Als die GRÜNEN Kriegsverbrecher wurden

Die Nato hat 1999 ohne Mandat des UNO-Sicherheitsrates Jugoslawien bombardiert. Dabei wurden massive Umweltschäden verursacht, viele Zivilisten getötet und Teile des Landes mit Uranmunition verseucht, was heute zu erhöhten Krebsraten führt. Die Grünen sind bis heute stolz auf ihre Rolle in dem Krieg.
weiter bei Anti-Spiegel

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/03/2021 - 17:09

    „Die Grünen sind bis heute stolz auf ihre Rolle in dem Krieg.“

    Noch ein Grund mehr, die Grünen nicht zu wählen! Die Grünen gehen über Leichen!

  2. #2 von Heinz am 27/03/2021 - 22:06

    Grundproblem war wie so oft auch dort der Mohammedanismus:
    die Mohammedaner sind weder fähig, noch willens, mit Nichtmohammedanern dauerhaft in Frieden zu leben.
    Und nur aufgrund dieser Tatsache kam es damals in Jugo auch zu harten Maßnahmen gegen Mohammedaner, die gewiss im Einzelnen auch diskussionswürdig bzw. fraglich waren, d.h. der aufgestaute Hass hat sich da auch in menschenunwürdigen Übergriffen entladen.
    Offenbar war es schon damals so, dass unsere Ökofaschisten sich als Sprecher der Mohammedaner sehen (passt ja, Adolf mochte die Mohammedaner ebenfalls) und sich für diese einsetzten.
    Nur so kann ich mir das Zustandekommen dieser ganzen Entwicklung erklären.