AfD zur Beobachtung durch den Verfassungsschutz

  1. #1 von Heinz am 03/03/2021 - 16:51

    Was redet denn der Gauland da am Anfang von Gerichten und die würden das kippen? – Auf welchem Planeten lebt der Mann? Dt. Gerichte werden einen Teufel tun irgendwas gegen die Merkel-Reg. zu urteilen. Hat der Mann geschlafen, dass er nicht mitbekommen hat, dass die dt. Gerichtsbarkeit abhängig und parteiisch ist?

    Einzig richtige Handlungsweise der Betroffenen wäre es jetzt, diesen Kampf aufzunehmen mit diversen Maßnahmen, z.B. Mitgliederlisten anonymisieren um die Mitglieder zu schützen. Selber einen Verfassungsschutz gründen, der die strafrechtlichen Dinge von Seiten der Reg. und den Behörden untersucht, Beweise sicherstellt.
    Weiter im veröffentlichen aller Missstände, die dazu führen, die AfD zu kriminalisieren.
    Aufklärung der Öffentlichkeit über Anschuldigungen und den realen, verfassungstreuen Zielen der Partei.

  2. #2 von Antipode am 03/03/2021 - 17:28

    Die Metamorphose des Verfassungsschutzes vom grundgesetztreuen Staatsorgan zum ‚Schild und Schwert‘ der Blockparteien ist damit, soweit es die Führungsriege betrifft, abgeschlossen.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 03/03/2021 - 17:32

    LIVE: Verfassungsschutz beobachtet AfD bundesweit – Gauland und Chrupalla geben Presseerklärung ab

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins Spiegel die Alternative für Deutschland (AfD) bundesweit zum Rechtsextremismus-Verdachtsfall erklärt. Damit kann die Behörde die Partei auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachten. Der Parteivorsitzende Alexander Gauland und sein Stellvertreter Tino Chrupalla geben am Mittwoch, den 3. März in Berlin eine Erklärung zur angeblichen Entscheidung des Verfassungsschutzes ab.

    *****************************************************************

    Wieso wusste der „Spiegel“ schon vor der AfD bescheid? Das ist ein Skandal!

  4. #4 von tyrannosaurus am 03/03/2021 - 20:49

    Nachdem die Partei „Die Republikaner“ von VS beobachtet wurde (mit all den daraus folgenden Maßnahmen)
    kollabierte sie.
    Als dann die gegen den VS eingereichten Klagen zugunsten „DER REPUBLIKANER“
    vom BUNDESVERFASSUNGSGERICHT entschieden wurden war es zu spät!
    Die Partei existierte nicht mehr!