Was zeigt die Israel-Studie zum Biontech-Pfizer Impfstoff?

Von Jochen Ziegler

„Eine umfassende Studie in Israel zum Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer hat die sehr hohe Wirksamkeit des Mittels bestätigt“, berichtete n-tv jüngst begeistert von einer sehr großen im New England Journal of Medicine veröffentlichten Beobachtungsstudie zur Wirksamkeit des Biontech-Pfizer-Impfstoffs BNT162b (Tozinameran ist der Freiname). Der Impfstoff, der in zwei Dosen mit einem Intervall von 21 Tagen gegeben wird, sei hochgradig wirksam. Wirksam wogegen? Was ist das für eine Studie und was ist dabei herausgekommen? Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/02/2021 - 12:15

    „Was bedeutet das für die Impfung? Wer sich mit Tozinameran (also dem BioNTech/Pfizer Impfstoff) impfen lässt, bekommt einen guten Schutz gegen leichte Grippesymptome mit den Varianten des Virus, die zwischen Dezember und Januar in Israel prävalent waren. Vor dem schweren Verlauf schützt der Impfstoff wahrscheinlich kaum, insbesondere nicht bei den Risikogruppen. Vor dem Tod schützt er mit Sicherheit nicht. Sein mittel- bis langfristiges Risikopotenzial, das darin besteht, Autoimmunerkrankungen oder Entzündungen im Gehirn hervorzurufen, ist weiterhin unbekannt. “

    Also Hände weg von diesem Giftstoff!

    Übrigens, die Israelis fühlen sich als Laborratten von BioNTech/Pfizer und betiteln Netanyahu
    als Dr. Mengele! Sie sind alles andere als begeistert, sie werden praktisch gezwungen, sich
    impfen zu lassen, sonst verlieren sie ihren Arbeitsplatz!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/02/2021 - 12:25

    Anwälte verklagen die WHO wegen „irreführender Welt wegen COVID-19-Ausbruchs“

    Der Anwalt für Verbraucherschutzprozesse, Reiner Fuellmich, sagt, die Behörden hätten „Regierungen auf der ganzen Welt wissentlich in die Irre geführt“.

    Eine Gruppe von Anwälten bereitet sich darauf vor, die Weltgesundheitsorganisation und einige ihrer Partner zu verklagen, weil sie die Welt wegen der Schwere des COVID-19-Ausbruchs und der Maßnahmen zur Bekämpfung des COVID-19-Ausbruchs irregeführt haben sollen Volkswirtschaften.

    Der Umzug wurde von Dr. Reiner Fuellmich angekündigt, einem von vier Mitgliedern des Deutschen Coronavirus-Untersuchungsausschusses, der seit dem 10. Juli 2020 internationale Aussagen von Wissenschaftlern und Experten hört.

    In einem auf seinem YouTube-Kanal veröffentlichten Video beschuldigt Fuellmich WHO-Direktor Tedros Adhanom, Dr. Christan Drosten, Leiter der Virologie am Charité-Krankenhaus in Berlin, und Dr. Lothar Wieler, Leiter des RKI, des deutschen Amtskollegen des US-amerikanischen Zentrums für die Kontrolle von Krankheiten , von dem er behauptet, er habe Regierungen auf der ganzen Welt wissentlich in die Irre geführt.

    Weiterlesen hier:https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297626

    Hoffentlich haben die Anwälte Erfolg mit ihren Klagen!