China-Virus: Kein Naturereignis

Die Weltgesundheitsorganisation WHO und andere offizielle Stellen wiegeln die Debatte über den Corona-Ursprung konsequent ab. Dass die Ursache der Pandemie ein Laborunfall des virologischen Instituts in Wuhan sein könnte, wurde immer wieder ausgeschlossen. Da schlägt die am Donnerstag publizierte Studie der Universität Hamburg unter Leitung von Prof. Dr. Roland Wiesendanger ein wie eine Bombe: Man kommt zu dem Ergebnis, „dass sowohl die Zahl als auch die Qualität der Indizien für einen Laborunfall am virologischen Institut der Stadt Wuhan als Ursache der gegenwärtigen Pandemie sprechen.“

weiter bei Tichys Einblick

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 18:14

    So dreist vertuscht China die Ursprünge von Corona

    Peking streicht den Hinweis auf den Ursprung des Coronavirus in Wuhan eigenmächtig aus einem Dokument mit der EU. Die Liste der Vertuschungsversuche wird länger.

    China hat die gemeinsame Erklärung mit der EU zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor 45 Jahren eigenmächtig abgeändert. Die Regierung in Peking strich eine Passage mit dem Hinweis, dass sich das Coronavirus von Wuhan ausgebreitet und eine weltweite Pandemie ausgelöst habe, aus dem Dokument.

    Zugleich droht die Volkrepublik der EU, es andernfalls nicht in der englischsprachigen Staatszeitung „China Daily“ zu veröffentlichen. Dort werde nur mit Genehmigung des chinesischen Außenministeriums publiziert. Die EU-Botschaft habe sich der Zensur gebeugt, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

    China will die USA als Führungsmacht ersetzen
    Damit wird die Liste der chinesischen Vertuschungsversuche immer länger. EU-Diplomaten nennen es ein „Ärgernis“, dass die EU sich derart vorführen lasse. Jedes Entgegenkommen ermuntere Peking offenbar, den Druck zu erhöhen und weitere Zumutungen zu testen. Chinas Ziel ist es, das schlechte Ansehen der USA unter Präsident Donald Trump zu nutzen, um sich als neue Führungsmacht der Erde zu positionieren.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/kritiker-verschwinden-die-eu-wird-vorgefuehrt-so-dreist-vertuscht-china-die-urspruenge-von-corona/25809708.html

    Soviel ich weiß, ist Biden eingeknickt!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 18:17

    Joe Biden plante, eine Corona Impfstoff Produktionsanlage von Pfizer in Michigan zu besuchen. Demonstranten planten, draußen zu demonstrieren.

    Biden sagte daraufhin die Veranstaltung ab.

    Was für ein Angsthase!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 18:23

    Apropos China:

    Fox San Antonio: Chinesischer Windpark in Texas: „Das ist die größte nationale Sicherheitssorge“. SAN ANTONIO – Ein Windkraft-Park-Projekt in der Nähe der Laughlin Air Force Base in Del Rio /Texas hat viele beunruhigt, weil der Eigentümer ein chinesisches Unternehmen ist. Fox San Antonio untersucht, warum einige befürchten, dass diese Firma die US-Regierung ausspionieren könnte.

    Es handelt sich um 130.000 Hektar, so groß wie Tulsa, Oklahoma, die legal für Windenergie gekauft wurden… was ist also falsch daran? Nun, laut dem Kongressabgeordneten, zu dessen Bezirk die Laughlin Air Force Base in Del Rio gehört, muss die Frage lauten: „Sollte ein Unternehmen, das Verbindungen zur herrschenden kommunistischen Partei in China hat, die Möglichkeit haben, sich an unser Stromnetz anzuschließen und so nahe an der Air Force Base zu sein, die so viele Menschen ausbildet?“ sagte der Kongressabgeordnete Will Hurd.

    https://foxsanantonio.com/news/yami-investigates/chinese-wind-farm-in-texas-its-the-greatest-national-security-concern-said-hurd

    Wie kann man nur so leichtsinnig sein und dem Feind die Möglichkeit zur Spionage geben?!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 18:48

    Epoch Times: Trump kritisiert Bidens Politik: „Wir hatten China genau da, wo wir sie haben wollten.“

    Joe Biden erzählte während einer Veranstaltung von seinem Telefongespräch mit dem chinesischen Führer Xi Jinping, in dem er auch die Missstände des Regimes in Xinjiang, Hongkong und Taiwan zur Sprache gebracht habe. Republikaner und Menschenrechtsaktivisten werfen Biden vor, die Menschenrechtsverletzungen der KPC in Xinjiang zu rechtfertigen. Pompeo äußerte, dass Biden die chinesische Propaganda wiedergäbe.

    Joe Biden schien am 16. Februar während einer „CNN“ Town Hall-Veranstaltung scheinbar die Argumente der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) zu wiederholen, mit denen die Regierung die grausame Verfolgung der uigurischen Muslime in Xinjiang rechtfertigt. Für seine Äußerungen hagelte es Kritik von allen Seiten.

    Der ehemalige Präsident Donald Trump drückte einen Tag später seine Bestürzung über die Haltung der Biden-Administration gegenüber China aus. Er verwies auf die Geschäftsbeziehungen der Familie Biden mit dem Regime in Peking. „Seine Familie ist seit langer Zeit mit den Chinesen verwickelt … und einer Menge Geld“, sagte Trump in einem Interview mit „Newsmax“. „Die ganze Sache ist lächerlich: Wir hatten China genau da, wo wir sie haben wollten.“

    Joe Bidens Sohn, Hunter Biden, hatte während der Wahlsaison im letzten Jahr die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein ehemaliger Geschäftspartner hatte eine Reihe von Textnachrichten an die Medien weitergegeben, von denen einige seine engen Beziehungen zu einem chinesischen Milliardär aufdeckten.Andere Nachrichten legten nahe, dass Joe Biden von den geschäftlichen Aktivitäten seines Sohnes wusste und diese dennoch bestritt. Die Enthüllungen darüber lösten Besorgnis über ausländische Einflussnahme auf die US-Politik aus.

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-kritisiert-bidens-politik-wir-hatten-china-genau-da-wo-wir-sie-haben-wollten-a3452255.html

    Joe Biden ist eine Gefahr für die USA! Es ist erpressbar und korrupt!