Nawalny und die britischen Agenten

Wie ein Krimi aus dem Kalten Krieg:

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/02/2021 - 18:23

    Hier der Artikel zum Video:

    „Aktive Arbeit mit Opposition“: FSB-Video zeigt Nawalny-Mitstreiter mit britischem Diplomaten

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat ein Video eines Treffens eines Mitarbeiters des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny mit einem britischen Botschaftsmitarbeiter veröffentlicht. Die darin fallenden Aussagen legen einen beidseitigen Willen zur Zusammenarbeit nahe. Eine Reportage von Murad Gasdijew.

    In dem heimlich angefertigten Video ist zu sehen, wie sich Nawalnys rechte Hand und Exekutivdirektor seines Anti-Korruptions-Fonds FBK, Wladimir Aschurkow, mit James William Thomas Ford trifft. Ford ist der ehemalige zweite Sekretär für politische Angelegenheiten an der britischen Botschaft in Russland und wurde vom FSB als MI6-Agent identifiziert.

    In dem Gespräch wirbt Aschurkow dafür, mehr Geld zu bekommen. „Hätten wir mehr Geld, würden wir unser Team sicherlich erweitern.“ Zehn oder zwanzig Millionen Dollar im Jahr „würde ein ganz anderes Bild geben“, so der Nawalny-Mitarbeiter, der hinzufügt: „Und für Menschen, für die Milliarden auf dem Spiel stehen, ist das nicht so viel Geld.“

    Ford stimmt dieser Aussage nickend zu. Aschurkow fährt fort:

    „Wir müssen auf diversen Schachfeldern spielen, Massenproteste, Bürgerinitiativen, Propaganda. Wir müssen Kontakte zu den Eliten herstellen und ihnen vermitteln, dass wir vernünftige Leute sind, dass wir nicht alles ruinieren und ihr Vermögen wegnehmen werden.“

    Neben Geldmitteln möchte Aschurkow von dem Briten auch Material, das sich gegen die russische Regierung verwenden lassen kann. Konkret spricht er die britische Strafverfolgungsbehörde für schwere Betrugsdelikte an, die „Zugang zu einer Menge Informationen hat, die uns nicht zur Verfügung stehen“.

    Weiterlesen hier: https://de.rt.com/kurzclips/112810-reportage-aktive-arbeit-mit-opposition-fsb-video-mit-britischem-diplomaten/

    Ob man in der deutschen Presse auch von diesem Video erfährt? Ich denke eher nicht!
    Bei uns gehen die linken Idioten auf die Straße und demonstrieren für Nawalnys Freilassung!