20 Jahre für iranischen Terror-Diplomaten

Im Juni 2018 verhindert die Polizei nur knapp einen Anschlag auf iranische Oppositionelle in Frankreich. Nun wird ein Diplomat aus dem Iran als Drahtzieher des Terrorangriffs schuldig gesprochen. Der Prozess hatte auch für Deutschland politische Spannungen mit dem Mullah-Regime zur Folge. weiter bei ntv

  1. #1 von Heimchen am Herd am 05/02/2021 - 17:03

    „Der Iran betrachtet den Prozess gegen Assadi als „illegal“. Die Ermittlungen hatten zuvor bereits zu diplomatischen Spannungen mit weiteren Ländern geführt, darunter Deutschland. Assadi war wenige Tage nach dem vereitelten Anschlag in Bayern festgenommen worden. Die deutschen Behörden erkannten ihm seine Immunität ab und lieferten ihn an Belgien aus. Teheran bestellte daraufhin den deutschen Botschafter ein.“

    Donnerwetter, das hätte ich den deutschen Behörden gar nicht zugetraut! Was der deutsche
    Botschafter sich wohl anhören musste?