Ein Mob von Aktivisten

Ein Mob von Aktivisten, Pöblern und selbst ernannten Rassekundlern fordert nach kritischen Beiträgen den Kopf einer „Tagesspiegel“-Redakteurin. Mit dabei: Verdeckt agierende Presse-Mitarbeiter von Abgeordneten der Grünen und der Linken. weiter bei WELT

  1. #1 von KalterKaffee am 28/01/2021 - 17:00

    Passend dazu: Heute im Bundestag wieder live: Hass und Hetze, lehrbuchreif. Und die fühlen sich auch noch gut dabei, merken überhaupt nix mehr. Also, diese Redebeiträge heute zu einem eingebrachten Antrag der AfD zum Thema BigTech und Meinungsfreiheit, haben mich wirklich erschaudern lassen. Leute, Deutschland geht in eine ganz dunkle Zeit. Das ist nicht mehr aufzuhalten. Schade, um das einstmals so erstrebte Land der Träume. Wir sind wieder am Ausgangspunkt, da wo wir hergekommen sind. Nur, diesmal wird es schlimmer, wegen des technischen Fortschritts. Gott sei Dank habe ich das Glück, schon den größten Teil meines Lebens hinter mich gebracht zu haben. Und, retrospektiv gesehen, Gott sei Dank den größten Teil in der DDR. Dass ich das mal aus tiefster Überzeugung und Erkenntnis sagen muss, hätte ich 1989 nie gedacht.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/01/2021 - 19:39

    „Ein Mob von Aktivisten, Pöblern und selbst ernannten Rassekundlern fordert nach kritischen Beiträgen den Kopf einer „Tagesspiegel“-Redakteurin. Mit dabei: Verdeckt agierende Presse-Mitarbeiter von Abgeordneten der Grünen und der Linken.“

    Grüne und Linke dulden keine andere Meinung! Nach dem Motto: „Und willst du nicht mein Bruder
    sein, so schlag ich dir den Schädel ein“! Das wird noch ganz böse enden!

  3. #3 von pico am 29/01/2021 - 15:48

    Der sich immer mehr steigernde Wahn der linken und ihr Hass, auf alles ihnen geistig Überlegene, erinnert so nach und nach immer mehr an die chinesische Kulturrevolution. Düstere Aussichten.