IHRE MEINUNG INTERESSIERT (101)

  1. #1 von quotenschreiber am 24/01/2021 - 14:40

    Der neue für 2021!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 24/01/2021 - 16:40

    Dankeschön!

    Mal etwas zum Lachen!

    Joe Biden TEQUILA Inauguration Ceremony

    *https://www.youtube.com/watch?v=rtbu6fhPy8U

  3. #3 von Heimchen am Herd am 24/01/2021 - 16:45

    Biden wird Trumps Abraham Accords-Rahmen fortsetzen, sagt die NSA

    Der neue nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan teilt mit, dass die oberste israelische Biden-Regierung auf Trumps Friedensprozess im Nahen Osten aufbauen wird.

    Die Biden-Regierung wird die Friedensbemühungen ihres Vorgängers im Nahen Osten fortsetzen, sagte der neue Nationale Sicherheitsberater und schwor, das Weiße Haus werde auf den von der Trump-Regierung vermittelten Abraham-Abkommen aufbauen.

    Nur wenige Tage nach ihrer Amtszeit arbeitet die neue Biden-Regierung bereits daran, eine Vielzahl von Richtlinien der Trump-Regierung umzukehren, die von Grenzsicherheit und illegaler Einwanderung bis hin zu Energie, Coronavirus-Pandemie und Reisen reichen.

    Der nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Jake Sullivan, versicherte seinem israelischen Amtskollegen Meir Ben-Shabbat, dass die neue Regierung nicht von dem Angebot des Weißen Hauses von Trump abweichen werde, Normalisierungsabkommen zwischen Israel und gemäßigten arabischen Staaten zu vermitteln.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295499

    Hoffentlich bleibt es auch dabei!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 25/01/2021 - 19:00

    Irans Führer darf weiterhin auf Twitter zur Vernichtung Israels aufrufen

    JERUSALEM, 24.01.2021 (TM) – Der Oberste Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, darf über den Kurznachrichtendienst Twitter weiter gegen Israel hetzen. Israelische Politiker reagierten entsetzt und mit scharfer Kritik auf diese Entscheidung des Unternehmens aus San Francisco.

    Twitter hatte weltweit Schlagzeilen gemacht, als es den Zugang von US-Präsident Donald Trump zunächst einschränkte und dann dauerhaft sperrte. Als Grund wurde angegeben, Trump habe zu Gewalt angestiftet.

    „Außenpolitisches Säbelrasseln“

    Vertreter Israels und der USA machten Twitter-Chef Jack Dorsey darauf aufmerksam, dass das Oberhaupt der Islamischen Republik Iran seinen Zugang ständig dazu missbrauche, um zur Vernichtung Israels aufzurufen. Das Thema wurde auch im israelischen Parlament, der Knesset, diskutiert. Ein Vertreter von Twitter erklärte nun in einer Stellungnahme, dass Khamenei auch in Zukunft gegen Israel twittern dürfe: „Außenpolitisches Säbelrasseln über militärische und wirtschaftliche Fragen verstößt im Allgemeinen nicht gegen die Twitter-Regeln.“

    Der Pressesprecher von Donald Trump, Kayleigh McEnany, sagte dazu, die Erklärung zeige die „überwältigende, blendende Voreingenommenheit von Twitter gegenüber Konservativen und gegen diesen Präsidenten“.

    Nur Fake-Account gesperrt

    Am Freitag berichteten verschiedene Medien, dass Twitter den Zugang von Khamenei gesperrt habe. Der Grund für die Suspendierung war, dass ein Beitrag getwittert wurde, auf dem Rache an dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump gefordert wurde. Gezeigt wurde ein Foto, das Trump beim Golfen im Schatten eines Militärflugzeugs zeigt. Laut der Nachrichtenagentur Reuters hat Twitter das Konto jedoch deshalb gesperrt, weil es gefälscht war. Das Hauptkonto von Khamenei mit mehr als 887.000 Abonnenten ist weiterhin aktiv.

    Ali Khamenei (81) ist als „Oberster Führer“ seit 1989 das politische und religiöse Oberhaupt des mehrheitlich schiitischen Iran. Er nennt sich sowohl „Religionsführer“ als auch „Revolutionsführer“. In einem Tweet im vergangenen Jahr forderte er den „Dschihad“ gegen Israel: „Jeder muss den palästinensischen Kämpfern helfen“, schrieb er und fügte hinzu: „Der Kampf um die Befreiung Palästinas ist der Dschihad auf dem Weg Gottes.“ Er schrieb auch, dass das „zionistische Regime ein tödliches Krebsgeschwür ist“ und dass es „entwurzelt und zerstört“ werden muss. In der Firmenzentrale von Twitter findet man solche Äußerungen offensichtlich völlig in Ordnung.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/01/24/irans-fuehrer-darf-weiterhin-auf-twitter-zur-vernichtung-israels-aufrufen/

    Twitter ist der letzte Laden!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 25/01/2021 - 19:02

    Israel schließt seinen internationalen Flughafen

    JERUSALEM, 25.01.2021 (TG) – Israel riegelt sich ab. Um die Ausbreitung der gefährlichen südafrikanischen Virusmutation einzudämmen, hat die Regierung beschlossen, den internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv komplett stillzulegen. Diese Maßnahme gilt mindestens bis zum 31. Januar.

    Hermetisch abgeriegelt

    Die Coronavirus-Infektionsrate ist in den vergangenen Tagen gesunken, doch der Regierung bereitet die Ausbreitung der südafrikanischen Mutation Sorgen. Zudem gibt es aktuell über 1100 schwer kranke Patienten, die Anzahl der Todesfälle ist weiterhin hoch. Bisher verzeichnet die israelische Statistik 4419 Tote in Zusammenhang mit dem Virus.

    Einem Bericht des Gesundheitsministeriums zufolge hielt sich in den vergangenen Wochen nur ein Drittel der aus dem Ausland zurück kehrenden Israelis an die Quarantäne-Vorschriften.

    Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, hat die Regierung nun zur einmaligen Maßnahme der kompletten Abriegelung gegriffen. Während der Flughafen-Schließung wird Israel die Impfkampagne fortsetzen und plant, rund eine weitere Million Bürger zu impfen. Regierungschef Benjamin Netanjahu betonte, dass kein anderes Land der Welt einen solchen Schritt unternommen habe. Der Himmel über Israel sei schon bisher weitgehend geschlossen gewesen, „jetzt schließen wir richtig.“. Dieser Schritt erfolgte, nachdem die Einreisepolitik der Regierung als zu lasch kritisiert wurde. Vor allem Israelis, die ihren Urlaub in Dubai verbrachten, werden für viele importierte Corona-Fälle verantwortlich gemacht.

    Außer Frachtfliegern, Rettungs- und Feuerwehrflugzeugen werden vorerst keine ausländischen Flugzeuge mehr ins Land gelassen. Die Lizenzen der israelischen Fluggesellschaften wurden vorübergehend ausgesetzt. Keinem Staatsbürger ist es erlaubt, das Land zu verlassen. Ausnahmen gibt es nur für Beerdigungen, medizinische Behandlungen oder die Teilnahme an Gerichtsverfahren.

    Einwanderung gestoppt

    Die Immigrationsministerin, Pnina Tamano-Shata, stimmte gegen die neuen Maßnahmen. Die Abriegelung des Flughafens bedeute, dass keine Neueinwanderer nach Israel kommen können. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Landes, dass die gesetzlich garantierte Einwanderung von Juden nach Israel gestoppt wird.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/01/25/israel-schliesst-seinen-internationalen-flughafen/

    Hoffentlich bringt die Abriegelung auch etwas!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 26/01/2021 - 18:27

    Die Besetzung durch die DC wird fortgesetzt, bis die Demokratie gerettet ist

    Der Sumpf ist zurück, als Amerika nach China ausverkauft ist. Die Truppen auf der Straße warnen das Land davor, wer wirklich verantwortlich ist. Op-ed.

    An einem kalten, windigen Tag mit einer kleinen Gruppe von Zuschauern, die hinter Stacheldraht zuschauten, schwor Joseph Robinette Biden Jr. einen weiteren in einer langen Reihe falscher Eide, bevor seine Wagenkolonne zwischen einer langen Reihe von Soldaten mit dem Rücken zu ihm vorbeifuhr und nach außen suchte Bedrohungen.

    Keine Einweihung war in einem Jahrhundert amerikanischer Geschichte so leer. Und zu keinem Zeitpunkt waren die Zuschauer einer rohen Darstellung von Streitkräften unterlegen. Amerikanische Präsidenten wurden in Kriegszeiten und in tatsächlichen nationalen Notfällen mit einer besseren Wahlbeteiligung eingesetzt.

    Durch Weltkriege und Kriege gegen den Terror ist Washington DC eine nationale Hauptstadt geblieben, in der Hunderte Millionen Steuerzahler, die für die Bezahlung ihrer großartigen Gebäude, freien Museen und verschwenderischen Lebensstile arbeiten, kurzzeitig ein wenig vom Leben der Menschen genießen können herrschende Klasse in der Kaiserstadt. Jetzt hat die herrschende Klasse klargestellt, dass sie nicht will, dass Bauern nach DC kommen.

    Selbst als Bidens Team die Exekutivbefehle vorbereitete, die den nationalen Notfall an der Grenze beenden und den Bau der Mauer einstellen würden, stiegen neue Mauern mit Stacheldraht auf über die Reichsstadt. Die neue Festung der Regierung versiegelte zwei Meilen der National Mall und Teile der Innenstadt von DC und füllte sie mit mehr Soldaten, als im Irak stationiert sind.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295649

    Die Biden-Regierung hat sich in DC verschanzt, das sagt alles!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 26/01/2021 - 18:29

    Hohe Kriminalitätsrate in arabischen Städten bereitet Sorgen

    JERUSALEM, 26.01.2021 (TM / TPS) – Schießereien, Messerattacken, brutale Prügeleien – die hohe Kriminalitätsrate in den israelisch-arabischen Städten und Gemeinden macht Anwohnern und Politikern zunehmend Sorgen. Mehrere Vertreter der arabischen Minderheit haben der israelischen Polizei vorgeworfen, sie sehe weg und bleibe untätig. Währenddessen gewinnen kriminelle Familienclans immer mehr an Einfluss. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das heikle Thema nun zur Chefsache erklärt und ein entschiedeneres Vorgehen angekündigt. „Es kann nicht sein, dass die Menschen in unserem Staat Angst haben, auf der Straße zu gehen“, erklärte er.

    Hälfte der Häftlinge sind Araber

    Etwa die Hälfte der Strafgefangenen in Israel stammt aus dem arabischen Sektor, während sie laut dem Forschungs- und Informationszentrum der Knesset nur 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Dem Bericht zufolge sind von 5.449 in Israel inhaftierten Kriminellen 2.557 Araber. Der Bericht wurde im Rahmen einer Diskussion des Sonderausschusses der Knesset zur Bekämpfung der Kriminalität in der arabischen Gesellschaft vorgestellt.

    Seit Anfang 2021, also in gerade einmal 25 Tagen, wurden in israelisch-arabischen Orten elf Menschen ermordet. Im Jahr 2020 sind in Israel 96 Araber im Rahmen krimineller Handlungen umgebracht worden. Rund 85 Prozent der im Jahr 2020 in Israel eingereichten Klagen wegen Schießens, illegalem Waffenbesitz, Menschenhandel und illegalem Waffengebrauch wurden gegen Verdächtige aus der arabischen Gesellschaft eingereicht.

    Weiterlesen hier: https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/01/26/hohe-kriminalitaetsrate-in-arabischen-staedten-bereitet-sorgen/

    Die Araber sind höchst kriminell!

  8. #8 von Heimchen am Herd am 26/01/2021 - 18:31

    Fokus Jerusalem 242

    *https://www.youtube.com/watch?v=mlYm8MzJwGE

    Am 26.01.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    David Raab – Wie er als jüdische Geisel eine Flugzeugentführung überlebte

    Regenwetter in Israel – Was Israelis von der nassen Jahreszeit halten

    Biblischer Impuls von Dr. Petra Heldt: Jüdische Geschwistergeschichten

  9. #9 von Heimchen am Herd am 26/01/2021 - 18:36

    „Wir haben Nebenwirkungen von Impfstoffen entdeckt, von denen Pfizer nichts wusste.“

    Der Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten des Sheba-Krankenhauses berichtet über neu entdeckte Nebenwirkungen des Impfstoffs, einschließlich Gesichtsnervenlähmungen.

    Der von Pfizer und BioNTech entwickelte Coronavirus-Impfstoff hat offenbar eine Reihe von Nebenwirkungen verursacht, die von den Herstellern nicht erwartet wurden, sagte ein Abteilungsleiter des Sheba Medical Center in Tel HaShomer am Dienstag.

    Professor Galia Rahav, Leiterin der Abteilung für Infektionskrankheiten und der Laboratorien am Sheba Medical Center, sprach am Dienstag mit Kan Reshet Bet über die neu entdeckten Nebenwirkungen, die einige Menschen nach Erhalt des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs gemeldet haben.

    Die neuen Nebenwirkungen reichen von Parästhesien – einem Nervenzustand, der ein Kribbeln oder „Nadelstiche“ verursacht – bis hin zu Gesichtsnervenlähmungen.

    „Als wir dies bemerkten und mit [der Firma] sprachen, erhielten sie Berichte darüber“, sagte Rahav.

    „Am Anfang sagten sie, dass es nur hysterische Frauen waren, aber es scheint nicht so, weil wir das auch bei Männern sehen.“

    Prof. Rahav betonte, dass die Nebenwirkungen wahrscheinlich vorübergehend sind und dass es noch nicht sicher ist, ob der Impfstoff die Reaktionen verursacht hat. Aber, fügte sie hinzu, da der Impfstoff neu ist, „müssen wir ihn untersuchen, lernen und beobachten.“

    „Wir lernen gerade etwas über die Wirksamkeit des Impfstoffs im wirklichen Leben. Im wirklichen Alltag lernst du verschiedene Dinge. Die Wirksamkeit ist etwas anders. Wenn Sie 2,5 Millionen Menschen auf einmal impfen, werden wir offensichtlich verschiedene Dinge sehen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295623

    Die Israelis sind alle Versuchskaninchen für Pfizer-BioNTech!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 27/01/2021 - 18:50

    Palästinenser: Juden haben den Holocaust selbst verursacht

    JERUSALEM, 27.01.2021 (TM/TPS) – Die Welt gedenkt heute der Opfer des Holocaust. Anlass ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee am 27. Januar 1945. Doch 76 Jahre später ist der Judenhass nicht verschwunden, im Gegenteil: Rund um den Globus nehmen antisemitische Lügen zu. Während europäische Politiker vor allem auf die Gefahren durch Rechtsextreme hinweisen, wird der Judenhass in vielen Ländern mit islamischer Mehrheit ganz offen zur Schau getragen.

    „Strafe für jüdische Bosheit“

    Die Juden haben den Holocaust durch ihr Verhalten auf sich gezogen. Das behauptete in dieser Woche das offizielle Fernsehen der Palästinensischen Autonomiebehörde. Der Völkermord sei von Europa als Strafe für „jüdische Verschwörungen und Bosheit“ erfolgt. Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hatte zuvor erklärt, dass die Europäer jahrhundertelang „alle 10 bis 15 Jahre“ Massaker an Juden begangen hätten, die im Holocaust gipfelten. Dies alles sei eine Reaktion auf jüdisches Verhalten gewesen. Abbas unterstrich, dass „der Hass auf die Juden nicht auf ihre Religion zurückzuführen ist, sondern auf ihre soziale Rolle, die mit Wucher und Banken usw. verbunden war.“ Damit wiederholte er klassische antisemitische Vorstellungen.

    Die Fatah-Partei, die von Abbas geleitet wird, hat dazu ein Propagandavideo produziert. Juden werden darin als böse und bedrohliche Kraft dargestellt, gegen die sich die Europäer verteidigen mussten. Die Juden, erklärte die Fatah, „führten ein Projekt an, um die Menschheit zu versklaven.“

    „Israel ist ein Projekt des Satans“

    Der Oberste Scharia-Richter der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Al-Habbash, ist Abbas persönlicher Berater in Islamfragen. Er hat gelehrt, dass der palästinensische Krieg gegen Israel im Wesentlichen der historische Konflikt des Islam gegen die Juden sei. Die seien Verbündete des Satans und verbreiteten Böses und Falsches. Der jüdische Staat Israel sei „Satans Projekt“, beteuerte er.

    Laut einer aktuellen Studie sind die Palästinenser die antisemitischste Volksgruppe der Welt. Trotz des offen zur Schau gestellten Judenhasses, der sich auch durch palästinensische Schulbücher zieht, wird die Autonomiebehörde von europäischen Regierungen jährlich mit Hunderten von Millionen Euro unterstützt.

    Das jüdische Volk dürfe nie mehr schutzlos denjenigen gegenüberstehen, die es vernichten wollten. Das erklärte Israels Regierungschef Netanjahu anlässlich des Holocaust-Gedenktages. „Wir erinnern uns an dieses dunkelste Kapitel in der Geschichte der Menschheit, als ein europäisches Land beschloss, ein Programm zur Ausrottung eines jeden Juden zu verabschieden und die volle Macht eines modern entwickelten Industriestaates zu mobilisieren, um diesen unglaublichen Albtraum zu verwirklichen“, so Netanjahu weiter. Die Welt habe jedoch aus dem Holocaust keine Lehren gezogen: „Die Krankheit des Antisemitismus verbreitet sich weiterhin. Ein Impfstoff zum Schutz vor dem Antisemitismus-Virus muss noch gefunden werden.“ Antisemitismus sei die offizielle Staatspolitik des Iran, finde sich aber auch in amerikanischen Universitäten und bei europäischen Eliten.

    Netanjahu: Wir sind nicht mehr wehrlos

    Der israelische Regierungschef wies auf den großen Unterschied zwischen der Zeit des Holocaust und der Gegenwart hin: Damals seien die Juden wehrlos gewesen und hätten andere um Hilfe bitten müssen. „Heute sind wir fest in unserem alten Land verwurzelt, frei und stark in unserem unabhängigen Staat.“ Man dürfe die Vergangenheit nicht vergessen. Das jüdische Volk werde nie mehr schutzlos sein gegenüber Mächten, die seine Zerstörung anstreben.

    Israel begeht seit 1951 mit dem Yom HaScho’a einen eigenen jährlichen Gedenktag, 2021 am 8./9. April.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/01/27/palaestinenser-juden-haben-den-holocaust-selbst-verursacht/

    Jetzt versteht man auch, weshalb die Linken die Palis so lieben!

  11. #11 von Heimchen am Herd am 27/01/2021 - 18:59

    IDF-Stabschef: Halten Sie den Druck auf den Iran aufrecht und kehren Sie nicht zum Nukleargeschäft zurück

    Stabschef Aviv Kochavi warnt die Bürger, dass viele Raketen und Raketen Israel ausbrechen werden, wenn der Krieg ausbricht, aber die IDF wird mit Gewalt reagieren

    Der Stabschef der IDF, Aviv Kochavi, warnte die Biden-Administration in einer Ansprache an das Institut für nationale Sicherheitsstudien (NSS) am Dienstag, nicht zum iranischen Nuklearabkommen von 2015 zurückzukehren.

    „Ich möchte meine Position in Bezug auf die JCPOA klarstellen“, sagte er. „Selbst wenn eine verbesserte Einigung erzielt wird, wird dies auf operativer und strategischer Ebene eine schlechte Einigung sein. Daher darf eine solche Einigung nicht möglich sein.“

    „Wenn das Atomabkommen von 2015 umgesetzt worden wäre, hätte der Iran schließlich eine Bombe bauen können, da das Abkommen keine Beschränkungen und Aufsichten enthielt, um dies zu verhindern. Alles, was dem aktuellen Abkommen oder sogar einem verbesserten Abkommen ähnelt, wäre inakzeptabel und sollte inakzeptabel sein.“ nicht erlaubt „, sagte er.

    „Der Iran ist nicht nur eine Bedrohung für Israel, sondern auch eine Bedrohung für die ganze Welt. Wenn der Iran-Deal von 2015 zustande gekommen wäre, hätte der Iran letztendlich eine Bombe erhalten können. Der Iran von heute ist nicht der Iran von 2015, als die JCPOA war unterschrieben „, fügte Kochavi hinzu.

    Kochavi ging auch auf die Bedrohungen ein, denen Israel von Norden und Süden ausgesetzt war. „Im nächsten Krieg werden wir die Bevölkerung im Libanon und im Gazastreifen alarmieren, sobald die Spannungen beginnen, dass sie Gebiete verlassen müssen, in denen Raketen und Raketen gelagert werden“, sagte er.

    „Der Feind hat sich entschieden, sich und seine Waffen, einschließlich Raketen und Raketen, in städtischen Gebieten zu verschanzen. Sie ignorieren absichtlich das Völkerrecht. Der klarste Beweis dafür ist, dass sie beabsichtigen, all diese Raketen auf Afula, Metula und Gush Dan abzufeuern zerstreute und dezentralisierte alle ihre Netzwerke, daher ist es unerlässlich, sowohl den Staat Israel, die IDF als auch die internationale Gemeinschaft an diese Realität anzupassen.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295652

    Ich fürchte, Biden wird wieder zum iranischen Nuklearabkommen von 2015 zurückzukehren!

  12. #12 von Heimchen am Herd am 28/01/2021 - 10:38

    Mal wieder etwas Musik…

    Die HU – Yuve Yuve Yu

    *https://www.youtube.com/watch?v=v4xZUr0BEfE

    Eine mongolische Rockband!

  13. #13 von Heimchen am Herd am 28/01/2021 - 19:50

    Israel feiert Tu Bishvat – das Neujahrsfest der Bäume

    JERUSALEM, 28.01.2021 (TG) – In Israel wird heute Tu Bishvat gefeiert. Dieser Feiertag ist das Neujahrsfest der Bäume. Tu Bishvat markiert das Ende der Hauptregenzeit und würdigt die Schönheit der Natur, die nach dem Regen bereit ist, Neues wachsen zu lassen. Überall im Land werden neue Bäume gepflanzt. Es ist Brauch, an diesem Tag die freie Natur zu genießen und besondere Früchte zu essen. Insbesondere die Arten, mit denen Israel der Bibel nach gesegnet wurde, darunter Weintrauben, Feigen, Granatäpfel, Datteln und Oliven.

    Ein Fest mit biblischem Ursprung

    Der Feiertag lässt sich auf die Bibel zurückführen, wo es in 3. Mose 19, 23 heißt: „Wenn ihr in das Land kommt und allerlei Bäume pflanzt, von denen man isst, so lasst ihre ersten Früchte stehen, als wären sie unrein“. Das Gebot besagt, dass die Früchte junger Bäume in den ersten drei Jahren nicht gegessen werden dürfen. Die erste Ernte im vierten Jahr ist den Armen im Tempel zugedacht und erst im fünftem Jahr sollen die Menschen selbst von ihrem Obst essen. Der Brauch, an Tu Bishvat Früchte zu essen (besonders solche, die man in diesem Jahr noch nicht verzehrt hat), geht auf dieses Gebot zurück.
    Der jüdische Nationalfonds KKL pflanzt jedes Jahr an Tu Bishvat im ganzen Land neue Bäume. Die Organisation hat unter anderem die Aufforstung Israels vor Augen. In den vergangenen Jahren, vor Corona, haben sich dazu viele Israelis und Spender aus der ganzen Welt versammelt und gemeinsam mit KKL große Pflanzaktionen gestartet.

    Ein besonderer Tag auch für die Knesset
    Das Fest wird am 15. Tag des jüdischen Monats Shvat gefeiert und variiert mit dem gregorianischen Kalender. Es fällt jeweils auf den Zeitraum der Monate Januar / Februar.
    Nicht nur die Bäume feiern an Tu Bishvat. Auch für das Parlament von Israel, die Knesset, ist dies ein besonderer Tag. Die erste Parlamentssitzung der Knesset kam an Tu Bishvat 1949, am 14. Februar, zusammen. Seither gilt der Feiertag auch als Geburtstag der Knesset.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/01/28/israel-feiert-tu-bishvat-das-neujahrsfest-der-baeume/

    Das ist ein sehr schöner Brauch!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 28/01/2021 - 19:53

    PM versucht, die Sperrung um 2 Wochen zu verlängern

    Premierminister Netanyahu, Gesundheitsminister Yuli Edelstein, besuchen die Clalit-Klinik in Ar’ara und sagen, Israel stehe kurz davor, das Coronavirus zu besiegen.

    Premierminister Netanyahu und Gesundheitsminister Yuli Edelstein in Ar’ara BaNegev besuchten eine Klinik des Clalit Health Services.

    An dem Besuch nahmen auch der Vorsitzende von Clalit, Yohanan Locker, der Vorsitzende des Gemeinderats von Ar’ara BaNegev, Naif Abu Arar, und der Bürgermeister von Dimona, Benny Biton, teil.

    Premierminister Netanyahu sagte: „Meine erste Botschaft in Ar’ara ist, dass ich glücklich und stolz bin, hier zu sein. Seit unserem Treffen in meinem Büro hat es 40 Stunden gedauert, bis ich hierher gekommen bin. Ich bin hierher gekommen, um Leben zu retten. Wir kämpfen, um Leben zu retten. Wir haben Impfstoffe für jeden Bürger des Staates Israel mitgebracht, alle ohne Ausnahme, Juden, Araber, Muslime, Beduinen, Zirkassier, Drusen, Christen – alle ohne Ausnahme. “

    „Wir befinden uns in einer Situation, in der wir aus dieser verfluchten Krankheit austreten und unsere Wirtschaft schrittweise öffnen können. Dank der Millionen von Impfstoffen, die wir haben, müssen wir gemeinsame Anstrengungen unternehmen, um aus dem Coronavirus auszusteigen. Wir können unsere Wirtschaft öffnen, wenn wir sie einnehmen.“ Sorge, die Mutation zu bekämpfen.

    „Die Mutation trifft derzeit die ganze Welt. Wir stehen in einem engen Rennen damit. Wir wollen gewinnen und sie loswerden. Dafür ist eine letzte Anstrengung erforderlich.“

    „Ich weiß, wie schwierig dies für Bürger, Selbstständige und Unternehmen ist. Ich verstehe das. Wir alle verstehen das. Trotzdem sind diese Anstrengungen erforderlich, weil nur wir die Pandemie beenden können.

    „Bei der bevorstehenden Kabinettssitzung werde ich versuchen, die Schließung der Grenzen und die Einstellung der Flüge um mindestens zwei Wochen zu verlängern. Wir haben die Landübergänge geschlossen, weil wir nicht zulassen wollen, dass die neuen Mutationen zu einem Zeitpunkt eintreten, an dem wir eintreten.“ laufen, um geimpft zu werden. Wir können dies tun.

    „In den USA wird es notwendig sein, das Land für sechs Monate bis zu einem Jahr zu sperren. Wir müssen für ein paar Wochen schließen. Wir können alle beenden und impfen und werden freigelassen. Das ist eine großartige Sache.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295800

    Die Israelis haben diese Sperrungen satt und ich kann sie sehr gut verstehen!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 29/01/2021 - 10:18

    USA: Sechs Generalstaatsanwälte warnen Biden vor Überschreitung seiner Befugnisse

    US-Präsident Joe Biden hat in seiner ersten Woche nach seinem Amtsantritt eine Reihe von Dekreten erlassen. Die meisten von ihnen haben die Politik seines Vorgängers rückgängig gemacht. Doch nun drohen Staatsanwälte verschiedener Bundesstaaten, seine Schritte anzufechten, falls sie gegen die Verfassung verstoßen oder bürgerliche Freiheiten gefährden.
    Ein Zusammenschluss von Generalstaatsanwälten hat am Mittwoch einen Brief an Präsident Joe Biden geschickt, in dem sie ihn daran erinnern, dass alle potenziell verfassungswidrigen Exekutivmaßnahmen oder föderalen Übergriffe nicht unangefochten bleiben werden.

    Weiterlesen hier: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/usa-sechs-generalstaatsanwaelte-warnen-biden-vor-ueberschreitung-seiner-befugnisse-a3435296.html

    Es wird aber auch höchste Zeit, dass man Biden auf die Finger klopft!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 29/01/2021 - 10:27

    Israel erwägt eine Doppelmaskierung, um den Virenschutz zu stärken

    Neue Studien zeigen, dass das Tragen einer Doppelgesichtsmaske einen erhöhten COVID-Schutz gewährleistet. „Das Virus wird durch einen Hindernislauf gezwungen.“

    Nachdem bestätigt wurde, dass US-Präsident Biden zum Schutz vor dem Coronavirus eine doppelte Gesichtsbedeckung trägt, begannen viele Gesundheitsexperten, die Möglichkeit zu prüfen, dass dies tatsächlich die Chancen zur Vermeidung von Infektionen verbessert.

    Vielen von ihnen zufolge ist die Antwort auf diese Frage ein klares „Ja“.

    Dr. Anthony Fauci, Leiter des Instituts für Infektionskrankheiten in den USA und führender Experte im Kampf des Weißen Hauses gegen das Coronavirus, ist überzeugt, dass das Tragen einer Doppelmaske einen erhöhten Schutz gegen das Virus bietet.

    „… Wenn Sie eine Gesichtsmaske mit einer Abdeckung haben und eine andere hinzufügen, ist dies sinnvoller. Deshalb können Sie Leute sehen, die eine Doppelmaske tragen“, sagte Fauci in der „Today“ -Show von NBC.

    Der medizinische Experte für CBSN-Radio in Denver, Colorado, Dr. Dave Hanida, sagte, jüngste Studien hätten die Einschätzung gestützt, dass eine Doppelmaske den Schutz gegen COVID-19 verbessert.

    „Eine Studie belegt, dass zwei Masken tatsächlich einen besseren Schutz bieten als eine. Wir sagen, dass zwei Masken möglicherweise den gleichen Schutz bieten wie eine N-95-Maske, die als die beste verfügbare Maske gilt. Dies liegt daran, dass Sie am Ende sind Es wird schwieriger für sie, aus der Luft in Nase und Rachen und von dort in die Lunge zu gelangen „, erklärte er. Dr. Hanida warnte jedoch vor dem Tragen einer Dreifachmaske, da dies „zu Atembeschwerden führen könnte“.

    Lindsay Marr, eine Spezialistin für Infektionskontrolle an der University of Virginia Tech, sagte gegenüber AARP, dass bei der Entwicklung der neuen Mutationen eine Doppelmaskierung in Betracht gezogen werden sollte. „Eine Maske ist wie ein Hindernislauf, den das Viruspartikel passieren muss. Durch Hinzufügen einer zweiten Maske wird ein weiteres Hindernis hinzugefügt, wodurch sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Partikel in der Maske eingeschlossen wird“, sagte Marr.

    Israel erwägt, die Idee zu übernehmen und die Bewohner zu verpflichten, Doppelmasken zu tragen. Tomer Lotan, Leiter des Magen Israel-Personals im Gesundheitsministerium, sagte gegenüber Channel 12 News : „Diese Option wird von professionellen Teams diskutiert, die für die Herausgabe von Richtlinien im Auftrag des Gesundheitsministeriums zuständig sind.“

    „Die Welt beginnt, sich kreativere und innovativere Wege für den Umgang mit der Mutation auszudenken, und das Konzept des erhöhten Schutzes ist eine davon. Sobald wir uns für einen weiteren Weg entschieden haben, werden wir eine formelle Empfehlung aussprechen“, fügte er hinzu.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295816

    Das wird ja immer verrückter! Irgendwann laufen wir alle mit einem Raumanzug durch die
    Gegend!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 29/01/2021 - 19:10

    Bild des Tages

    Grenzübergang Taba nach Ägypten geschlossen

    29.01.2021 (TM) – Die Grenze zwischen Israel und Ägypten ist dicht: Der Grenzübergang Taba, südlich von Eilat am Roten Meer gelegen, ist vorläufig nicht mehr passierbar. Um die Ausbreitung von Coronavirus-Mutationen einzudämmen, hat die Regierung in Jerusalem beschlossen, alle Übergänge nach Ägypten und Jordanien zu schließen. Auch der internationale Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv wurde still gelegt. Erstmals in seiner Geschichte hat sich Israel völlig abgeschottet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Da kommt keiner mehr rein noch raus!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 29/01/2021 - 19:15

    Explosion in der Nähe der israelischen Botschaft in Indien gemeldet

    Indische und israelische Beamte haben den Angriff als sicherheitsrelevant eingestuft.

    In der Aurangzeb Road in der Nähe der israelischen Botschaft in Delhi, Indien, wurde eine Explosion gemeldet.

    Bei der Explosion sollen mehrere Autos beschädigt worden sein.

    Die Explosion ereignete sich, als der indische Präsident, der Vizepräsident und der Premierminister bei der Beating Retreat-Zeremonie zwei Kilometer entfernt waren, berichtete der Indian Express .

    Lokale Sicherheitskräfte wurden am Ort der Explosion eingesetzt.

    Das Außenministerium berichtet, dass das Personal der Botschaft infolge der jüngsten Explosion vor dem Botschaftsgebäude in Delhi, Indien, nicht verletzt wurde. Das Gebäude wurde nicht beschädigt.

    Der Vorfall wird von indischen Behörden untersucht und sie stehen in Kontakt mit relevanten israelischen Beamten. Der Außenminister wird ständig über den Vorfall informiert

    Indische und israelische Beamte haben den Angriff als sicherheitsrelevant eingestuft.

    Israel hat in den letzten Wochen die Sicherheitsmaßnahmen für seine Botschaften weltweit verschärft.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295856

    Zum Glück wurde niemand verletzt und das Gebäude wurde auch nicht beschädigt!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 30/01/2021 - 11:18

    OAN News Network: „Biden-Regierung weigert sich, Antifa trotz weiteren Verwüstungen in den USA als Terror-Organisation zu deklarieren. Die Biden Verwaltung hat sich weiterhin weigert, die gewalttätige extremistische Gruppe Antifa zu verurteilen. Während eines kürzlichen Pressebriefings wich die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, Fragen darüber aus, ob die Gruppe als inländische Terroristen untersucht wird, und zitierte die jüngsten Unruhen in Portland. Psaki sagte, dass alle Gewalt im Land überprüft werde, aber dass es noch keine Updates gebe. „Nun, sicherlich hatten wir unser Team vor Ort, unser nationales Sicherheitsteam, sogar vor 12:01 Uhr früh am Tag der Amtseinführung, weil wir in der Lage sein wollten, die Ereignisse im ganzen Land zu überwachen, und alle Unruhen, die sich aus den letzten paar Wochen ergeben haben“, sagte Psaki. Psaki wurde auch vor kurzem über Antifa-Mitglieder gefragt, die die Democrat Party of Oregon Hauptquartier vandalisiert.“

    https://www.watergate.tv/usa-news-ticker-2021-aktualisiert-8/

    Unter der Biden-Regierung wird die Antifa nicht als Terrororganisation deklariert, das war doch
    schon vorher klar!

  20. #20 von Heimchen am Herd am 30/01/2021 - 11:20

    US-Truppen, die das ganze Regierungsareal in Washington D.C. eingezäunt und abgesperrt haben, bewachen das „Gefängnis“ nun von außen:

    Das sagt ja wohl alles über die neue Regierung aus!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 30/01/2021 - 11:23

    The Gateway Pundit: GROSSE NEUIGKEITEN! Der Senat des Bundesstaates Arizona heuert seine eigene unabhängige, qualifizierte, forensische, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an, um die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl von 2020 zu analysieren.

    Der Arizona State Senate kündigte am Freitag an, dass er seine eigene unabhängige, qualifizierte, forensische Wirtschaftsprüfungsgesellschaft anstellen wird, um die 2020 Präsidentschaftswahlen Ergebnisse zu analysieren. Maricopa County Beamten beschlossen am Mittwoch einstimmig einen Plan zu genehmigen, zwei bevorzugte Unternehmen zu beauftragen, Wahlgeräte, die während der 2020 Präsidentschaftswahlen verwendet worden sind, zu überprüfen. Die beiden „Auditoren“, die in Arizona vom Maricopa County Board of Supervisors ausgewählt wurden, um eine „Prüfung“ der 2020-Wahlergebnisse durchzuführen, hatten einige bemerkenswerte Probleme. Das Maricopa Board of Supervisors begrenzte ihre Wahl auf zwei Unternehmen Pro V&V und SLI Compliance haben eine zweifelhafte Bilanz und sind mit Dominion Voting Systems verbunden.

    https://www.watergate.tv/usa-news-ticker-2021-aktualisiert-8/

    Sehr schön, die Wahrheit muss endlich ans Licht kommen!

  22. #22 von Heimchen am Herd am 01/02/2021 - 19:39

    Regierung beschließt Verlängerung des Lockdowns zunächst bis Freitag

    JERUSALEM, 01.02.2021 (TG) – Wegen der weiterhin hohen Zahl von Coronavirus-Infektionen in Israel hat die Regierung in der Nacht zum Montag beschlossen, den Stillstand des Landes bis mindestens Freitag zu verlängern. Kindergärten und Schulen bleiben ebenso geschlossen wie Hotels, Restaurants, Theater und viele nicht überlebenswichtige Betriebe. Der dritte nationale Lockdown, der Ende Dezember vergangenen Jahres begann, hätte am Sonntag um Mitternacht geendet. Doch mehr als 1000 Corona-Patienten in kritischem Zustand, die die Krankenhäuser überlasten, sowie eine weiterhin hohe Sterberate haben zu der erneuten Verlängerung geführt. Der internationale Flughafen Ben Gurion bleibt mindestens eine weitere Woche geschlossen.

    Umstrittene Entscheidung

    Die Entscheidung wurde in einer Kabinettssitzung getroffen, bei der die Minister nicht einig waren. Während sich Regierungschef Benjamin Netanjahu für eine Verlängerung um zehn Tage aussprach und das Gesundheitsministerium die Ausweitung als unbedingt notwendig ansah, wollte Verteidigungsminister Benny Gantz keine lange Verlängerung. „Der Lockdown hat einen Preis. Einen wirtschaftlichen, sozialen, gesundheitlichen. Wir können die Einschränkungen nicht mehr lange halten“, argumentierte Gantz.

    Zuvor hatten Gantz und seine Blau-Weiß-Partei eine Verdoppelung der Strafen für Lockdown-Verstöße durchgesetzt, gegen den erbitterten Widerstand von ultraorthodoxen und arabischen Parteien. Gantz forderte eine gerechtere Durchsetzung der Beschränkungen gegenüber allen Bürgern. In der ultraorthodoxen Stadt Bnei Brak müssten dieselben Maßnahmen gelten wie im säkularen Herzliya. Regierungschef Netanjahu wurde vorgeworfen, er setze mit Rücksicht auf seine ultraorthodoxen Koalitionspartner in deren Wohngebieten die Regeln nicht konsequent durch. In den ultraorthodoxen Gemeinden waren in den vergangenen Tagen rund 20 Prozent der Corona-Tests positiv – doppelt so viele wie im Durchschnitt der israelischen Bevölkerung.

    Die Regierung beschloss zudem, die Schließung des internationalen Flughafens zu verlängern. Bis mindestens nächsten Sonntag werden am Ben-Gurion-Airport keine Flugzeuge landen oder abfliegen. Wer nach der geplanten Wiedereröffnung am 7. Februar einreist, muss eine Isolationszeit in Quarantäne-Hotels verbringen, die von der Armee überwacht werden.

    Lockdown zeigt nicht den erwünschten Erfolg

    Trotz Israels erfolgreicher Impfkampagne und dem wiederholten Stilllegen des ganzen Landes wütet das Coronavirus weiter. Die Zahl der Toten ist auf mehr als 4500 gestiegen. Statistiken zeigen, dass mehr als 40 Prozent der Corona-Fälle mittlerweile Kinder und Teenager betreffen.
    Das Kabinett wird sich am Mittwoch wieder treffen, um über eine weitere Verlängerung der Einschränkungen zu beraten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/01/regierung-beschliesst-verlaengerung-des-lockdowns-zunaechst-bis-freitag/

    Irgendetwas stimmt da nicht in Israel! Wie lange werden sich die Israelis das noch gefallen lassen?
    Weder der Lockdown noch die Impfungen bringen etwas!

  23. #23 von Heimchen am Herd am 01/02/2021 - 19:47

    Teen leidet Tage nach Erhalt der 2. Impfstoffdosis an Herzproblemen

    Der 19-Jährige wurde 5 Tage nach der Impfung mit einer Herzentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Ärzte sagen, es sei unmöglich festzustellen, ob ein Zusammenhang besteht

    Ein 19-jähriger Mann ohne bereits bestehende Erkrankungen wurde wenige Tage nach Erhalt der zweiten Dosis des Coronavirus-Impfstoffs im Assaf-Krankenhaus auf der Intensivstation ins Krankenhaus eingeliefert.

    Der junge Mann kam gestern im Terem Medical Center an und klagte über Schmerzen in der Brust und einen beschleunigten Puls. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er an Myokarditis oder Herzentzündungen litt.

    Dr. Badarna Baha, eine Ärztin der Terem-Hotline, sagte gegenüber Channel 12 News , der junge Mann habe den Impfstoff vor fünf Tagen erhalten und Symptome von Brustschmerzen, beschleunigtem Puls, Atemnot und scharfen Schmerzen beim Atmen gemeldet.

    Der Arzt, der zugab, dass es sich um eine Myokarditis handelte, führte schnelle Blutuntersuchungen durch, die auf ein Herzproblem hinwiesen, und überwies ihn sofort ins Krankenhaus.

    Dr. Abdulhadi Fruji, medizinischer Direktor bei Terem, stellte fest, dass es nicht möglich war, mit Sicherheit festzustellen, dass sich die Myokarditis als sekundäres Ergebnis des Impfstoffs entwickelte, da das Coronavirus ebenfalls die Krankheit verursachen könnte, aber die Tatsache, dass die Symptome unmittelbar danach begannen Der Impfstoff erhöht die Möglichkeit, dass es sich um eine Immunantwort handelt. .

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296028

    Ich würde die ganze Impfaktion sofort stoppen! Es gibt schon zu viele Opfer!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 01/02/2021 - 20:00

    Coronavirus Czar: 4. Sperre nicht ausgeschlossen

    Coronavirus-Zar Prof. Nachman Ash sagt, dass eine andere wahrscheinlich unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist, da die Morbidität bei jungen Menschen aufgrund von Mutationen zunimmt.

    Coronavirus-Zar Prof. Nachman Ash erklärte, dass es derzeit unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist, dass Israel nach dem Ende der aktuellen Sperrung eine vierte Coronavirus-Sperrung vornehmen muss.

    „Ich schließe eine weitere Sperrung nicht aus, aber ich hoffe, wir müssen nicht dorthin gelangen. Wir wollen die Wirtschaft in gemessener Weise öffnen, wenn die Impfstoffe die Morbidität verringern. Wenn wir andere Instrumente zur Verringerung der Morbidität verwendet hätten, würden wir könnte in einer anderen Situation gewesen sein „, sagte Ash Reportern.

    Ihm zufolge überwacht das Gesundheitssystem ständig die Entwicklung von Mutationen im Coronavirus in Israel. „Es gibt ungefähr 80 Fälle der Belastung aus Südafrika. Wir arbeiten daran, jeden Fall zu lokalisieren.“

    Zu dem Stand der Impfkampagne sagte er: „Wir wollen weiterhin Anstrengungen unternehmen, um die gefährdeten Populationen zu impfen, bevor wir uns mehr Populationen öffnen. Wir haben nicht die maximale Nutzung der [Impfstoffe] für die Populationen erreicht, die dies bereits können.“ geimpft werden. “

    Der Coronavirus-Zar bemerkte, dass „die britische Mutation die junge Bevölkerung häufiger infiziert. Die Anzahl kritisch kranker Patienten nimmt sehr moderat ab, und die Belastung der Krankenhäuser ist groß. Die Mutationen erfordern möglicherweise eine zusätzliche Dosis der Impfstoff.“

    Auf die Frage nach der Möglichkeit einer vollständigen Wiederaufnahme des Studiums und des Handels nach der Sperrung antwortete Ash: „Wir versuchen, das beste Gleichgewicht zwischen der Angst vor steigender Morbidität und der Notwendigkeit, die Wirtschaft zu öffnen, zu finden. Wir sind daran interessiert, das Studium wieder aufzunehmen und untersuchen den richtigen Umriss. “

    Er fügte hinzu: „Wir fordern alle Lehrer auf, sich impfen zu lassen. Über die Hälfte der Lehrer wurde bereits geimpft, und zwischen 8 und 9% sind krank geworden [vor der Impfkampagne]. Etwa 60% sind geschützt – Das ist ein schöner Prozentsatz, aber es wird mehr benötigt. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296031

    Und noch eine Sperrung und noch eine zusätzliche Impfung! Das ist doch furchtbar, das hört
    doch nie mehr auf!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 02/02/2021 - 19:13

    Stellvertretender Gesundheitsminister:

    „Unser Kampf gegen COVID-Mutationen wird viele Jahre dauern.“

    Yoav Kish drängt Benny Gantz ‚Opposition gegen weitere Lockdown-Erweiterungen zurück. „Gantz hat eine andere Meinung als Experten des Gesundheitsministeriums“

    Der stellvertretende Gesundheitsminister Yoav Kish (Likud) warnte am Dienstagmorgen, dass die Infektionsrate in Israel trotz der anhaltenden Lockdown- und Massenimpfkampagne weiterhin gefährlich hoch sei.

    „Die Situation ist besorgniserregend „, sagte Kish während eines Interviews mit Radio 103FM . „Wir sehen immer noch nicht den Rückgang, den wir bei der Zahl der schwerkranken Patienten erwartet haben.“

    Kish drückte die Kritik von Verteidigungsminister Benny Gantz an der Forderung des Premierministers nach zusätzlichen Verlängerungen der Sperrung zurück und nannte Gantz ‚Opposition „politisch“.

    „Hier gibt es eine politische Angelegenheit. Was ich auf der letzten Regierungssitzung gesehen habe, war, dass Gantz in seiner Position keine Kompromisse eingehen will. Seine Position unterscheidet sich von der der Experten des Gesundheitsministeriums und er kann sie dem gesamten Staat Israel aufzwingen. “

    „Die Situation hier ist gefährlich, verschiedene Positionen können zu einer Lähmungssituation führen.“

    Kish warnte auch, dass die neuen Varianten des Coronavirus wahrscheinlich ernsthafte staatliche Maßnahmen erfordern werden, um sie in den kommenden Jahren zu bekämpfen.

    „Die britische Mutation ist weitaus ansteckender. Und dies wird nicht die letzte Mutation sein. Wir befinden uns in einem Kampf, der noch viele Jahre bei uns sein wird. “

    Am Dienstag zuvor berichtete Israel Hayom , dass Premierminister Netanyahu auf eine weitere Ausweitung der landesweiten Sperrung drängt, nachdem die Regierung am Sonntag für eine Verlängerung der Sperrung bis Freitagmorgen gestimmt hatte. Netanjahu hatte gefordert, die Sperrung bis zum nächsten Sonntag zu verlängern, aber der Widerstand von Gantz führte zu einem Kompromiss, bei dem die Sperrung bis Freitag verlängert wurde.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296072

    Soll das etwa jahrelang so weitergehen? Wie stellt sich der stellv. Gesundheitsminister das
    denn vor? Wir müssen mit dem Virus leben, sowie wir auch mit der Grippe leben!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 02/02/2021 - 19:16

    Iran kommt Atombombe immer näher – Israel will das nicht zulassen

    JERUSALEM, 02.02.2021 (TM) – Die Spannungen zwischen Israel und dem Iran nehmen zu, nachdem das Regime in Teheran massiv Uran anreichert und so dem Bau einer Atombombe immer näher kommt. Zudem wurde jetzt bekannt, dass in einem ostafrikanischen Land iranische Agenten verhaftet wurden. Sie hatten die israelische, amerikanische und emiratische Botschaft ausgekundschaftet, um einen möglichen Terrorangriff vorzubereiten. Das berichtete das israelische Fernsehen, das sich auf westliche Geheimdienstkreise bezog.

    In dem Bericht hieß es, der Iran plane eine Vergeltungsmaßnahme für die Ermordung seines obersten Generals Qassem Soleimani durch die USA im vergangenen Jahr und des führenden Nuklearwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh im November. Teheran hatte Israel beschuldigt, Fakhrizadeh getötet zu haben, und Rache geschworen.

    Am vergangenen Freitag hatte eine Explosion die israelische Botschaft in Neu-Delhi, Indien, erschüttert. Mehrere Autos wurden beschädigt, es gab keine Verletzten. Zu dem Anschlag bekannte sich eine bislang unbekannte Terrorgruppe mit Beziehungen zum Iran. Die israelischen Behörden haben daraufhin die Sicherheitsvorkehrungen bei ihren Vertretungen in aller Welt verschärft.

    „Nur noch Wochen von Atombombe entfernt“

    Weltweite Schlagzeilen machte der neue amerikanische Außenminister Antony Blinken. Er sagte in einem Interview mit NBC News, der Iran sei nur noch Monate davon entfernt, genügend Material für den Bau einer Atombombe anzuhäufen. Der Zeitrahmen könne auf „einige Wochen“ verkürzt werden, wenn die Islamische Republik ihre Verstöße gegen das Atomabkommen mit den Weltmächten weiter ausbaue. Das Regime in Teheran droht immer wieder mit der Vernichtung Israels. Die Regierung in Jerusalem will nicht zulassen, dass die schiitischen Fanatiker in Besitz einer Nuklearwaffe kommen.

    Währenddessen setzten die Machthaber in Teheran ihr Säbelrasseln fort. Der Kommandeur der Islamischen Revolutionsgarden, Hossein Salami, unterstrich am Sonntag, die Islamische Republik brauche keine Einigung mit den Weltmächten über ihr Atomprogramm. Trotz Salamis gegensätzlichen Behauptungen ist die iranische Wirtschaft unter der Last der von der Trump-Regierung verhängten US-Sanktionen zusammengebrochen. Im vergangenen September erreichte die Währung den niedrigsten Wert gegenüber dem US-Dollar. Dennoch hat das Mullah-Regime ein militärisches Programm zur Eigenproduktion fortschrittlicher Raketen und anderer Waffen vorangetrieben.

    Israel macht Pläne für Militärschlag

    Israel hält dagegen: Armeechef Aviv Kochavi erklärte öffentlich, er habe operative Pläne für einen Schlag gegen das iranische Atomprogramm vorbereiten lassen, um bei Bedarf bereit zu sein. Premierminister Benjamin Netanyahu, der Armeechef, der Finanz- und der Verteidigungsminister sowie hohe Beamte nahmen am Montag an einem Treffen im Büro des Premierministers teil. Laut dem Fernsehsender KAN erörterten sie das Budget, das für einen möglichen Militärschlag gegen den Iran erforderlich ist.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/02/iran-kommt-atombombe-immer-naeher-israel-will-das-nicht-zulassen/

    Corona-Krise , Iran-Krise, ich weiß nicht, wie Israel das alles schaffen will?!

  27. #27 von Heimchen am Herd am 02/02/2021 - 19:18

    Fokus Jerusalem 243

    *https://www.youtube.com/watch?v=PhG3IeHursk

    Am 02.02.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    Wie Israelis mit dem Lockdown leben: Nachgefragt in Tel Aviv

    Miriam Peretz: Begegnungen mit Leben und Tod

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Die Brezel und die Sonne

  28. #28 von Heimchen am Herd am 03/02/2021 - 19:29

    Treffen Sie die Anti-Vaxxer, COVID-Skeptiker-Party
    Dr. Aryeh Avni sagt, er wolle Gesundheitsminister werden und behauptet, er hätte alle retten können, die an COVID-19 gestorben sind

    Dr. Aryeh Avni, Gründer der COVID-19 Deniers Party, hat dem Zentralen Wahlkomitee seine Liste für die 24. Knesset vorgelegt. Seine Partei wird unter dem hebräischen Wort „Rapheh“ geführt, was Heilung bedeutet, auf einer Plattform, die sich der Sicherstellung einer vorbeugenden medizinischen Versorgung, eines leichteren Zugangs zu Medikamenten und einer nationalen Anstrengung zur Umkehrung des durch Sperren verursachten wirtschaftlichen Schadens widmet.

    Avni beabsichtigt, Sperren, Maskengesetze, Gesetze zur sozialen Distanzierung und die Verwendung der neuen COVID-19-Impfstoffe abzulehnen. „Es gibt keine Pest“, sagt er Arutz Sheva . „Wir müssen uns darauf konzentrieren, unsere Gesellschaft und Wirtschaft zu reparieren.“

    „Alle Todesfälle, die COVID-19 zugeschrieben werden, sind in der Tat die bedauerliche und vermeidbare Schuld der modernen Krankenhausbehandlung. Sie alle hätten durch die Verwendung von Hydroxychloroquin und hohen Dosen von Zink sowie Vitamin C und D gerettet werden können. Es gibt keine wirklichen Berichte über Menschen, die in der häuslichen Pflege sterben. Diejenigen, die Sie vielleicht gehört haben, sind Erfindungen. “

    Dr. Avni lehnt die Idee der Impfung entschieden ab: „Der Höchste [G-tt] hat mir ein natürliches Impfsystem gegeben. Keine Krankheit kann mich verletzen, künstlich, natürlich oder irgendetwas anderes. Todesfälle aufgrund dieser angeblichen Krankheit werden durch die Krankenhausversorgung verursacht, bei der Blutgefäße und Lungengewebe mit Atemschläuchen durchstochen werden. Ich kandidiere nur als Gesundheitsminister, und in dieser Eigenschaft werde ich mich verpflichten, die öffentliche Gesundheit Israels wirklich zu verbessern. “

    Auf die Frage nach den Ansätzen von Premierminister Netanyahu und Yamina-Führer Bennet für das Impfprogramm zitierte Dr. Avni die biblische Geschichte von David und Goliath: „Ich glaube an den Höchsten. Er wird mir helfen, sie zu überwinden. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296164

    Man sollte auf diesen Arzt hören! Ich würde ihn wählen!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 04/02/2021 - 18:40

    Jeder Israeli ab 16 kann sich von heute an impfen lassen

    JERUSALEM, 04.02.2021 (TG) – Israel erweitert seine Impfkampagne: Vom heutigen Tag an werden allen Einwohnern ab 16 Jahren Impfungen angeboten. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung hat bereits die erste Dosis erhalten, knapp zwei Millionen Menschen wurden bereits zweimal geimpft. Doch die Impfrate ist in den vergangenen Tagen gesunken. Für die Gesundheitsdienstleister wird es immer schwieriger, Menschen zu den Impfungen zu bewegen. Manche Impfzentren waren bereits gezwungen, abgelaufenen Impfstoff zu entsorgen.
    Um dies zu vermeiden, laden die Standorte nun alle Bürger, sobald sie älter als 16 Jahre sind, zum Impfen ein. Dafür werden auch die Sozialen Medien genutzt. Kinder und Jugendliche unter 16 waren von den vorklinischen Untersuchungen während der Entwicklung der Impfstoffe ausgeschlossen und können deshalb vorerst nicht geimpft werden.

    Infektionsrate weiterhin hoch

    Obwohl Israel, gerechnet pro Kopf der Bevölkerung, mehr Menschen geimpft hat als jedes andere Land der Welt, sinkt die Infektionsrate nicht wie gewünscht. Die Mediziner führen das darauf zurück, dass es von der ersten Injektion an vier Wochen dauert, bis der volle Impfschutz erreicht ist. Zudem sind die Impfquoten in der ultraorthodoxen und arabischen Bevölkerung niedrig, dort breitet sich das Virus weiterhin rasch aus.

    Israel befindet sich seit Wochen im dritten nationalen Lockdown. Doch das Herunterfahren des Landes mit Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, der Schließung von vielen Betrieben, Kultur- und Sporteinrichtungen stößt zunehmend auf Widerstand. Angeblich sollen am morgigen Freitag einige Beschränkungen aufgehoben werden. Die zerstrittene Regierung wollte eigentlich gestern darüber entscheiden. Das Treffen wurde jedoch zweimal verschoben und dann ganz abgesagt. Heute soll es einen neuen Anlauf geben.

    Das Gesundheitsministerium ist besorgt, dass eine Lockerung zu Familientreffen und Versammlungen am Wochenende führen könnte und ist deshalb für eine Verlängerung des Lockdowns. Der internationale Flughafen solle noch längere Zeit geschlossen bleiben, hieß es.

    Schulöffnung hängt in der Luft

    Ungewiss ist, was mit dem Bildungssystem passiert. Ob die Schulen am Sonntag öffnen, ist derzeit völlig offen. Laut israelischen Medien wird das Gesundheitsministerium einen Plan vorlegen, wonach Kindergärten und einige Schulklassen in Städten mit geringer Infektionsrate wieder öffnen dürfen. Doch würden viele große Städte wie Jerusalem, Tel Aviv, Beersheva und Ashdod nicht in diese Kategorie fallen, da sie als hochinfektiöse Zonen gelten.

    Was die Lockerungen angeht, ist die Regierung uneinig. Das Gesundheitsministerium sowie Regierungschef Benjamin Netanjahus Likud-Partei sprechen sich für eine Verlängerung der Einschränkungen aus. Die Blau-Weiß-Partei von Benny Gantz ist für Lockerungen und verweist auf die enormen wirtschaftlichen und psychologischen Schäden. Die beiden Koalitionspartner werfen sich gegenseitig vor, Menschenleben aufs Spiel zu setzen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/04/jeder-israeli-ab-16-kann-sich-von-heute-an-impfen-lassen/

    Trotz Lockdown und Impfung sieht es nicht so gut aus in Israel!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 04/02/2021 - 18:45

    Marjorie Greene: Lockdown verursacht Selbstmord, Depressionen

    Die umstrittene Abgeordnete Marjorie Greene aus Georgia schlägt das „Blue State Bailout Budget“ für erhöhte psychische Probleme zu, wenn Kinder von der Schule nach Hause geschickt werden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296253

    Das dürfte nicht nur in Amerika so sein, sondern weltweit!
    Schluss mit dem Lockdown!

  31. #31 von Heimchen am Herd am 04/02/2021 - 19:21

    Thehill.com: „Sanders, Ocasio-Cortez, will Biden auffordern, den Klimanotfall zu erklären “ (…) „„Wir haben keine Zeit und keine Ausreden mehr. Unser Land befindet sich in einer Krise, und um dies anzugehen, müssen wir unsere sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen massiv mobilisieren “, sagte Ocasio-Cortez in einer Erklärung.“

    „Wenn wir sicherstellen wollen, dass unsere Nation eine gerechte wirtschaftliche Erholung erlebt und eine weitere lebensverändernde Krise verhindert, müssen wir diesen Moment zunächst als nationalen Notfall bezeichnen“, fügte sie hinzu.

    https://thehill.com/policy/energy-environment/537338-sanders-ocasio-cortez-aim-to-require-biden-to-declare-climate

    Die Demokraten sind genauso bescheuert wie Merkel und Co.!

  32. #32 von Heimchen am Herd am 05/02/2021 - 18:41

    Obamas dritte Amtszeit

    Israel braucht kaum einen Anruf, um zu sagen, dass es ein ernstes Problem mit dem neuen Bewohner des Weißen Hauses hat. Meinung.

    (JNS) Einige befürchten, dass US-Präsident Joe Biden noch nicht den Hörer abgenommen hat, um den israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu anzurufen. Sie befürchten, dass dies eine neue Kühle der Vereinigten Staaten gegenüber Israel bedeuten könnte.

    Zu dem kann man sich nur fragen: Auf welchem ​​Planeten leben solche Menschen?

    Denn Israel braucht kaum einen Anruf, um zu sagen, dass es ein ernstes Problem mit dem neuen Bewohner des Weißen Hauses hat.

    Die Biden-Regierung hat die Finanzierung der UNRWA wieder aufgenommen, die Mission der Palästinensischen Autonomiebehörde in Washington wiedereröffnet und sich erneut der „Zwei-Staaten-Lösung“ verschrieben. Sie hat damit die Agenda der Palästinenser, Israel zu dämonisieren und zu erpressen, um es zu zerstören, neu gestärkt und den Palästinensern dabei den Status verliehen.

    Sie hat auch angekündigt, zu dem katastrophalen iranischen Atomabkommen von 2015 zurückzukehren, das vom ehemaligen Präsidenten Barack Obama vermittelt wurde und dessen Bedingungen es dem Regime ermöglichten, mit nur kurzer Verzögerung Atomwaffen zu beschaffen, während gleichzeitig Geld für die Finanzierung seines Krieges gegen Israel und Israel eingespeist werden konnte der Westen.

    Obwohl die Regierung derzeit sagt, dass der Iran zunächst zur „vollständigen Einhaltung“ zurückkehren muss, deutet der anhaltende Verstoß des Regimes gegen dieses Abkommen durch die Erhöhung der Anzahl fortschrittlicher Zentrifugen zur Anreicherung von Uran darauf hin, dass Amerika bald nachgeben wird.

    Dies ist zweifellos auf Bidens sofortige Schritte gegen die iranischen Feinde im Golf zurückzuführen. Zu diesen Maßnahmen gehören die „vorübergehende“ Pause Amerikas beim Verkauf von F-35 an die Vereinigten Arabischen Emirate und die „Überprüfung“ der Benennung der von Iran unterstützten Houthis im Jemen durch die Trump-Regierung im Jemen, gegen die Saudi-Arabien kämpft Terrororganisation.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296296

    Es war klar, dass Biden da weiter macht, wo Obama aufgehört hatte! Es ist in der Tat Obamas
    dritte Amtszeit!

  33. #33 von Heimchen am Herd am 05/02/2021 - 18:47

    Der Anstand höflicher Meinungsverschiedenheiten ist verloren gegangen.

    Ich habe lange gedacht, dass der Fehler, den Trump gemacht hat, nicht darin bestand, die Anklagen von Hillary und Obama voranzutreiben. Op-ed.

    Die jüngsten amerikanischen Wahlen haben bei bestimmten Menschen mit Sicherheit das Schlimmste gebracht. Höfliche höfliche Debatten gingen aus dem Fenster. Beschimpfungs- und Ad-hominem-Angriffe gegen Menschen, mit denen sie nicht einverstanden sind, wurden zur Norm. In sozialen Medien wie Facebook haben Menschen Menschen blockiert, die ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Darüber hinaus begannen Facebook, Twitter und Google, alle als Big Tech bezeichnet, mit den Hauptmedien zusammenzuarbeiten, die mit der Demokratischen Partei zusammenarbeiteten, und begannen, diejenigen zu blockieren, mit deren Politik sie nicht einverstanden waren.

    Dies alles begann mit Obama, der den Sicherheitsapparat des Staates, die CIA, das FBI, das DOJ und andere missbraucht hatte, um Trump auszuspionieren, als er noch Kandidat war, und dies baute sich auf, als er der offizielle republikanische Präsidentschaftskandidat wurde. Hillary Clinton stieg auf den Zug in der Hoffnung, ihre Möglichkeit, zur Präsidentin gewählt zu werden, zu sichern und die Aufmerksamkeit von ihrem E-Mail-Server-Skandal und absichtlich kaputten Handys abzuwenden.

    Wir wissen natürlich heute, dass die schmutzigen Tricks von Obama und Hillary schlimmer wurden und zu einem Crescendo mit der Drohung aufstiegen, Präsident Trump innerhalb weniger Stunden nach seiner Amtseinführung anzuklagen. Es gab keinen anderen Grund als den, dass sie die Wahl verloren hatten. Darauf folgte der Russia Hoax, der drei Jahre lang mit hohen Kosten lächerlich weiterging, während das Anti-Trump-Gift in den Hauptmedien wuchs.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296252

    Ein ausgezeichneter Artikel!

  34. #34 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:22

    Der IStGH genehmigt die Untersuchung von Kriegsverbrechen in PA-Gebieten
    ICC-Richter entscheiden, dass Judäa, Samaria, Gaza und Ostjerusalem in die Zuständigkeit des Gerichts fallen.

    Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hat am Freitag eine Untersuchung mutmaßlicher israelischer Kriegsverbrechen in Gebieten der Palästinensischen Autonomiebehörde genehmigt.

    Ein aus drei Richtern bestehendes Gremium entschied, dass Judäa, Samaria, Gaza und Ostjerusalem in die Zuständigkeit des Gerichts fallen.

    In einer Pressemitteilung erklärte der IStGH, dass die Richter entschieden hätten, dass „die territoriale Zuständigkeit des Gerichtshofs in der Situation in Palästina, einem Vertragsstaat des IStGH-Römischen Statuts, sich auf die seit 1967 von Israel besetzten Gebiete erstreckt, nämlich Gaza und Westjordanland. einschließlich Ostjerusalem. “

    Das Gericht fügte hinzu, dass das Urteil darauf abzielte, seine territoriale Zuständigkeit zu bestimmen, anstatt die Staatlichkeit zu begründen.

    „Unabhängig von seinem völkerrechtlichen Status folgte der Beitritt Palästinas zum Statut dem korrekten und gewöhnlichen Verfahren, und die Kammer ist nicht befugt, das Ergebnis des von der Versammlung der Vertragsstaaten durchgeführten Beitrittsverfahrens anzufechten und zu überprüfen“, fuhr das Gericht fort .

    Die Generalstaatsanwältin des IStGH, Fatou Bensouda, gab Ende 2019 bekannt, dass sie beabsichtige, eine umfassende Untersuchung der mutmaßlichen israelischen „Kriegsverbrechen“ einzuleiten. Bevor sie jedoch eine umfassende Untersuchung einleitete, forderte sie den IStGH auf, über das Gebiet zu entscheiden, für das sie zuständig ist die „einzigartigen und umstrittenen rechtlichen und tatsächlichen Probleme, die mit dieser Situation verbunden sind“.

    Sie anschließend entschieden , dass „Palästina“ ist ein Staat und das ICC zuständig Angelegenheiten im Zusammenhang.

    Der IStGH hätte bereits im Juli entscheiden sollen, ob der Generalstaatsanwalt tatsächlich befugt ist, israelische „Kriegsverbrechen“ zu untersuchen, aber er ging in die Sommerpause, ohne über die Angelegenheit zu entscheiden.

    Israel hat argumentiert, dass der IStGH nicht für den Fall zuständig ist, da es keinen Staat Palästina gibt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296313

    Das ist eine Unverschämtheit vom IStGH !!!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:24

    Premierminister Binyamin Netanyahu: Das ist reiner Antisemitismus
    Netanjahu antwortet auf die Entscheidung des IStGH, dass es für Judäa und Samaria zuständig ist, und ebnet den Weg für die Untersuchung mutmaßlicher israelischer „Kriegsverbrechen“.

    Der israelische Premierminister Binyamin Netanyahu antwortete am Samstag auf die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) , Israel wegen angeblicher „Kriegsverbrechen“ zu untersuchen .

    In einer Erklärung sagte Netanjahu: „Wenn der IStGH Israel wegen gefälschter Kriegsverbrechen untersucht, ist dies reiner Antisemitismus. Das Gericht, das eingerichtet wurde, um Gräueltaten wie den Holocaust der Nazis gegen das jüdische Volk zu verhindern, zielt jetzt auf den einen Staat des jüdischen Volkes. „“

    „Erstens behauptet der IStGH empörend, dass wenn Juden in unserer Heimat leben, dies ein Kriegsverbrechen ist. Zweitens behauptet er, dass wir ein weiteres Kriegsverbrechen begehen, wenn sich das demokratische Israel gegen Terroristen verteidigt, die unsere Kinder ermorden und unsere Städte in die Luft jagen.

    „Der IStGH weigert sich jedoch, brutale Diktaturen wie den Iran und Syrien zu untersuchen, die fast täglich schreckliche Gräueltaten begehen.

    „Als Premierminister Israels kann ich Ihnen Folgendes versichern: Wir werden diese Perversion der Gerechtigkeit mit aller Kraft bekämpfen!“ er schloss.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296323

    Netanyahu hat vollkommen recht!

  36. #36 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:27

    IDF antwortet auf ICC: Wir werden die Bürger Israels weiterhin verteidigen

    IDF reagiert auf die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs. „Die IDF unterstützt ihre Soldaten voll und ganz und wird sie auch weiterhin unterstützen.“

    Die IDF hat auf die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) reagiert, dass sie für Gebiete zuständig ist, die der Palästinensischen Autonomiebehörde zugewiesen wurden.

    Das Urteil vom Freitag ebnet den Weg für die Generalstaatsanwältin des IStGH, Fatou Bensouda, um ihre Absicht zu erfüllen, eine umfassende Untersuchung mutmaßlicher israelischer „Kriegsverbrechen“ einzuleiten.

    „Die IDF und der Generalstabschef bedauern die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs“, sagte die Armee in einer Erklärung. „Die Position des Staates Israel ist, dass dies eine voreingenommene und voreingenommene Entscheidung ist, die über die Zuständigkeit des IStGH hinausgeht.“

    „Die IDF hat die Sicherheit Israels und seiner Bürger angesichts jeder Bedrohung entschlossen verteidigt und wird dies auch weiterhin tun, während sie sich voll und ganz an den IDF-Ethikkodex, die Werte der IDF sowie das nationale und internationale Recht hält.

    „Die IDF unterstützt und wird ihre Soldaten im aktiven und Reservedienst uneingeschränkt unterstützen, die mutig und engagiert handeln, um den Staat Israel und seine Bürger zu schützen und zu schützen“, fügte die offizielle Erklärung hinzu und betonte, „dass die IDF dazu bereit ist bieten alle Unterstützung und Unterstützung, die von seinen Soldaten und Kommandanten benötigt werden. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296322

    Sehr gut, genauso ist es!

  37. #37 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:30

    „Beschützer Israels“: Terrorismus gewinnt dank ICC

    Habitchonistim oder „Protectors of Israel“ -Organisation pensionierter IDF-Kommandeure sagte, der Terrorismus habe nach einem Urteil gewonnen, das es dem IStGH ermöglichte, angebliche „Kriegsverbrechen“ gegen Israel „durch seinen voreingenommenen Körper“ zu untersuchen.

    „Jedes Land hat das Recht, sich gegen Raketenangriffe und Terror zu verteidigen … es sei denn, es ist Israel. Antisemitismus vom Feinsten. Die IDF ist die humanste Armee der Welt. Unsere Offiziere einer voreingenommenen ICC-Untersuchung zu unterziehen, setzt sie an schreckliches Risiko und bedroht ihre Fähigkeit, unsere unschuldigen Bürger zu schützen „, heißt es in einer Erklärung der Gruppe.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/531393

    Sehr richtig!

  38. #38 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:33

    Avichai Mandelblit: Dem Internationalen Strafgerichtshof fehlt jegliche Zuständigkeit für Israel

    Generalstaatsanwalt Mandelblit sagt, der IStGH habe keine Gerichtsbarkeit für Israel, es gebe keinen souveränen palästinensischen Staat.

    Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit antwortete am Samstag auf die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) , Israel wegen angeblicher „Kriegsverbrechen“ in der Palästinensischen Autonomiebehörde und im Gazastreifen zu untersuchen.

    In einer Erklärung schrieb Mandelblit: „Gestern (05.02.2021) hat die Vorverfahrenskammer I des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) eine Entscheidung über den Umfang der territorialen Zuständigkeit des IStGH in Bezug auf Fragen im Zusammenhang mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt getroffen.“

    „Wie bereits veröffentlicht, vertritt der Generalstaatsanwalt die Auffassung, dass der IStGH in dieser Angelegenheit nicht zuständig ist, unter anderem weil kein souveräner palästinensischer Staat existiert und kein Territorium einer solchen Einheit gehört, und darüber hinaus, dass die Palästinensische Autonomiebehörde keine hat Zuständigkeit für israelische Staatsbürger (weitere Informationen siehe das Memorandum des Generalstaatsanwalts vom 20.12.2019).

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296330

    Israel darf sich das nicht gefallen lassen!

  39. #39 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:37

    Amb. Gilad Erdan: ICC-Entscheidung – verzerrt und antisemitisch

    Israels Botschafter in den USA und den Vereinten Nationen: „Das Urteil des IStGH ist ein Angriff auf Israel und alle Demokratien.“

    Gilad Erdan, Israels Botschafter in den USA und den Vereinten Nationen, antwortete auf das jüngste Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs und definierte es als “ verzerrt und antisemitisch“.

    „Es ist ein Angriff auf Israel und alle Demokratien“, fügte Erdan hinzu, „der unsere Fähigkeit untergräbt, Zivilisten gegen den Terrorismus zu verteidigen.“

    „Das Gericht wurde eingerichtet, um die schwersten Kriegsverbrechen der Welt zu untersuchen“, sagte er, „aber stattdessen mischt es sich in politische Streitigkeiten ein, belohnt palästinensische Terroristen und drängt die Palästinenser weiter weg von der Dynamik des Friedens, die jetzt in unserer Region stattfindet.“

    Ebenfalls am Samstag sagte Israels Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit, der IStGH habe „keine Gerichtsbarkeit“ für Israel.

    „Diese Rechtslage hat die Unterstützung führender Nationen und weltbekannter Rechtsexperten erhalten, doch die Mehrheitsmeinung des Gerichtshofs hat viele der in diesem Zusammenhang vorgebrachten wesentlichen rechtlichen Argumente außer Acht gelassen“, betonte er.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296331

    Das Urteil des ISTGH ist eine Unverschämtheit!

  40. #40 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:39

    Ehemaliger Botschafter Oren: Der IStGH entscheidet über völlige Heuchelei

    Ehemaliger Amb. an die USA und den ehemaligen MK Dr. Michael Oren: „Die Hamas schießt viele tausend Raketen auf israelische Städte, Krankenhäuser und Schulen, und der IStGH untersucht Israel auf Kriegsverbrechen. Das ist genau die Definition von Antisemitismus.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/531397

    Richtig, das ist eine große Heuchelei!

  41. #41 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:44

    Der iranische FM fordert Biden nachdrücklich auf, zum Atomabkommen zurückzukehren

    Der iranische FM Zarif warnt davor, dass den Amerikanern die Zeit davonläuft, fordert der US-Präsident. Biden kehrt zum Atomabkommen zurück.

    Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif forderte am Samstag US-Präsident Joe Biden auf, zu dem 2015 unterzeichneten Atomabkommen zurückzukehren, und versprach, dass der Iran seine Haltung verschärfen werde, wenn die Sanktionen nicht bis Ende Februar gelockert würden, berichtete Reuters .

    In einem Interview mit der Zeitung Hamshahri sagte Zarif: „Den Amerikanern läuft die Zeit davon, sowohl wegen des Parlamentsgesetzes als auch wegen der Wahlatmosphäre, die auf das iranische Neujahr folgen wird.“

    Das iranische Neujahr ist am 21. März.

    Laut Zarif wird die iranische Regierung gezwungen sein, drastischere Schritte zu unternehmen, wenn die US-Sanktionen nicht bis zum 21. Februar gelockert werden.

    Zarif bemerkte auch, dass der Iran voraussichtlich im Juni Wahlen abhalten wird, und stellte fest, dass ein neuer Präsident das Abkommen gefährden könnte.

    „Je mehr Amerika zögert, desto mehr wird es verlieren“, sagte er und bemerkte, dass es so aussieht, als ob „Mr. Bidens Regierung sich nicht von Trumps gescheitertem Erbe befreien will.“

    „Wir müssen nicht zum Verhandlungstisch zurückkehren. Es ist Amerika, das das Ticket finden muss, um an den Tisch zu kommen.“

    Am Montag bestätigte ein kürzlich veröffentlichtes internes Memo unter den Mitgliedern der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), dass die iranische Regierung ihr Atomprogramm beschleunigt hat und nun unter Verstoß gegen das Abkommen von 2015 fortschrittliche Zentrifugen betreibt, um die Urananreicherung zu erhöhen Fähigkeiten.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296336

    Der Iran wird immer größenwahnsinniger! Das haben sie sich bei Trump nicht gewagt!

  42. #42 von Heimchen am Herd am 06/02/2021 - 19:47

    Das regt mich alles so sehr auf, ich brauch jetzt etwas zum Runterkommen!

    Musik!

    Tony Anderson – Ember (Sascha Kirschtein mix)

    *https://www.youtube.com/watch?v=kSThrKGn9EU

    Ach ist das schön!

  43. #43 von Heimchen am Herd am 08/02/2021 - 13:23

    Internationaler Strafgerichtshof darf gegen Israel ermitteln – „Purer Antisemitismus“

    JERUSALEM, 07.02.2021 (TPS/TM) – Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat entschieden, dass er auch für „Palästina“ zuständig ist. Damit machte er den Weg frei für seine Generalstaatsanwaltschaft, die künftig „israelische Kriegsverbrechen in Judäa, Samaria, Ost-Jerusalem und dem Gazastreifen“ anklagen will. Für israelische Politiker und Militärangehörige könnte dies im schlimmsten Fall dazu führen, dass sie bei Reisen nach Europa verhaftet werden. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu kritisierte das Vorgehen des Gerichts scharf und sprach von „purem Antisemitismus“.

    Palästinenser: Sieg der Gerechtigkeit

    Die Palästinenser begrüßten, dass sich der Strafgerichtshof für zuständig erklärt hat. Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mohammad Shtayyeh, lobte das Urteil als „Sieg für Gerechtigkeit und Menschlichkeit und die Werte von Wahrheit und Freiheit“. Nach Ansicht der Palästinenser ist bereits das Vorhandensein israelischer Siedlungen in den von ihnen beanspruchten Gebieten ein Kriegsverbrechen. Dazu erklärte Ministerpräsident Netanjahu: „Es ist empörend zu behaupten, dass es ein Kriegsverbrechen ist, wenn Juden in ihrer Heimat leben.“ Israel würden Kriegsverbrechen vorgeworfen, weil sich ein demokratischer Staat gegen Terroristen verteidige, „die unsere Kinder ermorden und unsere Städte in die Luft jagen wollen. Der Strafgerichtshof weigert sich jedoch, gegen brutale Diktaturen wie den Iran und Syrien zu ermitteln, die fast täglich schreckliche Gräueltaten begehen. Als Premierminister Israels kann ich Ihnen versichern: Wir werden diese Perversion der Gerechtigkeit mit aller Kraft bekämpfen!“

    Die israelische Armee erklärte in einer Stellungnahme, dass sie das Vorgehen des Strafgerichtshofes bedauere. Das Militär werde Israel und seine Bürger weiterhin entschlossen gegen jede Bedrohung verteidigen. Dabei halte sie sich an den Ethikkodex, die Werte der Armee sowie das nationale und internationale Recht.

    Israel: Gericht eine politische Institution

    Außenminister Gabi Ashkenasi unterstrich, dass der Strafgerichtshof „das Völkerrecht verzerrt und diese Institution zu einem politischen Instrument der antiisraelischen Propaganda macht“. Er beschuldigte die Richter, „den palästinensischen Terrorismus zu belohnen sowie die Weigerung der Palästinensischen Autonomiebehörde, zu direkten Verhandlungen mit Israel zurückzukehren“.

    Anne Herzberg von der Organisation NGO-Monitor stellte fest, dass die Entscheidung des Strafgerichtshofs kaum überraschend sei. Dessen Staatsanwaltschaft arbeite eng mit von Europa finanzierten israelfeindlichen Organisationen zusammen, um falsche Anklagen gegen israelische Offizielle zu erheben. Der Strafgerichtshof ignoriere, dass der Staat Palästina nicht existiere und dass die Osloer Abkommen den Gerichtshof ausdrücklich daran hindern, seine Zuständigkeit geltend zu machen. Ihrer Ansicht nach missachten die Richter ihre eigenen Vorgaben, um Israel auf die Anklagebank bringen zu können.

    Die Palästinenser versuchen bereits seit 2015, den Strafgerichtshof mit „israelischen Kriegsverbrechen“ zu beschäftigen. Zwar könnte die Staatsanwaltschaft dadurch auch Verstöße der Palästinenser untersuchen. In Israel geht man aber davon aus, dass die israelische Armee im Mittelpunkt der Strafverfolgung stehen wird. Das US-Außenministerium kritisierte die Entscheidung der Richter in Den Haag. Die USA haben ebenso wie Israel, China und Russland den Internationalen Strafgerichtshof nicht anerkannt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/07/internationaler-strafgerichtshof-darf-gegen-israel-ermitteln-purer-antisemitismus/

    Das ist eine Unverschämtheit! Damit darf der ISTGH nicht durchkommen!

  44. #44 von Heimchen am Herd am 08/02/2021 - 13:28

    Israelisches Krankenhaus entwickelt hoch wirksames Medikament gegen Covid-19

    TEL AVIV, 08.02.2021 (TG) – Gegen die Corona-Pandemie werden nicht nur Impfstoffe erforscht, sondern auch neue Medikamente erprobt. Forscher des Ichilov-Krankenhauses in Tel Aviv haben bekannt gegeben, dass sie ein wirkungsvolles Medikament gegen die von dem Virus verursachte Lungenkrankheit Covid-19 gefunden haben. Das Medikament wurde an 30 Patienten getestet. Bei 29 von ihnen hat sich der Gesundheitszustand nach nur wenigen Tagen stark verbessert.

    Effektiv und kostengünstig

    Der Entwickler des Arzneimittels, Professor Nadir Arber, verabreichte das Medikament Patienten, die sich in einem mittelschweren oder schweren Zustand befanden. Nach dem Einnehmen der Medizin einmal täglich konnten die Patienten nach drei bis fünf Tagen das Krankenhaus verlassen.
    Das Medikament bekämpft den Zytokinsturm – eine potenziell tödliche Überreaktion des Immunsystems auf die Coronavirus-Infektion, von der angenommen wird, dass sie für einen Großteil der mit der Krankheit verbundenen Todesfälle verantwortlich ist. Das neue Arzneimittel wird durch Inhalation eingenommen.

    Der ehemalige israelische Coronavirus-Manager, Professor Ronni Gamzu, begrüßte den Durchbruch, der „ausgezeichnet“ sei. Gamzu, der zu seiner ursprüngliche Arbeit als Geschäftsführer des Ichilov-Hospitals zurückgekehrt ist, ist „stolz darauf, dass Ichilov weltweit führend auf der Suche nach einem Heilmittel ist“. Er wird auch den weiteren Prozess persönlich begleiten, besonders was die notwendigen Genehmigungen des Gesundheitsministeriums angeht.
    Noch ist unklar, ob die neu entwickelte Medizin auch gegen die Mutationen aus Brasilien, Südafrika und Großbritannien wirksam ist.

    Langer Weg zum Erfolg

    Das Medikament muss noch zahlreiche Untersuchungen und Testphasen durchlaufen, bis es zugelassen wird. Dieser Prozess, der klinische Studien, Kontrollgruppen und Datenauswertungen beinhaltet, kann sich noch lange hinziehen. Die beteiligten Forscher sind aber optimistisch und unterstrichen, die neue Arznei könne zu einem entscheidenden Faktor bei der Bekämpfung der Pandemie werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/08/israelisches-krankenhaus-entwickelt-hoch-wirksames-medikament-gegen-covid-19/

    Das hört sich gut an!

  45. #45 von Heimchen am Herd am 08/02/2021 - 13:32

    Das Gesundheitsministerium schimpft über die Videos von Rabbi Yuval Asherov, die vor dem COVID-19-Impfstoff warnen

    Das Gesundheitsministerium kämpft darum, Videos zu entfernen, nachdem Rabbiner behauptet haben, Ärzte hätten den Namen von Grippe in Korona geändert.

    Das israelische Gesundheitsministerium kämpft gegen einen „alternativen Heiler“, Rabbi Yuval Hacohen Asherov, der in den sozialen Medien empfiehlt, dass Israelis den Coronavirus-Impfstoff nicht erhalten, berichtete Yediot Aharonot.

    In den letzten Wochen wurden YouTube-Videos von Rabbi Asherov geteilt, in denen er vor den Gefahren des Impfstoffs gewarnt wird.

    Seine Videos sind weit verbreitet und erfreuen sich großer Beliebtheit.

    „Ich frage mich wirklich, wo der neue Virus hier ist“, sagte Asherov in einem seiner Videos. „Sie haben den Namen von Grippe in Korona geändert. Die Ärzte und die Medien haben nur große Angst … diese Art von Impfstoff ist wie Gentechnik. Mit so etwas könnte es viele Probleme geben. Die Gefahren Ich zitiere von Ärzten Autoimmunerkrankungen, wahrscheinlich bei einem Teil der Bevölkerung, und Unfruchtbarkeit. “

    In einem anderen Video spricht er über ein seltenes Auftreten von Antikörpern, die während der Immunreaktion gebildet werden und den Körper zu einem späteren Zeitpunkt angreifen. „Wenn dies geschieht, ist jeder, der den Impfstoff erhält, in Gefahr“, behauptete er. „Sie versuchten es an drei verschiedenen Tierarten – Katzen, Mäusen und Affen. Die Affen reagierten sehr gut auf das Virus, die Antikörper stiegen an, aber nach fünf bis sieben Monaten begannen die Affen an schweren Lungenerkrankungen und Infektionen zu leiden und sie Alle waren außer Form. Es gab nur wenige Impfstoffe gegen Tiere, und diese Informationen sind sehr verborgen. “

    Viele Internetnutzer haben Asherov um Rat bezüglich des Impfstoffs gebeten, und ein erheblicher Teil von ihnen, einschließlich derjenigen mit bereits bestehenden Erkrankungen, wurde mit Anti-Vax-Tropen beantwortet, obwohl ihnen auch mitgeteilt wurde, dass die endgültige Entscheidung beim Fragesteller liegt.

    Zu den bekannten Personen, die Rabbi Asherov um Rat fragten, gehörte die Schauspielerin Orna Banai, die Kan 11 kürzlich mitteilte, dass sie nicht geimpft wurde, unter anderem aufgrund dessen, was sie von Rabbi Asherov hörte.

    In der Zwischenzeit hat das Gesundheitsministerium erklärt, dass es daran arbeitet, die Videos und Informationen von Rabbi Asherov zu entfernen, und dass in der kommenden Woche eine neue Website online gehen wird, die die Mythen und falschen Behauptungen über den Coronavirus-Impfstoff entlarvt.

    Ein Vertreter von Rabbi Asherov antwortete: „Der Rabbi verfügt über langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Behandlung von Tausenden von Patienten mit verschiedenen Erkrankungen unter Verwendung natürlicher Heilung. Wir werden betonen: Der Rabbi präsentiert sich nicht als Arzt. Der größte Teil seines Lebens hat dies jedoch getan widmet sich dem Lesen medizinischer Forschung, dem Lernen und der Suche nach lebensrettenden Behandlungen. Seine Worte repräsentieren seine Meinung und seine reiche Berufserfahrung und sind nicht als Ersatz für medizinischen Rat gedacht. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296440

    Es ist eine Unverschämtheit, dass man andere Meinungen einfach löscht! Das ist Zensur!

  46. #46 von Heimchen am Herd am 09/02/2021 - 19:15

    Jerusalemer Bürgermeister warnt Araber: Ohne Impfung kein Moschee-Besuch

    JERUSALEM, 09.02.2021 (TM) – Der Bürgermeister von Jerusalem, Moshe Lion, hat Vertreter der arabischen Minderheit in der Hauptstadt gewarnt: ungeimpfte Bewohner dürften möglicherweise bald keine Moscheen, Schulen oder Hotels mehr besuchen. Das berichtet heute die Times of Israel. Der Bürgermeister hatte sich mit den Oberhäuptern verschiedener arabischer Stadtteile getroffen. Er unterstrich, dass er sehr besorgt sei über die niedrige Impfrate im arabisch geprägten Ostteil der israelischen Hauptstadt.

    „Sie tun sich selbst einen Gefallen, sie tun mir keinen Gefallen“, unterstrich Lion in dem Gespräch, „wenn sie nicht geimpft werden wollen, werden sie nicht geimpft.“ Dann müssten die Araber mit israelischer Staatsbürgerschaft aber die Folgen tragen. Ob es rechtmäßig ist, nicht gegen Covid-19 geimpfte Personen daran zu hindern, an Versammlungen teilzunehmen oder zur Arbeit zu gehen,
    wird derzeit in Israel kontrovers diskutiert.

    Lion: Ohne Impfung keine Rückkehr zur Routine

    Bürgermeister Lion monierte, etliche Bewohner der Stadt seien dem Impfprogramm gegenüber „gleichgültig“. Sie müssten angerufen und aufgefordert werden, sich impfen zu lassen. „Sie werden bald unter Druck stehen, wenn alle wieder zur Arbeit gehen und ihnen dann sagen: Hallo, hör auf, du wurdest nicht geimpft, bleib jetzt zu Hause.“ Wer nicht geimpft sei, könne nicht zur normalen Alltagsroutine zurückkehren. Dem Bericht zufolge stimmten die arabischen Vertreter den Aussagen des Stadtoberhauptes zu.

    Nach Angaben des Fernsehsenders Kan News ist Ostjerusalem einer der arabischen Orte mit den niedrigsten Impfraten des Landes. Nur 13 Prozent aller Einwohner haben ihre erste Impfung erhalten. Das israelische Gesundheitsministerium ist besorgt wegen des Mitte April beginnenden Fastenmonats Ramadan. Traditionell gibt es in dieser Zeit große Familientreffen und Versammlungen.

    Nicht nur das Stadtoberhaupt von Jerusalem macht Druck in Sachen Impfung: Der Bürgermeister von Yafne hat erklärt, wer künftig an den Schulen der Stadt unterrichten wolle, müsse geimpft sein. Der Geschäftsführer der BIG-Einkaufszentren in Israel hat ebenfalls verlangt, dass alle Beschäftigten des Unternehmens geimpft sein müssen.

    Mehr als 3,5 Millionen Israelis geimpft

    In Israel haben 3,54 Millionen von insgesamt 9,2 Millionen Einwohnern die erste Impfdosis erhalten. 2,15 Millionen bekamen bereits die zweite Dosis. Erste Auswertungen der Zahlen zeigen, dass es nahezu keine schweren Nebenwirkungen gibt und nur ein Bruchteil der Geimpften über leichte Nebenwirkungen klagt. Die vom Hersteller Pfizer-Biontech genannte Schutzwirkung von 95 Prozent werde tatsächlich erreicht. Allerdings werde es nicht möglich sein, dass Israel eine Herdenimmunität erreicht. Dafür müssten auch Kinder geimpft werden, aber für unter 16-Jährige gibt es noch keinen zugelassenen Impfstoff.

    In den vergangenen Tagen war die Zahl der täglichen Impfungen gesunken. Ein hochrangiger Beamter des größten Gesundheitsdienstleisters des Landes machte dafür Falschmeldungen im Internet verantwortlich, die Skepsis gegenüber Impfstoffen förderten. Am Montag stieg die Zahl der Impfungen in Israel aber wieder auf 122.000 an. Gesundheitsminister Yuli Edelstein kommentierte das mit den Worten: „Wir sind zurück in der Spur.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/09/jerusalemer-buergermeister-warnt-araber-ohne-impfung-kein-moschee-besuch/

    Das sind keine Falschmeldungen, das sind Tatsachen!

  47. #47 von Heimchen am Herd am 09/02/2021 - 19:18

    Fokus Jerusalem 244

    *https://www.youtube.com/watch?v=p-pYNbjCZf4

    Am 09.02.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    Impfweltmeister Israel: Das sagen Patienten und Ärzte

    Psalmen-Museum Jerusalem: Verborgene Schätze der Bibel

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Gnade um Gnade!

  48. #48 von Heimchen am Herd am 10/02/2021 - 19:28

    Bild des Tages

    Ultraorthodoxe demonstrieren gegen Corona-Beschränkungen

    10.02.2021 (TM) – Hunderte ultraorthodoxe Männer haben in der Nacht zum Mittwoch in Jerusalem gegen die Corona-Maßnahmen des Staates Israel demonstriert. Dicht gedrängt und ohne Masken forderten sie die Öffnung aller Schulen. Einige Demonstranten zündeten anschließend Müllbehälter an, beschädigten geparkte Autos und warfen Steine auf Polizisten. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein. Unter den Strenggläubigen ist die Infektionsrate mit dem Coronavirus auffallend hoch, gleichzeitig ist die Impfquote niedrig.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Man kann die Leute nicht zwingen sich impfen zu lassen!

  49. #49 von Heimchen am Herd am 10/02/2021 - 19:34

    Israelische Armee erwartet in diesem Jahr einen Angriff der Hisbollah

    JERUSALEM, 10.02.2021 (TPS/TM) – Die Geheimdienstabteilung der israelischen Armee hat ihre Prognose für das Jahr 2021 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass der Iran noch zwei Jahre braucht, um eine Atombombe fertigzustellen. Wahrscheinlich sei, dass die von Teheran unterstützte Hisbollah-Miliz in diesem Jahr Israel angreifen werde.

    Auf dem Weg zur Atombombe

    „Der Iran macht weiterhin Fortschritte bei der Verletzung des Atomabkommens von 2015 und beim Ansammeln von spaltbarem Material sowie bei Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen, von denen einige unumkehrbar sind“, heißt es in dem Bericht. Der Iran leide unter dem Druck, den westliche Sanktionen ausübten und die zu einer tiefen Wirtschaftskrise geführt hätten.

    Die israelische Verteidigungsarmee (IDF) ist mehrfach gegen iranische Stellungen in Syrien vorgegangen. Dennoch habe der Iran seine Idee einer Militärpräsenz in Syrien nicht aufgegeben. Allerdings hätten viele iranische Offiziere mit ihren Familien das Land mittlerweile verlassen. Die Geheimdienstabteilung warnte vor der Eröffnung neuer Fronten im Irak und im Jemen. Von dort aus könne der Iran Operationen gegen Israel starten, beispielsweise Drohnenangriffe.

    Die Normalisierungsabkommen Israels mit sunnitischen Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain führten zu einem „historischen Wandel im Nahen Osten, der ein erhebliches Gegengewicht zum iranisch geführten schiitischen Block schafft.“ Der Kommandeur der Geheimdienstabteilung, General Tamir Heiman, erklärte: „Der Iran befindet sich nach unseren Aktionen in den vergangenen Jahren auf einem beispiellosen Tiefstand, nicht nur wegen der Coronakrise. Aber er hat das Atomprogramm nicht aufgegeben und seine Bemühungen in diesem Bereich sogar verstärkt.“ Bis heute habe sich das Regime nicht davon erholt, dass Qasem Suleimani, der Kommandeur der Quds-Einheit der Revolutionsgarden, vor gut einem Jahr bei einem Drohnenangriff der USA getötet wurde.

    Hisbollah bereit für beschränkten Konflikt

    Die in Libanon ansässige Hisbollah-Terrororganisation ist nach Einschätzung des Militärgeheimdienstes derzeit nicht an einem umfassenden Krieg mit Israel interessiert. Ihr Chef Hassan Nasrallah habe jedoch die Parole ausgegeben, dass jeder tote Hisbollah-Kämpfer durch den Tod eines Israeli gerächt werden müsse. Ein Angriff am Grenzzaun sei durchaus wahrscheinlich, die Hisbollah sei bereit, entsprechende israelische Gegenschläge in Kauf zu nehmen. Die Geheimdienstabteilung ist jedoch der Ansicht, dass Israel noch nicht den Punkt erreicht hat, an dem die IDF einen Präventivschlag gegen die Präzisionsraketen der Hisbollah starten muss, die als größte Bedrohung gelten.

    Zur Lage im Gazastreifen erklären die Militärexperten, dass die dort regierende radikalislamische Hamas versuche, die Lage ruhig zu halten. Ein Risiko sei jedoch die Enttäuschung der Bevölkerung über die schlechte wirtschaftliche Situation, die zu einer Eskalation führen könne. Ein weiteres Risiko seien die Kämpfer des Islamischen Dschihad, die Raketen auf Israel abfeuern oder den Grenzzaun angreifen könnten.

    Der Militärgeheimdienst geht davon aus, dass die Coronakrise die Macht der Israel-Feinde im Iran, in Syrien, bei der Hamas und der Hisbollah nicht wesentlich beeinträchtigt hat. Die Anzahl der Warnungen und Sicherheitsvorfälle habe im vergangenen „Corona-Jahr“ nicht abgenommen. Die iranisch geführte schiitische Achse habe versucht, Israel anzugreifen, mit Drohnen und Raketen, mit Terroranschlägen im Ausland, mit Cyber-Angriffen und der Beeinflussung des Seeverkehrs, aber letztlich seien all diese Attacken gescheitert.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/10/israelische-armee-erwartet-in-diesem-jahr-einen-angriff-der-hisbollah/

    Der Hass auf Israel ist stärker als Corona! Israels Feinde lassen nicht locker!

  50. #50 von Heimchen am Herd am 10/02/2021 - 19:37

    Mal wieder Musik etwas zum Entspannen!

    Tessa – Steve Jablonsky (Extended Version)

    *https://www.youtube.com/watch?v=_tuLd3h19Fw

    Herrlich!

  51. #51 von Heimchen am Herd am 10/02/2021 - 19:56

    Ein neues Gesetz würde es Arbeitgebern ermöglichen, ungeimpfte Arbeitnehmer auszuschließen

    Der Gesundheitsminister kündigt ein Gesetz an, das es den Arbeitgebern ermöglicht, die Arbeitnehmer unter Druck zu setzen, zu impfen, indem verhindert wird, dass die Ungeimpften zur Arbeit kommen.

    Neue Gesetze, die von Gesundheitsminister Yuli Edelstein (Likud) in die Knesset eingeführt werden sollen, würden es Arbeitgebern ermöglichen, ihre Arbeitnehmer zu zwingen, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, indem sie ungeimpften Arbeitnehmern den Zugang zu ihrem Geschäftssitz verweigern.

    Edelstein kündigte am Mittwochnachmittag auf einer Pressekonferenz an, dass er auf die Gesetzesvorlage drängen werde, nachdem er zuvor versucht hatte, eine weitaus umfassendere Gesetzesvorlage auszuarbeiten, die den Staat befähigt hätte, jeden Bürger zu zwingen, den COVID-Impfstoff zu erhalten.

    „Die Gesetzgebung wird gefördert, damit die Arbeitgeber verhindern können, dass Ungeimpfte zur Arbeit kommen“, sagte Edelstein auf der Pressekonferenz.

    Im November konsultierte Edelstein drei Richter, um die Möglichkeit der Verabschiedung des so genannten „Coronavirus-Impfstoffgesetzes“ zu prüfen, das den Staat ermächtigt hätte, zu verlangen, dass alle Bürger den COVID-Impfstoff erhalten.

    Der Schritt, der vom Israel Associate of Public Health Physicians kritisiert wurde, wurde schließlich aufgegeben.

    Am vergangenen Donnerstagabend wurden die Forderungen nach einem Impfstoffmandat jedoch erneuert, als sich Energieminister Yuval Steinitz (Likud) auf einer Kabinettssitzung für eine Gesetzgebung aussprach, nach der alle Israelis geimpft werden müssen, mit Strafen für diejenigen, die sich weigern.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296595

    Das ist eine Unverschämtheit! Ich befürchte, das wird bei uns auch so kommen!

  52. #52 von Antipode am 12/02/2021 - 08:35

    Lakeitel Haldenwang denunziert doziert, wie ihm geheißen. Der Umbau des alten Rechtsstaates in einen bunten Obrigkeitsstaat, der keinen Widerspruch zur Islamisierung und dessen schleichenden Niedergang duldet, schreitet voran:
    …. Prüflinge wie Werner S. konnten es nicht fassen: Nach seinem Eid auf die Verfassung und mehreren intensiven Sicherheitsüberprüfungen, die jeder im BfV zu bestehen hat, musste er sich jetzt, wie er sagt, „mit kindischen Schnüffelfragen“ auseinandersetzen. Zum Beispiel: „Sie sind auf einer Party eingeladen. Sie bekommen mit, dass der Gastgeber fremdenfeindliche Witze macht. Wie reagieren Sie?“
    Wie bei einer Führerschein-Prüfung konnte jeder Kästchen ankreuzen – die verbindliche Lösung hatte die BfV-Leitung festgelegt. In weiteren Komplexen ging es um das Fehlverhalten von Kollegen und die Fangfrage, ob man dieses auch melden werde. Zu radikalen politischen Kommentaren von Rechtsaußen war eine klare Distanzierung gefragt.
    80 Prozent der Fragen mussten richtig beantwortet werden – nur dann gab es eine Urkunde. ….

    Das Gift entwickelt seine Wirkung und niemand schreit Stopp!

  53. #54 von Heimchen am Herd am 12/02/2021 - 09:45

    „Haldenwang lässt Behörde durchleuchten“

    Das wird Merkel sehr freuen, das ist genau in ihrem Sinne!

  54. #55 von Antipode am 12/02/2021 - 14:42

    Deutschland ist Weltmeister!
    Wir zahlen die höchsten Preise, aber dank den Erneuerbaren hatten wir trotz allem noch Glück *hüstel*:

    Deutsche Verbraucher zahlen höhere Strompreise als in anderen Ländern der Welt. Laut einer Analyse ist der Strom in Deutschland teurer als in 135 untersuchten Ländern. Verantwortlich dafür seien Abgaben und die EEG-Umlage. Doch erneuerbare Energien könnten Verbrauchern in den vergangenen Jahren viel Geld gespart haben.

    Platz 1: Deutschland (32,10 Cent pro Kilowattstunde <– man achte auf die Differenz
    Platz 2: Dänemark (27,81 Cent pro Kilowattstunde)
    zu dem 2. Platz!
    Platz 3: Bahamas (27,73 Cent)
    Platz 4: Belgien (26,60 Cent)
    Platz 5: Portugal (26,40 Cent)
    Platz 6: Kap Verde (24,94 Cent)
    Platz 7: Japan (24,64 Cent)
    Platz 8: Barbados (24,48 Cent)
    Platz 9: Ruanda (23,86 Cent)
    Platz 10: Irland (23,70 Cent)

    Good gouvernance à la CDU-Merkel hat uns ganz nach vorne gebracht!

    https://wohnglueck.de/artikel/deutschland-hoechste-strompreise-45980

  55. #56 von Heimchen am Herd am 12/02/2021 - 19:00

    Iranischer Atomwissenschaftler angeblich durch automatische israelische Waffe getötet

    JERUSALEM / TEHERAN, 12.02.2021 (TM) – Der iranische Spitzenwissenschaftler Mohsen Fachrisadeh ist im November von einem Team des israelischen Geheimdienstes Mossad getötet worden. Dazu wurde eine automatisierte, eine Tonne schwere Waffe verwendet, die zuvor in Teile zerlegt in den Iran geschmuggelt wurde. Das berichtet die in London erscheinende Zeitung Jewish Chronicle. Die USA waren dem Bericht zufolge nicht an der Operation beteiligt, die das iranische Atomwaffenprogramm möglicherweise um Jahre zurückgeworfen hat. Eine offizielle Bestätigung für den Bericht gibt es nicht. Die Regierung in Jerusalem schweigt dazu, wie in derartigen Fällen üblich.

    Fachrisadeh wurde am 27. November auf einer Straße außerhalb von Teheran getötet. Der Iran hat Israel für den Anschlag verantwortlich gemacht.

    Das Team, das den Angriff ausführte, hatte über 20 Mitglieder, sowohl israelische als auch iranische Staatsangehörige, berichtete der Jewish Chronicle unter Berufung auf Geheimdienstquellen. Ein Israeli wird mit den Worten zitiert: „Gott sei Dank haben wir alle unsere Leute rausgeholt und sie haben niemanden gefangen. Sie kamen ihnen nicht einmal nahe.“ Die Agenten hatten Fachrisadeh vor dem Attentat acht Monate lang beobachtet, heißt es in dem Bericht.

    Waffe wurde ferngesteuert

    Zum Zeitpunkt des Anschlags hätten sich die Agenten in der Nähe aufgehalten und die Waffe ferngesteuert. Der Zeitung zufolge wurde der 62-Jährige von 13 Kugeln aus der „hypergenauen“ Waffe getroffen. Seine Frau und 12 Leibwächter, die ihn begleiteten, seien nicht verletzt worden. Das widerspricht der Darstellung der Iraner, die von mehreren Todesopfern berichtet hatten.

    Die Waffe war auf der Ladefläche eines Nissan-Kleinlasters montiert, so der Jewish Chronicle. Unmittelbar nach den Schüssen sei dieser Wagen explodiert. In ihm sei eine Bombe installiert gewesen, um Spuren des Anschlags zu zerstören. Die Islamische Revolutionsgarde des Iran erklärten nach dem Attentat, dabei sei eine „satellitengesteuerte Waffe mit künstlicher Intelligenz“ eingesetzt worden.

    Laut Darstellung der Zeitung sind israelische Analysten der Meinung, dass Fachrisadehs Tod die Zeit, die der Iran für den Bau einer Atomwaffe benötigt, von dreieinhalb Monaten auf etwa zwei bis fünf Jahre verlängert hat. Der „Kopf“ des iranischen Atomwaffen-Programms sei nur sehr schwer zu ersetzen.

    Im Bericht des Jewish Chronicle wird dargelegt, die Planung des Attentats habe begonnen, nachdem der Mossad im Jahr 2018 eine Menge Dokumente über das iranische Atomprogramm aus einem Teheraner Lagerhaus gestohlen hatte.

    Israel warnt USA vor Abkommen

    Die Veröffentlichung des Berichts erfolgte, als Israels Premierminister Benjamin Netanjahu gegen die Regierung in den USA Stellung bezog. Der neue US-Präsident Joe Biden machte deutlich, er wolle das unter Präsident Barack Obama ausgehandelte Atomabkommen mit dem Iran von 2015 wieder aufnehmen. Netanjahu hatte sich schon früher gegen dieses Abkommen gewandt. Er hält es für unzureichend. Der israelische Regierungschef warnte Biden: Es sei ein Fehler und eine Torheit der USA, diesem Vertrag wieder beizutreten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/12/iranischer-atomwissenschaftler-angeblich-durch-automatische-israelische-waffe-getoetet/

    Biden hat Netanyahu immer noch nicht angerufen!

  56. #57 von Heimchen am Herd am 12/02/2021 - 19:04

    Warten auf Biden:

    Das Telefon klingelt immer noch nicht
    Prof. Avi Ben-Zvi sagt, Biden rufe Netanjahu nicht an, um Israel eine Botschaft über die Diplomatie mit dem Iran zu senden.

    Fast ein Monat ist vergangen, seit US-Präsident Joe Biden sein Amt angetreten hat, und er hat den israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu noch nicht angerufen.

    Professor Avi Ben-Zvi, Leiter des Diplomatieprogramms an der Universität von Haifa und Gewinner des Israel-Preises, kommentierte die Prioritäten des neuen Präsidenten und äußerte seine Meinung zu diesem Thema in einem Interview mit 103 FM Radio. „Dies ist eine Rückzahlung für Netanjahus Rede vor dem Kongress – die Biden boykottiert hat. Sie sendet die Botschaft an Israel: Versuchen Sie nicht, dasselbe Spiel zu spielen und sich nicht einzumischen.“

    Bidens anhaltende Verzögerung bei der Kontaktaufnahme mit dem Führer Israels hat in Israel ernsthafte Bedenken aufgeworfen. Gestern hat der ehemalige israelische UN-Botschafter Danny Danon Netanjahus Telefonnummer getwittert und US-Präsident Joe Biden aufgefordert, endlich den israelischen Ministerpräsidenten anzurufen.

    „POTUS Joe Biden, Sie haben weltweit führende Persönlichkeiten aus Kanada, Mexiko, Großbritannien, Indien, Frankreich, Deutschland, Japan, Australien, Südkorea und Russland angerufen“, twitterte Danon.

    „Könnte es jetzt an der Zeit sein, den Führer Israels, den engsten Verbündeten der USA, anzurufen? Die Nummer des Premierministers lautet: 972-2-6705555“, fügte er hinzu.

    Nach der Kritik an seinem Tweet sagte Danon heute in einem Interview mit Galai Tzhal (IDF Radio) : „Ich akzeptiere die Kritik, und es kann sein, dass die Wortwahl nicht erfolgreich war – aber ich glaube immer noch an die Botschaft.“

    „Ich habe den Tweet nicht selbst geschrieben. Der Tweet enthielt keinen neckenden oder aufgeregten Anruf. Ich erwähnte Fakten – der gewählte Präsident hat im Gegensatz zu früheren Präsidenten noch nicht den engsten Verbündeten der Vereinigten Staaten angerufen. Obama zum Beispiel hat angerufen Nach vier Tagen. Ich glaube, Biden wird vorbildlich mit Netanjahu zusammenarbeiten, der in ein paar Wochen gewählt wird. Ich traf ihn, als er Präsidentschaftskandidat war, und bei jedem Treffen sagte er mir: „Sag Hallo zu meinem Freund Netanjahu. ‚ Jetzt hat er eine Nachricht übermittelt, die Nachricht ist vergangen – wir müssen vorwärts gehen „, fügte Danon hinzu.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296684

    Das bedeutet nichts Gutes für Israel!

  57. #58 von Heimchen am Herd am 13/02/2021 - 20:02

    Haley: Trump hat uns im Stich gelassen

    Der frühere UN-Botschafter kritisiert Trump direkt wegen der Unruhen im US-Kapitol im vergangenen Monat: Er ging einen Weg, den er nicht hätte gehen sollen.

    Der frühere US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, kritisierte am Freitag direkt den ehemaligen Präsidenten Donald Trump für seine Beteiligung an der Auslösung der Unruhen auf dem US-Kapitol im vergangenen Monat.

    „Wir müssen anerkennen, dass er uns im Stich gelassen hat. Er ist einen Weg gegangen, den er nicht haben sollte, und wir hätten ihm nicht folgen sollen, und wir hätten ihm nicht zuhören sollen. Und wir können nicht zulassen, dass das jemals wieder passiert.“ „, Sagte Haley der Zeitschrift Politico in einem Interview.

    Sie drückte ihre Wut über Trumps Behandlung des ehemaligen Vizepräsidenten Mike Pence am 6. Januar, dem Tag der Unruhen, aus und sagte, sie habe seitdem nicht mehr mit Trump gesprochen.

    „Wenn ich dir sage, dass ich wütend bin, ist das eine Untertreibung. Mike war diesem Mann nur treu. Er war nur ein guter Freund dieses Mannes. … Ich bin so enttäuscht darüber, dass [trotz] der Loyalität und Freundschaft, die er mit Mike Pence hatte, dass er ihm das antun würde. Ich bin davon angewidert „, sagte Haley.

    Sie sagte jedoch, dass sie glaubt, „Amtsenthebung ist Zeitverschwendung“. Auf die Frage, wie Trump zur Rechenschaft gezogen werden sollte, antwortete Haley: „Ich denke, er wird sich immer weiter isoliert fühlen.“

    „Ich denke, sein Geschäft leidet an diesem Punkt. Ich denke, er hat jede Art von politischer Lebensfähigkeit verloren, die er haben würde. Ich denke, er hat seine sozialen Medien verloren, was ihm die Welt bedeutete. Ich meine, ich denke, er hat die Dinge verloren.“ das hätte ihn wirklich in Bewegung halten können „, fügte sie hinzu.

    Haley trat Ende 2018 von ihrer UN-Rolle zurück, hatte dies aber Berichten zufolge unter freundschaftlichen Bedingungen mit Trump getan.

    Es wurde vielfach spekuliert, dass Haley 2024 eine Präsidentschaftswahl anstrebt. Sie hat kürzlich ein politisches Aktionskomitee (PAC) eingerichtet, was die Spekulationen weiter anheizt, dass sie den Grundstein für ein Präsidentschaftsangebot legen könnte.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296740

    Ich bin schwer enttäuscht von Nikki Haley, das hätte ich nicht von ihr erwartet!

  58. #59 von Heimchen am Herd am 13/02/2021 - 20:05

    BREAKING: Nach einem 11-stündigen Gerangel stellt der Senat fest, dass es keine Zeugenanhörung bei Trumps Amtsenthebungsverfahren geben wird. Zuvor hatte das Trump-Anwalts-Team 301 Zeugen gelistet, die man in den Zeugenstand gerufen hätte, um Trump zu entlasten. Unter den Zeugen des Trump-Teams wäre auch Haus-Sprecherin Nancy Pelosi gewesen…

    Sehr schön, die Demokraten haben Angst bekommen!

  59. #60 von Heimchen am Herd am 13/02/2021 - 20:31

    Wird Biden den Iran umkehren?

    Der Iran wurde in Bidens erster großer außenpolitischer Rede als Präsident nicht erwähnt, was zu Spekulationen über seine Pläne führte. Op-ed.

    Der Iran protestierte kürzlich gegen Israel bei den Vereinten Nationen und forderte die Weltorganisation auf, einzugreifen, um zu verhindern, dass Israel die Islamische Republik angreift. Dies geschah, nachdem der Stabschef der IDF, Aviv Kohavi, die Möglichkeit der Rückkehr der USA zum iranischen Atomabkommen unter der Biden-Regierung verurteilt und damit gedroht hatte, dass Israel möglicherweise die iranischen Atomanlagen angreifen könnte:

    „Der Iran von heute ist nicht der Iran von 2015, als der Deal unterzeichnet wurde. Der Iran steht jetzt aufgrund der amerikanischen Sanktionen unter enormem Druck – finanzieller Druck, massive Inflation, Bitterkeit und Unruhe in der Bevölkerung, deren Gehälter gesunken sind. Dieser Druck muss anhalten. Egal was passiert.“

    Obwohl der Iran im Nahen Osten zu einem hitzigen Thema wurde, wurde die Islamische Republik in Bidens erster großer außenpolitischer Rede als Präsident nicht erwähnt, in der er lieber über Russland, Jemen, Myanmar und China sprach. Dies geschah, nachdem der US-Präsident geschworen hatte, die Vereinigten Staaten zum Atomabkommen zurückzukehren, wenn der Iran es erneut einhalten würde. Aber seitdem hat der iranische Außenminister Biden gedroht, innerhalb von zwei Wochen zum Atomabkommen zurückzukehren und die Sanktionen zu lockern, sonst wird sich die Position des Iran verschärfen. Mit anderen Worten, die Mullahs sind nicht bereit, Bidens Bedingungen für die Rückkehr zum Atomabkommen zu erfüllen. Wie wird der US-Präsident von hier aus vorgehen?

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296753

    Leider trifft Biden immer die falschen Entscheidungen!

  60. #61 von Heimchen am Herd am 13/02/2021 - 22:34

    Trump: Größte Hexenjagd in der Geschichte unseres Landes

    Lesen Sie die vollständige Antwort des ehemaligen Präsidenten Trump auf die Abstimmung des Senats, um ihn von der Amtsenthebungsbeschuldigung wegen Anstiftung zum Aufstand freizusprechen

    Vollständige Erklärung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump:

    Ich möchte zunächst meinem Team engagierter Anwälte und anderer für ihre unermüdliche Arbeit für die Wahrung der Gerechtigkeit und die Verteidigung der Wahrheit danken.

    Mein tiefster Dank gilt auch allen Senatoren und Kongressmitgliedern der Vereinigten Staaten, die stolz für die Verfassung standen, die wir alle verehren, und für die heiligen Rechtsgrundsätze im Herzen unseres Landes.

    Unsere geschätzte Verfassungsrepublik wurde auf der Grundlage einer unparteiischen Rechtsstaatlichkeit gegründet, der unverzichtbaren Schutz unserer Freiheiten, unserer Rechte und unserer Freiheiten.

    Es ist ein trauriger Kommentar zu unserer Zeit, dass eine politische Partei in Amerika einen freien Pass erhält, um die Rechtsstaatlichkeit zu verunglimpfen, Strafverfolgungsbehörden zu diffamieren, Mobs zu jubeln, Randalierer zu entschuldigen und Gerechtigkeit in ein Instrument politischer Rache zu verwandeln und schwarze Liste zu verfolgen , annullieren und unterdrücken Sie alle Personen und Standpunkte, mit denen oder denen sie nicht einverstanden sind. Ich habe und werde immer ein Verfechter der unerschütterlichen Rechtsstaatlichkeit, der Helden der Strafverfolgung und des Rechts der Amerikaner sein, die Themen des Tages ohne Bosheit und ohne Hass friedlich und ehrenvoll zu diskutieren.

    Dies war eine weitere Phase der größten Hexenjagd in der Geschichte unseres Landes. Kein Präsident hat jemals so etwas durchgemacht, und das geht weiter, weil unsere Gegner die fast 75 Millionen Menschen nicht vergessen können, die höchste Zahl, die jemals ein sitzender Präsident hatte, der vor wenigen Monaten für uns gestimmt hat.

    Ich möchte auch den Millionen anständiger, fleißiger, gesetzestreuer, gott- und landliebender Bürger meinen Dank aussprechen, die diese wichtigen Prinzipien in diesen sehr schwierigen und herausfordernden Zeiten tapfer unterstützt haben.

    Unsere historische, patriotische und schöne Bewegung, Amerika wieder großartig zu machen, hat gerade erst begonnen. In den kommenden Monaten habe ich viel mit Ihnen zu teilen und freue mich darauf, unsere unglaubliche gemeinsame Reise fortzusetzen, um amerikanische Größe für alle unsere Leute zu erreichen. So etwas hat es noch nie gegeben!

    Wir haben so viel Arbeit vor uns, und bald werden wir mit einer Vision für eine strahlende, strahlende und grenzenlose amerikanische Zukunft auftauchen.

    Zusammen gibt es nichts, was wir nicht erreichen können.

    Wir bleiben ein Volk, eine Familie und eine herrliche Nation unter Gott, und es liegt in unserer Verantwortung, dieses großartige Erbe für unsere Kinder und für kommende Generationen von Amerikanern zu bewahren.

    Möge Gott euch alle segnen und möge Gott die Vereinigten Staaten von Amerika für immer segnen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296766

    Amen! Gott schütze Donald Trump!

  61. #62 von Heimchen am Herd am 15/02/2021 - 19:03

    Studie: Unter 523.000 Geimpften nur vier schwere Fälle, keine Toten

    JERUSALEM, 14.02.2021 (TM) – Die Impfungen gegen das Coronavirus wirken wie erhofft. Das zeigt eine Studie der Maccabi-Krankenkasse. Sie hat die Daten von 523.000 Israelis ausgewertet, die beide Dosen des Impfstoffs von Pfizer-Biontec erhalten haben. Eine Woche danach wurden nur noch 544 von ihnen (0,1 %) positiv auf das Coronavirus getestet. Fast alle hatten nur leichte Symptome, vier erkrankten schwer, es gab keinen einzigen Todesfall. Maccabi gab bekannt, dass der Impfstoff demnach eine nachgewiesene Wirksamkeit von 93 Prozent habe. Die Studie wurde durch mehrere Kontrollgruppen abgesichert. Die Daten sorgen weltweit für Aufmerksamkeit.

    „Impfstoff sehr effektiv“

    „Diese Daten beweisen eindeutig, dass der Impfstoff sehr effektiv ist. Wir haben keinen Zweifel daran, dass er vielen Israelis das Leben gerettet hat“, unterstrich Dr. Miri Mizrahi Reuveni, eine leitende Maccabi-Mitarbeiterin, nach der Veröffentlichung der neuen Daten. „Wenn Sie bisher noch nicht geimpft wurden, beeilen Sie sich bitte und vereinbaren Sie so schnell wie möglich einen Termin“, bat sie die Israelis: „Schützen Sie sich vor einer schweren Krankheit und, Gott bewahre, vor dem Tod sowie vor der Möglichkeit, dass Sie andere infizieren und gefährden.“

    Bisher haben 3,82 Millionen Menschen in Israel die erste Impfdosis erhalten und 2,45 Millionen die zweite. Jeder Israeli ab 16 Jahren kann sich impfen lassen. Auch Asylbewerber, ausländische Helfer und Diplomaten erhalten auf Wunsch die beiden kostenlosen Injektionen. Nach Behördenangaben berichteten nur 0,3 Prozent der Geimpften über Nebenwirkungen. Meist ging es um Schmerzen im Bereich der Einstichstelle, die bald nachließen.

    „Impfen macht homosexuell“

    Sorgen machen den Verantwortlichen in Jerusalem Falschmeldungen über angebliche Nebenwirkungen des Impfstoffs, die in den Sozialen Medien kursieren. Es wird vermutet, dass sie viele Menschen verunsichern und für einen Rückgang der täglichen Impfzahlen verantwortlich sind. Das Gesundheitsministerium hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die dagegen vorgeht. Während sich die große Mehrzahl der Rabbiner in Israel für das Impfen einsetzt, gibt es einzelne, die auf viel beachteten Videos dagegen wettern. Rabbi Yuval Hacohen Asherov, der zahlreiche israelische Prominente berät, hat Videos veröffentlicht, in denen behauptet wird, dass Impfstoffe Unfruchtbarkeit und Schädigung des Immunsystems verursachen und sogar tödlich sein können. Ein anderer ultraorthodoxer Rabbiner behauptete, wer sich impfen lasse, werde dadurch homosexuell. Eine Impfgegner-Gruppe ging sogar so weit, ihre Anhänger aufzufordern, Termine in dem Impfzentren zu vereinbaren und nicht zu erscheinen. Überschüssiger Impfstoff müsse dann vernichtet werden. Gegen diese Gruppe ermittelt nun die Polizei.

    Öffnungen nur für Geimpfte

    Die Impfungen zeigen jetzt auch Auswirkungen auf die Neuinfektionen. Diese sinken, allerdings nur sehr langsam. Aktuell sind in Israel 1008 an Covid-19 Erkrankte in ernstem Zustand, die Zahl der Toten ist auf 5368 gestiegen.

    Am heutigen Sonntag berät das Coronavirus-Kabinett der Regierung über weitere Lockerungen. Die nächste Phase der Ausstiegs-Strategie wird voraussichtlich Straßengeschäfte, Einkaufszentren und Fitness-Studios sowie eine Reihe anderer Bereiche umfassen. Sie sollen aber nur für jene Personen geöffnet werden, die geimpft sind oder eine Coronavirus-Infektion überstanden haben.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/14/studie-unter-523-000-geimpften-nur-vier-schwere-faelle-keine-toten/

    Öffnungen nur für Geimpfte, wenn das kein Impfzwang ist, dann weiß ich es nicht!

  62. #63 von Heimchen am Herd am 15/02/2021 - 19:09

    Israel beginnt mit der Wiedereröffnung – für die Geimpften

    „Es wird keine weiteren Sperren geben.“ Einkaufszentren, Fitnessstudios, Museen, Schwimmbäder, Hotels, Kultur- und Sportveranstaltungen, die für Geimpfte geöffnet werden sollen.

    Das israelische Coronavirus-Kabinett stimmte am Sonntagabend dafür, die Wiedereröffnung der israelischen Wirtschaft auszuweiten und ab nächster Woche zusätzliche Beschränkungen für öffentliche Aktivitäten aufzuheben, berichtete Kan .

    Die Entscheidung richtet sich in erster Linie an Personen, die den Coronavirus-Impfstoff erhalten haben, während die nicht geimpften Personen weiterhin von einer Reihe von Orten ausgeschlossen werden.

    Während Straßenläden und Gotteshäuser unabhängig von ihrem Impfstatus für alle zugänglich sind, bleibt die Begrenzung der Anzahl der Personen, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Haus versammeln dürfen, bestehen.

    Andere Veranstaltungsorte werden jedoch nur für Personen mit gültigen Impfbescheinigungen wiedereröffnet, darunter Hotels (ohne Speisesäle), Museen, Fitnessstudios, Einkaufszentren und Einkaufszentren, Schwimmbäder sowie Sport- und Kulturveranstaltungen.

    Das Gesundheitsministerium drängt darauf, die Veranstaltungsorte bis zum nächsten Dienstag geschlossen zu halten, während Blue and White die Wiedereröffnung der Wirtschaft so schnell wie möglich fordert und die Veranstaltungsorte ab nächsten Sonntag für die Geimpften geöffnet werden.

    Das genaue Datum der Wiedereröffnung wird voraussichtlich am Montagmorgen abgestimmt.

    Finanzminister Yisrael Katz lobte den Umzug am Sonntag und teilte Channel 12 mit, dass die Entscheidung das Ende der Sperrung bedeutete.

    „Es wird keine Sperren mehr geben. Die Geschäfte werden nächsten Sonntag endgültig wiedereröffnet. Purim ist jedoch ein spezifisches Problem, und wir müssen eine Lösung dafür finden. “
    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296818

    Das wird Ärger geben!

  63. #64 von Heimchen am Herd am 16/02/2021 - 17:38

    Israel macht Schritte auf dem Rückweg zum normalen Leben

    JERUSALEM, 16.02.2021 (TPS/TM) – Die israelische Regierung hat eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, um zu einem normalen Leben zurückzukehren. Das einmonatige Herunterfahren des öffentlichen Lebens und die schnelle Impfkampagne haben dazu geführt, dass sich die Coronavirus-Infektionszahlen weiter verbesserten. Das Kabinett unter Vorsitz von Regierungschef Netanjahu hat nun die zweite und dritte Phase des Ausstiegsplans des Gesundheitsministeriums genehmigt.

    Wieder mehr Präsenzunterricht

    Die zweite Phase beginnt am nächsten Sonntag. Sie umfasst die Rückkehr der Schulklassen 5, 6, 11 und 12 zur Schule in grünen und gelben Städten mit niedrigen Covid-19-Zahlen, sowie in als orange deklarierten Städten, wenn diese eine Impfrate von mindestens 70 Prozent haben. Einkaufszentren, offene Märkte, Straßengeschäfte, Museen und Bibliotheken dürfen unter strengen Hygieneauflagen geöffnet werden. Synagogen, Moscheen und Kirchen dürfen ebenfalls öffnen, aber mit eingeschränkter Besucherzahl.

    Das Ende des Lockdowns gilt auch für Turnhallen, Kultur- und Sportveranstaltungen, Messen, Hotels und Schwimmbäder. Versammlungen bleiben auf maximal zehn Personen in Gebäuden und 20 Personen im Freien beschränkt.

    Dritte Phase ab 7. März

    Die dritte Phase beginnt am 7. März, zwei Wochen nach der zweiten Phase. Dann sollen die verbleibenden Klassen 7 bis 10 in grünen und gelben Städten sowie in orangefarbenen Städten mit einer Impfrate von mindestens 70 Prozent wieder in den Unterricht zurückkehren dürfen. In dieser Phase werden die Restaurants geöffnet und die Hotels werden wieder voll aktiv sein, einschließlich der Speisesäle. Es gibt aber Einschränkungen: Nur diejenigen, die geimpft wurden oder eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben, können die Fitnessstudios nutzen, an Sport- und Kulturveranstaltungen teilnehmen, Hotels und Schwimmbäder besuchen. Wann die Schulen in „roten“ Städten mit hohen Infektionsraten geöffnet werden, ist offen. Israels Grenzen sind weiterhin dicht, der Ben-Gurion-Flughafen bleibt vorläufig geschlossen.

    Beschränkungen an Purim

    Das Kabinett genehmigte Beschränkungen für das Purim-Fest, das am 25. und 26. Februar gefeiert wird. Festessen sind nur für Kernfamilien möglich. Partys, Paraden und Massenveranstaltungen sind verboten. Das Grab von Rabbi Shimon Bar Yohai, ein beliebtes Ausflugsziel, bleibt geschlossen.

    In einem Interview mit dem Armeeradio erklärte Israels Coronavirus-Manager Professor Nachman Ash: „Die Öffnung entspricht der von uns vorgelegten Gliederung, aber ich muss sagen, dass sie weitgehend ist – wir tun es mit Schmetterlingen im Bauch. Die Entscheidung basiert auf der Tatsache, dass immer mehr Menschen geimpft werden. Wir stellen sicher, dass es Impfstoff für die gesamte Bevölkerung gibt.“ Rund 3,98 Millionen Israelis haben die erste Dosis des von Pfizer-Biontech entwickelten Covid-19-Impfstoffs erhalten, das entspricht 43,3% der Bevölkerung. Etwa 2,6 Millionen Israelis haben die zweite Dosis bekommen (28% der Einwohner).

    Regierungschef Netanjahu machte deutlich, dass die 570.000 Menschen über 50, die noch nicht geimpft wurden, letztlich entscheiden werden, ob der jetzige Lockdown der letzte gewesen ist. Er rief sie auf, sich schnellstmöglich impfen zu lassen: „Unser Sieg über die Pandemie hängt von Euch ab.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/16/israel-macht-schritte-auf-dem-rueckweg-zum-normalen-leben/

    Was macht Netanyahu, wenn sich die Leute nicht freiwillig impfen lassen? Zwangsimpfen?

  64. #65 von Heimchen am Herd am 16/02/2021 - 17:41

    Luftwaffe trainiert für Überraschungskrieg mit der Hisbollah

    Die massive Trainingsübung der Luftwaffe ‚Galilee Rose‘ endet nach 3 Tagen. IAF praktiziert eine schnelle Mobilisierung und greift täglich Tausende von Zielen an

    Die Luftwaffenübung „Galiläa Rose“ ging heute (Dienstag) zu Ende. Die Übung wurde in einem Überraschungsformat des Übergangs von Routine zu Notfall aktiviert und untersuchte alle Mechanismen und Prozesse, die in der Luftwaffe beim Übergang in einen Zustand hoher Wachsamkeit ausgeführt wurden.

    Während der Übung gelang es der Luftwaffe, das Ziel zu erreichen, an einem einzigen Kampftag 3.000 Ziele anzugreifen.

    Alle Einheiten der Luftwaffe, einschließlich Dutzender Flugzeuge und regulärer Soldaten und Reservisten, die schnell rekrutiert wurden, nahmen an der Übung teil, bei der sie intensive Kämpfe übten, Lieferketten angriffen, den Himmel des Landes in verschiedenen Szenarien schützten, befehligten und kontrollierten und genau planten und übte das Angreifen von Tausenden von Zielen in einer Simulation eines groß angelegten Krieges in der nördlichen Arena.
    Die IDF stellt fest, dass die Luftwaffe ihre Kriegsbereitschaft weiter vorbereiten und ständig verbessern wird, während sie gleichzeitig ihre Luftüberlegenheit bewahrt und den Himmel und die Bewohner des Landes schützt.

    Der Befehlshaber der Luftwaffe, Generalmajor Amikam Nurkin, schloss die Übung ab: „Die Übung verbesserte die Kampfbereitschaft der Luftwaffe in der nördlichen Arena durch effektive Übungen und Übungen, die die letzten drei Tage gedauert haben. Wir werden weiterhin den Himmel des Landes schützen und die Überlegenheit der Luftwaffe in der Region bewahren. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296931

    Das ist sehr beeindruckend!

  65. #66 von Heimchen am Herd am 16/02/2021 - 17:43

    Fokus Jerusalem 245

    *https://www.youtube.com/watch?v=Q54Yz3DKO1E

    Am 16.02.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    Erinnerungen an Staatsgründer David Ben Gurion

    Ein Besuch im biblischen Zoo in Jerusalem

    Biblischer Impuls von Pfarrer Heiko Bräuning: Das Festmahl

  66. #67 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 09:25

    Schneefall im Golan als Jerusalem bereitet sich auf Schneesturm vor

    Städte in den nördlichen Golanhöhen und in Obergaliläa stornieren die Schule über Schnee. Höhepunkt des Schneesturms wird später heute erwartet.

    In Nordisrael fiel über Nacht Schnee, der Teile der Golanhöhen und Obergaliläas bedeckte, während Jerusalem und Teile Zentralisraels wahrscheinlich später am Mittwoch Schnee sehen werden.

    Der Schneefall begann am Dienstagabend in den nördlichen Golanhöhen und breitete sich auf Teile Galiläas aus.

    Einige Städte in den Golanhöhen und in Galiläa gaben am Mittwochmorgen bekannt, dass ein Schneetag erklärt und die Schule abgesagt wurde.

    Die Vorbereitungen für den erwarteten Schnee in Jerusalem und den nördlichen Bergen Israels wurden am Dienstagabend abgeschlossen. Die Rettungskräfte und die Behörden bereiten sich im Voraus auf alle möglichen Szenarien vor und hoffen, dass alles reibungslos verläuft und es möglich ist, einfach die schönen Sehenswürdigkeiten zu genießen.

    Am Mittwoch wird im Norden des Landes und in der Küstenebene mit zeitweiligem Regen und Gewittern gerechnet. In den nördlichen Bergen wird es weiter schneien. Es besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit von Überschwemmungen entlang der Küstenebene. Im Süden des Landes werden starke Winde erwartet, es wird dunstig und lokale Sandstürme sind möglich. Die Temperaturen sind niedriger als normal.

    Ab Mittwochnachmittag wird sich der Regen allmählich auf die Mitte des Landes ausbreiten. Auf den Gipfeln des Zentralgebirges, einschließlich Jerusalems, beginnt allmählich Schnee. In der Judäischen Wüste und im Toten Meer besteht die Gefahr von Überschwemmungen.

    Am Donnerstag werden gelegentlich Regen und Gewitter vom Norden des Landes bis zum nördlichen Negev erwartet. Der Schnee auf den Bergen wird allmählich aufhören. In der Judäischen Wüste und im Toten Meer sind Überschwemmungen möglich. Die Winde werden weitergehen. Es wird kälter als normal sein. Tagsüber wird der Regen allmählich schwächer.

    Am Freitag werden die Regenfälle zunehmen und gelegentlich vom Norden des Landes in den nördlichen Negev fallen, begleitet von Gewittern. Überschwemmungen sind im Toten Meer und in den Bächen der Judäischen Wüste möglich. Es wird weiterhin kälter als normal für die Saison sein. Der Regen wird abends schwächer.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/296972

    Das sieht aber schlimm aus, die armen Israelis!

  67. #68 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 09:54

    Foxnews.com: „Trump trifft sich in Mar-a-Lago mit seinem Ex-Kampagnenmanager Brad Parscale. . (…) Anfang dieser Woche hat Parscale getwittert, dass Trump nach seinem Freispruch beim Amtsenthebungsverfahren “ wieder auferstehen “ wird.“ (…) „Trump hat sich seit seinem Ausscheiden aus dem Weißen Haus Ende Januar zurückgehalten. Der frühere Präsident brach sein Schweigen am Dienstag mit einer vernichtenden Erklärung gegen den Minoritätsführer des Senats, Mitch McConnell, der Trump für seine Rolle im Capitol-Aufstand verurteilte, obwohl er gegen die Verurteilung gestimmt hatte. „Wo es notwendig und angemessen ist, werde ich die Hauptkonkurrenten unterstützen, die sich dafür einsetzen, Amerika wieder großartig zu machen, und unsere Politik von Amerika zuerst fördern. Wir wollen eine brillante, starke, nachdenkliche und mitfühlende Führung“, sagte Trump in der Erklärung.“

    https://www.foxnews.com/politics/trump-ex-campaign-manager-brad-parscale-met-at-mar-a-lago-source

    Mitch McConnell ist ein Verräter!

  68. #69 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 09:59

    Thehill.com: „Trump greift McConnel an und verspricht MAGA-Herausforderern in der Partei Unterstützung“ (…) „In einer Erklärung, die durch sein Save America Super PAC veröffentlicht wurde, machte Trump McConnell für die Verluste des GOP-Senats im Jahr 2020 verantwortlich und forderte die Republikaner auf, neue Führer zu wählen, um sein Erbe weiterzuführen.“Mitch ist ein mürrischer, mürrischer und nicht lächelnder politischer Hacker, und wenn republikanische Senatoren bei ihm bleiben, werden sie nicht wieder gewinnen“, sagte Trump.

    (…) „Wo es notwendig und angemessen ist, werde ich die Hauptkonkurrenten unterstützen, die sich dafür einsetzen, Amerika wieder großartig zu machen und unsere Politik von Amerika zuerst unterstützen. Wir wollen eine brillante, starke, nachdenkliche und mitfühlende Führung “, sagte Trump. (…) Der „Mangel an politischer Einsicht, Weisheit, Geschicklichkeit und Persönlichkeit des GOP-Führers habe ihn schnell vom Mehrheitsführer zum Minderheitsführer getrieben“. „Es wird nur noch schlimmer werden … Wir wissen, dass unsere America First-Agenda richtig ist, nicht McConnells Beltway First-Agenda oder Bidens America Last“, sagte Trump.“

    https://thehill.com/homenews/campaign/539077-trump-unloads-on-mcconnellpromises-maga-primary-challengers

    McConnell muss weg!

  69. #70 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 10:11

    Focus.de: „Ersten Umfragen zufolge ist Trump der klare Favorit seiner Partei auf die Nominierung zum nächsten Präsidentschaftskandidaten. 53 Prozent der republikanischen Wähler sprachen sich nach einer Erhebung des Politmagazins „Politico“ für den Ex-Präsidenten aus, auf Platz 2 folgt Trumps ehemaliger Vize Mike Pence – mit zwölf Prozent.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/angriff-auf-ex-vertrauten-trump-greift-einflussreichen-republikaner-an-und-startet-neuen-machtkampf_id_12990673.html

    Trump wird zurückkommen!

  70. #71 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 18:23

    Bild des Tages

    Luftwaffe: Angriff auf 3000 Hisbollah-Ziele in 24 Stunden

    17.02.2021 (TM) – Die israelische Luftwaffe hat bei einer überraschend angesetzten Großübung gezeigt, wie sie auf einen Angriff der Hisbollah-Terrormiliz aus dem Libanon reagieren kann. Innerhalb von 24 Stunden könnten 3000 Ziele angegriffen werden, hieß es dazu. Trotz der durch die Coronavirus-Krise auferlegten Einschränkungen nahmen etwa 85 Prozent des Luftwaffen-Personals an der Übung teil. Beteiligt waren nicht nur Piloten und Fluglotsen, sondern auch Techniker, Munitionsoffiziere und Reservisten, die für das Manöver einberufen wurden. Im Ernstfall wären im Libanon Militärstellungen, Brücken, Flughäfen und Kraftwerke zerstört worden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Das ist sehr beeindruckend!

  71. #72 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 18:28

    Jerusalem bereitet sich auf ein Winterwunderland vor

    JERUSALEM, 17.02.2021 (TG) – Nach dem Frühlingswetter der vergangenen Woche zieht nun in der Hauptstadt Israels der Winter ein. Nach heftigen Regenfällen und einem Temperatursturz ist für heute Abend Schnee vorhergesagt. Seit sechs Jahren gab es kaum Schneefälle in Jerusalem, viele Einwohner freuen sich deshalb über die Wettervorhersage. „Nach wochenlangem Lockdown wird es Eltern und Kindern Spaß machen, rauszukommen und im Schnee zu spielen“, so die stellvertretende Bürgermeisterin Jerusalems und Mutter von vier Kindern, Fleur Hassan-Nahoum.

    Vorkehrungen getroffen

    Die Stadtverwaltung trifft Maßnahmen, um sicher durch den Schneesturm zu kommen. Schneepflüge stehen bereit, um Straßen zu räumen. Schulen werden früher schließen und Abwassersysteme werden gereinigt und frei gemacht. Verschiedene Wohlfahrtsorganisationen bereiten sich darauf vor, durch die Stadt zu gehen, um Obdachlosen zu helfen.

    Den Jerusalemern wird geraten, ihre Heizsysteme zu überprüfen, Öffnungen abzudichten und sich auf Stromausfälle vorzubereiten. Ebenso sollen die Bewohner der Stadt heißes Wasser laufen lassen, um ein Einfrieren der Leitungen zu verhindern.
    Der Bürgermeister von Jerusalem, Moshe Lion, unterstrich, dass die Stadt ihr bestes gebe, um den Einwohnern „die beste Dienstleistung anzubieten“.
    Die Bewohner der Stadt hoffen auf Schnee, doch so wirklich glauben können sie nicht an ihn. „Ich erwarte nie wirklich Schnee, da er jedes Jahr vorausgesagt wird und dann selten kommt. Aber es wäre schön, wenn es so wäre und wir auf schneebedeckte Straßen blicken könnten. Ich könnte meinem Sohn zeigen was Schnee ist“, meint Anwohner Yehoshua Rubin.

    Ein besonderer Winter

    Die Wettervorhersagen bestätigen, dass ganz Israel gerade einen besonderen Winter erlebt. Nach vielen Sonnentagen gibt es immer wieder Stürme und heftige Regenfälle. Den plötzlichen Wintereinbruch bezeichnet Meteorologe Uri Betz als ein „starkes, schnelles und elegantes System. Es beinhaltet starken Schneefall im Norden und mittleren Schneefall im Mittelgebirge, einschließlich Jerusalem. Andere Orte werden von Regenfällen und Gewittern getroffen.“ An der Küste ist mit Überflutungen zu rechnen, im Süden mit Sandstürmen. In der Nacht hat es im Norden Israels bereits kräftig geschneit. Auf den Golanhöhen mussten deshalb mehrere Straßen gesperrt werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/17/jerusalem-bereitet-sich-auf-ein-winterwunderland-vor/

    Da bleibt man am besten zu Hause!

  72. #73 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 20:22

    In Jerusalem fällt weiterhin Schnee, die Straßen sind blockiert

    Route 1 vom Sha’ar Hagay Interchange zum Sacharov Interchange blockiert. Der Schnee wird voraussichtlich mindestens 10 cm hoch sein.

    Der Schnee, der am Mittwochnachmittag in Jerusalem zu fallen begann, hält bis in die Abendstunden an und hat zur Sperrung der Straßen im Bereich der Hauptstadt geführt.

    Nach Einschätzung wird erwartet, dass sich der Schnee bis zu einer Höhe von mindestens 10 Zentimetern ansammelt.

    Nach Angaben der Polizei wurden die Route 1 vom Sha’ar Hagay Interchange bis zum Sacharov Interchange sowie alle zur Route 1 führenden Abzweigungen blockiert, nachdem sich Schnee angesammelt hat, um die Gefahr der rutschenden Fahrzeuge zu verhindern.

    Die Route 60 ist für den Verkehr von der Ha’okfim-Kreuzung zur Haminharot-Kreuzung am Eingang zu Jerusalem gesperrt.

    Am vergangenen Tag hat es zeitweise geregnet, begleitet von Gewittern im Norden und im Zentrum des Landes. Überall im Land wehen starke Winde; Im Süden des Landes ist es dunstig und es kann lokale Sandstürme geben.

    Nachts sind zeitweise Regenfälle zu erwarten, die von Gewittern vom Norden bis zum nördlichen Negev begleitet werden können. In den nördlichen und zentralen Bergen, einschließlich Jerusalem, fällt Schnee. Im Negev kann es sogar leicht schneien. Starke Winde wehen weiter und können in der Judäischen Wüste und im Toten Meer sowie entlang der Küstenebene und in der Shfela überfluten. Es wird sehr kalt sein.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297020

    Tolle Bilder aus Israel im Schnee!

  73. #74 von Heimchen am Herd am 17/02/2021 - 22:05

    Antwort an Rabbi Steinberg
    Jemand, der sich aus irgendeinem Grund weigert, eine Droge einzunehmen, insbesondere in einer solchen Dunkelheit, ist kein Verbrecher. Er ist verantwortlich. Meinung

    Ich erlaube mir, die jüngste Antwort von Rabbi Steinberg auf Fragen zum experimentellen Impfstoff öffentlich in Frage zu stellen. Ich erlaube mir nicht nur, ich betrachte es als eine Verpflichtung, der ich mich nicht durch Demut oder Angst entziehen kann. Ich bin fest davon überzeugt, dass seine fünf „fundamentalen Hintergrundfakten“ alles andere als sind und dass die Schlussfolgerungen, die er daraus zieht, auf vielen Ebenen gefährlich sind.

    Weiterlesen hier:
    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297007

    Das muss man gelesen haben! Rabbi Chananya Weissman hat vollkommen recht!

  74. #75 von Heimchen am Herd am 18/02/2021 - 19:09

    Schnee in Jerusalem: Kinder jubeln, Autofahrer mit Problemen – Video und Bildergalerie
    JERUSALEM, 18.02.2021 – Die israelische Hauptstadt als Winterwunderland: Der Schnee hat die Kinder begeistert, die Schneemänner bauten, sich Schneeballschlachten lieferten und später zur Schule mussten. Weniger glücklich waren die Autofahrer, die sich auf den glatten Straßen nur im Schneckentempo bewegen konnten. Winterreifen hat in Israel eigentlich niemand. Schnee gibt es in Jerusalem nur alle paar Jahre. Wir haben Eindrücke gesammelt, mit Fotos und einem Video.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/18/schnee-in-jerusalem-kinder-jubeln-autofahrer-mit-problemen-video-und-bildergalerie/

    Tolle Bilder!

  75. #76 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 18:47

    Epoch Times: Trump kritisiert Bidens Politik: „Wir hatten China genau da, wo wir sie haben wollten.“

    Joe Biden erzählte während einer Veranstaltung von seinem Telefongespräch mit dem chinesischen Führer Xi Jinping, in dem er auch die Missstände des Regimes in Xinjiang, Hongkong und Taiwan zur Sprache gebracht habe. Republikaner und Menschenrechtsaktivisten werfen Biden vor, die Menschenrechtsverletzungen der KPC in Xinjiang zu rechtfertigen. Pompeo äußerte, dass Biden die chinesische Propaganda wiedergäbe.

    Joe Biden schien am 16. Februar während einer „CNN“ Town Hall-Veranstaltung scheinbar die Argumente der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) zu wiederholen, mit denen die Regierung die grausame Verfolgung der uigurischen Muslime in Xinjiang rechtfertigt. Für seine Äußerungen hagelte es Kritik von allen Seiten.

    Der ehemalige Präsident Donald Trump drückte einen Tag später seine Bestürzung über die Haltung der Biden-Administration gegenüber China aus. Er verwies auf die Geschäftsbeziehungen der Familie Biden mit dem Regime in Peking. „Seine Familie ist seit langer Zeit mit den Chinesen verwickelt … und einer Menge Geld“, sagte Trump in einem Interview mit „Newsmax“. „Die ganze Sache ist lächerlich: Wir hatten China genau da, wo wir sie haben wollten.“

    Joe Bidens Sohn, Hunter Biden, hatte während der Wahlsaison im letzten Jahr die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein ehemaliger Geschäftspartner hatte eine Reihe von Textnachrichten an die Medien weitergegeben, von denen einige seine engen Beziehungen zu einem chinesischen Milliardär aufdeckten.Andere Nachrichten legten nahe, dass Joe Biden von den geschäftlichen Aktivitäten seines Sohnes wusste und diese dennoch bestritt. Die Enthüllungen darüber lösten Besorgnis über ausländische Einflussnahme auf die US-Politik aus.

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-kritisiert-bidens-politik-wir-hatten-china-genau-da-wo-wir-sie-haben-wollten-a3452255.html

    Joe Biden ist eine Gefahr für die USA! Es ist erpressbar und korrupt!

  76. #77 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 19:00

    Die USA sind bereit, die Gespräche mit dem Iran über ein Atomabkommen wieder aufzunehmen

    Das Außenministerium sagt, die USA würden die Einladung der EU annehmen, den Iran zu treffen und sein Atomprogramm zu diskutieren.

    Die Biden-Regierung sagte am Donnerstag, sie sei bereit, an Gesprächen mit dem Iran und den Weltmächten teilzunehmen, um eine Rückkehr zum Atomabkommen von 2015 zu erörtern, berichtete The Associated Press .

    Das Außenministerium sagte, die USA würden eine Einladung der Europäischen Union annehmen, an einem Treffen der Teilnehmer des ursprünglichen Abkommens teilzunehmen.

    „Die Vereinigten Staaten würden eine Einladung des Hohen Vertreters der Europäischen Union annehmen, an einem Treffen der P5 + 1 und des Iran teilzunehmen, um einen diplomatischen Weg zum iranischen Atomprogramm zu erörtern“, sagte Ned Price, Sprecher des Außenministeriums, in einer von AP zitierten Erklärung .

    Eine Quelle mit Kenntnis der Details teilte der Nachrichtenagentur Reuters mit, dass die USA Israel aktualisiert hätten, bevor sie angekündigt hätten, Gesprächen mit dem Iran zuzustimmen.

    Die Erklärung von Price kam Stunden, nachdem Außenminister Antony Blinken seinen Kollegen aus Frankreich, Deutschland und Großbritannien (bekannt als E3) mitgeteilt hatte , dass die USA bereit sind, Gespräche mit dem Iran zu führen, um eine Einigung über die Rückkehr zur vollständigen Einhaltung zu erzielen das Atomabkommen von 2015.

    Die USA haben nicht an einem Treffen der Teilnehmer des Iran-Abkommens von 2015 teilgenommen, seit der frühere Präsident Donald Trump 2018 vom Abkommen zurückgetreten ist und erneut Sanktionen gegen den Iran verhängt hat. Die Islamische Republik wiederum hat ihre Einhaltung des Abkommens von 2015 schrittweise zurückgefahren .

    Biden hat den Wunsch geäußert , zum Abkommen von 2015 zurückzukehren, hat jedoch betont, dass er dies nur tun würde, wenn der Iran zur Einhaltung des Abkommens zurückkehren würde.

    Der Iran hat wiederholt klargestellt, dass er das ursprüngliche Abkommen nicht neu verhandeln wird.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297115

    Das war zu befürchten! Israel wird mal wieder im Stich gelassen!

  77. #78 von Heimchen am Herd am 19/02/2021 - 19:40

    Der See Genezareth profitiert von Regen und Schnee

    TIBERIAS, 19.02.2021 (TM) – Der Pegel des Sees Genezareth ist durch die heftigen Niederschläge der vergangenen Tage deutlich gestiegen. Von Donnerstag auf Freitag gab es einen Anstieg um 4,5 Zentimeter. Jetzt fehlen nur noch 63,5 Zentimeter zur oberen roten Linie. Wird diese erreicht, gilt der See als voll.

    Starkregen in Nordisrael

    In einigen Gebieten in Nord- und Zentralisrael sind seit Dienstagabend über 100 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Laut dem israelischen Wetterdienst wird weiterer Regen erwartet. Der See Genezareth ist der wichtigste natürliche Wasserspeicher des Heiligen Landes. Er ist 21 Kilometer lang und maximal 13 Kilometer breit. Die Tiefe beträgt an der tiefsten Stelle 43 Meter. Er ist mit 212 Metern unter dem Meeresspiegel der tiefstgelegene Süßwassersee der Erde.

    In den vergangenen zwei Jahren gab es in Israel überdurchschnittliche Niederschläge. Der Kinneret, wie er auf Hebräisch heißt, stieg in der Regenzeit 2019-2020 um 3,01 Meter. Er erreichte damit seinen höchsten Stand seit 2004 mit 208,89 Metern unter dem Meeresspiegel, nur neun Zentimeter unterhalb der oberen roten Linie.

    See droht überzulaufen

    Die Wasserbehörde bereitet sich auf die Möglichkeit vor, dass der Deganya-Damm zum ersten Mal seit 25 Jahren vollständig geöffnet werden muss. Wenn der Niederschlag in diesem Winter 90 Prozent des langjährigen Durchschnitts überschreitet, muss der Damm geöffnet werden. Die Öffnung würde voraussichtlich im April 2021 erfolgen, um Überflutungen an den Uferbereichen des Sees zu vermeiden.

    Der Damm wurde 2013 teilweise geöffnet, seit 1995 jedoch nicht mehr vollständig. Nach Angaben der Kinneret-Wasserbehörde sollte er Anfang Mai 2020 teilweise geöffnet werden. Im April 2020 beschloss die Wasserbehörde jedoch, stattdessen einen Kanal zu öffnen, um fünf Milliarden Liter Wasser vom Kinneret in den südlichen Jordan zu leiten.

    Starke Schneefälle im Gebirge

    Der Wasserspiegel des Sees wird im Frühjahr noch einmal deutlich steigen, wenn der Schnee auf dem Hermon-Gebirge schmilzt. Auf den Golanhöhen, die an den See grenzen, sind am Mittwoch bis zu 55 Zentimeter Neuschnee gefallen. Auf dem Berg Hermon, dem einzigen Skigebiet Israels, wurden 75 Zentimeter Schnee an der Talstation gemessen. Auf dem Gipfel hat sich über ein Meter Schnee angesammelt. Das Wintersport-Gebiet ist derzeit für Besucher geschlossen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/19/der-see-genezareth-profitiert-von-regen-und-schnee/

    Regen bringt Segen!

  78. #79 von Heimchen am Herd am 21/02/2021 - 19:05

    Öko-Katastrophe an der Mittelmeerküste: Tausende Tiere sterben im Teer

    HERZLIYA, 21.02.2021 (TM) – Es ist eine der größten Umweltkatastrophen in der Geschichte Israels. Auf 160 Kilometern Länge ist die Mittelmeerküste mit Teer verschmutzt. An den Stränden werden tote Tiere angespült, darunter ein 17 Meter langes Finnwal-Baby. Wie es zu der massiven Verschmutzung kam, ist unklar. Es wird vermutet, dass ein Schiff Hunderte Tonnen Öl oder halbfesten Teer ins Meer gepumpt hat. Der schwere Wintersturm hat die schwarzen, klebrigen und stinkenden Brocken dann an die israelische Küste befördert.

    Tausende freiwillige Helfer sind unter Leitung der Natur- und Parkbehörde bereits unterwegs, um die Strände zu säubern. Sie erhalten nun Unterstützung durch die Armee. Mehrere tausend Soldaten helfen von heute an beim Beseitigen des Teers.

    Noch mehr Teer im Meer befürchtet

    Dr. Dor Adelist, ein Meereswissenschaftler der Universität von Haifa, erklärte gegenüber der Nachrichtenseite Walla: „Unsere größte Angst ist, dass sich im Moment noch viel mehr Teer im Meer befindet, der die Tierwelt vergiftet und uns noch nicht erreicht hat.“ Das Schiff, das die Katastrophe verursacht hat, sei bislang noch nicht identifiziert worden. In Frage kommen zehn Schiffe, die sich etwa 50 Kilometer entfernt vor der Küste aufgehalten haben. Der Wissenschaftler sprach vom „größten derartigen Unglück seit mehr als 40 Jahren.“

    Die Teerbrocken verschmutzen die Strände von Haifa im Norden bis nach Aschkelon und Gaza im Süden. Im Naturschutzgebiet Gador in der Nähe der nördlichen Stadt Hadera wurden mit Teer verschmierte Fische, Schildkröten und andere Meerestiere gefunden. Viele von ihnen waren bereits tot. Von einem Beobachtungsflugzeug aus waren 500 Meter breite Teerstreifen zu sehen, die auf die Küste bei Haifa zutreiben.

    Gefährliche giftige Dämpfe

    Am Samstag wurden einige Personen, die sich freiwillig zum Bekämpfen der Teerverschmutzung gemeldet hatten, ins Krankenhaus eingeliefert. Sie hatten anscheinend giftige Dämpfe eingeatmet. Deshalb forderte die israelische Natur- und Parkbehörde die Menschen auf, sich von den Stränden fernzuhalten und keine Säuberungsaktionen auf eigene Faust zu unternehmen.

    Staatspräsident Reuven Rivlin forderte ein sofortiges nationales Handeln. „Die Bilder der Verschmutzung an unseren Stränden sind schrecklich“, unterstrich er. „Jetzt ist die Zeit für einen Notfallplan auf nationaler Ebene gekommen, bevor wir uns einer beispiellosen ökologischen Katastrophe gegenübersehen.“ Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nannte die Verunreinigung „einen schweren Vorfall“, mit dem sich die Regierung bei ihrer Kabinettssitzung am Sonntag beschäftigen werde. Umweltministerin Gila Gamliel erklärte: „Dies ist eine Gefahr in einer Größenordnung, die wir seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Wir tun alles, um die Verantwortlichen für die Zerstörung zu finden. Wir bereiten uns auf die schwierige und langwierige Aufgabe vor, die Strände zu sanieren und weitere Verletzungen von Tieren zu verhindern.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/21/oeko-katastrophe-an-der-mittelmeerkueste-tausende-tiere-sterben-im-teer/

    Furchtbar, hoffentlich können sie den Verursacher dieser Sauerei ausfindig machen!

  79. #80 von Heimchen am Herd am 21/02/2021 - 19:29

    Hallen, Turnhallen, Hotels, die unter dem „Green Badge“ -System geöffnet sind, einige Schulklassen kehren in den Unterricht zurück

    Veranstaltungshallen, Fitnessstudios, Hotels, die unter dem „Green Badge“ -System eröffnet werden sollen. Die Klassen 5-6 und 11-12 in „grünen“ und „gelben“ Städten kehren in den Unterricht zurück.

    Die Veranstaltungsräume, Turnhallen und Hotels für kulturelle Veranstaltungen werden heute Morgen, Sonntag, gemäß dem Layout des „grünen Abzeichens“ geöffnet. Der Zutritt zu diesen Orten ist nur für Personen gestattet, die nach Vorlage eines Impfstoffzertifikats als „geborgen“ und „geimpft“ definiert sind.

    Einkaufszentren, Märkte und Straßenläden werden gemäß dem „lila Abzeichen“ für die gesamte Bevölkerung geöffnet – ohne Einschränkungen für die Ungeimpften, jedoch mit einer Begrenzung der Anzahl der Personen.

    Die Schüler der 5. bis 6. Klasse sowie die Schüler der 11. bis 12. Klasse in „grünen“ und „gelben“ Städten kehren ab heute Morgen zu den Rahmenbedingungen zurück. Es gibt jedoch diejenigen, die noch zurückgelassen werden – Schüler der 7. bis 10. Klasse, die weiterhin zu Hause durch „Fernunterricht“ lernen werden.

    Die Anzahl der Personen in Synagogen darf 50% der maximalen Belegung des Ortes nicht überschreiten, abhängig von der Anzahl der ständigen Sitzplätze. Wenn keine ständigen Sitzplätze vorhanden sind, darf sie das Verhältnis von einer Person pro 7 Quadratmeter nicht überschreiten In jedem Fall dürfen nicht mehr als 300 Personen anwesend sein. Das grüne Ausweiszertifikat der örtlichen Behörde wird ebenfalls am Eingang aufgehängt. Es ist verboten, Essen zu servieren, und es ist obligatorisch, einen Abstand von 2 Quadratmetern und mindestens einen Stuhl zwischen Personen einzuhalten, die nicht zusammenleben.

    Dutzende von Fitnessstudios haben angekündigt, ihre Tore nicht zu öffnen. Nach Angaben der Sport- und Fitness-Eigentümerorganisation haben nur zwischen 25 und 30 Prozent der Kunden ein grünes Abzeichen – daher behaupten sie, die Eröffnung sei nicht wirtschaftlich.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297190

    Dieses System spaltet die Gesellschaft!

  80. #81 von Heimchen am Herd am 21/02/2021 - 21:06

    WER: Die Welt muss sich auf das nächste Virus vorbereiten
    Experten warnen vor einem neueren und tödlicheren Virus, das in Südostasien identifiziert wurde

    Die Weltgesundheitsorganisation hat heute (Sonntag) den ersten Schritt zur Bekämpfung eines möglichen Ausbruchs des Nipah-Virus unternommen, der eine unheilbare Krankheit verursacht, an der zwei Drittel der Patienten sterben, und das Virus auf eine Liste von Krankheitserregern gesetzt, die die Menschheit gefährden.

    Die Aufnahme des tödlichen Virus in die Liste ermöglicht die Finanzierung der Forschung und Suche nach Medikamenten und Behandlungen für die schwere Krankheit, die durch die Exposition gegenüber dem Virus verursacht wird, das aus Fruchtfledermäusen stammt und zuletzt in China ausgebrochen ist. Laut einem Bericht in der britischen „Sun“ besteht die größte Sorge unter Experten in einer Variante der Nipah-Krankheit, die sich als ansteckender für den Menschen herausstellen wird.

    Israel Hayom zitiert Dr. Jonathan Epstein, Vizepräsident der EcoHealth Alliance, der weltweit größten Nichtregierungsorganisation für Infektionskrankheiten, und erklärte Sun: „Wir wissen sehr wenig über die genetische Vielfalt von ‚Nipah‘ bei Fledermäusen und was wir fürchten ist eine Sorte, die für Menschen ansteckender ist. “

    „Bisher tritt das bekannte Nipah-Virus nur durch engen Kontakt mit dem infizierten Patienten oder Tier oder durch Tröpfchen aus den Atemwegen auf, und wir finden selten eine große Infektionskette. Trotzdem ist die Gefahr enorm“, erklärt Epstein.

    Das Virus stammte aus Fruchtfledermäusen in Südostasien, wo wachsende Datteln und Ölpalmen zur Zerstörung des natürlichen Lebensraums der Fledermäuse und zu einem stärkeren Kontakt zwischen Mensch und Fledermauspopulation führten. Das ausgezeichnete Immunsystem der Fledermäuse ermöglicht es ihnen, Träger einer Vielzahl von Viren zu sein, ohne krank zu werden.

    Die Sterblichkeitsraten aufgrund der Krankheit sind noch nicht vollständig geklärt, aber es wird geschätzt, dass sie hoch sind und zwischen 40 und 75 Prozent liegen (COVID-19 liegt nach den neuesten veröffentlichten Daten bei 0,5). Darüber hinaus passiert es nur menschlichen Kontakt und bewegt sich nicht in der Luft. Berichten in Asien zufolge kann es bis zu 45 Tage im menschlichen Körper inkubieren, bevor es sich manifestiert.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297234

    Alles Unheil kommt aus China! Dann müssen wir uns von China fernhalten und Flüge aus
    China verbieten! Grenzen zu!

  81. #82 von Heimchen am Herd am 22/02/2021 - 19:07

    The Gateway Pundit: Wayne Root: „Treffen Sie den neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten … Barack Obama. Ich habe tausende von Kolumnen und Kommentaren geschrieben. Dies ist der wichtigste, den ich je geschrieben habe. Das ist meine Chance, die moderne Version von Paul Revere zu spielen. „Die Kommunisten kommen. Die Kommunisten kommen.“ Ja, ich berichte von einer kommunistischen Machtübernahme. Aber der Anführer dieses Angriffs ist nicht der, der er zu sein scheint.

    Republikaner, Konservative, Patrioten und Kapitalisten sind in diesem Moment krank. Wir stehen unter Schock. Wir können nicht glauben, dass Trump nicht Präsident ist. Wir können nicht glauben, dass die Amerikaner gegen die größte Wirtschaft, vielleicht in der Geschichte, gestimmt haben. Und die beste Arbeitsplatzbilanz aller Zeiten. Und die größte Verbesserung der Mittelklasse-Einkommen aller Zeiten. Und nach dem Covid-Lockdown und dem wirtschaftlichen Zusammenbruch hat Trump das größte wirtschaftliche Comeback aller Zeiten geschafft. Erinnern Sie sich an 33% BIP im dritten Quartal 2020? Das war die größte Zahl in der Geschichte. Wer würde gegen all das stimmen? Man müsste selbsthassend und selbstmörderisch sein.

    Wir alle glauben, dass die Wahl manipuliert und gestohlen wurde. Wir alle wissen, dass der schwache alte Mann, der sich jetzt „Präsident“ nennt, eher in einem betreuten Wohnheim zu Hause wäre als im Weißen Haus. Dieser Mann kann nicht unser neuer Präsident sein. Ich habe Neuigkeiten für meine Mitkonservativen, Republikaner, Kapitalisten und Patrioten. Biden ist kein Präsident. Er ist eine Marionette. Ja, wir haben einen neuen Präsidenten. Aber sein Name ist… Barack Obama.“

    https://www.thegatewaypundit.com/2021/02/wayne-root-meet-new-president-united-statesbarack-obama/

    Genauso ist es!

  82. #83 von Heimchen am Herd am 22/02/2021 - 19:15

    Newsmax.com: „Trump nutzt „Show“ bei CPAC, um die Kontrolle über GOP zu beanspruchen“ (…) „Der frühere Präsident Donald Trump plant, seinen Auftritt auf der bevorstehenden konservativen politischen Aktionskonferenz als „Machtdemonstration“ zu nutzen, um laut Top-Trump-Verbündeten die Botschaft zu verkünden, dass er der republikanische „mutmaßliche Kandidat für das Jahr 2024″ für die Präsidentschaft sein wird.“

    „Trump ist effektiv die Republikanische Partei“, sagte Trumps leitender Berater Jason Miller gegenüber Axios ‚Mike Allen für einen Bericht am Montag, dass Trump während seiner Rede am kommenden Sonntag im CPAC die „totale Kontrolle“ über die Partei beanspruchen wird. „Die einzige Kluft besteht zwischen Beltway-Insidern und Basisrepublikanern im ganzen Land. Wenn Sie Präsident Trump angreifen, greifen Sie die republikanische Basis an.“

    Die jährliche Konferenz wird am Donnerstag in Orlando eröffnet und dauert bis Sonntag. Trumps Rede dort markiert seinen ersten öffentlichen Auftritt seit seinem Ausscheiden aus dem Weißen Haus im Januar.

    Es wird erwartet, dass Trumps Nachricht enthüllt, dass „ich vielleicht nicht Twitter oder das Oval Office habe, aber immer noch verantwortlich bin“, berichtet Allen und zitiert einen „langjährigen Berater“ des ehemaligen Präsidenten. Allen berichtete auch, dass die Rückzahlung für die Wahl Trumps „Hauptbesessenheit“ sei.

    Die Quelle sagte auch, dass Trump in seiner CPAC-Rede „den Sumpf“ angreifen wird und dass „ähnlich wie 2016 wir es wieder mit Washington aufnehmen“.

    Weiterlesen hier: https://www.newsmax.com/politics/trump-cpac-republicans-2024/2021/02/22/id/1010953/

    Schön, dass Trump so kämpferisch ist!

  83. #84 von Heimchen am Herd am 23/02/2021 - 10:19

    Mark Levin über den Umgang mit Medienbias: „Wir müssen sie BDS“
    Der Radiosender sagt, um die Gefahr zu verstehen, die US-Medien für die US-Demokratie darstellen, muss man verstehen, wie sie mit Israel umgehen. Op-ed.

    (JNS) Mark Levin, der konservative jüdisch-amerikanische Radiosender mit mehr als 14 Millionen Hörern pro Tag, hat eine düstere Prognose für die Zukunft der amerikanischen Medienberichterstattung über die Vereinigten Staaten, Israel und die Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

    Vor dem Start der hebräischsprachigen Ausgabe seines Bestsellers Unfreedom of the Press erklärt Levin Israel Hayom, dass man den Weg verstehen muss, um die Natur und Tiefe der Gefahr zu verstehen, die die US-Medien für die Demokratie in Amerika darstellen dass die US-Medien Israel behandeln.

    „Ich denke, das amerikanische Volk – vergiss die Eliten – ich denke, das amerikanische Volk und das israelische Volk haben eine solche Verbindung und eine solche Liebe zueinander“, sagt er. „Wir erfahren aus unseren Medien in diesem Land, dass Israel eine Apartheid-Gesellschaft ist. Es ist eine rassistische Gesellschaft. Es sind die gleichen Dinge, die sie über unser Land sagen, sie sagen über Israel. Es ist also schwierig, ein Buch zu schreiben – was ich Unfreiheit der Presse nannte – und zu ignorieren, was in Israel vor sich geht. “

    „Es ist auch schwer, es als Jude zu ignorieren“, fügt er hinzu. „Ich sehe die Überlagerungen. Ich sehe den Animus gegenüber Israel, den Animus gegenüber den Vereinigten Staaten. “

    Jahrzehntelang beklagten sich Israelis und Israels Anhänger in Amerika über die antiisraelische Tendenz der US-Medien. In Unfreedom of the Press erklärt Levin jedoch, dass das Problem weitaus schlimmer ist als bloße Voreingenommenheit.

    Die überwiegende Mehrheit der Medien in den USA, einschließlich aller großen Fernsehsender außer Fox News , ist voll mobilisiert, um eine radikale ideologische Agenda voranzutreiben, die sowohl Israel als auch den Vereinigten Staaten zutiefst feindlich gegenübersteht. Und seit der Veröffentlichung seines Buches im Jahr 2018 hat sich die Situation nur im Hinblick auf den Hass der Medien auf Israel und seine Anhänger und deren Ablehnung der amerikanischen Grundwerte, einschließlich der Meinungsfreiheit, der Religionsfreiheit und der Freiheit selbst, verschlechtert.

    Levin erklärt, dass die Medien, um ihre antiamerikanische Agenda voranzutreiben, konservative Stimmen zum Schweigen bringen, zensieren und blockieren – vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump bis zum letzten seiner Anhänger.

    Levin ist zutiefst besorgt über die Zukunft der Demokratie in den USA und befürchtet, dass die zunehmende Zensur in den USA von den israelischen Medien kopiert wird – was laut Levin noch ideologisch einheitlicher und einheitlich radikaler ist als die amerikanischen Medien.

    Er argumentiert, dass der Weg zur Bekämpfung von Verzerrungen und falschen Behauptungen und zur Bekämpfung der Medienzensur eine Seite aus dem Spielbuch der Anti-Israel-Aktivisten ist.

    Levin hat kürzlich seine Twitter- und Facebook-Konten geschlossen, um auf die aggressive Zensur konservativer Führer und Privatpersonen durch beide Plattformen zu reagieren. Er fordert die Konservativen in den USA und in Israel auf, dasselbe zu tun.

    „Wir müssen sie BDS [boykottieren, veräußern und sanktionieren]. Wir brauchen eine BDS-Bewegung gegen Big Tech. Und wenn nicht Big Tech, dann ihre Werbetreibenden.

    „Wir müssen diese großen Fernsehsender BDS, genau wie die Linke.“

    Levin warnt die Israelis, dass die Biden-Regierung Israel zutiefst feindlich gegenübersteht. Bidens außenpolitisches Team besteht aus den feindlichsten Beamten der Obama-Regierung „und noch einige mehr“. Israel müsse auf den Sturm in den Beziehungen vorbereitet sein, der sich von Washington aus ausbreitet.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297332

    Es sind ganz schlimme Zeiten in denen wir leben!

  84. #85 von Heimchen am Herd am 23/02/2021 - 19:18

    Netanjahu fordert eine Ausgangssperre für Purim
    PM: Wir wollen verhindern, dass das, was zuletzt Purim passiert ist, dieses Jahr wieder passiert.

    Premierminister Binyamin Netanyahu sprach seine Absicht an, während eines Besuchs in einem Impfzentrum in Acre am Dienstagnachmittag eine nächtliche Ausgangssperre während der Purim-Feiertage zu verhängen.

    „Wir stehen immer noch im Konflikt mit dem Virus und der weit verbreiteten Mutation. Zu diesem Zweck müssen wir die nächsten Tage überstehen, wenn wir die gefährdete Bevölkerung impfen und die Impfkampagne abschließen“, sagte Netanjahu.

    „Deshalb werde ich heute Abend in die Regierung eintreten und Entscheidungen treffen. Der vorgelegte Vorschlag sieht eine nächtliche Ausgangssperre für Purim von 20:30 Uhr abends bis 05:00 Uhr morgens am Donnerstag, Freitag und Samstag vor Verhindern Sie, was auf dem vorherigen Purim passiert ist. Wir möchten nicht, dass sich das wiederholt „, fügte er hinzu.

    Zuvor hatte Dr. Orly Greenfeld, der medizinische Direktor von Magen Israel, gegenüber Arutz Sheva erklärt, dass ohne Einschränkungen für Purim ernsthafte Angst vor einem signifikanten Anstieg der Morbidität von Coronaviren besteht.

    „Wir haben im vorherigen Purim gesehen, dass es viele Gemeinden gab und infolgedessen auch eine Infektion und ein Ausbruch der Pest. Bei diesem Purim befinden wir uns in zweierlei Hinsicht an einem anderen Ort: Es gibt viel mehr geimpfte Menschen, aber auch verschiedene Mutationen Diese Infektion mit einer viel höheren Rate und jede Ansammlung und jeder Kontakt zwischen Menschen kann zu einem Ausbruch führen „, erklärte Greenfeld.

    „Wir befinden uns an einem sehr heiklen Ort im Gleichgewicht zwischen Impf-, Ansteckungs- und Morbiditätsraten und müssen verhindern, dass die Morbidität steigt. Selbst wenn viele geimpft sind, können dieselben Menschen, die geimpft wurden, das Virus immer noch übertragen Ich muss diesen Purim auf der Hut sein, damit wir das Passah weiterhin so eröffnen und feiern können, wie wir es uns erhoffen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297360

    Na, da werden sich die Israelis aber freuen!

  85. #86 von Heimchen am Herd am 23/02/2021 - 19:20

    Fokus Jerusalem 246

    *https://www.youtube.com/watch?v=8ollQE0LKYE

    Am 23.02.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    Die Tänzerin im Rollstuhl: Gib niemals auf!

    Ein Sänger für den Allmächtigen: Jonathan Razel

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Die Botschaft der Maultaschen

  86. #87 von Heimchen am Herd am 24/02/2021 - 18:51

    Netanjahu: Wir wollen die Wirtschaft im April vollständig öffnen

    PM hält Pressekonferenz ab, in der der 5-Stufen-Plan für die Öffnung der Wirtschaft bis April skizziert wird.

    Heute Abend, Mittwoch, gab Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vor Purim eine Sondererklärung des Sheba-Krankenhauses in Tel Hashomer ab, in der er auch die fünf Phasen bis zur vollständigen Öffnung der Wirtschaft nach der Schließung auflistete.

    Laut Kan sind die fünf Stufen der Gliederung:

    „1. Grüner Pass, Stufe 1 – 2. Eröffnung der Ausbildung in abgestufter Weise – 3. Grüner Pass, Stufe 2 in der zweiten Märzwoche – 4. Abschluss der Impfung der gesamten Bevölkerung über 16 Jahren Ende März – 5. März Vollständige Eröffnung im April. “

    „Letztes Purim gab es einen gefährlichen Ausbruch, der die Massen infizierte. Wir mussten das Land schließen. Es darf dieses Purim nicht wiederholt werden, uns allen wird befohlen, die Regeln einzuhalten“, sagte Netanjahu.

    In Bezug auf das Thema Impfstoffe sagte er: „Glauben Sie nicht Fake News, lassen Sie sich impfen. Das Virus ist der fremde und unnatürliche Körper, der den Körper angreift. Die Impfstoffe sind die Verteidigung. Es gibt mehr als eine Million erwachsene Israelis nicht einmal geimpft. Überall auf der Welt warten Bürger auf Impfstoffe, im Staat Israel warten die Impfstoffe auf die Bürger. Die Impfstoffe retten und verlängern das Leben. “

    Netanjahu sagte: „Wir wollen 6.200.000 geimpfte Menschen erreichen – wir sind 1.200.000 Menschen entfernt. Wir müssen die Lücke schließen, um das Land wieder zu öffnen.“

    Er listete fünf Phasen auf, die auf Purim beginnen und Ende März enden, um eine vollständige Rückkehr zur Routine zu erreichen. „Wir wollen die gesamte erwachsene Bevölkerung bis Ende März impfen – und die Wirtschaft im April vollständig öffnen.“

    An der Erklärung nahmen auch die Minister für Gesundheit und innere Sicherheit, der Polizeikommissar, der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, der Corona-Kommissar, der Leiter des öffentlichen Gesundheitswesens, der Generaldirektor des MDA und die Leiter des Gesundheitswesens teil Kliniken.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297450

    Netanyahu wird immer mehr zu einem Diktator! Er will die gesamte Bevölkerung impfen und
    was macht er mit denen, die sich nicht impfen lassen wollen? In ein Umerziehungslager
    stecken?

  87. #88 von Heimchen am Herd am 25/02/2021 - 18:29

    Nächtliche Ausgangssperren sollen Purim-Partys verhindern

    JERUSALEM, 25.02.2021 (TM) – Israel feiert das Purim-Fest – aber die Straßenfeste, Prozessionen und großen Familienfeiern dürfen in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Regierung hat für drei Nächte, von Donnerstag bis Sonntag, eine landesweite nächtliche Ausgangssperre beschlossen. Von 20.30 Uhr bis 5 Uhr darf man sich höchstens einen Kilometer von der Wohnung entfernen. In dieser Zeit müssen alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte schließen. Das Gesundheitsministerium appellierte an die Bürgerschaft, das Fest nur innerhalb der Kernfamilien zu feiern.

    Die Ausgangssperre gilt nicht für arabische Städte und Dörfer sowie für den arabisch geprägten Ostteil von Jerusalem, wo das jüdische Purim-Fest nicht gefeiert wird.

    Kostüme ja – Parys nein

    „Bei Purim im vergangenen Jahr gab es einen gefährlichen Corona-Ausbruch, der sehr viele infizierte. Sie erinnern sich, dass wir das Land herunterfahren mussten“, erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Mittwochabend gegenüber den israelischen Medien: „Das darf sich nicht wiederholen. Wir dürfen uns freuen. Wir dürfen Kostüme anziehen. Wir müssen uns jedoch an die Regeln halten. Dies ist unglaublich wichtig, weil wir wirklich kurz davor stehen, aus der Pandemie auszusteigen“, unterstrich der Regierungschef.

    Polizei kontrolliert mit Großaufgebot

    Die Regierung überlegt noch, wie sie mit dem Sonntag, Shushan Purim, umgehen soll. An diesem Tag finden die Feierlichkeiten auch tagsüber statt. Es ist möglich, dass die Ausgangssperre in Jerusalem ausgedehnt und der öffentliche Nahverkehr eingeschränkt wird. Die Polizei gab bekannt, dass sie Kontrollstellen einrichten werde. Hunderte von Polizeifahrzeugen sollen nachts unterwegs sein, um die Einhaltung der Ausgangssperre zu kontrollieren.

    Viele Purim-Traditionen – von der Lesung der Esther-Rolle in den Synagogen am Abend und am Morgen bis zum traditionellen Essen – finden tagsüber statt. Für diese Versammlungen gelten die aktuellen Pandemie-Beschränkungen. In Gebäuden dürfen sich höchstens zehn, im Freien 20 Menschen treffen.

    Fest mit biblischem Hintergrund

    Purim ist eines der farbenfrohesten, fröhlichsten, vielleicht das am meisten ausgelassene aller jüdischen Feste. Es ähnelt optisch dem Karneval, hat aber einen biblischen Hintergrund: Juden feiern an Purim die Vernichtung Hamans, des persischen Kanzlers, der sich vorgenommen hatte, das jüdische Volk auszulöschen. Die Ereignisse werden im biblischen Buch Ester berichtet.

    Der Name „Purim“ kommt von dem akkadischen Wort für „Los“, „puru“ (Ester 9,26) und erinnert an die Lose, die Haman geworfen hatte, um den Tag zu bestimmen, an dem der Völkermord an den Juden hätte stattfinden sollen (Ester 3,7). Dieses Vorhaben wurde durch Königin Esther und deren Onkel Mordechai verhindert. Haman und seine Familie wurden hingerichtet. Die Tage der Verzweiflung wurden somit zu Festtagen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/25/naechtliche-ausgangssperren-sollen-purim-partys-verhindern/

    So ein schönes Fest, das muss doch gefeiert werden!

  88. #89 von Heimchen am Herd am 26/02/2021 - 19:52

    Geheimnisvolle Bauarbeiten an israelischer Atomanlage

    DIMONA, 26.02.2021 (TM) – Am israelischen Atom-Zentrum in der Negevwüste gibt es umfangreiche Bauarbeiten. Das zeigen neue Satellitenaufnahmen, über die die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet. Warum die von der Öffentlichkeit abgeschirmte Anlage ausgebaut wird, ist unklar. Die israelische Regierung äußert sich dazu nicht. Fachleute vermuten schon seit Jahrzehnten, dass das Atom-Zentrum in der Nähe der Stadt Dimona etwas mit Israels Atomwaffen zu tun hat.

    Größter Umbau seit Jahrzehnten

    Bei dem Bauprojekt handelt es sich um den größten Aus- und Umbau seit Jahrzehnten, hieß es nach Auswertung der Satellitenaufnahmen. Es gibt demnach eine Ausgrabung von der Größe eines Fußballfeldes, die mehrere Stockwerke in die Tiefe reicht. Die riesige Baugrube ist nur wenige Meter vom Reaktor des Kernforschungszentrums entfernt. In der Anlage befinden sich seit Jahrzehnten unterirdische Labore. Ausländischen Berichten zufolge werden dort verbrauchte Stäbe des Reaktors aufbereitet, um atomwaffenfähiges Plutonium zu erhalten.

    Israel hat offiziell weder bestätigt noch dementiert, Atomwaffen zu besitzen. Es wird angenommen, dass Israel durch das Plutonium aus Dimona eines von neun atomar bewaffneten Ländern der Welt ist. Angesichts der Geheimhaltung seines Programms bleibt unklar, wie viele Atomwaffen der jüdische Staat hat. Analysten schätzen, dass die israelische Armee Material für 80 bis 100 Atombomben besitzt. Sie könnten von landgestützten ballistischen Raketen, Kampfflugzeugen oder U-Booten abgefeuert werden.

    Israels Reaktor in Dimona ist in die Jahre gekommen. Der Bau der Atomanlage begann 1958 mit französischer Hilfe. Die israelische und französische Regierung begründeten den Bau des Kernreaktors damals mit der Absicht, eine Entsalzungsanlage mit Energie zu versorgen, um die Negev-Wüste zu begrünen, sowie der Versorgung einer Textilfabrik und anderen Projekten.

    Nach Zweifeln an der Sicherheit des 40 Jahre alten Reaktors verteilten die Behörden im Jahr 2004 Jodtabletten als Vorsorge an die Bevölkerung in der Umgebung.

    Atomwaffen als Abschreckung

    Möglicherweise soll der alte Reaktor nun stillgelegt werden. Die Bauarbeiten könnten dazu dienen, eine neue Anlage zu errichten, um wesentliche Funktionen der Anlage aufrecht zu erhalten.

    Das israelische Atomprogramm wurde anfangs von Shimon Peres geleitet, der später Regierungschef und Staatspräsident wurde. Nach dem Holocaust und der Bedrohung durch die arabischen Nachbarn ging es Israel darum, ein Abschreckungs-Potenzial zu schaffen. Wer den jüdischen Staat auslöschen will, sollte wissen, dass er die völlige Vernichtung des eigenen Landes riskiert. Die geheimnisumwitterte Atomanlage in der Negevwüste wurde 2018 offiziell in „Shimon-Peres-Kernforschungszentrum“ umbenannt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/02/26/geheimnisvolle-bauarbeiten-an-israelischer-atomanlage/

    Tja, was mag da wohl gebaut werden?

  89. #90 von Heimchen am Herd am 26/02/2021 - 19:57

    Schiff der israelischen Firma von Explosion im Golf von Oman betroffen

    Die aktuelle Einschätzung in Israel ist, dass die Explosion ein gezielter Versuch des Iran gegen ein israelisches Schiff war.

    Ein Schiff einer israelischen Firma, die MV HELIOS RAY, wurde am Donnerstag von einer Explosion im Golf von Oman getroffen, teilten die britischen Maritime Trade Operations (UKMTO) und eine maritime Sicherheitsfirma am Freitag mit.

    Die aktuelle Einschätzung in Israel ist, dass die Explosion laut Haaretz ein gezielter Versuch des Iran gegen ein israelisches Schiff war .

    Die Ursache der Explosion bleibt jedoch unklar.

    „Die Ermittlungen dauern an. Schiff und Besatzung sind in Sicherheit“, heißt es in der Empfehlung des UKMTO, in der die Schiffe in der Region aufgefordert werden, Vorsicht walten zu lassen.

    Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag um 2040 GMT, gab jedoch keine Einzelheiten zu einer möglichen Ursache bekannt.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297583

    Äußerst merkwürdig!

  90. #91 von Heimchen am Herd am 27/02/2021 - 19:02

    Tausende Tel Aviver feiern ausgelassen Purim

    27.02.2021 (TM) – Dicht gedrängt feiern Tausende auf dem Habima-Platz in Tel Aviv gemeinsam das jüdische Purim-Fest. Der Sieg des jüdischen Volkes über die Perser, die sie vernichten wollten, wird traditionell sehr ausgelassen bejubelt. Die Kostüme erinnern an Karneval, obwohl Purim einen ganz anderen, biblischen Hintergrund hat. Die Szenen aus Tel Aviv haben in Israel jedoch für Diskussionen gesorgt: Gemäß den Corona-Vorschriften dürfen sich im Freien nicht mehr als 20 Menschen versammeln, es gilt Masken- und Abstandspflicht. Die feierfreudigen Tel Aviver kümmert das wenig…

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Sehr schön, die Leute lassen sich nicht mehr einsperren!

  91. #92 von Heimchen am Herd am 27/02/2021 - 19:11

    @SebGorka erzählt Ihnen „eine Geschichte darüber, wer Donald Trump ist … wir hatten einen Oberbefehlshaber, der Amerika liebt, der unsere Truppen liebt. Das ist der Donald Trump, den ich kenne, und er ist wieder da.“

    Sehr schön!

  92. #93 von Antipode am 28/02/2021 - 00:27

    Reul kämpft gegen die „Clans“!
    Die Blockparteien, allen voran die Dauerregierungspartei CDU, haben über Jahrzehnte hinweg dieses Land mit dem kriminellen Abschaum des Nahen Ostens bereichert. Aber jetzt ist das Maß voll und Drachentöter Herbert nimmt den Kampf mit den arabischen Großfamilien auf. Fein, Herbert! Noch besser wäre es gewesen, ihr hättet dieses Gesocks schon damals an der Grenze abgewiesen, als die inzwischen täglichen „Verwerfungen“ noch dumme, rechte Propaganda waren! Aber kein Problem, opportunistische Wendehälse finden in Deutschland immer ihre Wähler und darum geht es letztendlich.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/deutschlands-wichtigster-clan-jaeger-riechen-das-geld-in-nrw-setzt-deutschlands-wichtigster-clan-jaeger-grossfamilien-zu_id_13028279.html

  93. #94 von Heimchen am Herd am 01/03/2021 - 18:39

    Netanjahu:
    „Möglicherweise müssen wir uns alle sechs Monate impfen lassen.“

    Israel kann die Nutzung von Green Passports auch nach dem ersten Zeitraum von sechs Monaten fortsetzen. „COVID könnte zurückkommen und zu endlosen Sperren führen.“

    Israel erwägt eine massive Ausweitung seines Impfprogramms mit der Möglichkeit, das Mandat des Green Passport-Systems über den ersten Zeitraum von sechs Monaten hinaus zu erweitern, wobei die Teilnehmer alle sechs Monate den COVID-Impfstoff erhalten.

    In einem Interview mit Efi Triger von Galei Tzahal in einem am Montagmorgen veröffentlichten Interview sagte Premierminister Binyamin Netanyahu, dass Israelis möglicherweise zweimal in diesem Jahr geimpft werden müssen, und fügte hinzu, dass Israel mit den Pharmagiganten Pfizer und Moderna Gespräche führt, um zusätzliche Massenkäufe von zu tätigen Covid Impfungen.

    „Innerhalb eines Jahres müssen wir uns möglicherweise zweimal impfen lassen. Deshalb führen wir Gespräche mit Pfizer und Moderna über die Einrichtung einer Impfstofffabrik in Israel“, sagte Netanjahu.

    „Wir verhandeln mit Pfizer und Moderna über die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum Kauf von Impfstoffen, die auch gegen die neuen Mutationen geeignet sind. Wenn wir jeden Bürger in Israel zweimal im Jahr impfen müssen, werden insgesamt 36 Millionen Impfstoffe benötigt. “

    Das Green Passport-System, das den Zugang zu einigen Orten für Israelis mit gültigen Impfbescheinigungen oder Bescheinigungen über die Wiederherstellung des Coronavirus einschränkt, kann über den ersten Zeitraum von sechs Monaten hinaus verlängert werden, fügte Netanjahu hinzu.

    „Wir bereiten uns auf die Möglichkeit vor, das Green Passport-System alle sechs Monate zu erneuern. Es ist möglich, dass das Coronavirus zurückkommt und wir werden endlos unter Lockdowns, mehr Infektionen und mehr Todesfällen leiden. “

    Wenn Netanjahu nächsten Monat wiedergewählt wird, sagte er, dass seine „Hauptaufgabe darin bestehen wird, im nächsten Jahr 36 Millionen weitere Impfstoffe zu bringen“.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297683

    Das wird ja immer verrückter in Israel! Die Israelis werden sich „freuen“!

  94. #95 von Heimchen am Herd am 01/03/2021 - 18:45

    Einwohner von Har Hevron: „Unsere Sicherheit ist verwirkt und niemand kümmert sich darum.“

    Bei einer Demonstration gegen mangelnde Regierungsführung und Sicherheitsverletzungen knallt Ratsvorsitzender Yochai Demeri: „Es herrscht völliges Chaos und wir leiden alle.“

    Die Bewohner des Regionalrats von Har Hevron veranstalteten am Montagmorgen eine Demonstration am Tarqumiyah Crossing und forderten die Regierung auf, die Sicherheit in der Nähe der Trennmauer zu gewährleisten.

    „Es herrscht völliges Chaos und wir leiden alle darunter“, sagte Ratsvorsitzender Yochai Demeri.

    Täglich kommen Tausende Araber der Palästinensischen Autonomiebehörde durch Lücken im Sicherheitszaun nach Israel, was zu enormen Staus führt und die Sicherheit der israelischen Bürger in Judäa, Samaria und im ganzen Land beeinträchtigt.

    „Unsere Sicherheit ist verwirkt und niemand kümmert sich darum“, sagte Jacklyn Amar, ein Bewohner von Adora. „Wir sehen hier jeden Morgen, wie Leute hierher kommen, ohne dass jemand sie untersucht, um festzustellen, ob sie Coronavirus oder ein anderes Sicherheitsproblem einbringen.“

    „Was hier vor sich geht, ist Chaos, das durch mangelnde Regierungsführung entsteht, und wir alle leiden darunter“, sagte Demeri, der an der Demonstration teilnahm. „Sogar die Arbeiter, die über diesen Weg hierher kommen, sind gezwungen, auf der Straße zu gehen, und die Dinge geraten völlig außer Kontrolle.“

    Er forderte Verteidigungsminister Benny Gantz (Blie und White) auf, „in die Regulierung der Kreuzungen, in die Infrastruktur, das Parken und die öffentlichen Verkehrsmittel zu investieren, um allen, die die Straße benutzen, einen sicheren Durchgang zu ermöglichen“.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297699

    Netanyahu ist nur noch mit dem Impfen beschäftigt, alles andere scheint ihn nicht zu interessieren!
    Das wird böse enden in Israel!

  95. #96 von Heimchen am Herd am 02/03/2021 - 18:56

    Wegweisendes Urteil des Obersten Gerichtshofs zur Frage: Wer ist Jude?

    JERUSALEM, 2.3.2021 (TPS/TM) – Der Oberste Gerichtshof Israels hat mit einem wegweisenden Urteil festgelegt, wer Jude ist und somit Anspruch auf die israelische Staatsbürgerschaft hat. Die Entscheidung ist in Israel sehr umstritten und wird kontrovers diskutiert. Insbesondere orthodoxe und ultraorthodoxe Juden sind überzeugt, dass das Gericht damit einen falschen Weg eingeschlagen hat.

    Der Oberste Gerichtshof ordnete erstmals an, dass der Staat Israel konservative und reformierte Konversionen zum Judentum anerkennen muss. Bisher galten nur Übertritte als gültig, die von orthodoxen Rabbinern bescheinigt wurden. Die legten hohe Hürden für einen Übertritt fest.

    Laut Gericht müssen nun auch Juden, die in einer reform- oder konservativen Gemeinschaft zum Judentum konvertiert sind, als Juden im Sinne des Rückkehrgesetzes anerkannt werden, solange der Gesetzgeber nichts anderes festlegt. Die Knesset könne dies anders regeln, müsse dazu aber ein Gesetz verabschieden.

    Kritik vom Innenminister

    Innenminister Aryeh Deri von der religiösen Shas-Partei lehnte das Urteil als falsch ab. Es werde zu Streit und einem großen Riss zwischen den Menschen führen. Er sprach sich dafür aus, das Gesetz so zu ändern, dass in Israel nur die Bekehrung nach den orthodoxen Vorschriften anerkannt wird.

    Beide Oberrabbiner Israels haben sich gegen das Urteil ausgesprochen. Der aschkenasische Oberrabbiner David Lau erklärte: „Diejenigen, die im Rahmen einer Reformkonversion und dergleichen zum Judentum konvertiert sind, sind keine Juden. Keine Entscheidung des Obersten Gerichts wird diese Tatsache ändern.“ Es sei bedauerlich, dass das Gericht die Überschwemmung des Staates Israel mit Einwanderern billige, die nichts mit dem Judentum zu tun haben. Lau: „Jeder Bürger Israels sollte sich fragen, warum der Staat Israel ein jüdischer Staat ist, wenn jeder Ausländer Bürger des Staates Israel sein kann.“

    Der sephardische Oberrabbiner Yitzchak Yosef hält die Entscheidung des Gerichtshofs für sehr unglücklich: „Was die Reformjuden und die Konservativen Bekehrung nennen, ist nichts anderes als eine Fälschung des Judentums, was bedeutet, Tausende von Nichtjuden in die Nation Israel zu bringen“, warnte er. Er forderte die Politik zu einer raschen Korrektur auf.

    Die Knesset-Abgeordnete May Golan (Likud-Partei) schrieb, das Gerichtsurteil bedeute, „dass ein illegaler Einwanderer innerhalb von zehn Minuten eine Reformumwandlung durchlaufen und die israelische Staatsbürgerschaft erhalten kann“. Sie kommt aus Süd-Tel Aviv, einer der Hochburgen illegaler Einwanderer aus Afrika.

    Mehrere Abgeordnete forderten zudem eine Reform des Obersten Gerichts. Das wird oft als linksgerichtet angesehen. Die Richter spiegelten nicht die Meinungen und Gefühle der Mehrheit der Bürger Israels wider.

    Liberales Judentum ist umstritten

    Das liberale Judentum ist in Israel umstritten. Reformierte jüdische Gemeinden ordinieren Frauen zu Rabbinerinnen, halten sich nicht an formale Gebete und Liturgien, Fahren am Schabbat mit dem Auto zur Synagoge und nehmen aktiv am interreligiösen Dialog teil. In Israel dominiert das orthodoxe Judentum. So dürfen bislang nur orthodoxe Rabbiner Ehen schließen. Im jüdischen Staat gibt es keine Standesämter. In den USA gehört die Mehrheit der Juden hingegen reformierten und konservativen Gemeinden an. Deren Vertreter feierten das Urteil als Erfolg für mehr religiöse Freiheit und Vielfalt in Israel.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/03/02/wegweisendes-urteil-des-obersten-gerichtshofs-zur-frage-wer-ist-jude/

    Jetzt geht es in Israel auch los mit mehr religiöse Freiheit und Vielfalt! Das kann ja heiter werden!

  96. #97 von Heimchen am Herd am 02/03/2021 - 18:59

    Fokus Jerusalem 247

    *https://www.youtube.com/watch?v=j-YBBwQFCYg

    Am 02.03.2021 veröffentlicht

    Die Themen:

    Ölkatastrophe an Israels Küste – Tausende Helfer im Einsatz

    Unterwegs mit Abraham – ein neues Brettspiel aus Israel

    Rabbiner Arik Speaker: Was ist eine Mikwe?

  97. #98 von Heimchen am Herd am 03/03/2021 - 18:28

    Israel genehmigt viele Erleichterungen für Geimpfte

    JERUSALEM, 03.03.2021 (TG) – Israel lockert die Corona-Einschränkungen weiter. Vom kommenden Sonntag an dürfen Cafés und Restaurants in ganz Israel Inhaber eines „grünen Passes“ für Mahlzeiten im Innen- und Außenbereich begrüßen. Diejenigen, die keinen „grünen Pass“ haben, dürfen nur im Freien sitzen. Einen „grünen Pass“ erhält, wer zweimal geimpft ist oder eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat. Hotels dürfen nur diejenigen beherbergen, die vollständig geimpft sind. Auch Kulturzentren dürfen für Inhaber des „grünen Passes“ öffnen.

    Erleichterungen gibt es auch im Flugverkehr, aber nur für israelische Staatsbürger. Der internationale Flughafen Ben Gurion ist seit dem 25. Januar geschlossen. Viele im Ausland weilenden Israelis hatten seither keine Möglichkeit, nach Hause zu kommen. Im Rahmen des neuen Plans sollen jetzt bis zu 3000 Bürger pro Tag in Israel einreisen dürfen, ohne dass sie dafür eine Sondergenehmigung brauchen.

    Zurückkehrende Israelis, die nicht geimpft sind, müssen sich einem Corona-Test unterziehen und dann in Quarantäne. Geimpfte Israelis müssen nicht in Quarantäne, müssen aber nach der Landung getestet werden.

    Umstrittene Entscheidungen

    Vollständig geimpfte Israelis dürfen das Land verlassen. Nicht geimpfte Israelis müssen dafür einen Antrag bei einem staatlichen Komitee stellen. Zunächst gibt es Flüge nach New York, Paris, Frankfurt und Kiew.
    Dr. Sharon Alroy-Preis vom Gesundheitsministerium warnte vor zu starken Lockerungen: „Wir sehen viele Mutationen da draußen. Wir müssen sicherstellen, das die Quarantäne eingehalten wird, sonst befinden wir uns in einem Monat in einer katastrophalen Situation und die Impfkampagne könnte sich als nutzlos erweisen“. Um die Einhaltung der Quarantäne zu kontrollieren, werden weitere 660 Polizisten eingesetzt.

    Plan für geimpfte Touristen

    Parallel zu der Wiedereröffnung des Flughafens für Israelis wird an einem Plan gearbeitet, um geimpfte Touristen wieder in das Land zu lassen. Es kann jedoch noch etliche Wochen dauern, bis dies umgesetzt wird.

    Das Gesundheitsministerium meldete am Dienstagabend, dass über 4,8 Millionen Israelis ihre erste Impfstoffdosis erhalten haben und über 3,4 Millionen ihre zweite Dosis. Das zeigt Wirkung: Die Zahl der schwerkranken COVID-19-Patienten in Israel ist auf den niedrigsten Stand seit dem 30. Dezember gesunken. Todesfälle und Infektionen gingen seit den Höchstständen im Januar weiter zurück. Laut Ministerium gibt es aktuell 704 schwer an Covid-19 erkrankte Israelis, darunter 265 als kritisch eingestufte und 226 beatmete Patienten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/03/03/israel-genehmigt-viele-erleichterungen-fuer-geimpfte/

    Mal sehen, wie lange es diesmal gut geht?!

  98. #99 von Heimchen am Herd am 03/03/2021 - 19:15

    Der IStGH kündigt Ermittlungen gegen mutmaßliche israelische Kriegsverbrechen in Gaza, Judäa und Samaria an

    Der IStGH leitet offiziell eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen im Gazastreifen sowie in Judäa und Samaria ein.

    Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat angekündigt, offiziell eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen im Gazastreifen sowie in Judäa und Samaria einzuleiten.

    In einer Erklärung eines Staatsanwalts heißt es, die Untersuchung werde sich mit mutmaßlichen Verbrechen befassen, die in diesen Gebieten und in Ostjerusalem vor der Operation Protective Edge begangen wurden.

    Die Ankündigung des Gerichts besagte, dass die Untersuchung „unabhängig, unparteiisch und objektiv, ohne Angst oder Gunst“ durchgeführt werden würde.

    „Das Römische Statut verpflichtet das Amt, um die Wahrheit festzustellen, seine Untersuchung auf alle Tatsachen und Beweise auszudehnen, die für die Beurteilung der individuellen strafrechtlichen Verantwortlichkeit des Statuts relevant sind, und dabei belastende und entlastende Ermittlungen einzuleiten Umstände gleichermaßen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297842

    Israel darf sich die Einmischung des ISTGH nicht gefallen lassen!

  99. #100 von Heimchen am Herd am 03/03/2021 - 19:17

    Minister Gamliel macht den Iran für die Teerverschmutzung vor Israels Küste verantwortlich

    Umweltschutzministerin Gila Gamliel identifizierte ein libysches Schiff, das aus dem Iran fuhr, als das Schiff, das für die massive Teer- und Ölverschmutzung vor Israels Küsten verantwortlich war, und beschuldigte das iranische Regime des „Umweltterrorismus“.

    „Nachdem wir die Anzahl der Verdächtigen in dem Vorfall verringert hatten, stellten wir fest, dass es sich nicht nur um Umweltkriminalität, sondern auch um Umweltterrorismus handelte. Ein Piratenschiff einer libyschen Firma, die den Iran verlassen hat, ist für den Umweltangriff verantwortlich“, schrieb Gamliel auf Twitter

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/533928

    Das hatte ich schon befürchtet, dass der Iran für die Teerverschmutzung verantwortlich ist!

  100. #101 von Heimchen am Herd am 04/03/2021 - 19:12

    Israel beklagt „antisemitische und heuchlerische“ Ermittlungen

    JERUSALEM / DEN HAAG, 04.03.2021 (TG) – Der Internationale Strafgerichtshof hat offiziell Ermittlungen wegen angeblicher Kriegsverbrechen in den Palästinensergebieten eingeleitet. Chefanklägerin Fatou Bensouda (61) versprach, das Verfahren werde „unabhängig, unparteiisch und objektiv“ sein. Die Untersuchungen können israelische militärische und zivile Entscheidungsträger treffen sowie auch Vertreter der Terrororganisation Hamas. Während die palästinensische Autonomiebehörde die Entscheidung freudig begrüßte, sprach Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu von dem „Inbegriff von Antisemitismus und Heuchelei“.

    Palästinenser sichern sich ab

    Untersucht werden Vorfälle ab dem 13. Juni 2014. Das Datum ist bedeutend, da palästinensische Terroristen einen Tag zuvor drei israelische Jugendliche ermordet haben. Mit der Bitte um eine Untersuchung ab dem 13. Juni stellt die palästinensische Autonomiebehörde sicher, dass ihr Verbrechen an den Jugendlichen nicht mit untersucht wird. Dass das Gericht sich darauf eingelassen hat, zeigt nach Einschätzung israelischer Beobachter, dass es nicht um einen fairen Prozess gehe. Vielmehr solle das israelische Militär an den Pranger gestellt werden.

    Die Entscheidung des internationalen Strafgerichtshofs kam knapp einen Monat, nachdem das Gericht entschieden hat, dass es für die umstrittenen Gebiete zuständig sei. Die Entscheidung erfolgte nach mehreren Jahren Vorermittlungen, „die einen begründeten Verdacht auf Verbrechen ergeben“, hieß es aus dem Büro der Chefanklägerin.

    Der internationale Strafgerichtshof ermittelt nicht gegen Staaten, sondern gegen Personen. So warnte Verteidigungsminister Benny Gantz davor, dass er, sowie hundert andere israelische Entscheidungsträger, im Brennpunkt der Ermittlungen stehen könnten. Zum Zeitpunkt des Gaza-Kriegs 2014 war Gantz Generalstabschef. Verurteilten drohen bei Auslandsreisen Verhaftungen.
    Die Palästinenser begrüßten die Entscheidung. Die Autonomiebehörde in Ramallah versprach „jede erforderliche Hilfe zu leisten, um Gerechtigkeit für das palästinensische Volk zu verwirklichen“. Auch die Hamas-Terrorgruppe nahm die Entscheidung freudig an. Sie verteidigte ihre Taten als „legitimen Widerstand“ gegen Israel.

    Nicht nur Benjamin Netanjahu verurteilte die Entscheidung des Gerichts, auch Staatspräsident Reuven Rivlin nannte die Entscheidung „skandalös“. „Wir werden Vorwürfe gegen unser Recht und unsere Pflicht, unsere Bürger zu verteidigen, nicht akzeptieren“, unterstrich er.

    Fall kann wieder geschlossen werden

    Israel ist nicht Mitglied des Strafgerichts und lehnt dementsprechend dessen Zuständigkeit ab. Auch die USA und Deutschland kritisierten das Vorgehen der Behörde in Den Haag, da „Palästina“ kein anerkannter Staat sei. Möglicherweise kann sich das Blatt der Ermittlungen noch wenden. Im Juni wird Bensouda durch den britischen Anwalt Karim Ahmad Kahn ersetzt. Dieser hätte die Möglichkeit, die Ermittlungen einzustellen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2021/03/04/israel-beklagt-antisemitische-und-heuchlerische-ermittlungen/

    „Fatou Bensouda, aus dem westafrikanischen Gambia stammende Generalstaatsanwältin beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, treibt die Ermittlungen voran.“

    Was für ein widerliches Weib!

  101. #102 von Heimchen am Herd am 04/03/2021 - 19:16

    Bild des Tages

    In Restaurants wird wieder gebrutzelt

    04.03.2021 (TM) – In diesem Fleischrestaurant in Tel Aviv werden Steaks gebraten. Die Beschäftigten bereiten sich darauf vor, in der kommenden Woche wieder Gäste zu empfangen. Seit mehr als zwei Monaten durften sie wegen der Coronavirus-Krise nur Essen zum Mitnehmen anbieten oder mussten ganz schließen. Nun hat die Regierung die Einschränkungen gelockert. Cafés und Restaurants in ganz Israel dürfen Inhaber eines „grünen Passes“ für Mahlzeiten im Innen- und Außenbereich begrüßen. Diejenigen, die nicht geimpft sind und keinen grünen Pass haben, dürfen nur im Freien essen. Die Gastronomie in Israel hat unter dem Lockdown besonders schwer gelitten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Die Menschen, die nicht geimpft sind und keinen grünen Pass haben, dürfen nur im Freien essen!
    Die werden wie Hunde behandelt, das ist eine Unverschämtheit!