Zurück zum Kuschelkurs mit den Todfeinden Israels?

Als Präsidentschaftskandidat hat Joe Biden mehrfach die Eckpunkte seiner zukünftigen Iran-Politik kundgetan. In der öffentlichen Debatte ist vor allem sein Bekenntnis zu einer „Rückkehr“ zu dem im Sommer 2015 vereinbarten Atomabkommen hängen geblieben. Donald Trump hat dieses Abkommen bekanntlich 2018 aufgekündigt und stattdessen auf eine Politik des „maximalen Drucks“ gesetzt, deren erklärtes Ziel der Abschluss eines „besseren“, weil über den Atomstreit hinausgehenden Deals mit dem iranischen Regime war. weiter bei Mena Watch

  1. #1 von Heimchen am Herd am 21/01/2021 - 16:46

    „Bidens Iran-Politik könnte eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellen“

    Senator Ted Cruz warnt davor, dass die künftige Regierung von Biden wahrscheinlich versuchen wird, den Iran zu beschwichtigen – was die Existenz Israels gefährdet.

    Der texanische Senator Ted Cruz hat die neue Regierung in Biden gesprengt und gewarnt, dass seine Politik gegenüber dem Iran und dem iranischen Atomabkommen eine existenzielle Bedrohung für den Staat Israel darstellen könnte.

    In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit Israel Hayom beklagte Cruz, dass die neue Regierung wahrscheinlich versuchen würde, Teheran zu beschwichtigen, schwor jedoch, dass die USA weiterhin der Sicherheit Israels verpflichtet bleiben würden.

    „Ich denke, die größte nationale Sicherheitsbedrohung für Israel, die von der Biden-Harris-Regierung ausgehen wird, wird ihr Versuch sein, das katastrophale iranische Atomabkommen wiederherzustellen“, sagte Cruz und sprengte die Überweisung von Milliarden von Dollar durch die Obama-Regierung nach Teheran im Rahmen der Nuklearabkommen 2015.

    „Die Regierung von Biden Harris wird sich als oberstes außenpolitisches Ziel setzen und dieses gescheiterte Abkommen wiederherstellen. Der wichtigste Sieg der nationalen Sicherheit in den letzten vier Jahren war der Abschluss dieses katastrophalen Abkommens.“

    Cruz sagte, die neue Regierung führe die US-Politik in ein „gefährliches Kapitel“, das das islamistische Regime in Teheran stärken würde.

    „Ich fürchte, wir befinden uns in einem gefährlichen Kapitel mit der Biden-Harris-Regierung, das aktiv daran arbeitet, die in den letzten vier Jahren erzielten nationalen Sicherheitsgewinne zu untergraben und die Ayatollahs im Iran wiederzubeleben, die eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellen.“

    Trotz des Regierungswechsels und der dramatischen Änderung der Politik gegenüber dem Iran sagte Cruz, die USA würden weiterhin „neben Israel stehen“.

    Der Senator schlug auf das ein, was er als „antisemitische Linke in der Demokratischen Partei“ bezeichnete, und zitierte kontroverse Kommentare der Kongressabgeordneten Ilhan Omar.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295257

    Es kommen wieder harte Zeiten für Israel, denn die Demokraten sind nicht gerade Freunde
    Israels! Obama hasste Israel und die EU ist auch nicht auf der Seite Israels, sondern auf der
    Seite des Irans!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 21/01/2021 - 17:20

    „Der Iran muss die Einhaltung erheblicher nuklearer Beschränkungen wieder aufnehmen“

    In der ersten Pressekonferenz sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, dass Gespräche mit dem Iran davon abhängen, dass er die Einhaltung des Abkommens von 2016 wieder aufnimmt.

    Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, hielt am Mittwoch die erste Pressekonferenz der Biden-Administration ab.

    Während der Pressekonferenz kommentierte Psaki die Frage des iranischen Atomabkommens und betonte, dass der Iran die Einhaltung der Beschränkungen des Abkommens von 2015 wieder aufnehmen muss, damit die USA an den Tisch kommen.

    Psaki sagte nicht ausdrücklich, dass die USA zu dem Deal von 2015 zurückkehren werden, von dem sich der frühere Präsident Donald Trump 2018 zurückzog .

    „Der Iran muss die Einhaltung erheblicher nuklearer Beschränkungen im Rahmen des Abkommens wieder aufnehmen, damit dies fortgesetzt werden kann“, erklärte Psaki.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/295305

    Die redet um den heißen Brei!

  3. #3 von quotenschreiber am 21/01/2021 - 18:10

    Israel steht jetzt wieder alleine und plant, sich zu verteidigen:

    „„Wenn die Regierung der Vereinigten Staaten dem Atomdeal wieder beitritt – und das scheint ab jetzt die erklärte Politik zu sein – wird das praktische Ergebnis sein, dass Israel wieder allein gegen den Iran stehen wird, der beim Auslaufen des Deals grünes Licht von der Welt erhalten haben wird, um mit seinem Atomwaffenprogramm fortzufahren“, sagte Hanegbi in einem Interview mit Kan News.

    „Das werden wir natürlich nicht zulassen. Wir haben schon zweimal getan, was getan werden musste, 1981 gegen das irakische Atomprogramm und 2007 gegen das syrische Atomprogramm“, sagte Hanegbi und bezog sich dabei auf Luftangriffe auf die Atomreaktoren dieser beiden Länder.“

    gefunden bei Mena Watch

    https://www.mena-watch.com/israel-arbeitet-an-angriffsplaenen-auf-iranisches-atomprogramm/?no_cache=1610860020

  4. #4 von Heimchen am Herd am 21/01/2021 - 19:17

    Stabschef warnt Iran: Wir werden alle schlagen, die uns angreifen

    General Aviv Kochavi warnt den Iran und seine Verbündeten während der Preisverleihung.

    Der Stabschef der IDF, Aviv Kochavi, sandte eine Drohbotschaft an den Iran in einer Rede, die er am Montag bei einer Preisverleihung hielt.

    „Vor kurzem haben wir von der Zunahme der Bedrohungen des Iran gegen den Staat Israel gehört. Wenn der Iran und seine Partner, Mitglieder der radikalen Achse im ersten oder zweiten Kreis von Staaten, Maßnahmen gegen den Staat Israel ergreifen, werden sie feststellen selbst Mitglieder einer sehr teuren Partnerschaft. “

    „Die IDF wird jeden, der nah oder fern an Aktionen gegen den Staat Israel oder gegen Ziele innerhalb des Staates Israel teilnimmt, mit Gewalt schlagen. Ich sage diese Dinge einfach und beschreibe unserem Feind die Situation genau – die Reaktionsphasen und alles Die Pläne wurden vorbereitet und praktiziert „, sagte er.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/293483

    Israel meint das ernst, die reden nicht nur!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 21/01/2021 - 19:52

    OT

    Das fängt ja gut an!

    Die Geister, die er rief. Antifa und Co. rebellieren in Portland massiv gegen Biden und die Demokratische Partei.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 21/01/2021 - 20:04

    Netzfund: Nur wenige Stunden nach der „Inaugurierung“ von Joe Biden fällt ein Antifa-Mob über Seattle her.

    Ich bin gespannt, wie die Biden-Regierung mit der Antifa verfährt?
    Donald Trump nannte sie eine terroristische Vereinigung und wollte sie verbieten lassen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.