Präsident Trump in Dalton, Georgia

  1. #1 von Heimchen am Herd am 05/01/2021 - 15:32

    „Es wird wild“: Trump bestätigt Teilnahme an Protestmarsch in Washington am 6. Januar

    *https://www.youtube.com/watch?v=pnTEDR6Dbn8

    „US-Präsident Donald Trump will am 6. Januar an der geplanten Großdemonstration in Washington teilnehmen. An diesem Tag werden im US-amerikanischen Kongress die Stimmen des Wahlmännergremiums gezählt. Danach sollte der nächste Präsident der Vereinigten Staaten feststehen.“

    Super! Trump kämpft bis zuletzt!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 05/01/2021 - 15:37

    Kongress-Sitzung am 6.1.: Pence für Aufklärung, 12 Senatoren planen Wahlmännerergebnisse anzufechten

    *https://www.youtube.com/watch?v=C7HdYNpt62w

    „Am kommenden Mittwoch (6.1.) wird der US-Kongress unter Vorsitz von Vizepräsident Mike Pence formal die Stimmen zählen, die von den Wahlmännern im Electoral College am 14. Dezember für die Präsidentschaftskandidaten abgegeben wurden. Es ist der letzte Schritt zur Bestätigung des Ergebnisses der Wahl vom 3. November und vor der Vereidigung des durch die Wahlmänner gewählten Präsidenten.“

    Ich bete für Donald Trump und für Gerechtigkeit!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 05/01/2021 - 17:02

    Die Beziehung zwischen Familie Jiang Zemin und Dominion

    *https://www.youtube.com/watch?v=KFFz5tExiU8

    KP Chinas kaufte 18 Dominion-Patente durch die HSBC in Hongkong

    In einem Interview mit dem konservativen amerikanischen Sender „Zenger News“ am 23. Dezember 2020 ging die Anwältin Sidney Powell einen Ordner mit Informationen durch, 270 Seiten stark, den ihr Anwaltsteam zwei Stunden vor dem Kameratermin bereitstellte.

    „Zenger News“ veröffentlicht den vollständigen Text von Powell
    In diesem Ordner mit 270 Seiten sind Beweise für den groß angelegten Wahlbetrug bei der US-Wahl 2020 und die Hinweise auf eine Einmischung ausländischer Regierungen in die Wahlen aufgeführt.

    „Zenger News“ veröffentlicht den vollständigen Bericht auf seiner Website, damit die Leser ihn herunterladen können. (Um das 270-seitige Dokument von Anwältin Powell über „Zenger News“ anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.)

    Der Bericht enthält eine Vielzahl von Aussagen, Quellen, zahlreichen Zeugen und anderen Beweisen, darunter Aussagen des Militärs über die Einmischung ausländischer Streitkräfte in die Präsidentschaftswahlen, die Beteiligung von Dominion-Wahlmaschinen an Betrug und Cyber-Hacking ins US-Wahlsystem.

    KP Chinas kaufte 18 Dominion-Patente durch die HSBC in Hongkong
    In dem Bericht wird darauf hingewiesen, dass das Dominion-Abstimmungssystem Fehlermeldungen erzeugt. Das sei absichtlich und zielgerichtet so konzipiert, um systematischen Wahlbetrug zu ermöglichen und um Wahlergebnisse beeinflussen zu können. Ein Fünftel der im Wahlgerät verwendeten Komponenten stamme „von chinesischen Unternehmen“.

    Weiterlesen hier: https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/kp-chinas-kaufte-18-dominion-patente-durch-die-hsbc-in-hongkong-a3413079.html

    Die Chinesen haben sich eingemischt, das wundert mich nicht!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 05/01/2021 - 19:03

    Pences Ernennung zum Schicksal

    Die einfachen Republikaner wollen keinen „Mr. Nice Guy“ mehr. Sie wollen Umkehrung, Wiederwahl und Rache. Op-ed ..

    Republikaner sind wütend. Sie wissen, dass die Wahl gestohlen wurde. Sie wollen Vergeltung. Sie wollen Konsequenzen für die endlosen Verbrechen der Demokraten. Sie wollen eine Rückzahlung für den Mistberg, den Demokraten auf Präsident Trump und die Verfassung der Vereinigten Staaten geworfen haben.

    Die einfachen Republikaner wollen keinen „Mr. Nice Guy“ mehr. Nicht mehr „mitgehen, um miteinander auszukommen“. Nicht mehr zu kultiviert, zu vornehm, zu zurückhaltend, zu höflich, um zu protestieren. Sie wollen Umkehrung, Wiederwahl und Rache.

    Die Reue des Käufers ist groß.

    Nach all dem hohen Drama und der Hysterik, die Trumps Auswahl am Obersten Gerichtshof umgibt, sind sie gescheitert. Sie haben die Krieger, die für ihren Aufstieg zum Gericht gekämpft haben, im Stich gelassen, und sie haben die Grundsätze der Verfassung nicht eingehalten, was zügellose Illegalitäten und Wahlbetrug zuließ.

    Die Reue des Käufers ist groß.
    Die üblichen Verdächtigen sind wieder dabei. Toomey, der für eine weitere Amtszeit nicht für den Senat kandidiert, ist tsk-tsking; Romney-Balg mit dem Messer im Rücken; Murkowski verbeugt sich; McConnell gratuliert Biden; McCains wohlhabende Witwe, die von dem Ruhm und dem Vermögen der Republikaner profitierte, die ihrem verstorbenen Ehemann verliehen wurden, hat die politischen Parteien undankbar verändert, und McCarthy und Scalise haben nichts gesagt.

    Offensichtlich sind die Dinge im Gange. Die Demokraten schweigen ungewöhnlich, während sie ihre hinterhältigen Taten planen. Die unzerstörbare taubstumme Sprecherin Pelosi hat bereits signalisiert, dass sie die Kräfte der republikanischen Minderheit des Hauses entmannen wird. Die Minderheit, von der sie spricht, ist unter ihrer Führung gewachsen und kaum eine Minderheit. Das ist aber nur ein Detail.

    Präsident Trump unterbrach abrupt seinen Urlaub in Palm Beach, fuhr zurück ins Weiße Haus und verpasste damit seine jährliche große Silvesterparty. Gleichzeitig stornierte Pence seine geplante Reise nach Israel am 6. Januar.

    An diesem Tag, dem 6. Januar, liegt der Schwerpunkt der Welt auf dem Kongress und möglicherweise auf Vizepräsident Pence. Wenn er angerufen wird, wird er oder wird er nicht?

    Die verschiedenen Winkel wurden diskutiert. Präsident Jeffersons Präzedenzfall, der 12. Änderungsantrag, stellvertretende Wähler, Plenarsitzung und / oder eine zehntägige Prüfung der Stimmen der umstrittenen Staaten, wie von Senator Ted Cruz gefordert. Die Reihen der Republikaner im Kongress, die sich bereit erklären, die manipulierten Wahlen zu bestreiten, wachsen rasant.

    Vizepräsident Pence ist eine Art Konservativer. Er wird nicht alleine mit einer Frau zu Mittag essen, die nicht seine Frau ist (klug). Er ist religiös, gut gesprochen und unendlich gut erzogen und scheinbar anständig. Er ist aber auch ein erfahrener Politiker und treuer Kumpel, dessen Chef ein verhaltensbezogenes und verbales extremes Gegenteil ist. Pence hat standhaft behauptet, dass Trump das unveräußerliche Recht hat, Wahlbetrug zu untersuchen. Pence muss noch aufrechterhalten, was er tun darf oder will.

    Was Pence tun oder nicht tun wird, wird die nächsten vier Jahre Amerikas und möglicherweise ihre langfristige Zukunft beschreiben.

    Nicht nur diese Präsidentschaft kann in seinen Händen sein.

    Abgesehen von Gewalt, wenn Pence der ultimative Entscheider ist, steht auch seine politische Zukunft auf dem Spiel. Ted Cruz war zuvor Präsident. Er ist mutig, brillant und offen. Und er hat dazu beigetragen, diesen gerichtlichen Kampf zu definieren und dem bevorstehenden Wahlkampf Glaubwürdigkeit zu verleihen. Sicherlich spürt Pence nicht nur den bedeutenden Druck des Kampfes, sondern auch den Druck des politischen Wettbewerbs.

    Sollte Pence bei Bedarf nachgeben, ist seine politische Zukunft als Präsident vorbei. Wenn er Krieg führt, auch wenn er besiegt ist, ist die Kandidatur von 2024 wahrscheinlich seine.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/294328

    Wird Pence den gewaltigen Druck aushalten? Ich hoffe es für Donald Trump und für Amerika!

  5. #5 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 - 22:46

    MORGEN KANN ES INTERESSANT WERDEN:

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/es-wird-wild-trump-bestaetigt-teilnahme-an-protestmarsch-in-washington-am-6-januar-a3416129.html
    „Es wird wild“: Trump bestätigt Teilnahme an Protestmarsch in Washington am 6. Januar

    US-Präsident Donald Trump ruft seit Wochen seine Wähler auf, am 6. Januar nach Washington zu kommen, um gegen den Diebstahl der US-Wahlen zu demonstrieren. Er kündigt einen „historischen Tag“ an.

  6. #6 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 - 22:48

    Zu #5 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 – 22:46

    https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/die-umstrittene-macht-des-vizepraesidenten-ueber-das-wahlergebnis-zu-bestimmen-eine-analyse-a3413908.html
    Um 13 Uhr Ortszeit am 6. Januar werden sich die Mitglieder des Kongresses in der Kammer des Repräsentantenhauses versammeln, um die formelle Bestätigung der Stimmen des Electoral College für den Präsidenten der Vereinigten Staaten mitzuverfolgen.

    Nach den aktuellen Wahlergebnissen hat der frühere Vizepräsident Joe Biden 306 Wahlmännerstimmen gegenüber Trumps 232 Stimmen erhalten. In der Zwischenzeit haben die Republikaner in sieben Staaten, in denen Biden den Sieg für sich beansprucht hat, ihre eigene Auswahl an Wahlmännerstimmen nach Washington geschickt.

    Einige Mitglieder des Repräsentantenhauses haben angedeutet, dass sie Einspruch gegen Biden-Wahlmänner in einigen Staaten einlegen werden. Jeder Einspruch würde die Unterstützung von einem Mitglied des Repräsentantenhauses und einem Senator erfordern. Zumindest ein Senator hat die Möglichkeit eingeräumt, dass er sich den Bemühungen anschließen würde.

    Wenn zwei Teams von Wahlmännern zur Auszählung vorgelegt werden, müssen das Repräsentantenhaus und der Senat getrennt darüber abstimmen, welches Team legitim ist und welches abgelehnt werden sollte. Wenn die Kammern unterschiedlich abstimmen, sollte die Wahlmänner, die vom Gouverneur des Staates bestätigt wurden, zählen. Das würde den Sieg an Biden übergeben.

    Das Problem ist, dass es eine umfangreiche juristische Analyse gibt, die besagt, dass der Electoral Count Act verfassungswidrig ist…

    Einige Juristen sagen, dass es der Vizepräsident ist, der das alleinige Ermessen hat, zu entscheiden, welche Stimmen zu zählen sind…

    Unabhängig davon, was die Gerichte sagen werden, ist die Kernfrage, was in den Kammern des Repräsentantenhauses am 6. Januar passieren wird. Wird Pence sich weigern, das Gesetz zur Auszählung der Wahl zu befolgen? Werden einige der Stimmenauszähler widersprechen? Wenn die Dinge schief gehen für die Demokraten, wird House Speaker Nancy Pelosi (D-Calif.) versuchen, die Sitzung vorzeitig zu beenden?

    Es gibt keine Möglichkeit, das vorauszusagen. Pence hat seine Absichten nicht bekannt werden lassen.

  7. #7 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 - 22:59

    Zu #6 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 – 22:48

    http://www.pi-news.net/2020/12/fox-news-moderatorin-bartiromo-trump-hat-die-wahl-gewonnen/#comment-5567362

    Der repuplikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnel, hat Biden nach der Abstimmung im Wahl-Männer-Gremium bereits gratuliert. Vermutlich wird selbst der Senat für die Anerkennung der Ergebnisse stimmen.

  8. #8 von Cheshire-Cat am 06/01/2021 - 01:10

    https://www.danisch.de/blog/2021/01/03/we-want-everything/
    „We want everything”

    Sagt Euch der Name Nancy Pelosi was?

    Sie gehört zur Demokratischen Partei (es bricht mir fast die Finger, da „Demokraten” zu schreiben, denn gerade das sind sie ja nicht) in Kalifornien, vertritt einen Teil von San Francisco im US-Repräsentantenhaus und ist dessen Sprecherin (Präsidentin, Vorsitzende oder sowas). Und sie gilt als die erbitterste Gegnerin von Donald Trump im laufenden Politikbetrieb…

    Vorgestern und gestern nun gingen Bilder durch die Social Media, wonach sie deren Haus und Garagentor beschmiert hatten, dazu einen Schweinekopf davor abgelegt und das noch mit Kunstblut beschmiert. Darauf Aufschriften wie „$2K” (durchgestrichen), „Cancel Rent” und „We want everything” mit Anarchie-A.



    „Cancel Rent”
    Heißt, dass man die Wohnungsmiete abschaffen solle.
    Auch da ist erst mal unklar, wie sie das machen soll(en). Verständlich wird das erst aus den Leserkommentaren. Denn Pelosi besitzt angeblich selbst eine Menge Wohnungen, die sie vermietet, und das wohl deftig. Macht einen auf links und ist wohl selbst Miethai. Manche meinen, das heiße, dass es einer ihrer eigenen Mieter war.

    „We want everything”
    Ja. Klar.

    Ich glaube, 2021 wird nicht so langweilig wie 2020.