Früher reichte das SPD-Parteibuch

Man muss diesen Text erst einmal ganz langsam zwischen den Synapsen schwingen lassen: «Die Repräsentation von nicht-weiss positionierten Menschen, von mixed-abled Menschen, von Frauen*, trans*, inter* und queeren Akteur*innen of Color ist, sowohl in Auswahlgremien wie diesem als auch in den städtischen Kulturinstitutionen, sehr wichtig. Eine weltoffene und tolerante Stadt, wie Köln es ist, sollte ihrem Stadttheater eine multiperspektivische Findungskommission mit Diversitätskompetenz bieten.»  weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 05/01/2021 - 18:45

    «Die Repräsentation von nicht-weiss positionierten Menschen, von mixed-abled Menschen, von Frauen*, trans*, inter* und queeren Akteur*innen of Color ist, sowohl in Auswahlgremien wie diesem als auch in den städtischen Kulturinstitutionen, sehr wichtig. Eine weltoffene und tolerante Stadt, wie Köln es ist, sollte ihrem Stadttheater eine multiperspektivische Findungskommission mit Diversitätskompetenz bieten.»

    Ich denke, die normalen Deutschen haben im Moment ganz andere Sorgen, als sich mit solchen
    Luxussorgen der Theaterleute zu beschäftigen! Es geht ums nackte Überleben und nicht um
    diesen kranken Kram! So eine Krise hat auch etwas Gutes, denn diese Findungskommission
    mit Diversitätskompetenz wird ganz schnell in der Versenkung verschwinden!

  2. #2 von Cheshire-Cat am 05/01/2021 - 23:38

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! SCHOCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    https://philosophia-perennis.com/2021/01/04/chebli-und-ataman-jubeln-antirassistisch-obwohl-tief-ahmet-deutschland-weisser-macht/
    Ganz Deutschland konnte sich vor Freude kaum mehr auf den Beinen halten. Für einen kurzen Moment waren gestern Abend alle Lockdown-Härten vergessen und die Insolvenzanträge wurden zur Seite gelegt, als Pinar Atalay das ARD-Wetter anmoderierte und „Tief Ahmet“ einführte. Denn endlich hat man auch beim Deutschen Wetterdienst verstanden, dass der Islam und Afrika zu Deutschland gehören.

    Doch kaum ist der Jubel über diese Integrationsgroßtat verklungen, gibt es die ersten Misstöne. Denn das Tief mit dem neudeutschen Namen Ahmed, deren Namensträger zumeist politisch korrekt pigmentiert sind, wird dafür sorgen, dass weite Teile Deutschlands in den nächsten Tagen WEISSER werden.

  3. #3 von Cheshire-Cat am 06/01/2021 - 00:20

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/us-repraesentantenhaus-kuendigt-neues-regelpaket-an-begriffe-wie-vater-mutter-sohn-und-tochter-sollen-wegfallen-a3416404.html
    Geschlechtergerechte Sprache
    US-Repräsentantenhaus kündigt neues Regelpaket an –
    Begriffe wie Vater, Mutter, Sohn und Tochter sollen wegfallen

    Die US-Demokraten wollen das Repräsentantenhaus zum „integrativsten“ in der Geschichte machen. Aus diesem Grund wollen sie nun „geschlechtsneutral“ werde n.

  4. #4 von Cheshire-Cat am 06/01/2021 - 01:11

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/usa-eroeffnungsgebet-neuer-kongress-amen-awoman/
    „Amen“ und „Awoman“ – US-Democrat Cleaver beendet Eröffnungsgebet für neuen Kongress