Archiv für Dezember 2020

Nacht-Ladeverbot für E-Autos?

Die Anzahl von Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen steigt stetig an. Die Politik sieht die Zukunft in der Elektromobilität, und die Autohersteller müssen wohl oder übel mitziehen. Damit das Stromnetz zu den typischen Spitzenladezeiten nicht überlastet wird, wird man aber wohl regulierend eingreifen müssen. weiter bei CHIP

2 Kommentare

Kommt der nächste sozialistische Menschenversuch?

Behält Erich Honecker doch noch recht? «Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf», so brüstete sich der Staatsratsvorsitzende vor ziemlich genau 31 Jahren, als seine DDR bereits kurz vor ihrem Ende stand. Hohn und Spott ergossen sich über den schmächtigen Mann mit der piepsigen Stimme. War doch selbst für die treuesten SED-Genossen längst offenbar, dass die Planwirtschafter der SED einen fulminanten Bankrott hingelegt hatten.

Lesen bei NZZ

2 Kommentare

China ist der Covid-Gewinner

Die Volkswirtschaften der Welt erleiden beispiellose Einbrüche ihrer BIP bei gleichzeitig kometenhaftem Anstieg der Staatsschulden. Alle Volkswirtschaften? Nein! Es gibt eine, auf die das nicht zutrifft. Raten Sie mal, welche!? weiter bei Tichys Einblick

 

5 Kommentare

Ausgestoßener der Woche: Bob Dylan

Von Kolja Zydatiss

Der erste Ausgestoßene dieser Woche ist die amerikanische Rock- und Folklegende Bob Dylan. Jacob Siegel vom amerikanischen, jüdischen „Tablet Magazine“ macht darauf aufmerksam, dass das Lied „Neighborhood Bully“ von Dylans Album „Infidels“ (1983) offenbar systematisch von YouTube gelöscht wird. Mehr auf der Achse …

2 Kommentare

Voodoo-Studien

Von Birgit Kelle
„Voodoo-Studien“ nennen es die Amerikaner, wenn vorzugsweise im Sammelbecken der Sozialwissenschaften eine These nur dann funktioniert, wenn in Ermangelung empirischer Beweise stattdessen mit den Mitteln der Beschwörung gearbeitet wird. Darunter fallen etwa die „Kritischen Weisseinsstudien“ zur gefühlten Rassismuserfahrung durch die Untaten alter weißer Männer, aber auch die „Gender Studies“ als feministische Ersatzreligion. Gut bewacht von universitären „Hohepriester*Innen“ werden dort Wahrheiten verkündet und gegen unerhörte Ketzerei verteidigt. Wie in allen Kulten droht Abtrünnigen die Exkommunikation. weiter bei Tagespost

3 Kommentare

Merkel – vom Ausland betrachtet

Der britische Erfolgsautor Douglas Murray zeichnet in der Londoner Daily Mail ein wenig freundliches Bild von Angela Merkel: Ihre durch die DDR-geprägte Ideologie und ihr komplettes Unverständnis für Großbritannien und die Person Boris Johnson habe den Brexit ausgelöst – die Folgen des Konflikts würden die EU weiter schwächen. weiter bei Tichys Einblick

7 Kommentare

Judenhass ist keine Kultur

Wenn sich die Führungselite großer deutscher Kulturinstitutionen zusammenschließt, um für das Recht auf praktizierten Antisemitismus zu streiten, dann muss man sich über Alltagshass gegenüber Juden in unserem Land auch nicht mehr wundern. weiter bei Jüdische Allgemeine

Ein Kommentar

Lungenarzt: „Frühe künstliche Beatmung ist größter Fehler im Kampf gegen Corona“

Von Corinna Schneider

Mehr als 5000 Sars-CoV-2-Infizierte benötigen derzeit intensivmedizinische Betreuung in Deutschland. Über die Hälfte davon wird künstlich beatmet. Der Pneumologe Thomas Voshaar erklärt, warum das für Corona-Patienten so gefährlich ist und zur Überlastung von Krankenhäusern führt. Mehr auf focus …

7 Kommentare

3.000 Christen in Nigeria ermordet

Die Regierung Nigerias versage dabei, ihre Bürger vor religiöser Verfolgung zu schützen, kritisiert der bekannte nigerianische Priester, Theologe und Menschenrechtsaktivist Obiora Ike. Anlässlich des heutigen „Internationalen Tags der Menschenrechte“ betont Ike, dass die Präsidentschaft seines Heimatlandes und alle führenden Positionen in Politik und Wirtschaft durch Muslime besetzt seien. weiter bei Tagespost

Ein Kommentar

America´s next Hillary

Doch während der Wahlkampf gut für sie lief – solange sie diejenige war, die austeilte – ging er umso schneller zu Bruch, als sie dann auch mal einstecken musste. Ihre Konkurrentin und Parteikollegin Tulsi Gabbard (meine einzige Favoritin bei den Democrats) stellte sie beispielsweise in einer Debatte zu ihrer Marijuana-Politik als Senatorin zur Rede. Harris hatte eine sehr strenge Drogenpolitik geführt. Laut Gabbard mussten über 1500 Menschen für Marijuana-Verstöße ins Gefängnis. Parallel dazu hatte Kamala in einem Interview lachend erzählt, dass sie selbstverständlich schon mal gekifft hätte, ihre Familie komme ja schließlich aus Jamaica. Weiter warf Gabbard Kamala vor, sie habe Gefangene über ihre Bestrafung hinaus nicht frei gelassen, um sie als billige Arbeitskräfte zu missbrauchen. Harris wurde deshalb Scheinheiligkeit vorgeworfen, denn sie scheint ja schließlich der Auffassung zu sein, dass die Regeln nicht für sie gelten.

Lesen bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Weise aus dem Morgenland werden eingeflogen

Erstmals ist die Bundesregierung selbst aktiv geworden und holt gefangene deutsche ISIS-Mitglieder aus Nordsyrien zurück nach Deutschland. Für den lange geplanten Rücktransport von drei Frauen und deren Kindern sowie mehreren Waisenkindern aus kurdischen Camps hat das Auswärtige Amt eine Maschine gechartert, Bundespolizisten begleiten den Flug. weiter bei BILD

2 Kommentare

Bibellesen bildet

Maria und Josef allein? Lieber Herr Kretschmer, das neugeborene Kind in der Krippe, der zum Mann am Kreuz wurde, war auch noch da. Als Hauptperson. Oder dürfen wir das nicht mehr sagen, weil selbst kirchliche Kindergärten „aus Toleranz“ auf das Aufstellen „religiöser Symbole“ verzichten und den St.Martins-Umzug zum Lichterfest pervertieren. Bibellesen bildet, meine herrschenden Herrschaften. Lassen Sie uns bitte mit ihrer historischen Halbbildung in Ruhe.

lesen bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Frohe Weihnachten!

3 Kommentare

Weihnachten im Lockdown

5 Kommentare

Lügen haben Buhrows Beine

Von Henryk M. Broder

Gestern hat das Bundesverfassungsgericht einen Antrag der Öffentlich-Rechtlichen (ARD, ZDF und DLF), die Erhöhung der Rundfunkgebühren zum 1. Januar einstweilig anzuordnen, abgelehnt. Die Sache habe keine Eile, befanden die Richter, die Antragsteller sollten den Ausgang des anhängigen Verfahrens in der Hauptsache abwarten. Mehr auf der Achse …

6 Kommentare