Judenhass ist keine Kultur

Wenn sich die Führungselite großer deutscher Kulturinstitutionen zusammenschließt, um für das Recht auf praktizierten Antisemitismus zu streiten, dann muss man sich über Alltagshass gegenüber Juden in unserem Land auch nicht mehr wundern. weiter bei Jüdische Allgemeine

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/12/2020 - 18:06

    „Ganz offensichtlich sind etliche unserer Kulturschaffenden nicht willens oder in der Lage, zwischen legitimer Regierungskritik und der Verbreitung von Hass und Hetze gegen Israel zu unterscheiden, und sie übersehen auch die wirklichen Ziele wie auch die undemokratischen Instrumente von BDS.“

    Die Kulturschaffenden können sehr wohl zwischen Regierungskritik und Hass und Hetze gegen Israel unterscheiden, sie tun es aber nicht! Es ist doch zu schön gegen Israel zu hetzen! Linke
    sind nun einmal leidenschaftliche Judenhasser!