Großbritannien: Normale Mutanten der Virusevolution

Von Jochen Ziegler

Aktuell überschlagen sich die Meldungen über eine neue Variante des Corona-Virus, die in Großbritannien aufgetaucht ist. Flugzeuge werden gestoppt, Reisende festgehalten, die Panik-Spirale macht eine weitere Drehung. Hier die Eindordnung eines Biochemikers und ein Link zur britischen Originalstudie.

Vor etwa einen Jahr wurde das Virus SARS-CoV-2 isoliert und seine RNA sequenziert. Seitdem haben sich dieses Virus und seine nächsten Verwandten im Rahmen seiner ganz normalen Evolution weiterentwickelt, es sind in aller Welt verschiedene Abkömmlinge (Linien) entstanden, was zur Überlebensstrategie des Virus gehört. Denn das oben verlinkte SARS-CoV-2 gibt es in der dort abgedruckten Nukleinsäuresequenz schon länger nicht mehr, weil sich gegen das Virus überall, wo es Menschen infiziert, eine Immunität ausbildet. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 23/12/2020 - 17:36

    „Großbritannien: Normale Mutanten der Virusevolution“

    Warum man jetzt so ein Theater darum macht, weiß ich nicht!
    Ich vermute mal, dass die EU sich ein bisschen rächen will, weil England so frech war, einfach
    aus der EU auszusteigen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 23/12/2020 - 18:09

    Gesundheitsministerium: Der ansteckende britische Stamm Covid befindet sich in Israel
    Laut Ministerium wurden in Israel 4 Fälle von Covid-Mutation gefunden, die erstmals in Großbritannien entdeckt wurden.

    Das Gesundheitsministerium gab am Mittwoch bekannt, dass in Israel vier Fälle einer besonders ansteckenden Mutation des Coronavirus gefunden wurden, die erstmals in Großbritannien entdeckt wurde.

    3 der Diagnosen stammen von Personen, die aus Großbritannien zurückgekehrt waren und in einem Corona-Hotel unter Quarantäne gestellt wurden.

    Ein weiterer Fall aus Israel wird überprüft.

    Das Ministerium sagte, es habe „jeden Fall überwacht und werde entsprechend aktualisieren“.

    Laut Regierungsentscheidung muss jeder, der aus dem Ausland nach Israel kommt, ab heute Abend um 22.00 Uhr in einem Corona-Hotel unter Quarantäne gestellt werden, unabhängig davon, aus welchem ​​Land er gekommen ist.

    Gesundheitsminister Yuli Edelstein teilte den Ministern der Regierung mit, dass die britische Coronavirus-Mutation in Israel gefunden worden sei, und sagte: „Leider gibt es neben den guten Nachrichten weniger gute Nachrichten.“

    „In den letzten zwei Tagen haben wir konzertierte Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die Mutation aus Großbritannien Israel nicht infiltriert hat.“

    „Bis vor ein paar Minuten waren wir optimistisch, aber jetzt sind wir weniger optimistisch. Dies sind Informationen von vor ein paar Minuten“, sagte er.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/293624

    Ich wette, dass es in Deutschland auch Corona-Mutation gibt, nur wir testen weniger als Israel,
    deshalb wissen wir es noch nicht!

  3. #3 von CheshireCat am 24/12/2020 - 00:32

    https://www.prabelsblog.de/2020/12/merkel-geh-du-voran/
    Merkel, geh du voran

    Als unter den Sieben Schwaben die Frage stand, wer am Spieß vorangehen solle, um den Drachen zu töten, gab es zahlreiche Drückeberger. Derzeit gilt es allweil keine Untiere zu töten, sondern sich impfen zu lassen. Dennoch ist wieder zu klären, wer bei dieser außerordentlichen Mutprobe mit Eingriffen in sein Genom denn vorangeht.

    Die Abgeordneten Heilmann, Jackli, Marli, Jergli, Michal, Hans und Veitli fürchten, die Spritze mutiere sie „mit Haut und Haar“ und sprechen sich im Bundestage Mut zu. Da nahm sich der Heilmann wie dargetan ein Herz und sprach gravitätisch: „So zieht denn herzhaft in den Streit, hieran erkennt man tapfre Leut.“ Er hatte da einen guten Gedanken und sagte zum Merkel: „Gang, Merkel, gang, gang du voran, i will dahinte vor di stahn.“

    Für ihn selbst solle die Bevorzugung also nicht gelten: „Als Bundestagsabgeordneter sehe ich keinen Grund, dass ich beim Impfen Vorrang haben sollte.“ Abgeordnete seien im Zweifel ersetzbar, Regierungsmitglieder nur schwer, so Heilmann.

    PS
    LESERKOMMENTAR:
    Solange der Weg des Impfstoffs von der Produktion bis in den Politiker nicht lückenlos von unabhängigen internationalen (polnischen? ungarischen?) Beobachtern überwacht wird, hat das doch alles keinen Sinn.

  4. #4 von CheshireCat am 24/12/2020 - 00:57

    FINDE DEN WIDERSPRUCH.

    „Dabei wird dann die mutierte RNA in gegenüber dem Ursprungsvirus leicht veränderte Eiweiße (Proteine) umgeschrieben, die dem Virus etwas andere klinische Eigenschaften verleihen können wie etwa höhere oder geringere Infektiosität, Umgehung der bestehenden Immunabwehr oder veränderte Letalität.

    Meldungen in der Presse, die Mutante B.1.1.7 sei besonders gefährlich, entbehren daher jeglicher wissenschaftlicher Grundlage,…“