LIVE-Diskussion: Die Ursachen der Radikalisierung

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/12/2020 - 20:33

    Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

    Die jüngste Serie islamistischer Anschläge in Frankreich und Österreich hat uns erschüttert. Der Täter von Wien war erst 20 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Niederösterreich: Wie kann es sein, dass junge Menschen, die in einer liberalen, pluralistischen Gesellschaft heranwachsen, in der Meinungs- und Religionsfreiheit herrschen, einen solchen Hass gegen diese Gesellschaft entwickeln und sogar zu grausamen Gewaltakten bereit sind?

    Parallelen zwischen religiösem und politischem Terrorismus sind dabei offensichtlich: Extremisten lehnen die liberale, freie Gesellschaftsordnung aus ideologischen Gründen ab. Welche weiteren Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede gibt es zwischen religiösem und politischem Extremismus? Welche Ursachen stecken hinter der Radikalisierung und was kann zur Prävention getan werden?

    Über diesen Fragenkomplex diskutiert Anna Schneider (Neue Zürcher Zeitung) mit dem Publizisten Hamed Abdel-Samad und dem Politikwissenschaftler Prof. Alexander Straßner.

  2. #2 von CheshireCat am 10/12/2020 - 01:42

    „Die Ursachen der Radikalisierung“

    PUTIN IST SCHULD
    an Wahlbetrug, Korruption Bidens, Rassenunruhen usw.

    https://www.nationalreview.com/2020/12/putin-is-winning-russias-hybrid-war-against-america/
    Putin Is Winning Russia’s Hybrid War against America

    *https://www.newyorker.com/humor/daily-shouts/meet-the-russian-trolls-meddling-in-your-election
    Meet the Russian Trolls Meddling in Your Election

    *PUTIN, HÖR ENDLICH AUF!*

  3. #3 von CheshireCat am 10/12/2020 - 01:45

    Fortsetzung #2 von CheshireCat am 10/12/2020 – 01:42

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! SCHOCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    für alle Kämpfer gegen Rächz


    Russlands Außenminister Sergej Lawrow trifft sich mit AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla und mit Armin-Paul Hampel.

    https://web.de/magazine/politik/moskaus-empfang-afd-spitze-kanzlerin-merkel-treffen-35335032
    Moskaus Empfang für die AfD-Spitze soll Kanzlerin Angela Merkel treffen

    Als „wichtigen Besuch“ lobt der Kreml den Empfang des AfD-Co-Vorsitzenden Tino Chrupalla bei Außenminister Sergej Lawrow. Die deutsch-russischen Beziehungen sind auf dem Tiefpunkt. Da kommt der Besuch der Rechtspopulisten aus dem Bundestag zur rechten Zeit.

    Russlands oberster Diplomat kann zeigen, dass sein Land nicht isoliert ist – und es in Berlin auch andere Kräfte als die Bundesregierung gibt. Welche, die gegen Sanktionen und für bessere Beziehungen sind. Trotzdem fragen sich viele Russen, ob das Hofieren von Rechtspopulisten nicht dem Ansehen schadet.*

    Dass ein Außenminister eines so großen Landes demonstrativ die Opposition eines anderen Staates empfängt, ist ungewöhnlich. Üblich sind Kontakte auf Regierungsebene.**

    In Russland ist die Empörung stets groß, wenn Kanzlerin Angela Merkel von der CDU Oppositionelle wie den vergifteten Kremlgegner Alexej Nawalny oder Swetlana Tichanowskaja aus Belarus empfängt.** Der Unterschied aus russischer Sicht ist freilich, dass die AfD-Politiker gewählte Volksvertreter sind.

    *Wer „viele Russen“ sind, die solche politisch-korrekte Fragen stellen, ist nicht überliefert.

    **Finde den Widerspruch