Ausführliches Statement des Präsidenten Donald Trump

  1. #1 von Heimchen am Herd am 02/12/2020 - 22:52

    Trump: Dies ist vielleicht die wichtigste Rede, die ich jemals gehalten habe
    Trump veröffentlicht zuvor aufgezeichnete, zuvor unangekündigte Video-Reden zu seinem Rechtsstreit gegen mutmaßlichen Wahlbetrug.

    Speech: Donald Trump Makes an Unscheduled Pre-Recorded Speech on the Election – December 2, 2020

    *https://www.youtube.com/watch?v=RFzTuaVS8Kk&feature=emb_title

    US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch eine lange, aufgezeichnete Video-Rede veröffentlicht, in der er seinen Rechtsstreit gegen den von ihm behaupteten weit verbreiteten Wahlbetrug bei den Präsidentschaftswahlen am 3. November erörterte.

    Trump sagte, das Video, das vom Weißen Haus produziert wurde, „könnte die wichtigste Rede sein, die ich jemals gehalten habe.“

  2. #2 von Heimchen am Herd am 02/12/2020 - 23:27

    General Flynn: „Es ist immer noch ein Putsch gegen den Präsidenten im Gange“

    *https://www.youtube.com/watch?v=1oqBA6GkObA

    Flynn sieht Licht am Ende des Tunnels: „Es gibt bereits eine unterschwellige Veränderung der Dynamik für den Präsidenten“ … Trump werde im Januar nächsten Jahres eingeweiht werden. „Wenn wir das nicht hinbekommen, dann ist es vorbei für dieses Land“, so Flynn.

    Man habe gehofft, dass Trump vielleicht sagen würde: „Ich brauche das alles nicht, ich habe Besseres zu tun. Ich gehe“, sagt Flynn. „Gott sei Dank hat er das nicht getan.“

  3. #3 von CheshireCat am 03/12/2020 - 00:49

    Bei der Machtfrage geht es nicht um Rechtsstreitigkeiten / Beweise, sondern um MACHTRESSOURCEN.
    Globalisten (US-Demokraten) haben Geld, MSM, tiefen Staat und Schlägertrupps.

    Trump hat 4 Jahre lang laut und viel geredet, aber keine Machtbasis erschafft
    (und damit bewiesen, dass er eigentlich kein Politiker ist).
    Selbst seine treuen Anhänger sind nicht organisiert und seine Partei / seine Leute stehen nicht 100% zu ihm.
    https://www.diepresse.com/5905864/us-justizminister-keine-beweise-fur-weit-verbreiteten-wahlbetrug
    US-Justizminister: Keine Beweise für weit verbreiteten Wahlbetrug

    Nicht einmal ein Fernesehkanal hat er auf seiner Seite.

    SO KANN MAN DEN MACHTKAMPF NICHT GEWINNEN.

    PS Ich würde mich freuen, wenn ich mich irre.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 03/12/2020 - 11:31

    #4 von Lomar am 03/12/2020 – 11:18

    Sein größter Sieg ist der, dass sehr viele Menschen ihre demokratische Maske verlieren. Denn sie würden lieber einen irregulären Sieg Bidens akzeptieren als einen regulären Trumps. Den Vorwürfen Trumps nachzugehen würde bedeuten, dass er Recht bekommen könnte. Das will man mit allen Mitteln verhindern. Ob er im Recht oder Unrecht ist und ob er demokratisch legitimiert ist oder nicht, kann man nur feststellen, wenn man akribisch allen Vorwürfen nachginge. Das kann nur in einem Rechtsstaat geschehen. Es ist aber vielen egal in ihrem Trumphass. Sie wollen ihn los werden und wenn dazu die Wahl auch gefälscht werden müsste. Trump weiß das und viele andere mit ihm. Sie sehen nun, was die angeblichen Demokraten wirklich von der Demokratie halten. Sie ist nur gut, wenn sie nach deren Willen funktioniert. Diese Entwicklung ist auch sehr gut in Deutschland zu beobachten.
    Es ist auch jedermanns Recht, eine Wahl anzuzweifeln, wenn es zu groben Unregelmäßigkeiten kam, was wohl auch geschehen ist. Wer das in Abrede stellt, der tritt die Demokratie mit Füßen.

    #5 von Lomar am 03/12/2020 – 11:22

    Ich bitte um Entschuldigung, mein Kommentar hier ist versehentlich in diesen Strang geraten. Er war eigentlich zum Beitrag der Trumprede gedacht. Vielleicht kann ihn ein Moderator dorthin verschieben.

    Bitteschön!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 03/12/2020 - 11:34

    Hier die Rede von Trump in deutscher Übersetzung:

    Veritas liberabit vos CLVI: D. J. Trump – Rede vom 2.12.20,

    *https://www.youtube.com/watch?v=_MPahV03BK0

    Eine wirklich sehr wichtige Rede von Donald Trump!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 03/12/2020 - 17:06

    Flynn teilt die Botschaft, die eine Neuwahl nach dem Kriegsrecht fordert

    Der frühere Nationale Sicherheitsberater teilt die Botschaft, dass Trump das Kriegsrecht verhängen soll, um Neuwahlen abzuhalten, „wenn die Verfassung nicht befolgt wird“.

    Trumps ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater Michael Flynn, den Trump kürzlich begnadigt hatte , teilte am Mittwoch auf Twitter eine Nachricht mit, in der er Trump aufforderte, das Kriegsrecht zu verhängen, um Neuwahlen abzuhalten, „wenn Gesetzgeber, Gerichte und der Kongress die Verfassung nicht befolgen“.

    Die Botschaft der mit der Tea Party verbundenen We the People Convention (WTPC) beruft sich auf Lincolns Maßnahmen zur Rettung der Union während des Bürgerkriegs, indem er Trump „wie Lincoln auffordert, die außerordentlichen Befugnisse seines Amtes auszuüben und das begrenzte Kriegsrecht zu erklären die Verfassung und die zivile Kontrolle dieser Bundestagswahlen vorübergehend auszusetzen, damit das Militär eine nationale Wiederwahl durchführt, die den wahren Willen des Volkes widerspiegelt. “

    Tom Zawistowski, Präsident von WTPC, erklärte in der Pressemitteilung: „Wir wollten dem Präsidenten, den Gesetzgebern, Gerichten und dem Kongress unsere Besorgnis darüber zum Ausdruck bringen, dass wir, das Volk, unser ausschließliches verfassungsmäßiges Recht, unsere Vertreter zu Richtern, Anwälten, zu wählen, NICHT abtreten werden. Gerichte, Gouverneure, Außenminister, Kongress, korrupte Wahlbeamte und lokale Politiker, korrupte Medien – oder linksgerichtete Androhung von Gewalt! “

    „Es ist UNSER AUSSCHLIESSLICHES RECHT, unseren Präsidenten zu wählen, und dieses heilige Recht wurde durch den massiven, geplanten, illegalen Wahlbetrug verletzt, der von korrupten Aktivisten der Demokraten / Sozialistischen Partei in unserem Land durchgeführt wurde, um unsere Stimme zu stehlen. Wir werden NICHT dafür eintreten.“

    „Freiheit kniet nie außer Gott“, kommentierte Flynn.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/292468

    Man darf gespannt sein wie sich das ausgeht!