Islamophobie? Aufklärung!

Nicht die sogenannte Islamophobie ist ein Problem, sondern Sätze wie „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. Angesichts dessen, was derzeit im Namen dieser Religion geschieht, sind Sorgen berechtigt. weiter bei WELT

  1. #1 von Azariah am 31/10/2020 - 17:52

    Setzt man „Der Koran“ anstatt Mein Kampf ein, sowie „Mohammed“ anstatt Adolf Hitler, ist die Botschaft die gleiche des Korans und des Buches Mein Kampf.

    Botschaft der Anti-Diffamation League (Anti-Diffamierungs-Liga)

    Mein Kampf war Hitlers Plan für seinen späteren Krieg für die Erlangung der Weltherrschaft und die Vernichtung von Juden und anderen. Das geschriebene Buch beschreibt alles: seinen Größenwahn, seine konspirative Besessenheit mit Juden und seine Machtgier. Für alle, die behaupteten, nicht gewusst zu haben, war alles, was sie tun mussten, „Mein Kampf“ zu lesen, um von Hitlers Absichten zu erfahren.

  2. #2 von CheshireCat am 01/11/2020 - 00:08

    Islamische Aufklärung:

    Köpfen lernen in Pakistan
    *http://www.youtube.com/watch?v=7FIQ-SOSDeU
    Pak teacher beheads Macron…

  3. #3 von Heinz am 01/11/2020 - 09:24

    Wenn Sätze wie „das hat nichts mit dem Islam zu tun“ kommen, frage ich knallhart zurück:
    „Dann sind Sie also auch der Überzeugung, Gaskammern hätten nichts mit dem NS-System zu tun?“. Vielleicht bringt das den ein oder anderen Gutmenschen zum Nachdenken.

%d Bloggern gefällt das: