SPIEGEL Empfehlung: Bestes Buch für Kinder

Omars Eltern sind Wissenschaftler, seine Mutter trägt Kopftuch, und die Familie feiert Zuckerfest. In seiner neuen Schule muss er Freunde finden, ihnen erklären, warum Muslime während des Ramadan nicht verhungern, und sich gegen den gemeinen Daniel durchsetzen. Das Buch sei allen Kindern ­gewidmet, die schon einmal das Gefühl hatten, es sei etwas Schlechtes, anders zu sein, schreibt die Autorin. Es ist eines der ersten Bücher mit einem muslimischen Superhelden – das wurde auch Zeit. Der Comic-Roman macht richtig gute Laune, am Ende schlägt man ihn mit einem Lächeln zu.

Zanib Mian: „Planet Omar 1 – Nichts als Ärger“. Loewe; 9,95 Euro. Ab 8 Jahren.
Quelle

  1. #1 von Hans Strecker am 23/10/2020 - 13:11

    Und der Fiesling im Buch heißt „Daniel“…..!! Ein jüdischer Name ! Wie wäre es zur Anschauung für die Jugend von heute, mal ein Busch zu schreiben über das Spießrutenlaufen eines jüdischen Jungen in einer deutschen Schulklasse mit einigen Klassenkameraden mit „internationaler Historie“.?!

  2. #2 von quotenschreiber am 23/10/2020 - 13:23

    Der jüdische Vorname ist mir auch direkt aufgefallen. Was gäbe es für ein Geschrei, wenn er Mohammed heißen würde! Ich erinnere mich noch an 20.000 aufgebrachte Türken vor dem WDR-Gebäude in Köln, als einmalig in der Geschichte des „Tatort“ ein Türke am Ende der Täter war.

  3. #3 von Zalman Yanowsky am 23/10/2020 - 16:34

    Vielleicht könnte Monika Maron sich von Zanib Mian beraten lassen. Dann klappt’s auch wieder mit dem Fischer-Verlag.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 23/10/2020 - 16:47

    „Omars Eltern sind Wissenschaftler“

    Geht es vielleicht auch etwas kleiner? Warum wird denn so dick aufgetragen? Die ganze Geschichte
    geht an der Realität vollkommen vorbei! Die Kinder der Moslems führen sich doch sowieso schon
    wie die neuen Herren in unserem Land auf! Sie sind es doch, die die anderen Kinder, die nicht
    Moslems sind, mobben! Warum machen sich die Moslems immer zu Opfern? Dabei sind sie doch
    meistens die Täter!

  5. #5 von Azariah am 23/10/2020 - 17:03

    Was für ein tolles Buch. Ich habe gehört, Klopapier wird wieder knapp.
    Was Omar nicht sagt: „Wir dulden keine Schwule und Lesben, diese sind uns ein Greul und verspotten Allah und seinen Gefährten!“
    Bild.de: Hass auf Schwule? Nach dem Terroranschlag auf das homosexuelle Paar war nach BILD-Informationen Homophobie das einzig schlüssige Tatmotiv beim Ermittlungsansatz der Kripo. Tatsächlich vertritt der gefasste ISIS-Terrorist (Es gibt nur einen Islam. Präsident Erdogan) eine radikalislamische Ansicht.

    Was Omar nicht sagt: „Wir werden euch, (Die Christen, Juden, Andersgläubige) bekämpfen, bis nur noch Allah verehrt wird“.
    Sure 8:39
    Bild.de ISIS-Terrorist wollte Christen „schlachten.
    Haj Hasan suchte nach Anleitungen zum Bau von Sprengstoffgürteln im Netz, versuchte, Verbündete zu finden. Im Asylheim drohte er einem Flüchtling christlichen Glaubens: „Ich schlachte dich heute. Du hast eine große Klappe und ich werde deine Zunge abschneiden, du Christ“.
    Was Omar nicht sagt, ist: „Wir trennen Gläubige Frauen von Ungläubigen Frauen. Macht mit den Ungläubigen was Ihr wollt“.

    Was Omar nicht sagt: Im Namen Allahs, des Erbarmers: „Ich werde in die Herzen derer, die Ungläubig sind, Schrecken einpflanzen.. Sure 8:12
    Eine Boeing 767 bohrt sich wie ein Projektil in den nördlichen 411 Meter hohen Tower des World Trade Center in New York und explodiert, 18 Minuten später schlägt eine weitere Boeing 767 in den südlichen Tower des WTC ein. Fast 3.000 Menschen sterben an diesem Tag.
    Damit ist der Schrecken noch nicht vorbei: Etwas später stürzt ein weiteres entführtes Flugzeug in das Zentrum der amerikanischen Verteidigung, das Pentagon in Washington. 125 Menschen sterben in den Trümmern. Ein viertes entführtes Flugzeug stürzt bei Pittsburgh ab, das vermutliche Ziel war das Weiße Haus. Dies im Namen des Erbarmers, genannt Allah.

    Der Anlass für die Offenbarung des sogenannten Hijab-Verses in Sure 33.59 ist vielen von uns bekannt. Einst ging die Frau des Propheten, Sawda, nachts aus dem Haus, um ihre Notdurft zu verrichten. Da verfolgte Umar ibn al-Chattab sie und schrie laut: „Oh Sawda, wir haben dich erkannt.“ Darauffolgend schrieb Allah vor, dass die muslimischen Frauen Kopftuch tragen sollen, wenn sie aus dem Haus gehen, damit die Männer sie von den Sklavinnen unterscheiden können und sie nicht belästigen. Die Sklavinnen dahingegen dürften ihren Kopf nicht bedecken, was wir als purer Rassismus ansehen. Gemäß islamischer Scharia, liegt die Nacktheit der Sklavin, die bedeckt werden soll, zwischen dem Bauchnabel und dem Knie, wie bei dem Mann. Also, sie kann, und musste sogar, oben ohne laufen. daher dürfte das islamische Kopftuch nichts mit Keuschheit zu tun haben. Es ist vielmehr ein Symbol des Rassismus und wurde erfunden, um zwischen einer Muslima und einer Sklavin (Jüdin, Christin, Andersgläubige) zu unterscheiden.

    Was Omar nicht sagt. „Wenn Eure Frauen keine Lust haben auf Sex, denn schlagt sie bis sie willig sind“. Denn der Mann steht über den Frau.
    Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu euerm Acker, wann und wie oft ihr wollt.
    Sure 2:223

    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß. Sure 4:34

    Was Omar nicht sagt, dass kleine Mädchen mit 8 oder 9 Jahren bereits verheiratet werden im Islam. Aischa hatte zu ihrer Hochzeit mit Mohammed, den (Un) heiligen Propheten, ihre Kinderpuppen noch dabei!

    Die Uroffenbarung des Islam lautet: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist der Gesandte Gottes“.

    Was Omar nicht sagt: „Wer Mohammed, dem Propheten, auf irgendeiner Weise beleidigt, sei es durch Zeichnungen oder im Wort, so soll dieser sterben“.

    Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und seien Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen und trachten, wäre der, dass sie getötet (Kopf ab) oder gekreuzigt werden sollten oder dass Ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder dass sie vertrieben werden“. Sure 5:33

    WAS OMAR ABER SAGT, IST: „Islam heißt Friede und Liebe. Allah ist Barmherzig, voller Gnade und voller Güte“.

    „Denn viele Verführer sind in die Welt hineingekommen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus in Fleisch gekommen ist, das ist der Verführer, der Antichrist“.
    Johannes 1:17

  6. #6 von CheshireCat am 24/10/2020 - 01:46

    Bestes Buch


    Zanib Mian

    für Kinder



    Junge Löwen des Kalifats

  7. #7 von CheshireCat am 24/10/2020 - 02:00

    „Bestes Buch für Kinder“

    ES GEHT NOCH BESSER:

    *https://www.amazon.com/How-Pray-Zanib-Mian/dp/0995540659
    How to Pray
    by Zanib Mian

    *https://www.amazon.co.uk/Hadith-Kids-Book-Zanib-Mian/dp/0995540616
    30 Hadith for Kids Book
    by Zanib Mian

    *Inshallah!*

  8. #8 von CheshireCat am 24/10/2020 - 02:10

    „Omars Eltern sind Wissenschaftler, seine Mutter trägt Kopftuch,…

    Der Comic-Roman macht richtig gute Laune, am Ende schlägt man ihn mit einem Lächeln zu.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.