Mörder von Dresden gefasst

 

Vor zwei Wochen erschreckte der Mordanschlag auf zwei NRW-Touristen in Dresden das Land. Jetzt ist der Tatverdächtige gefasst:

Polizei Sachsen · 🚨 Nach dem Tötungsdelikt auf der Schloßstraße in #Dresden ist gestern Abend ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 20-jährige syrische Staatsbürger ist im Zuge der Spurenauswertung in den Fokus der Ermittler geraten. Letztlich begründeten diese den Tatverdacht gegen den jungen Mann. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zu dem Tatverdächtigen, der daraufhin im Bereich der Wilsdruffer Straße festgenommen wurde und sich aktuell im Polizeigewahrsam befindet. Die Staatsanwaltschaft Dresden wird heute den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten stellen. Der Mann wird noch im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Am Abend des 4. Oktober 2020 waren in Dresden zwei Männer schwer verletzt aufgefunden worden. Ein 55-jähriger Mann verstarb trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 22/10/2020 - 20:57

    „Vor zwei Wochen erschreckte der Mordanschlag auf zwei NRW-Touristen in Dresden das Land. Jetzt ist der Tatverdächtige gefasst:“

    Ich wette, dieser junge Mann, wie die Polizei ihn nennt, bekommt wieder ein mildes Urteil!

  2. #2 von CheshireCat am 23/10/2020 - 02:33

    FINDE DEN FEHLER

    https://www.bernerzeitung.ch/die-hoechste-gefahr-geht-von-rechts-aus-470666380615
    «Die grösste Gefahr geht heute von rechts aus»,
    bilanzierte der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU)…

    https://www.rtl.de/cms/islamistische-messer-attacke-in-dresden-abdullah-a-h-h-war-erst-seit-fuenf-tagen-wieder-auf-freiem-fuss-4635409.html
    Seehofer: Tat führt uns Gefährlichkeit islamistischer Gewalt vor Augen

  3. #3 von CheshireCat am 23/10/2020 - 02:50

    MERKEL-GAST WIE ER IM BUCHE STEHT:

    https://www.focus.de/panorama/welt/was-ueber-den-dresdner-angreifer-bekannt-ist-islamistische-zeitbombe-was-wir-ueber-den-dresden-attentaeter-abdullah-a-h-h-wissen_id_12569280.html
    Wenige Stunden vor Messer-Attentat ging Abdullah A.H.H. zur Polizei

    Nach dem tödlichen Messerangriff in Dresden führt die Spur ins islamistische Milieu. Der Tatverdächtige Abdullah A.H.H. ist nach Behördenangaben nicht nur „erheblich vorbestraft“, im Polizeiregister taucht er auch als Gefährder auf.

    2015 kam er als Asylbewerber nach Deutschland,…

    Abdullah A.H.H. ist einer von rund 450.000 Menschen, die sich aktuell als Asylsuchende oder Geduldete in Deutschland aufhalten. Der 20-Jährige gehört zur zweiten Gruppe. Das bedeutet, er ist ausreisepflichtig, wird aber vorübergehend nicht abgeschoben. Grund dafür ist der sogenannte „Abschiebestopp“ für Menschen aus Syrien, der noch bis Ende 2020 gilt. Die Regelung wurde 2012 wegen des dortigen Bürgerkriegs beschlossen, steht aber immer wieder in der Kritik…

    … Nach Behördenangaben ist der 20-Jährige „erheblich vorbestraft“. Erst wenige Tage vor der Messerattacke wurde er aus einer Jugendstrafvollzugsanstalt entlassen. Der Syrer war 2019 unter anderem wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verurteilt worden, 2018 machte er sich wegen Werbens um Mitglieder und Unterstützer einer terroristischen Vereinigung im Ausland strafbar. Seit rund drei Jahren soll sich der 20-Jährige zunehmend radikalisiert haben.

    In seinem Facebook-Profil habe Abdullah A.H.H. Symbole der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) verwendet und sich in Chatbeiträgen als „schlafende Zelle“ bezeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung des Oberlandesgerichts Dresden (OLG).

    Wenige Stunden vor der Messerattacke soll Abdullah A.H.H. noch bei der Polizei gewesen sein
    Es habe direkte Gefährderansprachen gegeben, Abdullah A.H.H. sei observiert worden und er habe Meldeauflagen bei der Polizei erfüllen müssen. Besonders schockierend: Unmittelbar vor dem Messerangriff sei der 20-Jährige noch bei der Polizei gewesen, laut „Sächsischer Zeitung“ um 10 Uhr morgens.

    Auch am Tag danach habe sich der Syrer bei den Beamten gemeldet. Am 9. Oktober soll es sogar eine erneute Gefährderansprache gegeben haben…

    LESERKOMMENTAR:
    Wo bitte sind die vielen Demonstranten, die immer da sind, wenn ein Flüchtling Opfer ist? – der Bundespräsident und die Bundeskanzlerin, die sofort aufschreien, wenn es um Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Rechtsradikalismus o. ä. geht? – all die anderen Politiker, die sich dann gerne um alle Mikrofone drängen? – die Medien, die offensichtlich mit zweierlei Maß messen? Ich verurteile jegliche Form von Gewalt, auch gegen Deutsche!
    _________________________________
    UND JETZT ALLE ZUSAMMEN:
    Die grösste Gefahr kommt von rächz!
    Wir haben Platz!

  4. #4 von CheshireCat am 23/10/2020 - 23:38

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! WER HÄTTE DAS GEDACHT ??????????????????

    https://www.spiegel.de/panorama/terroranschlag-in-dresden-ermittler-pruefen-schwulenhass-als-tatmotiv-a-7d73a3e2-d9e6-4139-95a2-7ae9d70b6dc6
    Terroranschlag in Dresden
    Ermittler prüfen Schwulenhass als Tatmotiv

    Nach der Messerattacke in Dresden gehen die Ermittler der Frage nach, weshalb ein syrischer Islamist zwei Männer attackierte und einen von ihnen tötete. Nach SPIEGEL-Informationen könnte Homophobie eine Rolle spielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.