Geschichtslehrer enthauptet

Von Anabel Schunke, gefunden bei FB
Da wird ein Geschichtslehrer mitten in Europa auf öffentlicher Straße enthauptet wie im Mittelalter, weil er eine Debatte mit seinen Schülern über Meinungsfreiheit geführt hat. Diese Meldung ist so unwirklich, so surreal, dass man sie kaum fassen kann. Es ist Freitagabend. Die meisten von uns sind unterwegs oder mit der Familie. All das scheint so unendlich weit weg in unserer zivilisierten Umgebung, aber der Schein trügt.
Die Einschläge kommen näher. Mit jeder Massenschlägerei, jeder Messerattacke. Jedem Vorstoß zur Einschränkung unserer Freiheit durch religiöse Fanatiker. Eine Enthauptung ist in ihrer Grausamkeit sicherlich der „spektakulärste“ Fall. In Wahrheit ist sie nur ein weiteres Puzzleteil.
Die Freiheit stirbt einen einsamen Tod. Verraten und verkauft von Menschen, die kein Bewusstsein dafür besitzen, dass sich die Werte der Aufklärung nicht mittels blöder Floskeln nach solchen grausamem Taten verteidigen lassen, sondern nur mit konkreten Maßnahmen, bei denen es uns scheiß egal sein muss, ob sie dem politisch korrekten Zeitgeist entgegenstehen oder nicht.
Heute wurden die Grenzen der Meinungsfreiheit in Europa einmal mehr zu ihren Ungunsten neu gezogen. Die Frage, ob wir in Bezug auf den Islam noch Meinungsfreiheit besitzen, stellt sich spätestens ab diesem Zeitpunkt nicht mehr, wenn wir nicht einmal mehr über Meinungsfreiheit diskutieren können. Dies ist ein offener Krieg gegen uns und unsere freiheitlichen Werte. Die Intelligenz wird ausgelöscht durch den Fanatismus. Das ist die Rückabwicklung all dessen, wofür frühere Generationen in Europa Jahrhunderte gekämpft haben.
Das ist die Postaufklärung.

  1. #1 von Antipode am 17/10/2020 - 08:46

    Der zivilisatorische Krebs frisst sich immer tiefer in die Gesellschaft und verbreitet seinen fauligen Gestank in ganz Europa.
    Ziehen wir endlich die Verantwortlichen zur Rechenschaft, denn sie verraten und zerstören unser Land!

  2. #2 von quotenschreiber am 17/10/2020 - 10:30

    Ein Bericht aus Frankreich:
    „«Unser Lehrerkollege hatte seiner vorgesetzten Stelle über die Drohungen und seine Angst berichtet, die ihrerseits von ihm verlangte, dass er kein Aufsehen errege. Unsere Gewerkschaft snef/fsu war vorgewarnt wie auch die Akademie, die das zuliess. Mehrere Eltern der Schüler haben offen seine Kündigung verlangt. Wir sind alles Feiglinge und haben das Blut seines geköpften Hauptes in den Händen. Ich schäme mich. Niemand mehr will an den Vororten unterrichten. Man rekrutiert dort auf der Stufe Abitur (bac) und dort sind nur Freiwillige mit Migrationshintergrund wie ich. Leider haben die Lehrer die Eltern unterstützt, die gekommen waren, um sich zu beschweren. Die Wut wurde grösser. An die virulentesten unter ihnen machten sie Angaben über sein Privatleben, gaben seine Adresse heraus und gaben seine Ausgangszeiten bekannt. Heute Abend sah ich, wie sie sich freuten…»“

  3. #3 von Heimchen am Herd am 17/10/2020 - 10:31

    French president Macron says teacher was victim of terrorist attack in Paris suburb

    *https://www.youtube.com/watch?v=kx6WDesPjf4

    Man hat den Eindruck, dass das Macrönchen gleich anfängt zu weinen!
    Vor so einem Waschlappen kann man doch keinen Respekt haben!
    Wir brauchen wieder richtige Männer in der Regierung und keine Weicheier!

  4. #4 von quotenschreiber am 17/10/2020 - 10:47

  5. #5 von Heimchen am Herd am 17/10/2020 - 11:55

    „Unbestätigten Angaben zufolge soll das Opfer Lehrer an einer Hochschule in Conflans-Sainte-Honorine gewesen sein. Sein Name Samuel Paty (47).“

    Dem Namen nach, könnte der Lehrer Jude gewesen sein!

    „Nach Angaben der Zeitung soll der Täter inzwischen an den Verwundungen durch die Schüsse der Polizisten verstorben sein. Während er den Lehrer mit einem großen Küchenmesser enthauptete, soll er „Allahu akbar“ gerufen haben. Kurz nach seiner Tat hat der Täter ein Foto des abgeschnittenen Kopfes des Lehrers gemacht und mit dem Text „Im Namen Allahs, des allbarmherzigen, habe ich Abdullah, ein Diener Allahs, für Dich, Macron, einen Deiner und Hund der Hölle, einen Lästerer Mohammeds hingerichtet…““

    Da wird sich der „allbarmherzige Allah“ aber freuen!

    „Bei dem Täter soll es sich um einen 18-jährigen Tschetschenen handeln. Die Polizei soll aus dem familiären Umfeld Täters weitere vier islamistisch-terrrorverdächtige Personen festgenommen haben, darunter sogar auch einen Minderjährigen. Konkret ermittelt die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft wegen „Mordes in Verbindung mit einem terroristischen Unternehmen“ und wegen einer „kriminellen terroristischen Vereinigung“.“

    Warum schmeißt man diese Verbrecher nicht einfach aus dem Land? Was haben die hier eigentlich
    zu suchen?

    Weiterlesen hier: https://philosophia-perennis.com/2020/10/16/mann-enthauptet-paris/

    Man könnte nur noch schreien! Es ist wie ein nicht enden wollender Albtraum!

  6. #6 von CheshireCat am 18/10/2020 - 03:06

    Der dankbare tschetschenische Flüchtling Aboulakh Anzorov hat eine Ansage an den französischen Präsidenten samt des Fotos des abgeschnittenen Kopfes veröffentlicht:

    Hier das Foto nicht verpixelt (Vorsicht! Nicht für schwache Nerven!)
    *https://samnytt.se/wp-content/uploads/2020/10/Frankrike3-1-479×640.jpg

  7. #7 von CheshireCat am 18/10/2020 - 03:12


    Macron: „Wir brauchen noch mehr schwule tschetschenische Flüchtlinge!“
    … He said the attack should not divide France because that is what the extremists want. We must stand all together as citizens.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8850463/Paris-attack-Islamist-terrorist-asked-pupils-point-teacher-beheading-him.html
    Refugee Islamist terrorist asked pupils at French school to point out teacher who had shown them Charlie Hebdo cartoons of Mohammed and then beheaded him – as two parents who ‚led outrage‘ are arrested

    UND JETZT ALLE ZUSAMMEN: ISLAM GEHÖRT ZU … !
    (ein beliebiges europäisches Land reinschreiben)

  8. #8 von CheshireCat am 18/10/2020 - 03:21

    Was islamische Menschenrechtler

    und einfache Rechtgläubige dazu meinen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.