Neue Erkenntnis der multikulturellen Forschung

  1. #1 von Heinz am 15/10/2020 - 15:32

    Ja, der „Ehrgeiz“, Ungläubige, aber auch Juden, Schwule und andere Gegner zu meucheln ist vorhanden. Das glaube ich sofort, die Dame hat absolut recht.
    Nur sollt die Dame jetzt auch den zweiten Schritt gehen und die sofortige Ausschaffung all dieser Meuchelmörder fordern.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 15/10/2020 - 16:44

    Ist die Realität schwarz/weiß ?

    *https://www.youtube.com/watch?v=pB_yKYfHc_s

    Imad Karim widerspricht der Neuschäfer kräftig und das passt ihr gar nicht!
    Ich finde es eine Frechheit, wie dieses Weib die Deutschen herabsetzt und die Asylanten in den
    Himmel hebt! Sowas nennt man eine Nestbeschmutzerin!

  3. #3 von Zalman Yanowsky am 15/10/2020 - 21:41

    Es verschlägt mir die Sprache. Das kann diese Frau doch nicht ernst meinen, nicht einmal unter dem Gesichtspunkt, daß man sich mit solchen Behauptungen heutzutage um hochbezahlte Positionen bewirbt.

  4. #4 von CheshireCat am 16/10/2020 - 01:23

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1460-zur-vormittaeglichen-meditation

    In keinem Weltalter ist die Verschiedenheit („Diversität“) der Menschen mehr beschworen worden als in unserem, aber keine Zeit hat weniger an die Verschiedenheit geglaubt. Die Sozialingenieure des Globalismus verheißen uns eine Welt, in der sämtliche Rassen, Ethnien, Völker, Nationen und Kulturen zu einer Einheitsmenschheit amalgamisiert sind, in welcher dann die wahre Individualität blüht. Vertraut nicht länger auf die Grenzen und Dämme, lasst sie uns alle niederreißen, singen die Sirenen der globalen Osmose. Zu diesem Behufe empfiehlt es sich, die Ausgangslage vor dem großen Ausgleich anzuschauen:

    Niemand soll jetzt meinen, er könne für jene Koordinate, auf der er altmodischerweise noch sesshaft hockt, ausrechnen, welche Parameter bei ihm „daheim“ im Zuge globaler Vereinheitlichung steigen und welche sinken werden, also etwa wo eine wahrscheinlich zunehmende Zahl von Vergewaltigungen das Sinken des durchschnittlichen IQ kontrapunktisch und auch kompensatorisch umspielen wird. Denn seid getrost, oh my brothers and sisters, der Wolf wird bei dem Lamm wohnen und der Panther neben dem Böcklein lagern, Kalb und Löwenjunges weiden gemeinsam, ein kleiner („unbegleiteter“) Knabe kann sie hüten. Die Kuh wird sich der Bärin zugesellen, und ihre Jungen liegen beinander; der Leu nährt sich wie das Rind vom Stroh. Der Säugling spielt am Schlupfloch der Otter, und in die Höhle der Natter steckt das entwöhnte Kind seine Hand!

    PS: „Sie haben die alles entscheidende, die reziproke guilt-sin-responsibility map mit Klimax auf unserem Siedlungsgebiet, unterschlagen.“
    (Leser ***)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.