Blutiger Krieg gegen Armenien

Mit überlegener militärischer Macht, überrennen die autokratischen Regime der Türkei und Aserbaidschans, eine der einzigen demokratischen und christlichen Nationen der Region. Während die internationale Gemeinschaft durch die Pandemie abgelenkt ist, fürchten die Armenier – nach 105 Jahren – die Fortsetzung des Völkermords und das Ende ihrer Existenz. weiter bei Telepolis

  1. #1 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 20:07

    QMit überlegener militärischer Macht, überrennen die autokratischen Regime der Türkei und Aserbaidschans, eine der einzigen demokratischen und christlichen Nationen der Region. Während die internationale Gemeinschaft durch die Pandemie abgelenkt ist, fürchten die Armenier – nach 105 Jahren – die Fortsetzung des Völkermords und das Ende ihrer Existenz“

    Die internationale Gemeinschaft ist nicht durch die Pandemie abgelenkt! Ihnen ist es ganz einfach
    egal, was mit den christlichen Armeniern geschieht! Wären sie Moslems, sehe die Sache ganz
    anders aus! Christen dürfen gerne abgeschlachtet werden, darüber regt sich niemand auf!
    Es ist furchtbar! Möge Gott die Armenier schützen! Aber Putin ist ja auch noch da!

  2. #2 von Azariah am 13/10/2020 - 20:20

    Heimchen am Herd, sie haben Recht. Laut Opendoors.de werden ca. 260 Millionen Christen Weltweit verfolgt. Es interessiert leider niemanden. Stattdessen kriecht man den Verantwortlichen in den Hintern.
    Ich kann nur sagen bzw. schreiben: I STAND WITH ARMENIA

  3. #3 von DFens am 13/10/2020 - 20:29

    Ich las mit 21 Jahren das Buch „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ von Franz Werfel. Es fiel mir zufällig in meine Hände. Der Autor hat eine beeindruckende Vita. Das Buch hatte mich damals innerlich und seelisch vollständig erfasst, weil ich es als literarischen Versuch, das Thema Völkermord mit künstlerisch-literarischen Mitteln darzustellen, verstand. Vom realen, historischen Hintergrund hatte ich keine Ahnung. Erst Jahre später erfuhr ich, dass die Grundlage für das Buch der Völkermord an den Armeniern 1915 war. Der Protagonist Gabriel Bagradian im Roman hatte Moses Der Kalousdian zum Vorbild, der den Widerstand anführte. Die Erkenntnis, dass das Buch in der Historie wurzelt, hatte mich ein zweites Mal schockiert. „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ gehört zu den Büchern, die mich in meinem Leben am intensivsten bewegt haben.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 21:10

    Armenien – Reiseimpressionen

    *https://www.youtube.com/watch?v=sCNB8mjif3g

    „Quer durch Armenien mit unserem 14to Expeditionsmobil.
    Eine faszinierende Landschaft und nette Menschen. Viele Klöster.“

    Wunderschöne Bilder!

  5. #5 von CheshireCat am 14/10/2020 - 01:47

    „Mit überlegener militärischer Macht, überrennen die autokratischen Regime der Türkei und Aserbaidschans, eine der einzigen demokratischen und christlichen Nationen der Region.“

    In Armenien hat vor kurzem eine „bunte Revolution“ stattgefunden.
    Seitdem hat sich Armenien von seiner traditionellen Schutzmacht Russland entfernt und ist somit genauso „demokratisch und christlich“ wie Georgien.


    Anti-russische Demo in Armenien (in Armenien gibt es eine russische Militärbasis)

    Nun, der Westen hat es aber nicht eilig, Armenien zu verteidigen (hat ja selbst genug Probleme).
    Auch Russland will jetzt nicht unbedingt für abtrünnige Armenier Opfer bringen
    (ganz geschweige davon, dass in Russland alle Kaukasier wenig beliebt sind).
    Also, alle Großmächte beschränken sich auf Vermittlungsaktionen, Appelle und Gespräche.
    Und der Krieg geht trotz des in Moskau vereinbarten Waffenstillstandes weiter.

    FAZIT:
    Armenien hat sich mächtig verrechnet.

  6. #6 von 847 KRIMINALSTATISTIKEN +Verbrechenskarten & Listen + Bevölkerungsentwicklung am 14/10/2020 - 20:09

    Nach der Wahl hatte sich der Präsident wieder Russland angenähert.Russland hat aber nur ein Bündnis mir Armenien,nicht mit Berg-Karabach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.