Die Reihen fest geschlossen gegen Israel

Deutschland, Großbritannien und Frankreich stellen sich im Streit mit den USA um die UN-Sanktionen gegen den Iran weiter quer. Die von der Regierung des US-Präsidenten Donald Trump verfolgte Wiedereinsetzung der Strafmaßnahmen sei „nicht rechtsfähig“, argumentieren die UN-Botschafter der drei europäischen Länder in einem Brief an den Präsidenten des UN-Sicherheitsrats in New York. weiter bei BILD

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 10:09

    „Die Reihen fest geschlossen gegen Israel“

    Das ist doch klasse, denn auf diese Art und Weise haben sie die VAE und Bahrain zum
    Normalisierungsabkommen mit Israel gebracht und es werden noch viele andere arabische
    Länder folgen, denn alle haben Angst vor dem Iran! Ohne diese Angst vor dem Iran, wäre es
    nie zu einem Normalisierungsabkommen gekommen, denn die Angst vorm Iran ist stärker als
    der Hass gegen Israel! Alle arabischen Länder suchen Schutz bei Israel mit seiner großen,
    hochqualifizierten Armee!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 10:13

    Trump: Zwei weitere Länder sind bereit, sich dem Abkommen mit Israel anzuschließen
    US-Präsident sagt, „vier oder fünf“ andere arabische Länder könnten sich bald den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain anschließen, um Israel anzuerkennen.

    US-Präsident Donald Trump sagte am Mittwoch, dass zwei weitere Länder bald gemeinsam mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain Israel anerkennen könnten.

    „Vier oder fünf“ andere arabische Länder „wollen hereinkommen“ und die Beziehungen zu Israel normalisieren, nachdem am Dienstag im Weißen Haus ein Abkommen mit Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterzeichnet worden war, sagte Trump auf einer Pressekonferenz.

    „Ich habe gestern mit zwei von ihnen gesprochen und sie sind bereit, es zu versuchen“, sagte Trump gegenüber Reportern. „Sie werden im Nahen Osten ein ganzes Maß an Frieden haben, ohne Blut im ganzen Sand.“

    „Ich denke, Saudi-Arabien wird letztendlich auch reinkommen. Das ist mein Gefühl … es basiert nicht auf Wissen außer ein paar Gesprächen, die ich mit dem König geführt habe.“

    Am Dienstag teilte Trump Reportern mit, dass viele weitere Länder auf dem Weg zu neuen Friedensabkommen im Nahen Osten seien.

    Auf die Frage, ob er erwartet, dass Saudi-Arabien nachziehen würde, sagte Trump: „Das tue ich. Ich habe mit dem König von Saudi-Arabien gesprochen.“

    Er fügte hinzu, der Umzug würde „zur richtigen Zeit“ kommen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287458

    Das sind doch gute Aussichten für Israel!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 10:19

    US-Präsident Donald Trump wird nächste Woche nicht persönlich an der Generalversammlung der Vereinten Nationen teilnehmen, sagte der Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows, laut The Hill am Donnerstag .

    Meadows teilte Reportern auf dem Weg zu einer Trump-Kundgebung in Wisconsin mit, dass Trump nicht in New York City sein wird, um sich jährlich zu treffen.

    Das Ereignis wurde in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie geändert. Führungskräfte werden sich virtuell treffen, und viele haben aufgezeichnete Adressen eingereicht.

    Trump hatte noch keine eigene Rede gehalten und die Möglichkeit angesprochen, dass er am 22. September persönlich sprechen könnte.

    Das diesjährige Treffen folgt auf die Unterzeichnung von Friedensabkommen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain mit Israel.

    Die harte Haltung der Regierung gegenüber dem Iran dürfte auch bei den virtuellen Treffen im nächsten Monat ein zentrales Thema sein.

    Im August begann Washington mit der Wiederherstellung aller UN-Sanktionen gegen den Iran vor 2015. Der Schritt zur Aktivierung des „Snapbacks“ erfolgte, nachdem der UN-Sicherheitsrat die US-Resolution zur Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran abgelehnt hatte , das im Oktober auslaufen soll.

    Der Präsident des UN-Sicherheitsrates lehnte jedoch die Forderung der USA ab und sagte, es gebe keine allgemeine Einigung zwischen den Ratsmitgliedern.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287524

    Trump macht es richtig, genauso muss man mit dem Iran umgehen!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 10:29

    ✡ IDF Israeli Military Power ✡ NO FEAR

    *https://www.youtube.com/watch?v=rGEh7KoOX5s

    Am Yisrael Chai !

  5. #5 von CheshireCat am 20/09/2020 - 20:09

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article216108972/Islamisches-Zentrum-Hamburg-SPD-haelt-an-umstrittener-Iran-Moschee-fest.html
    Islamisches Zentrum Hamburg
    SPD hält an umstrittener Iran-Moschee fest

    Das Islamische Zentrum Hamburg gilt als wichtigste Vertretung des iranischen Regimes in Europa. Der zuständige Imam weist diesen Vorwurf zurück. Die SPD will weiterhin mit der Einrichtung zusammenarbeiten, obwohl der Verfassungsschutz von iranischen Islamisten spricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.