IHRE MEINUNG INTERESSIERT (98)

  1. #1 von quotenschreiber am 12/09/2020 - 19:59

    Der Neue zum Altweibersommer!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/09/2020 - 20:51

    Dankeschön! 🙂

  3. #3 von Heimchen am Herd am 12/09/2020 - 20:53

    Politik der Verzweiflung: Israelis müssen wieder zu Hause bleiben

    JERUSALEM, 11.09.2020 (DK) – Israels Ausschuss zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat einen zweiwöchigen Lockdown ab nächster Woche beschlossen. Im ganzen Land sollen während der hohen Feiertage Ausgangssperren herrschen. Dieser neue Schritt zeigt die Verzweiflung in der Politik auf, welche sich durch monatelange Grabenkämpfe in eine Sackgasse manövriert hat. Inzwischen haben die COVID-Fälle einen täglichen Rekordwert von 4000 erreicht. Zudem starben zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend 22 Menschen an der Krankheit, so viele wie noch nie innerhalb von 24 Stunden. Das Kabinett sieht sich demnach gezwungen zu der härtesten aller Maßnahmen zu greifen.

    Israelis dürfen sich nur in Radius von 500 Metern um Häuser bewegen

    Am Freitag kommender Woche beginnt das jüdische Neujahr und läutet eine Reihe religiöser Feste ein. Erst Mitte Oktober sind die Feiertage vorbei. Für die ersten zwei Wochen der festlichen Saison soll es Israelis jetzt allerdings verboten werden sich mehr als 500 Meter von ihren Häusern fortzubewegen. Dies trifft vor allem Familien, die sich zu diesen Anlässen traditionell zusammenfinden, besonders hart. Für die restlichen zwei Wochen bis Mitte nächsten Monats, bleiben weiterhin strenge Maßnahmen bestehen.

    Corona-Stationen der Krankenhäuser voll belegt

    Regierungschef Benjamin Netanjahu erklärte in einer öffentlichen Mitteilung, dass die Leiter der israelischen Krankenhäuser das Kabinett zu drastischen Maßnahmen gedrängt hätten. Die Leiter sagten „dass die Zahl der schwerwiegenden Patienten in Israel zwar noch relativ gering ist, sich jedoch augenblicklich ändern kann, die Krankenhäuser sie dann nicht behandeln können und es viele schwerwiegende Fälle und viele Tote geben wird“, so der Premier. Die Corona-Stationen der großen israelischen Krankenhäuser sind bis auf eine Handvoll Betten alle belegt.

    Das Finanzministerium hat sich gegen einen landesweiten Lockdown ausgesprochen. Sollten die Geschäfte, Supermärkte ausgenommen, einen Monat lang geschlossen bleiben, wird die Wirtschaft Verluste in Höhe von 20 Milliarden Schekel verzeichnen. Dies erklärte Finanzminister Israel Katz am Donnerstag. Zudem unkte der Politiker, dass es rund 100.000 neue Arbeitslose im Land geben würde. Ob sich Katzs Argumente als schlagkräftig erweisen, wird die neue Abstimmung der Knesset am Sonntag zeigen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/11/politik-der-verzweiflung-israelis-muessen-wieder-zu-hause-bleiben/

    Die Israelis tun mir leid!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 12/09/2020 - 20:54

    „Ein historischer Moment, den wir in unserem Leben nie erwartet hatten“

    Der Leiter der jüdischen Gemeinde in Bahrain lobt die Vereinbarung zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Bahrain.

    Ebrahim Dahood Nonoo, der Leiter der jüdischen Gemeinde in Bahrain, lobte die Ankündigung vom Freitag, dass Israel und Bahrain eine Einigung zur Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern erzielt hätten .

    „Zu dieser historischen Gelegenheit zur Förderung des Friedens im Nahen Osten und der gemeinsamen Erklärung der Vereinigten Staaten, des Königreichs Bahrain und des Staates Israel, der jüdischen Gemeinde in Bahrain, gratulieren wir unserer Führung zu dieser bedeutsamen Gelegenheit“, sagte er.

    „Die jüdische Gemeinde in Bahrain ist eine indigene Gemeinde, die seit dem späten 19. Jahrhundert in Bahrain lebt. Obwohl unsere Anzahl gering ist, sind wir sowohl in der Wirtschaft als auch in der Kultur sehr gut in das Gefüge der Gesellschaft integriert “, fügte Nonoo hinzu.

    „Die jüdische Gemeinde existiert im Königreich Bahrain und ist die einzige indigene Gemeinde am Golf. Wir haben bis heute sowohl eine Synagoge als auch einen Friedhof in Betrieb. Dies ist ein historischer Moment, den wir in unserem Leben nie erwartet haben. Wir möchten Seiner Majestät, König Hamad Bin Isa Al Khalifa, für die Voraussicht danken, diese Entscheidung zu treffen, und für seinen Glauben an das Zusammenleben sowie für seinen Glauben und seine Fähigkeit, die Barrieren abzubauen, die das Zusammenleben einschränken “, schloss er.

    Das Weiße Haus gab am Freitag bekannt, dass US-Präsident Donald Trump, König Hamad bin Isa bin Salman al-Khalifa von Bahrain und Premierminister Binyamin Netanyahu der Aufnahme uneingeschränkter diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und dem Königreich Bahrain zugestimmt haben.

    Bahrain ist damit der zweite Golfstaat, der die Beziehungen zu Israel normalisiert, nachdem die VAE und Israel angekündigt hatten, die Beziehungen am 13. August zu normalisieren .

    Premierminister Netanjahu sagte, er sei begeistert, ein Friedensabkommen mit einem anderen arabischen Land – Bahrain – bekannt zu geben.

    „Wir haben 26 Jahre seit dem zweiten Friedensabkommen mit einem arabischen Staat gebraucht, um ein drittes Friedensabkommen zu erreichen, und wir haben nicht 26 Jahre, sondern 29 Tage gebraucht, um ein Friedensabkommen mit einem vierten arabischen Staat zu erreichen, und es wird noch mehr geben“, sagte Netanjahu sagte in Video nach der Erklärung veröffentlicht.

    Das Abkommen vom Freitag folgt mehreren Berichten in den letzten Wochen, wonach Bahrain und Israel daran arbeiteten, ein Abkommen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern abzuschließen.

    Die bahrainische Regierung gab letzte Woche bekannt, dass sie einen Antrag der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate angenommen hat, Flüge zwischen den VAE und Israel zuzulassen, um ihren Luftraum zu durchqueren.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287082

    Das freut mich sehr für Israel!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 12/09/2020 - 20:57

    Der ägyptische Präsident begrüßt das Normalisierungsabkommen zwischen Israel und Bahrain

    Der ägyptische Präsident Abdel Fattah Al-Sisi sagt, das Abkommen zwischen Israel und Bahrain fördere Stabilität und Frieden im Nahen Osten.

    Der ägyptische Präsident Abdel Fattah Al-Sisi begrüßte am Freitag das neu angekündigte Normalisierungsabkommen zwischen Israel und Bahrain.

    „Ich begrüße diesen wichtigen Schritt zur Festigung von Stabilität und Frieden im Nahen Osten, der eine gerechte und dauerhafte Lösung für die palästinensische Sache erreichen wird“, sagte Sisi in einem von AFP zitierten Tweet .

    Der ägyptische Präsident dankte auch „allen, die zu diesem historischen Schritt beigetragen haben“.

    Ägypten war das erste arabische Land, das 1979 ein Friedensabkommen mit Israel unterzeichnete, gefolgt von Jordanien 1994.

    Das Weiße Haus gab am Freitag bekannt, dass US-Präsident Donald Trump, König Hamad bin Isa bin Salman al-Khalifa von Bahrain und Premierminister Binyamin Netanyahu der Aufnahme uneingeschränkter diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und dem Königreich Bahrain zugestimmt haben.

    Bahrain ist damit der zweite Golfstaat, der die Beziehungen zu Israel normalisiert, nachdem die VAE und Israel angekündigt hatten, die Beziehungen am 13. August zu normalisieren .

    Premierminister Netanjahu sagte, er sei begeistert, ein Friedensabkommen mit einem anderen arabischen Land – Bahrain – bekannt zu geben.

    „Wir haben 26 Jahre seit dem zweiten Friedensabkommen mit einem arabischen Staat gebraucht, um ein drittes Friedensabkommen zu erreichen, und wir haben nicht 26 Jahre, sondern 29 Tage gebraucht, um ein Friedensabkommen mit einem vierten arabischen Staat zu erreichen, und es wird noch mehr geben“, sagte Netanjahu sagte in Video nach der Erklärung veröffentlicht.

    „Dies ist eine neue Ära des Friedens. Frieden für Frieden. Wirtschaft für Wirtschaft“, fügte er hinzu.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287080

    Es läuft sehr gut für Israel!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 12/09/2020 - 21:00

    Die Hamas feiert 15 Jahre seit der Befreiung des Gazastreifens

    Die Hamas-Terrororganisation sagte, sie feiere 15 Jahre seit dem Ende der „Besetzung des Gazastreifens“.

    Die Gruppe bekräftigte ihr Ziel, „Palästina in seiner Gesamtheit“ zu befreien.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/515706

    Bald werden sie nichts mehr zu feiern haben, diese Terroristen!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 13/09/2020 - 15:15

    Friedensinitiative setzt sich fort: Bahrain nimmt Beziehungen mit Israel auf

    JERUSALEM, 13.09.2020 (DK) – Der mutige Schritt der Vereinigten Arabischen Emirate, die Beziehungen mit Israel zu normalisieren, hat weltweit für Erstaunen gesorgt. Nun setzt sich die Friedensinitiative mit Bahrain fort. Am Wochenende kündigte US-Präsident Donald Trump an, dass auch Manama und Jerusalem bereits seien ein gemeinsames Abkommen zu unterschreiben. Im Hintergrund hatte das kleine Königreich bereits seit Jahren Kontakt mit dem jüdischen Staat gepflegt. Das dieser nun offiziell wird, gibt nicht zuletzt Aufschluss über die schrittweise Annäherung Saudi Arabiens zu Israel.

    Palästinenser sind empört und überrascht

    Das Königshaus in Bahrain handelt nicht, ohne zuvor die Zustimmung Riads einzuholen. Saudi-Arabien nimmt noch immer zuversichtlich seinen Platz als regionale Supermacht ein. Sollte sich Kronprinz Mohammed bin Salman dazu entschließen, ebenfalls diplomatische Beziehungen aufzunehmen, würde ihm vermutlich ein Großteil der Arabischen Liga folgen. Dass der junge Machthaber dem zumindest nicht völlig verschlossen ist, zeigte er bei einem Treffen der Liga vergangene Woche. Die Palästinensische Autonomiebehörde forderte von den Verbündeten, das Israel-Emirate Abkommen zu verurteilen. Das Gesuch wurde jedoch abgelehnt.

    Die Palästinenser reagieren auf die jüngste Ankündigung mit wütender Kritik. „Dies ist ein weiterer Verrat an der palästinensischen Sache, dem palästinensischen Volk und seinen Rechten“, klagte Wasel Abu Yousef, ein hochrangiges Mitglied der Palästinensischen Befreiungsorganisation. Auch die Autonomiebehörde in Ramallah schien der Entscheid zu überraschen. Bahrain hatte noch vor wenigen Wochen angekündigt, nach Auflagen der Arabischen Friedensinitiative aus dem Jahr 2002 zu handeln. Demnach würden die Beziehungen mit Israel erst auf eine Staatsgründung Palästinas hin normalisiert werden.

    Iran für Annäherung mitverantwortlich

    Neben den Palästinensern scheint auch Europa überrumpelt. Nach Trumps Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran, trennten sich die Wege der EU und der USA in Sachen Nahostpolitik. Lange wurde ein entschiedenes Vorgehen gegen das Expansionsstreben Teherans als zu einfach abgetan. Der gemeinsame Feind hat jedoch neue Verhältnisse in der Region geschaffen. Die neue Annäherung ist nicht zuletzt der aggressiven Haltung des Mullah-Regimes geschuldet. Nur die Palästinenserfrage tritt bei alledem in den Hintergrund. Für die Golfstaaten scheint sie jedenfalls nicht länger zwingend für die Stabilität im Nahen Osten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/13/friedensinitiative-setzt-sich-fort-bahrain-nimmt-beziehungen-mit-israel-auf/

    Trump zeigt wie es geht und die EU ist erstaunt!

  8. #8 von Heimchen am Herd am 14/09/2020 - 20:48

    Israel verhängt dreiwöchigen Lockdown über hohe jüdische Feiertage

    JERUSALEM, 14.09.2020 (DK) – Israels Regierung hat aufgrund des rasanten Anstiegs der Corona-Infektionen einen dreiwöchigen Lockdown verhängt. Das öffentliche Leben wird für diese Zeit, welche auf die hohen jüdischen Feiertage fällt, massiv heruntergefahren. Ab kommenden Freitag, dem jüdischen Neujahrsfest, ist es Bürgern nicht mehr erlaubt, sich mehr als 500 Meter von ihren Häusern zu entfernen. Ausnahmen bilden dabei nur die Fahrt zum Supermarkt, zur Apotheke oder zum Arzt. Schulen, Kindergärten, Geschäfte, Hotels und Restaurants bleiben bis zum 11. Oktober geschlossen. Für Tausende von Unternehmern im Land könnte dies endgültig die Pleite bedeuten.

    Lockdown muss möglicherweise verlängert werden

    Premierminister Benjamin Netanjahu erkannte bei einer Pressekonferenz den „hohen Preis“ für die Öffentlichkeit an, erklärte jedoch, dass es keine andere Wahl gebe. Vergangene Woche verzeichnete das kleine Land täglich über 4000 Neuinfektionen. Sollte sich die Situation nicht verbessern, könnte der Lockdown auch über die drei Wochen hinaus verlängert werden. Nach der Pressekonferenz flog der Premier nach Washington, um ein Abkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain zu unterzeichnen. Vonseiten der Opposition erntete er heftige Kritik, dass er das Land zu diesem kritischen Zeitpunkt verlässt.

    Vor zwei Wochen hatte der Beauftragte zur Bekämpfung des Coronavirus, Ronni Gamzu, einen differenzierten Plan vorgeschlagen. Dieser sah es vor, das Land in epidemiologisch gefährliche und ungefährliche Zonen zu unterteilen. Die Sperrungen sollten dabei jeweils lokal vorgenommen werden. Die ultraorthodoxe Bevölkerung, deren Städte zum Großteil von dieser Maßnahme betroffen gewesen wären, stellte sich der Regierung jedoch entschlossen entgegen. Aus ihrer Sicht kam der Plan einer Diskriminierung gleich.

    Wirtschaft wird vermutlich rund 6,5 Milliarden Schekel verlieren

    An den Festtagen soll es kleinen Gruppen von Menschen erlaubt werden sich zum Gebet zu versammeln. Insgesamt 10 Menschen dürfen in geschlossenen Räumen und 20 Menschen dürfen im Freien einen Gottesdienst abhalten. Auch die Arbeit im privaten und öffentlichen Sektor wird zum Teil fortgesetzt. Behörden und Unternehmen müssen diesmal ihre Belegschaft um die Hälfte reduzieren. Da bereits über ein Fünftel der Bevölkerung ohne Beschäftigung ist, zieht dies die Wirtschaft einmal mehr in Mitleidenschaft. Nach Angaben des Finanzministeriums wird der erneute Lockdown voraussichtlich Verluste in Höhe von 6,5 Milliarden Schekel (1,6 Milliarden Euro) verursachen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/14/israel-verhaengt-dreiwoechigen-lockdown-ueber-hohe-juedische-feiertage/

    Ich befürchte, es wird zu heftigen Unruhen in Israel führen! Die meisten Israelis wollen keinen
    zweiten Lockdown und werden sich nicht an die Vorschriften halten! Und die Wirtschaft wird
    auch sehr darunter leiden!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 14/09/2020 - 20:49

    Live: Besondere Berichterstattung über die Unterzeichnung von Abraham-Abkommen
    i24NEWS bietet 2 Tage Live-Berichterstattung, nachdem PM Netanyahu in Washington angekommen ist, um ein Friedensabkommen mit den VAE zu unterzeichnen.

    Das internationale Nachrichtennetzwerk i24NEWS wird eine Woche lang spezielle Sendungen senden, um die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Israel mit Bahrain zu kennzeichnen. Der Höhepunkt wird die feierliche Live-Berichterstattung über die Unterzeichnungszeremonie im Weißen Haus in Anwesenheit von Präsident Donald Trump, Premierminister Benjamin Netanyahu, Außenminister Abdullah bin Zayed aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Abdullatif Al Zayani, Außenminister von Bahrain, am Dienstag sein 15. September.

    Die Sonderberichterstattung beginnt am Montag, dem 14. September, auf allen drei i24NEWS-Kanälen. Die i24NEWS-Programme für aktuelle Angelegenheiten werden Kommentatoren und Analysten aufnehmen, die die Details des Normalisierungsvertrags und seine Auswirkungen auf den Nahen Osten diskutieren und analysieren. Im Laufe des Tages werden die stündlichen Nachrichtenblitze von i24NEWS um Live-Berichte von verschiedenen wichtigen Orten sowie ausführliche Geschichten und On-Air-Analysen erweitert. Alle feierlichen Veranstaltungen und Reden werden live mit Simultanübersetzung zum Nutzen der i24NEWS-Zuschauer übertragen.

    i24NEWS-Korrespondenten berichten von verschiedenen wichtigen Orten auf der ganzen Welt – dem Rasen des Weißen Hauses, einem speziellen Outdoor-Studio in Jerusalem, dem Herzen von Dubai, Paris, Ramallah und den i24NEWS-Studios in Jaffa.

    Frank Melloul, Gründer und CEO von i24NEWS: „Dieses historische Ereignis ist vollständig mit der DNA unseres Netzwerks verbunden. Die Realität eines neuen Nahen Ostens auf dem Weg zur Normalisierung zeigen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287232

    Das wird äußerst interessant werden!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 14/09/2020 - 21:33

    Israel to enter closure; Bahrain joins circle of peace; EU unites vs Turkey-TV7 Israel News 14.09.20

    *https://www.youtube.com/watch?v=rWGWxuMoKkE

  11. #11 von Heimchen am Herd am 14/09/2020 - 22:24

    Der tägliche Teil / Mögen wir alle nach den Sternen greifen

    Wir unterzeichnen einen historischen Friedensvertrag, während wir uns auf eine Sperrung vorbereiten. Wie erklärt man den Kontrast?

    Israel unterzeichnet heute historische Friedensverträge mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain, auch wenn es aufgrund unserer verwirrenden Daten zur Korona-Morbidität eine Sperrung eingeht.
    Wie ist es möglich, gleichzeitige Erfolge und Misserfolge dieser Größenordnung zu erklären? Ist es möglich, gleichzeitig Erhebung und Enttäuschung zu spüren?
    Unsere Weisen schreiben über dieses Rätsel wie folgt: * „Diese Nation wird mit Staub und Sternen verglichen. Wenn die Menschen untergehen, gehen sie in den Staub hinunter, und wenn sie hinaufgehen, gehen sie zu den Sternen hinauf.“ *

    Unser Charakter ist hyperaktiv, trügerisch, wild und wir neigen dazu, in alle Richtungen bis zum Äußersten zu gehen. Manchmal sind wir gut und großzügig und optimistisch und voller Solidarität, und manchmal sind wir egoistisch und kleinmütig, bitter und unkooperativ.

    Auf Rosh Hashanah sind wir es gewohnt zu sagen: „Lass uns ein Kopf und kein Schwanz sein.“ Wir wissen, wie man ein Kopf ist, wir wissen, wie man ein Schwanz ist, und wir wissen, wie man sich ständig zwischen den beiden bewegt. Zu Beginn der Pandemie hatte Israel eine der niedrigsten Morbiditätsraten der Welt und jetzt haben wir eine der höchsten.

    Wir sprechen viel über das erste Israel und das zweite Israel, über die Pro-Bibi- und Anti-Bibi-Lager. Es scheint nun, dass die Korona uns auf ganz andere Weise aufgeteilt hat, zwischen denen, die die Regeln befolgen, und denen, die dies nicht tun. Die beiden Typen existieren innerhalb der Nation, und beide können sogar in jedem von uns existieren, der in einen Kampf verwickelt ist.

    Mögen wir uns alle dazu verpflichten, den Regeln zu folgen und nach den Sternen zu greifen, wenn wir uns Rosh Hashanaj und einer dramatischen Blockade nähern.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287259

    Amen!

  12. #12 von Heimchen am Herd am 15/09/2020 - 21:16

    Der russische Oppositionsführer macht gute Fortschritte und wurde vom Beatmungsgerät entwöhnt

    Der russische Oppositionsführer Alexei Navalny wird nach Russland zurückkehren, sobald sein Gesundheitszustand dies zulässt, erklärte seine Sprecherin.

    Die BBC berichtet, dass sich Navalny von einer vermuteten Vergiftung gut erholt, und hat heute ein Bild auf Instagram gepostet, zusammen mit der Ankündigung, dass er nicht mehr an einem Beatmungsgerät arbeitet.

    „Hallo, das ist Navalny. Ich habe dich vermisst. Ich kann immer noch nicht viel tun, aber gestern habe ich es geschafft, den ganzen Tag alleine zu atmen“, schrieb er.

    „Nur alleine, keine zusätzliche Hilfe, nicht einmal ein Ventil in meinem Hals. Es hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein bemerkenswerter Prozess, der von vielen unterschätzt wird. Sehr zu empfehlen.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/516160

    Er will wieder nach Russland zurück, wenn es ihm besser geht! Dann kann es in Russland doch
    nicht so schlecht sein!

  13. #13 von Heimchen am Herd am 15/09/2020 - 21:17

    Der russische Geheimdienstchef deutet an, dass der Oppositionsführer in Deutschland vergiftet wurde

    Der Chef des russischen Geheimdienstes, Sergei Naryshkin, hat angedeutet, dass Deutschland für die Vergiftung des russischen Oppositionsführers Alexei Navalny verantwortlich sei, berichtet die BBC , ohne tatsächlich einen direkten Vorwurf zu machen.

    Naryshkin behauptete, dass in Navalnys Körper „keine Spur von Gift“ vorhanden sei, als er aus Russland zur Behandlung in ein deutsches Krankenhaus gebracht wurde, in dem er derzeit noch Patient ist, und dass Russland daher „Fragen“ an Deutschland habe.

    Er fügte hinzu, dass Russland bereits alle Reserven des Novichok-Nervenagenten zerstört habe, mit dem angeblich Navalny vergiftet worden sei.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/516164

    Also, das wäre ja ein Ding, wenn das stimmen sollte!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 15/09/2020 - 21:19

    Fokus Jerusalem 223

    *https://www.youtube.com/watch?v=EVGwLercvt8

    Am 15.09.2020 veröffentlicht!

    Die Themen:

    Israel und das Coronavirus: Was eine Expertin dazu sagt

    Israel und der Tempelberg: Interview mit Yehuda Glick

    Der Rabbi und das Fest: Arik Speaker erklärt Rosh HaShana

  15. #15 von Heimchen am Herd am 15/09/2020 - 21:21

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 13.09.2020

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
    Woche bis 13. September 2020!

    Highlights diese Woche:

    Antikörper für Alzheimer
    Arzt, heile dich selbst (mit der Hilfe Israels)
    Bahrain schließt Frieden mit Israel
    Hilfe für Babyschildkröten
    Walmart testet Lieferung durch israelische Drohnen
    Israel, Paradies für Naturliebhaber

    Weiterlesen bei Heplev!

    https://heplev.wordpress.com/2020/09/15/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-13-09-2020/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 15/09/2020 - 21:28

    Historischer Tag:

    Beobachten: Unterzeichnung des Abraham-Abkommens
    Israel schließt in einer historischen Zeremonie im Weißen Haus ein Friedensabkommen mit den Golfstaaten VAE und Bahrain. ‚

    Trump hosts the Abraham Accords Signing Ceremony

    *https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=ZNrVQM7xejg&feature=emb_title

    Premierminister Binyamin Netanyahu, der Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Abdullah bin Zayed Al-Nahyan, und der Außenminister von Bahrain, Abdullatif al-Zayani, versammelten sich am Dienstag im Weißen Haus, um das Abraham-Abkommen zu unterzeichnen, das Abkommen zur Herstellung eines Friedens zwischen dem jüdischen Staat und den beiden Arabern Golfstaaten.

    Das Abkommen fordert auch eine vollständige Normalisierung der Beziehungen zwischen den Nationen.

    „Wir sind heute Nachmittag hier, um den Lauf der Geschichte zu ändern.“ Präsident Trump sagte zu Beginn der Zeremonie. „Nach Jahrzehnten der Spaltung und des Konflikts markieren wir den Beginn eines neuen Nahen Ostens. Dank des großen Mutes der Führer dieser drei Länder machen wir einen großen Schritt in Richtung einer Zukunft, in der Menschen aller Glaubensrichtungen und Hintergründe zusammenleben Frieden und Wohlstand.“

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287347

    Ein historischer Tag!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 16/09/2020 - 21:01

    Mitarbeiter des Weißen Hauses testen COVID-19 nach Unterzeichnung des Friedensabkommens positiv

    Mehrere Mitarbeiter des Weißen Hauses testen einen Tag nach der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens positiv auf Coronavirus.

    Mehrere Mitarbeiter des Weißen Hauses haben einen Tag nach der Unterzeichnung eines historischen Nahost-Friedensvertrages im Weißen Haus positiv auf das Coronavirus getestet.

    Stabschef Mark Meadows weigerte sich, am Mittwoch Fragen zu den positiven Testergebnissen zu beantworten.

    „Ich kommentiere keine gesundheitlichen Probleme im Zusammenhang mit dem Weißen Haus“, sagte Meadows gegenüber dem Globo News- Reporter Raquel Krahenbuhl.

    Gestern versammelten sich der israelische Premierminister Binyamin Netanyahu, der Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Abdullah bin Zayed Al-Nahyan, und der bahrainische Außenminister Abdullatif al-Zayani im Weißen Haus, um das Abraham-Abkommen zu unterzeichnen, das Abkommen zur Schaffung eines Friedens zwischen dem jüdischen Staat und zwei der arabischen Golfstaaten.

    Hunderte von Menschen nahmen an der Unterzeichnungszeremonie teil. Darüber hinaus versammelten sich Dutzende von Anti-Israel-Demonstranten vor dem Weißen Haus, um gegen die Unterzeichnung des Friedensvertrages zu protestieren.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287442

    Hoffentlich haben sich nicht auch noch die Regierungschefs angesteckt, das wäre ja furchtbar!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 16/09/2020 - 21:04

    Bild des Tages

    Palästinenser reagieren auf Friedensabkommen mit massivem Raketenbeschuss

    16.09.2020 (TM) – Angehörige von Feuerwehr und Rettungsdienst untersuchen ein Auto, das in der Nacht zum Mittwoch in der israelischen Mittelmeer-Stadt Ashdod von Raketen schwer beschädigt wurde. Als Reaktion auf das historische Friedensabkommen zwischen Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain feuerten palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen 13 Raketen auf die israelische Zivilbevölkerung ab – nach internationalem Recht ein Kriegsverbrechen. Mindestens zwei Israelis wurden verletzt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Und mit diesen Terroristen soll Israel verhandeln?!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 16/09/2020 - 21:08

    Erstes israelisch-arabisches Friedensabkommen seit 26 Jahren (mit Fotos und Video)

    WASHINGTON / JERUSALEM, 16.09.2020 (DK) – Bei einer feierlichen Zeremonie im Weißen Haus hat Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ein Friedensabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain unterzeichnet. Damit nimmt der jüdische Staat die ersten diplomatischen Beziehungen mit der arabischen Welt seit einem Vierteljahrhundert auf. Zuletzt hatte Jordanien diesen Schritt im Jahr 1994 gewagt. In seiner Ansprache nannte Netanjahu das Abkommen den „größten diplomatischen Triumph in Israels Geschichte“. US-Präsident Donald Trump fügte hinzu, dass dies erst der Beginn einer groß angelegten Friedensinitiative sei. Fünf oder sechs weitere Staaten, so Trump, seien bald bereit, dem Vorbild der Emirate und Bahrains zu folgen.

    Hamas feuert zum Zeitpunkt der Zeremonie Raketen auf Israel

    Dass nicht alle die Euphorie der Unterzeichnenden teilten, überrascht wenig. Nur wenige Minuten vor Beginn der Zeremonie heulten in den Küstenstädten Aschdod und Aschkelon die Sirenen auf. Die Terrororganisation Hamas feuerte im Laufe der Nacht insgesamt 13 Raketen auf israelisches Gebiet. Zwei Männer wurden dabei durch Splitter verletzt. „Die Vereinbarungen zwischen Bahrain, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der zionistischen Einheit sind das Papier, auf dem sie geschrieben wurden, nicht wert“, so ein Sprecher der Machthaber im Gazastreifen.

    „Heute ist ein wahrhaft historischer Moment. Ein Moment der Hoffnung und Chance für alle Völker des Nahen Ostens und insbesondere für die Millionen unserer jüngeren Generationen“, erklärte Khalid bin Ahmed Al Khalifa, der Außenminister Bahrains. Auch der von den Emiraten entsandte Diplomat Abdullah bin Zayed Al Nahyan stimmte in die Lobeshymne mit ein. Er erwähnte zudem, dass sein Land Israel dafür dankbar sei, die Annexion des sogenannten Westjordanlandes nicht durchgeführt zu haben.

    Abkommen erwähnt keine Zwei-Staaten-Lösung

    Al Nahyans Rede löste eine Kontroverse aus. Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen betonte, dass die Annexion nur für kurze Zeit ausgesetzt werde. Im Abkommen selbst kam die Zwei-Staaten-Lösung nicht mehr zur Sprache. Die Souveränitätserklärung im Jordantal war auf Anfang Juli angesetzt gewesen, jedoch unter anderem auf Drängen der Emirate hin bis auf Weiteres aufgeschoben worden. Teile der israelischen Bevölkerung warfen Netanjahu vor, eine entscheidende Chance zu verpassen. Andere erachten die Annäherung mit den Mitgliedern der arabischen Liga, vor allem angesichts der drohenden Gefahr durch den Iran, als weitaus wichtiger.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/16/erstes-israelisch-arabisches-friedensabkommen-seit-26-jahren/

    Wir werden sehen, wie sich das alles entwickelt! Hoffentlich zum Guten!

  20. #20 von Heimchen am Herd am 16/09/2020 - 21:12

    Petition des Obersten Gerichtshofs gegen Sperrung eingereicht

    Warnschreiben an Premierminister, Gesundheitsminister und Generalstaatsanwalt, bevor beim Obersten Gerichtshof eine Petition gegen die Sperrung eingereicht wurde.

    Heute Morgen wurde ein Warnschreiben an den Premierminister, den Gesundheitsminister und den Generalstaatsanwalt gesendet, bevor beim Obersten Gerichtshof eine Petition gegen die Sperrung eingereicht wurde, um die Verfahren vor der Einreichung auszuschöpfen. Die Argumente in der einzureichenden Petition basieren auf diesem Schreiben.

    Der Brief wurde von den Anwälten Batya Zacks und Rita Price eingereicht und spricht für eine Reihe von Persönlichkeiten aus den Bereichen Medizin, Wissenschaft, Wissenschaft, Recht, Journalismus und Bürger.

    Die Argumente in dem Schreiben Anspruch auf disprove, eines nach der anderen, alle Begründungen erhoben für die Einführung der Schließung, sowohl in Bezug auf das Ausmaß der Morbidität des Virus enthalten, die Gesundheit Beamten in der bezeugte Knesset Corona Ausschuss ist viel weniger als aufgrund publik zu falsche Definitionen, sowohl hinsichtlich der Anzahl kritischer und beatmeter Patienten als auch hinsichtlich der erwarteten Zunahme ihrer Anzahl; und in Bezug auf die Gefahr des Zusammenbruchs der Krankenhäuser, von der die Autoren behaupten, dass sie weit von der Realität entfernt ist und nicht unbedingt mit der Coronavirus-Krankheit zusammenhängt, und auch in Bezug auf die Sterblichkeitsraten des von ihnen behaupteten Virus sind sie sehr niedrig.

    Darüber hinaus behaupten die Argumente, dass es keine Transparenz in Bezug auf die Datenbank gibt, auf die sich die Regierung bei der Verhängung einer Schließung gestützt hat . Es besteht auch die Sorge, dass es zu einer Verzerrung der Daten und einer Inflation der Patientenzahlen kommt, was auf künstliche Definitionen zurückzuführen ist, die nicht die tatsächlichen Daten zu Morbidität und Mortalität widerspiegeln.

    „Die zuständigen Behörden haben die Definition der Schwerkranken, die Gründe für die Beatmung der als Coronavirus-Patienten definierten Patienten, die Registrierung und Meldung der Todesursachen bei Coronavirus-Trägern völlig verzerrt. Sie haben den schärfsten, beleidigendsten und härtesten Schritt unternommen ohne viele andere Maßnahmen in Betracht zu ziehen, die weniger schädlich sind und der Wirtschaft enorme Verluste und Defizite verursacht haben, die unweigerlich auch zu Kürzungen des medizinischen Budgets führen werden „, sagte Dr. Yaffa Shir Raz, Dozentin für Gesundheitskommunikation an der IDC Herzliya International School .

    „Wäre der geschätzte Verlust aus einer zweiwöchigen Schließung genommen und in die Verbesserung der Bereitschaft von Krankenhäusern und medizinischem Personal investiert worden, wäre der Nutzen Dutzende Male höher gewesen, ohne die Zerstörung von Einzelpersonen, Familien, Unternehmen und ganzen Gemeinden zu verursachen.“ als Ergebnis der Sperrung.

    „Die Schlussfolgerung, die sich daraus ergibt, ist, dass der Schließungsschritt, den die Regierung jetzt unternimmt und der gesamten Bevölkerung auferlegt, ohne ernsthafte Diskussion über weniger schädliche Alternativen und unter Missachtung der Stimmen vieler Ärzte, die sich der Politik des Gesundheitsministeriums widersetzen, darunter leidet extremer Mangel an Gründen, die auf ausländische Erwägungen hinweisen „, sagte Dr. Shir Raz.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287413

    Na, da bin ich aber mal gespannt, ob die damit Erfolg haben!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 17/09/2020 - 19:29

    Bild des Tages

    Restaurantbesitzer stehen vor Scherbenhaufen

    17.09.2020 (TM) – Israelische Restaurantbesitzer werfen Teller auf den Boden. Mit dem Scherbenhaufen wollen sie auf die verheerenden Folgen des bevorstehenden Lockdowns aufmerksam machen. Sie hatten auf ein gutes Geschäft während der jüdischen Feiertage gehofft, Personal eingestellt und Vorräte angelegt. Am Sonntag beschloss die Regierung, dass am Freitag ein dreiwöchiger Lockdown beginnt. Restaurants und Hotels müssen wieder schließen. Etliche Selbständige haben erklärt, dass sie den zweiten Lockdown dieses Jahres wirtschaftlich nicht überstehen werden. Manche wollen sich deshalb den Corona-Anordnungen der Regierung widersetzen und ihren Betrieb trotzdem öffnen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Ja, die Situation in Israel ist furchtbar!

  22. #22 von Heimchen am Herd am 17/09/2020 - 19:31

    Feiertage in Corona-Zeiten: An die Klagemauer per Losverfahren

    JERUSALEM, 17.09.2020 (DK) – Jedes Jahr um diese Zeit strömen Tausende von Menschen nachts an die Klagemauer in der Jerusalemer Altstadt. Es ist die Zeit der Reue und Buße im jüdischen Kalender. Vor dem Anbruch des jüdischen Neujahrs und dem Versöhnungstag wollen die Gläubigen ihre Angelegenheiten mit dem Allmächtigen ins Reine bringen. Doch selbst dieses alte Ritual bleibt von der Corona-Pandemie dieses Jahr nicht unberührt. Wer sich zu Bußgebeten an der heiligsten jüdischen Stätte versammeln darf, wird diesmal per Losverfahren entschieden.

    Organisation verlost jeden Tag 2.500 Tickets für Bußgebete

    Die Western Wall Heritage Foundation hat insgesamt 2.500 Tickets für die gemeinsamen Bußgebete zwischen 11 Uhr und 1 Uhr nachts verlost, um unnötiges Gedränge zu vermeiden. Zum Vergleich: Vergangenes Jahres hatten 100.000 Menschen das Ereignis besucht. Um ein faires Auswahlverfahren zu gewährleisten, werden die Namen wie bei einer Lotterie gezogen. Menschen deren Namen nicht ausgewählt werden, können dennoch vor dem Eingang warten, bis ein Platz an der Mauer frei wird.

    Der Veranstaltungsleiter der Western Wall Heritage Foundation, Daniel Yom Tov, erklärte gegenüber den Medien, dass dies nach jüdischer Tradition die Zeit ist, in der der Himmel am empfänglichsten für Gebete ist. „Aus diesem Grund war dieser gesamte Platz zu normalen Zeiten voller Menschen“, fügte er hinzu. Auch viele Juden aus dem Ausland verbringen die hohen Feiertage normalerweise in Israel. Dieses Jahr ist die Altstadt allein deshalb deutlich leerer, da die Grenzen für Touristen geschlossen sind.

    Lockdown schränkt religiöses Leben in Israel ein

    Ab morgen Abend ist es Menschen die mehr als 500 Meter von der Klagemauer entfernt leben, nicht mehr erlaubt den Ort zu besuchen. Israels Regierung hat aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen einen dreiwöchigen Lockdown verhängt. Am Dienstag verzeichnete das Land einen Rekord von 5.500 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Die neuen Einschränkungen sind bei der religiösen Bevölkerung und bei Kleinunternehmern, die ihre Geschäfte nicht weiter betreiben können, auf viel Widerstand gestoßen. Da die ersten Krankenhäuser allerdings melden, nicht mehr Corona-Patienten aufnehmen zu können, sah sich die Regierung gezwungen, die Notbremse zu ziehen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/17/feiertage-in-corona-zeiten-an-die-klagemauer-per-losverfahren/

    Das ist alles sehr traurig!

  23. #23 von Heimchen am Herd am 17/09/2020 - 19:34

    Große Krankenhäuser nehmen unterirdische Notstationen in Betrieb

    JERUSALEM, 17.09.2020 (TM) – Zwei der größten israelischen Krankenhäuser haben heute unterirdische Notstationen in Betrieb genommen. Sie waren ursprünglich zur Behandlung von Patienten in Kriegszeiten gedacht. Jetzt sollen dort schwer kranke Covid 19-Patienten versorgt werden, deren Zahl seit Tagen stark ansteigt.

    Intensivstation statt Parkhaus

    Das Rambam-Krankenhaus in Haifa und das Beilinson-Krankenhaus in Petah Tikva werden ab sofort die mit dem Coronavirus infizierten, schwer kranken Menschen in den modern ausgestatteten Behandlungszentren versorgen. Sie befinden sich in unterirdischen Räumen, die normalerweise als Parkhäuser genutzt werden. Weil diese Räume auch bei Raketenangriffen Sicherheit bieten, wurden sie so ausgestattet, dass sie in kürzester Zeit zu Behandlungs- und Pflegestationen umgerüstet werden können. Das ist nun erfolgt.

    Die unterirdische Notstation des Rambam-Krankenhauses hat 770 Betten, von denen 110 über Maschinen zur künstlichen Beatmung verfügen. In der ersten Stufe sollen 110 Betten in Betrieb genommen werden. Das Beilinson-Hospital verfügt über 206 Betten in seiner „Untergrund-Station“, davon 200 mit Beatmungsmöglichkeiten. Zunächst werden 40 Plätze benötigt – auch für Erkrankte, die aus überfüllten Corona-Stationen im Norden Israels verlegt werden. Beide Hospitäler schulen aktuell noch Ärzte und Pflegepersonal, die mit den veränderten Bedingungen zurecht kommen müssen.

    Morgen beginnt der Lockdown

    In Israel beginnt am Freitagabend ein dreiwöchiger Lockdown, der die jüdischen Feiertage Rosh HaShana, Yom Kippur, Sukkot und Simchat Thora umfasst. In dieser Zeit gilt eine Ausgangsbeschränkung: Israelis dürfen sich nicht weiter als 500 Meter von ihrem Haus entfernen. Die Regierung hat angekündigt, dass der Lockdown möglicherweise verlängert wird, wenn die Infektionszahlen nicht sinken.

    In Israel ist in den vergangenen Wochen ein deutlicher Anstieg der Virusfälle zu verzeichnen, was zu einer der höchsten Infektionsraten der Welt pro Kopf der Bevölkerung geführt hat. Über 1.200 mit dem Virus infizierte Menschen werden derzeit in den israelischen Krankenhäusern behandelt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Donnerstag sind 579 Patienten in einem kritischen Zustand. Die Experten warnen, die Zahl der Corona-Toten werde in den nächsten Wochen deutlich steigen. Seit Beginn der Pandemie wurde festgestellt, dass 172.322 Menschen in Israel mit dem Coronavirus infiziert sind, was fast zwei Prozent der Bevölkerung entspricht.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/17/grosse-krankenhaeuser-nehmen-unterirdische-notstationen-in-betrieb/

    Das ist furchtbar für die Israelis!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 18/09/2020 - 20:27

    Bild des Tages

    Abschied von Strand und Meer

    18.09.2020 (TM) – Einen Tag vor Beginn des landesweiten Lockdowns sind die Israelis noch einmal massenhaft an die Mittelmeer-Küste geströmt. Wir hier am Palmachim-Strand südlich von Tel Aviv herrschte bei schönstem Badewetter Hochbetrieb. Nun heißt es Abschied nehmen: Vom jüdischen Jahr 5780, das heute Abend mit dem Neujahrsfest Rosh Hashana zu Ende gehrt, und auch vom Meer und von den Stränden. Während des dreiwöchigen Lockdowns sind in Israel alle Strände gesperrt. Die umstrittene Maßnahme soll die rasche Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen eindämmen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Es ist schlimm für die Israelis!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 18/09/2020 - 20:29

    Ein süßes Rosh Hashana: Juden begrüßen das Jahr 5781

    JERUSALEM, 18.09.2020 (DK) – Jedes Jahr beginnen Juden das Neujahrsfest Rosh Hashana mit einem süßen Snack: In Honig getunkte Äpfel und Granatäpfel zieren heute Abend den gedeckten Tisch. Überall auf der Welt heißen Gläubige mit dem Blasen des Schofarhorns im Synagogengottesdienst das Jahr 5781 willkommen. Viele folgen danach dem religiösen Brauch, ihre Sünden symbolisch ins Meer oder in einen nahe gelegenen Fluss zu werfen. Das neue Jahr soll schließlich unbeschwert begangen werden. Seit mehreren Wochen haben sich religiöse Juden mit täglichen Bußgebeten auf diesen Moment vorbereitet.

    Schofar erinnert an nahendes Gericht Gottes

    „Leschana towa tikatev wetichatem“ wünschen sich am Freitagmorgen die Menschen auf Israels Straßen. Auf Deutsch übersetzt heißt das: Mögest Du für ein gutes Jahr eingeschrieben und versiegelt sein. Doch der Beginn des jüdischen Neujahres ist nicht nur Anlass zur Freude. Das Blasen des Schofarhorns soll auch daran erinnern, dass an diesem Tag der Tradition nach das jüngste Gericht stattfinden wird. Der Klang dient also zudem als ein Wachruf.

    An Rosh Hashana versammelt sich oftmals die gesamte Großfamilie. Es ist ein Fest der Begegnung und des gemeinsamen Neuanfangs. Diesmal sieht die Realität für viele aber leider anders aus. Nur Mitgliedern desselben Haushalts soll es aufgrund der Coronakrise erlaubt werden, das Fest zusammen zu begehen. Die Polizei überwacht ab zwei Uhr nachmittags streng, dass die Bürger sich nicht mehr als einen Kilometer von ihren Häusern weg bewegen.

    Ultraorthodoxe Pilger stecken zum Neujahr an ukrainischer Grenze fest

    Tausende ultraorthodoxer Pilger verbringen dieses Neujahrsfest ganz anders als geplant. Jedes Jahr fliegen sie zu diesem Anlass nach Uman um das Grab des im Jahr 1810 verstorbenen Rabbi Nachman zu besuchen. Diesmal haben es rund 1000 Israelis in das Land geschafft, bevor die Ukraine auf Wunsch Jerusalems hin die Grenzen schloss. Nun stecken 2000 Männer an der Grenze zwischen der Ukraine und Belarus fest. Sie hoffen noch immer im Laufe des Tages einreisen zu dürfen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/18/ein-suesses-rosh-hashana-juden-begruessen-das-jahr-5781/

    Das ist dieses Jahr alles anders!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 18/09/2020 - 20:31

    The Maccabeats – Bashana Haba’a – Rosh Hashanah

    *https://www.youtube.com/watch?v=5WsWouCsbaQ

    Shana Tova!

  27. #27 von Hinnerk Albert am 19/09/2020 - 18:13

    nicht nur in den msm wird zensiert wie teufel, sondern seit geraumer zeit auch pi-news. kritik an gewißen leuten der afd wie meuthen, nockemann, dr.wolf, pazderski und deren helferlein wie die pi-news schreiberlinge peter bartels, oliver flesch, heisenberg 73, die allesamt u-boote in der afd sind, wird sofort gelöscht. die methoden der merkel sed mafia sind schon in die widerstandbewegung eingedrungen. pi-news ist das paradebeispiel dafür.

  28. #28 von Heimchen am Herd am 19/09/2020 - 19:50

    Trump: Gute Chance, dass Kuwait die Beziehungen zu Israel normalisiert
    Trump sagt Reportern, „mindestens sieben oder acht andere arabische Länder wollen Teil der Abkommen mit Israel sein.“

    US-Präsident Donald Trump sagte am Freitag, dass es eine „gute Chance“ gibt, dass Kuwait die Beziehungen zu Israel bald normalisieren wird.

    Nach einem Treffen mit dem Sohn des Emir von Kuwait sagte Trump zu Reportern: „Mindestens sieben oder acht andere arabische Länder wollen Teil der Abkommen mit Israel sein.“

    „Kuwait könnte am Ende auch mitmachen“, fügte er hinzu.

    Das Treffen folgt auf die Unterzeichnung der Normalisierungsabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain in dieser Woche .

    Am Mittwoch sagte Trump, dass zwei weitere Länder bald zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain Israel anerkennen könnten.

    Im vergangenen Monat hat Kuwait seine Haltung gegen Israel verdoppelt und gesagt: „Unsere Position gegenüber Israel hat sich infolge des Abkommens zur Normalisierung der Beziehungen zu den VAE nicht geändert, und wir werden die letzten sein, die die Beziehungen normalisieren.“

    Kuwait erkennt Israel nicht an und war in der Vergangenheit in den Schlagzeilen, nachdem seine nationale Fluggesellschaft Kuwait Airways sich geweigert hatte, einen israelischen Staatsbürger auf einem Flug mit Ursprung in Frankfurt zu transportieren.

    Das Land hat erklärt, es unterstütze das palästinensische Volk bei seinem Streben nach legitimen Rechten, und seine Beamten haben klargestellt, dass Kuwait weiterhin auf die Normalisierung der Beziehungen zu Israel verzichten wird, sofern die Forderungen des palästinensischen Volkes nicht erfüllt werden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287572

    Das sind gute Aussichten für Israel!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 19/09/2020 - 19:57

    Was wird Israel tun, wenn Trump die Wahl verliert?

    Die Trump Administration kann im nächsten Januar enden.
    Bereitet sich die von Binyamin Netanyahu geleitete Regierung darauf vor?

    Jay Shapiro behauptet, dass sich Israel in einem historischen Moment in der Beziehung zur US-Regierung befindet und dass es Möglichkeiten gibt, die genutzt werden müssen.

    Er glaubt, dass Präsident Trump der freundlichste Präsident in der Geschichte Israels war, aber seine Amtszeit könnte im nächsten Januar enden.

    Seiner Meinung nach muss Israel wissen, wie es die gegenwärtigen Momente der Trump-Regierung nutzen und mehr Erfolge erzielen kann, die in den kommenden Jahren weit davon entfernt sein könnten, wenn die Demokraten die Republikaner im Weißen Haus ersetzen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287562

    Ich denke, die israelische Regierung wird sich Gedanken darüber gemacht haben!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 19/09/2020 - 19:59

    Mal wieder etwas Musik!

    Aurora Borealis – Goodbye [Full Album]

    *https://www.youtube.com/watch?v=x2iGiFxr6D8

    Herrliche Musik!

  31. #31 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 19:24

    Richterin am Obersten Gerichtshof Ruth Bader Ginsburg starb im Alter von 87 Jahren
    Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Obersten Gerichtshof der USA, stirbt an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Trump nominiert Frau, um freie Stelle zu besetzen.

    Ruth Bader Ginsburg, Associate Justice am Obersten Gerichtshof der USA, verstarb am Freitagabend in ihrem Haus in Washington DC. Sie war 87 Jahre alt.

    Ginsburg starb an Komplikationen im Zusammenhang mit metastasiertem Pankreaskarzinom.

    Sie wurde von ihrem 2010 verstorbenen Ehemann Martin Ginsburg in den Tod verlegt. Ihre Kinder Jane und James Ginsburg überleben sie.

    Ginsburg war zum Zeitpunkt ihres Todes die älteste Richterin am Obersten Gerichtshof und hatte eine Reihe von Gesundheitsproblemen, die in den letzten Jahren zu mehreren Krankenhausaufenthalten führten.

    Als Clinton-Beauftragte war Ginsburg seit 1993 am Gericht und war zum Zeitpunkt ihres Todes eine der vier demokratisch ernannten Richterinnen des Gerichts und die am längsten amtierende der vier liberalen Richterinnen.

    Präsident Donald Trump sagte, er würde eine Frau nominieren, um die Stelle zu besetzen, die Ginsburgs Tod hinterlassen hat.

    Der Präsident versprach, „unverzüglich“ bei der Nominierung einer neuen Justiz zu handeln, während der Herausforderer Joe Biden sagte, die Wahl sollte bis nach den diesjährigen Präsidentschaftswahlen warten.

    Wenn Trump und der von den Republikanern kontrollierte Senat vor den Wahlen eine neue Justiz wählen können, ist dies die erste radikale Änderung in der ideologischen Zusammensetzung des Gerichts seit Jahrzehnten, die den Republikanern die Möglichkeit gibt, einen der ehrwürdigsten liberalen Richter des Gerichts durch einen zu ersetzen konservativer Richter, der die knappe Fünf-Vier-Mehrheit auf eine Sechs-Drei-Mehrheit verschiebt.

    Der israelische Premierminister Binyamin Netanyahu gab eine Erklärung ab, in der er Ginsburg als einen der „großen Justizführer unserer Zeit“ lobte.

    „Ich trauere mit dem amerikanischen Volk um Ruth Bader Ginsburg, eine der großen Justizführerinnen unserer Zeit. Sie war stolz auf ihr jüdisches Erbe und das jüdische Volk wird immer stolz auf sie sein.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287576

    Möge sie in Frieden ruhen!

    Die Linken sind entsetzt, dass sie jetzt gestorben ist und nicht nach der Wahl!
    Für Trump und den Republikanern ist es ein Glücksfall, sie können jetzt den freien Posten mit
    einer Konservativen besetzen!

  32. #32 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 21:58

    Medienberater der israelischen Premierminister gestalten den politischen Kampf

    # 41 – Die Medienstrategen: Brit Perets und Shir Cohen

    Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass Benjamin Netanyahu und Benny Gantz sich nicht mögen. Laut Quellen, die mit den beiden israelischen Premierministern zusammenarbeiten – demjenigen, der derzeit das Amt innehat, und dem sogenannten Stellvertreter -, genießen es die beiden nicht, in gegenseitiger Gegenwart zu sein, geschweige denn sich gegenseitig über Herausforderungen, Erfolge und Erfolge auf dem Laufenden zu halten nationale Projekte.

    Viele der Kämpfe spielen sich in den Medien ab, in denen die Politiker regelmäßig Nachrichten gegeneinander verbreiten, ihre Rolle in etwas über dem anderen spielen oder Erklärungen veröffentlichen, die den Einfluss und die politische Stellung ihres Rivalen untergraben sollen.

    Verantwortlich für einen Großteil davon sind zwei Frauen, beide Anfang 30, die in kurzer Zeit den Höhepunkt der politischen Kommunikation erreicht haben.

    Weiterlesen hier: https://www.jpost.com/50-most-influential-jews/the-media-strategists-642275

    Das ist ja interessant und ich habe mich immer gefragt, wer wohl die junge Frau ist, die immer
    an Netanyahus Seite ist!

  33. #33 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 22:00

    IDF: 845 aktive Coronavirus-Fälle, 11.845 in Quarantäne

    Derzeit gibt es in der IDF 845 aktive Fälle von Coronavirus, darunter reguläre Soldaten und Mitarbeiter in verschiedenen Funktionen.

    11.845 Soldaten und IDF-Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/516609

    Das ist eine ganz schöne Menge!
    Man hat bald den Eindruck, dass ganz Israel infiziert ist!

  34. #34 von Heimchen am Herd am 20/09/2020 - 22:08

    Trotz der Sperrung gehen die Proteste gegen die Regierung weiter

    Die regierungsfeindlichen Proteste wurden heute Abend in Jerusalem und Cäsarea fortgesetzt, obwohl die vom Gesundheitsministerium auferlegten Versammlungen strengen Beschränkungen unterworfen waren.

    Ungefähr 2.500 Aktivisten nehmen an Protesten gegen die Regierung gegenüber der Residenz des Premierministers in Jerusalem teil, trotz der jüngsten landesweiten Sperrung des Coronavirus am vergangenen Freitag. Die Polizei hat in der Gegend Barrikaden errichtet, um die Demonstranten gemäß den Anweisungen des Gesundheitsministeriums in kleinere Gruppen aufzuteilen. Die Kundgebung selbst muss jedoch noch von der Polizei genehmigt werden, und Demonstranten haben die Barrieren beseitigt und die Richtlinien der Polizei ignoriert.

    Straßen, die zum Ort des Protestes führen, darunter Ben Maimon, Azza, Kikkar Paris, Agron, König George und Keren Hayesod, wurden für den Verkehr gesperrt.

    Mindestens ein Demonstrant wurde bereits verhaftet, weil er ein Megaphon verwendet hatte, um Anweisungen zur Vermeidung von Gesundheitsrichtlinien zu geben.

    Gestern (Samstag) verurteilte Innenminister Amir Ohana (Likud) die Proteste aufs Schärfste, einschließlich eines Essens für Aktivisten, das am Freitag vor der Ankunft des Rosh Hashannah-Feiertags gegenüber der Residenz des Premierministers abgehalten wurde.

    „Diese privilegierte Gruppe verwöhnter Gören ist sicher, dass sie über der Rechtsstaatlichkeit liegt und uns alle ins Gesicht spuckt“, erklärte er.

    „Ich habe mit dem Polizeikommissar und Kommandeur des Bezirks Jerusalem gesprochen und sie haben versprochen, dafür zu sorgen, dass die [Proteste] beendet werden. Dies sind keine Demonstrationen. Sie gefährden das Leben der Menschen. Dies könnte ein tödlicher Schlag für die Bevölkerung sein.“ Kampf gegen die Ausbreitung des Virus. Dies wird nicht nur die Krise verschlimmern, sondern auch die gesetzestreuen Bürger werden dies sehen und sich fragen, warum die Demonstranten dies dürfen und sie nicht „, fügte er hinzu.

    Früher am Tag forderte Brigadegeneral (aD) Amir Haskel , einer der Führer der regierungsfeindlichen Bewegung, Aktivisten auf, trotz Sperrrichtlinien an Demonstrationen teilzunehmen: „Ich erinnere Sie daran, dass Sie dies auch während einer allgemeinen Abschaltung dürfen Dies ist ein Test unserer Willenskraft, diesen Kampf fortzusetzen „, betonte er.

    Heute wurde berichtet, dass weitere 3.406 Israelis COVID-19 unter Vertrag genommen haben.

    30 weitere Personen sind gestern dem Virus erlegen. Am Freitag starben 27 Israelis an Komplikationen im Zusammenhang mit CV-19. Zu dieser Zahl wurden heute Morgen drei weitere hinzugefügt. Die Gesamtzahl der Virusopfer am Ferienwochenende betrug 60.

    Die Zahl der Todesopfer im Land liegt jetzt bei 1.229. 631 Israelis sind in ernstem Zustand, 168 von ihnen an Beatmungsgeräten in kritischem Zustand.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287585

    Die linke Jugend Israels lässt sich nichts sagen, sie halten sich nicht an die Auflagen!
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 21/09/2020 - 20:25

    Bild des Tages

    Trotz Ausgangsbeschränkungen wird in Jerusalem gegen Netanjahu demonstriert

    21.09.2020 (TM) – Mehrere Tausend Israelis haben in der Nacht zum Montag vor der Residenz von Ministerpräsident Netanjahu demonstriert und seinen Rücktritt gefordert. Demonstrationen sind trotz der Ausgangsbeschränkungen in Israel erlaubt. Die Polizei achtete darauf, dass die Teilnehmer Mundschutz trugen. Der geforderte Abstand zueinander wurde nicht eingehalten. Elf Personen wurden wegen Störung der öffentlichen Ordnung festgenommen. Die Polizei kündigte neue Richtlinien für Demonstrationen während des Lockdowns an. Die sind aber noch nicht in Kraft getreten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Während des Lockdowns sollten auch keine Demos stattfinden!

  36. #36 von Heimchen am Herd am 21/09/2020 - 20:28

    Lockdown in Israel: Die ersten Tage im Ausnahmezustand

    JERUSALEM, 21.09.2020 (DK) – In Israel hat am Wochenende der zweite Lockdown begonnen. Ausgerechnet über die jüdischen Hochfeiertage sind die Bürger einmal mehr angehalten, ihre Häuser nicht weiter als im Radius von einem Kilometer zu verlassen. Diese Anordnung trifft auf vielfältigen Widerstand unter den Israelis. Am Strand in Tel Aviv hat sich eine Gruppe von rund zweihundert Menschen versammelt, um in Badekleidung und mit Clubmusik gegen die neuen Einschränkungen zu protestieren. Ultraorthodoxe in Bnei Brak demonstrierten ebenfalls gegen die strengen Corona-Maßnahmen. In Jerusalem fanden sich sogar einige Tausend zu einem Protest vor der der Residenz Benjamin Netanjahus zusammen. Die Abwehrhaltung in der Bevölkerung zeigt, dass der Geduldsfaden israelischer Bürger zum Zerreißen gespannt ist.

    Demonstranten fürchten wirtschaftliche Konsequenzen

    „Wir glauben nicht an den Sinn einer Sperrung. Es schadet dem Land weit mehr als es uns nützt“, erklärte der Demonstrant Gil Snapir, welcher für den Protest aus Ramat Gan nach Jerusalem angereist war. Viele seiner Mitbürger stimmen ihm zu. Die möglichen wirtschaftlichen Verluste durch den Lockdown wurden auf umgerechnet 1,6 Milliarden Euro beziffert. Es mussten bereits zahlreiche Kleinunternehmen im Land aufgrund der mangelnden Kaufkraft in den vergangenen Monaten schließen.

    Corona-Stationen könnten Ende dieser Woche volle Kapazität erreichen

    Indes bleibt die Infektionsrate in Israel eine der höchsten in der Welt. Als besonders besorgniserregend bezeichnete der Beauftragte zur Bekämpfung der Pandemie, Ronni Gamzu, die Tatsache, dass am Samstag allein 20 Menschen an der Erkrankung mit dem Virus gestorben seien. Der Sonntag brachte sechs weitere Todesfälle. Bis Ende der Woche vermutet Gamzu, dass die Zahl der ernsthaften Fälle in den Corona-Stationen auf 600 ansteigen würde. Danach sei es den Kliniken nicht mehr möglich, weitere Patienten aufzunehmen.

    Regierungschef Netanjahu warnte, dass der Lockdown zwar auf drei Wochen angesetzt sei, jedoch bei mangelnden Ergebnissen verlängert werden könne. Zudem steht zur Diskussion, die bereits geltenden Maßnahmen noch einmal zu verschärfen. Derzeit gelten noch immer einige Ausnahmen, die es Israelis erlauben ihr Haus auch über die vorgegebenen 1000 Meter hinaus zu verlassen. In Netanjahus Warnung liegt auch eine Drohung: Wenn ihr euch nicht an die Regeln haltet, werden die Zügel noch einmal angezogen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/21/lockdown-in-israel-die-ersten-tage-im-ausnahmezustand/

    Ich verstehe nicht, wieso Israel so eine hohe Infektionsrate hat?

  37. #37 von Heimchen am Herd am 21/09/2020 - 20:30

    Honduras bis Jahresende mit Botschaft in Jerusalem

    JERUSALEM, 21.09.2020 (TPS/ID) – Honduras wird seine Botschaft bis Ende 2020 von Rischon LeZion bei Tel Aviv nach Jerusalem verlegen. Das kündigte Präsident Juan Orlando Hernandez an. Er folgt damit den USA und Guatemala. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach mit Hernandez und bekräftigte, „dass Honduras und Israel enge Freunde und strategische Verbündete sind.“ Hernández gratulierte Netanjahu zu dem historischen Friedensabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain. Die mittelamerikanische Republik Honduras hat rund 9,2 Millionen Einwohner und gilt als besonders arm.

    Netanjahu drückt Anerkennung aus

    Benjamin Netanjahu drückte seine Anerkennung für die Freundschaft und die Unterstützung aus, die Israel von Honduras erhalten habe. Er bekräftigte das Engagement seines Landes, diese Partnerschaft durch Entwicklungshilfe, Tourismus, Investitionen, Technologie, Landwirtschaft, Bildung und Handel zu stärken..

    Am 1. Januar 2019 gaben die USA, Israel und Honduras nach dem trilateralen Treffen zwischen US-Außenminister Mike Pompeo, Netanjahu und Hernández in Brasilien eine gemeinsame Erklärung ab. Demnach einigten sich die Länder darauf, „die politischen Beziehungen zu stärken und die Zusammenarbeit bei der Entwicklung in Honduras zu koordinieren“, außerdem „einen Aktionsplan zu verfolgen, der Treffen in ihren drei jeweiligen Hauptstädten umfasst, um den Prozess der Entscheidung zur Eröffnung von Botschaften voranzutreiben.“

    Aktionsplan soll dieses Jahr abgeschlossen werden

    „Heute, da ihre Flaggen über den Hauptstädten des jeweils anderen wehen, möchten Israel und Honduras die Absicht verkünden, den Aktionsplan vor Ende dieses Jahres mit den gegenseitigen Eröffnungen ihrer Botschaften in den nationalen Hauptstädten Tegucigalpa und Jerusalem abzuschließen“, heißt es in der Erklärung.

    Das Büro von Netanjahu erklärte am Montag, dass „Honduras im März 2019 Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannte und am 1. September 2019 sein Handelsbüro in der Hauptstadt eröffnete, „gemäß dem Aktionsplan und den öffentlichen Verpflichtungen zur Einleitung der ersten Schritte“. Israel eröffnete im August 2020 im Gegenzug sein Handels- und Kooperationsbüro in Tegucigalpa.

    Anfang dieses Monats kündigte auch Serbien an, seine Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Nach der Entscheidung Israels, diplomatische Beziehungen zum Kosovo aufzunehmen, kündigte man dort ebenfalls an, die Botschaft in Jerusalem zu eröffnen. Die übrigen Staaten unterhalten Botschaften in Tel Aviv, da sie Jerusalem nicht als israelische Hauptstadt anerkennen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/21/honduras-bis-jahresende-mit-botschaft-in-jerusalem/

    Das ist doch mal eine gute Nachricht aus Israel!

  38. #38 von Heimchen am Herd am 21/09/2020 - 20:33

    ANALYSE: Der Iran droht mit Terror über das arabisch-israelische Friedensabkommen
    Der Iran droht mit Terroranschlägen gegen die VAE und Bahrain wegen ihres Friedensvertrages mit Israel.

    Kaum eine Woche nach der Unterzeichnung von Friedensabkommen mit den arabischen Golfstaaten, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain durch Israel bedroht der Iran die beiden sunnitisch-arabischen Länder und sagt, es könne Angriffe in ihnen auslösen, damit Bahrain und die VAE einen Preis für ihren „Verrat“ zahlen.

    Oberstleutnant Jonathan Segal vom Jerusalemer Zentrum für öffentliche Angelegenheiten veröffentlichte eine Analyse, in der er hochrangige iranische Beamte zitierte, die Bahrains Entscheidung, den Frieden mit Israel zu schließen, als „beschämende Entscheidung“ und „schädlich“ für das palästinensische Volk bezeichneten.

    Zweifellos werden die unterdrückten und freiheitssuchenden Menschen in Palästina und die freiheitssuchenden Muslime der Welt niemals die Beziehungen zum usurpierten und rebellischen Regime Israels akzeptieren, und diese beschämende Tat wird für immer in der Erinnerung der unterdrückten Nation bleiben Palästina und die freiheitsliebenden Nationen der Welt “, sagte ein Sprecher des iranischen Außenministeriums.

    Die namenlosen iranischen Sprecher drohten Bahrain dann direkt mit den Konsequenzen für das Land, wenn Israel gegen den Iran vorgehen würde.

    „Eine Verletzung der Sicherheit der Region durch das zionistische Regime (wird dazu führen, dass die Verantwortung für solche Interventionen auf die Schultern der bahrainischen Regierung gelegt wird)“, sagte der Sprecher.

    Ein anderer iranischer Beamter, Hussein Amir-Abdollahian, ein Berater des Vorsitzenden der Majlis (iranisches Parlament), warnte, dass Bahrain „schwierigen Zeiten“ gegenüberstehen würde.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287653

    Das iranische Regime muss endlich gestürzt werden!

  39. #39 von Heimchen am Herd am 22/09/2020 - 20:07

    Bild des Tages

    Lange Staus durch Kontrollen zum Lockdown

    22.09.2020 (TM) – Ein Polizist stoppt Fahrzeuge an einer mobilen Kontrollstelle in Jerusalem. Jeder Fahrer wird gefragt, warum und wohin er unterwegs ist. Wegen des Lockdowns dürfen sich Israelis nur dann weiter als einen Kilometer von ihrer Wohnung entfernen, wenn sie dafür einen wichtigen Grund haben. Dazu zählen Fahrten zum Arzt, zur Apotheke oder zum nächstgelegenen Supermarkt. Auch Fahrten zur Arbeit sind erlaubt, allerdings haben die meisten Firmen geschlossen oder arbeiten nur mit einem Teil der Belegschaft. Wegen der umfangreichen Kontrollen kommt es im ganzen Land zu langen Staus.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Da braucht man aber gute Nerven!

  40. #40 von Heimchen am Herd am 22/09/2020 - 20:07

    Forscher setzen im Kampf gegen Antisemitismus auf künstliche Intelligenz

    BERLIN / JERUSALEM, 22.09.2020 (DK) – Seit Ausbruch des Coronavirus hat der Antisemitismus weltweit wieder Hochkonjunktur. Wie so oft in Krisenzeiten rücken viele ihre alten Feindbildern zurecht, um einen Sündenbock für die aktuellen Schwierigkeiten zu finden. Im Internet kursieren dabei zahlreiche Verschwörungstheorien, welche die Juden als Drahtzieher hinter der globalen Pandemie wähnen. Ein Team internationaler Forscher will diese oftmals verschlüsselten Hassnachrichten nun entlarven und nachverfolgen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz sollen so potenzielle Täter in Zukunft einfacher aufgespürt werden können.

    Antisemitische Portalbenutzer verschlüsseln ihre Nachrichten

    An dem, von der TU Berlin geleiteten Projekt „Decoding Antisemitism“, arbeiten Experten für Diskursanalyse, Computerlinguistik und Historiker. Der Projektleiter Matthias Becker erklärte, dass es besonders wichtig sei, die auf Portalen verwendeten Codes ausfindig zu machen. So ist anstelle von „Jews“ beispielsweise oftmals von „Juice“ die Rede. Auch „Rothschilds“ oder „Soros“ werden als Synonyme für das Wort Juden gebraucht. Aufgrund von Verschwörungstheorien rund um eine angebliche globale Finanzmacht können auch lediglich die Presse oder Wall-Street erwähnt werden.

    Der Einsatz künstlicher Intelligenz soll es nun sogar ermöglichen, antisemitische Stereotype in kursierenden Bildern und Comics zu identifizieren. Zudem wird soviel Daten- und Bildmaterial verarbeitet, wie es menschlichen Analysten nicht möglich wäre. Damit nicht mehr Nutzer radikalisiert werden, kann dann schließlich gezielt gegen die Verbreitung bestimmter Texte oder Karikaturen vorgegangen werden.

    Antisemitische Übergriffe sind in Deutschland wieder an der Tagesordnung

    Für viele Menschen in Deutschland war der gescheiterte Anschlag auf die Synagoge in Halle im Oktober vergangenen Jahres ein Weckruf. In Israel war das Entsetzen groß. Der Antisemitismus ist nicht nur eine alte Ideologie, sondern auch heute noch in weiten Teilen der westlichen Gesellschaften verankert. Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus hat im Jahr 2019 allein in Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Bayern 1253 antisemitische Vorfälle verzeichnet. Es wird davon ausgegangen, dass die Dunkelziffer weit höher ist.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/22/forscher-setzen-im-kampf-gegen-antisemitismus-auf-kuenstliche-intelligenz/

    Der Antisemitismus stirbt wohl nie aus, leider!

  41. #41 von Heimchen am Herd am 22/09/2020 - 20:07

    Tel Aviv will weltweit erste Stadt mit E-Straßen sein

    TEL AVIV, 22.09.2020 (TK/TM) – Elektrische Busse und Autos, die ihre Energie aus der Straße beziehen und nicht stoppen müssen, um ihre Batterien aufzuladen. Was wie eine Szene aus einem Zukunftsroman klingt, wird in Tel Aviv Wirklichkeit. Die Stadtverwaltung hat grünes Licht für ein weltweit einzigartiges Pilotprojekt gegeben. Es geht um die zwei Kilometer lange Strecke zwischen dem Bahnhof der Universität Tel Aviv und dem Klatzkin-Terminal in Ramat Aviv. Dort soll bereits in wenigen Monaten ein Elektrobus fahren, der seine Energie durch den Asphalt hindurch erhält. Zum Aufladen der Batterie dient eine 600 Meter lange E-Strecke. Das System eignet sich nicht nur für Busse, sondern auch für Lastwagen und Pkw. Die öffentliche Straße kann weiterhin von allen anderen Fahrzeugen genutzt werden.

    Ausweitung des unterirdischen E-Netzes geplant

    Israel will längerfristig das erste Land der Welt werden, das eine komplette Stadt mit einem Netz von intelligenten Straßen ausstattet. Elektrobusse, E-Autos und elektrische Lkw können direkt beim Fahren aufgeladen werden. Dazu sollen die Straßen mit Kupferspulen unter dem Asphalt bestückt werden, um die Energie aus dem Stromnetz zu übertragen. Am Unterboden der Elektrofahrzeuge sind Empfänger angebracht, welche die Energie direkt an den Motor und die Batterie übertragen. Aufwändiges und zeitraubendes Laden an festen Stationen gehört somit der Vergangenheit an. Die Technologie wurde von „ElectReon“ entwickelt, einem israelischen Unternehmen mit Sitz in Beit Yannai. Das Pilotprojekt ist Teil der Umweltstrategie der Stadt Tel Aviv-Jaffa, wonach die Luftverschmutzung eingedämmt werden soll.

    Projekt in Karlsruhe geplant

    Schweden hat sich diese Erfindung als erstes Land der Welt zu Nutze gemacht. Hier fahren seit zwei Jahren ein E-Bus und ein E-Lastwagen im Probetrieb über eine rund vier Kilometer lange Straße in Visby. Und auch Deutschland wird diesem zukunftsfähigen Trend folgen: Ende dieses Jahres will das israelische Unternehmen im baden-württembergischen Karlsruhe das erste drahtlose elektrische Straßensystem in Deutschland installieren.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/22/tel-aviv-will-weltweit-erste-stadt-mit-e-strassen-sein/

    Was es nicht alles gibt! Super Erfindung!

  42. #42 von Heimchen am Herd am 22/09/2020 - 20:07

    Fokus Jerusalem 224

    *https://www.youtube.com/watch?v=feoJX8UWKys

    Am 22.09.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Der persische Kanal – Wie Israel in den sozialen Medien Brücken baut

    Von Shiraz nach Jerusalem – Eine neue Ausstellung im Davidsturm-Museum

    Frag den Rabbi: Arik Speaker erklärt Yom Kippur

  43. #43 von Heimchen am Herd am 23/09/2020 - 20:55

    Corona-Notstand: Drastische Verschärfungen und Kühlcontainer für Leichen

    JERUSALEM, 23.09.2020 (TM) – Angesichts dramatisch steigender Corona-Infektionen berät die israelische Regierung über deutlich schärfere Maßnahmen. Fast 7000 Menschen wurden am Dienstag positiv auf das Virus getestet, so viele wie nie zuvor an einem Tag. Immer mehr Hospitäler melden, dass ihre Abteilungen für Covid-19-Patienten voll oder bereits überbelegt sind. Wie dramatisch die Lage ist, zeigt der Befehl an die Armee, ein großes Feldlazarett aufzubauen. Das Gesundheitsministerium hat heute pensionierte Ärzte gebeten, als Freiwillige in den Kliniken auszuhelfen. Die jüdische Beerdigungsgesellschaft Hevra Kadisha bereitet sich auf eine Masse von Todesopfern vor. In Haifa hat sie bereits einen großen Kühlcontainer aufgestellt, in dem eine große Anzahl von Leichen gelagert werden kann. Weitere Kühlcontainer sollen in ganz Israel bereit gestellt werden, berichtet der TV-Kanal 13.

    Bei der heutigen Sitzung des parlamentarischen Corona-Ausschusses hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auf eine sofortige Verschärfung der Maßnahmen gedrängt. Über das ganze Land wurde bereits ein dreiwöchiger Lockdown verhängt. Dabei dürfen sich Israelis nicht weiter als einen Kilometer von ihren Häusern entfernen. Doch es gibt zahlreiche Ausnahmen, die in den vergangenen Tagen rege genutzt wurden. Mehrere Minister haben nun vorgeschlagen, den nationalen Notstand auszurufen. Dann könnte die Regierung Notregelungen ohne Zustimmung des Parlaments durchsetzen.

    Schließung der Synagogen an Yom Kippur

    Dass Israel, der einzige Staat der Welt mit einer jüdischen Mehrheit, zum höchsten jüdischen Feiertag Yom Kippur seine Synagogen schließt, war bisher undenkbar. Aber genau das haben die Fachleute des Gesundheitsministeriums nun gefordert. Sie wurden von prominenten Rabbinern unterstützt, die erklärten, der Schutz des Lebens habe Vorrang. Man könne auch im Freien beten.

    Ultraorthodoxe Politiker drängten darauf, auch die wöchentlichen Großdemonstrationen zu verbieten. Die Proteste gegen die Regierung Netanjahu hatten zuletzt immer mehr einen Festival-Charakter angenommen. Es wurde bis in den frühen Morgen fröhlich gesungen, getanzt und leicht bekleidet in Jerusalemer Brunnen gebadet. Als einzige Demokratie im Nahen Osten garantiert Israel die Demonstrationsfreiheit. Die Regierung will nun Demos auf Gruppen von maximal 20 Personen beschränken- ebenso viele, wie sich im Freien zum Beten treffen dürfen.

    Als weitere Maßnahme steht im Raum, den Ben-Gurion-Flughafen für einige Zeit zu schließen. Der öffentliche Nahverkehr mit Bussen und Zügen soll weiter reduziert werden. Kindergärten und Schulen, Hotels und Restaurants sind bereits geschlossen. Privatfirmen könnten nun gezwungen werden, ihr Arbeitsvolumen weiter zu vermindern. Die israelische Wirtschaft steckt wegen Corona bereits in einer tiefen Krise. Nach offiziellen Angaben haben sich derzeit mehr als 836.000 Israelis arbeitslos gemeldet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/23/corona-notstand-drastische-verschaerfungen-und-kuehlcontainer-fuer-leichen/

    Das sind beängstigende Nachrichten aus Israel!

  44. #44 von Heimchen am Herd am 23/09/2020 - 20:55

    PM zur Nation: Starker Anstieg in Fällen, Situation ist ernst
    Premierminister Netanyahu erklärt die Notwendigkeit einer strengeren Sperrung. „Die Entscheidungen sind schwierig, aber es gibt keine Wahl.“

    Premierminister Binyamin Netanyahu verließ die Diskussionen des Coronavirus-Kabinetts am Mittwochabend, um der israelischen Öffentlichkeit die Bedeutung der Entscheidung zur Verschärfung der landesweiten Sperrung zu erklären, eine Entscheidung, die voraussichtlich bald getroffen wird.

    „Die Situation ist ernst, der Aufstieg ist steil, wir müssen verstehen, dass hier eine Lebensgefahr besteht. Wir haben also keine andere Wahl, als schwierige Entscheidungen zu treffen, um Leben zu retten“, sagte Netanjahu.

    Am vergangenen Tag wurden in Israel 6.948 neue Coronavirus-Fälle diagnostiziert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurde ein neuer Rekord bei der Anzahl der Patienten mit Beatmungsgeräten erreicht, der nun bei 177 liegt. Die Anzahl der in einem kritischen Zustand hospitalisierten Patienten liegt bei 658. 14,5% der heute zurückgegebenen Tests mit einem positiven Ergebnis . Die Zahl der Todesopfer liegt bei 1.317.

    Der Premierminister sagte auf der Sitzung des Coronavirus-Kabinetts, dass es keine andere Wahl geben würde, als den israelischen Bürgern in den kommenden Tagen eine strengere Sperrung aufzuerlegen, und sagte: „Es ist besser, jetzt in den Ferien zu beginnen.“

    Der stellvertretende Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Prof. Itamar Grotto, sagte in der Kabinettssitzung: „Derzeit ist keine vollständige Schließung erforderlich. Es ist möglich, mit der Verschärfung der Maßnahmen zu warten.“ Netanjahu antwortete: „Warum warten? Nach Sukkot kostet uns die Schließung mehr Geld.“

    Zuvor hatte Netanjahu die blauen und weißen Minister scharf dafür kritisiert, dass sie nicht gehandelt haben, um die Proteste einzuschränken, die trotz der Sperrung fortgesetzt wurden.

    „Ich unterstütze voll und ganz das Recht zu demonstrieren, aber jede Woche sehen israelische Bürger, wie sie die Feiertage alleine feiern müssen, wie sie die Gesundheitsrichtlinien einhalten müssen und andererseits, wie sich Demonstranten unter Verstoß gegen alle Gesundheit in Massen versammeln Regeln „, sagte Netanjahu.

    31 Menschen starben heute an dem Coronavirus. Ich kämpfe um das Leben der Bürger Israels. Ich kämpfe für die öffentliche Gesundheit. Zu dieser Zeit gibt es diejenigen, die ein wenig Politik machen. Wir führen Krieg. Wach auf „, fügte der Premierminister hinzu.

    Am Nachmittag berief Verteidigungsminister Benny Gantz eine dringende Konsultation mit Mitgliedern des Corona-Kabinetts der Blau-Weiß-Partei ein. Nach einer Besprechung mit ihnen wies Gantz die Minister an, die Einberufung der Mediziner zu fordern, um ihre Position zu hören und sicherzustellen, dass sie sie im Kabinett von Coronvirusa offen zum Ausdruck bringen und die weitere Diskussion über das Thema Demonstrationen einzustellen.

    Gantz sagte den Ministern: „Wir bestehen auf der guten Gesundheit der Bürger und darauf, die Morbidität zu stoppen, während wir die Elemente Judentum, Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft in Einklang bringen, und konzentrieren uns nicht nur auf das Thema Demonstrationen. Wir müssen die unverhältnismäßige Diskussion über stoppen Demonstrationen sofort. “

    “ Wir akzeptieren die Position der Fachleute in der wichtigen Frage der vollständigen Schließung und des Ausnahmezustands. Unsere Entscheidung hat Auswirkungen auf das menschliche Leben und wir werden sie nur in Übereinstimmung mit der Position der Fachleute akzeptieren. Nur nach den Bedürfnissen der Stunde in Bezug auf Gesundheit, Wirtschaft und die Bekämpfung der Krankheit „, sagte Gantz.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287822

    Das ist furchtbar für Israel und seine Bürger!

  45. #45 von Heimchen am Herd am 23/09/2020 - 20:55

    U.S. committed to Israel‘ QME; UNGA Summit mirrors Mid-East complexities – TV7 Israel News 23.09.20

    *https://www.youtube.com/watch?v=DKrRdeAIX1s

  46. #46 von Heimchen am Herd am 24/09/2020 - 19:39

    Bild des Tages

    Vorbereitungen für das Sukkot-Fest

    24.09.2020 (TM) – Ultraorthodoxe Männer untersuchen im Jerusalemer Stadtteil Mea Shearim Zweige einer Dattelpalme. Sie sind Bestandteil des Feststraußes zum Laubhüttenfest (Sukkot). Dafür müssen sie makellos sein. Der Feststrauß wird gebildet aus den „vier Arten“: Etrog (Zitronenfrucht), Lulav (Palmzweig), Hassadim (Myrtenzweige) und Arawot (Bachweidenzweige). Sukkot beginnt dieses Jahr am Abend des 2. Oktober. Wegen der Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird das Fest in diesem Jahr in Israel nur sehr eingeschränkt gefeiert werden können.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Unter diesen Umständen zu feiern, bringt bestimmt keinen Spaß!

  47. #47 von Heimchen am Herd am 24/09/2020 - 19:39

    Israels Minister einigen sich auf „totalen Lockdown“

    JERUSALEM, 24.09.2020 (DK) – Israels Corona-Kabinett hat sich entschlossen, die ohnehin schon strengen Maßnahmen im Land noch einmal zu verschärfen. Trotz heftiger Meinungsverschiedenheiten unter den Ministern, einigten sich die Politiker ab Freitag einen „totalen Lockdown“ im Land zu verhängen. Die geltenden Regelungen sollen noch einschränkender als während der Ausgangssperre im März diesen Jahres werden. In einem überraschenden Schritt schlossen sich die Rivalen Benjamin Netanjahu und Benny Gantz zusammen, um gemeinsam für die Verschärfung einzutreten. Sie zeigten sich sogar bereit, über die Köpfe der Minister hinweg zu entscheiden, sollten diese den Shutdown nicht unterstützen.

    Netanjahu: Besser Lockdown über die Feiertage als später

    An das Corona-Kabinett gerichtet erklärte Premier Netanjahu: „Wir sind wegen der Infektionszahlen ohnehin auf dem Weg zu einer kompletten Sperrung, daher ist es besser, dies während der jüdischen Feiertage zu einem geringeren wirtschaftlichen Preis und nicht nach den Ferien zu einem hohen wirtschaftlichen Preis zu tun.“ Nächste Woche feiern Juden den Versöhnungstag und nur wenige Tage später das Laubhüttenfest. Die Festsaison hält bis zum 10. Oktober an.

    Minister finden Kompromiss hinsichtlich Synagogen und Protesten

    Als Zankapfel gilt der Streit um die Anti-Netanjahu Proteste und die Öffnung der Synagogen an den Hochfeiertagen. Am Ende einigten sich die Minister darauf, dass die Synagogen an Jom Kippur geöffnet bleiben und die Bürger innerhalb eines Kilometers von ihren Häusern in Gruppen von 20 demonstrieren dürfen. Weit härter treffen die Maßnahmen den privaten Sektor der Wirtschaft, welcher mit Ausnahme von Supermärkten und Apotheken ab Freitag für zwei Wochen komplett herunter gefahren wird. Selbst der Ben-Gurion Flughafen bleibt ganz geschlossen. Ein Analyst des Finanzministeriums schätzte, dass dies die Wirtschaft voraussichtlich rund 8,6 Milliarden Euro kosten wird.

    In den vergangenen Tagen mussten Corona-Patienten stundenlang in den Krankenwägen warten, da kein Krankenhaus in der Lage war, sie aufzunehmen. Im ganzen Land sind inzwischen fast alle Betten auf den Corona-Stationen belegt. Derzeit befinden sich 57.131 aktive COVID-19 Patienten in Israel. Bemerkenswerte 13,6 Prozent der Tests, die am Mittwoch zurückkamen, waren positiv.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/24/israels-minister-einigen-sich-auf-totalen-lockdown/

    Das ist furchtbar für Israels Wirtschaft! Hoffentlich werden sie sich davon wieder erholen!

  48. #48 von Heimchen am Herd am 24/09/2020 - 19:42

    25 Millionen Schekel für Gebete im Freien auf Jom Kippur
    Die Regierung hat 25 Millionen Schekel für Gebetsdienste im Freien bereitgestellt.

    Das Geld wird für den Erwerb von Schattenkonstruktionen, Beleuchtungskörpern, Ventilatoren und Kühlern verwendet, die für Dienstleistungen im Freien auf Yom Kippur und darüber hinaus verwendet werden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517129

    Das ist aber eine teure Angelegenheit!

  49. #49 von Heimchen am Herd am 25/09/2020 - 19:18

    Bild des Tages

    Masken zu tragen ist Pflicht!

    25.09.2020 (TM) – Ein riesiges Plakat erinnert Passanten in Tel Aviv daran, dass sie während der Corona-Pandemie in der Öffentlichkeit Masken tragen müssen. Die Zahl der Neuinfektionen in Israel ist in den vergangenen Wochen geradezu explodiert. Deshalb hat die Regierung angeordnet, das öffentliche Leben während der bevor stehenden hohen jüdischen Feiertage fast komplett herunter zu fahren. Der Lockdown beginnt heute um 14 Uhr und soll mindestens drei Wochen dauern.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Ich wünsche den Israelis alles Gute!

  50. #50 von Heimchen am Herd am 25/09/2020 - 19:18

    Arabische Staaten reduzieren Hilfsgelder für Palästinenser um 85%

    RAMALLAH, 25.09.2020 (DK) – Die Palästinensische Autonomiebehörde ist von der Außenwelt so isoliert wie schon lange nicht mehr. Mit Amerika pflegt Ramallah seit dem Amtsantritt des Präsidenten Donald Trump keine guten Beziehungen mehr. Und in den vergangenen Monaten fühlen sich die Palästinenser auch zunehmend von den Freunden in der arabischen Welt im Stich gelassen. Vergangene Woche unterschrieben die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain ein Friedensabkommen mit dem jüdischen Staat und brachen somit mit einem jahrzehntelangen Konsens. Auch weitere Mitglieder der arabischen Liga scheinen einer Normalisierung näher denn je. Hinzu kommt der drastische Rückgang von Hilfsgeldern.

    Gesamtumsatz der Staatskasse geht um 70% zurück

    Nach Angaben des palästinensischen Finanzministeriums hat Ramallah bereits seit März keine finanzielle Hilfe mehr aus arabischen Staaten erhalten. Insgesamt sind die Gelder um 85% gekürzt worden. Auch aus den anderen Länder der Welt reduzierten sich die Unterstützungsgelder um die Hälfte. Der Gesamtumsatz in der Staatskasse ging dieses Jahr demnach um 70% zurück. Für die palästinensische Wirtschaft, welche aufgrund der Pandemie ohnehin schon einen starken Rückschlag erlebte, ist dies eine Katastrophe.

    Mahmoud Abbas begibt sich nun auf die Suche nach neuen Bündnispartnern im Nahen Osten. Doch dies ist nicht gerade ein einfaches Unterfangen. Die Einzigen, welche die Kooperation mit Israel klar verurteilen, sind die Türkei und der Iran. Es scheint, als wollten sich die anderen Staaten ihre Optionen für die Zukunft offen halten. Sollte sich Abbas jedoch auf die Seite Ankaras oder Teherans schlagen, riskiert er, auch noch die restliche Unterstützung, wie etwa die Saudi-Arabiens, zu verlieren. Das sunnitische Königreich und das Mullah-Regime kämpfen um die Vormachtstellung in der Region. Abbas hat darum seine eigenen Minister angewiesen, die Kritik zu mäßigen.

    Hamas und Fatah setzen sich an den Verhandlungstisch

    In dieser Krisenzeit unternehmen nun die zwei stärksten palästinensischen Fraktionen einen Annäherungsversuch. Seit Jahren stehen sich die Fatah-Partei und die Terrororganisation Hamas feindlich gegenüber. 2006 führte dies sogar zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen in der palästinensischen Bevölkerung. Nun haben die alten Feinde Verhandlungsgespräche aufgenommen und stellen neue Wahlen in Aussicht.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/25/arabische-staaten-reduzieren-hilfsgelder-fuer-palaestinenser-um-85/

    Hoffentlich ändert sich endlich mal etwas, wenn die Hilfsgelder ausfallen!

  51. #51 von Heimchen am Herd am 26/09/2020 - 10:13

    WICHTIGE BOTSCHAFT VON NEUROLOGIN MARGARETA GRIESZ-BRISSON!!!! UNBEDINGT ANSCHAUEN UND TEILEN!!!

    *https://www.bitchute.com/video/w2c0zaGyfp2a/

    https://www.bitchute.com/video/w2c0zaGyfp2a/

    Super Beitrag von Margareta Griesz-Brisson!

  52. #52 von Heimchen am Herd am 26/09/2020 - 20:03

    Bild des Tages

    Ein Land im Lockdown

    26.09.2020 (TM) – Ein Mann passiert eine Polizeikontrolle am abgesperrten Bereich vor dem Damaskustor zur Jerusalemer Altstadt. Der Einkauf von Lebensmitteln und Medikamenten ist auch während des Lockdowns erlaubt, der am Freitag begonnen hat. Drei Wochen lang wird das Leben in Israel auf das Nötigste reduziert, die Menschen sollen möglichst zu Hause bleiben und persönliche Kontakte außerhalb der Kernfamilie vermeiden. Das Gesundheitsministerium hat gestern 8178 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, so viele wie niemals zuvor an einem einzigen Tag.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Die armen Israelis tun mir sehr leid!

  53. #53 von Heimchen am Herd am 26/09/2020 - 20:04

    Mal wieder etwas Musik!

    looking out for peace by Andre Krengel

    *https://www.youtube.com/watch?v=qeDjudBV6WA

    Einfach herrlich…

  54. #54 von Heimchen am Herd am 27/09/2020 - 13:56

    Trump gibt den Kandidaten für den Obersten Gerichtshof bekannt
    Trump gibt bekannt, dass Amy Coney Barrett seine Kandidatin ist, um die Richterin Ruth Bader Ginsburg am Obersten Gerichtshof zu ersetzen.

    US-Präsident Donald Trump hat am Samstag die Richterin Amy Coney Barrett offiziell nominiert, um den Sitz der verstorbenen Richterin Ruth Bader Ginsburg am Obersten Gerichtshof zu besetzen, berichtet The Hill .

    Am Freitagabend wurde weithin berichtet, dass Barrett Trumps Wahl für die freie Stelle war, was einen Teil des Dramas aus der offiziellen Ankündigung des Präsidenten herausnahm.

    „Heute ist es mir eine Ehre, einen der brillantesten und begabtesten Rechtspersönlichkeiten unseres Landes für den Obersten Gerichtshof zu nominieren“, sagte Trump bei einer Zeremonie im Rosengarten vor Dutzenden von Verwaltungsbeamten, GOP-Gesetzgebern und Verbündeten des Weißen Hauses .

    „Sie ist eine Frau von beispielloser Leistung, überragendem Intellekt, hervorragenden Referenzen und unnachgiebiger Loyalität gegenüber der Verfassung“, fügte er hinzu.

    Der Bestätigungsprozess im Senat soll am 12. Oktober beginnen.

    Der 48-jährige Barrett, ein von Trump ernannter Richter am Bundesberufungsgericht und ehemaliger Professor an der Notre Dame Law School, wurde als unmittelbarer Favorit für die Ersetzung von Ginsburg angesehen, nachdem er bereits 2018 den Überprüfungsprozess durchlaufen hatte, als Trump schließlich Brett Kavanaugh als Nachfolger der ehemaligen Justiz nominierte Anthony Kennedy.

    Trump sagte zuvor Verbündeten, dass er Barrett als Kandidat für Ginsburg „retten“ würde, berichtete Axios im Jahr 2019.

    Barrett wurde während der Zeremonie am Samstag von ihrem Ehemann und sieben Kindern begleitet. Sie lieferte vorbereitete Bemerkungen, in denen sie Ginsburg Respekt zollte.

    „Justice Ginsburg begann ihre Karriere zu einer Zeit, als Frauen in der Anwaltschaft nicht willkommen waren“, sagte Barrett. „Aber sie hat nicht nur Glasdecken zerbrochen, sie hat sie auch zerbrochen. Dafür hat sie die Bewunderung von Frauen im ganzen Land und in der ganzen Welt gewonnen. “

    Ein großer Schwerpunkt ihrer Rede lag auf ihrer Familie und ihrem Mentor, dem verstorbenen Richter Antonin Scalia. Barrett versprach, ihren juristischen Ansatz dem von Scalia nachzubilden, dessen Betonung der Bedeutung von Rechtstexten – oft unter Ausschluss politischer oder anderer Erwägungen – heute eine Säule konservativer Rechtsprechung darstellt.

    „Richter sind keine politischen Entscheidungsträger, und sie müssen entschlossen sein, ihre politischen Ansichten aufzuheben“, sagte Barrett und bemerkte, dass Scalia einen „unkalkulierbaren Einfluss auf mein Leben“ hatte.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/287969

    Eine sehr gute Wahl von Donald Trump!

  55. #55 von Heimchen am Herd am 27/09/2020 - 16:11

    Führt Israel geheime Friedensgespräche mit Syrien?
    Immer mehr arabische Diplomaten glauben, dass Damaskus und Jerusalem nach der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens geheime Verhandlungen führen.

    Nach der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens zwischen Israel und Bahrain sowie Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten glauben immer mehr arabische Diplomaten, dass Syrien derzeit geheime Verhandlungen mit dem jüdischen Staat führt.

    Laut einem Bericht des in London ansässigen Pro-Saudi Asharq Al-Awsat vom Sonntag gibt es unter arabischen Diplomaten inzwischen eine „weit verbreitete Überzeugung“, dass Syrien und Israel geheime Verhandlungen wieder aufgenommen haben, ähnlich wie bei den inoffiziellen Gesprächen zwischen Bashar al-Assad Regime und die Regierung von Ehud Olmert im Jahr 2008.

    Obwohl es keine offizielle Bestätigung der Gespräche gab, haben arabische Diplomaten festgestellt, dass Syrien es ablehnte, Bahrain oder die Vereinigten Arabischen Emirate für die Anerkennung Israels und die Aufnahme formeller Beziehungen zum jüdischen Staat zu verurteilen, während der Iran – der enge Verbündete des syrischen Regimes – Bahrain und Bahrain öffentlich verurteilte die VAE für den Frieden mit Israel.

    In dem Bericht wurde festgestellt, dass das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit der Lieferung humanitärer Hilfe aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Syrien zusammenfiel.

    Wenn die Gespräche zwischen Damaskus und Jerusalem wieder aufgenommen werden, müssen sie einige große Hürden überwinden, einschließlich der fortgesetzten militärischen Präsenz des Iran in Syrien, die Israel in der Vergangenheit betont hat und die es niemals akzeptieren wird. Darüber hinaus hat sich Syrien lange Zeit geweigert, die israelische Souveränität über die Golanhöhen anzuerkennen, und in früheren Verhandlungen die Übergabe der Höhen als Bedingung für den Frieden gefordert.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288005

    Das wäre sehr gut für Israel und wieder ein Erfolg für Donald Trump! Sowas hat es unter
    Obama nicht gegeben!

  56. #56 von Heimchen am Herd am 27/09/2020 - 17:30

    Trump: Heute suchen so viele Gottes Vergebung und Barmherzigkeit
    Lesen Sie die Botschaft des Präsidenten zu Jom Kippur, 2020

    An diesem heiligsten jüdischen religiösen Fest senden Melania und ich unseren jüdischen Brüdern und Schwestern in Amerika und auf der ganzen Welt unsere herzlichsten Grüße für einen gesegneten Jom Kippur.

    Jom Kippur signalisiert das Ende der Hochheiligen Tage – eine 10-tägige Zeit der Umkehr, gefüllt mit Gebet, Fasten und Gemeinschaft, die mit dem Versöhnungstag endet. Während der Schofar in den Gemeinden dieses Jom Kippur brüllt, werden wir daran erinnert, wie wichtig unser Glaube in den letzten Monaten war, wenn wir uns weiterhin den Herausforderungen des Coronavirus stellen. Durch die Liebe des Allmächtigen und die Kraft des Gebets haben wir neue Kraft und Verständnis gefunden, um diesen beispiellosen Zeiten mit unerschütterlicher Entschlossenheit zu begegnen.

    Wenn heute so viele um Gottes Vergebung und Barmherzigkeit bitten, wollen wir uns alle entschließen, diese Tugenden des Mitgefühls in unser tägliches Leben aufzunehmen. Wir wünschen allen Juden ein leichtes Fasten und einen bedeutungsvollen und unvergesslichen Sabbat der Sabbate.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288009

    Amen!

  57. #57 von Heimchen am Herd am 28/09/2020 - 11:04

    Darum schreiben junge Katholiken Gott* nun mit Sternchen

    Die Katholische Studierende Jugend (KSJ) schreibt Gott* ab jetzt mit Sternchen.
    Laut eigener Aussage wollen die jungen Gläubigen damit irritieren und darauf aufmerksam machen, dass Gott kein Geschlecht habe.
    Im Interview erklärt Philipp Pretz von der KSJ, wie Diversität und katholische Kirche zusammenpassen.

    Gott hat kein Geschlecht, meint die Katholische Studierende Jugend (KSJ) und schreibt Gott* nun mit Sternchen. Zu den Mitgliedern der KSJ zählen Schüler, Studierende und junge Erwachsene. Sie alle eint der katholische Glaube und der Wille, Kirche zeitgemäßer zu gestalten.

    Mit ihrer aktuellen Kampagne #whoisgodtoday wollen die jungen Katholiken in sozialen Netzwerken dazu anregen, sich mit dem eigenen Gottesbild auseinanderzusetzen. Im Interview erklärt Philipp Pretz (27) von der KSJ, wieso es dem christlichen Glauben widerspricht, Gott auf ein Geschlecht zu reduzieren, inwieweit Diversität zur katholischen Kirche passt und warum sie Irritation wirklich nötig hat.

    Viele Menschen stellen sich Gott als alten, weißen Mann mit einem langen Bart vor. Ist das falsch?

    Richtig und falsch sind hier nicht die richtigen Kategorien. Auch bei mir ist die erste Assoziation ein alter, weißer Mann. Ich weiß aber, dass das eigentlich nicht stimmt. Denn Gott* ist ganz viel mehr. Wir als KSJ sagen: Gott* lässt sich nicht auf ein Geschlecht, ein Alter oder andere menschliche Kategorien reduzieren.

    https://www.rnd.de/digital/darum-schreiben-junge-katholiken-gott-nun-mit-sternchen-HHONOQN24ZH3TDGYLUCUK2CRWY.html

    Die Idioten machen nicht einmal mehr vor Gott halt!

  58. #58 von Heimchen am Herd am 28/09/2020 - 20:30

    Bild des Tages

    Gmar Chatima Tova!

    28.09.2020 (TM) – Israel feiert heute Yom Kippur, den heiligsten Tag des Jahres, unter strengen Corona-Einschränkungen. Die Mitarbeiter von Fokus Jerusalem wünschen allen Leserinnen und Lesern einen besinnlichen, gesegneten Tag. Bitte beten Sie in dieser schwierigen Zeit, in der die Corona-Infektionszahlen geradezu explodieren und viele Menschen auf den Intensivstationen um ihr Leben kämpfen müssen, für das Volk Israel!

    Gmar chatima tova, auf deutsch: Möge deine Einschreibung (in das Buch des Lebens) gut abgeschlossen werden!

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Gmar Chatima Tova!

  59. #59 von Heimchen am Herd am 28/09/2020 - 20:31

    Heftige Auseinandersetzungen mit Polizei bei Anti-Netanjahu Protesten

    JERUSALEM, 27.09.2020 (DK) – In Israel herrscht derzeit eine der strengsten Ausgangssperren der Welt. Doch auf die Einschränkung des Demonstrationsrechtes konnte sich die Regierung bislang nicht einigen. So verließen Tausende von Menschen am Samstagabend ihre Häuser, um gegen Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu auf die Straße zu gehen. Der größte Protest, mit rund 16.000 Teilnehmern, fand vor der Residenz des Premiers in Jerusalem statt. Doch auch in Tel Aviv und Caesarea fanden sich die Menschen in kleineren Gruppen zusammen. Dutzende von Demonstranten wurden festgenommen und fünf befinden sich noch immer in Gewahrsam.

    Diskussion rund um Proteste stark polarisiert

    Die Massenproteste sind zu einem wichtigen Politikum geworden. Denn oftmals halten sich die Teilnehmer nicht an die vorgegebenen Corona-Vorschriften. Während der Demonstration verhängte die Polizei zahlreiche Bußgelder, wenn keine Distanz eingehalten wurde. Die rechtskonservativen Fraktionen der Knesset haben die Regierung mehrmals angehalten, die Demonstrationen zu verbieten, da sie zur Ausbreitung der Pandemie beitragen. Solange das Versammlungsrecht jedoch noch gilt, bestehen sie auch darauf, dass in den Synagogen weiterhin Gebete abgehalten werden dürfen.

    Anhänger der Opposition halten die jüngste Verschärfung des Lockdowns für politisch motiviert. „Der Grund für den Lockdown ist das politisch motivierte, schlampige und hysterische Missmanagement der Regierung“, so der Vorsitzende der linksgerichteten Partei „Yesh Atid“, Jair Lapid. Er warf der Regierung vor, einen Lockdown anstelle eines langfristigen Planes einzuführen. Selbst der Beauftragte zur Bekämpfung des Coronavirus, Ronni Gamzu, sprach sich offen gegen die neuen Maßnahmen aus. Dies befeuerte die Massenproteste erst Recht.

    Israel wird auch nach Lockdown nicht zur Normalität zurückkehren

    Derweil verzeichnet Israel weiterhin Corona-Rekordzahlen. Der Direktor des Gesundheitsministeriums, Chezy Levy, erklärte am Sonntagmorgen, dass die Situation schon bald unumkehrbar sein wird. Am Freitag allein hatte das Land einen neuen Höchstwert von 8.315 Neuinfektionen gemeldet. Er warnte, dass Israel auch nach den hohen jüdischen Feiertagen nicht wieder zum Alltag zurückkehren könne.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/27/heftige-auseinandersetzungen-mit-polizei-bei-anti-netanjahu-protesten/

    Was ist bloß mit Israel los?
    Stimmen die hohen Zahlen tatsächlich, oder lügt die Regierung?

  60. #60 von Heimchen am Herd am 28/09/2020 - 20:31

    Eingeschränktes Hochfest: Juden begehen Versöhnungstag Yom Kippur

    JERUSALEM, 28.09.2020 (DK) – Als der wichtigste Feiertag im jüdischen Jahr gilt das Versöhnungsfest Yom Kippur. Es stellt den Höhepunkt einer zehntägigen Bußzeit nach Beginn des jüdischen Neujahrs dar. Mit dem Sonnenuntergang am Sonntag begann für religiöse Juden ein strenges Fasten, das bis zur heutigen Abenddämmerung anhalten wird. Weder Essen noch Trinken, nicht einmal Wasser, darf über diesen Zeitraum zu sich genommen werden. Obwohl an diesem Tag Reue und Umkehr im Mittelpunkt stehen, handelt es sich dennoch um ein Freudenfest. Denn Yom Kippur symbolisiert die Versöhnung Gottes mit den Menschen und die Versöhnung der Menschen untereinander.

    Beter bekennen ihre Sünden gemeinsam

    In den Synagogen wird heute ein kollektives Sündenbekenntnis abgelegt. Gemeinsam verlesen die Anwesenden eine lange Liste von Sünden, für die um Vergebung gebeten wird. Der Gottesdienst dauert in vielen Gemeinden den ganzen Tag lang an. Traditionell tragen die Synagogenbesucher weiße Kleidung, welche ein geläutertes Herz und reine Gedanken versinnbildlichen sollen.

    Jedes Jahr an Yom Kippur steht das gesamte öffentliche Leben in Israel für 24 Stunden still. Keine Autos sind auf den Straßen zu erblicken, keine Läden werden geöffnet und sogar die Grenzübergänge bleiben geschlossen. Dieses Jahr ist das Fest erstmals jedoch kaum vom Vortag zu unterscheiden. Aufgrund der Überlastung des Gesundheitssystems, hat die Regierung eine der strengsten Ausgangssperren der Welt verhängt. Die Straßen sind also ohnehin wie leer gefegt. Trotz des Lockdowns ist es den Bürgern an Yom Kippur erlaubt, in Gruppen von 20 im Freien oder in Gruppen von zehn in geschlossenen Räumen zu beten.

    Staatsoberhaupt gedenkt Israels Corona-Toter

    Präsident Reuven Rivlin forderte seine Mitbürger auf, an dem Feiertag auch den Corona-Toten zu gedenken. Bei einer Zeremonie entzündete er eine Kerze und widmete den Opfern ein Gebet. Seit Ausbruch der Pandemie sind 1439 Menschen aufgrund einer Erkrankung an COVID-19 gestorben. Insbesondere Strengreligiöse hat die Krise hart getroffen. Ein Großteil der Fälle sind unter der ultraorthodoxen und arabischen Bevölkerung des Landes verzeichnet worden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/28/eingeschraenktes-hochfest-juden-begehen-versoehnungstag-yom-kippur/

    An diesen außergewöhnlichen Yom Kippur werden sich die Israelis noch lange erinnern!

  61. #61 von Heimchen am Herd am 29/09/2020 - 13:59

    Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Joe Biden ein pro-israelischer Demokrat aus der Clinton-Ära ist
    Eine Biden / Harris-Regierung spiegelt eher die antiisraelischen Obama-Jahre wider als die proisraelischen Demokraten aus der Clinton-Ära. Op-ed.

    (JNS) – Ein anderer Tag, ein anderer anonymer Bericht, der besagt, dass US-Präsident Donald Trump eine bestimmte Gruppe von Menschen hasst. Es kommt jedoch nur so vor, dass die Menschen, denen er vorgeworfen wird zu hassen, normalerweise zu seinen größten oder potenziell aufstrebenden Unterstützern gehören.

    Angesichts der beeindruckenden Bilanz des Präsidenten in so vielen Fragen besteht die einzige Möglichkeit, diese Bilanz zu bekämpfen und die Begeisterung der Wähler zu dämpfen, darin, zu sagen, dass er solche Gruppen verachtet. So ist es auch mit Israel. Trumps Bilanz über Israel ist phänomenal positiv und er hat bewiesen, dass neue Ansätze tatsächlich zu besseren Ergebnissen führen können.

    Kritiker sagen, dass sich in seiner zweiten Amtszeit alles ändern wird, wenn er seinen israelisch unterstützenden Wählern nicht verpflichtet ist. Es gibt jedoch keinen Grund zu der Annahme, dass dies der Fall ist.

    Aber selbst wenn wir seine Erfolgsbilanz ignorieren würden, wäre es immer noch klug zu fragen, wie eine israelische Politik der Regierung Joe Biden-Kamala Harris aussehen würde. Einige mögen sich damit trösten, dass sie Biden als einen klassischen pro-israelischen Demokraten der Clinton-Ära der 1990er Jahre betrachten und davon ausgehen, dass die Politik seiner Regierung dies widerspiegeln würde. Sie könnten sich auch auf seine starke Opposition gegen die Nutzung der Hilfe für Israel konzentrieren, die auf seiner Politik in Judäa und Samaria (Westjordanland) und seiner starken Bindung an die jüdische Gemeinde beruht.

    Andere weisen jedoch darauf hin, dass er als Vizepräsident für die beiden Amtszeiten des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama fungierte, dessen Politik Israel gegenüber offen feindlich eingestellt war. Darüber hinaus hat er die Wiederaufnahme des Iran-Abkommens gefördert und den israelisch-palästinensischen Konflikt in den Vordergrund der Bemühungen um einen Frieden im Nahen Osten gestellt. Ersteres wird als gefährlich für Israel angesehen, und letzteres scheint angesichts der jüngsten Ereignisse diskreditiert worden zu sein.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288075

    Donald Trump ist ein Glücksfall für Israel! So einen Freund Israels gibt es nicht alle Tage!

  62. #62 von Heimchen am Herd am 29/09/2020 - 19:41

    Bild des Tages

    Jerusalem, die stillgelegte Hauptstadt

    29.09.2020 (TM) – Wo sich normalerweise Autos, Busse und Lastwagen Stoßstange an Stoßstange drängen, herrscht völlige Ruhe. Nur ein Radfahrer ist auf der mehrspurigen Autobahn 1 von Jerusalem nach Tel Aviv unterwegs. Jedes Jahr kommt das öffentliche Leben an Yom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, für 25 Stunden zum Stillstand. Es wird gebetet und gefastet. Doch in diesem Jahr ist das Leben nach dem Ende des Feiertages nicht zurück gekehrt: Israel befindet sich mitten in einem strengen Lockdown, um das Coronavirus einzudämmen. Jerusalem bleibt vorerst die stillste Hauptstadt der Welt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Himmlische Ruhe in Jerusalem!

  63. #63 von Heimchen am Herd am 29/09/2020 - 19:41

    Im Freien gebetet: Rettungsdienst behandelt mehr als 300 Hitzeopfer

    JERUSALEM, 29.09.2020 (TM) – Der israelische Rettungsdienst hat am Feiertag Yom Kippur 305 Israelis behandelt, die wegen der Hitze gesundheitliche Probleme bekamen. Sie waren dehydriert und durch das Fasten geschwächt, einige verloren das Bewusstsein. Die Zahl war höher als in den Vorjahren. Es wird vermutet, dass dies mit der großen Zahl an Menschen zusammen hängt, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Vorschriften im Freien beteten. In Israel herrschten am höchsten jüdischen Feiertag Temperaturen von deutlich über 30 Grad im Schatten.

    Während des Feiertags essen und trinken gläubige Juden 25 Stunden lang nicht. In diesem Jahr war es an Yom Kippur erlaubt, in Gruppen von höchstens 20 im Freien oder in Gruppen von zehn in geschlossenen Räumen zu beten.

    Stürze von Rädern und Skateboards

    Für die Rettungssanitäter in Israel ist Yom Kippur der stressigste Tag des Jahres. Ein Sprecher des Rettungsdienstes Magen David Adom gab bekannt, dass von Sonntagabend bis Montagabend 2360 Patienten versorgt werden mussten. Eine 54-jährige Fußgängerin starb, nachdem sie im Norden des Landes von einem Fahrzeug angefahren worden war. Weitere 16 Personen wurden bei Verkehrsunfällen verletzt. In den arabischen Dörfern in Israel wird Yom Kippur nicht gefeiert, dort sind Autos unterwegs.

    Die weitgehend leeren Straßen in den von Juden bewohnten Städten und Gemeinden wurden von Radfahrern, Skater- und Skateborad-Fahrern in Beschlag genommen. 129 von ihnen stürzten so schwer, dass sie von den Sanitätern behandelt werden mussten. Insgesamt endete der Feiertag für 1818 Israelis im Krankenhaus. Darunter waren 136 schwangere Frauen. Zwei von ihnen schafften es nicht mehr in die Klinik und brachten ihr Baby unterwegs zur Welt.

    Zahl der Covid-19-Toten steigt schnell

    Nach Angaben des Gesundheitsministeriums starben an Yom Kippur 33 Menschen an Covid-19. Mittlerweile haben 1507 Menschen in Israel, die mit dem Coronavirus infiziert waren, ihr Leben verloren. Ihre Zahl ist in den vergangenen Tagen stark gestiegen. 763 Covid-19-Patienten sind aktuell in kritischem Zustand, 208 müssen künstlich beatmet werden.

    Am Feiertag gab es deutlich weniger Tests auf das Corona-Virus als an Werktagen. Mediziner äußerten sich besorgt, dass 14,2 Prozent der Tests ein positives Ergebnis hatten. Besonders stark wütet das Virus in ultraorthodoxen und arabischen Wohnvierteln.

    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wandte sich an die Öffentlichkeit. In seiner Erklärung unterstrich er, dass er daran arbeite, das Gesundheitssystem des Landes zu stärken. Bis zum 1. Oktober sollen rund 1.500 ernsthaft kranke Covid-19-Patienten versorgt werden können.

    Lockdown soll verlängert werden

    Aus dem Gesundheitsministerium hieß es am Dienstag, dass der strenge Lockdown in Israel nicht wie geplant mit dem Simchat Thora-Fest am 11. Oktober enden werde. Wegen der hohen Zahl der Neuinfektionen müsse der Stillstand des Landes verlängert werden. Danach könnten die Maßnahmen schrittweise und vorsichtig gelockert werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/29/im-freien-gebetet-rettungsdienst-behandelt-mehr-als-300-hitzeopfer/

    Die Israelis sind schon ein bisschen chaotisch, aber ich liebe sie!

  64. #64 von Heimchen am Herd am 29/09/2020 - 19:41

    Fokus Jerusalem 225

    *https://www.youtube.com/watch?v=5D97kxR1ctc

    Am 29.09.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Jerusalem als Besuchermagnet – Interview mit der Vize-Bürgermeisterin

    Europa missachtet Völkerrecht: Illegale Bauten für Palästinenser

    Frag den Rabbi: Arik Speaker erklärt das Amt des Rabbiners

  65. #65 von Heimchen am Herd am 29/09/2020 - 19:43

    Netanjahu: „Der Iran hat genug angereichertes Uran, um zwei Bomben zu produzieren.“

    In einer Rede vor den Vereinten Nationen erklärte Premierminister Netanjahu: „Der Iran hat genug angereichertes Uran, um in den kommenden Monaten zwei Atombomben zu produzieren.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517470

    Das ist sehr beunruhigend!

  66. #66 von Heimchen am Herd am 30/09/2020 - 20:00

    Bild des Tages

    Palästinenser erinnern an ihren Aufstand vor 20 Jahren

    30.09.2020 (TM) – Bei einem Marsch in Ramallah erinnern Palästinenser an die zweite Intifada, die vor 20 Jahren begann. Es handelt sich um einen gewaltsamen Aufstand, bei dem palästinensische Selbstmordattentäter israelische Busse und Restaurants in die Luft sprengten, Soldaten lynchten und Sicherheitskräfte erschossen. Die israelische Armee antwortete unter anderem mit der gezielten Tötung von Verantwortlichen der Attentate. Bis 2005 wurden mehr als 1000 Israelis getötet und 7000 verletzt. Auf palästinensischer Seite gab es rund 3500 Tote. Zahlreiche Palästinenser wurden von den eigenen Sicherheitskräften hingerichtet, weil sie angeblich mit Israel kollaborierten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Die Palästinenser werden immer mehr isoliert, auch von den anderen Arabern!

  67. #67 von Heimchen am Herd am 30/09/2020 - 20:03

    Netanjahu warnt vor weiteren Explosionen in Beirut

    JERUSALEM / NEW YORK, 30.09.2020 (TPS/TM) – Im Libanon drohen weitere Explosionen. Grund dafür seien Munitionslager der Terrorgruppe Hisbollah. Das hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Dienstagabend in einer per Video übertragenen Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen erklärt. Netanjahu verwies auf Lagerstätten inmitten von Wohngebieten in Beirut.

    Waffendepot neben Gasfabrik

    Der israelische Regierungschef erinnerte an die schreckliche Explosion im Hafen von Beirut am 4. August, bei der rund 200 Menschen getötet, Tausende verletzt und eine Viertelmillion Menschen obdachlos wurden. Er zeigte auf eine Karte des Hafens von Beirut und sagte: „Hier könnte die nächste Explosion stattfinden. Genau hier. Dies ist das Beiruter Viertel von Janah. Es liegt direkt neben dem internationalen Flughafen. Und hier unterhält die Hisbollah ein geheimes Waffendepot.“ Dieses Waffendepot befinde sich direkt neben einem Gaslager mit Gaskanistern, nur wenige Meter von einer Tankstelle entfernt. Es sei umgeben von zivilen Wohnungen.

    Netanjahu machte auch auf den Eingang zu einer Raketenfabrik der Hisbollah aufmerksam, die sich in der Nähe der Gasgesellschaft befinde. „Ich sage zu den Leuten von Janah, ihr müsst jetzt handeln. Ihr müsst dagegen protestieren. Denn wenn dieses Ding explodiert, gibt es eine weitere Tragödie.“

    Raketen unter Wohngebäuden

    Ein weiterer unterirdischer Standort für die Herstellung von Präzisionsraketen-Komponenten im Stadtteil Alelichi befinde sich unter vier siebenstöckigen Wohngebäuden, in denen über 70 Familien leben. Etwa 130 Meter nördlich des Geländes gebe es eine Kirche und in gleicher Entfernung ein medizinisches Zentrum. Ein dritter unterirdischer Standort für die Herstellung von Raketenteilen im Stadtteil Shuifat verberge sich unter fünf Wohngebäuden, in denen etwa 50 Familien untergebracht seien. Etwa 90 Meter nördlich des Geländes sei eine Moschee.

    „Der Iran und die Hisbollah haben Sie und Ihre Familien absichtlich in große Gefahr gebracht“, unterstrich Netanjahu. Er forderte die Einwohner von Beirut auf, „klar zu machen, dass das inakzeptabel ist.“ Sie sollten darauf drängen, dass die Waffen verschwinden.

    Der Ministerpräsident erwähnte eine weitere Explosion im Libanon vor wenigen Tagen. In Ain Qana im Südlibanon sei ein Waffenlager explodiert, wobei mindestens ein Hisbollah-Kämpfer getötet wurde.

    Netanjahu: Menschliche Schutzschilde

    Netanjahu forderte die internationale Gemeinschaft auf, „darauf zu bestehen, dass die Hisbollah den Libanon und libanesische Zivilisten nicht mehr als menschliche Schutzschilde benutzt“. Vertreter der israelischen Armee hatten zuvor mehrfach darauf hingewiesen, dass die militärischen Aktivitäten der Hisbollah die libanesische Zivilbevölkerung in große Gefahr bringen. Die vom Iran unterstützte Miliz deponiere Waffen, Munition und Sprengstoff bewusst im Keller von Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen und Moscheen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/09/30/netanjahu-warnt-vor-weiteren-explosionen-in-beirut/

    Die libanesische Bevölkerung sitzt auf einem Pulverfass!

  68. #68 von Heimchen am Herd am 01/10/2020 - 19:05

    Bild des Tages

    Legendäre Flieger-Staffel 117 aufgelöst

    01.10.2020 (TM) – Drei Piloten beobachten den Start eines israelischen F 16-Kampfjets auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramat David im Norden des Landes. Das Flugzeug gehört zur legendären Fliegerstaffel 117, die in den vergangenen 67 Jahren in allen Kriegen des jüdischen Staates gekämpft hatte. Nun wurde sie offiziell aufgelöst. Die Piloten und Mechaniker arbeiten künftig in anderen Einheiten mit dem hoch modernen F 35-Kampfflugzeug. Der Leiter der israelischen Luftwaffe, Generalmajor Amikam Norkin, sprach von einem „historischen Tag“.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Das ist sehr schade, aber es geht ja weiter mit den F 35-Kampfflugzeug!

  69. #69 von Heimchen am Herd am 01/10/2020 - 19:07

    Lockdown verlängert: Israel steht länger still
    JERUSALEM, 01.10.2020 (TM) – Angesichts anhaltend hoher Infektionen mit dem Coronavirus hat die israelische Regierung beschlossen, den aktuellen strengen Lockdown zu verlängern. Die Schließungen und Stilllegungen, die bis zum 11. Oktober dauern sollten, werden zunächst bis zum 14. Oktober ausgedehnt. Danach werde es einen schrittweisen und langsamen Ausstieg aus den Beschränkungen geben, erläuterte Regierungschef Benjamin Netanjahu. Es könne „sechs Monate bis zu einem Jahr“ dauern, bis die Maßnahmen komplett aufgehoben werden. Man werde die Fehler nicht wiederholen, die nach dem ersten Lockdown im März gemacht wurden. Da habe man zu schnell gelockert, woraufhin die Infektionszahlen stark stiegen.

    Strengere Strafen und Demo-Einschränkungen

    Die Regierung genehmigte strengere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. So ist es beispielsweise verboten, beim morgen beginnenden Laubhüttenfest eine Hütte („Sukkah“) von fremden Personen zu besuchen. Wer dort erwischt wird, muss 500 Schekel (124 Euro) Strafe zahlen. Die Ministerrunde beschloss zudem, gegen die Massendemonstrationen vorzugehen, die es seit Monaten regelmäßig im ganzen Land gibt. Vorübergehend sollen die Israelis nur noch im Umkreis von einem Kilometer zu ihrer Wohnung demonstrieren dürfen, in Gruppen von höchstens 20 Personen. Diese Regelung ist hoch umstritten. Die Opposition kritisiert, Regierungschef Netanjahu nutze Corona als Vorwand, um die Demos gegen ihn und seine Politik einzudämmen. Am Donnerstagabend zogen mehrere Hundert Demonstranten durch die Straßen von Tel Aviv und protestierten gegen die neuen Einschränkungen.

    Ultraorthodoxe besonders betroffen

    Besondere Sorgen macht den Verantwortlichen im Gesundheitsministerium die dramatische Entwicklung in ultraorthodoxen Wohngebieten. Der oberste Coronavirus-Manager in Israel, Professor Ronni Gamzu, gab bekannt, dass die Strenggläubigen 2,5 Mal häufiger positiv getestet werden als die übrige Bevölkerung. Einer der Faktoren, von denen angenommen wird, dass sie zum jüngsten Ausbruch geführt haben, war die Wiedereröffnung von jüdischen Bibelschulen und religiösen Seminaren für Zehntausende von Studenten Mitte August. Der TV-Sender Channel 12 präsentierte Zahlen, wonach die meisten Fälle in ultraorthodoxen Städten bei jungen Männern zwischen 17 und 24 Jahren auftreten, gefolgt von ihren jüngeren Kollegen zwischen 10 und 16 Jahren.

    Die nationale religiöse Nachrichtenseite Srugim berichtete, dass Tausende von Ultraorthodoxen nun nach Hause zurückkehrten, nachdem sie Yom Kippur trotz Verbots in Gruppengebeten mit Hunderten von Teilnehmern verbracht hatten. In einer Synagoge in der Innenstadt von Modiin Illit stieß die Polizei auf Dutzende von Gläubigen, die zusammen ohne Maske beteten und die Vorschriften zur sozialen Distanz missachteten. Laut Professor Gamzu sind 34 % der in Israel mit dem Virus diagnostizierten Personen ultraorthodox, obwohl die Gemeinschaft nur ungefähr 12 % der Bevölkerung ausmacht.

    Neuer Infektions-Rekord

    Am Donnerstag meldete das Gesundheitsministerium eine neue Rekordzahl an Coronavirus-Infektionen mit 8919 Fällen. In den vergangen 24 Stunden starben 43 Infizierte. In ernstem Zustand befinden sich den Angaben zufolge 810 Patienten, von denen 206 künstlich beatmet werden müssen. Gesundheitsexperten hatten zuvor gewarnt, dass das israelische Gesundheitswesen überlastet werde, wenn die Zahl der kritisch Erkrankten über 800 steige. Die Leiter der Abteilungen für Innere Medizin in den großen medizinischen Zentren des Landes klagten, dass sie bereits Schwierigkeiten hätten, Patienten ohne COVID-19 zu behandeln.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/01/lockdown-verlaengert-israel-steht-laenger-still/

    Man hat es zur Zeit nicht leicht in Israel!

  70. #70 von Heimchen am Herd am 01/10/2020 - 19:09

    Umfrage: Die meisten Amerikaner glauben, dass Trump die Wiederwahl gewinnen wird
    Trumps Zustimmungsrate steigt auf 46%, den höchsten Stand seit Mai.

    Eine Gallup-Umfrage zeigt, dass die meisten Amerikaner glauben, dass der amtierende Präsident Donald Trump die Wahl am 3. November gegen den ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden gewinnen wird, und der Prozentsatz der Befragten, die mit seiner Leistung als Präsident zufrieden sind, liegt bei 46 Prozent – die höchste Zahl seit Mai.

    Anfang dieses Jahres, bevor die Coronavirus-Pandemie die USA heimgesucht hatte, lag der Prozentsatz der Amerikaner, die mit Trumps Leistung zufrieden waren, seit ihrem Amtsantritt auf einem Rekordhoch. 49 Prozent stimmten seiner Leistung zu.

    Trumps Zustimmungsrate fiel nach dem Ausbruch des Coronavirus und monatelangen rassistischen Spannungen in den USA auf 38 bis 42 Prozent.

    Die Umfrage zeigt auch, dass die meisten Amerikaner mit der Art und Weise, wie Trump die Ernennung der Nachfolgerin von Richterin Ruth Bader Ginsburg zum Obersten Gerichtshof handhabte, zufrieden waren. Unter den republikanischen Wählern liegt die Zufriedenheitsrate mit Trump bei 94 Prozent, während unter den demokratischen Wählern nur 7 Prozent seine Leistung unterstützten. 39 Prozent der Unabhängigen stimmen der Leistung von Trump zu.

    Trump erhielt die besten Noten für seinen Umgang mit der Wirtschaft mit einer Zustimmungsrate von 54 Prozent. 48 Prozent befürworten seine Behandlung von Rechts- und Ordnungsfragen angesichts der Unruhen, die in den letzten Monaten in vielen amerikanischen Städten stattgefunden haben. Seine Zustimmungsrate für auswärtige Angelegenheiten liegt bei 46 Prozent, die Beziehungen zu China bei 46 Prozent, die Reaktion auf das Coronavirus bei 44 Prozent und die Rassenbeziehungen bei 38 Prozent.

    56 Prozent der Befragten gaben an, dass sie glauben, dass Trump im nächsten Monat die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen gewinnen wird. 90 Prozent der Republikaner glauben, dass Trump gewinnen wird, während nur 73 Prozent der Demokraten glauben, dass Joe Biden gewinnen wird.

    Die Umfrage wurde vor der ersten Präsidentendebatte zwischen Trump und Joe Biden am Dienstag durchgeführt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288220

    Donald Trump muss einfach gewinnen, alles andere wäre furchtbar für die USA, Israel und Europa!

  71. #71 von Heimchen am Herd am 01/10/2020 - 19:26

    Fox News hat ein Chris Wallace-Problem

    Einige Debatten. Chris Wallace fungiert als Moderator, fungiert aber als Bidens Krankenschwester und Verteidigungsschild, während er mit Trump streitet. Op-ed.

    Dies ist eine ziemlich erbärmliche Lösung, wenn Fox News alles ist, was wir haben, soweit es sich um „faire und ausgewogene“ Nachrichten und Kommentare handelt.

    Was den Rest der Big Media betrifft, weiß Präsident Trump es richtig als Fake News. Niemand sagte es besser, außer vielleicht Newton Minow, FCC-Vorsitzender unter JFK, der es charakterisierte… insbesondere Fernsehen… „ein riesiges Ödland“. Das war in den frühen 1960er Jahren, und anstatt besser zu werden, wurde es schlimmer.

    Dann kamen Fox News , um uns vor CNN und den anderen zu retten , die täglich Portionen radikaler linker Pabulums servieren.

    Es war… und ist… das einzige Netzwerk, das Israel ohne Hanan Ashrawi abdeckt. Also bekommt Israel eine halbe Chance und Trump auch.

    In diesem Buch haben wir uns gefragt und vorausgesagt, was passieren würde, wenn Murdochs Söhne aufwachsen und übernehmen würden, und jetzt wissen wir es.

    Jetzt kennen wir Juan Williams (er ist überall) und Marie Harf und sogar Donna Brazile, die selbst für CNN zu weit weg war.

    Zu heiß für sie, aber perfekt für Fox News, als Roger Ailes das Gebäude verließ.

    Es ist, als ob Sie es uns sagen möchten … Hören Sie, wenn Sie Trump Bashing lieben, müssen Sie nicht zu NBC, ABC, CBS oder PBS gehen … wir können es Ihnen auch geben.

    Schalten Sie ein, Amerika, und lassen Sie Jessica Tarlov Ihren Tag ruinieren.

    Das bringt uns zum Dienstag und der Debatte, die zwischen Trump und Biden stattfinden sollte. Aber dann tauchte Mike Wallace auf.

    Hoppla. Das ist der Vater. Ich meinte natürlich Chris Wallace. In vielerlei Hinsicht… der aggressive Stil… wie der Vater, wie der Sohn.

    Ja, Mike Wallace, war der berühmte 60-Minuten-Reporter, der für seinen aggressiven Schockjournalismus bekannt war.

    Ich erinnere mich nur an ein Segment. Es ist in Israel passiert. Gefolgt von einer Gruppe von Produzenten, Regisseuren, Kameraleuten und CBS- TV-Technikern sowie einer Familie, die angeblich palästinensische Araber sind… Licht zum Handeln… Mike Wallace klopft an die Tür mit einer Mesusa… eine Frau, lächelnd, freundlich, aber verwirrt , Antworten.

    Mike Wallace sagt ihr, dass sie es nicht mehr verdient, hier zu leben. Das Haus gehört der palästinensisch-arabischen Familie.

    Es gibt noch mehr, aber das ist meistens das, woran ich mich erinnere, und hauptsächlich das, woran ich mich bei Mike Wallace erinnern muss, der, wie dieser Reporter uns versichert, kein selbsthassender Jude war.

    Wie du willst. Ich weiß nur, was ich gesehen habe und nicht günstig.

    Ich weiß. Ich weiß. Es hat nichts mit Chris Wallace zu tun, außer dass Voreingenommenheit Voreingenommenheit ist, und da war es am Dienstag, als es Präsident Trump ins Gesicht schlug.

    Biden kam mit allem davon, Trump mit nichts, Chris Wallace fungierte als Moderator, diente aber als Bidens Krankenschwester und Verteidigungsschild.

    Trump war zu aggressiv? Vielleicht liegt das daran, dass er wusste, was von Chris Wallace kommt.

    Dessen Ruf ging ihm als registrierter Demokrat voraus. (Sagt, es ist gezwungen, in DC zu leben. Er hat keine eigenen Gedanken?)

    Vielleicht liegt es daran, dass alle Medien gleich sind, sodass Trump weiß, was los ist.

    Vielleicht liegt es daran, dass Chris Wallace mit Trump über praktisch jeden Punkt gestritten hat, den Trump zu machen versuchte.

    Vielleicht liegt es daran, dass Chris Wallace Biden die ganze Zeit auf der Welt gegeben hat, um Reden zu halten … während Trump keine solche Zeit oder Überlegung bekam.

    Stattdessen saß Chris Wallace Mutter und nachgiebig, als Biden sich wohl genug fühlte, um Trump als Lügner, Dummkopf, Rassisten und Clown zu bezeichnen.

    Chris Wallace ließ es gleiten, selbst als Biden bellte: „Halt die Klappe, Mann.“ So sprechen wir mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten.

    Kann man Chris Wallace jemals wieder vertrauen?

    Einige erinnern sich vielleicht an Megyn Kellys Torheit. Sie war Spitzenreiterin bei Fox News . Aus einem guten Grund. Sie war gut.

    Bei der GOP-Debatte im August 2015 wurde sie wegen seiner angeblichen verbalen Misshandlung von Frauen in Candidate Trump verwickelt. Das ging furchtbar über … gegen sie. Ich sollte wissen. Ich habe damals einen Roman darüber geschrieben, was es bedeutet, jemand wie Megyn Kelly zu sein … berühmt, erfolgreich … aber wenn der Ehemann ein Flop ist, was passiert dann mit der Ehe?

    Das Buch konnte nicht verkauft werden, und aus dem seltsamsten Grund… waren Frauen wütend auf Megyn Kelly wegen der Freiheiten, die sie sich gegen Trump genommen hatte.

    Mein Fehler.

    Megyn Kellys Karriere war danach nie mehr dieselbe, nach ihrer eigenen Wahl… bei NBC nach einem größeren Stück American Pie zu suchen… oder durch Karma.

    Dort drüben bei NBC wurde sie wegen einer falschen Anschuldigung der Unempfindlichkeit gegenüber Rassismus gestolpert und erneut beschämt und ließ los. Sie ist keine Rassistin.

    Sie bleibt eine versierte und erstklassige Beobachterin der amerikanischen Szene. Sie fängt wieder von vorne an, obwohl sie einen eigenen Podcast hat, und sie scheint eine Unterstützerin von Präsident Trump zu sein.

    Wird ihr jemals vergeben werden?

    Hoffen wir … nun, ich hoffe, sie hat Erfolg und ist mit der schlechten Stimmung fertig. Sie hat weder eine Vorgeschichte von Vorurteilen noch eine solche Abstammung.

    Das kann ich für Chris Wallace nicht sagen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288222

    Sehr richtig, Jack Engelhard! Ein sehr guter Kommentar!

  72. #72 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 09:38

    Trump infiziert mit dem Coronavirus

    Präsident Trump und die First Lady testen positiv auf das Coronavirus und treten in die Quarantäne ein.

    Präsident Donald Trump und seine Frau First Lady Melania Trump sind mit dem Coronavirus infiziert, gab Trump am Freitagmorgen bekannt.

    In einem Tweet sagte der 74-jährige Präsident, dass sowohl er als auch die 50-jährige First Lady positiv auf COVID-19 getestet worden seien und dass beide in Quarantäne gehen würden.

    „Heute Abend haben FLOTUS und ich positiv auf COVID-19 getestet. Wir werden sofort mit dem Quarantäne- und Wiederherstellungsprozess beginnen. Wir werden das ZUSAMMEN durchstehen! “

    Die Ankündigung kam nur wenige Stunden, nachdem bei einem Adjutanten des Präsidenten, Hope Hicks, das Virus diagnostiziert worden war .

    „Hope Hicks, die so hart gearbeitet hat, ohne auch nur eine kleine Pause einzulegen, hat gerade positiv auf Covid 19 getestet“, twitterte Trump.

    „Schrecklich! Die First Lady und ich warten auf unsere Testergebnisse. In der Zwischenzeit werden wir unseren Quarantäneprozess beginnen! “

    Eine Quelle aus dem Weißen Haus teilte Fox News kurz nach der Ankündigung mit, dass es dem Präsidenten und der First Lady „gut“ gehe.

    Der Arzt des Präsidenten, Dr. Sean P. Conley, bestätigte, dass sowohl Trump als auch die First Lady in gutem Zustand sind.

    „Heute Abend erhielt ich die Bestätigung, dass sowohl Präsident Trump als auch First Lady Melania Trump positiv auf das SARS-coV-2-Virus getestet wurden“, sagte Conley. „Dem Präsidenten und der First Lady geht es zu diesem Zeitpunkt gut, und sie planen, während ihrer Genesung im Weißen Haus zu Hause zu bleiben.“

    „Das medizinische Team des Weißen Hauses und ich werden wachsam sein, und ich schätze die Unterstützung einiger der größten medizinischen Fachkräfte und Institutionen unseres Landes.“

    Vizepräsident Mike Pence twitterte am Freitagmorgen nach der Ankündigung des Präsidenten und schrieb: „Karen und ich senden unsere Liebe und Gebete an unsere lieben Freunde, Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump. Wir schließen uns Millionen in ganz Amerika an und beten für ihre vollständige und schnelle Genesung. Gott segne dich, Präsident Trump und unsere wundervolle First Lady Melania. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288248

    Das ist ja furchtbar!
    Möge Donald Trump und seine Frau Melania schnell wieder genesen!
    Gott segne Donald und Melania Trump!

  73. #73 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 11:24

    Putin: Trumps „inhärente Vitalität“ gibt ihm gute Chancen auf Genesung
    Die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet, dass Präsident Wladimir Putin Donald Trump seine besten Wünsche per Telegramm mitgeteilt hat:

    „In der Hoffnung, dass sich der US-Präsident schnell erholt“, heißt es in dem Telegramm. „Ich bin sicher, dass Ihre inhärente Vitalität, Ihr guter Geist und Ihr Optimismus Ihnen helfen werden, mit diesem gefährlichen Virus umzugehen.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517869

    Ich kann mich Putins Wünschen nur anschließen!

  74. #74 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 11:26

    PM Netanyahu sendet die besten Wünsche für die Genesung an Pres. Trump, First Lady
    Premierminister Netanjahu hat Präsident Donald Trump und der First Lady „im Namen von Millionen von Israelis“ seine besten Wünsche für eine Genesung vom Coronavirus übermittelt.

    Trump und seine Frau wurden vor einigen Stunden mit dem Virus diagnostiziert.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517857

    Die Israelis lieben Donald Trump und Melania!

  75. #75 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 11:28

    Mike Pompeo testet negativ auf Coronavirus
    US-Außenminister Mike Pompeo hat das Coronavirus negativ getestet.

    Vor einigen Wochen, am 15. September, stand er zuletzt in engem Kontakt mit Präsident Trump.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517870

    Das ist sehr erfreulich!

  76. #76 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 11:31

    Die Trump-Diagnose wird voraussichtlich zu einem Rückgang der Aktienkurse führen, wenn der Handel eröffnet wird

    Die Nachricht von der Coronavirus-Diagnose des Präsidenten, nur einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen, hat die US-Aktienmärkte erschüttert, die jetzt voraussichtlich stark fallen werden, wenn der Handel heute (Freitag in den USA) beginnt.

    Börsen-Futures zeigen, dass alle drei Hauptindizes Amerikas – der Dow Jones, der S & P und der Nasdaq – laut BBC jeweils um mindestens 1,5% fallen werden .

    Der Dow Jones könnte um fast 500 Punkte fallen, der technologieintensive Nasdaq wird voraussichtlich um 2% fallen, während der S & P 500 auf dem Weg ist, um 1,7% zu fallen.

    „Es ist jetzt höchste Zeit für die US-Wahlen“, sagte Jingyi Pan, Senior Market Strategist bei der IG Group. „Sollte der Präsident in dieser Zeit abwesend sein, könnte dies noch mehr Komplikationen bei der Wahl bedeuten.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517855

    Das habe ich befürchtet!

  77. #77 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 11:33

    Chinesischer Staatszeitungsredakteur: Trump „hat den Preis für sein Glücksspiel bezahlt“
    Hu Xijin, Chefredakteur der staatlichen chinesischen Zeitung Global Times , erklärte heute, dass US-Präsident Donald Trump und die First Lady „den Preis für sein Glücksspiel bezahlt haben, um die Coronavirus-Pandemie herunterzuspielen“, und dass dies auch „negativ“ sein könnte beeinflussen „seine Kampagne.

    „Präsident Trump und die First Lady haben den Preis für sein Glücksspiel bezahlt, um die COVID-19 herunterzuspielen. Die Nachrichten zeigen die Schwere der Pandemiesituation in den USA. Dies wird sich negativ auf das Image von Trump und den USA auswirken kann sich auch negativ auf seine Wiederwahl auswirken „, schrieb er auf Twitter.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/517852

    Es wundert mich nicht, dass die Chinesen erfreut sind!

  78. #78 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 19:03

    Trump hat nach der COVID-19-Diagnose leichte Symptome

    Der Stabschef des Weißen Hauses bestätigt, dass bei US-Präsidenten „leichte Symptome“ auftreten, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

    US-Präsident Donald Trump hatte „leichte Symptome“, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden war, bestätigte der Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows, gegenüber Reportern am Freitagmorgen, laut NBC News .

    Trump sprach am Freitagmorgen mit Meadows und ist „in guter Stimmung“, heißt es in dem Bericht.

    Das Weiße Haus diskutiert, ob der Präsident das Land in irgendeiner Weise über seine Diagnose ansprechen wird.

    Am Freitagabend gab Trump auf Twitter bekannt, dass er und First Lady Melania Trump positiv getestet hatten.

    „Heute Abend haben FLOTUS und ich positiv auf COVID-19 getestet. Wir werden sofort mit dem Quarantäne- und Wiederherstellungsprozess beginnen. Wir werden das ZUSAMMEN durchstehen! “

    Die Ankündigung kam nur wenige Stunden, nachdem bei einem Adjutanten des Präsidenten, Hope Hicks, das Virus diagnostiziert worden war .

    „Hope Hicks, die so hart gearbeitet hat, ohne auch nur eine kleine Pause einzulegen, hat gerade positiv auf Covid 19 getestet“, twitterte Trump.

    „Schrecklich! Die First Lady und ich warten auf unsere Testergebnisse. In der Zwischenzeit werden wir unseren Quarantäneprozess beginnen! “

    US-Vizepräsident Mike Pence und seine Frau Karen testeten beide negativ auf das Virus, teilte das Weiße Haus am Freitag mit.

    Der Arzt des Weißen Hauses, Dr. Sean Conley, sagte in einem Memo am frühen Freitag, dass er erwartet, dass Trump „seine Aufgaben ohne Unterbrechung weiter ausführt, während er sich erholt“.

    Ein Beamter des Weißen Hauses teilte CNBC mit, dass einige Mitarbeiter, die am Donnerstag mit dem Präsidenten in Kontakt standen, am Freitag von zu Hause aus arbeiten.

    „Da dieses Virus weiterhin auftritt, werden andere Leute im Weißen Haus sicherlich ein positives Testergebnis haben, und wir haben den Plan zur Schadensbegrenzung dafür aufgestellt“, sagte Meadows am Freitag gegenüber Reportern.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288277

    Eine schnelle Genesung wünsche ich Donald und Melania!

  79. #79 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 19:06

    Senator Mike Lee testet positiv auf Coronavirus

    Der republikanische Senator von Utah gibt bekannt, dass er positiv auf COVID-19 getestet hat. Berichten zufolge war er diese Woche im Weißen Haus.

    US-Senator Mike Lee (R-UT) gab am Freitag bekannt, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

    „Gestern Morgen hatte ich Symptome im Zusammenhang mit langjährigen Allergien. Aus Vorsicht suchte ich ärztlichen Rat und wurde auf COVID-19 getestet. Im Gegensatz zu dem Test, den ich vor wenigen Tagen beim Besuch des Weißen Hauses gemacht habe, war der gestrige Test positiv. Auf Anraten des behandelnden Arztes des Senats werde ich die nächsten 10 Tage isoliert bleiben “, sagte Lee in einer Erklärung.

    „Wie so viele andere Utahns werde ich jetzt einen Teil des Jahres 2020 damit verbringen, von zu Hause aus zu arbeiten. Ich habe mit Leader McConnell und Chairman Graham gesprochen und ihnen versichert, dass ich rechtzeitig wieder arbeiten werde, um gemeinsam mit meinen Kollegen des Justizausschusses die Ernennung von Richterin Amy Coney Barrett zum Obersten Gerichtshof im Ausschuss und dann zum gesamten Senat voranzutreiben. “ hinzugefügt.

    Laut einem Bericht in Bloomberg News war Lee am vergangenen Samstag im Weißen Haus, um die Ankündigung von Amy Coney Barrett durch US-Präsident Donald Trump für den Obersten Gerichtshof bekannt zu geben. Lee soll diese Woche auch Coney Barrett getroffen haben.

    Lees Ankündigung kommt Stunden, nachdem Trump auf Twitter bekannt gegeben hat, dass er und First Lady Melania Trump positiv getestet haben.

    „Heute Abend haben FLOTUS und ich positiv auf COVID-19 getestet. Wir werden sofort mit dem Quarantäne- und Wiederherstellungsprozess beginnen. Wir werden das ZUSAMMEN durchstehen! “

    Am Freitag bestätigte der Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows , gegenüber Reportern, dass bei Trump „leichte Symptome“ auftreten. Der Präsident hat am Freitagmorgen mit Meadows gesprochen und ist „in guter Stimmung“.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288278

    Auch Senator Mike Lee wünsche ich baldige Genesung!

  80. #80 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 19:10

    Biden testet negativ auf Coronavirus
    Der demokratische Präsidentschaftskandidat und seine Frau testen COVID-19 negativ.

    Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden und seine Frau Jill haben auf Coronavirus negativ getestet, gab er am Freitag auf Twitter bekannt.

    „Ich freue mich, berichten zu können, dass Jill und ich COVID negativ getestet haben. Vielen Dank an alle für Ihre besorgniserregenden Botschaften. Ich hoffe, dies dient als Erinnerung: Tragen Sie eine Maske, halten Sie soziale Distanz und waschen Sie Ihre Hände “, schrieb Biden.

    Bidens Arzt Kevin O’Connor sagte in einer Erklärung: „Vizepräsident Joe Biden und Dr. Jill Biden wurden heute einem PCR-Test auf COVID-19 unterzogen, und COVID-19 wurde nicht erkannt. Ich berichte dies in meiner Eigenschaft als beide Vizepräsidenten Präsident Biden und Dr. Bidens Hausarzt. “

    Der Bidens-Test folgt der Offenlegung von US-Präsident Donald Trump auf Twitter, dass er und First Lady Melania Trump positiv getestet hatten.

    „Heute Abend haben FLOTUS und ich positiv auf COVID-19 getestet. Wir werden sofort mit dem Quarantäne- und Wiederherstellungsprozess beginnen. Wir werden das ZUSAMMEN durchstehen! “ Trump schrieb am späten Donnerstagabend.

    Biden sollte am Freitag nach Michigan reisen. Es war Freitagmorgen nicht sofort klar, ob diese Reise stattfinden würde, berichtete CNN .

    Es gab keinen Kontakt von der Trump-Kampagne oder dem Weißen Haus, um die Biden-Kampagne auf eine mögliche Enthüllung aufmerksam zu machen, sagte ein hochrangiger Beamter der Biden-Kampagne, der Anfang dieser Woche mit dem ehemaligen Vizepräsidenten bei der Debatte war. Dieser Adjutant sagte, Bidens Kampagne glaube, dass es kein großes Risiko gibt, weil „wir nie in ihrer Nähe waren“.

    Biden hatte zuvor gute Wünsche für Trump und die First Lady getwittert.

    „Jill und ich senden unsere Gedanken an Präsident Trump und First Lady Melania Trump für eine rasche Genesung. Wir werden weiterhin für die Gesundheit und Sicherheit des Präsidenten und seiner Familie beten“, schrieb er.

    Bidens Laufkamerad, Senatorin von Kalifornien, Kamala Harris, testete am Donnerstag „im Rahmen der routinemäßigen Prüfung der Auftraggeber durch die Kampagne“ negativ auf Coronavirus „, sagte ein Berater der Biden-Kampagne laut CNN .

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288279

    Ob Bidens Genesungswünsche ehrlich gemeint sind?

  81. #81 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 19:37

    Trump displaying ‚mild symptoms‘ after positive coronavirus test: White House

    *https://www.youtube.com/watch?v=hTiCKXdOQWY&feature=emb_rel_end

    White House Chief of Staff Mark Meadows says President Trump is in good spirits but is displaying mild symptoms.

  82. #82 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 21:37

    Laubhüttenfest leidet unter der Corona-Krise

    JERUSALEM, 02.10.2020 (TM) – Sukkot, das Laubhüttenfest, beginnt heute Abend nach Sonnenuntergang. Es wird in diesem Jahr in Israel aufgrund der Coronavirus-Pandemie stark eingeschränkt sein. Das Land steht während der sieben Feiertage weiterhin unter einem strengen Lockdown. Die besonderen Gebetsgottesdienste des Festes, bei denen mit einem Feststrauß aus vier Arten (Lulav, ein Palmwedel, Hadasim, drei Äste vom Myrtenbaum, Aravot, zwei Zweige vom Weidenbaum und Etrog, eine Zitronenfrucht) umher gegangen wird, finden außerhalb der Synagogen und nur in kleinen Gruppen statt.

    Priestersegen ohne Publikum

    Der traditionelle Priestersegen Birkat Kohanim an der Kotel („Klagemauer“) in Jerusalem, an dem normalerweise Zehntausende teilnehmen, wird nur in sehr begrenztem Umfang abgehalten und ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Die Regierung hat verboten, die Laubhütten von Personen zu besuchen, die nicht zur eigenen Familie gehören. Wer in einer fremden Hütte erwischt wird, muss 500 Schekel (rund 125 Euro) Strafe zahlen. Dennoch berichteten israelische Medien, dass ultraorthodoxe Gruppierungen riesige Laubhütten aufbauen, in denen mehrere Hundert oder gar Tausend Personen Platz finden.

    Sukkot ist normalerweise ein Fest, an dem Freunde und Familien gemeinsam in der Laubhütte („Sukka“) sitzen, essen und trinken. Die Sukka von Staatspräsident Reuven Rivlin, die normalerweise für Besucher geöffnet ist, wird dieses Jahr nur online zugänglich sein. Die Veranstaltung des Staatsoberhauptes findet in einem virtuellen Format unter der Überschrift „Wissenschaftsspiele in der Präsidentensukka“ statt.

    Führende Rabbiner haben angesichts der hohen Zahl von Corona-Infektionen in ihren Gemeinden ihre Anhänger aufgefordert, nur außerhalb der Synagogen zu beten und Massentreffen zu vermeiden. Fraglich ist, ob sich die streng religiösen Gruppierungen daran halten werden.

    Kleine Hütten im ganzen Land

    Im ganzen Land wurden in den vergangenen Tagen kleine, mit Ästen und Palmwedeln überdachte Verschläge aufgestellt. In ihnen verbringen gläubige Juden in der kommenden Woche einen Großteil ihrer Zeit, viele schlafen auch darin. Das Leben in der Laubhütte soll nicht nur an den Auszug aus Ägypten erinnern. Die sieben Festtage dienen auch dazu, durch den fehlenden Komfort, das eigene Heim richtig schätzen zu lernen. Der freiwillige Verzicht soll die Gläubigen Dankbarkeit lehren und die Vergänglichkeit des Materiellen ins Bewusstsein rufen. Das Wohnen in der Hütte soll verdeutlichen, wie das Volk Israel während seiner Zeit der Wüstenwanderung in völliger Abhängigkeit von Gott lebte. Die Sukka wird geschmückt, um sie einladend erscheinen zu lassen. Üblicherweise hängt man Früchte an das Dach und Bilder oder auch Wandteppiche an die Wände.

    Sukkot ist auch ein fröhliches Erntedankfest. Es ist – neben Pessach und Schawuot – eines der drei Feste, die bis ins Jahr 70 mit großen Pilger- und Wallfahrten zum Jerusalemer Tempel gefeiert wurden. Nach dem eigentlichen Festtag wird das Laubhüttenfest gemäß der Thora (Lev. 23,36) für weitere sechs Halbfeiertage fortgesetzt. Die Festzeit endet dann mit dem Thora-Freudenfest.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/02/laubhuettenfest-leidet-unter-der-corona-krise/

    „Führende Rabbiner haben angesichts der hohen Zahl von Corona-Infektionen in ihren Gemeinden ihre Anhänger aufgefordert, nur außerhalb der Synagogen zu beten und Massentreffen zu vermeiden. Fraglich ist, ob sich die streng religiösen Gruppierungen daran halten werden.“

    Sie werden sich nicht daran halten und werden sich weiter infizieren! Anscheinend ist es ihnen
    egal krank zu werden! Das ist verrückt!

  83. #83 von Heimchen am Herd am 02/10/2020 - 23:49

    Trump zum Walter Reed Military Medical Center gebracht

    Trump wird voraussichtlich „einige Tage“ im Krankenhaus bleiben. Der Arzt des Weißen Hauses sagt, er sei müde, aber in guter Stimmung.

    US-Präsident Donald Trump wurde am Freitag nach mehreren Berichten in das Walter Reed Military Medical Center gebracht.

    Trump rechnete auf Anraten der Ärzte damit, „einige Tage“ im Krankenhaus zu bleiben.

    Ein Beamter des Weißen Hauses sagte, dass Trump vorsorglich in eine spezielle Suite im Krankenhaus einziehen würde.

    Zuvor sagte der Arzt des Weißen Hauses, Sean Conley, dass Trump „müde, aber in guter Stimmung bleibt“ und vorsorglich einen Cocktail aus polyklonalen Antikörpern erhalten hat, nachdem bei ihm das neuartige Coronavirus diagnostiziert wurde.

    „Als Vorsichtsmaßnahme erhielt er eine Einzeldosis von 8 Gramm Regenerons polyklonalen Antikörpercocktail. Er hat die Infusion ohne Zwischenfälle abgeschlossen “, sagte Conley in einem Memorandum, das am Freitagnachmittag herausgegeben und von The Hill zitiert wurde .

    „Zusätzlich zu den polyklonalen Antikörpern hat der Präsident Zink, Vitamin D, Famotidin, Melatonin und ein tägliches Aspirin eingenommen“, fügte er hinzu.

    „Ab heute Nachmittag bleibt der Präsident müde, aber in guter Stimmung. Er wird von einem Expertenteam bewertet, und gemeinsam werden wir dem Präsidenten und der First Lady Empfehlungen bezüglich der nächsten besten Schritte geben“, fuhr Coney fort.

    First Lady Melania Trump, die zusammen mit dem Präsidenten in den frühen Morgenstunden des Freitags positiv getestet wurde, „bleibt mit nur leichtem Husten und Kopfschmerzen gesund“, sagte der Arzt des Weißen Hauses.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288286

    Ich denke, Donald ist in guten Händen! Ich drücke ihm alle Daumen!

  84. #84 von Heimchen am Herd am 03/10/2020 - 19:47

    Was wir über Trumps experimentelle Virusbehandlung wissen

    Nach Pres. Bei Trump wurde COVID-19 diagnostiziert. Berichten zufolge erhält er eine Einzeldosis einer „vielversprechenden“ experimentellen Behandlung.

    Laut einem AP- Bericht erhält US-Präsident Trump nach dem Abschluss von COVID-19 eine vielversprechende experimentelle Behandlung mit dem Namen REGN-COV2.

    Das Medikament wurde von Regeneron Pharmaceuticals Inc. hergestellt.

    Regeneron sagte, der Präsident habe eine Einzeldosis des Arzneimittels erhalten, die er über IV erhält.

    Die Behandlung soll sich in den letzten Testphasen befinden. Trump ist der erste Viruspatient, der das Medikament erhält.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288294

    Trump als Versuchskaninchen?

  85. #85 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 10:13

    „Trump fürchtete um sein Leben und fragte, ob er wie ein verstorbener Freund enden würde.“

    US-Berichten zufolge fürchtete der Präsident um sein Leben und fragte die Berater, ob er sterben würde.

    Neue Details aus Trumps Evakuierung ins Krankenhaus: Obwohl das Weiße Haus heute Abend versuchte, Gelassenheit zu vermitteln, wurde in den USA berichtet, dass der Präsident vor der Evakuierung mit dem Hubschrauber seine Adjutanten fragte, ob er wie Stanley Chera sterben würde, sein enger Freund infiziert mit Coronavirus in New York und der im vergangenen April gestorben ist.

    Laut Gabriel Sherman, einem Reporter der amerikanischen Zeitschrift Vanity Fair, hatte Trump in den Augenblicken vor seiner Evakuierung Angst. Laut dem Bericht, der sich auf Gespräche mit hochrangigen Vertretern der Republikanischen Partei stützt, fragte Trump seine Adjutanten: „Werde ich wie Stan Chera enden?“. Die 77-jährige Chera war eine enge Freundin von Trump, der sich im vergangenen April mit dem Virus infiziert hatte und an dem Virus starb.

    Berichten zufolge sagte eine Quelle mit Kenntnis des Status von Trump gegenüber Reportern, dass sein Zustand nach Erhalt einer Diagnose des Coronavirus am vergangenen Tag „sehr besorgniserregend“ gewesen sei.

    Laut der Quelle: „Die Vitalwerte des Präsidenten in den letzten 24 Stunden waren sehr besorgniserregend und die nächsten 48 Stunden werden für seine Pflege von entscheidender Bedeutung sein. Wir sind immer noch nicht auf einem klaren Weg zu einer vollständigen Genesung.“

    USA Today betonte, dass diese Einschätzung der Prognose von Trumps Arzt widerspricht, der sagte: „Dem Präsidenten geht es sehr gut.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288310

    Jeder Mensch hat Angst, das ist doch ganz natürlich!

  86. #86 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 10:18

    Beobachten Sie: Präsident Trumps Nachricht aus dem Krankenhaus
    Der US-Präsident zeichnet die Nachricht auf und sagt: „Ich fühle mich langsam gut, wir werden sehen, was in den nächsten Tagen passiert.“

    *https://www.youtube.com/watch?v=CQ5kT31CHb4&feature=emb_title

    „Ich möchte mich zunächst bei allen unglaublichen Medizinern bedanken“, sagte Trump, „den Ärzten, den Krankenschwestern und allen im Walter Reed Medical Center.“

    „Als ich hierher kam, fühlte ich mich nicht so gut“, erklärte der Präsident. „Ich fühle mich viel besser. Jetzt. Wir arbeiten hart daran, mich ganz zurückzubekommen. Ich muss zurück sein, weil wir noch Amerika schaffen müssen.“ wieder großartig. Wir haben einen schrecklich guten Job gemacht. Aber wir haben noch einige Schritte vor uns und wir müssen diesen Job beenden und ich werde zurück sein. Ich denke, ich werde bald zurück sein. “

    „Das ist etwas passiert“, fügte Trump hinzu, „und es ist Millionen von Menschen auf der ganzen Welt passiert und ich kämpfe für sie. Nicht nur in den USA kämpfe ich für sie auf der ganzen Welt. Wir sind.“ Ich werde dieses Coronavirus besiegen oder wie auch immer du es nennen willst. Und wir werden es gut schlagen. “

    Trump bezog sich auf die Therapeutika und erwähnte, dass er einige davon einnimmt. „Andere kommen bald heraus, die offen wie ihre Wunder aussehen“, sagte er, „wenn Sie die Wahrheit wissen wollen, sind sie Wunder … Leute kritisieren mich, wenn ich das sage … aber wir haben Dinge, die das passieren Sieh aus, als wären es Wunder, die von G-tt kommen. “

    „Also möchte ich Ihnen nur sagen, dass ich mich langsam gut fühle“, betonte Trump, fügte aber hinzu: „Im Laufe der nächsten – ich denke, das ist der eigentliche Test. Also werden wir sehen, was in den nächsten Tagen passiert „“

    Trump sagte auch, dass er eine Alternative erhalten habe, um im Weißen Haus in seinem Zimmer zu bleiben. „Das kann ich nicht“, sagte er, „ich musste draußen sein. Ich kann nicht in einem Raum oben eingesperrt und absolut sicher sein und nur sagen, hey, was auch immer passiert, das kann ich nicht.“ .

    „Ich denke, wir werden in den nächsten Tagen wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielen“, schloss Trump. „Wir werden es wahrscheinlich sicher wissen. Deshalb möchte ich mich bei allen auf der ganzen Welt bedanken die Vereinigten Staaten. Die Ausgießung der Liebe war unglaublich. Ich werde nie vergessen. Vielen Dank „.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288312

    Donald Trump wird es schaffen mit Gottes Hilfe!

  87. #87 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 10:24

    Trump erhält die zweite Dosis Remdesivir
    „Obwohl das Team noch nicht aus dem Wald ist, bleibt es vorsichtig optimistisch“, sagt Trumps Arzt über die gesundheitliche Situation des Präsidenten.

    Präsident Trump hat gestern Abend eine weitere Dosis Remdesivir erhalten, sagte sein Arzt.

    In einem vom Pressesprecher des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, getwitterten Memo schrieb Trumps Arzt Sean Conley: „Präsident Trump geht es weiterhin gut, da er seit seiner Diagnose erhebliche Fortschritte erzielt hat.“

    „Heute Abend hat er seine zweite Dosis Remdesivir ohne Komplikationen abgeschlossen. Er bleibt den ganzen Tag fieberfrei und ohne zusätzlichen Sauerstoff mit einem Sättigungsgrad zwischen 96 und 98%.

    „Er verbrachte den größten Teil des Nachmittags damit, Geschäfte zu machen, und war ohne Schwierigkeiten in der medizinischen Suite. Obwohl das Team noch nicht aus dem Wald ist, bleibt es vorsichtig optimistisch.

    „Der Plan für morgen ist es, die Beobachtung zwischen den Dosen von Remdesivir fortzusetzen, seinen klinischen Status genau zu überwachen und gleichzeitig seine Wahrnehmung der Aufgaben des Präsidenten uneingeschränkt zu unterstützen.“

    Die Ankündigung kam, nachdem Trump ein Video vom Walter Reed Medical Center gepostet hatte, in dem er sagte : „Als ich hierher kam, fühlte ich mich nicht so gut. Ich fühle mich jetzt viel besser. Wir arbeiten hart daran, mich ganz zurückzubekommen. Ich muss zurück sein, weil wir Amerika immer noch großartig machen müssen. Wir haben einen schrecklich guten Job gemacht. Aber wir haben noch Schritte vor uns und wir müssen diesen Job beenden und ich werde zurück sein. Ich denke ich Ich komme bald wieder. “

    „Das war etwas, was passiert ist“, fügte Trump hinzu, „und es ist Millionen von Menschen auf der ganzen Welt passiert und ich kämpfe für sie. Nicht nur in den USA. Ich kämpfe für sie auf der ganzen Welt. Wir ‚ Wir werden dieses Coronavirus oder wie auch immer Sie es nennen wollen besiegen. Und wir werden es gut schlagen. “

    Trump bezog sich auf die Therapeutika und erwähnte, dass er einige davon einnimmt. „Andere kommen bald heraus und sehen ehrlich gesagt wie Wunder aus“, sagte er. „Wenn du die Wahrheit wissen willst, sind sie Wunder … Leute kritisieren mich, wenn ich das sage … aber wir Dinge geschehen, die aussehen, als wären sie Wunder, die von G-tt herabkommen. “

    „Also möchte ich Ihnen nur sagen, dass ich mich langsam gut fühle“, betonte Trump, fügte aber hinzu: „In den nächsten Tagen denke ich, dass dies der eigentliche Test ist. Also werden wir sehen, was über diese passiert nächste paar Tage. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288328

    Donald Trump muss es schaffen!

  88. #88 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 10:30

    Live: Gebetskundgebung für Trump vor dem Krankenhaus
    Beobachten Sie, wie sich Menschenmengen in der Nähe des Walter Reed Medical Center versammeln, um Unterstützung auszudrücken und für Pres zu beten. Trumpf

    *https://www.youtube.com/watch?v=9ydplIUnakI&feature=emb_title

    Darüber wird sich Donald bestimmt freuen!

  89. #89 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 17:20

    Umfrage: Bidens Vorsprung erweitert sich, nachdem Trump mit Coronavirus infiziert wurde
    Die meisten Amerikaner sagen, Trump hätte eine Infektion vermeiden können, wenn er das Coronavirus ernster genommen hätte. Biden eröffnet den größten Vorsprung seit einem Monat

    Der frühere Vizepräsident und demokratische Präsidentschaftskandidat von 2020, Joe Biden, hat seinen Vorsprung vor Präsident Donald Trump ausgebaut, nachdem bekannt wurde, dass der Präsident mit dem Coronavirus infiziert wurde. Dies geht aus einer neuen Umfrage hervor, die am Sonntag veröffentlicht wurde.

    Die Reuters / Ipsos-Umfrage wurde vom 2. bis 3. Oktober online durchgeführt, nachdem Präsident Trump bekannt gegeben hatte, dass er und First Lady Melania Trump mit dem Coronavirus infiziert waren. Die Umfrage befragte 1.005 Erwachsene, darunter 596 wahrscheinliche Wähler.

    Die Umfrage ergab, dass Biden bei der heutigen Wahl 51% der Stimmen erhalten würde, verglichen mit 41% bei Trump.

    Das ist Bidens größter Vorsprung vor Trump in der Reuters / Ipsos-Umfrage seit über einem Monat.

    Eine Mehrheit der Amerikaner, so die Umfrage, glaubt, dass Trump wahrscheinlich nicht mit dem Virus infiziert worden wäre, wenn er „das Coronavirus ernster genommen hätte“.

    65 Prozent der Befragten, darunter neun von zehn Demokraten und die Hälfte der Republikaner, teilten dieses Gefühl.

    Eine zweite Umfrage, die im Auftrag von NBC und des Wall Street Journal durchgeführt wurde , gab Biden einen noch größeren Vorsprung und trumpfte Trump um 14 Punkte unter den registrierten Wählern, 53% bis 39%.

    Die Umfrage wurde zwei Tage nach der Präsidentendebatte am vergangenen Dienstag durchgeführt – aber bevor Präsident Trump positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

    Bidens 14-Punkte-Vorsprung ist sein größter in der NBC News / WSJ- Umfrage. Sein bisheriger Höchststand war ein 11-Punkte-Vorsprung, der im Juli verzeichnet wurde.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288346

    Umfragen misstraue ich grundsätzlich!

  90. #90 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 18:18

    Massenproteste gegen Netanjahu in ganz Israel

    JERUSALEM, 04.10.2020 (TM) – Zehntausende Israelis haben am Samstagabend gegen Ministerpräsident „Bibi“ Netanjahu und seine Politik demonstriert. Nach Angaben der Gruppe „Schwarze Flaggen“, die die Proteste organisiert, nahmen landesweit über 100.000 Menschen teil – so viele wie noch nie zuvor. An mehreren Orten kam es zu Konflikten mit der Polizei. Allein in Tel Aviv wurden 38 Menschen festgenommen, wegen „Störung der öffentlichen Ordnung und Angriffen auf Polizeibeamte.“

    Versammlungsregeln nicht beachtet

    Es gab auch Gegendemonstranten, die sich den Netanjahu-Gegnern in den Weg stellten. Bei Handgreiflichkeiten wurden mehrere Beteiligte so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Zeugen berichteten von Platzwunden und Knochenbrüchen.

    Die meisten Demonstranten trugen Masken. Die Polizei berichtete aber auch von Aktivisten, die absichtlich gegen die Vorschriften verstießen: „Viele Demonstranten haben die Ordnung gestört, Straßen blockiert, die Anweisungen der Beamten ignoriert und zu körperlicher und verbaler Gewalt gegriffen. Eine große Mehrheit hat offen gegen die Notfall-Bestimmungen verstoßen, als sie sich ohne Distanzierung versammelten, keine Masken trugen und so die öffentliche Gesundheit gefährdeten. “

    Das israelische Parlament hatte in der vergangenen Woche neue Regeln für Demonstrationen verabschiedet. Demnach dürfen Israelis vorerst nur noch im Umkreis von einem Kilometer zu ihrer Wohnung protestieren. Dabei dürfen sich nur Gruppen von höchstens 20 Personen versammeln. Die verschiedenen Gruppen müssen untereinander Abstand halten. Diese Vorschriften wurden in der Nacht zum Sonntag vielerorts ignoriert.

    Klagen über Polizeigewalt

    Demonstranten beklagten, dass die Polizei übermäßige Gewalt angewendet habe. Filmmaterial zeigt, wie Demonstranten geschubst oder geschlagen werden. Der Abgeordnete Ofer Shelah von der Oppositionspartei Yesh Atid forderte eine Untersuchung der Vorfälle. Die Polizei habe eine rote Linie überschritten. Sie unterstütze Netanjahu bei seinem Kampf gegen Demonstranten. Shelah forderte die Protestierer auf, keine Strafen zu bezahlen: „Zieht vor Gericht. Wir werden sehen, dass Tausende von Demonstranten vor Gericht ziehen. Ich und jeder ehrlich gewählte Vertreter der Öffentlichkeit werden da sein, um für Euch zu kämpfen.“

    „Anarchistische Kriminelle“

    Ganz anders beurteilte der Abgeordnete Bezalel Smotrich von der rechten Yamina-Partei die Situation. Der frühere Verkehrsminister erklärte, die Demonstranten seien „anarchistische Kriminelle, die das Gesetz und die demokratischen Entscheidungen nicht mögen. Sie sind eine gewalttätige und arrogante Minderheit, die sich daran gewöhnt hat, sich als Herren des Landes zu fühlen, die über dem Gesetz und über der Demokratie stehen.“

    Nicht nur Demonstranten waren am Wochenende im Fokus der Polizei. Seit Beginn des Sukkot-Festes am Freitagabend verteilen die Ordnungshüter über 7000 Strafmandate. 5.171 Israelis entfernten sich ohne wichtigen Grund mehr als 1000 Meter von ihrer Wohnung: 1.415 Personen wurden ohne Maske erwischt; 98 verließen ihre Isolation; 209 hatten sich in einer fremden Laubhütte aufgehalten. Ein Paar wurde laut Polizei für „Sex am Strand“ bestraft.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/04/massenproteste-gegen-netanjahu-in-ganz-israel/

    Ich hatte es befürchtet, dass es zu schweren Unruhen in Israel kommen würde!

  91. #91 von Heimchen am Herd am 04/10/2020 - 19:34

    Trump könnte morgen freigelassen werden, sagen Ärzte
    Präsident Trump „verbessert sich weiter“, sagen die Ärzte und fügen hinzu, dass Trump möglicherweise bereits am Montag ins Weiße Haus entlassen wird.

    Präsident Donald Trump, der letzte Woche an Coronavirus erkrankt war, hat sich in den letzten Tagen „weiter verbessert“, teilten Ärzte, die ihn im Walter Reed National Military Medical Center behandelten, am Sonntag mit.

    „Wenn er weiterhin so aussieht und sich so anfühlt wie heute, hoffen wir, dass wir bereits morgen eine Entlassung planen können“, sagte Dr. Brian Garibaldi von der John Hopkins University, wie von CBS News zitiert .

    Seine Worte werden nach gemischten Botschaften von Mitarbeitern des Weißen Hauses und medizinischen Experten in den letzten Tagen als besonders ermutigend angesehen. Darüber hinaus sagte Dr. Sean Dooley, ein weiteres Mitglied des medizinischen Teams des Präsidenten, dass Trump nicht mehr außer Atem ist und herumlaufen kann. Trump selbst vermittelt entschlossen eine optimistische Einstellung und twittert ein Video von sich selbst, in dem er den Leuten sagt, dass er sich „langsam gut fühlt“.

    Vorsichtiger gesagt, bemerkte der Arzt des Weißen Hauses, Dr. Sean Conley, dass Trump „noch nicht aus dem Wald“ ist und eine zweite Dosis Remdesivir eingenommen hat. Conley, ein Osteopath, ist seit 2018 Arzt im Weißen Haus. Anfang dieses Jahres gab er bekannt, dass Trump unter seiner Leitung das umstrittene Medikament Hydroxychloroquin eingenommen hatte, obwohl er Reportern am Samstag sagte, dass der Präsident es derzeit nicht einnehme.

    Derzeit geht er davon aus, dass es dem Präsidenten sehr gut geht. Das Team und ich sind sehr zufrieden mit den Fortschritten, die der Präsident gemacht hat. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288359

    Also ich halte das für viel zu früh! Was ist, wenn er einen Rückschlag bekommt?

  92. #92 von Heimchen am Herd am 05/10/2020 - 13:36

    Mal etwas Lustiges zur Aufheiterung in diesen traurigen Zeiten!

    Soldaten vor dem Kanzleramt!!!

    *https://www.youtube.com/watch?v=DQU0jHGrHJA

    Robert Götz Matuschewski ist ein lustiger Vogel!

  93. #93 von Heimchen am Herd am 05/10/2020 - 18:46

    Israel muss mit dem kleinen Armenien gegen den türkischen Dschihad stehen

    Es ist eine moralische, aber auch eine strategische Entscheidung. Die Türkei, unser unerbittlicher Feind in den letzten Jahren, unterstützt Aserbaidschan. Meinung.
    Von Giulio Meotti

    Der türkische Präsident Erdogan ist eine ernsthafte Bedrohung für alle Christen, für Europa, für die Zivilisation und für unsere gemeinsamen Werte.
    Nach Syrien, Libyen und dem östlichen Mittelmeer interveniert der türkische „Sultan“ nun in Berg-Karabach, einem historischen Stück armenischen Landes, das vom muslimischen Aserbaidschan umstritten ist.

    Erdogan, unterstützt von dem üblichen verräterischen Katar, sandte seine islamistischen Handlanger, die bereits in Libyen und gegen die Kurden in Syrien sehr effizient geworden waren, um den Aseris zu helfen. AsiaNews gab bekannt, dass 4.000 syrische Söldner in Aserbaidschan sind und dass andere zu diesem Zweck abreisen. Sie sagen, dass sie „gegen die christlichen Kreuzfahrer kämpfen“ und dass „es Teil des Dschihad ist“.

    Israel muss aufhören, Waffen an die Aseris zu verkaufen. Schließlich ist die Türkei auch Israels Feind geworden. Ich war enttäuscht, als die Abstimmung in der Knesset über die Anerkennung des Völkermords an den Armeniern abgesagt wurde.

    Die Armenier haben nur noch Putin und Russland , wie es oft bei Ostchristen der Fall ist. Meine Freundin, die armenische Schriftstellerin Antonia Arslan, fragt zu Recht: „Wer möchte auf dem alten Kontinent für Berg-Karabach sterben? Niemand wollte 1939 für Danzig sterben, geschweige denn heute für Stepanakert. “

    Europa muss verstehen, dass von den Griechen bis zu den Armeniern nicht nur Interessen im Kampf gegen Erdogan auf dem Spiel stehen, sondern auch die Zivilisation. Aus diesem Grund wurde die ehemalige Kirche der Hagia Sophia gerade in eine Moschee umgewandelt.

    Der Westen verfällt vor unseren Augen. Ich flehe Israel an, mit dem kleinen Armenien zu stehen. „Wer erinnert sich an die Armenier?“ Fragte Hitler bei der Planung des Holocaust.

    Juden und Armenier unterscheiden sich sehr von ihren Nachbarn. Sie haben eine lange Geschichte und sie haben viele Kriege und Invasionen überlebt.

    Israel und Armenien, zwei Inseln der europäischen Zivilisation im islamischen Ozean. zwei Inseln, die die Dschihadisten ausrotten wollen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288450

    Ich bin ganz der Meinung von Giulio Meotti!

  94. #94 von Heimchen am Herd am 05/10/2020 - 18:48

    Ritualbad aus der Tempelzeit in Nordisrael entdeckt

    JERUSALEM, 05.10.2020 (TPS/TM) – Eine 2000 Jahre alte Mikwe, ein Ritualbad, ist kürzlich von Archäologen der israelischen Altertumsbehörde (IAA) bei Grabungen entdeckt worden. Diese bedeutende Entdeckung lieferte erstmals Beweise für jüdische Gehöfte in Galiläa zur Zeit des Zweiten Tempels. Arbeiter waren bei Bauarbeiten für eine große Fernstraßen-Kreuzung auf die Mikwe gestoßen und hatten die Fachleute hinzu gerufen.

    Abd Elghani Ibrahim und Dr. Walid Atrash, Direktoren der Ausgrabung im Auftrag der IAA, erläuterten, dass die Existenz der Mikwe „eindeutig darauf hindeutet, dass die Bewohner der alten Farm Juden waren, die eine religiöse und traditionelle Lebensweise führten, und Reinheit als Tora-Gebot bewahrten.“ Der Besuch der Mikwe sei für Juden heute noch so wichtig wie vor zwei Jahrtausenden. Laut Ibrahim und Atrash ändert die Entdeckung „das, was wir über den Lebensstil der Juden in der Zeit des Zweiten Tempels wussten“.

    Bis zu dieser Entdeckung waren keine jüdischen Bauernhöfe in Galiläa gefunden worden. Deshalb hatte man vermutet, dass Juden unter der römischen Besatzung im Norden Israels keine Bauernhöfe außerhalb der Dörfer oder Städte bewirtschafteten. Die Entdeckung des Gehöfts in einiger Entfernung vom Dorf Shikhin und der großen jüdischen Stadt Zippori (Sepphoris) zeigt jedoch, dass sich Juden auch in Gehöften niederließen. Möglicherweise lieferten sie Produkte wie Wein und Olivenöl nach Zippori.

    Ungefähr 1700 Jahre sind vergangen, seit die Farm bei einem Erdbeben zerstört wurde, und ungefähr 1400 Jahre, seit das Gelände endgültig aufgegeben wurde.

    Mikwe in Kibbuz verlegt

    Um die Mikwe zu erhalten und von der Baustelle zu entfernen, wurde beschlossen, sie in den nahe gelegenen Kibbuz Hannaton zu verlegen und sie dort in der Nähe einer modernen Mikwe zu platzieren. Der Transport war aufwändig: Die Mikwe, die ungefähr 57 Tonnen wiegt, wurde zuerst von allen Seiten freigelegt, vom Grundgestein gelöst und mit einem Stahlkäfig umgeben, um sie zu schützen und das Heben zu ermöglichen.

    Annat Harrel vom Kibbuz Hannaton unterstrich, dass die antike Mikwe den Kibbuz-Mitgliedern viel bedeute: „Wir sind begeistert“, sagte sie. „Sie steht jetzt nur 20 Meter von unserer aktuellen Mikwe entfernt. Unser Motto lautet: ‚Das Alte erneuern und das Neue heiligen“. Wir haben das Gefühl, dass wir es wirklich getan haben, wir haben etwas sehr Altes genommen und erneuern es … Wir planen, die historische Mikwe wieder nutzbar zu machen.“

    Rituelles Tauchbad

    Die Mikwe ist ein rituelles Tauchbad, dem in den jüdischen Gemeinden eine hohe Bedeutung zukommt. Fast jede Gemeinde ist im Besitz eines solchen Tauchbades, das nur mit Wasser natürlichen Ursprungs (Quell-, Grund- oder Regenwasser) gefüllt werden darf. Das rituelle Tauchbad hat seine Ursprünge in der Zeit der Propheten und der Sinn besteht darin, den Menschen beziehungsweise einen Gegenstand im kultischen Sinne zu reinigen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/05/ritualbad-aus-der-tempelzeit-in-nordisrael-entdeckt/

    Was für ein toller Fund!

  95. #95 von Heimchen am Herd am 05/10/2020 - 18:50

    Bild des Tages

    Zusammenstöße zwischen Ultraorthodoxen und der Polizei

    05.10.2020 (TM) – Ein Ultraorthodoxer beschimpft im Jerusalemer Stadtteil Mea Shearim Polizeibeamte, die die Einhaltung der Corona-Vorschriften durchsetzen wollen. In mehreren Wohngebieten der Strenggläubigen in Israel ist es zu heftigen Auseinandersetzungen mit den Ordnungshütern gekommen. Die wollten große Gebetsversammlungen auflösen und dafür sorgen, dass sich nicht Hunderte von Menschen in Synagogen versammeln. Die Ultraorthodoxen wehrten sich und bezeichneten die Polizisten als „Nazis“.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Die Ultraorthodoxen machen immer Ärger!

  96. #96 von Heimchen am Herd am 05/10/2020 - 21:09

    Trump verlässt das Krankenhaus „Hab keine Angst vor Covid“
    Der Präsident sagte, er verlasse heute das Krankenhaus nach vier Tagen Behandlung wegen COVID-19.

    „Ich werde heute um 18:30 Uhr das großartige Walter Reed Medical Center verlassen. Ich fühle mich wirklich gut! Hab keine Angst vor Covid. Lass es nicht dein Leben dominieren. Wir haben unter der Trump Administration einige wirklich großartige entwickelt Drogen & Wissen. Ich fühle mich besser als vor 20 Jahren! “ er twitterte.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/518138

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich davon halten soll! Ist er auf Droge? Hört sich bald so an!

  97. #97 von Heimchen am Herd am 06/10/2020 - 20:57

    Bild des Tages

    Priestersegen zu Sukkot ohne Menschenmassen

    06.10.2020 (TM) – Jüdische Männer, eingehüllt in Gebetschals, beten an der heiligsten Stätte des Judentums, der Kotel („Klagemauer“) in Jerusalem. Traditionell sprechen zum Laubhüttenfest die Angehörigen der Priesterkaste, die Cohen, den Priestersegen „Birkat HaKohanim“. Normalerweise sind dabei Zehntausende anwesend. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren es jetzt nur einige Dutzend. Der Segen des Hohepriesters Aaron ist in der Bibel nachzulesen im vierten Buch Mose, Verse 22-27 im sechsten Kapitel. Dort heißt es: „Der HERR segne dich und behüte dich. Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. Der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“ In der Zeit des Jerusalemer Tempels gehörte der Priestersegen zum täglichen Gottesdienst.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    In Zeiten von Corona ist alles anders als sonst!

  98. #98 von Heimchen am Herd am 06/10/2020 - 20:58

    Zwischen den Fronten: Armenien und Aserbaidschan erwarten Loyalität von Israel

    JERUSALEM, 06.10.2020 (DK) – Die neu entbrannten Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Obwohl ein Grenzkonflikt zwischen zwei kleinen Nationen im Nahen Osten auf den ersten Blick nicht außergewöhnlich erscheint, fürchten viele den Einstieg regionaler Großmächte in das Geschehen. Sowohl Russland als auch die Türkei versuchen ihre Macht in der Seidenstraße zu zementieren. Den Rufen nach Mäßigung schließt Ankara sich seit Ausbruch des Konflikts vergangene Woche nicht an. Zu einer der Besonderheiten dieser Auseinandersetzung zählt, dass beide Länder ein gutes Verhältnis zu Israel pflegen. Jerusalem versucht nun eine Gratwanderung, bei welcher es die positiven Beziehungen zu beiden Parteien aufrecht erhalten will.

    Israel exportiert Waffen an Aserbaidschan

    Seit Jahren verkauft die israelische Regierung moderne Waffen an Aserbaidschan. Im Gegenzug erhält der kleine Staat dafür Öl aus der Ex-Sowjetrepublik. Doch die Freundschaft geht auch über den wirtschaftlichen Profit hinaus. Obwohl Aserbaidschan shiitisch-muslimisch geprägt ist, leben Juden dort, im Vergleich zu den Nachbarländern, weitestgehend friedlich. Diese religiöse Toleranz trennt Baku nicht zuletzt vom angrenzenden Iran, welches von einem Mullah-Regime regiert wird. Das Misstrauen gegenüber Teheran ist ein weiteres Bindeglied zwischen Aserbaidschan und Israel.

    Rivlin telefoniert mit armenischem Staatsoberhaupt

    Doch auch das christliche Armenien erwartet Beistand aus Jerusalem. Dies erklärte das armenische Staatsoberhaupt Armen Sarkissian seinem Amtskollegen Reuven Rivlin am Montag. Kurz nach den Gespräch berichtete der armenische Botschafter in Israel, dass der Waffenverkauf Jerusalems an Baku in den kommenden Tagen eingestellt werden würde. In einer Erklärung des Präsidenten Rivlin hieß es, dass Israel den Ausbruch der Gewalt in Berg-Karabach bedauere, und sich gegen keine der beiden Seiten stellen wolle.

    Die Region Berg-Karabach liegt in Aserbaidschan, wird jedoch mehrheitlich von ethnischen Armeniern bewohnt. Separatistische Streitkräfte haben im Jahr 1991 die Unabhängigkeit des Gebiets ausgerufen, doch diese ist niemals völkerrechtlich anerkannt worden. Seit 1994 hat Berg-Karabach keine Kämpfe mehr im Ausmaß der vergangenen Wochen gesehen. Die Regierungen Aserbaidschans und Armeniens werfen sich gegenseitig willkürliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung vor.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/06/zwischen-den-fronten-armenien-und-aserbaidschan-erwarten-loyalitaet-von-israel/

    Eine schwierige Lage für Israel!

  99. #99 von Heimchen am Herd am 06/10/2020 - 20:58

    Fokus Jerusalem 226

    *https://www.youtube.com/watch?v=yy-ByBkYj-w

    Am 06.10.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Yad LaKachisch leistet praktische Hilfe für Ältere

    Dikla Laor fotografiert Frauen aus der Bibel

    Johannes Luithle spricht über das Laubhüttenfest

  100. #100 von Heimchen am Herd am 06/10/2020 - 20:58

    Minister der Vereinigten Arabischen Emirate, Israel beim historischen ersten Treffen im Holocaust-Mahnmal

    Gabi Ashkenazi, der Amtskollege der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Abdullah bin Zayed al-Nahyan, und der deutsche FM Heiko Maas treffen sich am Berliner Holocaust-Mahnmal.

    Die Außenminister Israels und der Vereinigten Arabischen Emirate besuchten das Holocaust-Mahnmal in Zentralberlin während ihres „historischen“ ersten Treffens in der deutschen Hauptstadt am Dienstag.

    Die Israels Gabi Ashkenazi und sein Amtskollege in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Sheikh Abdullah bin Zayed al-Nahyan, stießen mit den Ellbogen zusammen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen Von den USA vermittelter Deal Mitte September zur Normalisierung der Beziehungen.

    In Begleitung ihres Gastgebers, des deutschen Außenministers Heiko Maas, gingen die beiden durch das düstere Denkmal, ein riesiges welliges Labyrinth aus mehr als 2.700 grauen Betonblöcken, das sich auf einer Fläche von drei Fußballfeldern erstreckt.

    Es erinnert an das Abschlachten von sechs Millionen Juden durch Adolf Hitlers NS-Regime.

    Während des Besuchs teilte der deutsche Außenminister dem Außenminister der VAE mit, dass Minister Ashkenazi ein Holocaust-Überlebender der zweiten Generation ist.

    Der Minister der Emirate war überrascht zu hören und bat um mehr zu hören. Minister Ashkenazi sprach über seine Wurzeln und seinen Vater, der 1944 das Arbeitslager in Bulgarien überlebte, und über seine Einwanderung nach Israel.

    Der Besuch von Scheich Abdullah im Holocaust-Mahnmal ist ein symbolträchtiger Schritt, der die veränderte Haltung der arabischen Welt gegenüber Israel und Juden kennzeichnet.

    Politische Konflikte haben zu heftigen Spannungen zwischen Islam und Judentum geführt, und die Leugnung des Holocaust ist in vielen arabischen Ländern weit verbreitet.

    Maas nannte es „eine große Ehre, dass die israelischen und emiratischen Außenminister Berlin als Ort für ihr historisches erstes Treffen ausgewählt haben.

    „Die wichtigste Währung in der Diplomatie ist das Vertrauen, und ich bin meinen beiden Kollegen persönlich dankbar, dass sie dieses Vertrauen in Deutschland setzen.“

    Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate waren die ersten arabischen Nationen, die seit Ägypten 1979 und Jordanien 1994 Beziehungen zu Israel aufbauten.

    Für den Nahen Osten bedeuten die als Abraham-Abkommen bezeichneten Abkommen eine deutliche Verschiebung in einem jahrzehntealten Status quo, in dem arabische Länder versucht haben, die Einheit gegen Israel aufrechtzuerhalten.

    Maas bezeichnete das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten als „erste gute Nachricht im Nahen Osten seit langer Zeit – und als Chance für eine neue Bewegung im Dialog zwischen Israelis und Palästinensern“.

    „Diese Gelegenheit muss genutzt werden“, sagte er und brachte die Hilfsbereitschaft der Europäischen Union zum Ausdruck.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288516

    Ich dachte, Maas ist in Quarantäne? Darf der kleine Heiko schon wieder raus?!

  101. #101 von Heimchen am Herd am 06/10/2020 - 21:21

    Donald Trump Rede über das politische Establishment – Deutsch

    *https://www.youtube.com/watch?v=-HtfG87OjbY&feature=emb_title

    NachdenKen schreibt:

    „Hier eine großartige Rede von Präsident Donald Trump mit deutschen Untertiteln für all diejenigen die sich fragen, wieso die Amerikaner so jemanden wie Trump gewählt haben.

    Und wenn dieser Mann das wirklich ehrlich meint und tun wird, was er sagt, dann ist auch klar, warum die Mainstreammedien in den USA – und in Deutschland! – ihn so abgrundtief hassen – ja schon sogar richtig fürchten. Und deshalb hat man hier in Deutschland auch so gut wie nie eine Rede von ihm in den Medien zu hören oder zu sehen bekommen. Diese Rede muß man sich wirklich anhören. Da wäre JFK sicherlich neidisch geworden. ^^ :)“

    Eine hervorragende Rede von Donald Trump!

  102. #102 von Heimchen am Herd am 07/10/2020 - 19:19

    Bild des Tages

    Islamischer Dschihad lässt Kindersoldaten marschieren

    07.10.2020 (TM) – Bei einer Demonstration zum 33-jährigen Bestehen der Terrorgruppe „Islamischer Dschihad“ im Gazastreifen marschieren auch Kindersoldaten mit. Von klein auf werden diese Jungen militärisch gedrillt und auf den Kampf gegen die Juden und Israel eingeschworen. Ganze Generation werden zum Hass erzogen, als ihr Ideal gilt der Märtyrertod. Israel weist immer wieder auf diesen Kindesmissbrauch hin, aber die Welt sieht weitgehend ungerührt zu.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Solange es gegen Israel geht, schaut die Welt ungerührt zu! Pfui Teufel!

  103. #103 von Heimchen am Herd am 07/10/2020 - 19:22

    Kein Land in Sicht: Lockdown soll bis nach den Feiertagen anhalten

    JERUSALEM, 07.10.2020 (DK) – Bereits seit über zwei Wochen steht das öffentliche Leben in Israel still und noch ist kein Ende in Sicht. Nach einer langwierigen Debatte in der Knesset scheint es, dass der Lockdown nun mindestens bis zum 18. Oktober verlängert werden soll. Erst Ende vergangener Woche beschloss Israels Regierung die derzeit geltenden Maßnahmen neu auf den 14. Oktober zu befristen. Doch auch nachdem die strenge Ausgangssperre aufgehoben wird, soll sich die Rückkehr zum Alltag über mehrere Monate erstrecken.

    Infektionsrate verlangsamt sich deutlich

    Die Zahl der täglich gemeldeten Infektionen ist in der vergangenen Woche deutlich gesunken. Während das kleine Land letzten Mittwoch noch einen Rekordwert von 9.503 Infektionen verzeichnete, sank die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen 24-Stunden auf knapp unter 5000. Auch die Rate der positiven Tests scheint sich entschleunigt zu haben. Am Dienstag lag sie bei lediglich 10,3%. Der Nationale Sicherheitsberater Meir Ben Shabbat warnte die Politiker jedoch, dass die vorliegenden Ergebnisse aufgrund der stark reduzierten Anzahl an Tests nicht unbedingt zuverlässig seien.

    Corona-Maßnahmen sorgen für Gerangel innerhalb der Regierung

    Selbst in der Regierung ist man sich noch immer nicht über das weitere Vorgehen einig. Während Finanzminister Israel Katz und alle Minister der Blau-Weiß Partei eine sofortige Öffnung der Geschäfte forderten, erklärte Benjamin Netanjahu, dass es vor nächster Woche keine Gespräche über Lockerungen geben werde. Gerade auch die Debatte um die Massenproteste gegen den Premier sorgen immer wieder für Zündstoff in der Koalition. Politiker der rechten Fraktionen wollen die Demonstrationen aufgrund der Coronakrise verbieten. Die linke Opposition hält dagegen, dass Netanjahu den verlängerten Lockdown als ein politisches Mittel zu seinem eigenen Vorteil einsetzen würde.

    Obwohl die Rate der aktiven Fälle allmählich abflacht, sieht Israel nun die Ergebnisse der vergangenen Wochen. Mit 13 neuen Todesfällen am Dienstag steht die Zahl der verstorbenen Patienten bei insgesamt 1.784. Nach Angaben der Universität Oxford verzeichnet Israel damit die drittgrößte Anzahl an Todesfällen im Verhältnis zur Anzahl der Bevölkerung.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/07/kein-land-in-sicht-lockdown-soll-bis-nach-den-feiertagen-anhalten/

    Corona ist gekommen und wird bleiben, da hilft auch kein Lockdown! Wir müssen lernen, mit
    dem Virus zu leben!

  104. #104 von Heimchen am Herd am 07/10/2020 - 19:31

    „Woran erinnert dich dieses düstere Bild?“ Trump bittet um scharfes Vorgehen gegen jüdische Versammlungen

    US-Präsident retweetet Video der Polizei, die das Sukkot-Feiertagstreffen in New York abbricht, was eine Verbindung zu früheren antisemitischen Regimen impliziert.

    Nach einer Nacht voller Proteste und Unruhen in orthodoxen Vierteln in Brooklyn teilte Präsident Donald Trump einen Tweet mit, in dem er den New Yorker Bürgermeister Bill De Blasio als „antisemitischen Schläger“ bezeichnete, und schien die Intervention der NYPD in jüdischen Versammlungen mit historischen antisemitischen Regimen zu vergleichen .

    Am Dienstagabend fanden in orthodoxen Stadtteilen in Brooklyn massive und zuweilen gewalttätige Demonstrationen statt, um gegen die kürzlich wegen eines Anstiegs der Fälle von Coronaviren auferlegten Sperrbeschränkungen zu protestieren. Demonstranten verbrannten Masken und blockierten einen Stadtbus. Einmal schlug eine Gruppe von Demonstranten einen Verfechter des Maskentragens schwer.

    Eine Nacht zuvor, am späten Montagabend, löste die Polizei eine Menschenmenge auf, die den jüdischen Feiertag von Sukkot feierte. Ein Video dieser Szene hat auf Twitter 1,4 Millionen Aufrufe erzielt.

    James Woods, ein Schauspieler, der eine produktive Pro-Trump-Twitter-Präsenz aufgebaut hat, teilte das Video am Mittwochmorgen mit und schlug vor, dass Juden in New York einer Verfolgung ausgesetzt sind, die der von Juden ähnelte, als Nazis sie während des Holocaust in Konzentrationslager schickten.

    (De Blasio wurde als Warren Wilhelm geboren, hatte aber keine gute Beziehung zu seinem Vater und änderte später seinen Namen.)

    Trump teilte Woods ‚Tweet am Mittwochmorgen mit und schien auch einen Holocaust-Vergleich anzustellen. Er fragte: „Wow, woran erinnert dich dieses düstere Bild?“

    Der Präsident hat als Reaktion auf COVID-19 häufig die Vorschriften zum Tragen und Sperren von Masken herabgesetzt, und die Menschen in den orthodoxen Vierteln haben seine Führung und seine rechte Abneigung gegen das Tragen von Masken als einen Grund angeführt, warum relativ wenige Menschen in der Region Masken tragen.

    Nach Angaben der New Yorker Polizeibehörde wurde während des Versammlungsmontags oder des Protestdienstags niemand festgenommen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288616

    Unter den Corona-Toten in New York sind sehr viele Juden! Vielleicht sollten sie sich doch besser
    an die Vorschriften halten!

  105. #105 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 09:24

    Trump: COVID zu fangen war ein „Segen in Verkleidung“
    In einem neuen Video lobt Trump den Antikörpercocktail, den er im Krankenhaus erhalten hat, und sagt, er möchte, dass jeder die gleiche Behandlung erhält.

    US-Präsident Donald Trump veröffentlichte am Mittwoch eine neue Videobotschaft, in der er den Antikörpercocktail des Biotech-Unternehmens Regeneron lobte, den er im Krankenhaus erhalten hatte, nachdem er positiv auf COVID-19 getestet hatte.

    „Sie haben mir Regeneron gegeben und es war unglaublich. Ich fühlte mich sofort gut. Ich habe mich vor drei Tagen genauso gut gefühlt wie jetzt “, sagte Trump, der hinzufügte, er versuche, Regeneron und ähnliche Medikamente für alle verfügbar zu machen.

    „Das sind Dinge, an die vor einigen Monaten noch niemand gedacht hat. Ich sehe diese, ich weiß, sie nennen sie therapeutisch, aber für mich war es nicht therapeutisch. Es hat mich nur besser gemacht. Ich nenne das eine Heilung. “

    „Wir müssen sie genehmigen lassen, und ich möchte sie in Krankenhäuser bringen, in denen es den Menschen schlecht geht. Das ist mir wichtiger als der Impfstoff “, fuhr er fort.

    Zum Thema Impfstoff sagte Trump: „Wir werden in Kürze einen großartigen Impfstoff haben. Aber wir haben es getan. Niemand sonst hätte es geschafft. Die FDA genehmigt die Dinge in wenigen Wochen, als es Jahre gedauert hat. “

    „Ich möchte, dass jeder die gleiche Behandlung wie Ihr Präsident erhält“, fuhr er fort. „Weil ich mich großartig fühle. Ich fühle mich perfekt. Ich denke, das war ein Segen Gottes, dass ich ihn gefangen habe. Dies war ein Segen in der Verkleidung. Ich habe es gefangen, ich habe von diesem Medikament gehört, ich sagte ‚lass es mich nehmen‘ und es war unglaublich, wie es funktionierte. Es hat wirklich einen fantastischen Job gemacht. Ich möchte für dich bekommen, was ich habe. Und ich werde es kostenlos machen. Du wirst nicht dafür bezahlen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288629

    Er macht einen guten Eindruck auf mich!

  106. #106 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 09:26

    Pence und Harris debattieren in Utah
    Eine Woche nach der feurigen Debatte zwischen Trump und Biden treten ihre Laufkameraden in Salt Lake City gegeneinander an.

    Eine Woche nach der feurigen Debatte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden treffen sich Vizepräsident Mike Pence und Bidens Stellvertreterin Senatorin Kamala Harris in Salt Lake City zu ihrer ersten und einzigen Debatte über diesen Wahlzyklus.

    Die Debatte wird in neun 10-Minuten-Abschnitte unterteilt und dauert insgesamt 90 Minuten. Es wird von Susan Page, der Leiterin des Washington Bureau für USA Today , moderiert . Sie ist die erste Printjournalistin, die seit 1976 eine im Fernsehen übertragene Präsidentschafts- oder Vizepräsidentendebatte moderiert.

    Die Kandidaten diskutieren 12 Fuß voneinander entfernt und mit Plexiglas zwischen ihnen, um das Risiko einer Übertragung von Coronaviren zu minimieren.

    Die Pandemie war das erste Diskussionsthema, und Harris sagte: „Das amerikanische Volk hat miterlebt, was der größte Misserfolg einer Präsidialverwaltung in der Geschichte unseres Landes ist.“

    Pence erwiderte, dass Biden die COVID-19-Antwort der Trump-Administration plagiiert habe.

    „Das amerikanische Volk musste wegen der Inkompetenz dieser Regierung viel zu viel opfern“, schoss Harris auf den Vizepräsidenten, als er die Aufzeichnungen der Regierung über Coronavirus verteidigte.

    Auf die Frage, ob sie einen Coronavirus-Impfstoff nehmen wird, sagte Harris: „Wenn die Angehörigen der Gesundheitsberufe – wenn Dr. Fauci, wenn die Ärzte uns sagen, dass wir ihn einnehmen sollen, werde ich der Erste sein, der ihn einnimmt …“ Wenn Donald Trump uns sagt, dass wir es nehmen sollen, nehme ich es nicht. “

    Pence wurde nach der Entscheidung des Weißen Hauses gefragt, eine Veranstaltung im Rosengarten abzuhalten, bei der Trump seinen Kandidaten für den Obersten Gerichtshof bekannt gab, und lobte die Widerstandsfähigkeit und die Opfer des amerikanischen Volkes. „Die Arbeit des Präsidenten der Vereinigten Staaten geht weiter“, sagte Pence.

    In Bezug auf die Außenpolitik beschuldigte Harris Trump, „Diktatoren auf der ganzen Welt umarmt“ zu haben und sich wegen des amerikanischen Geheimdienstes auf die Seite Russlands gestellt zu haben.

    „Die amerikanische Geheimdienstgemeinschaft sagte uns, Russland habe sich 2016 in die Wahlen eingemischt“, sagte sie. „Aber Donald Trump zieht es vor, das Wort von Wladimir Putin gegenüber dem Wort der US-Geheimdienste zu nehmen.“

    Pence wiederum erörterte die außenpolitischen Aufzeichnungen der Trump-Regierung: Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem, Forderung nach mehr von der NATO und Zerstörung des ISIS-Kalifats.

    „Amerika ist sicherer, unsere Verbündeten sind sicherer“, sagte er.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288635

    Amerika braucht Donald Trump!

  107. #107 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 09:36

    Auf Robin Hood, Gehirnwäsche und wo die Republikanische Partei versagt hat
    Wir haben die Bildung unserer wertvollsten Ressource, unserer zukünftigen Generationen, an die Linke übergeben. Sie sind größtenteils verloren, erwarten Sie also mehr AOCs. Op-ed.
    Rabbi Prof. Dov Fischer,

    (…)Es war eine andere Zeit. Sicher, die Liberalen haben versucht, uns Kinder einer Gehirnwäsche zu unterziehen, gestärkt durch die Medien. Uns wurde gesagt, dass Barry Goldwater beabsichtige, die Welt zum nuklearen Holocaust zu bringen. Dass Ronald Reagan öffentliche Bibliotheken schließen und Schulkinder aushungern wollte, indem er sie zu Mittagessen verwies, die nur aus Ketchup bestanden. Das war schon damals so. Aber es war nichts wie heute.

    Wenn wir Bildung und Unterhaltung wie bisher in den Händen der Linken lassen, erkennen wir nicht, was wir tun, was wir getan haben, um uns selbst zu zerstören. Nichts ist kostbarer als unsere Kinder zu erziehen: „Und du sollst es deinen Kindern fleißig beibringen und mit ihnen darüber sprechen.“ Deuteronomium 6: 7.(…)

    (…)Die Linke hat die Universitäten für diese Runde im kommenden halben Jahrhundert gewonnen. Vier Jahre Trump und DeVos haben diese Oberfläche kaum zerkratzt.

    (…)Ich kann meine persönlichen Geschichten über Cancel Culture erzählen. Linke können den ganzen Tag im Klassenzimmer Müll ausstoßen, anstatt die Fächer zu unterrichten, die ihnen zugewiesen und für den Unterricht bezahlt wurden, und sie können damit durchkommen. Aber ein zeitgenössischer Professor wagt es nicht, ein Wort zur Unterstützung von Donald Trump zu sagen oder Kamala Harris dafür zu verurteilen, dass sie sich mit einem 31 Jahre älteren verheirateten Mann in die Politik der kalifornischen Demokraten eingeschlafen hat, sonst kann er abgesagt werden.(…)

    Alles lesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288584

    Die Linken sind eine Gefahr für die USA, sie werden das Land zerstören! Die Rechten müssen
    sich die Macht zurückerobern! Donald Trump ist der richtige Mann dafür!

  108. #108 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 18:42

    08.10.2020

    Wir sind alle Sportler!

    08.10.2020 (TM) – Auf dem Mittelmeer bei Tel Aviv wird fleißig gepaddelt und geschwommen. Die Strände sind wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Aber sportliche Aktivitäten sind auch während des Lockdowns erlaubt. Und so entdecken immer mehr Israelis ihre Leidenschaft für den Wassersport. Bei Temperaturen von 30 Grad im Schatten versprechen die Wellen zudem eine hoch willkommene Abkühlung …

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Wer kann es ihnen verdenken? Bei den Temperaturen muss man sich abkühlen!

  109. #109 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 18:46

    EU lehnt palästinensischen Antrag auf zusätzliche Hilfsgelder ab

    RAMALLAH, 08.10.2020 (DK) – Ein Antrag der Palästinensischen Autonomiebehörde auf zusätzliche Hilfsgelder ist bei der Europäischen Union auf Ablehnung gestoßen. Die subventionierten Funktionäre aus Ramallah scheinen sich derzeit immer schwerer zu tun, neue Partner zu finden und alte Beziehungen aufrechtzuerhalten. Gerade jetzt da sich die arabische Welt Israel schrittweise anzunähern scheint, manövrieren sich die Palästinenser immer mehr ins Abseits. Friedensgespräche sind nicht absehbar und auch die in Israel gesammelten Steuergelder für die Behörde lehnen Mahmoud Abbas und seine Minister ab. Diese abweisende Haltung hat inzwischen zu einem Verlust von 85% der Hilfsgelder aus arabischen Staaten geführt. Nun weigern sich auch die Europäer eine weitere Finanzspritze zu verabreichen.

    Ramallah lehnt in Israel gesammelte Steuergelder ab

    Gemäß dem Oslo-Abkommen sammelt Israel jeden Monat Mehrwertsteuern und Zölle für die palästinensische Autonomiebehörde ein. Diese Gelder stellen Ramallahs größte Einkommensquelle dar. Nachdem Premierminister Benjamin Netanjahu jedoch ankündigte hatte, dass Israel das Jordantal annektieren wolle, stellte Abbas jegliche Zusammenarbeit mit den israelischen Behörden ein. Dies schloss auch die Annahme der gesammelten Steuergelder mit ein. Obwohl Israel sich mit Unterzeichnung des Emirate-Abkommens im September dazu verpflichtet hatte, die Annexion vorerst auf Eis zu legen, wollen die Palästinenser die Beziehungen nicht wieder aufnehmen.

    Der EU-Kommissar für auswärtige Angelegenheiten, Joseph Borrell, hat Abbas vergangene Woche persönlich aufgefordert, die Zusammenarbeit mit Israel zu erneuern. Da die Palästinenser dieser Aufforderung nicht folgten, hat die EU nun zusätzliche Hilfsgelder verweigert. „Es sollten keine zusätzliche Notgelder erwartet werden […] wenn sie ihr eigenes Geld nicht akzeptieren“, sagte ein EU-Diplomat am Mittwoch. Die bislang vereinbarten finanziellen Hilfeleistungen werden jedoch nach wie vor erbracht.

    Pandemie verschärft Wirtschaftskrise in Autonomiegebiet

    Die Palästinensische Autonomiebehörde befand sich bereits vor Ausbruch des Coronavirus in einer tiefen Wirtschaftskrise. Die Folgen der Pandemie haben die Lage noch zusätzlich verschärft. Indem die Behörde immer mehr Kredite bei inländischen Banken aufnimmt, schwächt sie zunehmend ihr eigenes Finanzsystem. Derweil hat Israel insgesamt rund 600 Millionen Euro für die Palästinenser gesammelt. Doch diese sollen nur angenommen werden, wenn Jerusalem sich schriftlich verpflichtet, keine Annexion durchzuführen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/08/eu-lehnt-palaestinensischen-antrag-auf-zusaetzliche-hilfsgelder-ab/

    Ich verstehe nicht, weshalb die EU den Palästinensern immer noch Geld geben? Die sollen mal
    arbeiten und für sich selber sorgen!

  110. #110 von Heimchen am Herd am 08/10/2020 - 18:51

    Netanjahu zu Haredim: Pass auf dich auf, tanze nicht auf Simchat Torah
    PM liefert eine Nachricht an die Haredi-Community vor dem Simchat Torah-Feiertag. „Es gibt keine Herdenimmunität. Es ist ein Todesurteil für Tausende.“

    Premierminister Binyamin Netanyahu gab am Donnerstagabend vor dem Feiertag der Simchat-Tora eine Warnung heraus und forderte die Haredi-Gemeinde auf, keine großen Versammlungen abzuhalten, die das Coronavirus verbreiten könnten.

    In einem Interview mit Kol Barama Radio sagte Netanyahu: „Pass auf, es sollte keine Tänze auf Simchat Torah geben. Es gibt keine größere Entweihung von G-ttes Namen als wenn wir wegen Simchat Torah ein Leben verlieren. Bete draußen, halte die Richtlinien und so heilige sowohl die Tora als auch das Leben. “

    “ Das Haredi-Publikum ist mir nahe, ich liebe sie sehr. Ich sah die Mobilisierung der Haredi-Öffentlichkeit in der ersten Welle und die Mobilisierung der Rabbiner, um die Richtlinien einzuhalten. Das Haredi-Publikum lebt in größerer Dichte und das macht es schwieriger, aber es befreit uns nicht davon, uns mehr anzustrengen. Ich spreche Sie in jeder Sprache der Anfrage an: und Sie sollten sich sehr sorgfältig schützen, die Regeln einhalten. “

    Der Premierminister verwies auf das Phänomen der „Herdenimmunität“, das Teile des Haredi-Sektors erreichen wollen. „Es gibt keine ‚Herdenimmunität‘. Herdenimmunität bedeutet Tod für die Herde. Es ist ein Todesurteil für viele Tausende, die sterben werden. Wir haben gesehen, was in anderen fortgeschrittenen Ländern passiert, die diesen Weg gegangen sind.“

    „Niemand verfolgt den Haredi-Sektor und ich werde das nicht zulassen. Aber andererseits gibt es auch keine Sonderbehandlung. Wenn es Konzentrationen mit Morbidität gibt, spielt es keine Rolle, ob es Haredi, religiös, säkular, arabisch ist oder jüdisch, rechts oder links. Jeder muss sich an die Regeln halten, wir verfolgen keine Gemeinschaft, wir verfolgen das Virus und wir verfolgen die Krankheit „, sagte er.

    Netanjahu verwies auf die Forderung der Blauen und Weißen Partei, sofort ein Budget für 2021 zu verabschieden. “ Wir haben uns darauf geeinigt und ein Gesetz verabschiedet, dass der Haushalt 2020 im Dezember genehmigt wird und gleichzeitig der Haushalt 2021 vorbereitet wird. Dies ist das Gesetz, das sie gebilligt haben und das Blau und Weiß leider ablehnen. Sie sollten aufhören, eine Opposition innerhalb der Regierung zu sein. “

    “ Ihre endlosen Kämpfe in der Regierung ziehen uns zu den Wahlen, es ist Zeit damit aufzuhören. Während sie sich in der Politik engagieren, beschäftige ich mich weiterhin rund um die Uhr mit unserem Kampf gegen das Coronavirus.

    Der Premierminister sprach über die Atmosphäre von Sukkot im Schatten des Coronavirus: „Zum ersten Mal in meinem Leben saß ich in einer Sukkah ohne Ushpizin (Gäste). Ich habe immer einsame Soldaten, dieses Jahr konnte ich das leider nicht. Auch während der Simchat-Tora müssen wir uns an die Regeln halten. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288685

    Corona verändert alles, auch die Feiern!

  111. #111 von Heimchen am Herd am 09/10/2020 - 18:47

    Das Verteidigungsunternehmen vermutet Brandstiftung bei Bränden in Judäa und Samaria
    An Orten in ganz Israel kommt es zu Bränden, bei denen Hunderte aus ihren Häusern evakuiert werden.

    Das Verteidigungsunternehmen vermutet, dass einige der Brände, die am Freitag in Judäa und Samaria ausgebrochen sind, auf Brandstiftung palästinensischer Araber zurückzuführen sind.

    Die beiden Hauptgebiete in Judäa und Samaria, in denen Brände ausbrachen, waren die Gemeinden Kfar HaOranim, Mevo Dotan und Einav.

    Ungefähr 500 Familien wurden aus Kfar HaOranim evakuiert und mehrere Häuser in Brand gesteckt. Die Bewohner durften einige Stunden später nach dem Löschen der Brände in ihre Häuser zurückkehren.

    Auch in Dutzenden verschiedener Gebiete des Landes brachen Brände aus, wobei der größte Schaden bisher bei Kfar HaOranim sowie in der Stadt Nof Hagalil (früher bekannt als Nazareth Illit) zu verzeichnen war.

    Die Bewohner des Kibbuz Bahan in Zentralisrael wurden aus ihren Häusern evakuiert, nachdem sich die Brände in der Nähe dieser Gebiete auf Häuser ausgebreitet und die Bürger gefährdet hatten.

    Polizeikräfte, IDF-Kämpfer und Freiwillige unterstützen die Brandbekämpfung im ganzen Land.

    Präsident Reuven Rivlin kommentierte die Brandwelle im ganzen Land und sagte: „Ich verfolge mit Besorgnis die Aktualisierungen des Brandes an mehreren Hotspots des Landes, und mein Herz gilt den Bürgern, die zu diesem Zeitpunkt aus ihren Häusern evakuiert wurden Angst und Stress. “

    Rivlin fügte hinzu: „Ich stärke Sie, unsere Feuerwehrleute, sehen Sie, wie hart Sie kämpfen, um die tobenden Feuer zu stoppen, und beten Sie, dass sie bald vollständig gelöscht werden.“

    Yossi Dagan, Vorsitzender des Shomron Regional Council, sagte am Freitag, dass das Feuer in Nord-Samaria ein Terroranschlag sei.

    „Dies ist in jeder Hinsicht ein Terrorakt. Er sollte unter Sicherheitsgesichtspunkten und als politische Angelegenheit als solche behandelt werden. Wir müssen die Brandstifter festnehmen und diesen Vorfall mit der Ernsthaftigkeit jedes anderen Terroranschlags behandeln.“ Sagte Dagan.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288741

    Das ist ja furchtbar! Den Israelis bleibt aber auch nichts erspart!

  112. #112 von Heimchen am Herd am 09/10/2020 - 18:50

    Bild des Tages – Archiv

    Neuer Corona-Test liefert Ergebnisse in 15 Minuten

    09.10.2020 (TM) – Mitarbeiter eines Gesundheitszentrums in Sheik Jara untersuchen Proben von Jerusalemern auf das Coronavirus. Dabei verwenden sie ein neuartiges Analysegerät, das die Ergebnisse bereits nach 15 Minuten liefert. Die Zahl der Corona-Infektionen in Israel war zuletzt leicht rückläufig. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums reicht das aber nicht aus, um die derzeit bestehenden Beschränkungen zu lockern. Die israelischen Krankenhäuser seien weiterhin durch eine hohe Zahl schwer kranker Covid-19-Patienten stark belastet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Der Test geht aber schnell!

  113. #113 von Heimchen am Herd am 09/10/2020 - 18:53

    Juden beenden Hochfeiertage mit ausgelassenem Freudenfest

    JERUSALEM, 09.10.2020 (DK) – In Israel geht mit Abschluss der jüdischen Hochfeiertage dieses Wochenende auch die Feriensaison zu Ende. Begonnen hat die Festzeit mit dem jüdischen Neujahr „Rosh Hashana“, dicht gefolgt vom Versöhnungstag und dem siebentägigen Laubhüttenfest. Zu dessen Abschluss sind überall im Land fröhliche Gesänge zu hören. Sie künden vom Beginn des letzten und ausgelassensten Festes der Saison: „Simchat Thora“, auf deutsch übersetzt heißt das „Freude an der Thora“. Jedes Jahr wird die Thora, also das erste bis fünfte Buch Mose, in der Synagoge einmal ganz durchgelesen. An „Simchat Thora“, welches mit der heutigen Abenddämmerung beginnt, erneuert sich dieser Zyklus.

    Fröhliche Umzüge in den Synagogen

    Der Thoraschrein in den Synagogen steht am Vorabend des Festes weit offen, so dass Gottesdienstbesucher die reich geschmückten Thorarollen bewundern können. Siebenmal trägt ein Rabbi diese Rollen um den Platz im Gotteshaus, von dem sonst die Heilige Schrift verlesen wird. Die Anwesenden schließen sich der Prozession tanzend und singend an. Kinder bringen zu diesem Anlass auch oftmals Fähnchen und Banner mit.

    Dass die Gemeinde siebenmal um den Vorleseplatz in der Synagoge prozessiert, ist von tiefer religiöser Bedeutung. Zum einen erinnert der Umzug daran, dass die Hohepriester im Tempel am letzten Tag des Laubhüttenfestes siebenmal den Altar umkreisten. Zum zweiten soll die Zahl auch an die sieben wichtigen Eigenschaften Gottes erinnern: Gnade, Stärke, Schönheit, Unbezwingbarkeit, Herrlichkeit, Unerschütterlichkeit und Königlichkeit. Durch die ausgelassene Feier wird die Dankbarkeit der Menschen über das Geschenk der Thora, und nicht zuletzt auch die Erkenntnis Gottes durch sein Wort zum Ausdruck gebracht.

    40% aller Infizierten in Israel sind ultraorthodoxe Juden

    Obwohl sich Israel noch immer in einem Lockdown befindet, gestattet die Regierung sehr kleine Ansammlungen zum gemeinsamen Gebet. Demnach werden die Prozessionen dieses Jahr in den Synagogen auf nur zehn Mitglieder beschränkt. Nach Angaben des Beauftragten zur Bekämpfung des Coronavirus, Ronni Gamzu, sind 40% der Infizierten Mitglieder ultraorthodoxer Gemeinden. Demnach versucht die Polizei in diesen Wohngegenden die Corona-Maßnahmen besonders pflichtbewusst durchzusetzen. Während der Festtage hat dies öfter zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Bevölkerung und Sicherheitskräften geführt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/09/juden-beenden-hochfeiertage-mit-ausgelassenem-freudenfest/

    Wegen Corona können sie nicht so feiern, wie sie es sonst tun!

  114. #114 von Heimchen am Herd am 09/10/2020 - 20:15

    Mal wieder etwas Musik zum Entspannen!

    Aurora Borealis – The Path To Atlas (Full Album)

    *https://www.youtube.com/watch?v=gVzGpP1DeV4

    Einfach herrliche Musik…

  115. #115 von Heimchen am Herd am 10/10/2020 - 19:54

    Bild des Tages

    Gebet auf dem Ölberg

    10.10.2020 (TM) – Ein Jude betet auf dem Ölberg in Jerusalem. Er hält einen Feststrauß in den Händen, wie es während des Laubhüttenfestes üblich ist. Das Fest ist am Freitagabend mit Sonnenuntergang zu Ende gegangen und wurde von Simchat Thora abgelöst, dem Fest der Thora-Freude. Die israelischen Oberrabbiner haben darum gebeten, dass die Gläubigen wegen der Corona-Pandemie m Freien beten und feiern, Abstand halten, Masken tragen und auf das Küssen der Thora-Rollen verzichten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Was für eine herrliche Aussicht man vom Ölberg hat!

  116. #116 von Heimchen am Herd am 10/10/2020 - 19:59

    Großfeuer vernichten zahlreiche Häuser, Tausende evakuiert

    JERUSALEM, 10.10.2020 (TM) – Riesige Wald- und Buschbrände haben in Israel Dutzende Wohnhäuser vernichtet. Tausende mussten vor Rauch und Flammen flüchten. Regierungschef Benjamin Netanjahu erklärte am Freitagabend, wenn die Feuerwehren die Lage nicht unter Kontrolle bekämen, werde er um internationale Hilfe bitten. Israel hat entsprechende Abkommen mit Griechenland und Zypern.

    Am Freitag 250 Brände

    Feuerwehr-Chef Dedi Simchi erklärte im israelischen Fernsehen, man habe am Freitag 250 Brände bekämpfen müssen, darunter sieben Großfeuer. „Wir glauben, dass die meisten durch menschliche Faktoren verursacht wurden. Wir wissen noch nicht, ob es sich um Fahrlässigkeit oder Vorsatz handelte“, erläuterte er und stellte fest, dass Israel nicht unter häufigen Blitzeinschlägen leide.

    Die Nachrichtenseite Ynet zitierte namentlich nicht genannte Sicherheitsbeamte. Sie vermuteten, dass einige der Brände in den umstrittenen Gebieten von Palästinensern absichtlich gelegt wurden. Palästinensische Quellen meinten dagegen, mehrere Brände seien durch Rauch- und Tränengaspatronen der israelischen Armee verursacht worden, die bei Zusammenstößen mit palästinensischen Demonstranten abgefeuert wurden.

    5000 Bewohner müssen fliehen

    Bei dem schwersten Brand, in Nof Hagalil in der Nähe von Nazareth, wurden rund 5.000 Menschen angewiesen, ihre Häuser zu verlassen. Rund 30 Feuerwehreinheiten waren im Einsatz, die von Löschflugzeugen unterstützt wurden. Zwei Personen wurden beim Einatmen von Rauch leicht verletzt und von Sanitätern behandelt. Sieben Häuser wurden zerstört und Dutzende weitere durch das Feuer beschädigt. Die Brandbekämpfer standen meterhohen Flammenwänden gegenüber, die von dichten Rauchwolken eingehüllt waren.

    Die Islamische Bewegung in Israel und die Partei „Vereinigte Arabische Liste“ richteten eine Notrufzentrale ein, um die arabischen Betroffenen der Brände in der Region Nazareth zu unterstützen.

    Feuerwehrleute bekämpften zudem große Brände in der Nähe von sechs weiteren Gemeinden, wobei Tausende weitere Menschen evakuiert wurden. Die Polizei sperrte Abschnitte der Autobahn 6 und der Fernstraße 434 zwischen Tel Aviv und Jerusalem. In der Siedlung Kfar HaOranim in der Nähe der Stadt Modiin wurden mehrere Häuser zerstört, bevor es den Feuerwehrleuten gelang, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden geht in die Millionen.

    Präsident Rivlin besorgt

    Staatspräsident Reuven Rivlin erklärte: „Ich verfolge mit Besorgnis die Entwicklung der Brände, die sich über mehrere Teile des Landes ausbreiten. Mein Herz gilt den evakuierten Bürgern.“ Er dankte allen, die sich an der Brandbekämpfung beteiligen, darunter mehrere Einheiten des Militärs.

    Die Großfeuer wurden durch die aktuell ungewöhnlich hohen Temperaturen begünstigt. In Jerusalem und Haifa wurden 34 Grad im Schatten gemessen. Nach dem langen, trockenen Sommer ist die Waldbrandgefahr extrem hoch.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/10/grossfeuer-vernichten-zahlreiche-haeuser-tausende-evakuiert/

    Furchtbar, den Israelis bleibt aber auch nichts erspart!

  117. #117 von Heimchen am Herd am 11/10/2020 - 20:29

    Israel treibt Einwanderung von 2000 äthiopischen Juden voran

    JERUSALEM, 11.10.2020 (DK) – Israels Premierminister Benjamin Netanjahu will 2000 Äthioper mit jüdischen Wurzeln in den nächsten Monaten nach Israel bringen. Dies teilte er seinem Amtskollegen in Addis Abeba, Abiy Ahmed, mit. Derzeit warten rund 8000 sogenannte Falaschmura auf eine Einreisegenehmigung von Israel. Insgesamt soll der Einwanderungsprozess den Staat umgerechnet 92 Millionen Euro kosten. Trotz der aktuellen Coronakrise sind viele Mitglieder des Kabinetts bereit den Vorschlag zu bewilligen.

    Die Einreisegenehmigung für jüdischstämmige Äthiopier ist in Israel durchaus nicht unumstritten. Die Angehörigen der Falaschmura führen ihre eigene Herkunft auf König Salomo zurück. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde ein Großteil zum Christentum zwangsbekehrt, hielten jedoch im privaten Leben an den jüdischen Traditionen fest. Da sie nach streng jüdischem Gesetz nicht als Glaubensgenossen anerkannt werden, müssen sie bei ihrer Einreise offiziell konvertieren.

    Neue Immigrationsministerin setzt sich für jüdischstämmige Äthiopier ein

    Die Immigrationsministerin Pnina Tamano-Shata hat sich besonders für die Einreisegenehmigung eingesetzt. Die 39-jährige Politikerin ist selbst jüdischstämmige Äthiopierin und wurde während der Hungersnot im Jahr 1984 gemeinsam mit ihrer Familie vom Mossad nach Israel gebracht. Sie ist die erste aus Äthiopien stammende Ministerin in Israel. Da Tamano-Shata die Herausforderungen, welche die Neueinwanderer aus Afrika erwarten, aus erster Hand kennt, liegt ihr das Schicksal dieser Menschen nach eigenen Angaben besonders am Herzen. Viele Familien leben derzeit getrennt und warten schon seit zwei Jahrzehnten darauf in Israel wieder vereint zu werden. Tamano-Shata war es auch, die den Vorschlag machte, 8000 Falaschen aus Lagern in Addis Abeba und Gondar ins Heilige Land zu bringen.

    Coronakrise trifft äthiopische Juden in Israel besonders hart

    In Israel leben heute etwa 140.000 äthiopische Juden. Da viele von ihnen über keinen höheren Bildungsabschluss verfügen, gehören sie zur sozialen Unterschicht. Daher haben die wirtschaftlichen Folgen des Ausbruchs der Pandemie die Bevölkerungsgruppe besonders hart getroffen. Allein seit Beginn des aktuellen Lockdowns Ende September haben sich über 200.000 Israelis zusätzlich arbeitslos gemeldet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/11/israel-treibt-einwanderung-von-2000-aethiopischen-juden-voran/

    Und das in der Coronakrise, das wird nicht einfach werden!

  118. #118 von Heimchen am Herd am 11/10/2020 - 20:31

    Netanjahu: „Wir werden nach und nach Geschäfte und Schulen wieder eröffnen.“
    Premierminister Netanyahu verspricht eine schrittweise Reduzierung der Sperrbeschränkungen und äußert sich vorsichtig optimistisch über die „positiven Anzeichen“ für den Erfolg.

    Der israelische Premierminister Binyamin Netanyahu kündigte am Sonntag Pläne für eine schrittweise Beendigung der laufenden Sperrung an und forderte die Israelis auf, geduldig zu sein und weiterhin die Beschränkungen der öffentlichen Aktivitäten einzuhalten.

    In einer Videobotschaft, die am Sonntag vom Büro des Premierministers veröffentlicht wurde, zeigte sich Netanjahu vorsichtig optimistisch, dass es durch die landesweite Sperrung gelungen ist, die Infektionsraten für Coronaviren zu senken.

    „Es gibt erste Anzeichen für Erfolg, aber wir brauchen noch ein paar Tage, um sicherzustellen, dass der Ausstieg aus der Sperrung auch danach schrittweise, verantwortungsbewusst und vorsichtig erfolgt.“

    Netanjahu werde sich am Sonntagabend mit den Ministern treffen, um mit den Beratungen über die Ausstiegsstrategie zu beginnen, sagte der Premierminister und fügte hinzu, dass Unternehmen und Schulen in naher Zukunft eröffnet würden.

    „Ich werde jetzt eine Beratung mit den Ministern beginnen, bevor am Dienstag im Coronavirus-Kabinett eine sehr wichtige Entscheidung getroffen wird. Ich weiß, dass die Sperrung für alle schwierig war, aber ich bin sicher, dass die Öffentlichkeit versteht, dass die von mir befürwortete Entscheidung über die Sperrung notwendig war. Es hat uns vor einem geometrischen Anstieg der Infektionsraten, der Sterblichkeitsraten und der Anzahl schwerkranker Patienten bewahrt. Und es ist noch zu früh, um sagen zu können, dass es vollständig gelungen ist. “

    „Wir ermöglichen Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern, die keine großen Personengruppen erhalten, die Wiedereröffnung. Wir werden auch die Schule für kleine Kinder wieder eröffnen, aber wir werden die Dinge schrittweise und mit klaren Kriterien für den Übergang von einer Stufe zur nächsten wieder eröffnen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288831

    Mal sehen, wie lange es diesmal hält!

  119. #119 von Heimchen am Herd am 11/10/2020 - 20:36

    Präsident Trump: Ich bin jetzt immun
    Präsident Donald Trump sprach mit Fox News und erklärte: „Ich nehme keine Medikamente.“

    US-Präsident Donald Trump sprach mit Fox News ‚Maria Bartiromo in der‘ Sunday Morning Futures‘-Show am Sonntagmorgen. Der Präsident wurde telefonisch interviewt.

    „Sobald Sie sich erholt haben, sind Sie immun“, sagte Präsident Trump. „Jetzt haben Sie einen Präsidenten, der immun ist.“

    „Jetzt haben Sie also einen Präsidenten, der sich nicht in seinem Keller verstecken muss“, fügte Trump hinzu.

    „Ich nehme keine Medikamente“, betonte der Präsident, „und die Medikamente, die ich einnahm, waren Standard, Routine.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288832

    Hoffentlich bleibt das auch so!

  120. #120 von Heimchen am Herd am 11/10/2020 - 20:40

    Trump fordert Emirates nachdrücklich auf, zusätzliche Golfstaaten dazu zu bringen, sich Abkommen anzuschließen

    Pres Trump forderte den Kronprinzen der Emirate auf, weitere Golfstaaten davon zu überzeugen, sich den Abraham-Abkommen mit Israel anzuschließen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/518746

    Hoffentlich macht das der Kronprinz auch!

  121. #121 von Heimchen am Herd am 12/10/2020 - 20:22

    Bild des Tages

    Gal Godot spielt Cleopatra

    12.10.2020 (TM) – Die israelische Schauspielerin Gal Godot, im Bild zusammen mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuen Rivlin 2019 in Los Angeles, wird die Hauptrolle in der Hollywood-Produktion „Cleopatra“ übernehmen. Die 35-Jährige aus Petach Tikwa ist seit „Wonderwoman“ ein Weltstar. In Ägypten gibt es heftige Reaktionen in den sozialen Medien. Dort wird gefordert, dass keine Israeli, sondern eine Nordafrikanerin die letzte weibliche Pharaonin spielen sollte. Das Paramount-Studio entgegnet, dass die legendäre Königin griechischer Abstammung gewesen sei. Um die Regentin ranken sich unzählige Mythen, auch ihre Schönheit ist legendär.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Eine große Ehre für die schöne Israelin, Cleopatra zu spielen!

  122. #122 von Heimchen am Herd am 12/10/2020 - 20:23

    Gesundheitsministerium stellt Vier-Monats-Plan zum Ausstieg aus Coronakrise vor

    JERUSALEM, 12.10.2020 (DK) – Das israelische Gesundheitsministerium hat einen Vier-Monats-Plan zur schrittweisen Lockerung der Corona-Maßnahmen vorgestellt. Da die Zahlen trotz einer strengen Ausgangssperre im Frühjahr über die Sommermonate wieder rapide anstiegen, will Israel nun aus seinen Fehlern lernen. Die Regierung ist zu dem Schluss gekommen, dass eine zu schnelle Lockerung der Regelungen im Mai für den massiven Rückfall verantwortlich war. Am Scheitelpunkt der zweiten Welle verzeichnete das kleine Land täglich über 9000 Infektionen. Inzwischen ist dieser Trend jedoch rückläufig.

    In acht Phasen aus der Krise

    Der aktuelle Lockdown wird nach Angaben der Regierung noch bis zum 18. Oktober anhalten. Danach soll ein Acht-Phasen-Modell eingeführt werden, um einen langsamen Ausstieg zu ermöglichen. Während der ersten Phase ist es zunächst nur vorgesehen, Kindergärten und Unternehmen, die keine Kunden empfangen, wieder zu öffnen. Auch das Baden an Stränden soll für die letzten warmen Tage im Jahr erlaubt sein. Eventuell wird der Flugbetrieb wieder verstärkt aufgenommen, obwohl keine Änderungen hinsichtlich der Einreisebestimmungen in Aussicht stehen.

    Bildungsminister stellt sich gegen neuen Vorschlag

    Dem Plan zufolge würde Israel erst wieder im Januar nächsten Jahres zu einer Art Normalität zurückkehren. Bis dahin sollen alle Schüler über der fünften Jahrgangsstufe online unterrichtet werden. Grund dafür ist nicht zuletzt, dass die Schuleröffnungen im August als der Treiber für hohe Corona-Fallzahlen galten. Das Bildungsministerium erklärt sich mit dem Vorschlag jedoch nicht einverstanden. Minister Yoav Gallant argumentierte, dass die Schulen lediglich die allgemeine Entwicklung widerspiegelten, die Ausbreitung jedoch nicht bedeutend vorangetrieben hätten.

    Der Beauftragte zur Bekämpfung des Coronavirus in Israel, Ronni Gamzu, geht davon aus, dass die Zahl der täglichen Infektionen schon bald auf 2000 sinken wird. In der vergangenen Woche lag der Durchschnitt bei 3000-4000 neuen Fällen pro Tag. Trotz zahlreicher Regelverstöße während der seit drei Wochen geltenden Ausgangssperre, hat der Lockdown demnach seine Wirkung gezeigt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/12/gesundheitsministerium-stellt-vier-monats-plan-zum-ausstieg-aus-coronakrise-vor/

    Viel Glück, Israel!

  123. #123 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 19:41

    Bild des Tages

    Israel trauert um 2000 Corona-Tote

    13.10.2020 (TM) – Ein Meer aus Kerzen erinnert in Jerusalem an die 2000 Menschen, die in Israel in Folge einer Erkrankung durch das Coronavirus gestorben sind. Innerhalb von etwas mehr als einem Monat verloren so mehr als 1.000 Menschen ihr Leben. Zu Beginn der „zweiten Welle“ war die Zahl der Opfer stark angestiegen. Der düstere Meilenstein wurde nun erreicht, als die Ansteckung nachzulassen scheint und die Infektionsraten nach einem wochenlangen landesweiten Lockdown sinken. Aktuell sind 827 Covid-19-Patienten in kritischem Zustand. 227 von ihnen müssen künstlich beatmet werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Eine schöne Geste!

  124. #124 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 19:43

    Deutschland will Israel am Corona-Impfstoff teilhaben lassen

    BERLIN/JERUSALEM, 13.10.2020 (DK) – Die deutsche Bundesregierung hat mitgeteilt, dass sie alle in Deutschland künftig vorhandenen Vorräte eines Corona-Impfstoffes mit Israel teilen will. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn benachrichtigte den israelischen Botschafter in Berlin, Jeremy Issacharoff, über diesen Entscheid. Obwohl noch keine genauen Angaben zur Anzahl der verfügbaren Präparate gemacht werden können, erwartet Israel Tausende wenn nicht gar Millionen Fläschchen des Impfstoffs. Die Entscheidung fiel nur kurze Zeit nachdem Israels Außenminister Gabi Ashkenazi seinem Amtskollegen Heiko Maas vergangene Woche in Berlin einen Besuch abstattete.

    Arbeitslosigkeit in Israel weiter im Anstieg begriffen

    „Ich danke den deutschen Außen- und Gesundheitsministern für ihre Unterstützung Israels im Kampf gegen das Coronavirus“, erklärte Ashkenazi nach Veröffentlichung der Mitteilung. Er unterstrich, dass diese Abhilfe aus Deutschland es Israels Wirtschaft ermögliche sich schneller zu erholen. In den vergangenen Monaten ist die sonst sehr stabile Wirtschaft des kleinen Landes stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Einbußen in Milliardenhöhe wurden während des Lockdowns im Frühjahr und der aktuellen Ausgangssperre eingefahren. Zudem sind nahezu eine Millionen Menschen im Land arbeitslos und zusätzliche 600.000 befinden sich im unbezahlten Urlaub.

    Deutschland stellt sich gegen EU-Entschluss

    Die Entscheidung Deutschlands, Israel mit einem in Europa entwickelten Impfstoff zu versorgen, widerspricht dem EU-Entschluss den Vertrieb auf europäische Länder zu begrenzen. Als eine der führenden Mächte in der Union kann Deutschland diesen Entscheid jedoch umgehen. In Europa ist davon die Rede, bereits einen Impfstoff zu Beginn des nächsten Jahres zur Verfügung zu haben. Überhaupt hat die internationale Forschung immense Fortschritte gemacht: Weltweit zählt die Weltgesundheitsorganisation 200 laufende Projekte an einem Impfstoff.

    An die Genehmigung eines Impfstoffes sind hohe Erwartungen geknüpft. Viele Menschen gehen davon aus, dass die Coronakrise mit Massenimpfungen endgültig bewältigt werden kann. Obwohl Impfungen der Ausbreitung des Virus den Wind aus den Segeln nehmen, ist es noch ein langer Weg bis zur Immunisierung der gesamten Bevölkerung. Dies könnte sogar mehrere Jahre dauern. Demnach darf nicht von einer sofortigen Rückkehr in den Alltag ausgegangen werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/13/deutschland-will-corona-impfstoff-mit-israel-teilen/

    Das ist sehr begrüßenswert!

  125. #125 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 19:45

    Fokus Jerusalem 227

    *https://www.youtube.com/watch?v=mZqjMawOd6U

    Am 13.10.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Moor Shaal: Eine Fotografin hilft Obdachlosen in Tel Aviv

    Eli Hanson: Seine Truppe sorgt für Sicherheit in Efrat

    Johannes Luithle: Was wir über Speicher wissen sollten

  126. #126 von Heimchen am Herd am 13/10/2020 - 19:48

    Trump testet an aufeinanderfolgenden Tagen negativ auf COVID-19
    Trumps Arzt bestätigt, dass er an aufeinanderfolgenden Tagen einen negativen Coronavirus-Test durchgeführt hat.

    US-Präsident Donald Trump hat COVID-19 negativ getestet, sagte sein Arzt Sean Conley am Montag.

    „Als Antwort auf Ihre Anfrage zu den jüngsten COVID-19-Tests des Präsidenten kann ich Ihnen mitteilen, dass er NEGATIVE an aufeinander folgenden Tagen mit der Antigenkarte Abbott BinaxNOW getestet hat“, sagte Conley in einem Memo, das auf dem Konto von White veröffentlicht wurde Haussprecherin Kayleigh McEnany.

    „Es ist wichtig anzumerken, dass dieser Test nicht isoliert zur Bestimmung des aktuellen negativen Status des Präsidenten verwendet wurde“, fügte er hinzu.

    „Wiederholte negative Antigentests, die im Zusammenhang mit zusätzlichen klinischen und Labordaten durchgeführt wurden, einschließlich Messungen der Viruslast, der subgenomischen RNA und des PCR-Zyklus sowie der laufenden Bewertung der Daten der Viruskultur, weisen auf einen Mangel an nachweisbarer Virusreplikation hin. Diese umfassenden Daten haben in Übereinstimmung mit den Richtlinien der CDC zur Aufhebung der auf Übertragungen basierenden Vorsichtsmaßnahmen die Einschätzung unseres Ärzteteams bestätigt, dass der Präsident nicht ansteckend für andere ist “, sagte der Arzt.

    Trump gab am 2. Oktober bekannt, dass er positiv auf COVID-19 getestet hatte. Später wurde er in das Walter Reed Medical Center gebracht, wo er drei Tage lang behandelt wurde, bevor er entlassen wurde .

    Am Samstag nahm Trump die Kampagne zum ersten Mal seit der Ansteckung mit dem Virus wieder auf.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/288942

    Das freut mich sehr für Donald Trump!

  127. #127 von Heimchen am Herd am 14/10/2020 - 20:33

    Coronakrise: Bankrottes Schuhgeschäft in Tel Aviv gibt Ware gratis an Passanten

    TEL AVIV, 14.10.2020 (DK) – Ein Schuhgeschäftbesitzer aus Tel Aviv hat alle Ware gratis an Passanten verteilt, nachdem der aktuelle Lockdown sein Geschäft endgültig in den Ruin trieb. Überall auf den sozialen Medien verbreitete sich das Video wie ein Lauffeuer. Fußgänger hielten vor dem Laden an und suchten nach Schuhen in ihrer passenden Größe. Für viele Israelis ist die Szene zum Symbol für die Verzweiflung vieler Kleinunternehmer im Land geworden, welche aufgrund der strengen Corona-Regelungen vor der Pleite stehen.

    „All dies ist durch geistige und finanzielle Verzweiflung verursacht worden“, sagte Eigentümer Avi Samay und wies mit einer Geste auf den leer geräumten Laden. Der 38-Jährige ist Vater von drei Kindern und lebt in der nahe gelegenen Stadt Holon. „Wenn ich alles verlieren werde, sollten zumindest andere davon profitieren“, erklärte er niedergeschlagen. „Ich werde den Laden schließen und mich nach einem Job wie die anderen eine Million Arbeitslosen umsehen“, fügte er hinzu. Zuerst hatten die Behörden ein Bußgeld von 5000 Schekel für Samays Aktion gefordert. Die Strafe wurde jedoch nachträglich zurückgezogen.

    Bevölkerung verliert Vertrauen in Corona-Politik der Regierung

    Der junge Familienvater ist nicht der einzige Geschäftsinhaber, der unter den wirtschaftlichen Konsequenzen des nun bereits seit einem Monat anhaltenden Lockdowns leidet. Am 18. September verhängte die israelische Regierung eine allgemeine Ausgangssperre, um die drastische zweite Welle der Corona-Pandemie im Land einzudämmen. Doch viele Bürger lehnen die auferlegten Einschränkungen ab. Überall im Land kam es regelmäßig zu Protesten und Zusammenstößen mit der Polizei. Weder bei den Massendemonstrationen gegen Premierminister Benjamin Netanjahu, noch in den ultraorthodoxen Gemeinden wurde den Regelungen viel Beachtung geschenkt.

    Kleinunternehmer wollen Läden entgegen der Vorschriften wieder öffnen

    Das Gesundheitsministerium hat kürzlich einen Vier-Monats-Plan zum schrittweisen Ausstieg aus der Coronakrise vorgestellt. Doch Hunderte Unternehmer haben sich nun zu einer Protest-Allianz zusammengeschlossen: Sie wollen geschlossen gegen die Corona-Maßnahmen vorgehen, in dem sie ihre Geschäfte offen lassen und gegebenenfalls die Zahlung von Bußgeldern verweigern. Die vom Staat geschnürten Hilfspakete waren bislang nicht in der Lage, die finanzielle Not der Betroffenen ausreichend zu lindern.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/14/coronakrise-bankrottes-schuhgeschaeft-in-tel-aviv-gibt-ware-gratis-an-passanten/

    Israel hat es ganz hart getroffen! Hoffentlich kommen sie bald wieder aus dem Tief heraus!

  128. #128 von Heimchen am Herd am 14/10/2020 - 20:37

    Trump: Ich fühlte mich wie Superman

    Trump hält eine Kundgebung in Pennsylvania ab und sagt, er habe sich nach seiner experimentellen COVID-19-Behandlung „wie Superman gefühlt“.

    US-Präsident Donald Trump veranstaltete am Dienstagabend eine Kundgebung in Johnstown, Pennsylvania, seine zweite öffentliche Kundgebung seit dem Abschluss von COVID-19.

    Trump erzählte einer Menge von Anhängern, dass er sich nach seiner experimentellen COVID-19-Behandlung mit dem antiviralen Medikament Regeneron „wie Superman fühlte“.

    „Die Impfstoffe kommen bald, die Therapeutika und ehrlich gesagt die Heilung. Ich weiß nur, dass ich etwas genommen habe – was auch immer es war, ich habe mich sehr schnell gut gefühlt “, sagte der Präsident.

    „Ich weiß nicht, was es war, Antikörper, ich weiß es nicht. Ich nahm es und sagte, ich fühle mich wie Superman. Ich sagte: „Lass mich bei ihnen!“, Fügte er hinzu.

    Trump bedankte sich weiterhin bei den Ärzten, die ihn im Walter Reed National Military Medical Center behandelten, nachdem er drei Nächte in der Maryland-Einrichtung im Krankenhaus verbracht hatte.

    „Eine großartige Sache, Präsident zu sein: Wenn Sie sich nicht zu 100 Prozent fühlen, haben Sie mehr Ärzte, als Sie auf der Welt für möglich gehalten haben. Ich war von 14 von ihnen umgeben! “

    Er sprach auch noch einmal über seine neue Immunität gegen die Krankheit.

    „Sie sagen mir, dass ich immun bin! Ich könnte runterkommen und anfangen, jeden zu küssen, jeden Mann und jede Frau. Schau dir diesen Kerl an, wie hübsch er ist. Ich könnte ihn küssen, nicht mit viel Freude “, scherzte er.

    Am Montagabend veranstaltete Trump eine Kundgebung in Florida, bei der er sagte, er fühle sich großartig und sei froh, dass er sich keine Sorgen mehr über Infektionen machen müsse, weil er jetzt „immun“ sei.

    Die Kundgebung in Florida fand Stunden nachdem Trumps Arzt Sean Conley sagte, er habe an aufeinanderfolgenden Tagen einen negativen COVID-19-Test durchgeführt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289037

    Amerika braucht einen Supermann, wie Donald Trump!

  129. #129 von Heimchen am Herd am 15/10/2020 - 19:46

    Bild des Tages

    Polizei setzt Corona-Beschränkungen durch: Synagoge geschlossen

    15.10.2020 (TM) – Polizisten nehmen im Jerusalemer Stadtteil Geula einen ultraorthodoxen Mann fest. Die Ordnungshüter hatten bei einer Razzia festgestellt, dass in einer Synagoge die Corona-Beschränkungen missachtet wurden. Die Infektionsrate unter den Strenggläubigen ist von über 20 % auf zuletzt 12.8 % gesunken. Damit ist sie aber immer noch doppelt so hoch wie im Durchschnitt der israelischen Bevölkerung. Da die ultraorthodoxe Gemeinschaft insgesamt sehr jung ist, gibt es wenige Fälle mit schwerem Krankheitsverlauf. Das führt offenbar dazu, dass die Gefährlichkeit des Virus unterschätzt wird.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Man sollte Corona nicht unterschätzen!

  130. #130 von Heimchen am Herd am 15/10/2020 - 19:51

    Israel und Libanon führen erste offizielle Gespräche seit drei Jahrzehnten

    NAQURA, 15.10.2020 (DK) – Seit Jahrzehnten befinden sich Israel und der Libanon offiziell im Kriegszustand. Doch nun haben erstmals direkte Verhandlungen zwischen den zwei Parteien hinsichtlich der maritimen Grenze im Mittelmeer stattgefunden. Aufgrund von möglichen Gas- und Ölfeldern in dem umstrittenen Gebiet, sind die Gespräche für beide Länder von hohem Stellenwert. Beirut gibt jedoch tunlichst darauf Acht, keinen falschen Eindruck bei der Öffentlichkeit zu erwecken: Anders als die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain sei die libanesische Regierung keineswegs bereit den Weg der Normalisierung mit Israel einzuschlagen.

    Libanon sucht nach Ausweg aus Wirtschaftskrise

    Der Libanon, welcher in einer schweren Finanzkrise steckt, sieht sich vor Allem aufgrund des wirtschaftlichen Potentials des Seegebiets an den Verhandlungstisch gezwungen. Das Land ist in den vergangenen Jahren von Krisen heimgesucht worden. Gerade den Schock über die Explosionskatastrophe in der Hauptstadt vor zwei Monaten haben viele Bürger noch nicht verwunden. 190 Menschen verloren dabei ihr Leben und über 200.000 ihr Obdach. Seit dem Unglück regieren die Minister nur noch geschäftsführend – offiziell trat die Regierung nur kurze Zeit nach der Explosion zurück.

    Hisbollah kritisiert Verhandlungen mit Israel

    Besonders heftige Kritik an den Gesprächen übte die Terrororganisation Hisbollah, welche als eine der politisch mächtigsten Bewegungen im Libanon gilt. Die Delegation solle ausschließlich aus Militärs bestehen und keine Kompromissbereitschaft zeigen, hieß es in einer Erklärung der Schiiten-Miliz. Aber auch Israel weist Gerüchte über eine mögliche Annäherung entschieden zurück. „Wir machen uns keine Illusionen. Unser Ziel ist es nicht eine Normalisierung oder ein Friedensabkommen zu erreichen“, erklärte ein Beamter des israelischen Energieministeriums. Obwohl der angeschlagene Ton nicht viel Anlass zur Hoffnung gibt, ist das erste Treffen am Mittwoch erfolgreich verlaufen und soll am 28. Oktober fortgesetzt werden.

    Israel hat sich im Jahr 1999 aus dem Libanon zurückgezogen. Es zählt jedoch einige Dörfer entlang der Grenze zum Staatsgebiet, die von Beirut beansprucht werden. Bis heute erkennt der Libanon das Nachbarland nicht als gültigen Staat an. Seitdem sind Vertreter der Vereinten Nationen in der Region stationiert. Sie waren es auch, die gemeinsam mit Diplomaten aus den USA die Verhandlungsgespräche einfädelten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/15/israel-und-libanon-fuehren-erste-offizielle-gespraeche-seit-drei-jahrzehnten/

    Hoffentlich kommt etwas Vernünftiges zustande!

  131. #131 von Heimchen am Herd am 16/10/2020 - 18:55

    Bild des Tages

    Ladenbesitzer in Tel Aviv verbrennen ihre Ware

    16.10.2020 (TM) – Aus Protest gegen die wochenlange Schließung ihrer Läden verbrennen Geschäftsleute in Tel Aviv ihre Ware auf der Straße. Die Corona-Maßnahmen der Regierung, die seit 18. September gelten, hätten sie in den Ruin getrieben. Die Regierung hat beschlossen, dass die Beschränkungen von Sonntag an gelockert werden, aber nur stufenweise innerhalb der nächsten vier Monate. Vorerst müssen Läden, die Kundenbesuche haben, geschlossen bleiben. Da die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel deutlich gesunken ist, nannte Regierungschef Netanjahu den Lockdown einen „großen Erfolg“.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Ich kann die Wut der Ladenbesitzer gut verstehen!

  132. #132 von Heimchen am Herd am 16/10/2020 - 19:01

    Israel genehmigt Bau von über 3000 Wohnungen in Judäa und Samaria

    JERUSALEM, 16.10.2020 (DK) – Die israelische Regierung hat den Bau von über 3000 Wohnungen im sogenannten Westjordanland bewilligt, dem biblischen Judäa und Samaria. Seit den ersten Gesprächen über ein Friedensabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain hatten die Pläne geruht. Nun da der Beschluss über das Friedensabkommen in der Knesset verabschiedet wurde, scheint es, dass die Siedlungspolitik des Landes nicht länger auf Eis liegt. Es werden auch neue Häuser in Gebieten gebaut, die nach Trumps Friedensplan in zukünftig palästinensischem Staatsgebiet liegen würden.

    Siedler begrüßen den Regierungsentscheid

    Die Vorsitzenden der Siedlungs-Gemeinderäte in Judäa und Samaria begrüßten den Entscheid. Sie hatten Premierminister Benjamin Netanjahu im August vorgeworfen, den Siedlungsbau als Trumpfkarte bei den Verhandlungen mit den arabischen Staaten einzusetzen. Im Zuge der Normalisierung mit Abu Dhabi und Manama, versprach der jüdische Staat, vorerst keine Annexion von Gebieten im Herrschaftsbereich der palästinensischen Autonomiebehörde vorzunehmen.

    Die linksgerichtete Organisation „Peace Now“ warf der Regierung jedoch vor, dass das Projekt einer Annexion faktisch gleich käme. Nach ihren Angaben wurden dieses Jahr bereits 9.333 neue „Siedlerwohnungen“ genehmigt. Damit handelt es sich um die umfassendsten israelischen Baupläne im sogenannten Westjordanland seit sieben Jahren. Es wurde zudem angeprangert, dass so hohe Summen gerade jetzt investiert werden, da die Wirtschaft des Landes aufgrund der Coronakrise sehr instabil ist.

    UN-Vertreter warnt vor Folgen für den Nahost-Konflikt

    Der Siedlungsbau wird von einem Großteil der Weltgemeinschaft als ein Verstoß gegen das internationale Recht gewertet. Israel bestreitet das. Der UN-Beauftragte für den Nahostkonflikt, Nickolay Mladenov, warnte, dass der jüngste Schritt ein weiteres Hindernis für Verhandlungen mit den Palästinensern darstellen könne. Diese lehnen jedoch schon seit Monaten direkte Gespräche mit Israel ab.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/16/israel-genehmigt-bau-von-ueber-3000-siedlerwohnungen/

    Israel sollte überhaupt nicht auf die UN hören, die wollen Israel nur Schaden zufügen!

  133. #133 von Heimchen am Herd am 16/10/2020 - 19:04

    Adelsons unterstützen die Trump-Kampagne – geben Sie 75 Millionen Dollar

    Laut einem Bericht in Politico gaben die Adelsons 75 Millionen US-Dollar an ein Super-PAC, das Schlachtfeldstaaten mit Anti-Biden-Anzeigen überflutete

    Laut einem Bericht in Politico gaben Sheldon Adelson und seine Frau Miriam Adelson 75 Millionen US-Dollar an ein Super-PAC, das im September Schlachtfeldstaaten mit Anti-Joe-Biden-Anzeigen überflutete.

    Laut dem Bericht gaben die Adelsons die massive Summe an Preserve America PAC weiter, was rund 90 Prozent der Spendenaktionen der Gruppe im September entspricht.

    Bisher gaben die Adelsons republikanischen Kandidaten und Komitees eine Summe von rd. 176 Millionen US-Dollar für den Wahlzyklus 2020, so die von Politico zitierten FEC-Daten.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289225

    Donnerwetter, das nenne ich mal eine hübsche Summe! Donald Trump hat sehr einflussreiche
    Freunde!

  134. #134 von Heimchen am Herd am 18/10/2020 - 13:38

    Schauspieler Jon Voight: Biden ist böse

    Der mit dem Oscar ausgezeichnete Schauspieler Jon Voight veröffentlichte eine Videobotschaft, in der der frühere US-Vizepräsident Joe Biden als „böse“ bezeichnet wurde. Sehen.

    Actor Jon Voight: „Biden is evil.“

    *https://www.youtube.com/watch?v=R3JsYxIC24k&feature=emb_title

    Der mit dem Oscar ausgezeichnete Schauspieler Jon Voight veröffentlichte am Freitag eine Videobotschaft, in der Joe Biden als „böse“ bezeichnet wurde.

    „Biden ist böse“, sagte Voight im Video, „Trump muss gewinnen. Er ist echt. Er wird das Vertrauen der Menschen zurückbringen. “

    „Diese Linken sind nichts für das amerikanische Volk“, fügte er hinzu, „es ist die größte Vertuschung aller Zeiten. Biden ist eine Erweiterung der Politik Obamas, die Amerika geschwächt hat, und wir können das nicht wieder zulassen. Die Linken sind betrügerisch und haben das amerikanische Volk angelogen. Sie haben ihre mächtige Macht für ihr eigenes Macht-Ego, um die Wirtschaft der Nation zu regieren, reduziert. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289293

    Es gibt auch vernünftige Menschen unter den Schauspielern!

  135. #135 von Heimchen am Herd am 18/10/2020 - 20:08

    Immer wieder Menschenmassen gegen den Regierungschef

    18.10.2020 (TM) – Tausende versammeln sich in Jerusalem vor der Residenz von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und protestieren gegen seine Politik. Seit Monaten wiederholen sich diese Szenen am Ende des Schabbats. Nun kam es zu heftigen Auseinandersetzungen mit Netanjahu-Anhängern, die die Demonstranten angriffen, wobei auch Pfefferspray eingesetzt wurde, und sie mit Eiern bewarfen. Die Regierungsanhänger warfen den Protestierern vor, sie seien Anarchisten und hätten keinen Respekt vor der Demokratie. Die Polizei nahm in Jerusalem neun Demonstranten fest, weil sie Straßen blockierten und sich weigerten, diese zu räumen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Das sind alles linksextreme Demonstranten!

  136. #136 von Heimchen am Herd am 18/10/2020 - 20:11

    Deutsche Organisationen finanzieren Proteste gegen Netanjahu

    JERUSALEM, 18.10.2020 (TPS/TM) – Europäische Regierungen stellen den verschiedenen Organisationen, die hinter der Anti-Netanjahu-Demonstration in Israel stehen, erhebliche Mittel zur Verfügung. Besonders aktiv sind dabei Deutschland und die Schweiz. Das erklärte der Knesset-Abgeordnete Ariel Kallner (40, Likud-Partei) gegenüber israelischen Medien.

    Verhöhnung und Gewalt

    Die wöchentlichen Demonstrationen gegen den israelischen Regierungschef verliefen zum Teil gewalttätig, es kam immer wieder zu Auseinandersetzungen mit der Polizei (Fokus Jerusalem berichtete). Auffallend war, dass Netanjahu immer heftiger persönlich beleidigt wurde. Demonstranten traten mit Schweinekopf-Masken auf oder in einem Kostüm, das eine nackte Frau darstellte, die dann hinter vorgehaltener Hand mit der Ehefrau des Ministerpräsidenten in Verbindung gebracht wurde.

    Kallner präsentierte nun Daten zu den Organisationen hinter den Protesten und den Geldern, die sie 2019 aus dem Ausland erhalten hatten. Alle Informationen stammen von der offiziellen Website des israelischen Organisationsregisters. Sie sind aufgrund des Transparenzgesetzes verfügbar, nach dem alle in Israel tätigen Organisationen mit ausländischer Finanzierung die Quelle und den Umfang ihrer Gelder angeben müssen.

    Unterstützung der Protest-Aufrufe

    Die von der Bundesregierung unterstützte Rosa-Luxemburg-Stiftung stellte nach Angaben des Abgeordneten der Organisation „Standing Together“ 154.149 Schekel (rund 38.825 Euro) zur Verfügung, die deutsche Heinrich-Böll-Stiftung 40.000 Schekel (10.075 Euro) und der deutsche ZFD-Fonds 44.475 Schekel (11.200 Euro). „Standing together“ ist eine linke, extrem regierungskritische Gruppe. Nach eigenen Angaben hat sie „verschiedene Märsche und Proteste gegen undemokratische Angriffe und Regierungsernennungen organisiert“.

    Die Schweiz gab laut Kallner 240.485 Schekel (60.500 Euro), Norwegen 26.297 Schekel (6623 Euro) und Dänemark 144.627 Schekel (36.430 Euro) an andere Organisationen, die die Anti-Netanjahu-Veranstaltungen organisierten.

    Kallner erklärte, er fordere eine Diskussion im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung zu diesem Thema. „Ich werde nicht schweigen!“, unterstrich er. Kallner ist der Vorsitzende der Vereinigung gegen Delegitimierung und Antisemitismus im israelischen Parlament. Der aus Haifa stammende Abgeordnete warnte: „Das ist ein sehr ernstes Phänomen. Wäre es denkbar, dass der Staat Israel Gesetzesbrecher finanziert, die gegen die deutsche Regierung protestieren? Würde die Bundesregierung dies schweigend übergehen? Diese Intervention ausländischer Staaten bedeutet, die Souveränität des Staates Israel zu untergraben. “

    NGO’s mit Anti-Israel-Agenda

    „Verschiedene Länder, von denen die meisten diplomatische Beziehungen zu Israel unterhalten, arbeiten daran, die Agenda der israelischen Gesellschaft zu untergraben, während sie sich offen in den internen politischen und sozialen Diskurs Israels einmischen“, beklagte Kallner gegenüber israelischen Medien.

    In Israel gibt es über 300 Nicht-Regierungsorganisationen (NGO), die von ausländischen Regierungen finanziert werden. Viele von ihnen agieren gegen den jüdischen Staat.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/18/deutsche-organisationen-finanzieren-proteste-gegen-netanjahu/

    Deutschland sollte sich schämen, das ist unerhört! Israel sollte die ganzen NGOs rausschmeißen,
    sie bringen nur böses Blut!

  137. #137 von Heimchen am Herd am 19/10/2020 - 19:23

    Bild des Tages

    Drohne fliegt Corona-Tests

    19.10.2020 (TM) -Eine Mitarbeiterin des Ziv-Hospitals in Safed bestückt eine Drohne mit Coronatest-Probenröhrchen. Die Klinik der nordisraelischen Stadt ist die erste in Israel, die medizinisches Material mit Drohnen transportiert. Das Fluggerät wird von einem Computer gesteuert und ist auf vorgegebenen Strecken unterwegs. In den kommenden Monaten sollen Drohnen aus Safed bis nach Ashdod im Süden fliegen. Die Proben gelangen so schneller zu Laboren mit freien Kapazitäten.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Eine tolle Idee!

  138. #138 von Heimchen am Herd am 19/10/2020 - 19:25

    Ministerin Gamliel sorgt für Empörung in der Öffentlichkeit

    JERUSALEM, 19.10.2020 (TG) – In Israel haben jüngst einige Politiker Schlagzeilen gemacht, da sie sich nicht an die von der Regierung erlassenen Corona-Maßnahmen hielten. Vor allem Umweltministerin Gila Gamliel sorgte für Empörung in der Öffentlichkeit. Die 46-Jährige verbrachte das jüdische Versöhnungsfest im Widerspruch zu den von der Regierung auferlegten Lockdown-Regelungen. Derzeit lebt die Ministerin in Tel Aviv, doch sie verbrachte den Feiertag in einer Synagoge in Tiberias. Nach den zu dieser Zeit geltenden Regeln durften Bürger sich nicht mehr als 1000 Meter von ihrem Haus entfernen, geschweige denn, sich in fremden Häusern aufhalten. Kurze Zeit später gab die Ministerin bekannt, dass sie an Corona erkrankt sei.

    Vorwürfe des Missbrauchs von Staatsgeldern

    Gamliel erholt sich von ihrer Erkrankung, doch neue Vorwürfe werden in der Presse laut. Wie der Nachrichtensender Channel 12 berichtete, habe die Ministerin öffentliche Gelder missbraucht. Die Anschuldigungen beziehen sich auf den Zeitraum von 2015 bis 2020. So hat die ehemalige Ministerin für soziale Gerechtigkeit von 2015 bis 2018 insgesamt 24 ministerielle Geschäftsreisen in einem Wert von 100.000 Euro unternommen. Nicht alle waren dabei politisch gerechtfertigt. Vor zwei Jahren hielt sich Gamliel beispielsweise sechs Tage mit ihrer Familie in Wien auf, mit der Begründung, ein Treffen mit einem österreichischem Handelsbeauftragten zu haben. Doch Berichte der Organisation „Transparenz der Information“ belegen, dass dieses Treffen nicht stattgefunden hat. Demnach finanzierte die Ministerin einen persönlichen Familienurlaub mit Steuergeldern.

    Auch bei einer Reise nach New York ließ es sich die Ministerin offenbar auf Kosten des Staates gut ergehen. Sie wechselte in ein teures Hotel über, mit der Begründung, eine allergische Reaktion auf das offiziell gebuchte Hotel zu haben. Nach all diesen Vorfällen sehen es die Bürger natürlich nicht gerne, dass Gamliels Töchter mit ihrem, vom Staat bezahlten, Auto zur Schule gebracht werden – dies verstößt wiederum gegen die Regel, dass das Auto eines Ministers nur für offizielle Dienste genutzt werden darf. Die Buchhaltung der Regierungsministerien forderte von Gamliel nun die persönlichen Extrakosten zurück. Die Ministerin weigerte sich. Nach einem sechs Monate langen Zwist wurde die Forderung zurückgezogen mit der Begründung, dass Gamliel „die Umstände der Angelegenheit geklärt habe.“

    Gamliel bestreitet Vorwürfe

    Gamliel persönlich streitet alle Vorwürfe ab und äußerte ihr Bedauern, dass gerade in der schweren Zeit ihrer Erkrankung der Fernsehsender diese Anschuldigungen veröffentlicht hat. Wie das Büro von Gamliel bekannt gab, waren alle Auslandsreisen der Ministerin gerechtfertigt, da sie „offizielle und Regierungstreffen beinhalteten, alle in einem ministeriellen Rahmen… Alle Geschäftsreisen wurden dem Gesetz und den Regeln nach geplant.“ Doch die Öffentlichkeit sieht sich von Gamliel, wie auch von einigen ihrer Kollegen, im Stich gelassen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/19/ministerin-gamliel-sorgt-fuer-empoerung-in-der-oeffentlichkeit/

    Sie muss zurücktreten! Wenn das alle so machen würden!

  139. #139 von Heimchen am Herd am 19/10/2020 - 19:35

    Palästinensischer Top-Politiker Erekat zu Behandlung in Jerusalemer Klinik

    JERUSALEM, 19.10.2020 (TM) – Saeb Erekat (65), Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und enger Vertrauter von Präsident Mahmud Abbas, ist schwer an Covid-19 erkrankt. Sein Zustand ist kritisch, er muss künstlich beatmet werden. Erekat wird im Jerusalemer Hadassah Ein Kerem-Hospital behandelt. Weil er 2017 eine Lunge transplantiert bekam und unter weiteren Vorerkrankungen leidet, gilt er als Hochrisiko-Patient. Der Spitzenpolitiker aus Jericho war Chefunterhändler bei den israelisch-palästinensischen Verhandlungen. Er wurde am Sonntag vom israelischen Rettungsdienst, eskortiert von der Armee, zu Hause abgeholt und in die Klinik gebracht.

    Israelis schwer beschuldigt

    Dass sich der palästinensische Spitzenpolitiker in einem israelischen Krankenhaus behandeln lässt, sorgt für Diskussionen. Das Forschungsinstitut „Palestinian Media Watch“ (PMW) wirft der Palästinensischen Autonomiebehörde vor, sie nutze den Ausbruch der Pandemie zur Dämonisierung Israels. So habe sie verbreitet, dass Israelis Palästinenser absichtlich mit dem Virus infizierten und versuchten, sie zu töten. Saeb Erekat ging laut PMW noch weiter: Er verfasste einen Kommentar, in dem er behauptete, Israelis würden „auf palästinensische Autos und Eigentum spucken, um die Corona-Krankheit zu übertragen“. Israel wolle sich so den brennenden Wunsch erfüllen, das palästinensische Volk auf irgendeine Weise loszuwerden. PMW-Direktor Itamar Marcus: „Wenn Erekat seiner eigene Verleumdung glauben würde, hätte er sicherlich nicht das Hadassah-Krankenhaus gewählt, um ihn zu behandeln und sein Leben zu retten.“ Dieser Widerspruch dokumentiere erneut, dass die palästinensische Führung bewusst lüge, mit dem alleinigen Ziel, Hass gegen Israelis und Juden zu schüren.

    Kritik aus den Emiraten

    Heftige Kritik kommt auch aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort beklagten Journalisten die „palästinensische Heuchelei und Doppelmoral“. Der Araber Amjad Taha twitterte: „Die Korruption in der Palästinensischen Autonomiebehörde, die das Gesundheitssystem schädigte, hat die Palästinenser gezwungen, Erekat in ein israelisches Krankenhaus zu bringen.“ Ein Journalist forderte Scheich Akrama Tsabari, den Vorsitzenden des Obersten Muslimischen Rates in Jerusalem, auf, Erekat zu verurteilen, so wie er die Delegation der Emirate verurteilt habe, die am vergangenen Wochenende Jerusalem besuchte. Ein Aktivist aus den Emiraten schrieb: „Ist Saeb Erekats Gesundheit wichtiger geworden als die palästinensische Frage?“

    Unverständnis bei israelischen Terror-Opfern

    Kritik kommt auch von Israelis, die Angehörige durch palästinensischen Terror verloren haben. Dr. Adva Biton ist die Mutter von Adelle Biton. Sie kam 2013 im Alter von vier Jahren ums Leben, als Palästinenser Steine auf das Auto der Familie warfen. Adva Biton zeigte sich empört über Israels Bereitschaft, Erekat zu behandeln. Die Gelder, die Israel an die Palästinensische Autonomiebehörde überweise, könnten verwendet werden, um dort medizinisches Personal auszubilden, Krankenhäuser zu bauen und medizinische Ausrüstung zu kaufen, schrieb sie auf Facebook. „Stattdessen wird das Geld für Terrorismus, für die Gehälter terroristischer Familien und für Waffen verwendet.“ Sie klagte, Erekat sei ein antisemitischer Feind Israels. „Nach den vorgelegten Daten ist das Hadassah-Krankenhaus voll belegt, und dennoch haben wir ihn mit offenen Armen empfangen. Das ist eine Schande. Eine Person, die den Terrorismus fördert, eine Person, die Mitglied einer terroristischen Organisation ist, hat Anspruch auf medizinische Behandlung in unserem Land? Auf meine Kosten?“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/19/palaestinensischer-top-politiker-erekat-zu-behandlung-in-jerusalemer-klinik/

    Das ist eine Ungeheuerlichkeit!

  140. #140 von Heimchen am Herd am 19/10/2020 - 19:41

    Bei den Wahlen im Jahr 2020 wurden bereits 25 Millionen Stimmen abgegeben – wer führt?

    Demokraten haben drei Millionen Stimmen Vorsprung vor Republikanern, 25 Millionen Stimmen wurden bereits abgegeben. Aber ist es genug von einem Vorsprung?

    Da der Wahltag noch 15 Tage entfernt ist, wurden bereits rund 25 Millionen Stimmen abgegeben, weit mehr als bei den Zwischenwahlen 2018 und den Präsidentschaftswahlen 2016.

    Mail-in, Briefwahl und persönliche vorzeitige Abstimmung werden voraussichtlich fast die Hälfte aller Stimmzettel bei den Wahlen 2020 ausmachen, ein neuer Rekord bei nationalen Wahlen in den USA.

    Laut einer Studie, die Anfang dieses Monats vom Pew Research Center veröffentlicht wurde, geben 60% der registrierten Wähler an, dass sie planen, ihre Stimmzettel vor dem Wahltag abzugeben.

    Bis Sonntagabend wurden 24.943.285 Stimmzettel abgegeben, was 18,3% der Gesamtzahl der Stimmen bei den Präsidentschaftswahlen 2016 entspricht.

    Demokraten haben derzeit einen Vorsprung von mehr als drei Millionen Stimmen gegenüber Republikanern, was die Wahlbeteiligung bei vorzeitigen Abstimmungen betrifft. Bisher haben 12.828.936 registrierte Demokraten gewählt, verglichen mit 9.551.690 registrierten Republikanern. Dies geht aus Daten hervor, die von der demokratischen Firma TargetSmart erhoben wurden.

    Das bedeutet, dass die von registrierten Demokraten abgegebenen Stimmen derzeit 51,4% aller bisher abgegebenen frühen Stimmzettel ausmachen, verglichen mit 38,3% bei registrierten Republikanern und 10,3% bei Wählern, die bei keiner Partei registriert sind.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289384

    Das ist äußerst spannend! Hoffentlich schafft es Donald Trump!

  141. #141 von Heimchen am Herd am 20/10/2020 - 19:26

    Ultraorthodoxe öffnen Schulbetrieb entgegen den Corona-Maßnahmen

    JERUSALEM, 20.10.2020 (DK) – Hunderte ultraorthodoxer Schulen in Israel haben entgegen der derzeit geltenden Corona-Bestimmungen wieder den Betrieb aufgenommen. Die Regierung kündigte erst kürzlich an, dass die Schulen auch nach Ende des Lockdowns weiterhin geschlossen bleiben müssten, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen. Die schnelle Eröffnung der Bildungseinrichtungen wurde von zahlreichen Experten als mitverantwortlich für die zweite Corona-Welle im Sommer erklärt. Trotz des offenen Widerstandes gegen staatliche Maßnahmen, greifen die Sicherheitskräfte nur unzureichend durch. Es scheint, dass die Regierung einen Aufstand der Strengreligiösen fürchtet. Die Angriffe auf Polizisten in ultraorthodox geprägten Wohnvierteln haben sich jüngst gehäuft.

    Gesundheitsminister droht Schulleitern mit hohen Bußgeldern

    Gesundheitsminister Yuli Edelstein räumte bei einem Interview mit dem Armee-Radiosender ein, dass die Behörden die Öffnung nicht verhindern konnten. Er versprach jedoch, sich persönlich für die Durchsetzung der Regelungen einzusetzen. Bei Verstoß soll die Schulleitung in Zukunft ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 1.200 Euro bezahlen müssen. Zudem sollen zwischenzeitlich staatliche Zuschüsse zurückgehalten werden. Es handelt sich bei den geöffneten Institutionen nicht nur um Grund- und weiterführende Schulen, sondern auch um sogenannte Jeschiwas, Thoraschulen für junge Männer. Dort studieren oftmals Hunderte Ultraorthodoxe dicht aneinander gedrängt in engen Räumlichkeiten.

    Die Schulen waren auf Geheiß des bekannten Rabbiners Chaim Kanievsky wiedereröffnet worden. Der 92-Jährige ist selbst an Corona erkrankt, besteht jedoch darauf, alle Traditionen der streng religiösen Lebensweise trotz der Ausnahmesituation beizubehalten. Sein Ratschlag wird dabei von vielen seiner Glaubensgenossen begrüßt. In der ultraorthodoxen Bevölkerung herrschte schon vor der Coronakrise eine allgemein verbreitete Skepsis gegenüber den weltlichen Autoritäten. Das starke Eingreifen der Polizei in ihren Wohngebieten während der vergangenen Monate hat dieses Misstrauen weiter verstärkt.

    Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sinkt drastisch

    Trotz der Missachtung von Corona-Regelungen scheint sich der Lockdown auf gesundheitlicher Ebene ausgezahlt zu haben. Am Montag verzeichnete das Gesundheitsministerium nur noch 1.526 Fälle. Noch vor wenigen Wochen hatte das Land mit über 9000 Neuinfektionen pro Tag den Höhepunkt der Krise erreicht. Die Zahl der Todesopfer liegt inzwischen bei 2.260.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/20/ultraorthodoxe-oeffnen-schulbetrieb-entgegen-den-corona-massnahmen/

    Israel hat es nicht leicht mit den Ultraorthodoxen! Sie halten sich einfach nicht an die Vorgaben!

  142. #142 von Heimchen am Herd am 20/10/2020 - 19:28

    Fokus Jerusalem 228

    *https://www.youtube.com/watch?v=ojLolXu_ycQ

    Am 20.10.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Alte Früchte neu gezüchtet – Ein Forscher berichtet

    Neue Kunden für alte Geschäfte – Was eine App bewirkt

    Rabbiner Arik Speaker beleuchtet Judentum und Zionismus

  143. #143 von Heimchen am Herd am 20/10/2020 - 19:30

    Regen kehrt zurück:

    Erste Schauer fallen auf Jerusalem herab
    Zum ersten Mal in diesem Herbst beginnt es in Jerusalem zu regnen. Morgen werden die Temperaturen voraussichtlich sinken und am Donnerstag steigen.

    Heute regnete es in Jerusalem und folgte einer einsamen Nimbuswolke, die tief über den zentralen Bergen schwebte. Das Wetter ist weiterhin relativ heiß, aber die Temperaturen werden voraussichtlich morgen sinken.

    Donnerstag ist klar bis teilweise bewölkt. Die Temperaturen werden hauptsächlich in den Bergen und im Landesinneren steigen. Es wird heißer als gewöhnlich für die Saison.

    Der Freitag ist klar bis teilweise bewölkt, ohne dass sich die Temperaturen wesentlich ändern. Der Schabbat ist klar bis teilweise bewölkt und wird während der Saison weiterhin heißer als gewöhnlich sein.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289507

    Regen bringt Segen!

  144. #144 von Heimchen am Herd am 20/10/2020 - 19:34

    Wenn Sie gegen Antisemitismus sind und Israel lieben, müssen Sie Trump wählen!
    Trumps Bericht über Freundschaft, Großzügigkeit und Zuneigung zum US-amerikanischen und israelischen Judentum ist schon lange vor seiner Präsidentschaft außergewöhnlich. Op-ed.

    Liberale Veröffentlichungen und Websites haben Kommentare von Menschen veröffentlicht, die als jüdische Führung gelten, und Juden aufgefordert, Präsident Trump abzulehnen und für Joe Biden zu stimmen.

    Ein kürzlich veröffentlichter Aufsatz stammt beispielsweise von Abe Foxman, dem ehemaligen Leiter der ADL. Unter seiner Führung hörte die ADL auf, eine Organisation zu sein, die die Rechte der Juden schützt, und wurde zu einer Gruppe, die ihr Bestes gab, um fortschrittliche Politik und Politik zu verkaufen.

    In seinem Buch „Ally: Meine Reise durch die amerikanisch-israelische Teilen“ der ehemalige israelische Botschafter in den Michael Oren USA berichtet , dass bei seinem ersten Treffen mit Foxman und vermeintlichen jüdischen Führer in Amerika, Präsident Obama ihnen gesagt , dass er dabei war, fahren ein Keil zwischen den USA und dem jüdischen Staat. Weder Foxman noch die anderen vermeintlichen Führer warnten amerikanische Juden, was kommen würde.

    Was folgte, waren die ersten vier Jahre von Obamas antiisraelischer (und antisemitischer) Politik. Anstatt die Anklage zum Schutz der amerikanischen Juden zu leiten, veröffentlichten die ADL und das American Jewish Committee eine gemeinsame Erklärung, als Obama zur Wiederwahl kandidierte. mit der Nachricht: „Wenn Sie Barack Obama nicht unterstützen, halten Sie die Klappe!“ Dies schien die Botschaft der führenden säkularen jüdischen Organisationen, der Anti-Defamation League (ADL) und des American Jewish Committee (AJC), in einer gemeinsamen Erklärung zu sein, die im Oktober 2011 veröffentlicht wurde und die amerikanischen Juden aufforderte, Obamas Israel-Politik nicht zu kritisieren.

    2015 ging Foxman in den Ruhestand und wurde durch Jacob Greenblatt ersetzt, der Teil der Obama-Administration war. Aufgrund der Politik ihrer Führung werden Sie selten sehen, dass die ADL einen Demokraten kritisiert.

    Welches ist hinter ihrer Billigung von Biden.

    Jeder, der die Nachrichten verfolgt und / oder die Kandidaten untersucht, sollte wissen, dass es nur eine Wahl für projüdische oder proisraelische Wähler gibt, nämlich die Wiederwahl von Präsident Trump.

    Joe Biden und die Demokraten behaupten, sie seien für Israel. Zusammen mit einigen seiner anderen Richtlinien hätte ein pro-israelischer Biden den jüdischen Staat während seines ersten Vizepräsidentenlaufs nicht gewarnt, dass sie sich an einen nuklearen Iran gewöhnen sollten .

    Wenn sich Biden um den jüdischen Staat kümmern würde, würde seine Plattform nicht beinhalten , die USA wieder in den schrecklichen JCPOA-Nuklear-Deal einzubeziehen, zumal es dem Iran erlaubt , 2025 nuklear zu werden .

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289469

    „Bei den Wahlen 2020 gibt es nur eine gute Wahl für Juden: die Wiederwahl von Donald J. Trump. Gleichzeitig sollten mehr Republikaner in das Haus und den Senat entsandt werden, um die Antisemiten in der Demokratischen Partei zu kontrollieren.“

    Genauso ist es!

  145. #145 von Heimchen am Herd am 21/10/2020 - 19:14

    Bild des Tages

    Jerusalem vom ersten Regen überrascht

    21.10.2020 (TM) – Passanten in der Jerusalemer Innenstadt bejubeln den ersten Regen des Herbstes: Völlig überraschend ergoss sich gestern ein Schauer über die israelische Hauptstadt. Er war von den Meteorologen nicht vorhergesagt worden. Wie es hieß, habe sich über Jerusalem plötzlich eine Wolke gebildet, die sich abregnete und dann wieder auflöste. Obwohl Regenschauer im Oktober nicht ungewöhnlich sind, waren alle verblüfft. Zwar war die Niederschlagsmenge nicht groß, aber: „Es riecht hier jetzt so gut nach Regen“, berichtete unsere Mitarbeiterin Tikvah Grunow.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Regen ist herrlich, besonders wenn es lange nicht mehr geregnet hat!

  146. #146 von Heimchen am Herd am 21/10/2020 - 19:16

    Israel entdeckt grenzüberschreitenden Tunnel aus Gazastreifen

    GAZA, 21.10.2020 (DK) – Die israelische Armee (IDF) hat einen Tunnel entdeckt, der sich von der Stadt Khan Younis im Gazastreifen bis in israelisches Territorium erstreckt. Nur wenige Stunden nach Bekanntgabe der Entdeckung feuerte die in Gaza herrschende Terrororganisation Hamas eine Rakete auf Israel ab. Das Geschoss konnte vom Raketenabwehrsystem der IDF abgefangen werden. Die Luftwaffe flog daraufhin einen Vergeltungsangriff auf einen militärichn Stützpunkt der Hamas. Israels Streitkräfte decken regelmäßig neue Teile des weitverzweigten Tunnelsystems der Hamas auf, welches dazu dienen soll, illegal in das Nachbarland einzudringen.

    Israels Untergrundmauer verhindert Ausbau von Tunnelsystem der Hamas

    Zum Schutz vor Schmuggel und Terroristen, hat Israel eine kilometerlange Untergrundmauer an der Grenze zu der Küsten-Enklave gebaut. Diese Barriere sei von dem neu entdeckten Terrortunnel nicht durchbrochen worden, so ein Sprecher der Armee. Ein ausgeklügeltes Warnsystem habe die Militärs auf die Bedrohung aufmerksam gemacht. „Selbst an Tagen, an denen es im Süden Israels scheinbar ruhig zugeht, setzen Terrororganisationen ihre Bemühungen fort, den Bürgern und den Autoritäten zu schaden“, erklärte Verteidigungsminister Benny Gantz. „Ich kann den Bewohnern der Region versichern, dass wir alles tun, um ein ruhiges und sicheres Leben zu gewährleisten“, fügte er hinzu.

    Hamas setzt weiterhin auf Konfrontationskurs

    Bereits vergangenes Wochenende feuerte die Hamas eine Rakete auf Israel ab. Der letzte große Schlagabtausch hatte jedoch am 15. September, dem Tag der Unterzeichnung des Friedensabkommens mit den Vereinigten Arabaischen Emiraten und Bahrain stattgefunden. Bei dem Raketenbeschuss wurden zwei Israelis aus der Stadt Aschdod verletzt. Die Hamas hatte die Normalisierung der Beziehungen zwischen den Golfstaaten und Israel scharf kritisiert.

    Medienberichten zufolge hatten Israel und die Machthaber im Gazastreifen erst kürzlich eine Übereinkunft hinsichtlich der Grenzübergänge erzielt. Obwohl dieses Abkommen scheinbar eine Waffenruhe beinhaltet, setzt die Terrororganisation weiterhin auf Konfrontation. Sie versuchen Israel unter Druck zu setzen, mehr Waren in den Streifen einzulassen. Israel sieht dies dagegen als eine Gefahr, da viele der Warenlieferungen für die militärische Infrastruktur der Hamas genutzt werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/10/21/israel-entdeckt-grenzueberschreitenden-tunnel-aus-gazastreifen/

    Mit Terroristen kann man nicht verhandeln!

  147. #147 von Heimchen am Herd am 21/10/2020 - 19:26

    First Lady sagt das Erscheinen bei der Kundgebung ihres Mannes wegen Husten ab
    Melania Trump bricht den gemeinsamen Auftritt mit ihm bei der Wahlkampfveranstaltung wegen „anhaltenden Hustens“ nach ihrem Kampf mit dem Coronavirus ab.

    Präsident Donald Trumps Frau Melania hat am Dienstag einen seltenen gemeinsamen Auftritt mit ihm bei einer Wahlkampfveranstaltung abgesagt, da sie nach ihrer Infektion mit dem Coronavirus als „anhaltender Husten“ bezeichnet wurde.

    „Frau Trump fühlt sich nach ihrer Genesung von COVID-19 jeden Tag besser, aber mit anhaltendem Husten und aus Vorsicht wird sie heute nicht reisen“, sagte die Sprecherin der First Lady, Stephanie Grisham eine von AFP zitierte Erklärung .

    Der Auftritt der First Lady mit Trump in Erie, Pennsylvania, sollte ihr erster bei einer Wahlkampfveranstaltung seit mehr als einem Jahr gewesen sein.

    Trump, die First Lady und ihr jugendlicher Sohn Barron wurden Anfang dieses Monats alle positiv auf COVID-19 getestet.

    Der Präsident wurde später in das Walter Reed Medical Center gebracht, wo er drei Tage lang behandelt wurde, bevor er entlassen wurde .

    Der Fall der First Lady wurde als wesentlich milder beschrieben.

    Letzte Woche enthüllte sie jedoch Einzelheiten der Krankheit in einer Erklärung mit dem Titel „Meine persönliche Erfahrung mit COVID-19“, in der sie sagte, die Folgen seien schwierig gewesen.

    In dieser Aussage enthüllte die First Lady, dass der 14-jährige Barron ebenfalls infiziert war, obwohl er sich inzwischen erholt hat.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/289532

    Das hört sich nicht gut an! Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser!