Nazis, verzweifelt gesucht

Dem Tagesspiegel ist am Wochenende wieder ein Musterstückchen qualitätsjournalistischer Realsatire gelungen. Ein junger Reporter halluziniert „immer eindeutiger“ Nazis, Kleinkinder, die mit Reichsflaggen wedeln und andere Schreckgestalten aus den Albträumen seines Jugendzimmers zu sehen. Ein verzweifelter Kameramann macht sich auf die Suche nach den passenden Bildern, bis er schließlich die Nerven verliert: „Lass uns abmoderieren!“ Daraufhin erzählt der Reporter-Lehrling, was er unterwegs alles erlebt haben will – was aber der Kamera anscheinend entgangen ist. Da kann nur noch einer helfen: Man macht sich auf die Suche nach dem „Rechtsextremismus-Experten“ des Tagesspiegels.

 

  1. #1 von Heimchen am Herd am 03/09/2020 - 09:20

    Es ist den Menschen hier völlig egal, was die Medien über sie verbreiten

    *https://www.youtube.com/watch?v=eeAQThYTqXE

    Der Landessprecher der AfD Berlin, Dr. Nicolaus Fest, MdEP, zu den Verhinderungsversuchen und Schikanen seitens der Berliner Behörden bei #Berlin2908 und den Lügen und Verdrehungen mancher Medien.

  2. #2 von ingres am 03/09/2020 - 09:30

    Komisch, was es in Deutschland alles für komische Menschen gibt, Die sehen alle ganz anders aus als ich. Die haben alle privat ganz komische Ansichten. Das hätte es unterm Adolf nicht gegeben. Da hätte man eine Lösung gefunden.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 03/09/2020 - 09:33

    Mario Buchner – Querdenken ist kein Widerstand

    *https://www.youtube.com/watch?v=JD3BbbAW4YU

    Sehr interessant!
    Man fragt sich, wer das alles bezahlt und wer hinter Querdenken steckt!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 03/09/2020 - 09:51

    AfD-Waehler 2. September 2020 at 22:09

    Anfangs war auch ich ein Fan von „Querdenken“. Hab sogar drüber nachgedacht, nach Berlin zu fahren.
    Heute, viele Recherchen später, muss ich sagen, ich bin froh nicht gefahren zu sein.
    Diese Querdenken-Initiative ist eine gesteuerte Opposition für die vielen Unzufriedenen, die schön langsam erkennen, was Merkel meinte mit „Transformation“, mit „es gibt kein Recht auf Demokratie“, was gemeint ist mit „One-World-One-Nation“, mit „NEUE WELT ORDNUNG“.
    Michael Ballweg und seine „Querdenker“ sind die neue „Greta“ mit ihren FFF.
    (Wer finanziert das ganze? Wer sind die edlen Spender für das millionenteure Equipment?)
    M.Ballweg ist ein Grüner und ein Freimaurer (RoundTabler) genau so wie Samuel Eckert ein Mitglied des RotaryClub ist, der der Hauptunterstützer für Impfungen der WHO und der Bill Gates Stiftung ist.
    Anselm Lenz von den Querdenkern ist bekennender Antifant.

    Wer eine neue Weltordnung einrichten will, der organisiert auch eine Bewegung für die Unzufriedenen, die man dann in die gewünschte Richtung kanalisieren kann!
    Diese Demo am 29.8. mit ihren HareKrishna-Sängern auf der Bühne, ihren Regenbogenfahnen und ihrer Verweigerung, politische Redner zum Thema Corona (Dr.Wodarg, Prof.Baghdi usw.) sprechen zu lassen, kein Merkel muss weg, hat aber auch rein gar nichts zu tun mit echter patriotischer konservativer Opposition gegen die Merkel Politik.

    Bevor jetzt wieder alle über mich herfallen: Dies ist nur meine eigene Meinung und ich erhebe keinen Anspruch, das alleingültige Recht auf Wahrheit zu haben! 😉 💙

    http://www.pi-news.net/2020/09/der-corona-protest-in-berlin-war-ein-wirkungstreffer/#comments

    Mir kam diese Veranstaltung auch nicht ganz koscher vor! Schade, alles nur Theater!

  5. #5 von Heinz Schultze am 03/09/2020 - 18:04

    Volksschädlinge (so vernichtet man Existenzen)

    Der Video-Bericht ist ja noch harmlos gegen diesen TS-Artikel hier, der alle Abweichler zu gefährlichen „Reichsbürgern“, „Impfgegnern“, „Rechten“, „Heilpraktikern“, „Rechtsradikalen“, „Esoterikern“, „Q-Anon-Anhängern“, „szenebekannt“, Umstürzlern und „Trump-Anhänger“ erklärt.
    Dabei wird dann eine Demo-Teilnehmerin als eine Art „Führerin“ dargestellt, der die Menge gehorchte und auf Befehl den Reichstag stürmte. Mit dem indirekten Hinweis zum Artikelende, dass diese Frau doch jetzt zu verhaften sei.

    Solche Artikel mit bei der Demo aufgeschnappten, aus dem Zusammenhang gerissenen Wortfetzen, unbewiesenen und mit Sicherheit völlig entstellten und verfälschten Aussagen sind übelste Hetzschriften in Stürmer-Manier. Fehlt nur noch der Begriff „Volksschädlinge“ für Demoteilnehmer, „Regierungsgegner“ und Kritiker von zu viel Corona-Zwangsmaßnahmen, dann hätten sich L-Presse und -Medien ihren Vorbildern aus der NS-Zeit vollends angepasst.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/heilpraktikerin-aus-der-eifel-das-ist-die-frau-die-zum-sturm-auf-den-reichstag-rief/26142914.html

  6. #6 von CheshireCat am 03/09/2020 - 22:22

    *https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1432-2-september-2020

    Heute ist Sedantag, also ein Tag, an welchem ein gewisser nostalgischer Anlass bestünde, schwarz-weiß-rot zu flaggen – aber dieses „nach Harmlosigkeit gierende“ (Günter Maschke) Land oder Volk feiert ja lieber seine Niederlagen (inzwischen sogar die von 2015, als vorerst letztmals Teile des Staatsgebietes abgetreten wurden).

    Ich lese gerade, dass sich Herr Oppermann, SPD, dagegen ausgesprochen habe, die Fahne des Kaiserreichs zu verbieten, obwohl sie ein „Symbol für Rechtsextremismus“ sei und am Samstag tempelschänderisch auf den Parlamentsstufen geschwenkt wurde – alles, was vor Schichtantritt der Fremdenführerin existierte, kann heute als Symbol für Rechstextremismus gebraucht werden, auch sämtliche CDU-Wahlplakate und -Parteiprogrammme davor –, aber, so Oppermann, „alle Varianten und Spielarten dieser Flagge strafbewehrt zu verbieten wäre unverhältnismäßig und kein geeignetes Instrument zur Bekämpfung rechten Gedankengutes“. Ein gönnerhafter Herr!

    Einträchtig und als Symbol künftigen schwarz-grünen Reihenschließens fordern parallel dazu der rechts- und innenpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Volker Ullrich, sowie der Grünen-Fraktionsvize dortselbst, Konstantin von Notz, „eine generelle Bannmeile“ um das Parlament, innerhalb derer auch an Wochentagen, während des Ramadan bzw. Führers Geburtstag und nicht einmal am 8. Mai demonstriert werden dürfe.


    https://zellerzeitung.de/