Am Kölner Dom bestimmt jetzt Erdogan

Der Moderator einer türkischen TV-Sendung hatte, begleitet von Kameras, einen Straßenkünstler drastisch aufgefordert, die türkische Fahne unverzüglich vom Boden zu entfernen.

Es gehöre sich nicht, Fahnen als ehrbares Staatssymbol auf schmutzigem Boden zu platzieren und dann noch wie im Casino mit einem Haufen Münzgeld zu belegen.

Bericht bei EXPRESS

  1. #1 von Hinnerk Albert am 02/09/2020 - 15:50

    multikulti solange, bis wi wieder nur noch monokulti haben. fragt sich nur , welche.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 02/09/2020 - 20:05

    „Es gehöre sich nicht, Fahnen als ehrbares Staatssymbol auf schmutzigem Boden zu platzieren und dann noch wie im Casino mit einem Haufen Münzgeld zu belegen.“

    Die Moslems haben es gerade nötig sich aufzuregen! Die verbrennen doch die Fahnen von anderen
    Ländern, die sie nicht mögen!

  3. #3 von CheshireCat am 03/09/2020 - 01:02

    CDU-Bochum freut sich über Moscheebau

  4. #4 von Antipode am 03/09/2020 - 20:04

    Die Dreistigkeit und die Unverschämtheit von diesen Heimsuchenden überrascht immer wieder.