EU – Totengräber für Europas Bauern

Während in Europa die Orangen aus Südafrika verkauft werden, kämpfen in Spanien die Orangen-Bauern ums Überleben. Nachdem die EU ein Abkommen mit Südafrika wegen Mandarinen und Orangen geschlossen hat, gehen die Obstbauern in Spanien auf die Straße. Der Vertrag mit Südafrika war 2500 Seiten lang und, wer hätte es gedacht, der Nachteil für die spanischen Obstbauern war so versteckt, dass die spanischen Abgeordneten der EU dieses übersehen hatten. Nachdem aber die Obstbauern diesen Passus entdeckt hatten, war die Wut groß. Denn die Orangen aus Südafrika sind deshalb so günstig, weil die Zitrusimporteinfuhren ohne Zölle und ohne die strengen Kontrollen, die die europäischen Bauern einhalten müssen, importiert werden. Stellen Sie sich das vor, die Bauern hatten eh schon mit der Dürre zu kämpfen und ihr Obst vergammelt, weil Europa aus Südafrika billig importiert.

Bericht bei Netzfrauen

  1. #1 von Heimchen am Herd am 24/08/2020 - 17:52

    „Nachdem aber die Obstbauern diesen Passus entdeckt hatten, war die Wut groß. Denn die Orangen aus Südafrika sind deshalb so günstig, weil die Zitrusimporteinfuhren ohne Zölle und ohne die strengen Kontrollen, die die europäischen Bauern einhalten müssen, importiert werden.“

    Das ist eine Schweinerei!
    Ich will aber keine Zitrusfrüchte essen, die nicht streng kontrolliert sind! Wer weiß, was da alles
    für Schadstoffe drin sind! Aber mit uns kann man es ja machen, Hauptsache Südafrika wird
    bevorzugt!

  2. #2 von CheshireCat am 25/08/2020 - 01:02

    Der Verbraucher blickt die EU-Politik nicht durch.
    Was er aber merkt, dass OBST UND GEMÜSSE TEUERER GEWORDEN SIND.
    Selbst Äpfel, die wegen russischer Gegensanktionen angeblich unverkäuflich sind, sind wesentlich teuerer geworden.

    Mit der Marktwirtschaft (selbst wenn man Subventionen berücksichtigt) hat es offensichtlich nichts zu tun.
    Irgendwie hat man den Eindruck, dass man ständig verarscht wird.

    *Danke, Merkel!*

  3. #3 von CheshireCat am 25/08/2020 - 01:14

    „Während in Europa die Orangen aus Südafrika verkauft werden, kämpfen in Spanien die Orangen-Bauern ums Überleben.“

    So so, EU macht anti-europäische Politik.
    Wie interessant.

    Hochinteressant ist auch, dass die Merkel-Regierung, die ständig „Europa! Europa!“ schreit, das „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ verabschiedet hat, das die Einwanderung der „Fachkräfte“ aus dem nicht-europäischen Ausland erleichtern soll, obwohl die Arbeitslosigkeit in EU hoch bleibt.


    Drei apokalyptische Trümmerfrauen