Aus dem Restaurant „Zum Mohrenkopf“

Gefunden auf FB

Ein deutsches Pärchen geht in ein Restaurant in Kiel und setzt sich zunächst an den Tresen. Andrew Onuegbu, gebürtig aus Nigeria/Biafra ist kurz aus der Küche gekommen, um sich ein Getränk zu holen. Er wird sofort von dem Pärchen in scharfem Ton angesprochen, warum er bei einem Faschisten arbeiten würde. Er solle sofort den Chef holen.

Onuegbu riecht den Braten, geht zurück in die Küche und kommt nach einiger Zeit wieder heraus. Er fragt die beiden, was sie denn wollten? Sie sagen erneut, dass er den Chef holen solle. Er darauf: „Ich bin der Chef, was kann ich für euch tun“. Sie sagen, dass der Name des Restaurants sofort geändert werden müsse, der sei rassistisch. Onuegbu erklärt den beiden ruhig, dass das ein Vorurteil sei, und mit Rassismus nichts zu tun habe – genauso wenig die Bezeichnung Neger was einfach schwarz heiße (vom lateinischen „niger“), und nur mit zwei gg gesprochen, ein Schimpfwort.

Und Mohr stamme von Mauren, von den Römern und Griechen für Bewohner Nordafrikas verwendet (Bewohner von Mauretanien). Mohren galten als gute Köche, was ihn zur Namensgebung seines Restaurants inspiriert hätte.
Was Rassismus anbelangt, so seien sie die Rassisten, weil sie in ihm unmöglich den Chef eines Restaurants-, sondern nur als Kuli in der Küche sehen konnten.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 16/08/2020 - 20:21

    „Was Rassismus anbelangt, so seien sie die Rassisten, weil sie in ihm unmöglich den Chef eines Restaurants-, sondern nur als Kuli in der Küche sehen konnten.“

    Diese Rassisten hätte ich sofort rausgeschmissen!

  2. #2 von Zalman Yanowsky am 16/08/2020 - 21:24

    Weiter eine kleine Presseschau. Im Idasee bei Papenburg ist ein 6jähriger Junge ertrunken. Die Neue Osnabrücker Zeitung titelt: Mutter verliert Sohn aus den Augen. (Na sowas! Kann schon mal vorkommen. Hat mit Vernachlässigung der Aufsichtspflicht nichts zu tun. Und warum der Junge mit 6 Jahren nicht schwimmen konnte, wird auf elegante Weise indirekt beantwortet.) Junge ertrinkt im Idasee – Einsatzkräfte werden beleidigt.
    Alles klar, liebe Redaktion, wir haben verstanden.

  3. #3 von CheshireCat am 16/08/2020 - 23:57

    Rassismus hin- oder her.
    DIE BUNTHEIT FUNKTIONIERT EINFACH NICHT, führt unweigerlich zu Konflikten und zum (blutigen) Zerfall der Gesellschaft.

    Selbst in den USA funktioniert sie nicht
    (hat früher nur solange funktioniert wie die Mehrheit der Einwanderer aus kompatiblen europäischen Ethnien kamen).

%d Bloggern gefällt das: