Die „Zweite Welle“: Kompetenzfrei und alarmistisch

Von Gunter Frank

Bei inzwischen fast 600.000 Tests wöchentlich stieg der prozentuale Anteil der positiv Getesteten von 0,6 auf 1 Prozent an (Epidemiologisches Bulletin Seite 31). Daraus wird die „zweite Welle“ konstruiert, während es gute Argumente dafür gibt, dies als normale Schwankungsbreite vor allem falsch positiver Ergebnisse eines immer noch nicht ordnungsgemäß überprüften Tests anzusehen (Stichwort niedrige Prävalenz). Nach wie vor wird irreführend dabei von Infizierten gesprochen. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 10/08/2020 - 21:56

    Weltweites Wiederaufleben von COVID-19-Infektionen
    Laut einem Guardian-Bericht ist Spanien eines von vielen Ländern weltweit, in denen in den letzten Monaten ein starker Anstieg der Virusfälle zu verzeichnen war.

    Die USA, die südamerikanischen Staaten, darunter Brasilien und Kolumbien, Spanien und das Vereinigte Königreich, sind nur einige der Staaten, in denen CV-19-Fälle erneut auftreten.

    Einige Gesundheitsexperten haben den jüngsten Ausbruch mit verminderten Sicherheitsmaßnahmen in Verbindung gebracht.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/511322

    Irren die sich auch alle?