IHRE MEINUNG INTERESSIERT (97)

Der Sommerthread ist da!

  1. #1 von Heimchen am Herd am 31/07/2020 - 22:00

    Danke! 🙂

    Zum Auftakt schöne Musik zum Entspannen!

    Startle the Heavens – Moving Gently Towards an Ending [Full Album]

    *https://www.youtube.com/watch?v=yncpLaJ0KOc

    Herrlich…

  2. #2 von Heimchen am Herd am 31/07/2020 - 22:02

    Bild des Tages

    Regierung uneins über Corona-Beschränkungen

    31.07.2020 (TM) – Israelis kaufen auf dem Mahane-Yehuda-Markt in Jerusalem ein. Alle tragen Masken – wer ohne von der Polizei erwischt wird, muss eine hohe Geldstrafe bezahlen. Mittlerweile hat die Zahl der Covid 19-Toten in Israel nach offiziellen Angaben 500 erreicht. In der Regierung wird kontrovers darüber diskutiert, welche Beschränkungen angesichts hoher Infektionszahlen und fortschreitender Wirtschaftskrise aufrecht erhalten bleiben. Der „Wochenend-Lockdown“ mit Geschäfts-Schließungen von Freitag bis Sonntag soll wohl bald abgeschafft werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Corona nimmt einen zweiten Anlauf!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 31/07/2020 - 22:05

    Warum ist die Annexion zu einer vergessenen Geschichte geworden?

    Das Volk Israel wollte sehr gerne den Annexionsprozess in Judäa und Samaria, aber es scheint, dass ihre Führer ihn etwas weniger wollten.

    Jay Shapiro fragt sich, wie die US-Regierung die Annexion eines Teils unseres historischen Heimatlandes in den Gebieten Judäa und Samaria genehmigt hat und Binyamin Netanyahu die Gelegenheit verpasst hat.

    Nach seiner Meinung kann Netanjahu immer noch die richtige Entscheidung treffen und die Souveränität anwenden.

    Shapiro ist der Meinung, dass Israel die internationalen Hintergrundgeräusche und insbesondere aus Europa ignorieren sollte, das versucht, jeden möglichen Versuch einer Annexion zu vereiteln.

    Hat Israel eine irreversible Gelegenheit verloren oder kann sie noch korrigiert werden?

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284540

    Ich verstehe das nicht, das ist doch die Chance für Israel, die kommt so schnell nicht wieder!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 31/07/2020 - 22:10

    Netanjahu: „Aufstachelung und Hass werden mich nicht aufhalten“

    PM Netanyahu reagiert auf harte Äußerungen und Social-Media-Beiträge gegen ihn und ruft dazu auf, „schreckliche Anstiftung und Hass zu stoppen“.

    PM Netanyahu reagierte heute (Freitag) auf harte Aussagen und Social-Media-Beiträge gegen ihn.

    „Alle linken Demonstrationen, Mordaufrufe und Äußerungen schrecklichen Hasses werden mich nicht davon abhalten, in Ihrem Namen und für unser Land zu handeln“, schrieb Netanjahu.

    „Nach Tisha B’Av hoffe ich, dass wir diesen schrecklichen Vorfällen von Anstiftung und Hass ein Ende setzen können, um uns als Volk und als Nation in unserem gemeinsamen Kampf gegen die Korona zum Wohle des Lebens und der Menschen wieder zu vereinen.“ Lebensunterhalt der Bürger Israels „, schloss der Premierminister.

    Netanyahu hat das Video oben in den sozialen Medien gepostet. Das Video zeigt Demonstranten, die davon sprechen, ihn und seine Familie getötet zu haben.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284543

    Die Linken sind wohl verrückt geworden!

  5. #5 von quotenschreiber am 01/08/2020 - 18:58

    Die Linken drehen überall durch. Bei uns, in den USA und auch in Israel. Die glauben, die ersehnte Weltrevolution steht bevor und kommen aus allen Löchern.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 01/08/2020 - 19:07

    Wenn in den USA die Demokraten an die Macht kommen, sehe ich schwarz für die Demokratie!
    Es wird zum Bürgerkrieg kommen!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 02/08/2020 - 21:09

    Nacht der Proteste: Zehntausende gehen gegen Regierung auf die Straße

    JERUSALEM, 02.08.2020 (DK) – In Israel haben die nächtlichen Proteste gegen Premierminister Benjamin Netanjahu und die Corona-Politik der Regierung merklich zugenommen. Am Samstagabend versammelten sich über zehntausend Menschen vor der Residenz des Regierungschefs in Jerusalem. Gemeinsam forderten die Anwesenden den Rücktritt des unter Anklage stehenden Premiers. Netanjahu wurde von den Demonstranten neben Bestechlichkeit auch schlechtes Krisenmanagement vorgeworfen. Viele Teilnehmer trieb der Frust über die hohe Arbeitslosigkeit und die ausbleibenden Staatshilfen auf die Straße.

    Demonstranten versammeln sich in mehreren Städten des Landes

    Jede Nacht sperrt die Polizei in Jerusalem und Tel Aviv sämtliche Hauptstraßen. Wer nach sechs Uhr abends nach Hause gelangen will, muss unter Umständen große Umwege auf sich nehmen. Obwohl die Proteste offiziell auf Samstagabend angesetzt sind, harren einige Netanjahu-Gegner jeden Abend vor der Residenz im Stadtteil Rehavia aus. Doch nicht allein in Jerusalem verleiht die Bevölkerung derzeit ihrem Unmut Ausdruck. In Tel Aviv finden sich ebenfalls regelmäßig Hunderte zu Demonstrationen gegen die wirtschaftlichen Maßnahmen der Regierung zusammen. Am Samstag versammelten sich außerdem rund Tausend Menschen in Caesarea, und kleinere Gruppen auf Autobahnbrücken im ganzen Land zu Kundgebungen.

    Hälfte der Bevölkerung fürchtet finanziell um Zukunft

    Israel leidet momentan unter einer der größten Wirtschaftskrisen seit Staatsgründung. Seit Ausbruch der ersten Welle des Coronavirus im März ist die Arbeitslosigkeit von knapp vier auf über zwanzig Prozent gestiegen. Doch die geringe Kaufkraft und Kurzarbeit lässt noch mehr Bürger um ihre Zukunft fürchten. Laut einer Studie des Zentralbüros für Statistiken weiß die Hälfte der Bevölkerung nicht, wie sie ihre Ausgaben im kommenden Monat decken soll.

    Der Regierung werden auf der einen Seite zu strenge Regelungen und auf der anderen Seite zu schnelle Lockerungen der Maßnahmen vorgeworfen. Denn Israel zählt inzwischen zu den Ländern mit den höchsten Infektionszahlen pro Kopf. Dennoch fordert der Beauftragte der Regierung für den Umgang mit COVID-19, die Maßnahmen schrittweise zurückzunehmen. Bei einem Interview erklärte Ronni Gamzu, dass das wirtschaftliche Trauma derzeit mehr Schaden als das Virus anrichte.

    Die Demonstranten sind eine bunte Mischung aus linken Israelis, Verschwörungstheoretikern, notleidenden Künstlern und Gegnern eines religiös orientierten jüdischen Staates.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/02/nacht-der-proteste-zehntausende-gehen-gegen-regierung-auf-die-strasse/

    In Israel geht es ganz schön zur Sache! Wie lange wird sich Netanyahu noch halten können?

  8. #8 von Heimchen am Herd am 02/08/2020 - 21:22

    Carolyn Glick:
    Unruhen und Proteste von Portland nach Jerusalem

    Wie in den USA haben linke Demonstranten in Israel mit Unterstützung der Medien eine Fahrt in die durch die Pandemie verursachte wirtschaftliche Not unternommen. Op-ed.

    In den letzten Jahren hat der öffentliche Diskurs in den Vereinigten Staaten viele neue Tiefststände erreicht. Diesen Monat gab es einen weiteren, als die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, Bundesbeamte in Portland, Oregon, als „Sturmtruppen“ bezeichnete, dh als Nazi-Braunhemden.

    In einem Tweet am 18. Juli und in nachfolgenden Bemerkungen beschuldigte Pelosi die nach Portland entsandten Bundeskräfte, „Demonstranten zu entführen und als Reaktion auf Graffiti schwere Verletzungen zu verursachen“.

    Pelosis Vorwürfe würden ein politisches Erdbeben verursachen – wenn sie wahr wären. Aber sie sind nicht wahr. Und die Tatsache, dass sie Bundesbeamte als Nazis verleumdet hat, ist ein zutiefst beunruhigender Beweis dafür, wo die Demokratische Partei – deren oberster gewählter Beamter sie ist – heute steht und was ihre Absichten sind.

    In den letzten zwei Monaten war die fortschrittliche Stadt Portland im fortschrittlichen Bundesstaat Oregon Schauplatz von Chaos und Unruhen. Die liberalen Medien haben die Unruhen irreführend als „friedliche Demonstrationen“ bezeichnet.

    Nacht für Nacht haben Hunderte von „friedlichen Demonstranten“ Geschäfte und andere Geschäfte zerstört und zerstört und die Innenstadt von Portland in ein Kriegsgebiet verwandelt. In den letzten fünf Wochen war das Bundesgericht der Schwerpunkt der Gewalt.

    „Friedliche Demonstranten“ aus Antifa und anderen radikalen Gruppen haben das Bundesgericht in Portland mit Brandvorrichtungen wie Rohrbomben und Feuerwerkskörpern in Handelsqualität angegriffen. Bundesbeamte, die mit der Bewachung des Gerichtsgebäudes beauftragt sind, wurden mit Lasern geblendet und unter anderem mit Steinen, Metallkugeln aus Schleudern, Ziegeln und Zwei-mal-Vier angegriffen.

    Die Randalierer werden in ihren Bemühungen von Stadt- und Staatsbeamten sowie Nationaldemokraten unterstützt, die Bundeskräfte, die das Gerichtsgebäude schützen, als „Besatzer“, „Gestapo“ und natürlich „Sturmtruppen“ geißelt haben.

    In Bezug auf die angebliche „Entführung“ friedlicher Demonstranten erklärte der lokale Journalist Andy Ngo diese Woche, dass Pelosis Aussage die Antifa-Propaganda kanalisierte.

    Ngo sagte gegenüber Fox News : „Das ist ein Antifa-Gesprächsthema, das von sympathischen Medien wiederholt wird.“

    Er erklärte, dass Bundesbeamte, die mit dem Schutz von Bundeseigentum beauftragt sind, Agenten in Zivil in nicht gekennzeichneten Fahrzeugen einsetzen, um die Anführer der Gewalt friedlich festzunehmen. Dies ist eine routinemäßige, völlig legale Taktik, von der Ngo erklärte, dass sie erst jetzt geißelt wird, weil „sie ziemlich effektiv ist“.

    Auf den ersten Blick sollten Pelosi und ihre Kollegen im Kongress und in Oregon als demokratische Politiker die Bundeskräfte unterstützen, die versuchen, die Unruhen zu beenden. Schließlich ist Portland wie New York, Chicago, Minneapolis und Los Angeles eine demokratische Stadt. Die zerstörten Unternehmen gehören ihren Wählern.

    Warum zeigen Pelosi und ihre Partisanenkollegen und ihre Medienvertreter stattdessen die Randalierer, die die Innenstadt von Portland zu einem Kriegsgebiet machen, als „friedliche Demonstranten“ und verleumden die Polizeibeamten, die das Bundesvermögen als Nazis verteidigen?

    Die offensichtliche Antwort ist Politik. Die Demokraten unterstützen die Randalierer, denn je länger das Chaos in den Straßen der amerikanischen Städte herrscht, desto besser sind ihre Chancen, Präsident Donald Trump im November zu besiegen.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284609

    Ein sehr guter Artikel von Carolyne Glick!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 03/08/2020 - 09:35

    Die Berliner Kundgebung gegen die Coronavirus-Regeln zeigt Neonazi-Anhänger und antisemitische Demonstrationen

    Zehntausende Demonstranten versammeln sich in Berlin, um ein Ende der Coronavirus-Beschränkungen zu fordern.

    Eine von Neonazi-Gruppen unterstützte Kundgebung zog am Samstag in Berlin mehr als 20.000 Demonstranten an, um ein Ende der Coronavirus-Beschränkungen zu fordern.

    Die Kundgebung wurde als „Tag der Freiheit“ bezeichnet, ein offensichtlicher Hinweis auf einen Dokumentarfilm von 1935 über die NS-Armee von Adolf Hitlers Lieblingsfilmer Leni Riefenstahl. Einige Teilnehmer zeigten antisemitische Parolen, während andere die deutschen Regeln verglichen, die die Ausbreitung des Coronavirus stoppen sollten, mit den nationalsozialistischen Vorschriften.
    „Rückblickend hat diese Demonstration viele unserer Befürchtungen bestätigt“, sagte Sigmount Koenigsberg, Kommissar gegen Antisemitismus für die jüdische Gemeinde in Berlin, am Sonntag gegenüber der Jewish Telegraphic Agency . „Die Shoah wurde wiederholt relativiert und antisemitische Verschwörungsmythen gehörten zum Standardrepertoire.“

    Eine Intervention jüdischer Gruppen in letzter Minute am Freitag veranlasste die Behörden, die geplante Route zu ändern, die während des Schabbatgottesdienstes an einer Synagoge der Hauptstadt vorbeigekommen wäre, sagte Koenigsberg.

    Die Demonstrationsorganisatoren, eine Stuttgarter Gruppe namens Querdenken 711 („Denken gegen die Flut“), hatten sich für bis zu 500.000 Teilnehmer angemeldet, und verschiedene Neonazi-Gruppen waren unter denjenigen, die die Teilnehmer aufforderten, Berlins Innenminister Andreas Geisel erzählte ZDFheute TV Nachrichten. Die tatsächliche Anzahl der Personen, die an der Kundgebung teilnahmen, blieb hinter diesen Ambitionen zurück und spiegelte laut Nachrichtenberichten einen breiten Querschnitt ideologischer Argumente gegen die Gesundheitsregeln wider.

    Die Berliner Polizei brach die Demonstration einige Stunden nach ihrem Start ab und entfernte laut deutschen Nachrichtenberichten einige Sprecher gewaltsam von der Bühne, die sie eingerichtet hatten. Mehr als 100 Personen wurden festgenommen, und nach der Hauptdemonstration wurden 45 Polizisten bei Unruhen verletzt. Die Berliner Polizei erhebt Anklage gegen die Organisatoren wegen fehlender Gesichtsmasken und mangelnder Distanzierung und untersucht die Verwendung von Symbolen von Organisationen, die in Deutschland als verfassungswidrig gelten – einschließlich der NSDAP.

    Die Abteilung für Forschung und Information über Antisemitismus, eine Überwachungsgruppe namens RIAS, twitterte Bilder von Demonstranten, die antisemitische Propaganda trugen oder trugen.

    Einer trug ein Schild mit einem gelben Stern, ähnlich dem, den die Nazis Juden in Deutschland und anderen besetzten Ländern zum Tragen gezwungen hatten, auf dem jedoch „nicht geimpft“ stand. München hat die Verwendung des gelben Sterns bei ähnlichen Demonstrationen im Juni verboten.

    Ein Demonstrant wurde mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „FCK ZION“ auf der Vorderseite fotografiert und auf der Rückseite aufgefordert, „die Protokolle zu lesen“, ein Hinweis auf den berüchtigten antisemitischen Scherztext des frühen 20. Jahrhunderts. RIAS twitterte auch, dass einer der Redner von „High Finance“ – einem häufigen Codewort für Juden – sprach, das hinter der Coronavirus-Pandemie steckt.

    „Offener Antisemitismus war bei dieser Demonstration nicht unerwartet“, twitterte das Berliner Büro des American Jewish Committee und forderte die Menschen auf, Fälle an RIAS zu melden.

    Koenigsberg sagte gegenüber JTA, dass die „Suche der Demonstranten nach Sündenböcken und die Verbreitung antisemitischer Verschwörungsmythen unsere Ansicht bestätigt hat, dass diese Demonstration als antisemitisch angesehen werden muss“. Er lobte die Mainstream-Parteien für ihre Kritik. Gegenprotestierende demonstrierten ebenfalls, einige hielten Schilder mit der Aufschrift „Kein Platz für Nazis“.

    Die Zahl der Todesopfer in Deutschland bei der Pandemie liegt derzeit bei rund 9.000. Die Anzahl der gemeldeten Fälle hat nach dem Eintauchen im Mai zugenommen; Die wichtigste Gesundheitsforschungseinrichtung des Landes, das Robert Koch-Gesundheitsinstitut, meldete kürzlich etwa 1.000 Neuinfektionen pro Tag.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284633

    So werden Lügen verbreitet und niemand hinterfragt die Angaben! Ich bin enttäuscht von
    Arutz Sheva 7 !

  10. #10 von Heimchen am Herd am 03/08/2020 - 21:34

    Bild des Tages

    Kontroverse Diskussion um Regierungschef Netanjahu

    03.08.2020 (TM) – Ein Anhänger von Israels Regierungschef „Bibi“ Netanjahu (rechts) diskutiert vor dem Jerusalemer Amtsgericht mit einem Gegner des Ministerpräsidenten. Der trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift „Crime Minister“, die auf die Korruptionsanklage gegen Netanjahu anspielt. Viele Unterstützer des langjährigen Regierungschefs halten die aktuelle Kritik an Netanjahu für überzogen und von „linken Medien“ gesteuert. Seine Gegner verweisen nicht nur auf die Bestechungsvorwürfe, sondern auch auf offensichtliche Defizite beim Kampf gegen das Coronavirus. Die Debatte wird im ganzen Land mit großer Schärfe geführt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Mit Linken kann man nicht diskutieren!

  11. #11 von Heimchen am Herd am 03/08/2020 - 21:37

    Nach Raketenbeschuss aus Gaza: Israel greift Hamas-Ziele an

    GAZA, 03.08.2020 (DK) – Terroristen im Gazastreifen haben in der Nacht zum Montag eine Rakete auf Israel abgefeuert. Obwohl das Geschoss vom israelischen Raketenabwehrsystem abgefangen werden konnte, schlug ein Trümmerstück in der Stadt Sderot ein und beschädigte ein Fahrzeug. Es gab keine Verletzten. Tausende von Anwohnern mussten jedoch in die Luftschutzräume der Stadt flüchten. Die Sirenen heulten auf, als gerade ein neues Autokino in der Stadt eingeweiht wurde. Nach der Attacke flog die israelische Luftwaffe Vergeltungsangriffe auf Hamas-Ziele in der benachbarten Küsten-Enklave.

    IDF bombardiert unterirdische Hamas-Anlage

    Nach Angaben der IDF wurden bei der Bombardierung eine Betonfabrik und eine unterirdische Anlage ins Visier genommen. Beide Gelände gehörten der Hamas. Obwohl keine Gruppierung im Gazastreifen Stellung zu der Rakete bezogen hat, wird die im Gazastreifen herrschende Terrororganisation zur Rechenschaft gezogen. „Wir machen die Hamas für alle Aktivitäten verantwortlich, die von Gaza ausgehen“, hieß es in einer Erklärung der Armee.

    Zuletzt waren am 5. Juli drei Raketen aus Gaza auf Südisrael abgefeuert worden. Außer diesen vereinzelten Angriffen herrschte in dem Grenzgebiet seit Februar jedoch relative Ruhe. Berichten zufolge waren intensive Anstrengungen unternommen worden, um ein Waffenstillstandsabkommen auszuhandeln. Die Verhandlungen werden meist unter Aufsicht ägyptischer Diplomaten und Unterhändlern der Vereinten Nationen geführt.

    Der gezielte Beschuss von Zivilisten gilt als Kriegsverbrechen.

    Hamas lehnt 15 Milliarden Euro Hilfsgelder aus USA ab

    Einem Zeitungsbericht des „Jewish News Syndicate“ zufolge, hat die Hamas erst kürzlich ein Hilfspaket von 15 Milliarden Dollar aus den USA abgelehnt. Das Angebot war an die Bedingung geknüpft, dass die Terrororganisation ihre Waffen niederlege. Dies wurde von den Machthabern im Gazastreifen kategorisch abgelehnt. Die Menschen in dem Gebiet leben unter äußerst schlechten Bedingungen. Viele Bewohner haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, es gibt kein funktionierendes Abwassersystem und Strom gilt als eine Mangelware. Hilfsgelder für humanitäre Zwecke werden jedoch oftmals in militärische Anlagen investiert.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/03/nach-raketenbeschuss-aus-gaza-israel-greift-hamas-ziele-an/

    Die Hamas ist unverbesserlich!

  12. #12 von Heimchen am Herd am 04/08/2020 - 21:00

    Bild des Tages

    Großer Waldbrand gefährdet Krankenhaus und Schule

    04.08.2020 (TM) – Ein Löschflugzeug im Einsatz über Ein Kerem, einem Bergdorf innerhalb der Stadtgrenzen von Jerusalem. Heftige Winde haben am Montag die Flammen in die Nähe des Hadassah-Klinikums getrieben. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten rund 200 Kinder aus einer Sonderschule evakuiert werden. Die Feuerwehr war mit 24 Löschzügen und sechs Flugzeugen im Einsatz. Nach mehreren Stunden brachten sie den Brand unter Kontrolle.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

  13. #13 von Heimchen am Herd am 04/08/2020 - 21:02

    Ein Drittel aller Israelis hat keinen Zugang zu Luftschutzräumen

    JERUSALEM, 04.08.2020 (DK) – Die Geschichte des Staates Israel ist seit seiner Gründung von Kriegen und Konflikten geprägt. An der Grenze zu Gaza leben die Menschen seit über einem Jahrzehnt in ständiger Alarmbereitschaft. Wenn die Sirenen heulen, bleibt den Anwohnern der Bruchteil einer Minute, um sich in Sicherheit zu bringen. Bereits in den 50er Jahren wurde ein Gesetz verabschiedet, dass alle Wohngebäude Zugang zu einem nahe gelegenen Bunker haben müssen. 72 Jahre nach der Staatsgründung sieht die Lage jedoch anders aus: Rund ein Drittel der Bevölkerung hat im Falle eines Angriffs keine Möglichkeit Luftschutzkeller aufzusuchen.

    Öffentliche Luftschutzräume weisen Mängel auf

    Aufgrund des rapiden Bevölkerungswachstums ist Israels Einwohnerschaft im Jahr 2019 auf über 9 Millionen angestiegen. Längst können die Bunker nicht mehr so viele Menschen, wie inzwischen erforderlich, bergen. Etwa eine Viertelmillionen Anwohner an der Grenze zu Gaza und dem Libanon bleiben in Kriegszeiten ohne Unterschlupf. In einem Bericht des staatlichen Prüfers, Matanyahu Engelman, hieß es zudem, dass ein Fünftel aller öffentlichen Luftschutzräume Mängel aufweisen. Die Lage ist seiner Einschätzung nach höchst besorgniserregend.

    „Während der Kämpfe in den vergangenen Jahren wurden täglich Hunderte von Raketen und Projektilen auf Israel abgefeuert. Es wird erwartet, dass diese Zahl zunimmt und Zehntausende von Raketen und Projektilen während eines Krieges auf Israel geschossen werden“, so Engelman. In einer positiven Bemerkung wurde festgestellt, dass das Land sehr viel Geld in die Entwicklung von Warnsystemen investiert hat. Dank neuer Apps kann die Bevölkerung vergleichsweise schnell vor der Bedrohung gewarnt werden.

    Ein Leben zwischen Alltag und Angst

    Bunker sind inzwischen ein integraler Bestandteil des Alltagslebens im jüdischen Staat. Oftmals werden sie in Friedenszeiten als Lagerhallen, Kulturzentren oder Bethäuser verwendet. Viele der Räume sind auch mit Betten, Sofas und Teppichen ausgestattet. Im Falle eines längeren Angriffs verbringen die Bewohner an der Grenze zu Gaza oftmals die ganze Nacht in den Fluchträumen. So versuchen sie die Gratwanderung zwischen ihrem Alltag und einem Leben in ständiger Bedrohung zu meistern.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/04/ein-drittel-aller-israelis-hat-keinen-zugang-zu-luftschutzraeumen/

    Die Israelis müssen mit der Bedrohung leben!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 04/08/2020 - 21:06

    Fokus Jerusalem 217

    *https://www.youtube.com/watch?v=eXbb-8hXCxk

    Veröffentlicht am 04.08.2020

    Die Themen:

    Corona-Pandemie sorgt für Einwanderungswelle in Israel

    Feines Kunsthandwerk: eine jemenitische Silberschmiedin

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Zwei Taschen

  15. #15 von Heimchen am Herd am 04/08/2020 - 21:09

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 02.08.2020

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
    Woche bis 2. August 2020!

    Highlights diese Woche:

    – Mobilfunkanschluss für das ländliche Kasachstan
    – Mit der Fähre zur Arbeit in Tel Aviv
    – Säuberung der Luft
    – Stopp von gezielter Werbung
    – Marvels erste israelische Superheldin wird 40
    – 1000 Videos und 6 Milliarden Aufrufe
    – Unser Newsletter im TV
    – Drohne rettet gefährdetes Geierküken

    Weiterlesen bei Heplev!

    https://heplev.wordpress.com/2020/08/04/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-02-08-2020/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 05/08/2020 - 08:45

    Smotrich: Wir haben keine moralische Verpflichtung, einem feindlichen Staat zu helfen

    MK Bezalel Smotrich (Yamina) sagte am Mittwoch, dass Israel nach der massiven Explosion in Beirut nicht verpflichtet sei, dem Libanon Hilfe anzubieten.

    „In Bezug auf das Angebot, dem Libanon zu helfen, müssen wir zwei Dinge berücksichtigen: Wenn wir politisch davon profitieren und in der internationalen Szene Punkte sammeln und es unseren Interessen hilft, dann großartig, aber moralisch gesehen, sind wir nicht verpflichtet, Hilfe anzubieten zu einem Todfeind. „Wer sich des Grausamen erbarmt, wird schließlich dem Barmherzigen grausam sein“, fügte Smotrich unter Berufung auf das talmudische Diktum hinzu.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/510722

    Sehr richtig, genauso ist es!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 05/08/2020 - 19:48

    Bild des Tages

    Sonnenaufgang am See Genezareth

    05.08.2020 (TM) – Die aufgehende Sonne spiegelt sich in diesem Seitenarm des Sees Genezareth im Norden Israels. Der See ist der größte natürliche Trinkwasserspeicher des Heiligen Landes. Der regenreiche Winter hat bis heute positive Auswirkungen: Die Behörden haben den höchsten Wasserstand im August seit 27 Jahren registriert.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Herrliches Bild!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 05/08/2020 - 19:52

    Zickzackkurs in Israel: Regierung erwägt neuen Lockdown

    JERUSALEM, 05.08.2020 (DK) – In Israel hat sich die Strategie im Umgang mit dem Coronavirus zu einem Chaos an Maßnahmen und unklaren Aufgabenbereichen entwickelt. Das von der Regierung ernannte Corona-Kabinett fährt seit Wochen einen Zickzackkurs. Unter der Regie des Beauftragten für COVID-19, Ronni Gamzu, schien es zunächst, dass die Maßnahmen eine Lockerung erfahren würden. Die Lockdowns an den Wochenenden sollten aufgehoben und Israels Grenzen ab Mitte August wieder geöffnet werden. Nun warnte der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums jedoch, dass man erneut vor einer Kursänderung stehe. Derzeit werde von den Ministern erwogen, so Chezy Levy, eine komplette Ausgangssperre wieder einzuführen.

    Kabinett ist sich uneinig über neue Maßnahmen

    „Ein Lockdown ist eine Maßnahme, welche die Sterberate reduzieren kann. Auf der anderen Seite ist uns allen der Preis klar, den wir für eine vollständige Sperrung zahlen werden“, räumte Levy bei einem Radiointerview ein. Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hatte zuvor betont, dass alles daran gesetzt werde einen landesweiten Lockdown zu verhindern. Bei dem Treffen des Corona-Kabinetts ist es Berichten zufolge erneut zu Grabenkämpfen zwischen den Ministern verschiedener Parteien gekommen. Seit Tagen kann sich das Plenum zu keiner Entscheidung durchringen.

    Bei den Streitereien geriet nicht zuletzt auch der Corona-Beauftragte Gamzu in die Schusslinie. „Er kommt mit leeren Slogans und allgemeinen Prinzipien ohne praktische Vorschläge daher. Er scheint ein wenig inkompetent zu sein“, wurde ein ungenannter Minister von der Zeitung Times of Israel zitiert. Am Dienstag hatte Gamzu 17.000 internationalen Studenten die Einreise ins Land gewährt. Seiner Einschätzung nach, wiegen die wirtschaftlichen Schäden weit schwerer als die gesundheitliche Krise im Land.

    Anzahl der täglichen Infektionen geht zurück

    Gesundheitsminister Yuli Edelstein erklärte, dass die Wochenend-Lockdowns aufgrund geringer Erfolge wieder zurückgenommen werden. Die Maßnahme war auf viel Widerstand in der Bevölkerung gestoßen. Vergangene Woche zählte Israel jeden Tag rund 2000 Neuinfektionen. Übers Wochenende fielen diese Zahlen auf einige Hundert zurück. Laut Edelstein sei es Israel gelungen, die Infektionsrate zu verlangsamen. Nicht einkalkuliert ist dabei allerdings, dass an den Wochenenden weit weniger Tests durchgeführt werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/05/zickzackkurs-in-israel-regierung-erwaegt-neuen-lockdown/

    Ein erneuter Lockdown bricht Israel das Genick! Das kann sich kein Land leisten!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 05/08/2020 - 22:00

    Bewertung:

    Die Wahrscheinlichkeit eines Racheangriffs der Hisbollah ist gesunken

    Nach der Explosion im Hafen von Beirut steigt die Einschätzung, dass die Hisbollah keine Angriffe ausführen kann, aber die IDF bleibt wachsam.

    Israel schätzt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Hisbollah ihre Drohungen gegen Israel ausführen wird, nach der Explosion im Hafen von Beirut erheblich gesunken ist, berichtete Kan News .

    Es wird geschätzt, dass die Bemühungen der Hisbollah auf innere Angelegenheiten im Libanon gerichtet sein werden und das Risiko einer Konfrontation mit Israel nach der Katastrophe als zu hoch angesehen wird.

    Trotzdem hat Stabschef Aviv Kohavi beschlossen, die Wachsamkeit an der Nordgrenze auf höchstem Niveau zu halten. Wenn jedoch keine wesentlichen Ordnungswidrigkeiten an der Grenze vorliegen, wird die Wachsamkeit innerhalb weniger Tage abnehmen.

    Zuvor berichtete Kan News , dass sich Israel nach der massiven tödlichen Explosion, die gestern die Stadt Beirut erschütterte, in fortgeschrittenen Gesprächen befindet , um fortschrittliche medizinische Geräte in den Libanon zu schicken .

    Dem Bericht zufolge werden die Kontakte zwischen Israel und der libanesischen Regierung durch die Vereinten Nationen moderiert.

    Laut einer Quelle in UNIFIL hat die libanesische Regierung das Angebot Israels erhalten, aber noch keine offizielle Antwort gegeben.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284804

  20. #20 von Heimchen am Herd am 06/08/2020 - 20:07

    Israel sichert Libanon humanitäre Hilfe zu

    JERUSALEM, 06.08.2020 (DK) – Nach der verheerenden Explosion in Beirut hat die israelische Regierung dem Nachbarland seine Unterstützung zugesagt. Israels Ärzte warnten den Libanon davor, die Hilfe aufgrund der langjährigen politischen Konflikte abzulehnen. So würden nur unnötig Menschenleben verloren gehen. Es wird vor Allem befürchtet, dass die einflussreiche Terrororganisation Hisbollah sich gegen das Angebot stellt. Obwohl Israel und das Nachbarland sich noch offiziell im Krieg befinden, strahlte das Rathaus in Tel Aviv am Mittwoch in den Farben der libanesischen Flagge auf.

    Explosion in Libanon verschärft ohnehin angespannte Lage

    Neben vier israelischen Krankenhäusern, die Behandlungsplätze anbieten, bemühte sich die Regierung am Tag des Geschehens, dem Libanon direkt humanitäre Hilfe zukommen zu lassen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wiederholte das Angebot am Mittwoch und sagte: „Wir unterscheiden zwischen Regimen und Menschen.“ Unterhändler der UN bestätigten, dass Libanons Regierung den Antrag entgegengenommen, jedoch noch nicht darauf reagiert habe.

    Die Explosion hat Beirut in einer ohnehin sehr angespannten Lage getroffen. Das Land befindet sich seit geraumer Zeit in einer schweren Wirtschaftskrise. Dabei ist vor Allem die Bevölkerung leidtragend, während die politische Elite ungeschoren davon zu kommen schien. Die Bedürfnisse der Allgemeinheit werden oftmals ignoriert. So kam es auch, dass den zuständigen Beamten die gefährliche Lagerung von 2750 Tonnen Ammoniumnitrat im Hafen bekannt war. Bei der Explosion des Stoffes sind über 100 Menschen ums Leben gekommen und Tausende wurden verletzt. Zudem bleiben 300.000 Einwohner der Stadt ohne Unterkunft zurück. Wie sehr der Libanon nun auf jegliche Hilfe angewiesen ist, zeigen die erschreckenden Bilder aus der Metropole.

    Hisbollah befeuert Gerüchte um israelischen Angriff

    In den sozialen Medien kursierten kurz nach der Katastrophe bereits die ersten Gerüchte, dass Israel hinter der Explosion stehe. Erst vor wenigen Tagen waren libanesische Terroristen schwer bewaffnet ins israelische Staatsgebiet eingedrungen. Obwohl die Hisbollah die Gerüchte anheizte, schloss die Staatsführung in Beirut klar einen solchen Angriff aus. Auch Israel betonte, dass es kein Interesse an einem militärischen Konflikt habe.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/06/israel-sichert-libanon-humanitaere-hilfe-zu/

    Das war ein schwerer Schlag für den Libanon!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 06/08/2020 - 20:14

    358 Patienten in schwerem Zustand, Todesopfer bei 576

    Am letzten Tag wurden in Israel 1.689 neue Coronavirus-Fälle diagnostiziert. Sieben Patienten sterben am Donnerstag an Coronavirus.

    Am letzten Tag wurden in Israel 1.689 neue Coronavirus-Patienten diagnostiziert, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mit.

    Derzeit gibt es in Israel 25.285 aktive Coronavirus-Fälle, 358 Patienten in schwerem Zustand und 100 Patienten mit Beatmungsgeräten.

    Sieben Patienten sind am Donnerstag gestorben, was die Zahl der Todesopfer auf 576 erhöht. 53.412 Israelis haben sich bisher von der Krankheit erholt.

    Zuvor besuchte Premierminister Bnjamin Netanyahu am Donnerstag das Shaare Tzedek Medical Center in Jerusalem zusammen mit dem nationalen Coronavirus-Zaren Prof. Roni Gamzu und dem Direktor von Shaare Zedek, Prof. Ofer Merin.

    Netanjahu beschrieb die Entwicklung des Coronavirus-Impfstoffs am Israelischen Institut für biologische Forschung wie folgt: „Es wird drei Phasen geben – eine Studie mit einhundert Personen, eine Studie mit tausend und eine Studie mit 30.000. Dies ist die internationale Anforderung. Wenn wir Wenn Sie die ersten beiden Phasen durchlaufen, wird das dritte Experiment bis zum Ende des ersten Quartals stattfinden. “

    „Es gibt kein Land mit einem Morbiditätsniveau wie dem unseren, das keine Schließungen verhängt hat, aber wir bemühen uns, die Morbidität auf andere Weise zu verringern. Mit angemessenem Verhalten werden wir sie beseitigen“, erklärte der Premierminister.

    Netanjahu fügte hinzu: „Ich habe heute mit den Mitarbeitern des Biologischen Instituts gesprochen und Anweisungen zum Aufbau der Produktionsanlage für den Coronavirus-Impfstoff erteilt.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284850

    Hoffentlich ist der Impfstoff auch wirksam! Und was ist mit den Nebenwirkungen? Ist das nicht
    alles viel zu früh für einen Impfstoff?

  22. #22 von ingres am 06/08/2020 - 21:41

    Also ich seh mir Israel jeden Tag an, wegen der dort wohl, (zumindest nach den offiziellen Zahlen), nach einem fast völligen Abflauen, stärksten relativen Zunahme der Fälle weltweit, Die Zahlen der Toten sind allerdings kaum angestiegen gegenüber April. Wiewohl die Fälle sich eben verdreifacht haben.

  23. #23 von ingres am 06/08/2020 - 21:52

    Außerdem sieht es heute endlich nach einer möglichen Entspannung in den USA aus (also der Anstieg scheint im Moment gestoppt). Zwar kann es in den nächsten 4 Tagen mit den Todesfällen noch mal rauf gehen, aber dann müßte es endlich weiter runter gehen. Und endlich mal dauerhaft unter 1000 Toten bleiben. Vorausgesetzt die (angeblichen) Infektionen gehen ebenfalls weiter runter. Ich würde das schon hoffen, damit vielleicht mal Druck auf das irre Corona-Regime in der BRD entsteht.

  24. #24 von Heimchen am Herd am 07/08/2020 - 19:05

    Viel Spaß im Autokino

    07.08.2020 (TM) – Israelis sehen sich einen Film im Autokino in Tel Aviv an. Da die normalen Kinos in Israel weiterhin geschlossen sind, haben verschiedene Kulturveranstalter in Zusammenarbeit mit der Tel Aviver Stadtverwaltung ein Autokino organisiert. Der Auftakt kam bei den Besuchern gut an, sie hatten ihren Spaß. Die Organisatoren gingen allerdings davon aus, die Besucher würden sich den Film in ihren Fahrzeugen ansehen – aber in einer tropischen Sommernacht taugt auch das Autodach als Kinosessel…

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Herrlich!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 07/08/2020 - 19:13

    Apropos tropische Sommernacht

    Auch bei uns haben wir gerade tropische Sommernächte, ich kann dann immer schlecht schlafen!
    Man muss das Beste daraus machen und viel trinken und schöne Musik hören zum Entspannen!

    Zum Beispiel diese hier:

    ‚Evening Sunset‘ Mix – Deep Bass & Chillstep Music

    *https://www.youtube.com/watch?v=8vI1I3W-u-Q&t=213s

    Herrlich…

  26. #26 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 19:15

    Bild des Tages

    Das Goldene Kloster von Ein Kerem

    08.08.2020 (TM) – Die Moscovia Monastery ist eine idyllisch gelegenene russisch-orthodoxe Klosteranlage im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem. Mit ihrem Bau war 1872 begonnen worden. Mit der Zeit siedelten sich russische Nonnen an, die sich dann als Frauenkommunität organisierten. Daraus entwickelte sich ein Nonnenkloster. 1911 wurde mit dem Bau eines neuen Klosters begonnen, das später dem Andenken der Großfürstin Elisabeth Feodorowna gewidmet wurde. Der Bau wurde erst 2005 abgeschlossen. Heute ist das Gorny-Kloster („Berg-Kloster“), das im Volksmund Moskau-Kloster genannt wird, mit seinen goldenen Zwiebeltürmen eine der Attraktionen des malerischen Ein Kerem. Dort, knapp zehn Kilometer von der Jerusalemer Altstadt entfernt, wuchs nach biblischer Überlieferung Johannes der Täufer auf.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Was für ein herrliches Bild!

  27. #27 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 19:17

    Israel beginnt erste Corona-Impftests Mitte Oktober

    JERUSALEM, 07.08.2020 (DK) – Die Welt richtet seit Monaten gespannt den Blick auf die medizinische Forschung. Auch Wissenschaftler in Israel arbeiten mit Hochdruck daran, einen sicheren Impfstoff gegen COVID-19 zu entwickeln. Nun hat das kleine Land angekündigt, dass im Oktober bereits die ersten Tests am Menschen stattfinden können. Bei dem Gewinner des Rennens handelt es sich um das biologische Forschungsinstitut des Verteidigungsministeriums. Dies kündigte der zweitmächtigste Mann im Staat, Verteidigungsminister Benny Gantz, an.

    Entwicklungszeit wird aufgrund der Ausnahmesituation verkürzt

    Der Direktor des Instituts, Prof. Shmuel Shapira, zeigte sich zuversichtlich. „Wir haben einen großartigen Impfstoff“, erklärte der Forscher. „Es müssen noch einige regulatorische Prozesse durchlaufen werden, um den festgelegten Zeitplan einzuhalten. Wir beginnen nach den Tishrei-Ferien mit Sicherheits- und Effizienzprüfungen, aber wir halten das Produkt bereits in unseren Händen“. Normalerweise dauert die Entwicklung eines Impfstoffs viele Jahre. Der Prozess soll aufgrund der weltweiten Ausnahmesituation nun jedoch beschleunigt werden.

    Bereits im Juni hatte das Institut einen Vertrag mit dem US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen Moderna unterzeichnet. Sollten sich die Tests als erfolgreich erweisen, wird Moderna den israelischen Impfstoff aufkaufen. Dennoch sollen zunächst Israels Staatsbürger geimpft werden. Das Gesundheitsministerium hat am Donnerstag 1.751 Neuinfektionen gemeldet und seit dem Vorabend vier weitere Todesfälle verzeichnet.

    Wer kann geimpft werden?

    Selbst wenn Mitte nächsten Jahres ein wirksamer Impfstoff in Umlauf käme, stellt sich für viele die Frage wer sich impfen lassen kann. Es wird allgemein befürchtet, dass es nicht möglich ist, die gesamte Bevölkerung zu immunisieren. Vermutlich würden Risikogruppen und medizinisches Personal bei der Verteilung Vorrang erhalten. Nicht nur der Vorrat an dem Impfstoff muss in Massen produziert werden, sondern auch an Nadeln und Spritzen darf es nicht fehlen. Obwohl die Herstellung eines Impfstoffes also in greifbarer Nähe ist, sind noch immer nicht alle Hürden ausgeräumt.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/07/israel-beginnt-erste-corona-impftests-mitte-oktober/

    Ich halte das für zu früh! Normalerweise dauert so etwas Jahre!

  28. #28 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 19:20

    US-Geheimdienst: Russland, China und der Iran werden versuchen, sich in die Wahlen einzumischen

    Der führende US-Spionageabwehrbeamte warnt davor, dass Russland, China und der Iran versuchen werden, sich in die Präsidentschaftswahlen 2020 einzumischen.

    Der führende US-Spionageabwehrbeamte warnte am Freitag, dass Russland, China und der Iran alle versuchen werden, sich in die Präsidentschaftswahlen 2020 einzumischen, und sagte, Russland versuche bereits, den mutmaßlichen demokratischen Kandidaten Joe Biden zu unterbieten.

    In einer ungewöhnlichen öffentlichen Erklärung, die von Reuters zitiert wurde , sagte William Evanina, Direktor des Nationalen Zentrums für Spionageabwehr und Sicherheit, dass diese Länder Online-Desinformation und andere Mittel einsetzen, um die Wähler zu beeinflussen, Unordnung zu schüren und das Vertrauen der amerikanischen Wähler in den demokratischen Prozess zu untergraben .

    Ausländische Gegner könnten auch versuchen, in die US-Wahlsysteme einzugreifen, indem sie versuchen, den Abstimmungsprozess zu sabotieren, Wahldaten zu stehlen oder die Gültigkeit der Wahlergebnisse in Frage zu stellen.

    „Es wäre schwierig für unsere Gegner, die Abstimmungsergebnisse in großem Maßstab zu stören oder zu manipulieren“, betonte Evanina.

    Mehrere Überprüfungen durch US-Geheimdienste haben ergeben, dass Russland die Kampagne 2016 von Präsident Donald Trump angekurbelt und die Chancen seiner Rivalen Hillary Clinton bei diesen Wahlen unterboten hat.

    Russland hat jegliche Einmischung in die Wahlen 2016 bestritten. Trump hat Geheimdienstinformationen anerkannt, die darauf hinweisen, dass sich Russland in die Präsidentschaftswahlen 2016 eingemischt hat, obwohl er zuweilen auch denunzierte, was er den „Russland-Scherz“ nennt.

    Evanina warnte am Freitag, dass Russland bereits dem ehemaligen Vizepräsidenten Biden und dem, was es als anti-russisches US-Establishment ansieht, nachjagt.

    Evanina sagte, Andriy Derkach, ein pro-russischer ukrainischer Politiker, habe „Behauptungen über Korruption verbreitet – auch durch öffentlich bekannt gegebene Telefonanrufe“, um Bidens Wahlkampf und die Demokratische Partei zu untergraben.

    Evanina sagte, dass „mit dem Kreml verbundene Schauspieler“ auch versuchen, „die Kandidatur von Präsident Trump über soziale Medien und das russische Fernsehen zu fördern“.

    Er sagte, seine Agentur habe festgestellt, dass China es vorziehen würde, dass Trump keine Wiederwahl gewinnt, weil Peking ihn als zu unvorhersehbar ansieht.

    Evanina sagte auch, dass der Iran wahrscheinlich Online-Taktiken wie die Verbreitung von Desinformation anwenden wird, um US-Institutionen und Präsident Trump zu diskreditieren und die Unzufriedenheit der Wähler zu schüren.

    Tim Murtaugh, ein Sprecher von Trumps Wiederwahlkampf, sagte, Trump sei „gegenüber Russland härter als jede Regierung in der Geschichte“.

    „Wir brauchen oder wollen keine Einmischung von außen, und Präsident Trump wird Joe Biden fair und ehrlich schlagen“, fügte Murtaugh hinzu.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284917

    Ich drücke Donald Trump alle Daumen, er muss einfach gewinnen!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 20:12

    Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist immun gegen Viren?

    Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass ein großer Teil der Weltbevölkerung – zwischen 20% und 50% – über Zellen des Immunsystems verfügt, die das Virus erkennen und es abwehren können, obwohl sie es noch nie erlebt haben.

    Laut einem Bericht von Channel 12 News können T-Zellen, die lange vor der Pest Teil des menschlichen Blutsystems waren, Menschen vor dem Virus schützen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/511038

    Ob das stimmt? Das wäre ja super!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 20:14

    USA: Die Zahl der Todesopfer durch Coronavirus steigt um 1.318

    In den USA starben am vergangenen Tag 1.318 Menschen an Coronavirus, berichteten die Behörden.

    Darüber hinaus wurde bei weiteren 59.955 Personen die Krankheit diagnostiziert.

    Bisher gab es in den USA 4,96 Millionen Fälle von Coronaviren und 161.097 Todesfälle.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/511033

    Das ist immer noch zu hoch!

  31. #31 von Heimchen am Herd am 08/08/2020 - 20:15

    Gesundheitsministerium: 1.753 mit Coronavirus an einem Tag diagnostiziert

    Nach Angaben des israelischen Gesundheitsministeriums wurde am Freitag bei 1.753 Menschen ein Coronavirus diagnostiziert, am Samstag weitere 632 seit Mitternacht.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/511032

    Das sieht nicht gut aus!

  32. #32 von Heimchen am Herd am 09/08/2020 - 20:41

    Eine Koalition in der Krise: Israel fürchtet Neuwahlen

    JERUSALEM, 09.08.2020 (DK) – Israel befindet sich in einer der größten innenpolitischen Krisen seit Jahren. Jede Woche gewinnen die Proteste gegen die Coronapolitik der Regierung und Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an neuem Zulauf. So steigt der Druck auch auf das brüchige Koalitionsbündnis. Die Regierung scheint dem Widerstand nun nicht länger stand halten zu können. Am Samstagabend kündigten sowohl die Likud-Partei als auch das Mittebündnis Blau-Weiß an, dass am Sonntag keine Kabinettssitzung statt finden wird. In Israel fürchten viele, dass das Land auf die nächsten Wahlen zusteuert.

    Israel drohen vierte Wahlen innerhalb von zwei Jahren

    Die beiden stärksten Fraktionen der Knesset schieben sich gegenseitig die Schuld für die politische Sackgasse zu. Im Mittelpunkt der Diskussion steht dabei das Haushaltsbudget. In einer Erklärung der Likud hieß es, dass Blau-Weiß sich geweigert habe, der Debatte zu einem Hilfspaket in Höhe von 2,1 Mrd. Euro zuzustimmen. Der Regierungspartner hielt dagegen, dass das Treffen abgesagt wurde, da sich die Likud nicht an die Koalitionsvereinbarungen halte. Zuvor war Netanjahu und seiner Partei ein Alleingang in Sachen Hilfspakete vorgeworfen worden. Viele kritisierten den Plan zur Verteilung des Geldes als strategisch unklug.

    Wenn sich die beiden Kontrahenten bis zum 25. August auf kein Haushaltsbudget einigen können, wird die Regierung automatisch aufgelöst. In diesem Fall drohen Israel die vierten Wahlen innerhalb von zwei Jahren. Abgesehen von den immensen Wahlkosten, ist eine Übergangsregierung außerdem nicht stabil genug, um das Land aus der Wirtschafts- und Gesundheitskrise zu führen.

    Netanjahu und Gantz verlieren an Unterstützung

    Wie die Massenproteste zeigen, empfindet die Bevölkerung ihre Führung als abgehoben und realitätsfern. Seit März diesen Jahres ist ein Viertel aller Israelis durchgängig ohne Beschäftigung geblieben. Vor Allem die zwei mächtigsten Männer im Staat, Netanjahu und Gantz, haben deutlich an Unterstützung verloren. Laut einer Umfrage des Fernsehsenders Kanal 13 , würde Netanjahus Likud von 36 auf 33 Sitze in der Knesset zurückfallen. Innerhalb der Partei wollen jedoch viele den Machtwechsel. Da sich Gantzs Partei Anfang diesen Jahres gespalten hat, wäre damit auch für ihn das Amt des Ministerpräsidenten außer Reichweite.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/09/eine-koalition-in-der-krise-israel-fuerchtet-neuwahlen/

    Israel ist in einer schweren inneren Krise!

  33. #33 von Heimchen am Herd am 09/08/2020 - 20:44

    Bild des Tages

    Massenprotest gegen Netanjahu mit Showeinlagen

    09.08.2020 (TM) – Mehrere Zehntausend Menschen demonstrieren in der Nacht zum Sonntag vor der Residenz von Ministerpräsident Netanjahu in Jerusalem. Es ist die bislang größte Protestaktion gegen den Regierungschef, sie wirkt zeitweise wie ein buntes Fest: Viele Teilnehmer haben sich verkleidet, einige machen Musik, andere tanzen dazu. Neben israelischen Flaggen sind palästinensische zu sehen, geschwenkt von Anhängern der arabischen Parteien. Auch die Regenbogen-Flagge der Homosexuellen-Bewegung taucht immer wieder auf. Es sind nicht nur Linke, die protestieren: Auch enttäuschte Netanjahu-Anhänger beteiligen sich an den Protesten. Die Großdemonstration wird nach mehreren Stunden von der Polizei aufgelöst, dabei kommt es zu Rangeleien, es gibt mehrere Festnahmen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Das hat Ähnlichkeit mit der deutschen Querdenken Demo!

  34. #34 von Heimchen am Herd am 10/08/2020 - 21:30

    Bild des Tages

    Explosive Ballon-Fracht für Israel

    10.08.2020 (TM) – Palästinenser in Rafah im südlichen Gazastreifen bereiten Sprengkörper und Brandsätze vor. Sie werden sie später an Gasballonen befestigen und, wenn der Wind günstig weht, nach Israel treiben lassen. Dort haben „Feuer-Ballone“ am Wochenende mehrere Brände verursacht. Spezialisten der Polizei mussten die explosive Fracht von Ballonen entschärfen, die aus Granaten hergestellt worden war. In der Vergangenheit haben die Terroristen die Sprengsätze in Fußbällen und Spielzeug versteckt. Israelische Kinder, die die bunten Ballone im Gelände finden, gerieten dadurch in Lebensgefahr. Nachdem der Ballon-Terror einige Monate lang ruhte, haben ihn die islamistischen Gruppen nun wieder aufgenommen. Die israelische Armee kündigte eine harte Reaktion an.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/bild-des-tages-archiv/

    Was sind das nur für hinterlistige Menschen! Pfui Teufel!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 10/08/2020 - 21:31

    Regierung erlässt neue Maßnahmen nach Anstieg von Todesfällen

    JERUSALEM, 10.08.2020 (DK) – Das Coronavirus hat in Israel seit Ausbruch der Pandemie 600 Todesopfer gefordert. Aufgrund der steigenden Sterberate hat sich die Regierung nun zu neuen Maßnahmen entschlossen. Allerdings sinkt die Bereitwilligkeit der Bevölkerung sich an die Einschränkungen zu halten. Längst nimmt man die Distanzregelungen im öffentlichen Raum kaum noch ernst. Wer abends in den Großstädten durch die Straßen spaziert, kann außer den Masken kaum einen Unterschied zum Sommer im Vorjahr feststellen. Die Krankenhäuser melden dagegen ausgelastete Kapazitäten.

    Mehr Patienten weisen gefährliche Symptome auf

    Trotz einem leichten Abflachen der täglichen Infektionen, zählt Israel die höchste Zahl an Neuansteckungen pro Kopf weltweit. Während im April, zum Höhepunkt der ersten Welle, 481 Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, belegten im Juli 977 Patienten Betten auf den Corona-Stationen. Diesen Monat müssen jeden Tag durchschnittlich 33 neue COVID-Patienten stationär behandelt werden. Das Gesundheitsministerium warnt, dass bei gleichbleibendem Infektionsgeschehen mit 250 neuen Todesfällen bis Ende August gerechnet werden muss. Bei den jetzt Betroffenen handelt es sich hauptsächlich um 18-65 Jährige.

    Das Corona-Kabinett hat am Sonntag in einigen Bereichen Lockerungen und in anderen Bereichen Verschärfungen der Maßnahmen herausgegeben. Zum ersten Mal seit dem Frühjahr ist es Theatern und Symphonien gestattet, kulturelle Veranstaltungen im Freien abzuhalten. Künstler waren in den vergangenen Monaten maßgeblich an den Massenprotesten gegen die Coronapolitik der Regierung beteiligt. Discos, Freibäder, Bars und Veranstaltungshallen müssen dagegen vorerst geschlossen werden. Insgesamt dürfen sich maximal 10 Menschen in Innenräumen und 20 Menschen im Freien versammeln.

    Städte sollen nach Ansteckungsgefahr bewertet werden

    Der Beauftragte im Umgang mit dem Coronavirus, Ronni Gamzu, will ein neues System entwickeln, um regional gezielter gegen den massiven Anstieg von Infektionen vorzugehen. Jede Stadt des Landes soll je nach Ansteckungsgefahr mit einer Farbe versehen werden. So dürfen die Schulen in roten Städten im Oktober nicht öffnen, während die Beschränkungen in grünen Städten maßgeblich gelockert werden können.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/08/10/regierung-erlaesst-neue-massnahmen-nach-anstieg-von-todesfaellen/

    Corona ist unberechenbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.