Schwarzer von Trump-Gegnern ermordet

„Der 60-jährige Bernell Trammel, vielen in seiner Heimatstadt Riverwest als großer Unterstützer von Donald Trump bekannt, wurde am Donnerstag vor seinem Geschäft von einem unbekannten Mann aus dem Auto heraus erschossen.
Sein Laden war mit Bibelversen und handgefertigten Schildern wie „Vote Donald Trump 2020“ und „Re-Elect Trump 2020“ plakatiert.
Der Geschäftsmann hatte regelmäßig für den US-Präsidenten geworben und sich vor dem Rathaus in der Innenstadt von Milwaukee mit Einheimischen unterhalten. Viele beschrieben ihn als freundlichen Mann, der von jedem respektiert wurde.

Reggie Moore, Direktor des Milwaukee Office of Violence Prevention, sagte, er habe vor dem Mord einen Streit zwischen Trammell und einem jungen Mann beobachtet. Moore glaubt, der Vorfall hätte mit einem Trump-Schild, das Trammell trug, zu tun.

„Aufgrund des bekannten politischen Aktivismus von Bernell Trammell und der Möglichkeit, dass sein Mord politisch motiviert sein könnte, bitte ich Anwalt Matthew Krueger respektvoll, eine Untersuchung einzuleiten“, so Andrew Hitt, Vorsitzender der Republikanischen Partei von Wisconsin.
Dem Opfer soll 4 Mal in den Kopf geschossen worden sein.“

Quelle: pmnightlynews

  1. #1 von DFens am 28/07/2020 - 17:17

    Der Tod von Bernell Trammel spielt im Medien Mainstream in Deutschland keine Rolle! Dieser Mann und die Tat sind praktisch nicht existent. Opfer, Tat und Täter passen nicht in das gewünschte Propaganda Bild. Wer also sind die Rassisten? (!)

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/07/2020 - 18:51

    „Dem Opfer soll 4 Mal in den Kopf geschossen worden sein.“

    Was für einen Hass muss der Täter gehabt haben, um Bernell Trammell 4 x in den Kopf zu schießen!

    Weiß Donald Trump von dem Mord? Hat er sich dazu geäußert?

  3. #3 von DFens am 28/07/2020 - 20:22

    Wer für Trump wirbt, lebt gefährlich. Warum ist das keine große Schlagzeile? Wo sind die Demonstranten für diesen Mann, für Mister Trammel, für diesen Patrioten? Wird die Linke diese Aktionen anprangern? Hören wir einfach weiter, wie das Gift aus deren Mündern spritzt. Wenn er ein Biden-Anhänger gewesen wäre, wäre längst die Hölle los, egal was noch in dieser Causa heraus kommt. Auch im polit-medialen Mainstream in Deutschland. Trump wird sich äußern. Da bin ich sicher. Seine momentane Zurückhaltung ist angemessen, denn so wird das ideologische Totschweigen der vermeintlichen „Aktivisten“ und Gegner offenbar.

    Folgenden Beitrag habe ich beim regionalen Sender WTMJ-TV Milwaukee (TMJ4) gefunden. Zitat (Auszug):

    „Mein Nachbar und ich haben darüber gesprochen, dass wir keine Trump-Schilder in unseren Garten stellen sollten, aus Angst, das Haus könnte angezündet werden. Viva la Silent Majority! (Es lebe die stille Mehrheit)“

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/07/2020 - 22:20

    US-Generalstaatsanwalt Barr: Randalierer begehen Angriff auf die Regierung der USA

    US-Generalstaatsanwalt William Barr sagt derzeit vor dem Kongress aus, dass Bundesagenten in verschiedene Städte entsandt werden sollen, um die Kontrolle über Proteste und Unruhen zu erlangen, berichtet die BBC .

    Barr sagte dem Kongress, dass Randalierer „einen Angriff auf die Regierung der Vereinigten Staaten“ begehen.

    Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die Stadt Portland, Oregon, die Schauplatz von 61 aufeinanderfolgenden Nächten von Protesten, manchmal gewalttätig, nach der Ermordung von George Floyd durch die Polizei im Mai.

    Der Vorsitzende des Justizausschusses des Repräsentantenhauses, Jerrold Nadler (Dem), sagte zu Barr: „Der Präsident möchte Filmmaterial für seine Kampagnenanzeigen, und Sie scheinen es ihm wie befohlen zuzustellen … Jetzt projizieren Sie landesweit Angst und Gewalt, um offensichtliche politische Ziele zu verfolgen Schande über Sie, Mr. Barr. Schande über Sie. “

    Die Republikaner im Komitee konzentrierten sich auf die vielen Gewaltakte, die Randalierer gegen die Polizei begangen haben, und Barr sagte den Komiteemitgliedern: „Wir sind in der Verteidigung … Wir sind nicht auf der Suche nach Ärger … [wir versuchen es nicht ] Demonstranten unterdrücken. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/509756

    Sehr schön, Trump tut etwas gegen die Randalierer!