War Kant ein Rassist?

 

  1. #1 von ansicht768643 am 22/07/2020 - 14:09

    ⭐⭐⭐⭐⭐ 👍

  2. #2 von Heimchen am Herd am 22/07/2020 - 15:12

    Aus heutiger Sicht der Gutmenschen war er ein Rassist! In hundert Jahren wird man die Gutmenschen als Rassisten bezeichnen! Dann gleicht sich das wieder aus!

  3. #3 von ingres am 22/07/2020 - 18:16

    Natürlich war Kant auch Kind seiner Zeit. Aber das heißt ja nicht, dass er hier Falsches sagt. Irritierend finde ich allenfalls das er sagt, dass der Weiße die Vollendung sei. Nein er ist technisch wissenschaftlich talentierter (damals eben auch philosophisch etc.). Sonst hätte er ja nicht die gesamte Technik und Wissenschaft entwickelt und eben philosophisch reflektiert. Und was heute hier an Weißen in Firm der Antifa, der Grünen usw. existiert steht sicher weit oder Welten unter jedem anständigen Neger.

  4. #4 von ingres am 22/07/2020 - 18:27

    Als Kant seine Einschätzung der weißen Rasse gab konnte er ja auch noch nicht ahnen, dass einmal Merkel regieren würde. Woraus ja vieles andere folgt.

  5. #5 von CheshireCat am 22/07/2020 - 23:22

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! RASSISMUS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    https://www.mopo.de/hamburg/behoerde-reagiert-foto-automat-in-hamburg-fotografiert-nur-hellhaeutige-37054432
    Behörde reagiert
    Foto-Automat in Hamburg fotografiert nur Hellhäutige

    Wer sich einen Führerschein ausstellen lassen will, kann das in den Führerscheinstellen in Altona und Borgfelde tun. Doch Menschen mit dunkler Hautfarbe sollten ihr biometrisches Foto besser schon mitbringen. Der Fotoautomat in der Behörde hat offenbar Probleme, Menschen zu erkennen, die keine helle Hautfarbe haben. Das berichtet eine betroffene Kundin in der „taz“. Die neue Verkehrsbehörde ließ die Geräte jetzt sofort stilllegen.


    Kein Wunder, dass diese WEISSEN Foto-Automaten rassistisch sind.

  6. #6 von CheshireCat am 22/07/2020 - 23:31

    Als Freund der Logik würde Kant einfach nicht verstehen,
    wie es Rassismus ohne Rassen geben kann.
    Das können nur Degeneraten im fortgeschrittenen Stadium begreifen.

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1404-22-juli-2020

    Wenn ich das aktuelle deutsche Gemüt auf einen Nenner bringen müsste, würde ich kognitive Dissonanz vorschlagen, und in diesem Punkte ist der verschwiemelte Intrigant, Verbieter und Kulturwart Habermas, der offiziell eine Theorie des kommunikativen Handelns veröffentlicht und vom herrschaftsfreien Diskurs schwätzt, durchaus beispielhaft. Er hat dieses schamlos verlogene öffentliche Klima mitgeschaffen, in dem man einander ausschließende Dinge ungerührt gleichzeitig behaupten kann, etwa dass es keine Rassen gebe, aber Rassenunruhen und Rassismus doch, dass man die Einwanderung begrenzen müsse, aber eine Obergrenze nicht festlegbar sei, dass Geschlecht ein Konstrukt sei, aber Frauen alles besser könnten, weshalb sie mit Quoten gefördert werden müssten, dass man zwar einen globalen Pakt für „replacement (=Austausch) migration“ unterzeichnet hat, aber ein Bevölkerungsaustausch nicht stattfinde. Und so fort.

  7. #7 von CheshireCat am 23/07/2020 - 00:03

    Das sind keine Rassisten, die wollen nur ernst ficken spielen.

    Not Fucking Around Coalition (NFAC)

    *https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/schwer-bewaffnete-buergerwehr-schockiert-das-netz-0739943407.html
    USA
    Schwer bewaffnete Bürgerwehr schockiert das Netz

    Zu dem Aufmarsch hatte laut Newsweek die schwarze Aktivisten-Gruppierung „Not Fucking Around Coalition” (kurz: NFAC, sinngemäß: „Wir meinen es ernst-Koalition”) aufgerufen.


    Not Fucking Around Grandmaster Jay