Ein Gruß vom Bauern

Frische Landluft für „Klimaaktivisten“ aus der Stadt, die das Feld eines Bauern besetzten, um gegen Gene und so zu protestieren. Die Gene machen nämlich das Klima kaputt, oder so.

Bericht bei Newsner

  1. #1 von DFens am 17/07/2020 - 16:56

    Seltenes Ereignis. Ein Geschenk des Bauern. Endlich mal eine Dusche. Streng genommen ist es aber eine Beleidigung für die Jauche.

  2. #2 von DFens am 17/07/2020 - 17:06

    Spezieller Champagner für die EU Bürokratie und deren Bonzen. Eine meiner vielen Lieblingsszenen aus der Grande Nation. Schon etwas her. Ein grandioser Klassiker. Toulouse im November 2014. Bauern fahren zum Schloss der regionalen Agrar Bonzen (EU Verwaltung) und haben etwas mitgebracht. Durchs Fenster und immer ruff uff den Plüschteppich! Nur eine reichliche Minute, bei der man köstlich auf seine Kosten kommt:

  3. #3 von Heimchen am Herd am 17/07/2020 - 21:37

    „Frische Landluft für „Klimaaktivisten“ aus der Stadt, die das Feld eines Bauern besetzten, um gegen Gene und so zu protestieren. Die Gene machen nämlich das Klima kaputt, oder so.“

    Herrlich, so muss mit dem Pack umgehen, das sich auf fremden Eigentum herumtreibt!

  4. #4 von CheshireCat am 18/07/2020 - 00:01

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1401-14-juli-2020

    „Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall, und welch schöne Sache ist doch der Krieg“ (Tucholsky):