Wofür stand Merkel?

Die CDU ist inhaltlich ruiniert. Folge einer Schaukelpolitik vom Mindestlohn bis zum Atomausstieg, von der missratenen Energiewende bis zum jüngsten 500-Milliarden-Euro-Schwenk in der europäischen Finanzpolitik. Vom Wirtschafts- und Industriestandort Deutschland reden nur noch wenige. weiter bei NZZ

  1. #1 von ingres am 12/06/2020 - 09:10

    Überprüfbar gut hat Angela Merkel dem Land 2009 getan, in der grossen Finanzkrise, als sie über Monate vieles entschied – das meiste war richtig.

    Nach dieser Bildunterschrift habe ich bereits aufgehört zu lesen. Ich gehe zwar davon aus, dass wir andernfalls ab 2009 im Dauercrash leben würden. Aber insgesamt hätte die BRD sich ansonsten vielleicht langfristig retten können. D.h. 2009 wurden leichtere Crashs vermieden, aber damit unweigerlich der Total-Crash (völlig unabhängig von Corona) unausweichlich.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/06/2020 - 13:56

    „Wofür stand Merkel?“

    Merkel hat unser Land an die Wand gefahren! Merkel ist die Kanzlerin der Moslems!
    Merkel ist Deutschland total egal! Merkel ist größenwahnsinnig! Merkel ist Deutschlands Untergang“

    Merkel gehört vor Gericht gestellt! Wer befreit uns von Merkel? Donald Trump? Ist seine Macht so
    groß? Ich befürchte, auch Trump kann uns nicht helfen, das müssen wir schon selber machen!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 12/06/2020 - 14:14

    „Wofür stand Merkel?“

    Für Zitteranfälle, wenn sie die deutsche Nationalhymne hören muss!

    Das ist einfach widerlich und höchst peinlich!

    *https://www.youtube.com/watch?v=Z9Vu-s-SLQk

    Und mir wird übel, wenn ich diese Frau sehen und hören muss!
    Diese Frau ist krank!

  4. #4 von CheshireCat am 13/06/2020 - 00:56

    „Überprüfbar gut hat Angela Merkel dem Land 2009 getan, in der grossen Finanzkrise, als sie über Monate vieles entschied – das meiste war richtig.“

    Das ist schon eine böse Satire.
    Bei der Euro-Rettung hat Mama Wahnsinn Verträge mit Eisenstange gebrochen und Euro-Konstrukt in Schulden-Union verwandelt, wo BRD am meisten haftet.

    Seitdem sind auch Target2-Forderungen der BRD gegenüber Südländern bei EZB fast auf 1000 Milliarden Euro gewachsen (und die bekommt BRD niemals) und deutsche Sparer wurden durch Null-Zins-Politik der EZB konsequent enteignet.

    *Heil, Merkel!*

  5. #5 von CheshireCat am 13/06/2020 - 01:03

    Was denn für eine Krise, bitte?
    Seit Krisen-Angie regiert, ist angeblich immer Krise. Bei Tageslicht betrachtet, hatten wir realiter überhaupt keine Krise.

    1. Ich erinnere an Fukushima und mit welcher zur Fremdscham einladenden Peinlichkeit sich die deutschen Idioten mit Geigerzählern bevorratet haben. Aber: was geht uns Fukushima an? Natürlich kann man Empathie empfinden mit den Toten. Und Japan bewundern, wie normal das Leben dort weiterging. Merkels Regime aber hat auf dem Rücken der Fukushima-Toten krude Öko-Politik gemacht. Widerlichst!

    2. Die Flüchtlings-Krise, welche uns Millionen nordafrikanische Syrer ins Land brachte. Was gehen uns die Araber an? Nix. Soll doch das reiche Saudi-Arabien helfen, wenn es was zu helfen gibt. Das ist nicht unsere Aufgabe. Merkel aber war der Meinung, dass Syrien unser Nachbar ist (sic!) und wir natürlich Milliarden verplempern müssen.

    Merkel versetzt uns seit Jahren in Angst, sie hat ihren Orwell gelesen. Ihrem bescheidenen rhetorischen Talent ist es geschuldet, dass sie nur „Krise“ kann. Mit ein paar hohlen Phrasen aus dem Phrasen-Baukasten wird uns immer wieder eingeredet, wir befänden uns in der größten Krise aller Zeiten und dass Merkels Maßnahmen „alternativlos“ seien. Welche Idioten fallen immer noch auf diese Stasi-Altlast rein?

    Merkel kann weder Politik noch Krise…, aber sie beherrscht bestens Intrigen!

    Muddi ist die beste,
    Muddi ist die schönste,
    Muddi ist die Retterin der ganzen Welt.
    Wer anderes sagt, landet im Gulag!

    PI-Funde

    https://www.zielgruppen-medien.de/aktuelles/item/263-die-erschreckende-bilanz-der-angela-merkel.html
    Die erschreckende Bilanz der Angela Merkel