AfD trennt sich von Kalbitz

Der brandenburgische Landesvorsitzende galt als eine der Schlüsselfiguren des völkisch-nationalen Flügels der Partei. Offenbar war er stärker mit einer Neonazi-Organisation verbandelt als bisher bekannt. Nun hat die AfD seine Mitgliedschaft aufgehoben. weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 16/05/2020 - 09:43

    „Laut der Deutschen Presseagentur stimmten der Co-Parteivorsitzende Jörg Meuthen und sechs weitere Mitglieder des Parteivorstandes für den Beschluss. Kalbitz, der Co-Vorsitzende Tino Chrupalla, die Co-Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Alice Weidel, sowie drei weitere Mitglieder waren dagegen. Carsten Hütter aus Sachsen enthielt sich demnach.“

    Und die Mitglieder, die gegen den Parteiausschluss gestimmt haben, sind dann wohl die nächsten
    Kandidaten auf der Abschussliste der AfD! Vielleicht ist es auch Meuthen, der gehen muss, man
    weiß es nicht!

    Die Presse wird erst Ruhe geben, bis niemand mehr übrig ist von der AfD!

  2. #2 von Zalman Yanowsky am 16/05/2020 - 17:22

    Es gibt Leute, die daraufhin die AfD nicht mehr wählen werden. Wenn Herr Meuthen seine Entscheidung für klug hält, muß er so weitermachen.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 16/05/2020 - 18:51

    Dazu bei Tichy mit einem treffenden Kommentar:

    „MACHTKAMPF IN DER AFD
    Andreas Kalbitz vom „Flügel“ fliegt aus der AfD““

    „Horst Johnson

    Meuthen möchte damit dem Establishment und dem VS gefallen, oder gar noch viel mehr. Sich sauberer als alle anderen präsentieren. Das wird nicht aufgehen. Die Regierungsseite und Medien wollen niemanden aus der AfD. Eine Ramelow unterhielt in früheren Zeiten die engsten Verbindeungen zur DKP, damalig gar vom VS beobachtet. Nie käme bei den Linken jemand auf die Idee ihr bestes Pferd deswegen auszusortieren.

    Meuthen ist die Art von Politikern, wie wir sie vielfach bei der FDP oder CDU kennen. Es sind intellektuelle Leichtmatrosen, beliebig, austauschbar. In den Kreisverbänden kennt man diese Spezie, Karrieristen denen die Fleischtöpfe stets wichtiger waren. Nicht einmal in seinem eigenen Kreisverband wollte man Meuthen noch auf eine Liste setzen.

    Juristisch hat Kalbitz gute Chancen. Die Republ., seine frühere Mitgliedschaft, stehen auf keiner Unvereinbarkeitsliste. Seine angebl. Mitgliedschaft in einem Zeltlager, entstammt ungeprüften Berichten des Haldenwang VS.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/andreas-kalbitz-vom-fluegel-fliegt-aus-der-afd/

  4. #4 von CheshireCat am 16/05/2020 - 23:56

    Eine Oppositionspartei, die um Ansehen beim politischen Gegner winselt.

    Herr Haldenwang, wir gratulieren Ihnen und Ihren mutigen Mitarbeitern für diesen heldenhaften Akt zur Verteidigung der Demokratie.

    Als schönes und zeitgemäßes Beispiel kann man Winfried Kretschmann anführen. Der war in jungen Jahren K-Gruppen-Mann und Maoist. Heute ist er seit neun Jahren Ministerpräsident von BaWü. Auch wenn er mit den Grünen wahrlich keine gute Parteienwahl getroffen hat, so unterstellt ihm aber niemand heutzutage, immer noch für Pol Pot und ähnliche Menschheitsverbrecher eine Lanze zu brechen.

    Meuthen ist vom System korrumpiert und hat es sich darin auch bequem eingerichtet, was nicht zuletzt an seiner wachsenden Leibesfülle zu sehen ist. Der Mann ist ein Verräter und ferngesteuert. Man sieht das auch an seinen einfalls- und lustlosen Twitter-Botschaften. Eine CDU2.0 oder FDP2.0 braucht kein Mensch und wird auch in der Versenkung verschwinden.

    PI-Funde

  5. #5 von CheshireCat am 17/05/2020 - 00:11

    „Der Vorstand hat den Stab über Kalbitz gebrochen, weil dieser kürzlich einräumen musste, engeren Kontakt zur mittlerweile verbotenen Neonazi-Organisation «Heimattreue Deutsche Jugend» (HDJ) gehabt zu haben als bisher behauptet.“

    CDU wird aufgefordert,
    dem leuchtenden Beispiel von AfD zu folgen und sich von Merkel zu trennen,
    weil diese engeren Kontakt zur kommunistischen Organisation „Freie Deutsche Jugend“ (FDJ) gehabt hat.

  6. #6 von CheshireCat am 17/05/2020 - 00:47

    Fortsetzung #5 von CheshireCat am 17/05/2020 – 00:11

    CDU soll sich auch von einer Verfassungsfeindin trennen,
    die sich klar gegen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gestellt hat.

    *https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_87852048/wegen-ezb-urteil-von-der-leyen-erwaegt-verfahren-gegen-deutschland.html
    Polit-Beben nach EZB-Urteil
    Von der Leyen erwägt Verfahren gegen Deutschland

    Nach dem umstrittenen Karlsruher Urteil zur Europäischen Zentralbank prüft EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland. …

    PS
    Es sollen auch ihre Beziehungen zu zahlungskräftigen Lobbyisten überprüft werden.

    http://www.pi-news.net/2020/05/george-soros-rueffelt-bundesverfassungsgericht/
    George Soros rüffelt Bundesverfassungsgericht

  7. #7 von CheshireCat am 18/05/2020 - 00:49

    https://sezession.de/62856/wie-man-eine-partei-anzuendet
    Dr. Alexander Wolf, AfD-Hamburg, hatte mit seinem Landesverband am 23. Februar bei den Bürgerschaftswahlen 5,3 Prozent der Stimmen erobert…

    Was reitet Leute wie Meuthen und Wolf, von Storch und Paul, Limmer, Haug und Kuhs, einen der erfolgreichsten und bekanntesten AfD-Politiker mit einer hauchdünnen Mehrheit im Bundesvorstand gegen die Stimmen unter anderem von Weidel und Chrupalla und gegen den entschiedenen Rat von Gauland aus der Partei zu werfen?