Mordaufruf von der Kanzel

An Ostern veröffentlichte Pfarrer Martin Dürr (61) auf seinem Facebook-Profil einen fragwürdigen Beitrag. Es ist bereits der 22. sogenannte Nachtgedanke, den er mit der Öffentlichkeit teilte – dieser Beitrag hatte es aber in sich. weiter bei BLICK

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/04/2020 - 22:02

    „Dürr rief dabei zum Mord am amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf. Das tat er mit folgenden Worten: «Wie kann es sein, dass sie einen pathologischen Lügner und Narzissten wählten und ihn weiterhin anbeten, als wäre er Gott?», schrieb er. Und: «Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen?» Der Pfarrer und Co-Leiter des Pfarramts für Industrie und Wirtschaft BS/BL schrieb diese Sätze, nachdem er einen Direktvergleich zwischen dem Naziregime unter Hitler und den Wählern des US-Präsidenten gezogen hatte.“

    https://theworldnews.net/ch-news/martin-durr-61-stachelte-zum-mord-an-trump-an-jetzt-kriecht-der-basler-pfarrer-zu-kreuze

    Und das sagt ein Pfarrer? Pfui Teufel! Der gehört eingesperrt!

  2. #2 von CheshireCat am 28/04/2020 - 00:01

    Wenn eines in diesem Land neben der Regierung noch abgrundtief verachtenswert ist, so ist es das widerliche Verhalten der Amtskirchen beider Konfessionen in den letzten 6-7 Jahren.

    Scheinheilige von Steuergeld subventionierte Heuchlervereine.

    PI-Fund

%d Bloggern gefällt das: