Kommunistische Christenverfolgung in der DDR 2.0

„Unbekannte haben mein Auto an allen Seiten zerkratzt.“ Der Schaukasten und die Kirchentür der St.-Martini-Gemeinde, in der er arbeitet, wurden mit linken Symbolen und Hassparolen beschmiert. Anfang März störten 50 Demonstranten einen Gottesdienst. Sie verteilten vor der Kirche gefälschte Formulare für einen sofortigen Kirchenaustritt. Latzel: „Viele Gemeindemitglieder hatten Angst, fühlten sich bedroht.“

Bericht bei Idea

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/04/2020 - 20:55

    „Anfang März störten 50 Demonstranten einen Gottesdienst. Sie verteilten vor der Kirche gefälschte Formulare für einen sofortigen Kirchenaustritt. Latzel: „Viele Gemeindemitglieder hatten Angst, fühlten sich bedroht.“

    Man stelle sich mal vor, das wäre in einer Moschee passiert, dann wäre aber die Hölle los!
    Der Staatsschutz hätte sich sofort eingeschaltet!