Europa der Vaterländer

In der Krise zerfällt Europa. Die Europäische Union taucht ab, verschwindet und erweist sich als überflüssig. Die Nationalstaaten übernehmen das Zepter.

weiter bei WELTWOCHE

  1. #1 von Heimchen am Herd am 23/03/2020 - 20:09

    „Schutz, so relativ er sein mag, bietet nach wie vor nur der Nationalstaat, und fast jeder normale «Europäer» weiss das. So hat die Corona-Krise nur alte Verhaltensmuster bestätigt. Der Franzose schaut nach Paris, der Deutsche nach Berlin, der Spanier nach Madrid. Niemand interessiert, was die Brüsseler Autoritäten vorhaben.“

    Die EU ist überflüssig wie ein Kropf und sollte abgeschafft werden!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 23/03/2020 - 20:24

    „From Russia with Love“: Russland schickt zehn große Frachtflugzeuge mit Corona-Hilfe nach Italien

    *https://www.youtube.com/watch?v=JPm-O18hgz4

    Mit neun riesigen Il-76-Frachtflugzeugen schickt Russland Hilfe nach Italien, um dem Land bei der Corona-Krise unter die Arme zu greifen. Neben medizinischer Ausrüstung sendet die russische Regierung auch Personal.

    Wie es auf der Webseite des Kanals Zvezda, der vom russischen Verteidigungsministerium betrieben wird, heißt, sind bereits zehn der riesigen Transportmaschinen nach Italien gestartet.

    Die Hilfslieferungen werden auf dem italienischen Luftwaffenstützpunkt Pratica di Mare, 30 Kilometer südwestlich von Rom, in Empfang genommen. Als dort gestern die erste Hilfslieferung landete, nahmen der italienische Außenminister Luigi Di Maio und der Generalstabschef der Streitkräfte, Enzo Vicerelli, diese entgegen und sprachen Russland persönlich ihren Dank aus.

    Di Maio erklärte, dass Italien ohne die Hilfe aus dem Ausland den Krieg gegen das Corona-Virus verlieren würde:

    Ich danke der Russischen Föderation, Präsident Putin und der Regierung für die Unterstützung, die sie leisten. Italien ist nicht allein, es gibt viele Länder, die uns helfen. Dank dieser Hilfe kann das Gesundheitssystem des italienischen Staates im Krieg gegen das Corona-Virus weitergeführt werden, ohne diese Materialien wäre es unmöglich.

    Neben Experten der Virologie und Epidemiologie, Ärzten und Pflegepersonal sendet Russland außerdem verschiedenste medizinische Ausrüstung, darunter zur Desinfizierung, und dringend benötigte Beatmungsgeräte. Russland rief die Hilfsmission ins Leben, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin mit dem italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte telefoniert und ihm die Hilfe angeboten hatte.

    Das finde ich einfach herrlich! Putin redet nicht lange, er handelt! Da kann sich die EU mal ein
    Beispiel dran nehmen!

  3. #3 von CheshireCat am 24/03/2020 - 00:17

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1322-21-maerz-2020

    Was die derzeitige Krise betrifft, glaube (!) ich, dass sie den Universalisten eher schadet und den Partikularisten eher nutzt. Während der Spiegel eine „Weltregierung“ fordert (und die Headline heimlich wieder löscht), kehrt der Nationalstaat als konkrete handlungsfähige Ordnungsmacht ins Bewusstsein der Menschen und vor allem in die Realität zurück. Die EU war nie machtloser als derzeit. Das Pech der Deutschen ist zwar, dass die an Deutschland völlig desinteressierte Globalistin Merkel wie ein Katafalkdeckel auf diesem Land lastet (die meisten wollen es ja so bzw. sogar noch grünverschärft, aber die meisten Deutschen glaubten ja auch 1944 noch an den Endsieg, sie wollen ihre Lektion halt immer eingeprügelt bekommen). Allerdings musste selbst diese politische Übergeschnappte, die jahrelang beteuert hat, Grenzen könnten nicht geschlossen werden und Zäune hielten keine Menschen auf, den Grenzschließungen (tatsächlich: Grenzkontrollen) zustimmen, weil Zäune immerhin Viren aufhalten. Das Virus löst also die sogenannte Flüchtlingsfrage durch die „normative Kraft des Faktischen“ (Georg Jellinek). Die (vermeintlich) größere Krise verdrängt die (vermeintlich) kleinere. Die gelenkten Medien versuchen derzeit, Merkel und Söder zu Helden des Krisenmanagements aufzubauen. Lassen Sie sich nicht vergackeiern. Die beiden leisten nichts, was Sie und ich nicht auch könnten; sie verfolgen jetzt einfach den harten oder meinetwegen panischen Kurs. In westlichen Gesellschaften ist die Angst vor dem Tod so groß wie Allah im Orient, darauf kannst du als Politiker bauen.

    Aber ob hinter all dem tatsächlich die Strippen für die neue Weltordnung gezogen werden? Wie gesagt, ich glaube eher daran, dass diese Krise eine gewisse Renaissance des Partikularen einleitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.