Archiv für Februar 2020

Ein Psychiatrieprofessor zu Hanau

Dieser Brief wurde vom Autoren am Freitag, den 21. Februar 2020, an Generalbundesanwalt Dr. Frank poststelle@generalbundesanwalt.de gesandt.

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Wolfgang Meins ist Neuropsychologe, Arzt für Psychiatrie und Neurologie und apl. Professor für Psychiatrie. In den letzten Jahren überwiegend tätig als gerichtlicher Sachverständiger im sozial- und zivilrechtlichen Bereich.

Sehr geehrter Herr Generalbundesanwalt, sehr geehrter Herr Dr. Frank,

neben den medialen und politischen Reaktionen auf das Attentat von Hanau waren es leider vor allem auch Ihre Einlassungen, die mich als Bürger, aber auch als psychiatrischer Praktiker und Wissenschaftler in tiefe Sorge versetzt haben. Ich sehe nämlich die Gefahr, dass eine bedeutsame zivilisatorische Errungenschaft großen Schaden nehmen könnte: Der § 20 StGB, der bekanntlich die Frage der Schuldunfähigkeit definiert. weiter bei Achgut

8 Kommentare

Aleppo feiert syrische Armee

Syrische Armee erobert Großraum Aleppo zurück – Zivilisten ziehen feiernd auf die Straßen

Die Syrisch Arabische Armee (SAA) ist weiterhin auf dem Vormarsch und hat gestern im Rahmen ihrer Großoffensive gegen die letzten Gebiete der Militanten und Terroristen im Land die Kontrolle über die Städte und Dörfer des Gouvernements Aleppo wiedererlangt. Wie es heißt, habe man die Kontrolle über ganz Aleppo zurück. Bilder aus der Region zeigen die syrischen Soldaten, die ihren Sieg zelebrieren, während in Aleppo-Stadt Bürger in Autokolonnen die Befreiung von den Islamisten feiern.

Mehr dazu: https://de.rt.com/23oz

3 Kommentare

Präsident Trump in Colorado Springs

7 Kommentare

Risiko E-Mobilität

Deutschlands Automobilkonzerne und Zulieferer entlassen Zehntausende Mitarbeiter, setzen Milliarden auf die Hochrisiko-Wette Elektromobilität. Warnungen vor dem größten Arbeitsplatz- und Geldvernichtungsprogramm aller Zeiten werden leichtfertig in den Wind geschlagen. weiter bei Deutschland Kurier

2 Kommentare

Gauland zu den Morden von Hanau

7 Kommentare

UN-Niederlage für Hass-Araber

Zum ersten Mal seit die Vereinten Nationen der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) im November 2012 den sogenannten Nichtmitgliedsbeobachterstatus verliehen haben, erlitt die PA-Führung im UN-Sicherheitsrat eine Niederlage. weiter bei Israel Heute

4 Kommentare

Fakten zu den Morden in Hanau

Über Verbindungen des Täters von Hanau zum organisierten Rechtsextremismus ist bisher nichts bekannt. Offenbar zwei Tage vor der Tat nahm er ein Video auf, in dem er sich auf Englisch an alle Amerikaner wandte. weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Demnächst bleibt die Küche kalt

In einer Notsituation eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten: Ein Bundesamt plant ein „Notfallkochbuch“, das zum Beispiel bei Stromausfällen helfen soll. Die Rezepte werden mithilfe eines Wettbewerbs gesammelt.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) will Bürgern ein „Notfallkochbuch“ für Zeiten ohne funktionierenden Strom an die Hand geben. Es soll Rezepte enthalten, die man ohne elektrische Küchengeräte und auch ohne Leitungswasser in die Tat umsetzen kann weiter bei t-online

Ein Kommentar

„Flüchtlinge“ ruinieren unsere Krankenkassen

Laut einem Bericht der „Frankfurter Rundschau“ rechnen die gesetzlichen Krankenkassen mit einem Milliardendefizit wegen der hohen Zahl an Flüchtlingen. Ohne eine Anhebung des Steuerzuschusses werde demnach bereits in diesem Jahr eine Lücke von mehreren Hundert Millionen Euro entstehen, weil der Bund für Flüchtlinge und andere Hartz-IV-Empfänger viel zu geringe Krankenkassenbeiträge überweise. 2017 werde das Loch dann schon auf mehr als eine Milliarde Euro anwachsen. weiter bei WELT

Ein Kommentar

Keine Willkommens-Kultur für Klimaleugner

Von Günter Ederer

Zwei Aussagen deutscher Politikerinnen haben in den letzten Tagen deutlich gemacht, dass sie sich in einer absurden Klimarettungsspirale bewegen. Die von niemandem gewählte EU-Kommissionspräsidentin, Ursula von der Leyen, will alle Waren, die in anderen Staaten hergestellt werden und nicht den europäischen CO2-Regelungen entsprechen, mit Strafzöllen belegen. Das wird spannend. Mehr auf der Achse …

Ein Kommentar

Wenn der Rechtsstaat höflich klopft

Skurrile Situation in Schwerin: Polizisten fragen einen Iraker, ob er abgeschoben werden möchte. Der verneint das – und die Beamten gehen wieder. In Berlin gab es einen ähnlich seltsamen Fall. weiter bei Welt

Ein Kommentar

Saubere Energie?

3 Kommentare

Ein Gespenst geht um in Deutschland

Auch, wenn es in Deutschland völlig unschick ist: Ich habe Respekt vor dem Alter. Vor allem dann, wenn es mit Weisheit einhergeht. Wie bei meiner alten russischen Lehrerin, die 90 Jahre alt ist, sich als Mädchen noch vor deutschen Jagdfliegern verstecken musste, dann zur Professorin wurde und jetzt seit vielen Jahren in Deutschland lebt. Sie könne die Politiker in Deutschland nicht ernst nehmen, sagte sie mir kürzlich, als wir über Heiko Maas sprachen: „So viele Männer und Frauen ohne Eigenschaften, wie Kinder.“ Das sei generell ein Problem in Politik und Medien, eine massive Infantilisierung, erwiderte ich. Sie sah mich mit großen Augen an und meinte: „Da greifen Sie zu kurz. Das Problem ist viel größer, viel dramatischer!“ weiter bei Reitschuster

11 Kommentare

Kein Witz! SPD-Abgeordneter fordert Denkmal für Muslime!

Zwar ist gerade Faschingszeit und die Reden wider den tierischen Ernst werden allerorten geprobt, aber das was der SPD-Abgeordnete Helge Lindh da neulich im Bundestag von sich gab, war ernst gemeint. Er fordert ein Denkmal für die Leistungen der Muslime in Deutschland. Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Drum sind wir besser als der Islam

Häufig ist die Rede von offenen Gesellschaften und deren Überlegenheit gegenüber anderen Systemen. Doch was genau ist darunter zu verstehen? In seinem neuen, auf empirische Daten und Fakten gestützten Buch führt der holländische Sozialwissenschaftler Ruud Koopmans ein konkretes Beispiel ins Feld: «Zwischen 1979 und 2014 wurden mehr Bücher ins Finnische als ins Arabische und Türkische übersetzt.» weiter bei Tagesanzeiger (CH)

3 Kommentare