LIVE: Türkei öffnet Grenze zur EU für Immigranten

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/02/2020 - 18:23

    „LIVE: Türkei öffnet Grenze zur EU für Immigranten“

    Das hatte ich immer befürchtet, jetzt ist es soweit! Merkel wird sich heimlich freuen!

  2. #2 von quotenschreiber am 28/02/2020 - 19:43

    Busse an die Grenze:

  3. #3 von CheshireCat am 29/02/2020 - 01:15

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung KEIN MENSCH VIRUS IST ILLEGAL

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-einsatz-im-fluechtlingsamt-angst-vor-coronavirus-bei-berliner-polizisten/25585378.html
    Nach Einsatz im Flüchtlingsamt
    Angst vor Coronavirus bei Berliner Polizisten

    Nach einem Einsatz der Berliner Polizei am Mittwoch wegen Corona-Verdacht am Standort des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Wilmersdorf rumort es. Obwohl sich der Corona-Verdacht bei einem aus Italien nach Deutschland gekommenen Flüchtling nicht bestätigt hat, lehnen Polizisten nun Vernehmungen von BAMF-Klienten ab. Das hat der Tagesspiegel aus Behördenkreisen erfahren. Die Angst bei den Polizisten, sich zu infizieren, ist groß.

    PS
    2015.2.0, Coronavirus-Epidemie und Rezession wird BRD nicht verkraften.
    Aber wir werden ja von wahnsinnigen Selbstmördern regiert, daher ist ALLES möglich.

  4. #4 von quotenschreiber am 29/02/2020 - 16:08

    Schlimme Szenen an der türkisch-griechischen Grenze. Immigranten, die Merkels versprechungen auf den Leim gegangen sind, werden mit Tränengas zurück gedrängt.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 16:51

    Erdogan will Grenze offen lassen – Gewalt zwischen Migranten und Polizei

    Kurz nachdem der türkische Präsident Erdogan angekündigt hatte, Migranten an der EU-Grenze nicht mehr aufzuhalten, ist es dort zu Gewalt gekommen. „Wir werden unsere Tore nicht für Flüchtlinge schließen“, sagte Erdogan.

    Griechenland hat nach eigenen Angaben eine organisierte, massenhafte und illegale Grenzverletzung durch Migranten aus der Türkei abgewehrt. „Es wurden mehr als 4000 illegale Grenzüberschreitungen abgewendet“, berichtete Regierungssprecher Stelios Petsas am Samstag im griechischen Staatsfernsehen ERT nach einer Krisensitzung unter Vorsitz von Regierungschef Kyriakos Mitsotakis.

    Der griechische Außenminister Nikos Dendias beantragte eine Sondersitzung der EU- Außenminister. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Samstag in Istanbul: „Wir haben die (Grenz-)Tore gestern geöffnet.“

    Seit Freitag seien 18.000 Flüchtlinge über die türkische Grenze in die EU gekommen. Mit Samstag könnten es bis zu 30.000 werden. Die EU habe ihre Versprechen nicht gehalten, kritisierte Erdogan. Die Türkei könne so viele Flüchtlinge nicht versorgen.(…)

    (…)Ministerpräsident Mitsotakis hatte am Freitag Bundeskanzlerin Angela Merkel telefonisch über das Vorgehen an der Grenze informiert und erklärt, Griechenland werde keinen illegalen Grenzübertritt dulden.

    Wie es aus Kreisen des Verteidigungsministeriums in Athen am Samstag hieß, werden Armeeeinheiten aus Mittel- und Nordwestgriechenland zur türkischen Grenze gebracht. Auch das Militär auf den Inseln der Ostägäis sei verstärkt worden.

    „Eine Situation wie 2015 darf sich keinesfalls wiederholen“
    Österreich will angesichts der neuen Entwicklungen in der Migrationskrise im Bedarfsfall den Grenzschutz verstärken. „Wenn der Schutz der EU-Außengrenze nicht gelingen sollte, dann wird Österreich seine Grenzen schützen. Eine Situation wie 2015 darf sich keinesfalls wiederholen“, sagte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Samstag.

    Österreich sei bereit, die Länder an der EU-Außengrenze mit zusätzlichen Polizisten zu unterstützen. Ziel müsse es sein, die Migranten bereits an der EU-Außengrenze zu stoppen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article206223203/Tuerkei-Erdogan-oeffnet-Grenze-Gewalt-zwischen-Migranten-und-Polizei.html

    Ich befürchte, dass Merkel wieder nachgibt und die „Flüchtlinge“ nach Deutschland holt!
    Diese Frau gehört endlich vor ein Gericht gestellt, bevor sie noch mehr Schaden anrichten
    kann!

    Ich kann nur hoffen, dass Griechenland standhalten kann!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 17:12

    Maas wirft Assads Armee und Russland Kriegsverbrechen vor

    Die Lage in der letzten großen Rebellenhochburg Idlib in Syrien wird immer dramatischer. Fast eine Million Menschen sind auf der Flucht.

    Angesichts der militärischen Eskalation in der syrischen Rebellenprovinz Idlib hat Bundesaußenminister Heiko Maas das Vorgehen der syrischen Armee und Russlands als Kriegsverbrechen gebrandmarkt. „Als Konfliktparteien stehen sie in der Pflicht, die Zivilbevölkerung zu schützen. Stattdessen bombardieren sie zivile Infrastruktur wie Krankenhäuser und Schulen“, sagte Maas am Donnerstag vor dem UN-Sicherheitsrat. „Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus sprechen niemanden von der Einhaltung des humanitären Völkerrechts frei.“

    Vor der Sitzung hatte der SPD-Politiker im ARD-„Mittagsmagazin“ erneut eine sofortige Waffenruhe gefordert. „Das Leid der Menschen vor Ort ist unbeschreiblich“, sagte Maas.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/eskalation-in-idlib-maas-wirft-assads-armee-und-russland-kriegsverbrechen-vor/25591774.html

    Also ich weiß nicht, wen ich widerlicher finde, Merkel oder Maas?!
    Kriegsverbrechen begeht ja wohl der verrückte Erdowahn!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 18:26

    Zwei Krisen auf einmal

    VON FERDINAND KNAUSS
    Sa, 29. Februar 2020

    Die Gleichzeitigkeit der Corona-Pandemie und einer neuen Zuwanderungswelle könnte das ganze Land und vielleicht auch den Rest von Europa tiefgreifend erschüttern. Die Handlungsunfähigkeit der Bundesregierung droht offenbar zu werden.

    Zwei Krisen, die zunächst nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, rollen auf Deutschland zu. Eigentlich sind sie schon da, aber ihre volle Wucht werden sie vermutlich erst noch entfalten und vielleicht werden sie sich zu einem Krisen-Amalgam vereinen. Nämlich dann, wenn sich das Coronavirus in den Herkunftsländern der Migranten beziehungsweise unter jenen, die jetzt unterwegs sind, ausbreitet. Es gehört wenig Fantasie dazu, sich vorzustellen, dass die Bedingungen, unter denen die Migranten auf ihrer Reise leben, die Ausbreitung stark befördern dürften. In den Migrantenlagern in Libyen oder in den Ruinen Nordsyriens, auf den Schlauchbooten im Mittelmeer und auch in Notunterkünften in den Transit- oder Zielländern, sind alle Voraussetzungen dafür gegeben: mangelnde Hygiene, eng zusammengedrängte Menschen, vermutlich auch eher geringe Kenntnisse zum Selbstschutz vor Ansteckung.

    Die spanische Grippe, an der in der Schlussphase und nach dem Ersten Weltkrieg deutlich mehr Menschen starben als im Kampf auf den Schlachtfeldern (Schätzungen reichen von 25 bis 50 Millionen), hatte 1918 vor allem deswegen so gigantische Ausmaße angenommen, weil sie mit jungen Amerikanern in die Schützengräben der Westfront kam und in deren Enge, Dreck und Nässe nicht aufzuhalten war. Die Bilder übrigens aus jener Zeit ähneln frappierend den heutigen: Auch damals gingen die Leute vielerorts kaum noch ohne Masken auf die Straßen.

    (…)Bislang scheinen die Bundesregierung und Merkel selbst einfach zu hoffen, dass die beiden Krisen auf magische Weise doch nicht so schlimm werden und sie mit dem üblichen „Management“ und Anti-Panik-Appellen durchkommen. Sie könnten sich irren. Eine Pandemie in Zeiten der Massenzuwanderung in einem von einem tiefen Graben gespaltenen, von politischer Aufhetzung und moralinsaurer Hysterie geprägten Land mit einer sichtlich überforderten politischen Klasse, deren Parteiensystem im Zerfall begriffen ist – eine brisante Kombination!(…)

    Weiterlesen hier: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/zwei-krisen-auf-einmal/

    Das macht mir alles große Angst

  8. #8 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 19:50

    Erdogans Erpressung – Flüchtlingskrise 2.0

    *https://www.youtube.com/watch?v=u_cAGSmQ6jY

    Gerald Grosz

    Recep Erdogan, der autokratische Morgensternschläger vom Bosporus, liefert uns wieder einmal eine kleine Geschmacksprobe, wie erpressbar sich Europa vom osmanischen Größenwahnsinnigen gemacht hat. Er schnippt mit den Fingern, lüftet ein wenig seine Grenzen und lässt die Geiseln seiner ständigen Schutzgeldforderungen gegen Europa los. Nur eine winzige Vorhut von ein paar hundert ist es, exemplarisch für die Millionen, die er noch schicken könnte. Nur ein paar hundert sind es, um nach dem Corona-Virus, eine weitere Weltuntergangsstimmung aufkommen zu lassen. Die Historie ist einfach erzählt: Erdogan verliert das syrische Idlib, den letzten Sammelpunkt des islamischen Staates, und damit seine im Glauben verbundenen terroristischen Verbündeten. Verniedlichend wird uns in den Medien die romantische Mär verkauft, es handle sich bei den Kriegern von Idlib um tapfere und aufrichtige Freiheitskämpfer gegen den bösen Diktator Assad.

    Das Gegenteil ist der Fall, wie so oft: Idlib, der letzte Rückzugsort von Mördern und Terroristen, von Fanatikern und Kriegsverbrechern, dem IS und Al Quaida, denen Syrien und Russland gerade zum verheißenen Paradies verhilft. Und damit steht der Sultan von Ankara mit dem Rücken zur Wand, verliert Soldaten durch seine militärische Intervention, kommt in der Türkei selbst unter Druck und wird die Geister, die er so nebenbei selbst rief und kräftig finanzierte, also die armen geschundenen Verlierer von Idlib selbst bei sich aufnehmen müssen. Und nun? Er droht der Nato und der Europäischen Union, will Geld von Europa und die Nato an seiner Seite im Kampf für den Terror.

    Ausgerechnet wir sollen Erdogan helfen, jene Terroristen zu schützen, die aus Europa einst das Kalifat des IS machen wollten. Ausgerechnet wir sollen weitere Milliarden zahlen, damit der Kriegstreiber Erdogan die geistigen Oberhäupter der Anschläge von Nizza, Paris, Berlin, London und Co gut versorgen kann. Ausgerechnet wir sollen unsere eigenen Totengräber finanzieren. Und exakt an dieser Stelle rächt sich Merkels schmutziger Türkei-Deal mit dem Erpresser. „Geld, oder Leben“ tönt es wieder einmal Richtung Berlin. Ja Frau Merkel, wer sich mit Hunden ins Bett legt, wacht mit Flöhen wieder auf. Und so droht Europa die Flüchtlingskrise 2020, wogegen 2015 ein Kinderfasching war. Ob wir es wieder schaffen? Das wage ich zu bezweifeln. Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr!

    ***************************************************************************

    Klasse Kommentar!

  9. #9 von CheshireCat am 29/02/2020 - 22:30

    Nun ist der von Merkel ausgehandelte Flüchtlingspakt offiziell geplatzt.

    *https://www.focus.de/politik/ausland/nach-tod-von-33-tuerkischen-soldaten-wir-haben-die-tore-geoeffnet-erdogan-bricht-eu-fluechtlingsdeal-und-warnt-putin_id_11719256.html
    Erste Zusammenstöße an Grenzen: „Wir haben die Tore geöffnet“:
    Erdogan bricht mit EU-Flüchtlingsdeal…

    Und es gibt hässliche Bilder.


    Nach Grenzöffnung durch Türkei versucht Griechenland, Migranten mit Gewalt zu stoppen
    *https://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-polizei-geht-nach-grenzoeffnung-der-tuerkei-gegen-tausende-migranten-vor-a-61bbe91a-af8b-4915-90fa-c1492b1b94c5

    WAS TUT JETZT MERKEL?
    – Tritt zurück?
    – Nimmt sich den Strick?
    – Sitzt alles aus und säuft weiter als ob nichts passiert wäre?

    (Was für eine blöde Frage…)

    *https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Jahresempfang-der-Kanzlerin-400-Gaeste-feierten-in-der-Brauerei-mit?
    Jahresempfang der Kanzlerin: 400 Gäste feierten in der Brauerei mit

  10. #10 von CheshireCat am 29/02/2020 - 23:01

    Die „Wir schaffen das“ Ära der vier apokalyptischen Amazonen nach dem Johannis Evangelium: Merkel, Thunfisch, Lagarde und von der Leyen mündet mit „Maß und Mitte“ in eine Coronaansteckungsorgie, einen Börsenkrach und Erdogans Sintflut.

    Freuen wir uns also auf die Fortsetzung des absurden Theaterstücks „Wir schaffen das 2.0“ oder „Wir schaffen das – Reloaded“. Die irre Ressigeurin wird es als ihr alternativloses Meisterstück verkaufen. Bleibt die Frage, ob sie dieses mal wieder so (oder noch mehr) frenetisch gefeiert wird als 2015. Oder ob die Zuschauer dieses Mal merken werden, in was für einen schlechten oder falschem Film sie da sitzen…

    Coronahysterie und vielleicht noch eine neue Kuffnuckenschwemme. Da kommt endlich Stimmung in die Hütte. Ganz nebenbei bricht die Wirtschaft ein.
    In der Bonusrunde könnten wir Glück haben und es kommt ein kleiner niedlicher Blackout.

    Leute, das ist einen Aspach-Uralt wert. Das Leben kann so spannend sein.

    (PI-Funde)

    PS
    Am 01.03.2020 tritt noch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz (Erleichterung für Einwanderung aus Nicht-EU-Ausland) in Kraft.


    Der Dicke: „Es gibt jetzt Coronavirus-Epedemie, Rezession und Börsencrash!“
    Die Doofe: „Und Erdogan hat die Grenze geöffnet! Und ab 01.03.2020 holen wir Fachkräfte aus Afrika LEGAL!“
    Dick und Doof: „Jetzt haben wir 2008 und 2015 gleichzeitig! Hurraaa!“

    PPS
    *IM Erika liebt euch doch alle!*