IHRE MEINUNG INTERESSIERT (93)

  1. #1 von quotenschreiber am 16/02/2020 - 22:43

    Der neue Thread!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 16/02/2020 - 22:47

    Danke!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 16/02/2020 - 22:53

    Laut Premierminister ist die Militäroperation im Gazastreifen ein letzter Ausweg – aber die Pläne sind bei Bedarf fertig

    „Israel hat Pläne für größere Operationen im Gazastreifen vorbereitet – aber nur als letztes Mittel“, sagt der Premierminister den Gemeindevorstehern im Süden Israels.

    Israel plant vor den Knesset-Wahlen am 2. März keine größere Militäroperation im Gazastreifen, sagte Premierminister Binyamin Netanyahu am Sonntag, etwas mehr als zwei Wochen bevor die Israelis bei den dritten Parlamentswahlen in weniger als einem Jahr zur Wahl gehen.

    Netanjahu traf sich am Sonntag im Büro des Premierministers mit Gemeinderatsvorsitzenden aus Sderot und dem an den Gazastreifen angrenzenden Gebiet, um die Sicherheitslage an der Grenze zum Gazastreifen sowie die Bemühungen der Regierung zur Förderung des Wirtschaftswachstums im westlichen Negev zu erörtern.

    An dem Treffen mit dem Premierminister nahmen der Bürgermeister von Sderot, Alon Davidi, der Vorsitzende des Regionalrats von Eshkol, Gadi Yarkoni, der Vorsitzende des Regionalrats der Aschkelonküste, Itamar Revivo, der Vorsitzende des Regionalrats von Sha’ar Hanegev, Ofir Levenstein, und der Vorsitzende des Regionalrats von Sdot Negev, Tamir Idan, teil.

    Der Premierminister versicherte den Gemeindevorstehern, dass Israel „auf jedes Szenario vorbereitet“ sei, sagte das Büro des Premierministers, „einschließlich einer weitreichenden Operation“, fügte jedoch hinzu, dass eine solche Operation nur durchgeführt werden würde, wenn alle anderen Optionen zur Sicherung des südlichen Israel bestehen würden gescheitert.

    „Die Operationspläne sind auf jeden Fall und für jedes Szenario fertig“, sagte Netanjahu.

    Laut Channel 12 sagte Netanjahu, dass Israel nicht plant, in den nächsten zwei Wochen eine größere Operation im Gazastreifen durchzuführen, und versicherte den lokalen Führern, dass Israel keine Städte im Grenzgebiet des Gazastreifens abbauen werde, auch nicht im Regionalrat von Eshkol des Nahost-Friedensplans der Trump-Regierung. Im Friedensplan fordert die Trump-Regierung Landtausch zwischen Israel und einem neuen palästinensischen Staat, wobei Israel Teile des Grenzgebiets des Gazastreifens und Landstreifen nahe der Grenze zu Ägypten in einen palästinensischen Staat überführt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276058

    Dieses Jahr wird sehr turbulent werden in Israel!

  4. #4 von Lancelot am 16/02/2020 - 23:33

    Welche biblische Person wird hier dargestellt?

  5. #5 von Lancelot am 17/02/2020 - 11:24

    Hat es bisher noch keiner erraten?

  6. #6 von Heimchen am Herd am 17/02/2020 - 18:10

    #5 von Lancelot am 17/02/2020 – 11:24

    Lass mich raten…Jesus?

  7. #7 von Lancelot am 17/02/2020 - 20:17

    #6 von Heimchen am Herd am 17/02/2020 – 18:10

    Richtig. 🙂
    Das hätte nicht jeder erkannt.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 17/02/2020 - 21:07

    #7 von Lancelot am 17/02/2020 – 20:17

    „Richtig. 🙂
    Das hätte nicht jeder erkannt.“

    Ich bin ja auch eine Christin! 😉

    I Surrender – Hillsong Live (Cornerstone 2012 DVD Album) Lyrics/Subtitles (Best Worship Song)

    *https://www.youtube.com/watch?v=HcnfT4arZtI

    Herrliches Lied…

  9. #9 von Heimchen am Herd am 17/02/2020 - 21:41

    Umfrage: Links wird stärker, während rechts schwächer wird

    Linke und arabische Parteien kombinieren in der letzten Umfrage 58 Sitze, der rechte Block fällt auf 54 Sitze.

    Eine neue Umfrage von Channel 13 , die von Prof. Camille Fox durchgeführt wurde, ergab, dass bei den heutigen Wahlen die Blau-Weiße Partei 36 Sitze und der Likud 33 Sitze gewinnen würde.

    Der Umfrage zufolge würde die Gemeinsame Arabische Liste 14 Sitze erhalten, die Labour-Gesher-Meretz-Liste würde acht Sitze erhalten und Israel Beyteinu würde acht Sitze erhalten.

    Die Parteien des Judentums von Yamina, Shas und United Torah würden jeweils sieben Sitze erhalten.

    Die Otzma Yehudit-Partei würde die Wahlschwelle für den Eintritt in die Knesset nicht überschreiten.

    Die Umfrage ergab, dass der rechte und der Haredi-Block auf 54 Sitze fallen, während der linke Block und die arabischen Parteien auf insgesamt 58 Sitze stärken würden. Keine Seite wäre in der Lage, ohne Israel Beyteinu eine Koalition zu bilden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276110

    Das darf doch alles nicht wahr sein! Wollen die Israelis wirklich eine linke Regierung?
    Das glaube ich nicht!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 18/02/2020 - 19:04

    Fokus Jerusalem 194

    *https://www.youtube.com/watch?v=-xhJGYf2oTY

    Veröffentlicht am 18.02.2020

    Die Themen:

    Siedlerwunsch: Wird das Jordantal bald israelisch?

    Winterspaß: Endlich Schnee auf dem Berg Hermon

    Biblischer Impuls: Heiko Bräuning spricht über wichtige Stunden am Ölberg

  11. #11 von Heimchen am Herd am 18/02/2020 - 19:06

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 16.02.2020

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
    Woche bis 16. Februar 2020!

    Highlights diese Woche:

    – Sisense mit über 1 Mrd. Dollar bewertet
    – Forescout für 1,9 Mrd. Dollar aufgekauft
    – Wasserstoff aus Solarenergie
    – App verwandelt Schwarzweißfotos in Farbe
    – Durchbruch in der Nanomedizin
    – Jüdischer Ersthelfer rettet seinen arabischen Nachbarn
    – Altstadttor in Jerusalem wieder eröffnet
    – SodaStream beim Super Bowl

    Weiterlesen bei Heplev!

    https://heplev.wordpress.com/2020/02/18/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-16-02-2020/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  12. #12 von Heimchen am Herd am 18/02/2020 - 19:09

    Apartheid! Wie können sie?

  13. #13 von Heimchen am Herd am 19/02/2020 - 19:50

    Israel will Bahnhof nahe der Klagemauer in der Jerusalemer Altstadt bauen

    JERUSALEM, 19.02.2020 (DK) – Das israelische Verkehrsministerium hat mitgeteilt, dass nahe der Klagemauer in der Jerusalemer Altstadt ein Bahnhof gebaut werden soll. Die neue Bahnstrecke wird vorraussichtlich vom Flughafen Ben Gurion bis in das jüdische Viertel der Altstadt verlaufen. Dies habe der Staatliche Planungs- und Baurat bereits genehmigt. Aus älteren Entwürfen geht hervor, dass die Haltestelle nach dem US-Präsidenten Donald Trump benannt werden soll. Die Klagemauer ist die heiligste Stätte im Judentum und wird jedes Jahr von mehreren Millionen Touristen aus aller Welt besucht.

    Drei Kilometer langer Tunnel unter Jerusalemer Innenstadt

    Das Projekt sieht den Bau eines drei Kilometer langen Tunnels vor, der sowohl unter der Innenstadt als auch Teilen der Altstadt Jerusalems verlaufen soll. Die neue Bahnlinie wird eine Verlängerung der bereits existierenden Schnellzug-Bahnstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem. Seit Dezember vergangenen Jahres können Fahrgäste nun in nur 30 Minuten vom Hagana-Bahnhof in Tel Aviv zum Yitzchak-Navon-Bahnhof in Jerusalem gelangen. Die vollständig elektrifizierte Hauptbahnlinie zwischen den beiden wichtigsten Städten des jüdischen Staates befand sich seit dem Jahr 2001 im Bau.

    Das neue Bahnhofs-Projekt wurde vor drei Jahren von Israel Katz, dem damaligen Verkehrsminister, vorgestellt. Sein Nachfolger, Bezalel Smotrich, bezeichnete den Plan als eine „historische“ Entwicklung und sagte, es sei „eine sehr gute Nachricht für die israelischen Einwohner und die Millionen von Touristen, die nach Jerusalem kommen“. Das Budget wurde auf etwa 600 Millionen Euro geschätzt.

    Jordanien nennt Pläne zum Bau des Bahnhofs einen „Verstoß gegen das Völkerrecht“

    Direkt neben der Klagemauer, auf dem Tempelberg, befindet sich auch der Felsendom und die Al-Aksa-Moschee, die drittheiligste Stätte im Islam. Bauprojekte, sowie archäologische Ausgrabungen in der Nähe des Tempelbergs haben in der Vergangenheit immer wieder zu Konflikten mit den Palästinensern geführt. Jordanien verurteilte am Dienstag die Pläne des israelischen Verkehrsministeriums den neuen Bahnhof zu errichten. Daifallah al-Fayez, der Sprecher des jordanischen Außenministeriums, nannte den Plan einen „offensichtlichen Verstoß gegen das Völkerrecht“ und forderte die internationale Gemeinschaft auf, „ihre Verantwortung zu übernehmen, um die illegitimen und illegalen israelischen Vorhaben zurückzuweisen“.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/19/israel-will-bahnhof-nahe-der-klagemauer-in-der-jerusalemer-altstadt-bauen/

    Ein tolles Projekt, darauf können die Israelis stolz sein!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 19/02/2020 - 19:58

    Israelische Polizei verhaftet ehemaliges Knesset-Mitglied Jehuda Glick auf dem Tempelberg

    JERUSALEM, 19.02.2020 (DK) – Israelische Sicherheitskräfte haben das ehemalige Knesset-Mitglied Jehuda Glick auf dem Tempelberg verhaftet. Glick gab an, für „zu langsames Laufen“ festgenommen worden zu sein. Die Polizei teilte dagegen mit, dass der Politiker die für Besucher geltenden Regeln verletzt hätte. Nach ihren Angaben hatte sich Glick in einer Zone befunden, deren Betreten untersagt ist. Glick ist ein Aktivist für religiöse Rechte auf dem Tempelberg. Er setzt sich dafür ein, dass Anhängern aller Religionen das Beten an der Stätte gestattet wird. Im Jahr 2010 überlebte der 54-Jährige einen Anschlag des Islamischen Dschihad auf sein Leben.

    Rechtsanwalt Nati Rom: Verhaftung ist Menschenrechtsverletzung

    Rechtsanwalt Nati Rom, welcher die Interessen auf dem Tempelberg inhaftierter Besucher vertritt, hält die Verhaftung des ehemaligen Politikers für eine Menschenrechtsverletzung. „Leider werden in der Hauptstadt Israels auf dem Tempelberg unter israelischer Aufsicht grundlegende Menschenrechte verletzt“, sagte Rom und bezog sich dabei auf Rechte wie etwa die Religionsfreiheit und Bewegungsfreiheit. Diese Rechte würden Juden vorenthalten werden. Der Anwalt fügte hinzu, dass polizeiliche Eingriffe in Bereichen, die außerhalb des staatlichen Rechts liegen, höchst problematisch sind. Er erklärte, dass Glick vermutlich dafür verhaftet worden sei, auf dem Tempelberg gebetet zu haben. Da dies die Regeln verletzt, jedoch keinen rechtlichen Verstoß darstellt, soll die Polizei Glick unter dem Vorwand einer öffentlichen „Provokation“ festgenommen haben.

    Weiterlesen hier: https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/19/israelische-polizei-verhaftet-ehemaliges-knesset-mitglied-jehuda-glick-auf-dem-tempelberg/

    Es ist eine Schande, wie die Juden auf dem Tempelberg behandelt werden!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 21/02/2020 - 20:24

    Ein jüdischer POTUS?

    Wir hatten im Jahr 2000 beinahe einen jüdischen Vizepräsidenten mit Senator Joe Lieberman. Aber jetzt sieht es so aus, als wäre das ernst. Die beiden heute führenden Kandidaten für die demokratische Nominierung sind Juden und nicht einmal Demokraten. Zumindest jetzt noch nicht.

    Mike Bloomberg war 12 Jahre lang republikanischer Bürgermeister von New York. Bernie Sanders ist der unabhängige Senator, der Vermont im Senat vertritt. Vor 2001, bevor er Bürgermeister wurde, war Bloomberg ein eingetragener Demokrat. Nach der Giuliani-Regierung in New York lief Bloomberg und gewann als Republikaner.

    Michael Bloomberg ist einer der reichsten Menschen in den Vereinigten Staaten mit einem geschätzten persönlichen Wert von über 50 Milliarden US-Dollar. Er ist entschlossen, nur sein eigenes Geld für seine Präsidentschaftskampagne auszugeben. Bisher hat der ehemalige Bürgermeister zu diesem frühen Zeitpunkt der Kampagne über 400 Millionen US-Dollar für seine Kampagne ausgegeben. In wirtschaftlicher Hinsicht hat Herr Sanders bisher 40 Millionen US-Dollar ausgegeben, und der frühere Vizepräsident Joe Biden hat 12 Millionen US-Dollar ausgegeben, meistens nicht ihr eigenes Geld.

    Bloomberg präsentiert sich als demokratischer Moderator, während Sanders sein Engagement für den Sozialismus deutlich macht und verspricht, dieses Land mehrmals mit sinnloser „Pie-in-the-Sky“ -Politik in Konkurs zu bringen.

    Vielleicht ist das einzige, was Bloomberg und Sanders neben ihrem Judentum gemeinsam haben, die Feindseligkeit, die sie Präsident Trump entgegenbringen.

    Bloombergs Plan, sollte er Präsident der Vereinigten Staaten werden, ist noch nicht klar. Seine Hauptfunktion und sein Hauptziel ist, wie er wiederholt sagte, Donald Trump zu besiegen. An diesem Punkt sieht es nicht so aus, als könnte er dies mit innovativen Richtlinien tun. Der einzige Weg, wie er Mr. Trump schlagen kann, ist der Versuch, ihn zu überrollen, indem er einen Teil seiner Milliarden für die Kampagne ausgibt.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25238

    Die dürfen auf gar keinen Fall Präsidenten werden, das wäre furchtbar!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 21/02/2020 - 20:33

    Frankreich und Deutschland verurteilen israelische Baupläne in Jerusalem

    Frankreich und Deutschland verärgert über Netanyahus Ankündigung eines Neubaus in Har Homa und Givat Hamatos.

    Frankreich und Deutschland haben Israel am Freitag verurteilt, nachdem Premierminister Binyamin Netanyahu den Neubau in Jerusalem angekündigt hatte .

    „Wir sind zutiefst besorgt über die Ankündigung Israels, 5.000 Wohneinheiten in israelischen Siedlungen im besetzten Ostjerusalem zu bauen. Dies würde das besetzte Ostjerusalem weiter vom Westjordanland trennen und die Möglichkeit eines palästinensischen Staates untergraben “, sagte das deutsche Außenministerium in einer Erklärung.

    „Wir fordern die israelische Regierung erneut auf, die Pläne zum Bau von Wohneinheiten in Har Homa und Givat Hamatos im besetzten Ostjerusalem aufzugeben und den Bau von Siedlungen in den besetzten Gebieten zu stoppen, die gegen das Völkerrecht verstoßen“, fügte sie hinzu.

    Das französische Außenministerium gab eine ähnliche Erklärung ab und schrieb: „Frankreich verurteilt die Ankündigungen bezüglich des Baus mehrerer tausend Wohneinheiten in den Siedlungen Har Homa und Givat Hamatos in Ostjerusalem. Die Ausweitung dieser beiden Siedlungen untergräbt unmittelbar die Lebensfähigkeit eines künftigen palästinensischen Staates, wie die Europäische Union mehrfach bekräftigt hat. “

    „Alle Formen der Siedlungstätigkeit sind nach internationalem Recht illegal und stellen die Zwei-Staaten-Lösung vor Ort in Frage. Frankreich fordert die israelischen Behörden nachdrücklich auf, diese Entscheidungen zu überdenken und keine einseitigen Maßnahmen zu ergreifen “, heißt es.

    „Es wird erneut bekräftigt, dass die Zwei-Staaten-Lösung, bei der beide Staaten in Frieden und Sicherheit innerhalb sicherer, anerkannter Grenzen leben und Jerusalem die Hauptstadt beider Staaten ist, der einzige Weg ist, einen gerechten und dauerhaften Frieden in der Region zu erreichen. Es ist bereit, alle Bemühungen in diese Richtung auf der Grundlage vereinbarter internationaler Parameter und durch Verhandlungen zwischen den Parteien zu unterstützen “, schloss die Erklärung.

    Netanjahu machte die Ankündigung am Donnerstag zusammen mit dem Jerusalemer Bürgermeister Moshe Lion. Der genehmigte Bau umfasst 3.000 Wohneinheiten in Jerusalems Givat Hamatos und 2.200 Wohneinheiten im Stadtviertel Har Homa.

    Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat Netanjahus Ankündigung gesprengt . Nabil Abu Rudeineh, ein Sprecher des PA-Vorsitzenden Mahmoud Abbas, sagte: „Netanjahus Bestehen darauf, Tausende neuer Siedlereinheiten auf den Gebieten des palästinensischen Staates zu bauen, ist eine systematische Zerstörung der Zwei-Staaten-Lösung.“

    Abu Rudeineh forderte die internationale Gemeinschaft auf, sofort einzugreifen, um Israels „Wahnsinn zu stoppen, der darauf abzielt, die Politik der vollendeten Tatsachen durchzusetzen“.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276332

    Was mischen sich Frankreich und Deutschland da ein, das geht sie doch überhaupt nichts an!
    Ich würde sie vollkommen ignorieren!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 23/02/2020 - 14:34

    Coronavirus kommt in Israel an: 30 israelische Schüler unter Quarantäne gestellt

    BEER SHEVA, 23.02.2020 (DK) – Israels Gesundheitsminsterium hat dreißig Achtklässler aus der Stadt Beer Sheva unter Quarantäne gestellt. Diese waren mit koreanischen Touristen in Kontakt gekommen, welche später positiv auf den Coronavirus-Erreger getestet wurden. Infolge dessen, hat der jüdische Staat am Samstagabend ein vorübergehendes Einreiseverbot für Touristen aus Korea verhängt. Ein israelischer Staatsbürger, der am Freitagmorgen von einer Kreuzfahrt aus Japan zurückkehrte, wies ebenfalls Symptome des neuartigen Virus auf. Seit dem Ausbruch des Virus im Dezember vergangenen Jahres steht die Welt vor einer großen Herausforderung. Forscher aus vielen Ländern arbeiten an der Herstellung eines Impfstoffes, um die rasante Ausbreitung einzudämmen.

    Flüge von und nach Seoul werden abgesagt

    Die Länge der Quarantäne für die israelischen Schüler und ihre Lehrer wurde noch nicht festgelegt. Die koreanische Reisegruppe hat sich vom 8. bis 15. Februar in Israel aufgehalten. Neun von ihnen zeigten am Freitag nach der Rückkehr in ihr Heimatland Symptome. Experten bezeichnen die Lage „höchst besorgniserregend“, da die Reisenden mit sehr vielen Menschen in Kontakt kamen. Der Fernsehsender Kanal 12 berichtete, dass alle Flüge von und nach Seoul abgesagt wurden. Aufgrund dessen sitzen Hunderte von Touristen aus Südkorea momentan in Israel fest. Es wurde jedoch betont, dass diese Maßnahme nur für kurze Zeit gelte.

    Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Shiman Tov, erklärte am Samstagabend, dass alle israelischen Staatsbürger, die von einer Reise aus Korea oder Japan zurückkehren, 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden. Diese Regelung gilt bereits für Ankömmlinge aus China, Hongkong, Thailand, Singapur und Macau. Bar Shiman Tov fügte hinzu, dass jeder, der Krankheitssymptome aufweist, gebeten wird, „sich nicht selbst ins Krankenhaus zu begeben, sondern sich telefonisch an die Notfall-Hotline von Magen David Adom zu wenden.“

    In Südkorea verdoppelt sich Zahl der täglichen Neuinfektionen

    China meldete, dass die tägliche Zahl von Neuinfektionen auf rund 400 gesunken sei. In Südkorea hat sich die Zahl der gemeldeten Fälle pro Tag innerhalb der vergangenen 48 Stunden dagegen verdoppelt. Die Zahl der Infizierten in China beläuft sich nach Angaben der nationalen Gesundheitskommission inzwischen auf 76.288. 2345 Personen sind bereits verstorben. Die Provinz Hubei, in welcher die Epidemie ursprünglich ausbrach, ist besonders stark betroffen. Chinesische Experten rechnen damit, dass die Epidemie bald ihren Höhepunkt erreichen wird und sich dann bis Ende April „stabilisiert“.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/23/coronavirus-kommt-in-israel-an-30-israelische-schueler-unter-quarantaene-gestellt/

    Israel passt auf und beugt vor! Wie sieht es eigentlich bei uns aus, man hört nichts mehr vom
    Coronavirus?! Gibt es bei uns keine neuen Fälle mehr?

  18. #18 von Heimchen am Herd am 23/02/2020 - 14:37

    Bernie Sanders gewinnt Nevada Caucuses

    Mehrere Netzwerke planen den Senator von Vermont, um Nevada-Caucuses zu gewinnen, und festigen seinen Status als demokratischer Spitzenreiter.

    Senator Bernie Sanders erzielte am Samstag nach Prognosen mehrerer Netzwerke und Nachrichtenagenturen einen durchschlagenden Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in Nevada.

    Während die Ergebnisse ab 20:00 Uhr EST noch eintrafen, belegte der frühere Vizepräsident Joe Biden den zweiten Platz, gefolgt von Pete Buttigieg, Elizabeth Warren und Amy Klobuchar.

    Der Sieg festigt den Status des Senators von Vermont als Spitzenreiter bei der Nominierung des demokratischen Präsidenten.

    Fox News und NBC News waren unter denjenigen, die projiziert hatten, dass Sanders den Staat bis Samstagabend Eastern Time gewinnen würde.

    Frühe Rückkehrer zeigten, dass Sanders unter jungen Menschen und Latinos dominierte, die fast ein Drittel der Wähler in Nevada ausmachen. Der Senator von Vermont gewann auch mehrere Caucus-Standorte in der Innenstadt von Las Vegas, was seine starke Unterstützung unter den Gewerkschaftsmitgliedern unterstreicht, die eine mächtige Kraft in der Politik Nevadas sind.

    „In Nevada haben wir gerade eine Koalition von mehreren Generationen und Rassen zusammengestellt, die nicht nur in Nevada gewinnen, sondern auch dieses Land erobern wird“, sagte Sanders einer begeisterten Menge von Anhängern bei einer Kundgebung in San Antonio nach The Hill .

    Der Sieg in Nevada kommt, nachdem Sanders Buttigieg in New Hampshire knapp besiegt hat . Sanders und Buttigieg trennten die Delegierten Anfang dieses Monats von den Versammlungen in Iowa.

    Sanders ‚Sieg in Nevada am Samstag zeigte seine Unterstützung durch die rassischen Minderheiten, die eine große Rolle bei der Bestimmung des Ergebnisses des Nominierungskampfs spielen werden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276356

    Hoffentlich kommt dieser linksradikale Mann nicht an die Regierung, denn dann sehe ich schwarz
    für die USA und für Israel!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 24/02/2020 - 19:39

    200 Verdachtsfälle: Israel wappnet sich gegen Ausbreitung des Coronavirus

    JERUSALEM, 24.02.2020 (DK) – Um israelische Staatsbürger vor der Ausbreitung des Coronavirus zu schützen, hat das Gesundheitsministerium strenge Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Nachdem mehrere Personen einer Reisegruppe aus Korea positiv auf den Coronavirus-Erreger getestet wurden, stellten die Behörden 200 mit ihnen in Kontakt gekommene Personen unter Quarantäne. Hunderte, sich in Israel aufhaltende Koreaner, sollen ebenfalls isoliert untergebracht werden. Alle in Quarantäne befindlichen Personen werden ärztlich betreut. Israel hat bereits ein Einreiseverbot für Besucher aus sieben asiatischen Ländern verhängt. Unter der Bevölkerung wächst die Sorge vor einer unkontrollierten Ausbreitung der Krankheit.

    Bürger demonstrieren gegen Einrichtung einer Quarantäne-Station

    Es erweist sich als Herausforderung für die Behörden, geeignete Standorte für Isolierstationen zu finden. In der Siedlung Har Gilo demonstrierten besorgte Bürger gegen die Einrichtung einer Quarantäne-Unterkunft im örtlichen Schulgebäude. Die Bewohner errichteten Straßenbarrikaden, verbrannten Autoreifen und hielten Transparente mit der Aufschrift: „Isoliert den Coronavirus, und nicht unseren Ort“ in die Höhe. In der Schule sollten koreanische Touristen untergebracht werden. Jeden Monat besuchen rund 5000 Südkoreaner den jüdischen Staat.

    Israel reiht sich in die Vielzahl der Staaten ein, die drastische Schritte gegen das Voranschreiten der Epidemie einleiten. Das Bildungsministerium hat Studienfahrten für Schüler zu den Holocaust-Gedenkstätten in Polen ausgesetzt, nachdem es auch in Europa bestätigte Fälle gibt. Insbesondere in Italien ist ein rasanter Anstieg von Neuinfektionen zu beobachten. Bereits mehrere Städte in der Lombardei und in Venetien sind komplett abgeriegelt. Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung weltweit, erlauben die Organisatoren des Tel Aviver Marathons nur die Teilnahme israelischer Staatsbürger.

    Droht ein Einreiseverbot für Touristen?

    Das Gesundheitsministerium hat am Samstag eine Mitteilung veröffentlicht, in der es hieß, dass die Grenzen möglicherweise bald für alle Touristen geschlossen werden würden. Die Nachricht wurde jedoch kurz darauf wieder zurückgezogen und entkräftet. Der neuartige Coronavirus brach erstmals in der Region Hubei in China im Dezember vergangenen Jahres aus. In China haben sich bereits über 76.000 Menschen mit dem Virus angesteckt und es sind 2,442 verstorben.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/24/200-verdachtsfaelle-israel-wappnet-sich-gegen-ausbreitung-des-coronavirus/

    Das wird bei uns auch bald losgehen! Hoffentlich sind wir auch gut vorbereitet!

  20. #20 von Heimchen am Herd am 24/02/2020 - 19:41

    Neue Welle von Raketenangriffen: Massiver Militärschlag gegen Gaza wird wahrscheinlicher

    ASCHKELON / GAZA, 24.02.2020 (TM) – Kämpfer des Islamischen Dschihad haben am Montag ihre Raketenangriffe auf Israel fortgesetzt. In mehreren Wellen wurden die Städte und Gemeinden im Grenzgebiet zum Gazastreifen den ganzen Tag über beschossen. Anwohner berichteten von heftigen Explosionen. In Sderot schlug eine Rakete auf einem Kinderspielplatz ein, der glücklicherweise zuvor geräumt worden war. Mehrere Israelis mussten mit Schocks in Kliniken behandelt werden.
    Die israelische Luftwaffe reagierte mit Angriffen gegen Einrichtungen des Islamischen Dschihad im Gazastreifen. Die Dschihadistengruppe, die vom Iran unterstützt wird, hat die Verantwortung für die jüngsten Angriffe übernommen. Israels Verteidigungsminister Bennett erklärte, die Situation für die Menschen in Südisrael sei unerträglich. Er ließ erkennen, dass eine große Militäraktion gegen die islamistischen Terrorgruppen im Gazastreifen immer wahrscheinlicher wird.

    Immer wieder Luftalarm

    Die Armee teilte am Nachmittag mit, sie habe eine Militärbasis des Islamischen Dschihad in der Stadt Khan Younis getroffen, sowie andere Einrichtungen, die von der Terrorgruppe im Streifen kontrolliert werden. Kurz darauf feuerten die Terroristen eine Rakete auf die Stadt Aschkelon und schickten Tausende von Menschen in Bombenschutzräume. Die Rakete erreichte die Stadt nicht, sondern schlug vor der Küste im Mittelmeer ein. Die israelischen Streitkräfte reagierten mit weiteren Angriffen durch Kampfflugzeuge und Hubschrauber.

    Im Krisengebiet blieben Kindergärten und Schulen am Montag geschlossen. Wichtige Straßen im Grenzgebiet wurden gesperrt, der Zugverkehr ausgesetzt. Das Barzilai-Krankenhaus in Aschkelon verlegte seine Neugeborenen-Station in geschützte unterirdische Räume.

    Netanjahu: Krieg ist möglich

    Seit Sonntag wurden über 60 Raketen von Gaza auf Südisrael abgefeuert. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu telefonierte am Montag mit der Armeeführung sowie mit den Bürgermeistern von Sderot und Aschkelon. Er warnte, dass Israel eine breitere Kampagne gegen die Hamas starten werde, wenn der Raketenbeschuss nicht aufhöre. „Ich will nicht eilig in den Krieg ziehen. Ich kenne den Preis, den unsere Soldaten und die Familien der Gefallenen zahlen“, unterstrich Netanjahu, dessen Bruder Yoni bei einem Militäreinsatz getötet wurde. Dennoch sagte der Premierminister im Blick auf einen israelischen Militärschlag: „Wehe der Hamas und dem Islamischen Dschihad, wenn dieser Tag kommt! Es ist ihre Wahl.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/24/neue-welle-von-raketenangriffen-massiver-militaerschlag-gegen-gaza-wird-wahrscheinlicher/

    Das kann nicht so weitergehen, Israel muss handeln!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 24/02/2020 - 21:18

    Israel bombs Damascus and Gaza in response to rocket fire – 24.2.2020 TV7 Israel News

    *https://www.youtube.com/watch?v=J9gOIOByF3g

  22. #22 von Heimchen am Herd am 25/02/2020 - 19:30

    Angespannte Ruhe im Gazastreifen: Islamischer Dschihad ruft Waffenstillstand aus

    GAZA, 25.02.2020 (DK) – Der Islamische Dschihad hat in der Nacht zum Dienstag einen einseitigen Waffenstillstand ausgerufen. Trotz der Ankündigung feuerten die Terroristen um 11 Uhr abends eine Rakete ab, danach blieb es jedoch ruhig. Zuvor hielt der massive Raketenbeschuss zwei Tage lang an. Mehr als ein Dutzend der Geschosse konnten von dem israelischen Raketenabwehrsystem „Eiserne Kuppel“ abgefangen werden. Die israelischen Schulen und Kindergärten nahe der Grenze zum Gazastreifen blieben aufgrund der Gefahr vorerst geschlossen und mehrere Straßen in der Region wurden gesperrt. Am späten Sonntagabend flog die israelische Luftwaffe Angriffe auf mehrere Stützpunkte der Terrororganisation im Gazastreifen und in Syrien.

    Armee-Chef wart vor Eskalation des Konflikts

    Der Generalstabschef der israelischen Armee (IDF), Avi Kochavi, warnte davor, dass der Konflikt eskalieren und sich zu einer größeren Militäroperation entwickeln könnte. Er versprach alles in seiner Macht stehende zu tun, „um zu verhindern, dass sich [die Bewohner des Südens] unsicher fühlen, und sie auf jede erdenkliche Weise zu schützen.“ Auch Israels Ministerpräsident Netanjahu hatte dem Islamischen Dschihad mit einem heftigen Gegenschlag gedroht, sollte der Beschuss nicht bald ein Ende finden. Israel hat bereits den Druck erhöht, indem sie den Grenzübergang Erez nach Gaza schlossen und die Fischereizone von 15 auf sechs Seemeilen begrenzten.

    Eine Handvoll Israelis verletzte sich während sie zu den Luftschutzräumen rannten und an Häusern und Straßen wurden Schäden gemeldet. Bei den israelischen Luftangriffen auf Terror-Ziele in Syrien sind Aktivisten zufolge dagegen mindestens sechs Menschen getötet worden. Dabei handelte es sich um zwei Palästinenser des Islamischen Dschihads und vier Mitglieder pro-iranischer Milizen.

    Islamischer Dschihad feuerte bereits über 90 Raketen auf Israel ab

    Der Konflikt zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad hat sich seit Sonntag erneut verschärft, nachdem die IDF ein 27-jähriges Mitglied des Islamischen Dschihad erschoss, während dieser eine Bombe legte. Ein Bulldozer des israelischen Militärs barg danach die Leiche, was zu heftigen Protesten von Muslimen führte. Danach wurden über 90 Raketen auf Israel abgefeuert. Bereits im November vergangenen Jahres war es zu gewaltigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien gekommen, nachdem die IDF den Islamistenführer Baha Abu Al Ata getötet hatte. Trotz der Waffenstillstandsverhandlungen zwischen den Machthabern im Gazastreifen und Israel kam es seitdem immer wieder zu Raketenangriffen auf den jüdischen Staat.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/25/angespannte-ruhe-im-gazastreifen-islamischer-dschihad-ruft-waffenstillstand-aus/

    Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

  23. #23 von Heimchen am Herd am 25/02/2020 - 19:36

    Fokus Jerusalem 195

    *https://www.youtube.com/watch?v=cuCNG-ZkMq8&feature=emb_title

    Am 25.02.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Gefahr in Eschkol: Sprengstoff-Ballone und Raketen

    Sensationelle Erfindung: Bakterien fressen Kohlendioxid

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Der Hauptmann von Kapernaum

  24. #24 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 19:50

    Bennett über die Eskalation im Gazastreifen: Wir bereiten etwas vor

    Der Verteidigungsminister droht Terrororganisationen im Gazastreifen nach der letzten Runde der Raketenangriffe implizit.

    Verteidigungsminister Naftali Bennett sprach die jüngste Eskalation im Süden in einem Interview mit Channel 12 News am Dienstagabend an.

    „Ich will keine kurzen Kampfrunden. Jetzt haben wir Terroristen sowohl in Gaza als auch in Damaskus beseitigt und eine neue Regel aufgestellt. Der Premierminister sagt die Wahrheit, wir bereiten etwas vor – aber wir brauchen ein wenig Geduld“, sagte der Premierminister Verteidigungsminister sagte.

    Bennett erklärte die Entscheidung, die aktuelle Konfrontationsrunde zu beenden, mit den Worten: „Ich möchte diese Kampagne nicht auf eine schleppende Weise durchführen, weil Sie dann viel an Effektivität verlieren. Sie erschießen keinen Terroristen, wenn er tausend ist.“ Meter von dir entfernt, aber warte, bis er 50 Meter erreicht hat. “

    Später betonte Bennett den Zusammenhang zwischen der Situation im Süden und dem Rückzug aus dem Gazastreifen von 2005. „Es ist 15 Jahre her, seit diese Dummheit, ein Stück Land wegzureißen und an die Araber zu übergeben. Ich werde nicht mehr geben – ich werde den Arabern keinen weiteren Zentimeter Land geben.“

    „Wir brauchen unter unseren Bedingungen einen regelmäßigen Plan, nicht dass sie die Regeln festlegen, sondern dass wir die Regeln festlegen. Sie haben eine weitere letzte Chance, sich gut zu verhalten“, erklärte Bennett.

    Der Verteidigungsminister wurde nach Kritik an der Verwendung eines Bulldozers gefragt, um die Leiche eines Terroristen an der Grenze zum Gazastreifen zu bergen, und sagte: „Ich wurde seit Tagen von links kritisiert, dass es nicht gut aussieht. Aber ich unterstütze die IDF voll und ganz Truppen, einschließlich des Stabschefs, weil ich es vorziehe, tausend Bulldozer nach Gaza zu schicken, werden IDF-Soldaten schützen und keine Soldaten wie sitzende Enten auf einem Schießstand schicken. Ich höre wirklich gerne Ratschläge von [dem ehemaligen Verteidigungsminister Moshe] Ya’alon. Wir haben gesehen, wie er während der Operation Protective Edge Angst hatte, die Tunnel zu zerstören. “

    „Ich habe mir zum Ziel gesetzt, die Leichen von Hadar Goldin und Oren Saul und den anderen nach Hause zu bringen. Wie mache ich das? Mit einem Balletttanz?“, Fuhr Bennett fort. „Wenn also Dinge getan werden müssen, die im Fernsehen nicht gut aussehen – ich werde es tun. Und wenn mehr Leichen gesammelt werden sollen – werde ich mehr Leichen sammeln, und wenn wir lebende Terroristen aufgreifen müssen, tun wir das auch.“ Wir werden Verhandlungskarten produzieren, um sie zu verletzen. Es wird ausreichen, vor der Hamas Freier zu sein. “

    Bennett kritisierte auch den Vorsitzenden von Israel Beiteinu, Avigdor Liberman, und beschuldigte ihn, die Staatssicherheit gefährdet zu haben, nachdem Lieberman das Treffen des Mossad-Chefs und des Leiters des Südkommandos in Katar besprochen hatte.

    „Dieses Leck ist eine Schande und eine Schande“, griff Bennett an. „Es ist eine Sicherheitsverletzung vor Ort. Und das Erstaunlichste – derjenige, der all diese Bargeschäfte konzipiert, entworfen und ausgeführt hat, ist nicht weniger als Liberman. Ich möchte nicht im Kreis fahren, ich möchte Ruhe, bis wir neu starten. Aber Liberman hat keine Schande, er ist derjenige, der mit der Lieferung dieser Geldsäcke begonnen hat. Wenn wir neu starten, starten wir alles neu. Im Gegensatz zu Liberman habe ich nicht die Absicht, die Sicherheit des Staates um der Stimmen willen zu gefährden. Ich bin verantwortlich für die Leben von Zivilisten in Israel. Und ich sage den südlichen Bewohnern – ich bin verpflichtet, ihre Sicherheit wiederherzustellen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276487

    Ich finde, Bennet macht seine Sache sehr gut!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 19:58

    Karneval in Belgien und Spanien: Israel verurteilt antisemitische Klischees

    JERUSALEM, 26.02.2020 (DK) – Israel hat die Karnevalsveranstaltungen im belgischen Aalst und im spanischen Campo de Criptana für die Zurschaustellung antisemitischer Stereotype verurteilt. Obwohl die UNESCO das Fest in Aalst bereits vergangenes Jahr aufgrund der judenfeindlichen Darstellungen von der Weltkulturerbe-Liste gestrichen hatte, waren wieder Hakennasen, Schläfenlocken und lange Zähne auf den Straßen zu sehen. Auch ein Faschingswagen im spanischen Campo de Criptana sorgte für Empörung. Die Karnevalisten provozierten mit Nazi-Kostümen und der Nachbildung eines Krematoriums. Die israelische Botschaft in Madrid schrieb auf Twitter: „Wir verurteilen die abscheuliche und abstoßende Darstellung, welche die Opfer des Holocaust nicht respektiert und sich über den Mord an Millionen von Juden lustig macht. Die europäischen Nationen müssen gemeinsam gegen den Antisemitismus vorgehen.“

    Außenminister Katz fordert Verbot des „hasserfüllten“ Umzugs

    Der Karnevalszug in der westbelgischen Stadt Aalst ist eine Tradition seit dem Mittelalter. Aufwendig dekorierte Wagen und prächtige Kostüme beeindrucken die vielen Besucher, doch in den vergangenen Jahren machten die abwertenden Abbildungen orthodoxer Juden Schlagzeilen. Insbesondere Figuren, die Juden als Insekten und mit Goldbarren darstellen, ernteten heftige Kritik. Israels Außenminister Israel Katz forderte ein Verbot des „hasserfüllten“ Umzugs. Auch EU-Kommissionsvize Margaritis Schinas schrieb am Montag auf Twitter: „Der Karneval in Aalst ist eine Schande. Das muss aufhören“. Der Bürgermeister der Stadt wandte dagegen ein, dass nicht die ganze Veranstaltung als judenfeindlich eingestuft werden solle.

    Spanische Karnevalisten verkleiden sich als Nazis und KZ-Häftlinge

    Ein Video im Internet zeigte den Faschingsumzug in Campo de Criptana, bei welchem eine Gruppe von Teilnehmern in Nazi-Kostümen einen Wagen hinter sich herzogen, auf dem ein nachgebildetes Krematorium zu sehen war. Hinter ihnen folgten Tänzer in gestreifter Kleidung, welche an die von KZ-Häftlingen erinnerte. Zudem wurden Israel-Fahnen geschwenkt. Campo de Criptana ist eine Stadt etwa 120 Kilometer südöstlich der spanischen Hauptstadt Madrid.

    Mehrere Studien haben in den vergangenen Jahren gezeigt, dass Antisemitismus in Europa wieder salonfähig zu werden scheint. Eine Umfrage der EU-Agentur für Grundrechte ergab schockierende Ergebnisse: Der Judenhass ist wieder auf dem Vormarsch. Knapp 40 Prozent der befragten europäischen Juden gaben an, in den vergangenen Jahren wegen ihres Glaubens belästigt, angefeindet und schikaniert worden zu sein. Von den Betroffenen hatten 80 Prozent den Vorfall nicht gemeldet, da sie überzeugt waren von den Behörden nicht ernst genommen zu werden. Die zuständige EU-Beauftragte, Katharina von Schnurbein, fordert nun, im Kampf gegen den Antisemitismus schon in den Schulen anzusetzen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/26/karneval-in-belgien-und-spanien-israel-verurteilt-antisemitische-klischees/

    Einfach widerlich!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 20:07

    Aalst (Belgien) 2020

    zusammengestellt aus twitter – aber wehe, du nennst sie Antisemiten:

    Letztes Jahr wurde erstmals auf die antisemitischen Umzugsaspekte aufmerksam gemacht. Sie haben aber nichts lernen wollen, ganz im Gegenteil: Nach dem Motto „Jetzt erst recht“ wurde dieses Jahr noch kräftig nachgelegt.

    https://heplev.wordpress.com/2020/02/24/aalst-belgien-2020/

    Man schaue sich mal die Bilder an, einfach widerlich!

  27. #27 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 21:01

    Gantz zu Netanjahu: Sie vergiften Israel
    Der blau-weiße Anführer greift PM Netanyahu heftig an und beschuldigt ihn, eine Kultur des Verbrechens und der Angst zu schaffen.

    Der Vorsitzende von Blue White, Benny Gantz, gab am Mittwoch eine Erklärung gegenüber den Medien ab, in der er den Premierminister heftig angriff.

    „Netanjahu, schau mir in die Augen. Schau den Bürgern Israels in die Augen. Im Namen deiner Besessenheit, der Gerichtsverhandlung zu entkommen, lügst du, lügst, feierst, dreckig, verbreitest böswillige Gerüchte und Aufstachelung. Netanjahu – du vergiftest Israel „sagte Gantz.

    Zu Netanjahu sagte er: „Am 17. März werden Sie auf der Bank der Angeklagten sitzen und die Anklage unter der Überschrift“ Staat Israel gegen Binyamin Netanyahu „lesen. Im Wahlkampf haben Sie den Angriff“ Binyamin Netanyahu „gestartet der Staat Israel. ‚ Sie beschuldigen mich, einen ehemaligen Stabschef, der jahrelang für die Sicherheit Israels gekämpft hat. Sie haben mir die Rolle des Verteidigungsministers angeboten. Beschuldigen Sie diese Person für erfundene Aufnahmen und Hass auf unsere drusischen Brüder? Sie, die versuchten, die zu brechen blutiger Bund zwischen uns, dass Sie nicht bereit waren, eine kleine Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes einzuführen oder ein Gleichstellungsgesetz für sie hinzuzufügen? “

    „Sie, die meine Amtszeit als Stabschef verlängert und in nervösen Nächten Berichte von mir erhalten haben, verbreiten Lügen und absolute Erfindungen über mich? Erst vor anderthalb Jahren haben Sie mir angeboten, mich dem Likud anzuschließen und Ihre Verteidigung zu sein Minister. Noch vor zwei Monaten haben Sie mich in eine Partnerschaft berufen und mir angeboten, nach Ihnen Premierminister zu werden. Netanjahu – Sie haben es verloren und verdienen es nicht, noch einen Tag Premierminister zu sein. Ich werde nicht bei Ihnen sitzen „, Erklärte Gantz.

    Er fügte hinzu: „Ich habe nie die sensiblen und diskreten Gespräche zwischen uns aufgedeckt, als ich Stabschef war und Sie Premierminister sind. Ich werde es auch nicht, und Sie wissen warum.“

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276528

    Was für ein schmutziger Wahlkampf in Israel! Das ist ja genauso wie bei uns!

  28. #28 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 21:04

    Netanjahu stellt Gantz ‚Führungsfähigkeit in Frage
    Netanjahu griff den politischen Rivalen Gantz wegen seiner Unerfahrenheit und Unfähigkeit an, dem diplomatischen Druck standzuhalten.

    In einem Interview mit Army Radio am Mittwochabend griff Premierminister Benjamin Netanyahu den blau-weißen Vorsitzenden Benny Gantz heftig an und konzentrierte sich auf die mangelnde Erfahrung seines Rivalen auf der diplomatischen Bühne.

    Netanjahu sagte, dass der „israelische Premierminister einem enormen Druck ausgesetzt ist. Gantz [hat nicht das Zeug dazu], [internationalem] Druck standzuhalten. Eine Situation, in der der Iran einen israelischen Premierminister erpressen oder Druck gegen ihn ausüben kann ist unergründlich. Ich denke, dass Gantz [Informationen über die jüngsten Vorwürfe des Fehlverhaltens gegen sein ehemaliges Unternehmen offenlegen sollte ], schloss Netanjahu unter Bezugnahme auf die laufenden strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Firma seines ehemaligen Stabschefs für künstliche Intelligenz.

    Einer der Hauptangriffspunkte von Netanjahu gegen die Blau-Weiß-Partei ist die mangelnde Erfahrung der Führung und der Druck der internationalen Gemeinschaft. Netanjahu hat sich dafür verbürgt, im Vorfeld der Wahlen am 2. März die israelische Souveränität auf den größten Teil von Judäa und Samaria anzuwenden, aber einige haben Skepsis gegenüber seinen Absichten geäußert. Mit Wahlen in weniger als einer Woche wird der israelische Wahlkreis bald eine weitere Chance haben, zu entscheiden, wen er am liebsten anführt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276524

    Netanyahu ist der beste Premierminister, den Israel jemals hatte!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 23:17

    Offener Brief an die Medien: Hört endlich auf, die Gesellschaft zu spalten!

    VON RAMIN PEYMANI AUF LIBERALE WARTE

    Ich wende mich heute an Deutschlands Journalisten. An die vielen Lokalreporter, die Redakteure der Leitmedien, die Polittalker und nicht zuletzt an die Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ich habe Angst! Noch vor wenigen Jahren lebte ich in einem Land, das ich trotz aller Herausforderungen als beständig, sicher und gesellschaftlich stabil kannte. Vier Jahrzehnte lang fühlte ich mich zuhause in Deutschland, das mir eine neue Heimat bot, nachdem ich den Iran mit meiner Familie in den 1970er Jahren hatte verlassen müssen.

    Umsichtige Politiker und verantwortungsvolle Journalisten gaben mir selbst zu Zeiten des „Kalten Krieges“ und des „RAF“-Terrors, aber auch in den schwierigen Jahren nach der deutschen Wiedervereinigung und später in einer immer unübersichtlicheren Welt globaler Bedrohungen das Gefühl, ordentlich regiert und korrekt informiert zu werden. Viele Jahre lang hatte ich eine große überregionale Tageszeitung abonniert. Abend für Abend waren die Hauptnachrichten eine ausgewogene Quelle der Information. Ich habe Deutschlands Journalisten trotz aller Fehler und Fehltritte vertraut. Sie verstanden ihr Handwerk und sie verstanden ihre Rolle.

    Heute ist das anders. Inzwischen macht mir die „Vierte Gewalt“ Angst. Ja, Ihr Journalisten, ich habe Angst vor den Folgen Eures Treibens! Seit Haltung wichtiger geworden ist als Wahrhaftigkeit, seit der moralische Anspruch über dem Anspruch des Rechtsstaats steht und seit die „Einordnung“ von Nachrichten das zentrale Element Eurer Berichterstattung bildet, zerreißt Ihr unsere Gesellschaft. Ihr zündelt und spaltet mit parteiischen Beiträgen, seid anmaßend, intolerant und selbstgerecht.

    Weiterlesen hier: https://vera-lengsfeld.de/2020/02/26/offener-brief-an-die-medien-hoert-endlich-auf-die-gesellschaft-zu-spalten/

    Sehr gut, genauso sind die Journalisten!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 26/02/2020 - 23:20

    If These Trees Could Talk – The Bones of a Dying World [Full Album]

    *https://www.youtube.com/watch?v=IdqRK7D3Qvc

    Herrliches Album…

  31. #31 von Heimchen am Herd am 27/02/2020 - 09:58

    Israel gibt als erstes Land der Welt allgemeine Reisewarnung wegen Coronavirus heraus

    JERUSALEM, 27.02.2020 (DK) – Das israelische Gesundheitsministerium hat weltweit als erstes Land eine allgemeine Reisewarnung herausgegeben. Den Bürgern des jüdischen Staates wurde geraten, das Land nur zu verlassen, wenn unbedingt notwendig. „Wenn Sie nicht wirklich fliegen müssen, dann tun Sie es nicht“, hieß es in der Warnung. Der Staat hat bereits mehrere drastische Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Israel zu verhindern. Israelis, die von einer Reise aus insgesamt acht Ländern zurückkehren, müssen sich für zwei Wochen in Isolierstationen begeben. Das Virus forderte bereits das Leben von über 2700 Menschen weltweit und es haben sich in den vergangenen zwei Monaten über 81.000 Menschen infiziert.

    1600 Israelis unter Quarantäne gestellt

    Plötzlich scheint der Coronavirus allgegenwärtig zu sein: China ist nun nicht mehr allein betroffen, sondern auch massive Ausbrüche in Italien, im Iran und Südkorea sind zu verzeichnen. Israel verhängte vergangene Woche bereits ein Besuchsverbot für Touristen aus sieben asiatischen Ländern, nachdem eine Gruppe koreanischer Touristen positiv auf den Erreger getestet wurde. Die Reisegruppe kam mit einer Schule aus Beer-Sheva in Kontakt, so dass 200 Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften in Quarantäne-Stationen untergebracht werden mussten. Insgesamt 1600 Israelis befinden sich derzeit auf Isolierstationen. Israel hat infolge dieses Vorfalls zudem 1500 koreanische Touristen Anfang dieser Woche des Landes verwiesen.

    Fluggesselschaft El Al meldet Verluste in Millionenhöhe

    Das Gesundheitsministerium wurde dafür kritisiert, die Menschen unnötig in Panik zu versetzen und dem Land wirtschaftlichen Schaden zuzufügen. Fluggesellschaften wie El-Al, welche diese Woche bereits Verluste in Millionenhöhe meldeten, beschwerten sich, dass man sie nicht vorgewarnt hätte. Der Generaldirektor des Ministeriums, Moshe Bar Siman-Tov, teilte dem Fernsehsender Kanal 12 mit, dass es besser sei, jetzt strengere Maßnahmen zu ergreifen, als sich später zu entschuldigen. Wie sich diese Maßnahmen auf internationale diplomatische, sowie militärische Zusammenarbeit auswirken könnte, wurde bislang noch nicht erläutert. Am Samstag wurde eine Erklärung veröffentlicht, in der es hieß, dass die Grenzen möglicherweise bald für alle Touristen geschlossen werden würden. Die Nachricht wurde jedoch kurz darauf wieder zurückgezogen und entkräftet.

    Auch in Europa steigt die Zahl der Infizierten und in Italien stehen inzwischen ganze Städte unter Quarantäne. Die Welt steht nun vor der aktuellen Herausforderung zu verhindern, dass sich die Epedemie nicht zu einer Pandemie entwickelt. Die Todesrate wird nach dem aktuellen Stand auf deutlich höher als die einer normalen Grippewelle geschätzt. Covid-19 scheint zudem deutlich ansteckender als die Influenza zu sein. Ärzte empfehlen die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten und sich die Hände regelmäßig zu desinfizieren.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/27/israel-gibt-als-erstes-land-der-welt-allgemeine-reisewarnung-wegen-coronavirus-heraus/

    Das Coronavirus ist jetzt auch in NRW! Passt alle gut auf euch auf, liebe Leute!

  32. #32 von Heimchen am Herd am 27/02/2020 - 21:39

    Der iranische Vizepräsident, Sprecher der Geiselnehmer von 1979, hat Coronavirus
    Masoumeh Ebtekar, bekannt als „Screaming Mary“, wird der jüngste iranische Regierungsbeamte, bei dem Coronavirus diagnostiziert wird.

    Die iranische Vizepräsidentin für Frauen- und Familienangelegenheiten und Sprecherin der Geiselnehmer von 1979, Masoumeh Ebtekar, hat das Coronavirus infiziert, berichteten iranische Medien am Donnerstag.

    Ebtekar saß gestern bei einem Treffen iranischer Kabinettsmitglieder neben dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani.

    Während der Krise von 1979, als iranische Revolutionäre die US-Botschaft in Teheran eroberten und amerikanische Diplomaten als Geiseln hielten, war sie als „Mary“ und auch als „Screaming Mary“ bekannt. Während der 444-tägigen Krise ging Ebtekar ins Fernsehen, um gegen den US-Imperialismus zu schreien und zu schimpfen.

    Ebtekar ist nicht der erste iranische Regierungsbeamte, der sich mit dem Coronavirus infiziert. Anfang dieser Woche gaben der stellvertretende iranische Gesundheitsminister Iraj Harirchi und der iranische Abgeordnete Mahmud Sadagi bekannt, dass sie sich mit der Krankheit infiziert haben.

    Berichten zufolge sind im Iran Dutzende Menschen an dem Coronavirus gestorben, der größten Zahl von Todesfällen außerhalb Chinas, aus denen das Virus stammt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276566

    Tja, das Coronavirus macht auch vor Regierungsbeamten nicht halt! Wenn das so weitergeht,
    sind bald alle iranischen Regierungsbeamten mit dem Virus infiziert!

  33. #33 von Heimchen am Herd am 27/02/2020 - 21:44

    In Kalifornien wurden 33 Fälle von Coronavirus gemeldet

    Gavin Newsom, Gouverneur von Kalifornien, hat angekündigt, dass die Gesundheitsbehörden in seinem Bundesstaat den Zustand von 8.400 Personen verfolgen, bei denen ein Risiko für das Coronavirus besteht. Inzwischen wurden in Kalifornien 33 Fälle von Coronavirus-Infektionen gemeldet.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/489625

    Jetzt ist das Coronavirus auch in den USA angekommen!

  34. #34 von Heimchen am Herd am 27/02/2020 - 21:48

    Trump ernennt Pence, um die Reaktion auf das Coronavirus zu überwachen
    US-Präsident sagt, die Priorität Nummer eins sei der Schutz der amerikanischen Bevölkerung vor Coronaviren.

    US-Präsident Donald Trump kündigte am Mittwoch an, dass Vizepräsident Mike Pence die Coronavirus-Reaktion der Regierung leiten werde.

    Trumps Kommentare im Besprechungsraum des Weißen Hauses versuchten, den Kurs zu ändern, was die Demokraten als unzureichende Reaktion auf das Coronavirus bezeichneten, das sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet hat.

    „Aus unserer Sicht hat die Gesundheit und Sicherheit des amerikanischen Volkes oberste Priorität“, sagte Trump laut The Hill .

    „Wir sind bereit, uns anzupassen, wenn wir müssen, wenn sich die Krankheit ausbreitet, wenn sie sich ausbreitet“, fügte Trump hinzu. „Wir sind sehr, sehr bereit dafür.“

    Obwohl Beamte der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) am Dienstag Gesetzgebern und Reportern mitgeteilt hatten, dass die Ausbreitung der Krankheit in den USA unvermeidlich ist, schlug Trump etwas anderes vor und sagte: „Ich denke nicht, dass dies unvermeidlich ist. Es könnte auf einem sehr kleinen Niveau sein. “

    „Was auch immer passiert, wir sind total vorbereitet, wir haben die besten Leute der Welt. … Es wird sehr gut unter Kontrolle sein “, fügte er hinzu.

    Pence sagte, seine Aufgabe sei es, mit der Task Force zusammenzuarbeiten, um dem Präsidenten die „besten Handlungsoptionen“ zu bieten und „für die Sicherheit, das Wohlergehen und die Gesundheit des amerikanischen Volkes zu sorgen“.

    Die Gesetzgeber beider Parteien haben Bedenken geäußert, dass der Antrag der Regierung auf eine Notfallfinanzierung in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar zu gering ist, es besteht jedoch noch keine Einigung darüber, wie viel benötigt wird.

    Trump sagte am Mittwoch, er würde gerne so viel Geld nehmen, wie der Kongress beschließt, ihm zu geben.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276548

    In unserer globalen Welt breitet sich das Virus sehr schnell aus! Hoffentlich geht das alles gut!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 28/02/2020 - 18:56

    Israel genehmigt Bau von knapp 1800 Siedler-Wohnungen vor Wahlen am 2. März

    JERUSALEM, 28.02.2020 (DK) – Israel hat den Bau von rund 1800 neuen Siedler-Wohnungen vor den Parlamentswahlen am 2. März genehmigt. Der Planungsausschuss des Verteidigungsministeriums gab bekannt, dass man „gemäß dem Vorschlag von Verteidigungsminister Naftali Bennett dem Bau von 1800 Wohneinheiten“ zugestimmt habe. Die israelischen Medien mutmaßen, dass es sich dabei um eine Initiative der Netanjahu-Regierung handelt, um mehr Stimmen bei den kommenden Wahlen zu gewinnen. Benjamin Netanjahu und sein Herausforderer Benny Gantz zeigen sich beide kämpferisch. Während Gantz ankündigte, dass unter seiner Regierung dass Jordantal annektiert werden würde, warb Netanjahu damit alle Siedlungen zu annektieren.

    Der Bau neuer Wohneinheiten ist mitten im sogenannten Westjordanland geplant. Nach den Plänen Bennets, sollen die Häuser vor Allem in den Siedlungen Eli und Shvut Rachel errichtet werden. Bereits vergangene Woche hatte der israelische Ministerpräsident Netanjahu mitgeteilt, dass insgesamt 5200 neue Wohnungen der Siedlung Har Homa hinzugefügt werden. Zudem liegen in Givat Hamatos Pläne für die Errichtung von 3000 neuen Gebäuden vor. Dies sei, laut Netanjahu, „trotz starken internationalen Widerstandes“ durchgesetzt worden.

    Bau von Siedlungen wird seit Veröffentlichung des Nahostplans vorangetrieben

    Die Pläne zum Siedlungsbau wurden nach der Veröffentlichung des von US-Präsident Donald Trump vorgelegten Nahostplans vorangetrieben. Der „Deal des Jahrhunderts“ sieht eine Annektion aller Siedlungen vonseiten Israels vor. Demnach würde die Durchführbarkeit des US-Nahostplans nicht von dem neuen Bau beeinträchtigt werden. Der Friedensplan fand die Unterstützung Israels, stieß bei der Palästinensischen Autonomiebehörde jedoch auf Widerstand. Diese warf der Trump-Administration eine Voreingenommenheit zugunsten Israels vor. Sowohl die EU, als auch die arabischen Staaten pflichteten den Palästinenser bei.

    Botschafter acht europäischer Länder treffen sich mit Netanjahus Sicherheitsberater

    Israels Siedlungspolitik ist international heftig umstritten. Die Ankündigungen der neuen Baupläne ernteten in Europa und dem Nahen Ostens scharfe Kritik. Am Donnerstag trafen sich Botschafter aus acht europäischen Ländern – Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Schweden, Irland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich – mit Netanjahus stellvertretendem nationalen Sicherheitsberater Reuven Azar. Sie äußerten einstimmig ihre Einwände gegen die Projekte. Der Siedlungsbau wird von vielen Staaten als ein Verstoß gegen das internationale Recht gewertet. Die USA hatten dagegen im November erklärt, sie betrachteten die israelischen Siedlungen im sogenannten Westjordanland nicht länger als völkerrechtswidrig.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/02/28/israel-genehmigt-bau-von-knapp-1800-siedler-wohnungen-vor-wahlen-am-2-maerz/

    Israel sollte sich nicht von den Bauplänen abhalten lassen, sie sind sehr wichtig!

  36. #36 von Heimchen am Herd am 28/02/2020 - 19:02

    Dutzende türkischer Soldaten bei Luftangriff in Syrien getötet
    Die türkische Armee verspricht, sich zu rächen, nachdem ein Luftangriff mindestens 29 türkische Soldaten in der nordwestlichen Provinz Idlib getötet hat.

    Die türkische Armee kündigte am Donnerstagabend an, dass sie mit Artilleriefeuer auf syrische Regierungsziele in Syrien zurückschlagen werde, nachdem ein Luftangriff 29 türkische Soldaten in der nordwestlichen Provinz Idlib getötet hatte, berichtet France24 .

    „Alle bekannten“ Ziele der syrischen Regierung werden von türkischen Luft- und Landunterstützungseinheiten unter Beschuss genommen, sagte der türkische Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun und fügte hinzu, die Türkei habe beschlossen, auf den Angriff der syrischen Regierung „in Form von Sachleistungen“ zu reagieren.

    Die Äußerungen kamen unmittelbar nach einem Luftangriff der syrischen Regimetruppen gegen das türkische Militär in Idlib.

    Während der Gouverneur von Hatay, der an der Grenze zu Syrien liegt, sagte, 29 Soldaten seien bei dem Luftangriff getötet worden, gab das syrische Observatorium für Menschenrechte eine höhere Zahl von Todesopfern und 34 türkische Soldaten wurden getötet.

    Nach dem Angriff hielt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in seinem Präsidentschaftskomplex in Ankara ein außerordentliches Treffen zur Lage in Idlib ab, an dem Minister und Militärbeamte teilnahmen.

    Unterdessen sagte das Außenministerium, die Vereinigten Staaten seien sehr besorgt über den Angriff auf türkische Soldaten in der syrischen Region Idlib und stehe zu ihrem NATO-Verbündeten Türkei.

    „Wir stehen zu unserem NATO-Verbündeten Türkei und fordern weiterhin ein sofortiges Ende dieser verabscheuungswürdigen Offensive des Assad-Regimes, Russlands und der vom Iran unterstützten Streitkräfte“, sagte ein Vertreter des Außenministeriums in einer Erklärung.

    Die Streitkräfte des syrischen Präsidenten Bashar Al-Assad haben in den letzten Monaten große Anstrengungen unternommen, um Idlib zurückzuerobern, die letzte große von Rebellen gehaltene Region im Nordwesten Syriens.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276584

    Was hat Erdogan überhaupt in Syrien zu suchen? Der soll sich gefälligst zurückziehen! Das
    kann ganz schnell gefährlich werden für uns, da wir diesem Idioten beistehen müssen!

  37. #37 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 09:32

    „Wir brauchen ein deutsches FOX NEWS!“

    Ein offener Brief der JÜDISCHEN RUNDSCHAU an US-Botschafter Richard Grenell
    Von Oliver Veld

    Sehr geehrter Herr Botschafter,

    die USA helfen seit Jahrzehnten Völkern, die in Staaten ohne ausreichende Meinungsfreiheit oder -vielfalt leben müssen. Damit beispielsweise Russen, Weißrussen, Kasachen, Turkmenen oder Iraner nicht nur auf die tendenziösen Nachrichten der in ihren Ländern dominierenden Regierungsmedien angewiesen sind, haben die Amerikaner dankenswerterweise Radio Free Europe und Radio Liberty installiert. Für die Menschen auf Kuba werden vom amerikanischen Radio/TV Martí verschiedenartige Sendungen zur besseren Meinungsbildung ausgestrahlt.

    Deutschland gehört mittlerweile ebenfalls wieder zu jenen Staaten, in denen der größte Teil der Medienszene nicht parteiunabhängig berichtet. Nahezu alle wichtigen Positionen bei Fernsehsendern, Radiostationen, Presseunternehmen und Journalistenschulen sind von rot-grünen Parteisoldaten okkupiert. Besonders deutlich ist diese Entwicklung bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, dem „Spiegel“, der „Zeit“ und der „Süddeutschen Zeitung“ zu beobachten. So verwundert es nicht weiter, dass diese kartellartige Gruppe von Medien bei vielen „Kampagnen“ und „Recherchen“ zusammenarbeitet.

    Wenn ein Politiker, wie kürzlich Philipp Amthor von der CDU, die moslemische Einwanderung vollkommen korrekt als größte aktuelle Bedrohung für die Juden Deutschlands benennt, dann wird er von Medien in einer konzertierten Aktion unter Beschuss genommen und zur Zurücknahme oder Abänderung seiner Aussage gedrängt. Eine Gruppe von Journalisten will bestimmen, wie der Begriff „Antisemitismus“ verwendet werden darf. Nachwuchsjournalisten werden schon früh entsprechend trainiert. Der Kulturjournalismus-Studiengang an der Universität der Künste (UdK) in Berlin, wo sich linksradikale Journalisten als Dozenten die Klinke in die Hand geben, kündigt zum Beispiel für den 13. Februar ein staatlich gefördertes Seminar über Antisemitismus an, ohne die größte und am stärksten zunehmende Gefahr für Juden mit nur einem Wort zu erwähnen.

    Weiterlesen hier: https://juedischerundschau.de/article.2020-02.wir-brauchen-ein-deutsches-fox-news.html

    Ja, Deutschland braucht dringend ein deutsches FOX NEWS!!!

  38. #38 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 18:24

    Zwei Krisen auf einmal

    VON FERDINAND KNAUSS
    Sa, 29. Februar 2020

    Die Gleichzeitigkeit der Corona-Pandemie und einer neuen Zuwanderungswelle könnte das ganze Land und vielleicht auch den Rest von Europa tiefgreifend erschüttern. Die Handlungsunfähigkeit der Bundesregierung droht offenbar zu werden.

    Zwei Krisen, die zunächst nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, rollen auf Deutschland zu. Eigentlich sind sie schon da, aber ihre volle Wucht werden sie vermutlich erst noch entfalten und vielleicht werden sie sich zu einem Krisen-Amalgam vereinen. Nämlich dann, wenn sich das Coronavirus in den Herkunftsländern der Migranten beziehungsweise unter jenen, die jetzt unterwegs sind, ausbreitet. Es gehört wenig Fantasie dazu, sich vorzustellen, dass die Bedingungen, unter denen die Migranten auf ihrer Reise leben, die Ausbreitung stark befördern dürften. In den Migrantenlagern in Libyen oder in den Ruinen Nordsyriens, auf den Schlauchbooten im Mittelmeer und auch in Notunterkünften in den Transit- oder Zielländern, sind alle Voraussetzungen dafür gegeben: mangelnde Hygiene, eng zusammengedrängte Menschen, vermutlich auch eher geringe Kenntnisse zum Selbstschutz vor Ansteckung.

    Die spanische Grippe, an der in der Schlussphase und nach dem Ersten Weltkrieg deutlich mehr Menschen starben als im Kampf auf den Schlachtfeldern (Schätzungen reichen von 25 bis 50 Millionen), hatte 1918 vor allem deswegen so gigantische Ausmaße angenommen, weil sie mit jungen Amerikanern in die Schützengräben der Westfront kam und in deren Enge, Dreck und Nässe nicht aufzuhalten war. Die Bilder übrigens aus jener Zeit ähneln frappierend den heutigen: Auch damals gingen die Leute vielerorts kaum noch ohne Masken auf die Straßen.

    (…)Bislang scheinen die Bundesregierung und Merkel selbst einfach zu hoffen, dass die beiden Krisen auf magische Weise doch nicht so schlimm werden und sie mit dem üblichen „Management“ und Anti-Panik-Appellen durchkommen. Sie könnten sich irren. Eine Pandemie in Zeiten der Massenzuwanderung in einem von einem tiefen Graben gespaltenen, von politischer Aufhetzung und moralinsaurer Hysterie geprägten Land mit einer sichtlich überforderten politischen Klasse, deren Parteiensystem im Zerfall begriffen ist – eine brisante Kombination!(…)

    Weiterlesen hier: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/zwei-krisen-auf-einmal/

    Das macht mir alles große Angst

  39. #39 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 19:53

    Erdogans Erpressung – Flüchtlingskrise 2.0

    *https://www.youtube.com/watch?v=u_cAGSmQ6jY

    Gerald Grosz

    Recep Erdogan, der autokratische Morgensternschläger vom Bosporus, liefert uns wieder einmal eine kleine Geschmacksprobe, wie erpressbar sich Europa vom osmanischen Größenwahnsinnigen gemacht hat. Er schnippt mit den Fingern, lüftet ein wenig seine Grenzen und lässt die Geiseln seiner ständigen Schutzgeldforderungen gegen Europa los. Nur eine winzige Vorhut von ein paar hundert ist es, exemplarisch für die Millionen, die er noch schicken könnte. Nur ein paar hundert sind es, um nach dem Corona-Virus, eine weitere Weltuntergangsstimmung aufkommen zu lassen. Die Historie ist einfach erzählt: Erdogan verliert das syrische Idlib, den letzten Sammelpunkt des islamischen Staates, und damit seine im Glauben verbundenen terroristischen Verbündeten. Verniedlichend wird uns in den Medien die romantische Mär verkauft, es handle sich bei den Kriegern von Idlib um tapfere und aufrichtige Freiheitskämpfer gegen den bösen Diktator Assad.

    Das Gegenteil ist der Fall, wie so oft: Idlib, der letzte Rückzugsort von Mördern und Terroristen, von Fanatikern und Kriegsverbrechern, dem IS und Al Quaida, denen Syrien und Russland gerade zum verheißenen Paradies verhilft. Und damit steht der Sultan von Ankara mit dem Rücken zur Wand, verliert Soldaten durch seine militärische Intervention, kommt in der Türkei selbst unter Druck und wird die Geister, die er so nebenbei selbst rief und kräftig finanzierte, also die armen geschundenen Verlierer von Idlib selbst bei sich aufnehmen müssen. Und nun? Er droht der Nato und der Europäischen Union, will Geld von Europa und die Nato an seiner Seite im Kampf für den Terror.

    Ausgerechnet wir sollen Erdogan helfen, jene Terroristen zu schützen, die aus Europa einst das Kalifat des IS machen wollten. Ausgerechnet wir sollen weitere Milliarden zahlen, damit der Kriegstreiber Erdogan die geistigen Oberhäupter der Anschläge von Nizza, Paris, Berlin, London und Co gut versorgen kann. Ausgerechnet wir sollen unsere eigenen Totengräber finanzieren. Und exakt an dieser Stelle rächt sich Merkels schmutziger Türkei-Deal mit dem Erpresser. „Geld, oder Leben“ tönt es wieder einmal Richtung Berlin. Ja Frau Merkel, wer sich mit Hunden ins Bett legt, wacht mit Flöhen wieder auf. Und so droht Europa die Flüchtlingskrise 2020, wogegen 2015 ein Kinderfasching war. Ob wir es wieder schaffen? Das wage ich zu bezweifeln. Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr!

    ***************************************************************************

    Klasse Kommentar!

  40. #40 von Heimchen am Herd am 29/02/2020 - 22:56

    Israel – ohne Netanjahu?

    Jeder scheint besser zu wissen, was zu tun ist, aber schließlich muss es nur ein Mann tun, ohne das Boot zu schaukeln. Und er hat uns gezeigt, dass er die Fallstricke steuern und vermeiden kann.

    Israel – ohne Bibi?

    Es wäre einfach nicht dasselbe, wenn er diese dritte Runde verlieren würde, was hoffentlich nicht passieren wird – und seine Chancen scheinen besser als je zuvor.

    Er war ein Gefühl des Trostes.

    Das wissen wir – er wird nichts rücksichtsloses tun. Er war eine ruhige Hand. Israel weiß das. Amerika weiß das. Die Welt weiß das.

    Er ist seit mehr als 10 Jahren das Gesicht Israels und es ist ein gutes Gesicht, gutmütig, vertrauenswürdig, zuverlässig.

    Das bedeutet nicht, dass er perfekt ist. Oder vielleicht ist er es. Ja, er ist so perfekt wie möglich mit so viel von der Welt auf Israels Hals.

    Links war er nicht großzügig genug, gegenüber den Arabern und rechts war er zu großzügig; Zum einen friert das Gebäude ein, weil die Geißel der Hamas und des Islamischen Dschihad nicht beendet werden konnte.

    Es fällt uns leicht zu sagen, dass er dies oder das tun sollte, aber wir wissen nicht, unter welchem ​​Druck er steht, da er unter Obama und sogar unter Trump stand.

    Wie er selbst gesagt hat, müsste er nur den Laden verschenken, wenn er „beliebt“ sein wollte.

    Jeder scheint besser zu wissen, was zu tun ist, aber schließlich muss es nur ein Mann tun, ohne das Boot zu schaukeln.

    Die Welt will Zugeständnisse, mehr Gush Katifs. Netanjahu ist darauf nicht hereingefallen. Er hat das nicht getan.

    Dies verdient viel Anerkennung, wenn man sieht, was vorher kam, was die Führung betrifft, und was danach kommen könnte, falls die Wähler versagen sollten.

    Er musste durch eine Welt navigieren, die jeden Schritt beobachtet, den er macht, also muss jeder Schritt von seinem Büro aus mit Blick auf die ganze Welt gemacht werden.

    Kein anderer Anführer ist so gefangen.

    Weltweit war er ein Künstler, der irgendwie Freunde für Israel in Afrika und Asien gefunden hat. Sie kommen nach Israel, um ein erstklassiges Technologie-Kraftpaket zu besuchen, das Netanjahu gefördert hat.

    Regional wenden sich sunnitische Staaten jetzt an Israel, um Unterstützung, Schutz, Sicherheit und Normalität zu erhalten.

    Vor allem verlangen die Israelis nichts weiter als das – Normalität.

    Dies hat er so weit wie möglich zur Verfügung gestellt.

    Immer die Einschränkung. An der Grenze zu Gaza gibt es nichts Normales. Das muss noch herausgefunden werden, und vielleicht hätte er es schon vor langer Zeit herausfinden sollen.

    Aber die Hamas kennt alle Tricks und hat bereits 10.000 Kinder, die bereit sind, als Futter zu dienen. bereit für Schlagzeilen bei CNN und der BBC und der New York Times.

    Das ist etwas zu beachten.

    Auch im Inland summt die Wirtschaft mit, aber es gibt die üblichen Reibereien zwischen verschiedenen und strittigen politischen und religiösen Gruppen.

    Aber das ist normal in einem gesunden, kräftigen Land.

    Wenn die gegnerische Partei der Ansicht ist, dass sie Netanjahus Bilanz verbessern kann, indem sie die Führung mit dem arabischen Block teilt, haben die israelischen Wähler eine scharfe Entscheidung zu treffen.

    Dies erfordert ernsthafte Überlegungen… und deutet auf eine seismische Verschiebung hin, um festzustellen, was aus dem Charakter und dem Schicksal der Nation werden soll.

    Wenn sie anders wählen, wird der Mann, der sie mehr als ein Jahrzehnt lang mit sicherer Hand gesteuert hat, nicht da sein, um sie aus dieser herauszuholen.

    Es wird kein Bibi mehr geben, zu dem man laufen kann.

    https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25281

    Was für eine Liebeserklärung von Jack Engelhard an Bibi Netanyahu! Schön!

  41. #41 von Heimchen am Herd am 01/03/2020 - 20:22

    Pattsituation: Israels Wahlen in der Dauerschleife?

    JERUSALEM, 01.03.2020 (DK) – Israel ruft seine Staatsbürger am Montag zum dritten Mal binnen eines Jahres an die Wahlurnen. Doch wieder einmal sagen Umfragen unter der wahlberechtigten Bevölkerung eine Pattsituation voraus. Der Druck auf Benjamin Netanjahu und seinen Herausforderer Benny Gantz erfolgreich eine Koalition zu bilden steigt, denn ohne regulären Haushalt wird das Land nun schon seit einem Jahr mit einem Notbudget regiert. Jede Wahl kostet den Staat zudem rund 80 Millionen Euro. Doch weder der rechtskonservative Block unter der Leitung der Likud-Partei, noch ein von Blau-Weiß geführter Zusammenschluss der linken Parteien ist mehrheitsfähig. Nach einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der konservativen Zeitung „Israel Hajom“ würden derzeit beide Großparteien auf jeweils 33 von 120 Sitzen kommen.

    Lieberman kann entscheidendes Gewicht in die Waagschale werfen

    Das entscheidende Gewicht will der Vorsitzende der Partei „Israel Beteinu“ in die Waagschale werfen. Avigdor Lieberman hat sich bei den vergangenen Wahlen einer Koalition sowohl mit der Likud als auch mit Blau-Weiß verweigert. Sein Einverständnis ein Bündnis einzugehen, könnte darüber entscheiden, ob Benjamin Netanjahu sich weiter im Amt halten kann, oder ob Benny Gantz der zukünftige Ministerpräsident Israels wird. Solange die Ultraorthodoxen ein Mitspracherecht in der Likud-Koalition haben, verschließt der 61-jährige Lieberman sich einer Regierung unter Netanjahu. Obwohl der aus der ehemaligen Sowjetunion stammende Politiker angab, dass eine Koalition mit Blau-Weiß durchaus denkbar sei, ist es schwer vorstellbar, dass Lieberman mit den linksgerichteten Parteien auf einen Nenner kommen wird. In Sachen Religion und Staat ist „Israel Beitenu“ zwar in der Mitte des politischen Spektrums einzuordnen, fordert in Sicherheitsbelangen jedoch härteres Durchgreifen.

    Eine große Koalition ist nach jetzigem Standpunkt auszuschließen. Benny Gantz und seine Parteikollegen wollen kein Bündnis eingehen, solange Benjamin Netanjahu an der Spitze der rivalisierenden Partei steht. Das Zerwürfnis besteht vorrangig aufgrund der Korruptionsvorwürfe gegen den Premier in drei verschiedenen Fällen. Ihm werden Betrug, Veruntreuung und Bestechlichkeit vorgeworfen. Die Gerichtsverhandlungen sind derzeit auf den 17. März angesetzt worden. Der 70-Jährige Ministerpräsident hat allerdings schon so manche politische Krise überstanden.

    US-Nahostplan könnte unerwarteten Einfluss auf Wahlergebnis nehmen

    Auf das Wahlverhalten der israelischen Bürger könnten diesmal zwei aktuelle Ereignisse Einfluss nehmen: Zum einen der im Januar von US-Präsident Donald Trump vorgelegte Nahostplan, und zum zweiten die Angst vor der Ausbreitung des Coronavirus. Netanjahu setzt auf den viel diskutierten US-Friedensplan und wiederholt immer wieder, dass dieser nur unter seiner Leitung implementiert werden könne. Ein Artikel in der „Times of Israel“ wies jedoch daraufhin, dass der Nahostplan auch für die steigenden Proteststimmen für die arabische Partei „Vereinte Liste“ verantwortlich sein könnte. Netanjahu wies zudem daraufhin, dass die wachsende Sorge um den Coronavirus von ausländischen Akteuren ausgenutzt werden könnte, um das Wahlergebnis zu manipulieren. Blau-Weiß trifft bereits Vorkehrungen, sollten am Montag falsche Nachrichten über den Ausbruch des Virus nahe der Wahlstationen, bei denen tendenziell links gewählt wird, verbreitet werden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/01/pattsituation-israels-wahlen-in-der-dauerschleife/

    Es wird sehr spannend morgen! Hoffentlich schaffen es die Rechten!

  42. #42 von Heimchen am Herd am 02/03/2020 - 12:46

    Wird Senator Chris Murphy den gesamten US-Senat mit COVID-19 infizieren?

    Der iranische FM Zarif und sein Gefolge waren wahrscheinlich COVID-19-Träger auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Der Senator der Demokratischen Partei, der sich über eine Stunde lang in Zarifs Hotelzimmer mit ihm getroffen hat, muss auf Anzeichen von Krankheit überwacht werden.

    Die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz könnte als COVID-19-Virus-Super-Spreader-Ereignis des Jahrhunderts in die Geschichte eingehen, wenn auch nicht in der gesamten aufgezeichneten Geschichte. Das liegt daran, dass das Ereignis München 2020 vom 14. Februar bis 14. Februar stattfand. und der iranische Außenminister Javad Zarif war anwesend.

    FM Zarif, der anscheinend allen hochsicherheitsorientierten Teilnehmern unbekannt war, trug wahrscheinlich viel mehr als das dunkle Geheimnis, dass das COVID-19-Virus bereits in den höchsten Rängen der iranischen Regierung und Gesellschaft wütete. FM Zarif, oder einer seiner Schergen, trug wahrscheinlich das eigentliche COVID-19 und infizierte, wer weiß, wie viele der weltweit höchsten und einflussreichsten Politiker bei der Veranstaltung in München waren.

    Tatsächlich traf US-Senator Chris Murphy, Demokrat aus Connecticut, nicht nur FM Zarif, sondern auch ihn in Zarifs Hotelsuite, wo sich wahrscheinlich ein Rattennest von COVID-19 befand. Wenn keine drastischen Schritte unternommen werden, kann Senator Murphy die Typhus-Maria von COVID-19 werden und den gesamten US-Senat und das Repräsentantenhaus infizieren.

    Am 28. Februar 2020 gab es im Iran offiziell 210 tatsächliche Todesfälle. Inoffiziell wurden über 500 zuverlässig iranische Todesfälle gemeldet. Was jedoch an den iranischen Todesfällen sehr ungewöhnlich ist, ist, dass eine große Anzahl extrem hochrangiger Regierungsbeamter in der Hauptstadt Teheran tatsächlich an der Krankheit erkrankt ist und gestorben ist. Der offiziell „zuerst gemeldete“ iranische Fall war am 19. Februar. Ab dem 19. Februar rückwärts zu arbeiten, was bedeutet, dass COVID-19 wahrscheinlich bereits von Mitte bis Ende Januar im Iran im Umlauf war, als FM Zarif oder einer seiner Mitarbeiter hätte fangen können die Krankheit.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25294

    Das ist ja ein Ding! Und was ist mit unseren Politikern, hat er die auch angesteckt?

  43. #43 von Heimchen am Herd am 03/03/2020 - 19:34

    Parlamentswahlen: Deutlicher Sieg für Netanjahu zeichnet sich ab

    JERUSALEM, 03.03.2020 (DK) – Nach vorläufigen Hochrechnungen der Wahlergebnisse liegt Benjamin Netanjahu beim dritten Anlauf binnen eines Jahres nun deutlich vor seinem Herausforderer Benny Gantz. Trotz der wachsenden Sorge um den Coronavirus, handelte es sich um die höchste Wahlbeteiligung seit dem Jahr 1999. Es wurden bislang knapp 90 Prozent der Stimmen ausgezählt. Die rechtskonservative Likud liegt mit schätzungsweise 36 gewonnen Mandaten vor dem Mittebündnis Blau-Weiß. Die zweitstärkste Fraktion der Knesset muss in dieser Wahl einen starken Rückschlag hinnehmen, da sie den Prognosen entsprechend nur rund 32 Sitze ergattern kann. Das von der Likud geführte rechtsreligiöse Lager erweist sich diesmal als der wahre Gewinner: Mit rund 59 Sitzen wird eine Koalition mit Netanjahu an der Spitze für den konservativen Block wahrscheinlich, ist jedoch noch nicht gewiss. Für eine Mehrheit in der Knesset sind 61 Sitze nötig.

    Netanjahu bejubelt Wahlergebnis als „Riesensieg“ für Likud-Partei

    Netanjahu bezeichnete das Wahlergebnis in der Nacht zum Dienstag als einen „Riesensieg“, der alle Erwartungen übertreffe. Obwohl eine Auszählung von rund 10 Prozent der Stimmen noch aussteht, ist der sich bereits abzeichnende Sieg für Netanjahu ein großer persönlicher Erfolg. Der von Korruptionsvorwürfen belastete 70-Jährige kämpfte bei dieser Wahl auch um sein politisches Überleben. Die Umfragen hatten ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Rivalen vorausgesagt. Berichten zufolge soll der amtierende Ministerpräsident bereits am Montagabend mit möglichen Koalitionspartnern am Telefon Rücksprache gehalten haben. Spitzenkandidat Benny Gantz räumte am Dienstagmorgen ein, dass die Ergebnisse bislang sehr enttäuschend für seine Partei Blau-Weiß ausfielen. Er bestand jedoch darauf, auf das amtliche Endergebnis zu warten, bevor vorschnelle Schlüsse gezogen werden.

    Die beiden Spitzenkandidaten hatten die Bürger dazu aufgefordert, ihre Stimme abzugeben und damit der herrschenden Politikverdrossenheit im Land zu trotzen. „Dies ist ein wichtiges demokratisches Recht, auf das wir stolz sein müssen“, sagte Netanjahu, nachdem er seine eigene Stimme in Jerusalem abgegeben hatte. Benny Gantz äußerte am Montagmorgen die Hoffnung auf eine Wende: „Ich hoffe, dass heute ein Heilungsprozess beginnt, dass wir anfangen können, wieder zusammenzuleben.“ Er fügte hinzu: „Ich dränge jeden dazu, rauszugehen und zu wählen.“ Präsident Reuven Rivlin warf seinen Stimmzettel im Jerusalemer Stadtteil Beit HaKerem in die Wahlurne und sagte, er „schäme sich“, in weniger als einem Jahr zum dritten Mal wählen zu müssen. „Dies ist normalerweise ein festlicher Tag, aber ehrlich gesagt fühle ich mich nicht feierlich“, so der 80-Jährige.

    Wahlhelfer weigern sich Stimmen von Bürgern in Quarantäne auszuzählen

    In mehreren Städten wurden abgesonderte „Wahlzelte“ für die 5600 Israelis aufgestellt, welche sich wegen des Coronavirus in häuslicher Quarantäne befinden. Die Wahlhelfer weigern sich jedoch, die dort abgegebenen Stimmen auszuzählen. Diese Aufgabe wird nun wahrscheinlich Mitarbeitern der medizinischen Hilfsorganisation „Magen David Adom“ zugewiesen. In der Stadt Holon musste die Polizei anrücken, da Anwohner die Eröffnung eines solchen Zeltes verhindern wollten. Das israelische Gesundheitsministerium teilte mit, insgesamt hätten sich mittlerweile zwölf Personen im Land mit dem neuartigen Virus infiziert.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/03/parlamentswahlen-deutlicher-sieg-fuer-netanjahu-zeichnet-sich-ab/

    Es heißt weiterhin, abwarten, es stehen noch Verhandlungen mit den anderen Parteien bevor!

  44. #44 von Heimchen am Herd am 03/03/2020 - 19:37

    Smotrich: Netanjahu will einen entmilitarisierten palästinensischen Staat aufbauen

    Der Verkehrsminister sagt voraus, dass Netanjahu das jüdische Heim und die nationale Union auslassen und Gantz in die Koalition bringen wird.

    Verkehrsminister Bezalel Smotrich behauptete am Dienstagabend, Premierminister Binyamin Netanyahu beabsichtige, einen entmilitarisierten palästinensisch-arabischen Staat aufzubauen.

    „Nach der Freude, die Option der linken arabischen Minderheitsregierung vom Tisch zu nehmen (was eine große Gefahr für die zionistische Idee darstellte), ist hier meine Analyse und Einschätzung der nächsten Koalition. Vorsicht – nicht optimistisch“, sagte Smotrich.

    Er sagte, dass die schlechte Leistung von MK Benny Gantz bei den gestrigen Wahlen den „Zerfall der Blau-Weiß-Partei“ bedeuten und Gantz zwingen könnte, sich einer von Premierminister Netanjahu geführten Koalition anzuschließen.

    „Gantz hat drei gute Maßstäbe, um trotz der Wahlversprechen den Eintritt in die Regierung von Netanjahu zu rechtfertigen: 1) Bibi hat keine Immunität. Er führt einen legitimen Kampf um seine Unschuld vor Gericht. 2) Es gibt eine“ historische Chance “ „Heute, um die dauerhaften Grenzen des Staates Israel innerhalb der Verwirklichung des Trump-Programms zu bestimmen, und nur wenn es in der Regierung ist, wird der Plan verwirklicht und nicht nur die Souveränität. 3) Dank seines Eintritts in die Regierung“ Smotrich und Peretz „wird weggelassen. Sonst sind sie drinnen. Wenn er in der Regierung ist,“ rettet „er das Justizsystem und mehr“, sagte der Verkehrsminister.

    Laut Smotrich würde Netanjahu es vorziehen, die Blau-Weiß-Partei in seiner Koalition zur Yamina-Partei zu haben. „Netanjahu möchte den Trump-Plan wirklich auf beiden Seiten umsetzen und einen“ entmilitarisierten „palästinensischen Staat errichten. Dafür braucht er Gantz und nicht uns. Es besteht sicherlich die Sorge, dass Netanjahu am Ende seines Tages in die Geschichtsbücher aufgenommen werden möchte Begriff als jemand, der „eine historische politische Einigung“ gebracht und die „Bar Ilan Vision“ umgesetzt hat.

    „Er will auch nicht wirklich historische Änderungen am Justizsystem vornehmen, und wenn er mit Gantz eine Regierung bildet, wird er die Schuld haben (von Kahlon …). Und wie wir wissen, stirbt Netanjahu nicht.“ „ob wir in der koalition sind.

    „Daher ist das wahrscheinliche Szenario, dass Gantz sich von Lapid und Ya’alon distanziert und mit seinen 15 MKs Verteidigungsminister in der Netanyahu-Regierung wird“, sagte Smotrich voraus.

    „Wenn Netanjahu auf der Tatsache aufbaut, dass Bennett in einer solchen Regierung leben kann, so dass er den religiösen Zionismus nicht zu verraten scheint, sondern nur die“ Smotrichs „auslässt (er tat dies, als er die National Union 2009 ausließ) und hat eine Prozessregierung mit breiter politischer Unterstützung mit „nationaler Versöhnung“ usw. Er wird enttäuscht sein. Von meinen vielen Treffen und Gesprächen mit Bennett gibt es keine Situation auf der Welt, in der er sich vom religiösen Zionismus und seinem nationalen abwenden wird Werte durch die Teilnahme an einem solchen Schritt.

    „Bibi könnte es natürlich ohne Bennett tun, aber öffentlich würde er sehr schlecht aussehen. In einer solchen Regierung und mit nur 6 Sitzen wäre es sehr schwierig, die Gründung eines palästinensischen Staates zu stoppen, wenn die Likudniks Netanjahu nicht mit roten Linien präsentieren ,“ er schloss.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276779

    Man darf gespannt sein, wie sich Netanyahu entscheidet!

  45. #45 von Heimchen am Herd am 03/03/2020 - 19:40

    Fokus Jerusalem 196

    *https://www.youtube.com/watch?v=I6nQAKMFyCM

    Am 03.03.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Die Wahl und ihre Folgen – wer regiert das Heilige Land?

    Gefahr im Untergrund – neue Technik entdeckt Landminen

    Heiko Bräunings biblischer Impuls: Der Gärtner am Gartengrab

  46. #46 von Heimchen am Herd am 03/03/2020 - 19:47

    Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 01.03.2020

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
    Wochen bis 1. März 2020!

    Highlights diese Woche:

    – Starthilfe für beduinische Unternehmer
    – Behandlung von Brandopfern in Haiti
    – Behandlung für schwere Coronavirus-Fälle
    – Bakterien gegen Krebs
    – Israelische Startups für die deutsche Industrie
    – Totes Meer von Wildblumen umgeben
    – Badeanzug gegen das Ertrinken

    Weiterlesen bei Heplev!

    https://heplev.wordpress.com/2020/03/03/gute-nachrichten-aus-israel-wochen-bis-01-03-2020/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  47. #47 von Heimchen am Herd am 04/03/2020 - 20:16

    Bürgerrechtler reichen Petition gegen Netanjahu beim Hohen Gerichtshof ein

    JERUSALEM, 04.03.2020 (DK) – Israelische Bürgerrechtler haben beim Hohen Gerichtshof eine Petition gegen Benjamin Netanjahu eingereicht, die verhindern soll, dass dieser mit der Regierungsbildung beauftragt wird. Dies wurde nach den ersten Hochrechnungen der Wahlergebnisse bekannt gegeben. Als Begründung führte die Organisation „Bewegung für Qualitätsregierung“ die Korruptionsanklage gegen den Ministerpräsidenten in drei verschiedenen Fällen an. Präsident Reuven Rivlin muss vor dem 17. März einen der beiden Spitzenkandidaten mit der Regierungsbildung beauftragen. Vermutlich wird zuerst Netanjahu eine Chance erhalten, da die von ihm geführte Likud Partei deutlich vor der zweitstärksten Fraktion Blau-Weiß liegt.

    Minister für öffentliche Sicherheit: Petition richtet sich gegen demokratische Entscheidung

    Der Minister für öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, schrieb am Dienstag auf Twitter: „Eine schändliche Petition gegen die klare Entscheidung des Volkes. Ich bin sicher, dass es mehr als 60 Knesset-Mitglieder geben wird, um eine von Netanjahu geleitete Regierung zu bilden und erforderlichenfalls Gesetze zu erlassen.“ Im Gespräch mit dem Armee Radio sagte der Likud-Politiker Micky Zohar, er glaube nicht, dass Präsident Reuven Rivlin Netanjahu die Möglichkeit verweigern würde, eine Regierung zu bilden. „Das Gesetz ist ganz klar, Netanjahu ist der zukünftige Premierminister. Der Oberste Gerichtshof sollte alle Petitionen ablehnen, die die Ergebnisse der Wahlen in Frage stellen, und ich glaube nicht, dass sie sich auf diese Herausforderung einlassen wollen.“ Sollte Netanjahu daran gehindert wird, eine Regierung zu bilden, „wird es vierte Wahlen geben, und wir werden beim nächsten Mal viel mehr Stimmen erhalten“, fügte er hinzu.

    Die Bürgerrechtsbewegung hofft, dass Präsident Reuven Rivlin erst die Empfehlungen für den Auftrag zur Regierungsbildung zuteilt, wenn eine Entscheidung des Gerichts vorliegt. „Eine Person, die für ihre Freiheit vor Gericht kämpft, kann keine Regierung anführen“, äußerte der Rechtsberater der Bewegung, Tomer Naor. „Er wird jede Woche zwei, drei Tage im Gericht sein.“ Die ersten Gerichtsverhandlungen sind derzeit auf den 17. März diesen Jahres angesetzt.

    Überraschende Ergebnisse bei den Parlamentswahlen

    Die rechtskonservative Likud hat nach vorläufigen Ergebnissen 36 Mandate gewonnen, während Blau-Weiß nur auf 32 Sitze kam. Im Allgemeinen kann man von einem Sieg für den rechten Block der Knesset sprechen, welcher insgesamt 58 Sitze im Parlament gewann. Für eine Mehrheit sind jedoch 61 Sitze nötig. Überraschend gestaltete sich der Erfolg der arabischen Partei „Vereinte Liste“, welche 16 Sitze in der Knesset erhielt. Der Vorsitzende dieser Fraktion, Ayman Odeh, erklärte am Dienstag, dass das Bündnis von vier Parteien mit arabischer Mehrheit bei den nationalen Wahlen am Montag einen „großen Erfolg“ erzielt habe. Die vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Bündnis 15 Sitze in der Knesset gewonnen hat. Odeh erklärte: „Von den ersten Wahlen im Jahr 1949 bis heute haben wir noch nie dieses Maß an Unterstützung und diese Anzahl von Sitzen erhalten.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/04/buergerrechtler-reichen-petition-gegen-netanjahu-beim-hohen-gerichtshof-ein/

    Wenn das so weiter geht, wird es wieder Wahlen geben! Das ist nicht mehr normal!

  48. #48 von Heimchen am Herd am 04/03/2020 - 20:20

    Coronavirus: Israel verhängt Einreiseverbot für Deutsche, Österreicher und Schweizer

    JERUSALEM, 04.03.2020 (TM) – Zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus) in Israel hat das israelische Gesundheitsministerium heute folgende Richtlinien veröffentlicht:

    Nicht-israelischen Staatsangehörigen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und der Schweiz wird die Einreise nach Israel verweigert werden, es sei denn, die betreffende Person kann belegen, dass sie in der Lage ist, in Israel eine 14-tägige Heimquarantäne anzutreten. Diese Maßnahme tritt am 6. März 2020 (Freitag) um 7 Uhr MEZ in Kraft. Sie gilt bereits für Reisende aus China, Thailand, Hongkong, Singapur, Macau, Japan, Südkorea und Italien.
    Israelische Staatsangehörige, die aus oben genannten Ländern zurückkehren, müssen sich nach ihrer Einreise in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben. Dies gilt rückwirkend ab dem Moment der Ausreise aus einem der oben genannten Länder.

    Das Abhalten internationaler Konferenzen in Israel ist verboten.
    Israelische Einwohner, die von internationalen Konferenzen aus dem Ausland zurückkehren, müssen sich nach ihrer Rückkehr in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben.
    Großveranstaltungen mit über 5.000 Teilnehmern sind verboten.
    Alle Personen, die aus dem Ausland einreisen, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen nicht an Veranstaltungen mit über 100 Personen teilnehmen.
    Touristen, die innerhalb der vergangenen 14 Tage Iran, Irak, Syrien oder Libanon bereist haben, dürfen nicht einreisen.

    Israelischen Mitarbeitern des Gesundheitswesens ist die Ausreise aus Israel nicht gestattet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/04/coronavirus-israel-verhaengt-einreiseverbot-fuer-deutsche-oesterreicher-und-schweizer/

    Die Israelis verhalten sich vorbildlich!

  49. #49 von Heimchen am Herd am 05/03/2020 - 20:19

    Regierungsbeamte kritisieren drastische Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

    JERUSALEM, 05.03.2020 (DK) – Israelische Regierungsbeamte haben die drastischen Maßnahmen des Gesundheitsministeriums zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus kritisiert. Am Mittwoch wurden die Einreisebestimmungen Israels, auf einen Erlass des Gesundheitsministers Jakov Litzman hin, für Reisende aus Europa verschärft. Touristen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien dürfen zunächst nicht mehr einreisen. Diejenigen Staatsbürger, die aus diesen Ländern zurückkehren müssen sich sofort nach ihrer Landung für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Sie werden direkt vom Flughafen nach Hause gebracht und dürfen dort mit niemandem direkt in Kontakt treten. Diese Bestimmungen gelten bereits für Reisende aus China, Thailand, Hongkong, Singapur, Macau, Südkorea, Japan und Italien.

    Neue Maßnahmen führen zu wirtschaftlichen Einbußen

    „Aus Sicht des Gesundheitsministeriums könnte man einfach die Grenzen Israels schließen. Es ist verrückt und nicht umsetzbar“, erklärte ein hochrangiger Beamter gegenüber dem Fernsehsender Kanal 12. Er beschrieb die neuen Richtlinien als „fast hysterisch“. Das Gesundheitsministerium habe diese Maßnahmen vorbeugend getroffen, da die Krankenhäuser des jüdischen Staates nicht über ausreichende Ressourcen verfügen, um die Behandlung tausender Coronavirus-Patienten zu stemmen. Jedoch sei nicht beachtet worden, dass die hohen Einbußen Israels Wirtschaft, vor allem die Tourismusbranche, schwächen. Der Generaldirektor des Ministeriums, Moshe Bar Siman-Tov, setzte dagegen, dass es besser sei, jetzt strengere Maßnahmen zu ergreifen, als sich später zu entschuldigen.

    Die Fluggesellschaft El Al sah sich infolge großer Verluste gezwungen, rund 600 Festangestellte und Hunderte von Zeitarbeitern zu entlassen. Zudem wurde das Gehalt von Managern vorläufig um 20 Prozent gekürzt. Als das Gesundheitsministerium eine allgemeine Reisewarnung für alle Bürger herausgab, beschwerte sich das Unternehmen, dass niemand sie vorgewarnt hätte. Den Israelis wurde offiziell geraten, das Land nur zu verlassen, wenn unbedingt notwendig. Die Tourismusbranche ist für El Al das wichtigste Standbein.

    Über 70.000 Israelis befinden sich in häuslicher Quarantäne

    Das Virus ist mittlerweile bei 15 Personen in Israel nachgewiesen worden. Bisher wurden keine Todesfälle gemeldet. Mehr als 70.000 Israelis befinden sich nach offiziellen Angaben in häuslicher Quarantäne. Der Gesundheitsminister Jakov Litzman sagte, man werde Versammlungen mit mehr als 5000 Teilnehmern und alle internationalen Konferenzen verbieten. Da das jüdische Purim-Fest bevorsteht müssen auch alle Paraden abgesagt werden. Netanjahu warnte auf einer Pressekonferenz am Mittwoch, dass das Virus „eine globale Epidemie“ sei, möglicherweise „eine der gefährlichsten im vergangenen Jahrhundert“. Er fügte jedoch hinzu, dass Israel aufgrund der Maßnahmen die Situation unter Kontrolle hätte.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/05/regierungsbeamte-kritisieren-drastische-massnahmen-zur-eindaemmung-des-coronavirus/

    Beim Coronavirus kann man gar nicht vorsichtig genug sein! Lieber vorsichtig, als leichtsinnig!

  50. #50 von Heimchen am Herd am 05/03/2020 - 20:21

    Mal wieder etwas Musik

    There’s A Light – A Long Lost Silence [Full Album]

    *https://www.youtube.com/watch?v=2EG3Sqekiiw

    Herrliches Album…

  51. #51 von Heimchen am Herd am 06/03/2020 - 19:23

    Rückschlag für Netanjahu: Abgeordnete wollen ihm per Gesetz Regierungsbildung verbieten

    JERUSALEM, 06.03.2020 (TPS/TM). Die Opposition im israelischen Parlament will unbedingt verhindern, dass Benjamin Netanjahu (70) die künftige Regierung als Premierminister leitet. Sie bereitet derzeit ein Gesetz vor, wonach Abgeordnete, die unter Anklage stehen, keine Regierung bilden dürfen. Netanjahu muss Mitte März wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht. Avigdor Liberman (61), Vorsitzender der säkularen Partei Israel Beitenu, unterstützt die Initiative der Blau-Weiß-Partei. Damit hätte das neue Gesetz rechnerisch 62 Stimmen im Parlament – 61 werden für die Mehrheit benötigt.

    Netanjahu: Gantz schlimmer als Khamenei

    Netanjahu äußerte sich gegenüber Abgeordneten seines rechtsnational-religiösen Wahlbündnisses. Er erklärte, es handle sich um einen Versuch, „die Nation zu spalten“, in einer Zeit, in der Israel vor „schwierigen Herausforderungen wie dem Coronavirus“ stehe. Gleichzeitig habe Israel derzeit viele Chancen, beispielsweise durch den Friedensplan von US-Präsident Trump. Dies erfordere jedoch eine einige Nation, die den Willen des Volkes respektiere. Netanjahus Likud-Partei war bei den Wahlen am 2. März stärkste Partei geworden.

    Netanjahu hatte danach ein nichtöffentliches Treffen mit seinen Parteifreunden. Dabei sagte er laut Berichten von Teilnehmern, Oppositionsführer Benny Gantz sei schlimmer als Irans Ayatollah Ali Khamenei. Im Iran würden Kandidaten vor den Wahlen ausgeschlossen. In Israel versuche es Gantz nach den Wahlen, unabhängig von den Ergebnissen.

    Liberman ist entscheidend

    Die Gesetztesinitiative könnte allerdings für Benny Gantz zum Desaster werden. Würde Netanjahu vom Amt des Ministerpräsidenten ausgeschlossen, wäre der Weg frei für den früheren Verteidigungs- und Außenminister Liberman, sich der rechten Koalition unter Führung des Likud anzuschließen. Bisher verhindert die persönliche Feindschaft zwischen Netanjahu und Liberman eine Annäherung. Der aus Moldawien stammende Liberman, der als rechter Hardliner gilt, war zu Beginn seiner politischen Karriere ein enger Vertrauter Netanjahus und dessen Büroleiter.

    Wann die umstrittene Gesetzesinitiative verabschiedet werden kann, ist offen. Vor der Vereidigung der neuen Knesset am 16. März wird es aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/06/rueckschlag-fuer-netanjahu-abgeordnete-wollen-ihm-per-gesetz-regierungsbildung-verbieten/

    Die Linken wollen nicht akzeptieren, dass die meisten Wähler Netanyahu und die Likud-Partei gewählt haben! Was für schlechte Verlierer!

  52. #52 von Heimchen am Herd am 06/03/2020 - 19:37

    Bei vier weiteren Israelis wurde Coronavirus diagnostiziert
    Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Israel steigt auf 21. Außerdem wurde bei einem Touristen aus Italien, der Israel besuchte, das Virus diagnostiziert.

    Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Israel stieg am Freitag auf 21, nachdem festgestellt wurde, dass vier weitere Israelis sich mit dem Virus infiziert haben.

    Alle neuen Patienten sind gemäß den Richtlinien des Gesundheitsministeriums isoliert .

    Die vier neuen Fälle, die am Freitag gemeldet wurden, sind:

    – Ein 30-jähriger Einwohner des Bezirks Haifa, der am 1. März aus Österreich zurückgekehrt ist.

    – Ein Einwohner von Zentralisrael in den Dreißigern, der am 2. März aus Madrid zurückkehrte.

    – Ein Einwohner von Zentralisrael in den Fünfzigern, der am 4. März aus Zürich zurückkehrte.

    – Ein Einwohner von Zentralisrael in den Fünfzigern, der am 27. Februar aus Madrid zurückkehrte.

    Darüber hinaus teilte das Gesundheitsministerium mit, dass bei einem italienischen Touristen, der letzte Woche Israel besuchte, nach seiner Rückkehr in sein Land COVID-19 diagnostiziert wurde.

    Währenddessen verschlechterte sich am Freitag der Zustand eines Israeli, der im Poriya-Krankenhaus in Tiberias mit akuter Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, nachdem er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

    Der Israeli ist ein Busfahrer, der Touristen aus Griechenland gefahren hat.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/276939

    Man sollte Auslandsreisen auch bei uns verbieten, aber soweit ist unsere Regierung noch
    nicht, leider!

  53. #53 von Heimchen am Herd am 08/03/2020 - 19:12

    Netanjahu: Coronavirus ist schwerste Pandemie der vergangenen 100 Jahre

    JERUSALEM, 08.03.2020 (DK) – Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das neuartige Coronavirus als eine Pandemie bezeichnet. Sie sei schwerer als alle Infektionskrankheiten der vergangenen 100 Jahre. Er betonte, dass er den Begriff „globale Pandemie“ bewusst wähle, obwohl dieser nicht von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verwendet würde. Es sei lediglich eine Frage von Stunden oder Tagen, bis sich herausstellt, dass es sich auch tatsächlich um eine solche handle. Der Premier erklärte, er habe Kontakt zu anderen führenden Politikern weltweit aufgenommen, um die Ausbreitung des Ausbruchs einzudämmen. Am Freitag meldete die WHO, dass sich insgesamt 100.000 Menschen weltweit mit dem Virus infiziert hätten. 3.400 Menschen starben infolge der Erkrankung.

    Israel verzeichnet 25 bestätigte Coronavirus-Fälle

    Der jüdische Staat setzt derzeit auf Abschottung. Momentan steht zur Diskussion, ob ein Einreiseverbot für Touristen aus New York, Kalifornien und Washington DC ab kommender Woche verhängt werden soll. Die verschiedenen Regierungsabteilungen sind sich darüber nicht einig. Neben Reisenden aus asiatischen Ländern ist bereits eine Einreisesperre für Touristen aus Italien, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Spanien und Frankreich erlassen worden. Israelische Bürger, die in den vergangenen 14 Tagen aus diesen Ländern zurückgekehrt sind, müssen sich für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben. Mittlerweile befinden sich rund 80.000 Israelis in Quarantäne, und sämtliche Großveranstaltungen wurden abgesagt. Der jüdische Staat verzeichnet bislang nur 25 bestätigte Fälle.

    Betlehem wird gänzlich abgeriegelt

    Auch aus dem sogenannten Westjordanland wurden bereits sieben Infektionen gemeldet. Die Stadt Betlehem wurde gänzlich abgeriegelt, da einige Fälle in einem Hotel der Stadt auftraten. Allen Israelis und Palästinensern „ist es verboten, die Stadt zu betreten oder zu verlassen“, teilte das israelische Verteidigungsministerium mit. Dies sei in Absprache mit der palästinensischen Autonomiebehörde vereinbart worden. Israel greift zu solch drastischen Maßnahmen, da dem Gesundheitssystem des Landes im Falle einer rapiden Ausbreitung der Zusammenbruch droht. Selbst in Israel wurden über 100 Verdachtsfälle nicht getestet, da die Krankenhäuser und Hilfsorganisationen überfordert sind. Die Behandlung von zusätzlichen Patienten aus den palästinensischen Autonomiegebieten wäre demnach unmöglich zu stemmen.

    Israel habe die Situation besser unter Kontrolle als fast jedes andere, betroffene Land, erklärte Netanjahu. Er werde zukünftig auf internationale Zusammenarbeit drängen, um gemeinsam die neue Herausforderung zu bewältigen. „Ich werde weiterhin alles Notwendige tun, um die Gesundheit der Bürger Israels zu schützen. Ich bitte Sie, sich strikt an die Richtlinien zu halten “, fuhr Netanjahu fort. „Schüttelt einander nicht die Hand. Berühren Sie nicht Ihr Gesicht und wenn, dann verwenden Sie ein Taschentuch oder etwas ähnliches. Dies könnte eine Ausbreitung der Epidemie eindämmen.”

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/08/netanjahu-coronavirus-ist-schwerste-pandemie-der-vergangenen-100-jahre/

    Wir sollten Israel als Vorbild nehmen!

  54. #54 von Heimchen am Herd am 09/03/2020 - 20:40

    Purim: Das jüdische Fest der Freude

    JERUSALEM, 09.03.2020 (DK) – Am Montagabend begehen die Juden das jährliche Freudenfest Purim. Menschen in aufwendigen Kostümen und mit Geschenken beladen schmücken in diesen Tagen die Straßen. Anlässlich der Feierlichkeiten ist es Brauch, sich gegenseitig zu beschenken. Meistens werden dabei Süßwaren und andere Leckereien überreicht. Das Fest wird außerdem zum Anlass genommen, an Wohltätigkeitsorganisationen und Menschen in Not zu spenden. Die Tradition des Purimfestes beruht auf der Geschichte, die im Buch Esther in der Bibel erzählt wird. Mit den alljährlichen Festlichkeiten wird an den Sieg über Feinde, die das jüdische Volk auslöschen wollten, erinnert.

    In den Synagogen wird an diesem Tag im Jahr die „Esther-Rolle“ vor der versammelten Gemeinde vorgelesen. Jedes Mal, wenn der Name Hamans erwähnt wird, müssen die Anwesenden Lärm machen oder Rasseln wirbeln. Das Besondere am Buch Esther, so lehren es viele Rabbiner, ist, dass Gott darin nicht erwähnt wird. Das sei gerade der springende Punkt: In einer Zeit, da es so scheint, als sei Gott abwesend, hält er trotzdem den Lauf der Geschichte in seiner Hand.

    In Jerusalem wird noch länger gefeiert

    Am Folgetag feiern viele Juden fröhlich und ausgelassen mit Tanz, Gesang und Spielen. Zudem wird ein Festmahl zubereitet, bei dem auch die mit Mohn gefüllten „Hamantaschen“ nicht fehlen dürfen. Für den alten Brauch des Verkleidens gibt es verschiedene Erklärungen. Manche führen es darauf zurück, dass Königin Esther ihre jüdische Abstammung lange vor ihrem Ehemann geheim hielt. Andere sagen, dass die Verkleidung ein Symbol für die Haltung des jüdischen Volkes zu dieser Zeit sei, welche zwar nach außen hin Götzen dienten, jedoch im Herzen ihrem Gott treu blieben. In Jerusalem wird Purim sogar einen Tag länger gefeiert. Das Fest am Mittwoch nennt sich dann Schuschan Purim und es wird nur in Städten begangen, welche zur Zeit Josuas von Mauern umgeben waren.

    Coronavirus: Neue Auflagen für die Synagogen-Gottesdienste

    Israels Präsident Reuven Rivlin hat zu diesem festlichen Anlass eine Gruppe von Schülern in seine Residenz eingeladen. Dass den Festlichkeiten, wenn auch in einem kleinen Rahmen, nachgegangen wird, ist besonders für die Kinder gerade zu einer Zeit wichtig, da alle Großveranstaltungen und Paraden im Land aufgrund der Coronavirus-Krise abgesagt werden mussten. Die Veranstaltungsbranche machte aufgrund dieser Absagen Verluste in Millionenhöhe. Zu diesem Anlass wurde eine Notfallsitzung für führende Unternehmer aus dem Kulturbereich abgehalten. Um die Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Virus einzudämmen, hat auch der weltweite Verband orthodoxer Gemeinschaften und Synagogen eine Reihe von Auflagen herausgegeben, die das richtige Verhalten in der Synagoge betreffen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/09/purim-das-juedische-fest-der-freude/

    Hoffentlich steckt sich keiner an bei den Feiern!

  55. #55 von Heimchen am Herd am 09/03/2020 - 20:43

    Coronavirus: Netanyahu führt eine Videokonferenz mit führenden europäischen Unternehmen durch
    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu führte eine Notfallkonferenz mit europäischen Staats- und Regierungschefs über den Ausbruch des Coronavirus durch

    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hielt eine Telefonkonferenz mit europäischen Staats- und Regierungschefs über den Ausbruch der Korona ab.

    An dem Gespräch nahmen der österreichische Bundeskanzler, der Präsident Zyperns und die Ministerpräsidenten Italiens, Bulgariens, Ungarns, Kroatiens und Rumäniens teil.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277031

    Sehr schön!

  56. #56 von Heimchen am Herd am 10/03/2020 - 17:44

    Eine Nation in Quarantäne: Israel ordnet Isolation für alle international Reisenden an

    JERUSALEM, 10.03.2020 (DK) – Israel hat als erstes Land weltweit eine zweiwöchige Quarantäne für alle international Reisenden angeordnet, um die Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie zu verhindern. Israelis die aus dem Ausland zurückkehren müssen sich umgehend für 14 Tage zuhause isolieren. Ab Donnerstag gilt zudem eine Einreisesperre für alle Touristen, außer unter Beweiserbringung, dass man einen Ort hat, an dem man sich für den erforderlichen Zeitraum in häusliche Quarantäne begeben kann. Dies gilt auch für Reisende aus Ländern die weder Infizierte noch Todesfälle gemeldet haben. Israel hat in den vergangenen Wochen bereits Einreiseverbote für Touristen aus mehrere asiatischen und europäischen Staaten verhängt. Im Kampf gegen das neuartige Virus setzt der Staat auf Abschottung.

    Israel verzeichnet 42 bestätigte Fälle

    Israel greift zu diesen drastischen Maßnahmen, nachdem am Montag ein Infektionsfall nicht mehr nachverfolgt werden konnte. Der jüdische Staat verzeichnet derzeit 42 bestätigte Fälle. Bislang betonte der Direktor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman Tov, dass die Situation unter Kontrolle sei, solange man wisse wo und wann sich die Infizierten jeweils angesteckt haben. Die ersten nachgewiesenen Fälle waren auf einen Aufenthalt im Ausland zurückzuführen, doch in den vergangenen Tagen infizierten sich auch Menschen in Israel. Inzwischen befinden sich 22.000 Staatsbürger unter häuslicher Quarantäne. Bei Regelbruch drohen sieben Jahre Haftstrafe.

    Größte Krise der Tourismusbranche seit Staatsgründung

    Der Vorsitzende des israelischen Hotelverbandes, Amir Hayek, warnte Anfang dieser Woche davor, dass der Tourismusbranche die schlimmste Krise in der Geschichte des Landes bevorstehe. „Wenn keine sofortige staatliche Hilfe bereitgestellt wird, werden Massenentlassungen beginnen und der Sektor wird mehr als die Hälfte seiner Mitarbeiter verlieren“, erklärte Hayek gegenüber der Nachrichtenseite „Globes“. Der Vorsitzende sagte weiter, dass unter 40 Prozent der Hotelzimmer belegt seien. Der gravierendste Rückgang sei in Jerusalem und Tel Aviv zu beobachten. Gerade zur Hochsaison vor Pessach und Ostern wird die Krise voraussichtlich zu Einbußen in Millionenhöhe führen.

    Seit dem Ausbruch des neuartigen Virus im Dezember vergangenen Jahres, steht die Welt vor einer großen Herausforderung. Gerade die Wirtschaft trägt einen hohen Schaden davon. Der Dax stürzte am Montag um 8 Prozent ab. Dabei handelt es sich um den höchsten prozentualen Verlust seit 9/11. Die Angst vor einer globalen Rezession und der drastische Ölpreisverfall jagten den Aktienkurs nach unten. „Jetzt, da das Virus in so vielen Ländern Fuß fasst, ist die Gefahr einer Pandemie sehr real geworden“, sagte Tedros Adhanom Ghebreyesus, Chef der Weltgesundheitsorganisation. „Der große Vorteil, den wir haben, sind die Entscheidungen, die wir alle treffen, da Regierungen, Unternehmen, Gemeinschaften, Familien und Einzelpersonen den Verlauf dieser Epidemie beeinflussen können.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/10/eine-nation-in-quarantaene-israel-ordnet-isolation-fuer-alle-international-reisenden-an/

    Israel handelt sehr vorbildlich!

  57. #57 von Heimchen am Herd am 10/03/2020 - 17:46

    Fokus Jerusalem 196Z

    *https://www.youtube.com/watch?v=ZPnAC5k0Cdk

    Am 10.03.2020 veröffentlicht

    Die Themen:

    Coronavirus: Extreme Schutzmaßnahmen im Heiligen Land

    Coronavirus: So reagieren Politik, Rettungsdienst und Polizei

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Sorgen sind menschlich

  58. #58 von Heimchen am Herd am 11/03/2020 - 19:23

    Netanjahu: Keine Versammlungen von über 100 Personen

    Premierminister Netanyahu, Gesundheitsminister Litzman, gibt neue Richtlinien heraus, um den Ausbruch des Coronavirus einzudämmen.

    Premierminister Binyamin Netanyahu kündigte am Mittwochabend an, dass keine öffentlichen Versammlungen von über 100 Personen erlaubt sein würden, da Israel die Beschränkungen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus verschärft.

    „Wir haben es mit einer globalen Epidemie zu tun, von der alle Länder betroffen sind. Ich habe mit Vertretern der Welt gesprochen, die die Bereitschaft Israels gelobt haben. Israel tritt in einer Krise unter hervorragenden wirtschaftlichen Bedingungen ein“, sagte Netanjahu auf einer Pressekonferenz.

    „Man muss verstehen, dass sich diese Krise grundlegend von anderen Krisen wie Terroranschlägen und Kriegen unterscheidet. Wir tun alles, um einer externen Bedrohung zu begegnen und die Routine des Privatlebens so wenig wie möglich zu ändern.“

    „Ich bitte die Bürger Israels, Ihre Routine zu ändern, um mit der Bedrohung umzugehen. Vermeiden Sie Händeschütteln, aber waschen Sie Ihre Hände, persönliche Hygiene, legen Sie ein Taschentuch auf Ihr Gesicht, wenn jemand niest.“

    An der Pressekonferenz nahmen Gesundheitsminister Ya’akov Litzman, Generalmajor Meir Ben-Shabbat und der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman-Tov, teil.

    Die Weltgesundheitsorganisation erklärte den Ausbruch des Coronavirus am Mittwoch zu einer globalen Pandemie.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277145

    Was für ein verantwortungsvoller Führer! Israel kann stolz sein auf Benjamin Netanyahu!

  59. #59 von Heimchen am Herd am 11/03/2020 - 19:30

    Rabbi: Paraden der Homosexuellen für Coronavirus verantwortlich

    JERUSALEM, 11.03.2020 (TM) – In Krisenzeiten haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur. Im Umgang mit dem Coronavirus wird das deutlich. In den Sozialen Medien, aber auch in manchen religiösen Kreisen machen abenteuerliche Schuldzuweisungen und Schlussfolgerungen die Runde.

    „Göttliche Vergeltung“

    Der orthodoxe israelische Rabbiner Meir Mazuz macht aktuell Schlagzeilen mit seiner Aussage, die Coronavirus-Pandemie sei die göttliche Vergeltung für Homosexuellen-Paraden. Mazuz ist ein einflussreicher sephardischer Rabbiner. Er ist der geistliche Leiter der Yachad-Partei, die als ultranationalistisch gilt, und leitet eine Yeshiva (Bibelschule) in Bnei Brak. Die Homosexuellen-Paraden seien gegen die Natur, und die schlage nun zurück, sagte er. In den arabischen Staaten höre man nichts von Corona, weil diese die „üblen Neigungen“ nicht hätten. Eine Ausnahme bilde der Iran. Der würde durch das Virus geschwächt „wegen seines Hasses auf Israel“.

    Die Aussagen von Mazuz lösten einen Sturm der Entrüstung aus. Menschenrechtsgruppen forderten eine Entschuldigung, ebenso andere Rabbiner. „Es ist bedauerlich, dass Rabbi Mazuz es in Zeiten wie diesen, in denen die ganze Welt zusammenkommt, um das Coronavirus auszurotten, für angemessen hält, den Ausbruch des Virus der lesbischen, schwulen, bisexuellen und Transgender-Gemeinschaft zuzuschreiben“, heißt es in einer Stellungnahme der Anti-Defamation-Legue (ADL). Die ADL ist eine amerikanische Organisation mit Sitz in New York City, die gegen Diskriminierung und Diffamierung von Juden eintritt.

    Eine andere Deutung für die Virusinfektion hat der israelische Rabbiner Aryeh Lipo parat. Er verwies darauf, dass Corona „Krone“ bedeute und der Welt ihre wahre Krone fehle, nämlich der Tempel in Jerusalem. Diese wahre Krone werde die Welt beschützen.

    „Schutz vor Corona“

    Der Glaube an die Kraft von Amuletten und Talismanen reicht bis weit in die ultraorthodoxe israelische Politik hinein. So wurde Shas-Partei mit einer Geldstrafe von umgerechnet rund 2000 Euro belegt, weil ihre Unterstützer während der Wahlen kleine Umschläge verschenkt hatten, die Gebete enthielten. Auf dem Umschlag hieß es: „Schutz vor Pest: Corona – und allen Übeln.“ Geschenke in Zusammenhang mit der Stimmabgabe sind nach israelischem Recht verboten.

    Während in vielen israelischen Städten die traditionellen Umzüge und Paraden zum Purimfest abgesagt wurden, fand in Hebron ein farbenprächtiger Umzug statt. Ein Anwohner erklärte Medienvertretern, warum er so unbeschwert feiere: „Hebron ist eine heilige Stadt, die von Gott beschützt wird.“

    „Die Juden sind schuld“

    Währenddessen werden in den Medien der arabischen Welt jüdische und amerikanische Verschwörungen als Grund für die Pandemie genannt. Im Irak wurde das Gerücht verbreitet, durch das Coronavirus solle die Weltbevölkerung dezimiert werden. Hinter dem angeblichen Komplott stecke die jüdische Familie Rothschild beziehungsweise eine „zionistische Lobby“. Man mag über derart abstruse Aussagen schmunzeln. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass auf Judenhass im Netz oft Taten folgen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/11/rabbi-paraden-der-homosexuellen-fuer-coronavirus-verantwortlich/

    Wir leben in verrückten und gefährlichen Zeiten!

  60. #60 von Heimchen am Herd am 12/03/2020 - 18:49

    Israelisches Forschungsinstitut steht kurz vor Fertigstellung eines Corona-Impfstoffs

    KIRYAT SHMONA, 12.03.2020 (DK) – Das israelische Forschungsinstitut Migal hat angekündigt, dass sie kurz vor einem Durchbruch hinsichtlich eines Impfstoffs gegen das neuartige Coronavirus stehen. In wenigen Wochen soll das Mittel fertiggestellt und anschließend einem Zulassungsverfahren unterzogen werden. Dieses wird sich voraussichtlich über mehrere Monate hinziehen. Damit ist das Migal-Institut seinen Konkurrenten aus aller Welt weit voraus. Als COVID-19 im Dezember in der chinesischen Stadt Wuhan ausbrach, hatten die Wissenschaftler aus dem Norden Israels bereits einen gewaltigen Vorsprung. Seit vier Jahren wird an einem anderen Erreger aus der Familie der Coronaviren geforscht. Das entwickelte Gegenmittel muss nun nur noch modifiziert werden.

    Minister für Wissenschaft und Technologie will Zulassungsverfahren beschleunigen

    Der israelische Minister für Wissenschaft und Technologie, Ofir Akunis, gratulierte dem Institut, welches sich unter Anderem durch Zuschüsse seines Ministeriums finanziert. „Ich bin mir sicher, dass es weitere rasche Fortschritte geben wird, die es uns ermöglichen, die notwendige Antwort auf die schwere weltweite Bedrohung durch das Virus zu geben“, so Akunis. Der Politiker veranlasste, dass alle Zulassungsverfahren beschleunigt werden, um den Impfstoff so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen. Auch der Vorsitzende des Instituts, David Zigdon, hofft auf ein schnelles Verfahren. „Angesichts des dringenden weltweiten Bedarfs eines Corona-Impfstoffs tun wir alles, um die Entwicklung zu beschleunigen. Unser Ziel ist es, den Impfstoff in den nächsten 8-10 Wochen herzustellen und die Sicherheitszulassung in 90 Tagen zu erreichen.”

    Weiterlesen hier: https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/12/israelisches-forschungsinstitut-steht-kurz-vor-fertigstellung-eines-corona-impfstoffs/

    SUPER ISRAEL!

  61. #61 von Heimchen am Herd am 12/03/2020 - 18:53

    Der Arzt des Sheba Medical Center erkrankt an Coronavirus

    Wer mit dem Arzt in Kontakt kam, wurde sofort zur vorbeugenden Isolation nach Hause geschickt. Vom Arzt behandelte Patienten müssen aktualisiert werden.

    Ein Arzt in der Notaufnahme des Sheba-Krankenhauses, der am 2. März aus Frankreich nach Israel zurückgekehrt war, wurde mit der Coronavirus-Krankheit infiziert, teilte das Krankenhaus heute mit.

    Nach der Diagnose wurde von der Abteilung für Infektionsprävention des Sheba-Krankenhauses eine umfassende und eingehende epidemiologische Untersuchung durchgeführt.

    Die Untersuchung ergab, dass der Arzt am 2. März aus Frankreich zurückkehrte, bevor für dieses Ziel Isolierungsrichtlinien herausgegeben wurden.

    Der Arzt arbeitete am 2. März für eine Schicht in der Sheba Emergency Medicine Unit, bevor er in die häusliche Isolation eintrat. Sein Zustand war mild und er wurde in den abgelegenen Sheba-Isolationskomplex gebracht.

    Jeder, der mit ihm in Kontakt gekommen ist, wird sofort zur vorbeugenden Isolation nach Hause geschickt. Patienten, die direkt vom Arzt behandelt werden, werden persönlich aktualisiert.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277181

    Das ist natürlich sehr schlimm, wenn Ärzte auch erkrankt sind!

  62. #62 von Heimchen am Herd am 12/03/2020 - 19:02

    USA, um Reisen aus Europa auszusetzen

    Trump kündigt an, dass alle Reisen aus Europa ab Freitag um Mitternacht für 30 Tage ausgesetzt werden.

    US-Präsident Donald Trump kündigte am Mittwochabend an, dass die USA ab Freitag um Mitternacht alle Reisen von Europa in die USA für 30 Tage einstellen werden.

    Die Beschränkungen werden nicht für Großbritannien gelten, sagte er in einer Erklärung des Weißen Hauses gegenüber der Nation.

    „Wir befinden uns in einer kritischen Zeit im Kampf gegen das Virus“, sagte Trump. „Wir haben einen lebensrettenden Schritt unternommen, indem wir frühzeitig gegen China vorgegangen sind. Jetzt müssen wir mit Europa das Gleiche tun. “

    „Ich werde niemals zögern, Schritte zu unternehmen, um das Leben, die Gesundheit und die Sicherheit des amerikanischen Volkes zu schützen. Ich werde immer das Wohlergehen Amerikas in den Vordergrund stellen “, betonte er.

    Trump bemerkte seine Entscheidung im vergangenen Monat, Reisen aus China, Südkorea und dem Iran in die USA einzudämmen, und fügte hinzu, dass Europa seine eigene Exposition gegenüber dem Virus erhöht habe, indem es dies nicht getan habe.

    „Die Europäische Union hat nicht die gleichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen und das Reisen von China und anderen Hot Spots eingeschränkt. Infolgedessen wurden eine Reihe neuer Cluster in den Vereinigten Staaten durch Reisen aus Europa gegründet “, fuhr der Präsident fort, der hinzufügte, dass die USA aufgrund seiner frühen Maßnahmen„ dramatisch weniger Fälle “als in Europa gesehen hätten.

    Trump bestand darauf, dass die USA nicht unter einer Finanzkrise leiden, und sagte, die US-Wirtschaft und das US-Finanzsystem seien stark genug, um eine mögliche wirtschaftliche Abkühlung aufgrund der Coronavirus-Pandemie zu überstehen.

    „Dies ist keine Finanzkrise. Dies ist nur ein vorübergehender Moment, den wir gemeinsam als Nation überwinden werden“, betonte Trump.

    Er behauptete, dass das Risiko für Durchschnittsamerikaner „sehr, sehr gering“ bleibe, aber auch den Kampf gegen das Virus als über der Politik liegend betrachte, und sagte, dass alle Amerikaner gemeinsam an dem Thema arbeiten müssten.

    „Jeder von uns hat eine Rolle bei der Bekämpfung dieses Virus zu spielen“, sagte Trump, der das Land aufforderte, „die Politik beiseite zu legen“, um gemeinsam einen Weg für die Reaktion auf das Virus zu finden.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277155

    Da sollte sich Merkel mal ein Beispiel dran nehmen!

  63. #63 von Heimchen am Herd am 13/03/2020 - 18:46

    Israel wird von heftigen Unwettern heimgesucht – Video

    JERUSALEM, 13.03.2020 (DK) – Israel soll bis Samstag von heftigen Unwettern heimgesucht werden. Ein Sturm zog in der Nacht zum Freitag mit einer Windgeschwindigkeit von 100 km/h durch das Land und sorgte für Überschwemmungen. Die israelischen Behörden warnten, dass Eilat aufgrund von Sturzfluten in der Negev-Wüste für einige Tage abgeschnitten werden könnte. Zudem kann es zu Stromausfällen in ganz Israel kommen. Im jüdischen Staat sterben jedes Jahr mehrere Menschen aufgrund von Überflutungen. Diesen Winter machte der Tod eines jungen Paares in Tel Aviv, welche in dem Aufzug einer Tiefgarage ertranken, weltweit Schlagzeilen.

    Sturmtief wütet in israelischer Küstenregion

    Das Nachbarland Ägypten kündigte an, dass Schulen und Universitäten aufgrund der Sturmgefahr geschlossen werden sollen. Am schlimmsten betroffen wird voraussichtlich die israelische Küstenregion sein. Die Windgeschwindigkeit beträgt momentan in etwa das Doppelte der eines normalen Wintersturms. Zudem bringt der Wind viel Staub aus den Wüstengebieten Nordafrikas mit sich, sodass die Sicht im Sturmtief auf etwa 20 Meter eingeschränkt ist. Autofahrer sollten in den nächsten Tagen also Vorsicht walten lassen. Die beiden Hauptstraßen nach Eilat, Route 90 und 40, bleiben über das Wochenende geschlossen.

    „Die Gefahr von Überschwemmungen ist in den Städten am höchsten, vor allem in Eilat, Beerscheba und Städten im westlichen Negev, wie zum Beispiel Aschkelon, Netivot, Rahat und Sderot“, so die Behörden. Die stärksten Regenfälle werden am Freitag in Jerusalem und im zentralen Westjordanland erwartet, wobei Überschwemmungen in der gesamten Region zu erwarten sind. Am Freitagabend soll die Geschwindigkeit des Sturms voraussichtlich wieder nachlassen.

    See Genezareth verzeichnet höchsten Wasserpegel seit 2013

    Die heftigen Regengüsse sorgen in Israel jedoch auch für freudige Aufregung: Der besonders regenreiche Winter sorgte dafür, dass der See Genezareth den höchsten Wasserpegel seit 2013 erreicht hat. Da in der Region Wassermangel herrscht, ist Israels Landwirten diese regenreiche Saison sehr willkommen. Bisher gelingt es Israel sehr gut, die knappen Regenwasservorräte durch effektives Management und das leistungsfähige Recyclingsystem optimal zu nutzen. Im vergangenen Jahrzehnt hat der jüdische Staat durch seine hochentwickelte Wassertechnologie sogar die globale Vorreiterrolle eingenommen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/13/israel-wird-von-heftigen-unwettern-heimgesucht/

    Die armen Israelis, ihnen bleibt aber auch nichts erspart!

  64. #64 von Heimchen am Herd am 13/03/2020 - 18:51

    Netanjahu: Kein Grund, Supermärkte zu stürmen, es wird reichlich Essen geben

    PM Netanyahu: „Wir werden das Testtempo erhöhen, daran arbeiten, die Infektionsrate zu senken, es wird genug Essen im Allgemeinen und für den Urlaub geben.“

    Der israelische Premierminister Binyamin Netanyahu hat am Freitag im Büro des Premierministers in Jerusalem Diskussionen über das neuartige Coronavirus (COVID-19) geführt.

    An den Diskussionen nahmen Gesundheitsminister Yakov Litzman (UTJ), Tourismusminister Yariv Levin (Likud), Wirtschafts- und Industrieminister Eli Cohen (Shas) und andere hochrangige Beamte teil.

    Nach den Diskussionen sagte Netanjahu: „Wir führen rund um die Uhr Diskussionen und treffen Entscheidungen, auch heute Morgen und heute Nachmittag. [Es war] eine große Diskussion, aber wir saßen mit mindestens einem Meter Abstand zwischen uns und zwei Metern, wo möglich Am Sonntag werden wir die Kabinettssitzung per Videokonferenz abhalten, um die Distanz aufrechtzuerhalten. Wir sind ein Vorbild für die Bürger und hoffen, dass jeder von Ihnen entsprechend handelt. “

    „Wir investieren derzeit beträchtliche Mittel, um das Testtempo zu erhöhen, die Infektionsrate zu senken und – natürlich – die medizinischen Teams und viele andere Dinge zu verstärken, zu stärken und zu schützen.

    „Sie haben keinen Grund, Supermärkte zu stürmen. Es wird genug Essen im Allgemeinen und für den Urlaub geben. Haben Sie einen guten Schabbat (Sabbat) mit viel Gesundheit.“

    An den Diskussionen nahmen auch der Leiter des Nationalen Sicherheitsrates, Meir Ben-Shabbat, der Leiter des Nationalen Wirtschaftsrats, Prof. Avi Simhon, der Generaldirektor des Ministerpräsidenten, Ronen Peretz, der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman Tov, der Generaldirektor des Finanzministeriums, Shai Babad, und der Haushalt des Finanzministeriums teil Regisseur Shaul Meridor.

    Am Freitag zuvor hatte Kabinettssekretär Tzahi Braverman die Minister der Regierung darüber informiert, dass die Kabinettssitzung am Sonntag per Videokonferenz durchgeführt wird. Das Treffen wird sich mit dem Coronavirus befassen.

    Infolgedessen werden in Jerusalem und Tel Aviv sieben Zentren eingerichtet, die mit den erforderlichen Technologien ausgestattet sind und von Technikern des Ministerpräsidenten betrieben werden, um die Minister während der Videokonferenz aufzunehmen. Premierminister Netanyahu wird das Treffen von seinem Büro in Jerusalem aus durchführen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277235

    Ich beneide die Israelis um Benjamin Netanyahu, er ist ein großartiger Führer! Kein Vergleich
    zu Merkel und Co.!

  65. #65 von Heimchen am Herd am 14/03/2020 - 19:20

    Trump sagt, er warte auf die Ergebnisse des Coronavirus-Tests
    US-Präsident Donald Trump gibt bekannt, dass er gestern Abend auf das Coronavirus getestet wurde und auf Ergebnisse wartet.

    US-Präsident Donald Trump gab am Samstag bekannt, dass er Freitagabend auf das Coronavirus getestet wurde und auf Ergebnisse wartet.

    Er sagte auch, dass die USA ihr Einreiseverbot auf Großbritannien und Irland ausdehnen würden.

    Am Freitagabend erklärte der Präsident den Ausnahmezustand. Das Repräsentantenhaus genehmigte daraufhin den Vorschlag der Regierung, 50 Milliarden US-Dollar für die anhaltende Krise bereitzustellen.

    Nach Trumps Vorschlag werden die Tests auf das Virus kostenlos durchgeführt, alle Mitarbeiter erhalten einen zweiwöchigen bezahlten Urlaub und das Arbeitslosengeld sowie die Lebensmittelmarken werden erhöht.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277254

    Hoffentlich ist Trump nicht infiziert!

  66. #66 von Heimchen am Herd am 14/03/2020 - 19:31

    Es fehlen Coronavirus-Tests – und der Mossad ist ebenfalls beteiligt

    Der Mossad und andere Sicherheitsorganisationen arbeiten mit der israelischen Regierung zusammen, um mehr Coronavirus-Testkits zu erhalten, heißt es in dem Bericht.

    Sicherheitsorganisationen, einschließlich des Mossad, arbeiten mit der israelischen Regierung zusammen, um Coronavirus-Testkits zu erhalten, berichtete Channel 12 .

    Dem Bericht zufolge fehlen in Israel Tausende von Tests, und der Mossad und andere Organisationen arbeiten daran, die Lücken zu schließen.

    Wenn Israel mehr Tests nach Israel bringt, kann es mehr Israelis testen, denen es nicht gut geht, auch wenn sie nicht aus dem Ausland zurückgekehrt sind oder mit einem bestätigten Patienten in Kontakt gekommen sind.

    Die Zensoren haben die Veröffentlichung der Details genehmigt.

    Inzwischen gab es in Italien 3.497 neue Fälle von Coronavirus und weitere 175 Todesfälle, womit sich die Zahl des Landes auf 21.157 bzw. 1.441 erhöhte.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277256

    Woher will der Mossad und die anderen Sicherheitsorganisationen denn die Coronavirus-Testkits
    bekommen? Aus Deutschland? Merkel tut alles für andere Länder, nur nicht für ihr eigenes Volk!
    Diese Frau gehört sofort verhaftet und vor ein Gericht gestellt!

  67. #67 von Heimchen am Herd am 15/03/2020 - 09:09

    Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Israel steigt auf 200

    2 der Infizierten sind in schwerem Zustand, 11 mäßig, 178 leicht, 4 haben sich erholt. Die meisten Krankenhausaufenthalte – bei Sheba in Tel Hashomer.

    Die Zahl der Coronavirus-Infektionen im Staat Israel ist seit Sonntagmorgen um 8:00 Uhr auf zweihundert gestiegen, teilte das Gesundheitsministerium mit.

    Nach Angaben des Gesundheitsministeriums befinden sich 2 der Infizierten in einem schwerwiegenden Zustand, 11 in einem mäßigen Zustand, 178 in einem leichten Zustand und 4 haben sich von dem Virus erholt und wurden in ihre Häuser entlassen.

    Von den mit dem Virus infizierten Personen werden 157 ins Krankenhaus eingeliefert, 5 sind auf dem Weg ins Krankenhaus, 34 werden zu Hause behandelt und 4 wurden, wie erwähnt, geborgen und freigelassen.

    Die meisten Patienten sind im Sheba-Krankenhaus in Tel Hashomer (27), 24 im Hasharon-Krankenhaus und 15 im Meir-Krankenhaus in Kfar Saba. 1 weiterer ist unterwegs.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277282

    Allen gute Besserung!

  68. #68 von Heimchen am Herd am 15/03/2020 - 09:12

    Trump testet negativ auf Coronavirus

    Der Arzt des Weißen Hauses sagt, Trump sei negativ auf COVID-19 getestet worden.

    US-Präsident Donald Trump wurde negativ auf das neuartige Coronavirus COVID-19 getestet, sagte der Arzt des Weißen Hauses in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung.

    „Letzte Nacht nach einer eingehenden Diskussion mit dem Präsidenten über COVID-19-Tests hat er beschlossen, fortzufahren“, schrieb Trumps Arzt Sean Conley. „Heute Abend habe ich die Bestätigung erhalten, dass der Test negativ ist.“

    „Eine Woche nach dem Abendessen mit der brasilianischen Delegation in Mar-a-Lago bleibt der Präsident beschwerdefrei“, fuhr Conley fort.

    „Ich war täglich in Kontakt mit der CDC und der Coronavirus Task Force des Weißen Hauses und wir ermutigen die Umsetzung all ihrer Best Practices zur Reduzierung der Exposition und zur Verringerung der Übertragung“, fügte er hinzu.

    Trump gab am Samstag zuvor bekannt, dass er am Freitagabend einen Coronavirus-Test durchgeführt hat, nachdem er sich in der Nähe mehrerer Personen befunden hatte, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, und mit anderen interagierte, die sich vorsorglich selbst unter Quarantäne gestellt hatten.

    Zu denen, mit denen er interagierte, gehört der Kommunikationschef des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, bei dem später Coronavirus diagnostiziert wurde.

    Bolsonaro selbst bestritt am Freitag , positiv auf Coronavirus getestet zu haben, nachdem lokale Medien berichteten, er habe positiv auf COVID-19 getestet und wartete auf die Ergebnisse eines zweiten Tests, um dies zu bestätigen.

    Es war auch bekannt, dass Trump mit dem Georgia Rep. Doug Collins und dem Florida Rep. Matt Gaetz interagiert hatte, die beide auf der Conservative Political Action Conference mit einer Person in Kontakt kamen, die später mit Coronavirus ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Collins und Gaetz haben sich Anfang dieser Woche selbst isoliert .

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277272

    Trump muss gut auf sich aufpassen, er wird dringend gebraucht!

  69. #69 von Heimchen am Herd am 15/03/2020 - 09:14

    Die spanische Premierministerin testet positiv auf Coronavirus

    Begoña Gómez, Ehefrau des spanischen Premierministers Pedro Sánchez, testet positiv auf COVID-19 und ist Berichten zufolge bei guter Gesundheit.

    Die spanische Regierung sagte am Samstag, dass die Frau von Premierminister Pedro Sánchez positiv auf das neue Coronavirus getestet wurde, berichtet The Associated Press .

    Die Regierung sagte, Begoña Gómez und der Premierminister seien bei guter Gesundheit und folge den Anweisungen der medizinischen Behörden in ihrer Residenz im La Moncloa-Palast in Madrid, dem Regierungssitz.

    Zwei Minister des Kabinetts von Sánchez, der Minister für Gleichstellung und der Minister für regionale Angelegenheiten, wurden Anfang dieser Woche positiv auf COVID-19 getestet. Die Regierung sagte, beide seien ebenfalls bei guter Gesundheit.

    Die anderen Mitglieder des Kabinetts haben das Virus negativ getestet.

    Die Regierung informierte die Medien über Gómez ‚Infektion, kurz nachdem Sánchez eine landesweite Fernsehansprache gehalten hatte, um eine Reihe von Maßnahmen anzukündigen, die seine Regierung zur Bekämpfung der Pandemie während eines zweiwöchigen Ausnahmezustands ergreifen wird.

    Vor der Ansprache hatte Sánchez den Vorsitz bei einer siebenstündigen Kabinettssitzung, an der laut AP alle Minister mit Ausnahme der beiden positiv getesteten teilnahmen .

    Die Gesundheitsbehörden sagten am Samstag, dass Coronavirus-Infektionen in Spanien 5.753 Menschen erreicht haben, die Hälfte davon in Madrid, seit der erste Fall Ende Januar entdeckt wurde. Dies entspricht einer nationalen Steigerung von über 1.500 in 24 Stunden.

    Gómez ist die zweite Frau eines Weltmarktführers, die positiv auf Coronavirus getestet wurde. Am Donnerstag wurde Sophie Grégoire Trudeau, die Frau des kanadischen Premierministers Justin Trudeau, positiv auf das neue Coronavirus getestet . Sie wurde isoliert.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277278

    Allen gute Besserung!

  70. #70 von Heimchen am Herd am 15/03/2020 - 09:22

    Öffentliches Leben im Stillstand: Cafés, Restaurants und kulturelle Einrichtungen bleiben geschlossen

    JERUSALEM, 15.03.2020 (DK) – Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus hat Israel zu drastischen Maßnahmen gegriffen, die das öffentliche Leben stark beeinträchtigen werden. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigte am Samstagabend an, dass Cafés, Restaurants, Einkaufszentren und kulturelle Einrichtungen für unbestimmte Zeit geschlossen werden. Nur Betriebe, wie etwa Supermärkte, Tankstellen und Apotheken, bleiben geöffnet. Auf die Ankündigung hin stürmten dennoch viele Israelis die Supermärkte und tätigten Hamsterkäufe. Die Regierung ermutigte Firmen und Geschäfte zudem, ihre Angestellten von zuhause aus arbeiten zu lassen. „Wir befinden uns am Höhepunkt einer internationalen Krise“, erklärte der Premier bei einer Pressekonferenz, betonte aber, dass sich das Land im weltweiten Vergleich in einer sehr guten Lage befände. Der jüdische Staat zählt inzwischen 193 Infizierte, verzeichnet jedoch nur eine langsame Fallzunahme.

    Soziale Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden

    Der Premierminister bittet die Menschen, im öffentlichen Raum mehrere Meter Abstand zueinander zu halten. Die Auflagen für Versammlungen wurden noch einmal verschärft. Die Vorsitzende der Abteilung für staatliches Gesundheitswesen, Sigal Sadetsky, erklärte, dass Versammlungen ab sofort auf maximal zehn Teilnehmer begrenzt werden müssen. Dies betrifft nicht mehr alleinig Veranstaltungen im religiösen und kulturellen Bereich, sondern auch private Zusammentreffen. Soziale Kontakte sollten auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Bereits am Donnerstag wurde die vorübergehende Schließung von Schulen und allen höheren Bildungsanstalten angekündigt. Ab sofort sollen der Liste nun auch Kindergärten und Kitas hinzugefügt werden.

    Gesundheitsministerium will in Kürze weitere Schritte bekannt geben

    In den nächsten Tagen sollen weitere Schritte bekannt gegeben werden, so der Direktor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman Tov. Nach Angaben der israelischen Medien droht eine starke Einschränkung im öffentlichen Nahverkehr. Bislang stellen die Fahrten mit Bussen und Zügen eine Ausnahme hinsichtlich der Begrenzung öffentlicher Ansammlungen dar.

    Netanjahu forderte bei der Pressekonferenz am Samstag die Bildung einer Notstandsregierung. Unter den gegebenen Umständen schließt das Mittebündnis Blau-Weiß nun auch eine große Koalition unter der Führung Netanjahus nicht länger aus. „Wir sind bereit, einer Notstandsregierung beizutreten, unter der Bedingung, dass sie sich zu gleichen Teilen aus dem rechten und linken Block zusammensetzt“, erklärte die Partei gegenüber der Tageszeitung Haaretz. Seit den Wahlen am 2. März befindet sich Israel zum dritten Mal binnen eines Jahres in einer Pattsituation. Weder das rechtskonservative noch das linke Lager haben genug Stimmen, um eine Mehrheitskoalition zu bilden.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/15/oeffentliches-leben-im-stillstand-cafes-restaurants-und-kulturelle-einrichtungen-bleiben-geschlossen/

    Die Israelis werden die schwierige Lage schon schaffen, da bin ich mir sicher!

  71. #71 von Lancelot am 15/03/2020 - 13:51

    Beschlossene Sache: Rundfunkbeitrag wird erhöht

    Von dpa / Redaktion digitalfernsehen.de –
    13. März 2020, 4:00

    Der monatliche Rundfunkbeitrag in Deutschland soll von 17,50 Euro auf 18,36 Euro steigen. Die Ministerpräsidenten fassten am Donnerstag einen entsprechenden Beschluss zu einem Entwurf, wie die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz mitteilte.

    Nun sollen die Länderparlamente zunächst vorunterricht werden, später müssen sie auch noch zustimmen.

    Angesichts der weltweit anhaltenden Krisenstimmung aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus, wurde insbesondere das Timing des Beschlusses in den sozialen Medien neben den üblichen Beschwerden um die Höhe von Intendantengehältern auch als realsatirisch aufgefasst:

    Viele Länder so:
    Schließt die Schulen, Homework, schließt alles bis auf Apotheken, Supermärkte und Drogerien!

    Deutschland:#Rundfunkbeitrag erhöhen!

    ¯_(ツ)_/¯
    — Ali Utlu (@AliCologne) March 12, 2020

    https://www.digitalfernsehen.de/top-news/beschlossene-sache-rundfunkbeitrag-wird-erhoeht-553952/

  72. #72 von Heimchen am Herd am 15/03/2020 - 19:05

    Präsident beauftragt Gantz mit der Regierungsbildung

    Der blau-weiße Führer erhält die erste Chance, eine Regierung zu bilden. Es wird erwartet, dass er die Minderheitsregierung mit Unterstützung außerhalb Arabiens verfolgt.

    Präsident Reuven Rivlin wird morgen dem blau-weißen Vorsitzenden MK Benny Gantz die Aufgabe übertragen, die Regierung zu bilden, teilte der Präsident am Sonntagabend mit.

    Die Ankündigung folgt auf Rivlins Treffen mit den Leitern der politischen Parteien der Knesset am Sonntag.

    Gantz erhielt die Empfehlung von 61 MKs, eine knappe Mehrheit, während der amtierende Premierminister Binyamin Netanyahu die Empfehlung von 58 MKs erhielt.

    Gantz ‚Blau-Weiß-Partei erhielt bei den Wahlen in diesem Monat 33 Sitze in der Knesset , drei weniger als die 36, die der Likud erhielt.

    Der blau-weiße Vorsitzende erhielt die Unterstützung der Joint Arab List, Labour-Meretz und Yisrael Beytenu. Es wird nicht erwartet, dass die Gemeinsame Arabische Liste einer Koalition zustimmt, sie kann jedoch eine Minderheitskoalition von außen unterstützen.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277307

    Na, wenn das mal gut geht!

  73. #73 von Heimchen am Herd am 16/03/2020 - 20:10

    Israels Präsident beauftragt Benny Gantz mit Regierungsbildung

    JERUSALEM, 16.03.2020 (DK) – Israels Präsident Reuven Rivlin hat Oppositionsführer Benny Gantz mit der Regierungsbildung beauftragt. Seit knapp einem Jahr befindet sich das Land in einer politischen Pattsituation. Auch die dritten Neuwahlen am 2. März schienen das nicht zu ändern. Doch nun ist die gespaltene Opposition erstmals bereit gemeinsame Sache zu machen. Sowohl die rechtskonservative Partei unter der Leitung Avigdor Liebermans, als auch die arabische Fraktion der Knesset haben bei Verhandlungsgesprächen ihre Unterstützung für den Ex-Militärchef angekündigt. Es stehen jedoch nicht nur Koalitionsgespräche mit den Oppositionsparteien auf dem Plan. Das Mittebündnis Blau-Weiß erklärte am Wochenende, dass es aufgrund der Coronakrise auch zu einer großen Koalition bereit sei.

    Coronavirus: Netanjahu fordert Notstandsregierung

    Der amtierende Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat mit seiner Likud Partei bei den Wahlen vor zwei Wochen die meisten Stimmen gewonnen. Doch dem rechtskonservativen Block in der Knesset fehlen drei Sitze für eine Mehrheitsregierung. Bei einer Pressekonferenz am Samstag forderte der 70-Jährige die Bildung einer Notstandsregierung. Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus sei eine starke Führung gefragt. Der Staat ergriff übers Wochenende drastische Maßnahmen um die Ausbreitung der Infektionskrankheit einzudämmen.

    Reuven Rivlin drängt ebenfalls auf eine Einheitsregierung. „Jeder, der die Nachrichten verfolgt, versteht, dass dies eine Zeit der Prüfung ist“, sagte er. „Wir müssen uns in diesen schwierigen Zeiten so schnell wie möglich um die Bildung einer Regierung kümmern.“ Das Land wurde für das gesamte vergangene Jahr mit einem Notfallbudget regiert. Nachdem alle Cafés, Restaurants, Einkaufszentren und kulturelle Einrichtungen auf unbestimmte Zeit geschlossen werden, steht Israel nun auch eine wirtschaftliche Krise bevor. Sowohl eine stabile Regierung als auch ein neuer Haushaltsplan sind also nötig, um sich den neuen Herausforderungen zu stellen.

    Gerichtsprozess gegen Premierminister um zwei Monate verschoben

    Netanjahu wurde von Seiten der israelischen Medien vorgeworfen, seinen eigenen Nutzen aus der aktuellen Krise zu schlagen. Der Premier wird von der Staatsanwaltschaft wegen Bestechlichkeit, Betrugs und Untreue angeklagt. Die auf Dienstag angesetzte Gerichtsverhandlung ist aufgrund der Pandemie um zwei Monate verschoben worden. Das Gericht sei aufgefordert worden, sich auf dringende Angelegenheiten zu beschränken.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/16/israels-praesident-beauftragt-benny-gantz-mit-regierungsbildung/

    Die Medien sind in Israel auch alle links, leider!

  74. #74 von Heimchen am Herd am 16/03/2020 - 20:18

    Wir haben keinen freien Tag geschaffen – gehen Sie nicht wie gewohnt auf die Straße

    Generaldirektor Moshe Bar Siman Tov vom Gesundheitsministerium sagte am Montagabend: „Wir haben kein Sabbatjahr geschaffen. Wenn Sie wie gewohnt auf die Straße gehen, haben alle unsere Richtlinien keine Bedeutung.“

    In einem Interview mit Channel 11 News zu den Coronavirus-Anweisungen des Ministeriums fügte er hinzu: „Die Zahl der Morbiditäten wird steigen. Es ist unvermeidlich, aber wir wollen das Tempo kontrollieren.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/491673

    Es müssen sich alle dran halten, sonst bringt es nichts!

  75. #75 von Heimchen am Herd am 16/03/2020 - 20:22

    Beobachten Sie: Nachbarn singen gemeinsam einen israelischen Klassiker – von ihren Veranden aus
    Familien in der Ben Tabai Straße in Jerusalem, für die Schule und Arbeit abgesagt wurden, „feiern“ ihr Land mit einem klassischen Lied.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277344

    Schön, da ist ja richtig gute Stimmung!

  76. #76 von Heimchen am Herd am 17/03/2020 - 20:13

    Sicherheitslage: 3700 IDF-Soldaten müssen in Quarantäne

    JERUSALEM, 17.03.2020 (DK) – Das neuartige Coronavirus nimmt Einfluss auf alle Lebensbereiche im Staat Israel. Nun betrifft die Pandemie auch die Aufstellung der israelischen Armee (IDF). Diese musste neue Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, da inzwischen 3700 Soldaten unter 14-tägige Quarantäne gestellt wurden. Unter ihnen befindet sich auch der Oberbefehlshaber der Militärschulen, Itai Virob. Bislang wurden sechs Krankheitsfälle unter den Isolierten nachgewiesen. Die wichtigen Militärstützpunkte des Landes wurden aufgrund dessen komplett abgeriegelt und dürfen nur noch im Notfall verlassen werden.

    Reservisten funktionieren Hotels zu Krankenhäusern um

    Der IDF-Sprecher Hidai Zilberman teilte den israelischen Medien mit, dass mehrere hochrangige Offiziere isoliert werden mussten. Diese verfügen über spezielle Kommunikationsgeräte, um sich über heikle Informationen austauschen zu können. Zilberman betonte, dass die Sicherheitslage trotz der Pandemie noch nicht wesentlich beeinträchtigt worden sei. Die 3700 ausfallenden Soldaten können kurzfristig durch Reservisten ersetzt werden. Rund weitere 700 Reservisten wurden einberufen, um die IDF bei ihren Bemühungen im Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen. Unter Anderem sollen sie Hotels zu Krankenhäusern für Coronapatienten umfunktionieren.

    Drills und Einsätze im Sommer werden vermutlich abgesagt

    Das Hauptziel der Armee ist es, den Kontakt zwischen Soldaten und Zivilisten auf ein Minimum zu reduzieren, um eine Verbreitung der Infektionskrankheit in ihren eigenen Reihen zu verhindern. Der IDF-Sprecher erklärte, dass das Militär weiterhin planmäßig neue Soldaten einziehe. Jedoch könnten mehrere auf die Sommermonate angesetzte Drills und Einsätze abgesagt werden. Militärübungen werden bis auf weiteres, aufgrund von Regierungsauflagen, auf zehn Soldaten beschränkt.

    Am Samstagabend kündigte die Regierung drastische Vorkehrungen an. Neben allen Bildungsinstitutionen bleiben Cafés, Restaurants und kulturelle Einrichtungen geschlossen. Das Gesundheitsministerium soll zudem ein allgemeines Ausgangsverbot in Erwägung ziehen. Insgesamt wurden über 50.000 Israelis im ganzen Land unter Quarantäne gestellt. Die Gesamtzahl der Infizierten stieg am Diesntag auf 304 an.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/17/sicherheitslage-3700-idf-soldaten-muessen-in-quarantaene/

    Das fehlt gerade noch, dass sich die Soldaten anstecken!

  77. #77 von Heimchen am Herd am 17/03/2020 - 20:14

    Beobachten: Massenteststation in Tel Aviv eingerichtet

    MDA-Mediziner richten Korona-Teststationen ein, die täglich zwischen Hunderten und Tausenden angezeigt werden. Stationen sind 24 Stunden am Tag in Betrieb.

    Inmitten der Ausbreitung des Coronavirus in Israel bereitet sich Magen David Adom gemäß den Anweisungen des Gesundheitsministeriums darauf vor, die Coronavirus-Tests im ganzen Land auf Tausende von Tests pro Tag zu erhöhen.

    Die meisten Proben werden ab morgen, Mittwoch, an Durchfahrtsstationen gesammelt, an denen die Bürger in ihren Privatfahrzeugen ankommen und ihnen Proben entnommen werden, wenn sie in ihren Fahrzeugen sitzen.

    Zu diesem Zweck wurde in der ersten Phase beschlossen, eine Durchfahrtsstation in Tel Aviv und später fünf weitere in Haifa, Jerusalem, Petah Tikva, Rishon Lezion und Beer Sheva einzurichten.

    Die Stationen werden 24 Stunden am Tag in Betrieb sein und sollen täglich zwischen Hunderten und Tausenden von Israelis testen.

    Die Stationen werden sich in offenen Bereichen befinden und das kontinuierliche Ein- und Aussteigen von Fahrzeugen wie Parkplätzen ermöglichen. An jeder Station wird es Teams von Magen David Adom, der israelischen Polizei und Sicherheitskräften geben, die die öffentliche Ordnung aufrechterhalten werden.

    Patienten, die ohne öffentliche Verkehrsmittel nicht auf die Stationen zugreifen können, können den Test wie bisher bei sich zu Hause durchführen.

    Jeder, der von einem Arzt für einen Test zugelassen wurde, erhält eine SMS mit den Details und wird gebeten, zur angegebenen Zeit an der neuen Station anzukommen. Im Rahmen des Testprozesses kommt der Proband in seinem Privatfahrzeug an der Station an, wird identifiziert und überprüft und anschließend von einem MDA-Sanitäter in voller Schutzausrüstung getestet. Während des gesamten Prozesses bleibt der Proband in seinem Fahrzeug, wonach er direkt nach Hause zurückkehrt.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277410

    Sowas müsste es bei uns auch geben!

  78. #78 von Heimchen am Herd am 17/03/2020 - 20:18

    Fokus Jerusalem 197

    *https://www.youtube.com/watch?v=Cv76_-z2f_o

    Veröffentlicht am 17.03.2020

    Die Themen:

    Landnahme durch Beduinen – Einige Männer haben über 100 Kinder

    Start Up-Firma kämpft gegen Unfallflut: Smartphones sind gefährlich

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Sturm am See Genezareth

  79. #79 von Heimchen am Herd am 17/03/2020 - 20:24

    Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 15.03.2020

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
    Wochen bis 15. März 2020!

    Highlights diese Woche:

    – Lungenkrebs-Patient erhält seine eigene Lunge transplantiert
    – Neues zum Coronavirus-Impfstoff
    – Superhelden bringen kranken Kindern Purim-Pakete
    – Israelische Frau läuft Tokio-Marathon in Rekordzeit
    – Israel schützt die Tierwelt
    – Wie israelischer Wein die Welt im Sturm eroberte

    Weiterlesen bei Heplev!

    https://heplev.wordpress.com/2020/03/17/gute-nachrichten-aus-israel-wochen-bis-15-03-2020/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  80. #80 von Heimchen am Herd am 18/03/2020 - 20:06

    Mal wieder etwas Musik…

    Abyssphere – На пути к забвению (Instrumental Version – Full Album)

    *https://www.youtube.com/watch?v=OtsaxHmnqSo

    Herrliche Musik…

  81. #81 von Heimchen am Herd am 19/03/2020 - 19:22

    Israel plant Drive-In-Stationen für Virustests

    TEL AVIV, 18.03.2020 (DK) – Israel hat die erste Drive-In-Station für Virustests in der Metropole Tel Aviv eingerichtet. Der Abstrich durchs Autofenster soll in Zukunft helfen, schnell und effektiv Verdachtsfälle auf den Corona-Erreger zu testen. Die Regierung plant weitere Stationen in Jerusalem, Petah Tikva, Rishon Lezion und Beerscheba in Betrieb zu nehmen. In den nächsten Wochen sollen auf diese Weise rund 6000 Tests täglich durchgeführt werden. Bislang konnte die Hilfsorganisation Magen David Adom landesweit nur höchstens 1000 Personen pro Tag untersuchen.

    Gesundheitsministerium: Bürger sollen Wohnungen möglichst nicht verlassen

    Menschen, die nicht isoliert zu der Station gelangen können, werden weiterhin zuhause getestet. Die eingerichtete Notrufzentrale für Verdachtsfälle hat allein am Montag 82.000 Anrufe entgegengenommen. In der Nacht zum Mittwoch stieg die Zahl der Fälle um 90 Erkrankte an. Damit zählt Israel 427 nachgewiesene Infektionen mit dem neuartigen Virus. Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr hat das Gesundheitsministerium an alle Bürger appelliert, ihre Wohnungen möglichst nicht zu verlassen. Viele Israelis genießen derzeit ihre arbeitsfreien Tage an Stränden und in Parks. Präsident Reuven Rivlin kritisierte die Haltung seiner Mitbürger und wies daraufhin, dass die Zeit nicht als Urlaub zu deuten sei.

    Regierung setzt auf umstrittenes Handy-Tracking

    Im Kampf gegen die Ausbreitung der Infektionskrankheit hat der jüdische Staat am Montag kontrovers diskutierte Notfallmaßnahmen bestimmt. Der Geheimdienst Shin Bet darf ab sofort die Standorte aller Israelis überwachen. Dazu sollen Daten von den Smartphones der Bürger herangezogen werden. Menschen, die sich mehrere Minuten lang weniger als zwei Meter entfernt von einer infizierten Person aufgehalten haben, werden auf diese Weise schnell identifiziert. Als besonders umstritten gilt, dass für die Handyüberwachung kein Gerichtsentscheid mehr vorliegen muss. In Israel erntete der Parlamentsbeschluss von mehreren Seiten heftige Kritik.

    Entgegen ursprünglicher Versprechen, soll anhand der Daten nun auch überprüft werden, ob sich Bürger an die Quarantäne-Regelungen halten. Über 50.000 Israelis befinden sich derzeit in häuslicher Isolation. Personen, die vorsätzlich gegen die Auflagen verstoßen, drohen sieben Jahre Haft. Selbst auf unwissentlichen Regelbruch stehen drei Jahre Gefängnisstrafe.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/18/israel-plant-drive-in-stationen-fuer-virustests/

    Die Israelis halten sich auch nicht alle an die Quarantäne-Regelungen!

  82. #82 von Heimchen am Herd am 19/03/2020 - 19:26

    Iranischer Gelehrter:
    „COVID19 kam durch chinesische Studenten der staatlich finanzierten Al-Mustafa-Universität in den Iran.“

    Der sunnitische Islamwissenschaftler sagt, COVID-19 sei nach Qom im Iran gekommen und habe sich durch chinesische Religionsstudenten im Rest des Landes verbreitet.

    Sheikh Abdolhamid Ismaeelzahi, ein sunnitischer Islamwissenschaftler aus Zehdan, Iran, sagte, COVID-19 sei nach Qom im Iran gekommen und habe sich anschließend durch chinesische Religionsstudenten an der staatlich finanzierten Al-Mustafa International University im Rest des Landes verbreitet das Middle East Media Research Institute (MEMRI).

    Al-Mustafa ist eine schiitische Institution, in der laut Ismaeelzahi Sunniten einer Gehirnwäsche unterzogen werden und die Dinge tut, die nicht mit den Zielen der Islamischen Revolution zur Vereinigung der islamischen Nation vereinbar sind.

    Er sagte auch, dass es einigen Studenten der Al-Mustafa International University verboten sei, in ihre Herkunftsländer zurückzukehren.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277505

    Die Chinesen haben das Virus auch nach Europa eingeschleppt! Scheiß Globalisierung!

  83. #83 von Heimchen am Herd am 19/03/2020 - 19:28

    Politische Krise verschärft sich: Parlamentssitzungen bis Montag abgesagt

    JERUSALEM, 19.03.2020 (DK) – Der Sprecher der Knesset, Yuli Edelstein, hat alle Parlamentssitzungen aufgrund von neuen Auflagen des Gesundheitsministeriums abgesagt. Die Diskussionen wurden bis auf nächsten Montag vertagt. Israel hat Versammlungen von über 10 Menschen verboten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Sowohl die Opposition als auch Präsident Reuven Rivlin erhoben heftige Einwände gegen die Entscheidung. Rivlin warnte den Knesset-Sprecher, er könne nicht zulassen, dass die Coronakrise „unser demokratisches System untergräbt“. Edelstein erklärte, dass die „demokratischen Prozesse und die parlamentarische Kontrolle“ erst wieder eingesetzt werden, wenn das Land dazu bereit sei.

    Gantz will Einspruch beim Obersten Gerichtshof einlegen

    Edelstein ist Parteimitglied der von Benjamin Netanjahu angeführten Likud. Vonseiten der Medien wird ihm vorgeworfen, die Macht des Premiers sichern zu wollen, während die Koalitionsgespräche noch am Laufen sind. Oppositionsführer Benny Gantz wurde erst vor wenigen Tagen mit der Regierungsbildung beauftragt. Das Mittebündnis Partei Blau-Weiß will beim Hohen Gerichtshof nun Einspruch gegen Edelsteins Entscheidung einlegen. Obwohl von vielen Seiten Besorgnis geäußert wurde, soll der Sprecher sich vehement geweigert haben, den Schritt rückgängig zu machen.

    Parlament kann keine Organisationskomitees aufstellen

    Mit einer abgeriegelten Knesset ist die Formation von Organisationskomitees unmöglich. Ohne die entsprechenden Ausschüsse kann weder die Umstrukturierung der Knesset noch ein einheitlicher Umgang mit dem Coronavirus organisiert werden. „Der Likud verhindert die Arbeit des Parlaments“, sagte Gantz und fügte hinzu: „Und das, nachdem die Knesset bereits seit über einem Jahr nicht mehr funktioniert.“ Am 2. März fanden in Israel die dritten Wahlen binnen eines Jahres statt. Weder Benjamin Netanjahu noch Benny Gantz konnten bislang eine Einigung erzielen.

    Gerade im Kampf gegen das neuartige Coronavirus braucht Israel eine stabile Regierung. In diesem Punkt sind sich ausnahmsweise alle einig. „Eine Knesset, die außer Betrieb ist, beeinträchtigt die Fähigkeit des Staates Israel, im Notfall gut und verantwortungsvoll zu funktionieren. Wir dürfen nicht zulassen, dass diese Krise, so ernst sie auch ist, unserem demokratischen System schadet“, appellierte Rivlin an Edelstein. Israel zählt derzeit 433 nachgewiesene Infektionen mit COVID-19.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/19/politische-krise-verschaerft-sich-parlamentssitzungen-bis-montag-abgesagt/

    Das darf nicht wahr sein! Es wird bestimmt eine vierte Wahl geben! Das ist Wahnsinn!

  84. #84 von Heimchen am Herd am 20/03/2020 - 20:31

    Israel verhängt landesweite Ausgangssperre

    JERUSALEM, 20.03.2020 (DK) – Die israelische Regierung hat am Donnerstagabend eine landesweite Ausgangssperre verhängt. Da die mahnenden Worte des Gesundheitsministeriums zum Großteil auf taube Ohren gestoßen seien, werden die neuen Maßnahmen nun polizeilich durchgesetzt. Bürger sollen ihre Häuser ausschließlich in dringenden Fällen verlassen. Nur wer Lebensmittel oder Medikamente einkaufen muss, eine systemrelevante Arbeit verrichtet oder einer bedürftigen Person hilft, darf sich draußen aufhalten. Weitere Ausnahmen stellen beispielsweise Gerichtsanhörungen und Arztbesuche dar. Im Falle eines Verstoßes gegen die Auflagen drohen hohe Geldstrafen.

    Netanjahu: Regeln zielen darauf ab, Leben zu retten

    Netanjahu erklärte, die verschärften Regeln zielten darauf ab, möglichst „viele Leben zu retten“. Auf die Kritik, dass die Maßnahmen übertrieben seien, erwiderte der Premier: „Schauen Sie sich Bilder darüber an, was in Spanien und Italien passiert“. In den südeuropäischen Staaten „stapeln Teams die Toten in Spezialfahrzeugen“. Das Land Italien zählt inzwischen mehr Todesfälle als China. 3405 Menschen verloren infolge einer Infektion mit dem Coronavirus ihr Leben. Die EU-Kommission hat am Mittwoch eingeräumt, dass das Virus anfänglich von der Politik unterschätzt worden ist.

    Israel, so Netanjahu, verfügt nicht über ausreichend medizinische Ausrüstung. Weltweit herrscht ein Mangel an Beatmungsgeräten, persönlichen Schutzausrüstungen, sowie Laborgeräten und Virustests. Die Regierung arbeite jedoch daran alle Lücken zu schließen. Laut Berichten hat der israelische Geheimdienst Mossad 100 000 Coronavirus-Tests erworben. Die Tests sollen aus einem Staat kommen, mit dem Israel keine diplomatischen Beziehungen unterhält.

    Anzahl der Erkrankten steigt: Israel zählt 677 Infizierte

    Der Ausbruch von COVID-19 führte weltweit zur Einschränkung von Freiheitsrechten, wie es bislang undenkbar erschien. Maßnahmen, wie etwa der unbegrenzte Einsatz von Überwachungstechnologie, werden plötzlich gesellschaftsfähig. Die bisher unternommenen Schritte haben die Ausbreitung des Virus verlangsamt, „aber die Pandemie breitet sich weiter aus,“ so Netanjahu. Er fügte hinzu, dass es „wahrscheinlich viele Opfer geben wird.“ Nach Angaben des Gesundheitsministeriums zählt das Land derzeit 677 nachgewiesene Infektionen. Sechs Patienten sind schwer krank.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/20/israel-verhaengt-landesweite-ausgangssperre/

    Israel tut viel für seine Bürger!

  85. #85 von Heimchen am Herd am 20/03/2020 - 20:35

    In Italien ist es keine Epidemie – es ist ein Albtraum

    In Italien tötet Corona Hunderte älterer Menschen, die in Pflegeheimen leben. Dies sind die tapferen Leute, die das Land nach dem Zweiten Weltkrieg aufgebaut haben.

    Zu Beginn gab es die Seiten der Bestattungsankündigungen der Lokalzeitung L’Eco di Bergamo , die weltweit viral geworden sind und im letzten Monat von 1 Seite auf 10 Seiten gestiegen sind. Jetzt sind es die lokalen Nachrichten, die aus den Pflegeheimen kommen.

    Fast jeder dritte ältere Bürger in Italien wird im Epizentrum des Virus zwischen der Lombardei, der Emilia-Romagna und Venetien ins Krankenhaus eingeliefert. Die Pandemie dezimiert diejenigen, die in Pflegeheimen leben, wie es in Madrid am „Monte Hermoso“ -Institut und in Südkorea am Daenam-Institut geschehen ist.

    In der Forlinese verbreitete sich Covid-19 in einem Altersheim, dem Pellegrino Artusi von Forlimpopoli. Von den 35 Einwohnern sind 25 positiv und 2 sind gestorben. In einem Pflegeheim in Quinzano in der Region Brescia sind seit Beginn des Notfalls bereits 20 ältere Menschen gestorben. 5 von ihnen innerhalb weniger Stunden. Nur 1 von ihnen war abgewischt und positiv getestet worden. Der Rest von ihnen starb gerade und wusste nicht einmal, ob sie sich die Krankheit zugezogen hatten, aufgrund der Atemprobleme, die sie verursacht.

    Nach dem Fall Barbariga starben mit 7 älteren Menschen, die innerhalb weniger Tage starben, 9 Bewohner desselben Pflegeheims in einer Woche in Calcinato. Weitere 5 starben zwischen Freitag, dem 13. und Samstag, dem 14. März im Pflegeheim Don Ciriaco Vezzoli von Cividate al Piano in der Region Bergamo.

    Das Virus „arbeitet“ sich durch das Pflegeheim in Mombretto, Mediglia: 44 sind bereits gestorben, ein Drittel der Gesamtzahl älterer Menschen in der Einrichtung. Es ist ein wahres Kommen und Gehen von Bestattungsautos zu Hause.

    Seit Ende Februar gab es bereits 15 Todesfälle in einem Hospiz in Gandino bei Bergamo, wo die Zahl der Opfer von Coronaviren viel höher ist, als es offiziell erscheint. Laut dem Bürgermeister Giorgio Gori waren „viele“ der Toten nicht abgewischt worden. Es ist die gleiche Situation in Scanzorosciate, wo der Bürgermeister Davide Casati sagt: „In der Zeit vom 2. bis 15. März 2019 hatten wir 6 Todesfälle bei älteren Menschen, alle im Erholungsheim. Wir sind in den gleichen zwei Wochen dieses Jahres auf 36 gestiegen. “

    Gori berichtete, dass es in Bergamo in den ersten beiden Märzwochen 164 Todesfälle gab, darunter 31, die dem Virus zugeschrieben wurden. Diese Zahl muss mit den 56 Todesfällen im gleichen Zeitraum des Vorjahres verglichen werden. Selbst wenn man die 31 Todesfälle durch Coronaviren addiert, würde dies zu 77 weiteren Todesfällen führen, was darauf hindeutet, dass das Virus deutlich mehr Todesfälle verursacht haben könnte als offiziell registriert.

    Emilio Tanzi, Direktor von Cremona Solidale, einem Pflegeheim mit 460 Betten, sagt, dass es seit dem 2. März, als die Epidemie in Italien zu wachsen begann, einen signifikanten und „anomalen“ Anstieg der Todesfälle gegeben hat. An einem Tag, letzte Woche, gab es 18 Todesfälle in seiner Einrichtung, alle Patienten mit Atembeschwerden. Walter Montini, Präsident von Arsac, der 30 Altenheime in der Provinz Cremona vertritt, sagt, dass in einem kleinen Pflegeheim mit 36 ​​Betten an einem Tag 7 Menschen starben. In einem Pflegeheim in Merlara sind 60 der 69 älteren Menschen Coronavirus-positiv und vier sind bereits tot.

    Die Leichen dieser angesehenen Ältesten der Gemeinde werden in spezielle Plastiktüten gewickelt und mit dem alleinigen Segen eines Priesters begraben. Auf diese Weise sterben sie schweigend, sogar außerhalb der medizinischen Statistiken, die jeden Abend eintreffen, ohne den letzten Gruß und Kontakt der Angehörigen. Auf diese Weise verabschieden wir uns von der Generation, die Italien in der Nachkriegszeit wieder aufgebaut hat.

    Es ist keine Epidemie. Es ist ein Albtraum.

    https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25411

    Das ist wirklich ein furchtbarer Albtraum!

  86. #86 von Heimchen am Herd am 22/03/2020 - 19:36

    Ex-Verteidigungsminister Lieberman fordert Gehaltsverzicht von israelischen Politikern

    JERUSALEM, 22.03.2020 (DK) – Der israelische Politiker Avigdor Lieberman hat seine Amtskollegen zum Gehaltsverzicht aufgefordert. Die Knesset-Mitglieder sollten angesichts der Coronakrise „mit gutem Beispiel vorangehen“ und ihre Gehälter maßgeblich kürzen lassen. Politiker bräuchten keine „Luxusgehälter“ während Millionen von Arbeitsplätzen auf dem Spiel stehen, so Lieberman. Israelische Unternehmen befürchten, dass die Maßnahmen des Gesundheitsministeriums das Land in eine wirtschaftliche Depression stürzen werden. Vor allem die Tourismusbranche erlitt einen Umsatzeinbruch in Milliardenhöhe. Seit Anfang des Monats haben sich rund 476.000 Israelis arbeitslos gemeldet.

    Seit Beginn der Krise konzentriere sich immer mehr Macht in den Händen Benjamin Netanjahus, kritisierte der 61-Jährige. Obwohl der amtierende Ministerpräsident bereits seit über einem Jahr keine parlamentarische Mehrheit hinter sich vereinen kann, soll er sich zum Sprecher für die Nation aufgeschwungen haben. Der Ex-Verteidigungsminister empfahl einen unpolitischen Vertreter auszuwählen, um die Öffentlichkeit über neue Beschlüsse zu informieren. Netanjahu wurde auch vonseiten der Medien vorgeworfen, die Situation für seine eigenen Zwecke zu nutzen.

    Lieberman unterstützt eine große Koalition

    Lieberman ist derzeit Vorsitzender der rechtskonservativen Partei „Israel Beitenu“. Er entwickelte sich in den vergangenen Jahren zur Galionsfigur der rechts-säkularen Szene. Sowohl Netanjahu als auch sein Rivale Benny Gantz sind auf Liebermans Fraktion bei der Regierungsbildung angewiesen. Nach den Wahlen am 2. März schlug sich Lieberman auf die Seite der Opposition, fordert jedoch eine große Koalition zwischen Likud und Blau-Weiß. Er sei seinerseits bereit sich dem Bündnis unter der Leitung einer der beiden Spitzenkandidaten anzuschließen.

    Coronavirus: Israel verzeichnet ersten Todesfall

    Israel wird also nicht nur von einer, sondern gleich von zwei Krisen heimgesucht. Zum einen kämpft die Regierung, um das neuartige Coronavirus einzudämmen. Zum anderen befindet sich das Parlament selbst in einer Krise. Am Wochenende meldeten die Behörden den ersten Todesfall infolge einer Infektion mit COVID-19. Insgesamt zählt der jüdische Staat 883 Infizierte. Aufgrund des rapiden Anstiegs der Anzahl von Infektionen hat das Gesundheitsministerium am Donnerstag eine landesweite Ausgangssperre ausgerufen. Sollten Israelis die Anweisungen weiterhin nicht befolgen, warnten die Behörden, in Zukunft polizeilich härter durchzugreifen.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/22/ex-verteidigungsminister-lieberman-fordert-gehaltsverzicht-von-israelischen-politikern/

    Gehaltsverzicht von Politikern in der Krise, finde ich richtig!

  87. #87 von Heimchen am Herd am 22/03/2020 - 19:39

    Coronavirus-Krise: Das sind die Vorschriften in Israel – mit Videos

    JERUSALEM, 22.03.2020 (TM) – Die israelische Regierung hat strenge Vorschriften erlassen, um das Coronavirus einzudämmen. Sie wurden mittlerweile mehrfach verschärft und präzisiert. Seit heute (Sonntag) um 8 Uhr gelten für die nächsten sieben Tage diese Einschränkungen:

    Die Israelis müssen vorerst zu Hause bleiben. Sie dürfen ihre Wohnung nur verlassen, um Lebensmittel oder Medikamente zu kaufen oder sich einer medizinischen Behandlung zu unterziehen. Weitere Ausnahmen sind die Unterstützung älterer oder kranker Menschen, Blutspenden, die Teilnahme an Gerichtsverhandlungen, die Suche nach Hilfe bei Sozialdiensten, der Besuch der Knesset, die Teilnahme an Demonstrationen und die Teilnahme an Gottesdiensten. In einer Synagoge dürfen sich bis zu zehn Menschen aufhalten. An Hochzeiten und Beerdigungen dürfen bis zu 20 Personen teilnehmen. Sie müssen mindestens zwei Meter Abstand voneinander halten. Ein rituelles Bad (Mikwe) darf besucht werden.

    Israelis dürfen im Freien Sport treiben (maximal zwei Personen gemeinsam) und kurze Spaziergänge von etwa zehn Minuten in der Nähe ihrer Häuser unternehmen. In einem Auto sollen höchstens zwei Personen gemeinsam fahren. Ausnahmen gelten für Mitglieder desselben Haushalts. Der Besuch von Parks, Stränden, Pools, Bibliotheken und Museen ist ebenso verboten wie alle persönlichen sozialen Kontakte.

    Die Beschäftigten bei der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und des Gesundheitswesens arbeiten ebenso uneingeschränkt weiter wie die Lieferanten und Beschäftigten von Supermärkten. Auch die Mitarbeiter von wichtigen Einrichtungen wie beispielsweise der Wasser- und Stromversorgung bleiben im Dienst. Medienvertreter dürfen ihren Beruf weiter ausüben. Wer kann, soll von zuhause aus arbeiten. Wer seinen Arbeitsplatz persönlich aufsuchen muss, darf dies tun, sofern dies unvermeidbar ist. Viele Unternehmen haben jedoch die Arbeit vorübergehend eingestellt. Kindergärten, Schulen und Universitäten sind bereits seit einiger Zeit geschlossen. Auch Bibelschulen (Yeshivas) mussten den Unterricht einstellen. Heute wurden zudem der Mahane Yehuda-Markt in Jerusalem und der Karmel-Markt in Tel Aviv von der Polizei geschlossen.

    Polizei zerstreut Menschenansammlungen

    Am Samstag hatte das Gesundheitsministerium die Öffentlichkeit noch einmal nachdrücklich aufgefordert, auch bei warmem Wetter drinnen zu bleiben. Berichten zufolge hatten sich viele Israelis nach draußen gewagt und damit gegen die Richtlinien verstoßen. Videos zeigten, wie die Polizei Menschengruppen an überfüllten Orten wie dem Yarkon-Park und der Promenade von Tel Aviv zerstreut. Ministerpräsident Netanjahu erklärte, die Behörden würden die Ausgangssperre durchsetzen. Er drohte Ignoranten Strafen an. Eine Einreise in das Heilige Land ist Nicht-Israelis vorläufig nicht möglich.

    Langfristige Einschränkungen angekündigt

    Der stellvertretende Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Itamar Grotto, erkärte gegenüber den Nachrichten des Fernsehkanals 12, die Menschen müssten sich auf längere Beschränkungen einstellen: „Es geht nicht um ein oder zwei Tage. Wir sprechen von mindestens zwei Wochen als erster Phase, und es könnte mehrere Monate in einer zweiten Phase geben.“

    Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind aktuell 945 Menschen in Israel mit dem Coronavirus infiziert. 20 von ihnen sind in ernstem Zustand. Erstes Opfer der Pandemie in Israel war der 88-jährige Holocaust-Überlebende Aryeh Even, der in der Nacht zum Sonntag beerdigt wurde.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/22/coronavirus-krise-das-sind-die-vorschriften-in-israel/

    Hoffentlich funktioniert das auch alles!

  88. #88 von Heimchen am Herd am 22/03/2020 - 19:45

    Corona: Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi – Einschätzung eines unabhängigen, anerkannten Experten.

    *https://www.youtube.com/watch?time_continue=135&v=bUFBrtyw7sY&feature=emb_logo

    Ein interessanter Bericht von Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi
    Eine weitere plaubsible Erläuterung, warum gerade Italien so stark betroffen ist. Einschätzung eines unabhängigen, anerkannten Experten.

    **********************************************************************

    Also sind die Einschränkungen die jetzt gemacht werden alle falsch, weil sie das Gegenteil
    bewirken!

  89. #89 von Heimchen am Herd am 23/03/2020 - 20:42

    Coronavirus kommt im Gazastreifen an: Israel fürchtet katastrophale Folgen

    GAZA, 23.03.2020 (DK) – Das neuartige Coronavirus ist im Gazastreifen angekommen. Die zuständigen Behörden in der Küsten-Enklave haben zwei Infektionen mit der Lungenkrankheit COVID-19 gemeldet. Es handle sich um Rückkehrer aus Pakistan, teilte das von der Hamas geleitete Gesundheitsministerium mit. Der Gazastreifen zählt nicht nur zu den am dichtest besiedelten Gebieten der Welt, sondern verfügt zudem über ein unzureichendes Gesundheitssystem. Sollte also ein Ausbruch des Virus erfolgen, könnten die Menschen kaum davor geschützt werden. Auch Israel fürchtet sich vor den möglicherweise katastrophalen Folgen.

    UN-Experten warnten, dass die Krankenhäuser in Gaza denkbar schlecht auf eine Epidemie vorbereitet seien. Die radikalislamische Hamas, welche den Streifen seit 2007 regiert, hat weder in das Gesundheitswesen noch in neue medizinische Ausrüstung investiert. Andauernde militärische Konflikte mit Israel haben das palästinensische Autonomiegebiet wirtschaftlich zugrunde gerichtet. Aufgrund der schlechten sanitären Bedingungen in Flüchtlingslagern und Armenvierteln könnte sich das Virus nun besonders schnell ausbreiten.

    Israel spendet Gaza 200 Corona-Tests

    Das Nachbarland Israel hat Gaza 200 Corona-Tests gespendet. Dennoch wurden bislang nur 92 von Hunderten von Rückkehrern aus aller Welt getestet. Sollte es zu einem ernsthaften Ausbruch kommen, versprach Israel die Zahl der Tests zu erhöhen. Sowohl der jüdische Staat als auch Ägypten haben eine Sperranlage an der jeweiligen Grenze zu Gaza errichtet. Dies hat vermutlich die Ankunft der Pandemie verzögert, welche weltweit bereits mehr als 300.000 Menschen infiziert hat. Über 13.000 Menschen haben infolge der Erkrankung ihr Leben verloren.

    Studie: Im Falle eines Ausbruchs könnten Menschen versuchen Grenze zu stürmen

    Nach Angaben einer Studie von EcoPeace im vergangenen Jahr könnten die fatalen sanitären Bedingungen und das verschmutzte Trinkwasser im Gazastreifen einen gewaltsamen Konflikt auslösen. Forscher zeigten auf, dass der Ausbruch oder die Ausbreitung von Epidemien, Menschen aus dem Gazastreifen motivieren könnte, die Grenze zu stürmen. Der Vorsitzende der Organisation EcoPeace, Gidon Bromberg, erklärte, dass ein solcher Ausbruch „die Bürger Israels einer Vielzahl von Bedrohungen aussetzen könnte.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/23/coronavirus-kommt-im-gazastreifen-an-israel-fuerchtet-katastrophale-folgen/

    Das wird furchtbar werden!

  90. #90 von Heimchen am Herd am 24/03/2020 - 11:50

    Gerald Grosz und das Wunder von Corona!

    *https://www.youtube.com/watch?v=Vh1flwe9R9g

    „Deutschland-Kurier Kolumnist @Gerald Grosz über die Erkenntnis der Jugend, dass es sich bei dem vor der Corona-Krise voller Hass kritisierten weißen Menschen, der als Sündenbock für alles Unheil auf dieser Erde galt, um unsere Mütter, Väter, Großmütter und Großväter handelt. Gott sei Dank hat sich nun die Weisheit durchgesetzt, diese Menschen zu schützen!“

    Danke für den wundervollen Beitrag!

  91. #91 von Heimchen am Herd am 24/03/2020 - 12:02

    Pompeo: Der Iran verbreitet Verschwörungstheorien über das Coronavirus

    Der Außenminister schlägt auf den Iran ein, nachdem der Oberste Führer angedeutet hat, dass COVID-19 von Amerika von Menschenhand hergestellt wurde.

    US-Außenminister Mike Pompeo schlug am Montag auf den Iran ein und beschuldigte ihn, gefährliche Gerüchte über COVID-19 verbreitet zu haben, einschließlich einer in China hergestellten Verschwörungstheorie, wonach das neuartige Coronavirus von den USA hergestellt wurde.

    „Die USA haben anderen Nationen – einschließlich dem Iran – medizinische Hilfe im Wert von über 100 Millionen US-Dollar angeboten, und unsere Wissenschaftler arbeiten rund um die Uhr an der Entwicklung eines Impfstoffs“, twitterte Pompeo. „@khamenei_ir hat amerikanische Angebote abgelehnt und verbringt rund um die Uhr damit, Verschwörungstheorien zu entwickeln. Wie hilft das dem iranischen Volk?“

    Pompeo twitterte auch: „@ khamenei_irs Fälschungen, dass die USA für das #WuhanVirus verantwortlich sind, gefährden Iraner, Amerikaner und den Rest der Welt. Fakten sind wichtig.“

    Anschließend ging er eine Wäscheliste mit Vorwürfen gegen den Iran durch, einschließlich der Vorwürfe, dass die iranische Mehan Air im Februar mindestens 55 Mal zwischen Teheran und China weiterflog.

    „Die ersten Fälle von # COVID19 in mindestens fünf Ländern waren eine direkte Folge der Missachtung der Gesundheit aller durch das iranische Regime“, schrieb Pompeo.

    Die Kommentare kommen einen Tag, nachdem der Oberste Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, die Hilfe der Vereinigten Staaten zur Bekämpfung des Coronavirus abgelehnt und behauptet hat, dass es von Amerika von Menschenhand hergestellt werden könnte.

    „Ich weiß nicht, wie real diese Anschuldigung ist, aber wenn sie existiert, wer würde Ihnen bei klarem Verstand vertrauen, dass Sie ihnen Medikamente bringen?“ Sagte Khamenei. „Möglicherweise ist Ihre Medizin ein Weg, um das Virus weiter zu verbreiten.“

    Er behauptete auch, ohne Beweise dafür zu liefern, dass das Virus „speziell für den Iran entwickelt wurde, indem die genetischen Daten der Iraner verwendet wurden, die sie auf unterschiedliche Weise erhalten haben“.

    Hossein Salami, der Chef der iranischen Revolutionsgarden, behauptete Anfang dieses Monats ebenfalls, dass der Ausbruch des Coronavirus „das Produkt der amerikanischen biologischen Invasion sein könnte“.

    Während der Iran mit US-Sanktionen konfrontiert ist, die das Land daran hindern, sein Rohöl zu verkaufen und Zugang zu internationalen Finanzmärkten zu erhalten, hat Washington dem Iran Hilfe bei der Bekämpfung des Coronavirus angeboten, das es schwer getroffen hat.

    Am vergangenen Donnerstag gab es im Iran, dem aufgrund des Virus am stärksten betroffenen Land im Nahen Osten, 1.284 Todesfälle durch Coronavirus.

    Das Virus hat mindestens 12 sitzende und ehemalige iranische Politiker und Beamte getötet und 13 weitere infiziert, die entweder unter Quarantäne gestellt wurden oder behandelt werden.

    Ein Top-Berater von Khamenei, Ali Akbar Velayati, war einer derjenigen, die angeblich mit dem Virus infiziert waren.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277712

    Und bei uns landen weiter Flugzeuge aus dem Iran! Die Merkel-Regierung lässt die Iraner ohne
    Kontrolle bei uns rein! Was für Verbrecher!

  92. #92 von Heimchen am Herd am 24/03/2020 - 13:40

    Die Corona Krise – Gottes dringlicher Ruf zur Umkehr!

    *https://www.youtube.com/watch?v=hVZeJCfQu5o&list=WL&index=2&t=0s

    Predigt am: 22.03.2020
    Thema: „Die Corona Krise – Gottes dringlicher Ruf zur Umkehr!“
    Text: : Matthäus 24, 4-8

    Prediger: J. Tscharntke

    Wir wünschen uns, daß viele Menschen durch diese Predigten Heil und ewiges Leben in Jesus Christus finden.

    Die persönliche Beziehung zu Jesus bringt darüber hinaus Zuversicht und inneren Frieden auch in den zunehmenden Turbulenzen dieser Tage. Die Ereignisse laufen greifbar dem Ende dieser Weltzeit entgegen. Es gilt bereit zu sein, wenn unser Herr Jesus Christus die Seinen zu sich holt, während diese Welt im antichristlichen Chaos versinkt.

    Auch Sie sollten dabei sein! Nicht bei denen, die im Chaos versinken, sondern bei denen, die zu Jesus gehören.

    Über Rückmeldungen freuen wir uns. Diese können Sie direkt an Jakob Tscharntke richten: efkriedlingen@t-online.de

    Eine sehr gute Predigt!

  93. #93 von Heimchen am Herd am 24/03/2020 - 18:45

    Ausgangssperre führt zu drastischem Anstieg von häuslicher Gewalt

    JERUSALEM, 24.03.2020 (DK) – Seit Beginn der Coronakrise hat der Bedarf an Plätzen in Frauenhäusern stark zugenommen. Aufgrund der Ausgangssperre und der zunehmenden Arbeitslosigkeit spielt sich das Leben vieler Familien fast ausschließlich in ihren Wohnungen ab. Dies hat in den vergangenen Wochen zu einem drastischen Anstieg von häuslicher Gewalt geführt. Das Sozialministerium fordert nun mehr Einrichtungen für Betroffene zu eröffnen. Der Behörde zufolge fliehen jeden Monat rund 50 Frauen von zuhause und suchen Schutz. Um allen Opfern eine sichere Unterkunft bieten zu können, erklärte das Amt: „Wir möchten bereits bestehende Gebäude zu Frauenhäusern umfunktionieren. Jede Frau die Hilfe braucht, wird sie erhalten.“

    Frauenhäuser sind zu 95 Prozent ausgelastet

    Beratungsstellen in Israel stehen vor der Herausforderung, sowohl weiterhin verfügbar zu bleiben, als auch die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu verringern. In den Einrichtungen leben Frauen sehr eng zusammen. Mit jedem Neuankömmling steigt demnach die Infektionsgefahr mit COVID-19. Die bewachten Unterkünfte sind laut Angaben von Sozialarbeitern zudem bereits zu 95 Prozent ausgelastet. Sollte das Ministerium keine weiteren Frauenhäuser eröffnen, werden viele Opfer zukünftig nicht die ihnen zugesicherte Hilfe erhalten.

    „Wir sind nicht auf den kommenden Ansturm vorbereitet. Es handelt sich um eine extreme Situation, die wir so noch nie erlebt haben“, erklärte Rivka Neumann. Die Aktivistin leitet die Abteilung für Frauenförderung des zionistischen Frauenverbandes WIZO. Sie fügte hinzu: „In vielen Familien wird zum ersten Mal über Gewalt berichtet und in bereits betroffenen Familien wird die Situation schlimmer.“ Um den Opfern von häuslicher Gewalt trotz der aktuellen Umstände beizustehen, stellen viele Anlaufstellen nun auf Online- und Telefonberatung um.

    500.000 Israelis haben seit Anfang des Monats ihre Arbeitsstelle verloren

    In Israel wird derzeit über eine Verschärfung der aktuellen Auflagen hinsichtlich der Ausgangssperre diskutiert. Das Gesundheitsministerium erwägt, Männern über 70 und Frauen über 65 zu verbieten, das Haus zu verlassen. Die Zahl der Infizierten stieg am Montag auf 1442 Fälle an. Davon sind insgesamt 29 Menschen schwer erkrankt. Von den neuen Maßnahmen ist außerdem die Wirtschaft stark betroffen. Seit Beginn des Monats März haben sich landesweit eine halbe Millionen Menschen arbeitslos gemeldet.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/24/ausgangssperre-fuehrt-zu-drastischem-anstieg-von-haeuslicher-gewalt/

    Es wird immer dramatischer in Israel!

  94. #94 von Heimchen am Herd am 24/03/2020 - 18:48

    Fokus Jerusalem 198

    *https://www.youtube.com/watch?v=NXBpAAWHsnw

    Veröffentlicht am 24.03.2020

    Die Themen:

    Shilo, heiliger Ort der Bibel

    Gush Katif: Erinnerung an ein Drama

    Biblischer Impuls von Heiko Bräuning: Der Aufstand gegen die Römer

  95. #95 von Heimchen am Herd am 25/03/2020 - 19:18

    Empörung in Israel: Arabische Partei sitzt zuständigem Knesset-Ausschuss für Terroropfer vor

    JERUSALEM, 25.03.2020 (TPS/DK) – In Israel spitzen sich inmitten der aktuellen Krise die politischen Spannungen zu. Benny Gantz, der Spitzenkandidat des Mittebündnisses Blau-Weiß bemüht sich derzeit eine Regierung auf die Beine zu stellen. Dabei ist er auch dringend auf die Unterstützung der arabischen Fraktion Vereinte Liste angewiesen. Demnach übergab er der Partei die Leitung des Arbeits-, Wohlfahrts- und Gesundheitsausschusses. Rechtskonservative Politiker äußerten nun ihre Empörung über die Entscheidung, da dieses Gremium unter Anderem für Terroropfer und deren Familien zuständig ist. Mitglieder der Vereinten Liste haben wiederholt offen ihre Unterstützung für politisch und religiös motivierten Terrorismus bekundet.

    Benny Gantz erklärte vor den Wahlen am 2. März, dass eine Kooperation mit der Vereinten Liste nicht in Frage komme. Die Opposition kann in der Knesset jedoch nur mit Hilfe der arabischen Partei eine parlamentarische Mehrheit stellen. Gantz hielt sein Wahlversprechen also nicht und erntete daraufhin von mehreren Seiten heftige Kritik. Die Likud-Politikerin Kitty Shitrit warf Blau-Weiß vor, „das Vertrauen der Bürger gezielt zu untergraben und die Gefühle der Hinterbliebenen [von Terroropfern] ernsthaft zu verletzen“.

    Arabische Fraktion so erfolgreich wie noch nie zuvor

    Bei den vergangenen Wahlen war die arabische Fraktion so erfolgreich wie noch nie zuvor. Insgesamt gewann die Vereinte Liste 15 von 120 Sitzen in der Knesset. Dies, obwohl Parteimitglieder aufgrund extremer politischer Positionen immer wieder Schlagzeilen machten. Hiba Yazak bezeichnete beispielsweise den verurteilten Terroristen Kuntar öffentlich als „Märtyrkrieger“. Kuntar ermordete im Jahr 1979 den Israeli Danny Haran und seine zwei kleinen Töchter, Eynat und Yael. Das Knesset-Mitglied Yazak an die Spitze eines Komitees für die Betreuung von Terroropfern zu setzen, stößt demnach bei vielen auf Unverständnis.

    Oberster Gerichtshof greift ein: Parlamentspräsident muss Wahl über seine Position abhalten

    Benjamin Netanjahu hat mit Hinweis auf die Corona-Krise zur Bildung einer Notstandsregierung aufgerufen. Blau-Weiß will sich jedoch keiner Regierung unter der Führung des amtierenden Ministerpräsidenten anschließen. Dieser wird in drei Fällen der Korruption angeklagt. Seit über einem Jahr wird Israel von einer Übergangsregierung verwaltet. Dies führt unter anderem zu massiven Auseinandersetzungen über die Besetzung der verschiedenen Ausschüsse und Ämter im Parlament. Am Dienstag hat das Oberste Gericht nun eingegriffen, nachdem der Parlamentspräsident Juli Edelstein sich weigerte eine Wahl über sein Amt abzuhalten. Es bleibt zu hoffen, dass Israel sich nicht bald zusätzlich einer Verfassungskrise gegenüber sieht.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/25/empoerung-in-israel-arabische-partei-sitzt-zustaendigem-knesset-ausschuss-fuer-terroropfer-vor/

    Es ist beunruhigend, was in Israel passiert!

  96. #96 von Heimchen am Herd am 25/03/2020 - 19:22

    Israels schleichender Staatsstreich

    Die selbsternannte israelische Elite, die sich aus Akademikern, Medien und dem Rechtssystem zusammensetzt, hasst Netanjahu, weil er ihre beiden Hauptziele blockiert. Netanjahu weigerte sich, nach den Regeln der Elite zu spielen, und dies ist seine „tödliche“ und unverzeihliche Sünde.

    Was wir sehen, ist im Wesentlichen ein schleichender Staatsstreich unter dem Vorwand der „Verteidigung der Demokratie“.

    Denken wir daran, dass der rechte Block 58 Sitze in der Knesset erhielt, während die linke Mitte nur 46 Sitze erhielt. Die linke erhielt das Mandat, eine Koalition von Präsident Rivlin zu bilden, nur weil die 15-köpfige gemeinsame arabische Liste den Führer der linken Mitte des Blocks empfahl Benny Gantz unterstützt ihn mit 61 Mitgliedern. (Die 47. Links-Mitte-MK verließ ihre Partei und beteiligte sich nicht daran, der Gemeinsamen Arabischen Liste diese Befugnis zu erteilen.)

    Trotz der allgegenwärtigen Coronavirus-Pandemie lehnten die Führer der Blauen und Weißen einen Vorschlag für eine Regierung der nationalen Einheit ab (Ausnahmefall, jedoch mit Präzedenzfällen in der Geschichte Israels in Notfällen). Darüber hinaus übernahmen sie zusammen mit Liberman und der arabischen Liste die Kontrolle über die Knesset-Komitees und taten zusammen mit dem Obersten Gerichtshof alles, um den Knesset-Vorsitzenden Yuli Edelstein zu entfernen, der gerade aus Protest zurückgetreten ist.

    Es bleiben noch zwei Fragen:
    – Handeln sie in ihrem eigenen Namen?
    – Was sind ihre Ziele?

    Vor einigen Jahren während meines Interviews mit Dr. Martin Sherman, Ex-Berater von Yitzhak Shamir, Dozent an der Universität Tel Aviv für Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen und strategische Studien und jetzt Leiter des Israelischen Instituts für strategische Studien (seine Artikel erscheinen wöchentlich am Arutz Sheva, Hrsg.) Er sagte, dass tatsächlich eine Elite in Israel regiert (oder versucht zu regieren).

    Diese Elite wird von drei Kräften vertreten: dem Rechtssystem, den Massenmedien und den akademischen Ebenen. Es ist eine Art privater Club, der versucht, seinen Willen den Politikern und durch sie der ganzen Nation zu diktieren. Es gibt eine Art „Zustand innerhalb eines Staates“ oder „tiefer Zustand“ – es steht einem frei, die richtige Charakterisierung zu wählen. Dieses Phänomen gibt es nicht nur in Israel. Im Gegenteil, heute ist es ein wesentlicher Bestandteil der modernen westlichen Welt.

    Diese Elite hat offensichtliche radikale linke Ansichten; Eine völlig unrealistische, weit hergeholte Ideologie, die unzählige Formen und Hypostasen annimmt. Es spielt keine Rolle, ob es Globalismus, Progressivismus, politische Identität, politische Korrektheit oder Multikulturalismus heißt.

    Weiterlesen hier:

    https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/25434

    Wie ich schon sagte: Es ist sehr beunruhigend, was in Israel passiert!

  97. #97 von Antipode am 26/03/2020 - 20:00

    Die Kriterien für eine Triage in deutschen Kliniken wurde festgelegt. Über Leben und Tod wird nur nach Überlebenswahrscheinlichkeit beurteilt. In der Praxis bedeutet das, wenn die Atemgeräte knapp werden:
    Bei gleicher Ausprägung der Symptome wird der 45-jährige Dschihadist, Islamist, Clan-Angehöriger und Asylbetrüger einem 55-jährigen ehemaligen deutschen Wehrpflichtigen, der für einen Appel und ein Ei für dieses Land dienen musste, vorgezogen.
    Das ist der erwartbare Dank des Vaterlandes.

    https://t.co/WqnMcCzstZ

    Meine Oma sagte früher immer: „Trau denen nicht, mein Junge! Die Tröge bleiben, nur die Schweine wechseln!“

  98. #98 von Heimchen am Herd am 26/03/2020 - 20:02

    Israel verschärft Auflagen: Bürger dürfen sich nur noch 100 Meter von Zuhause entfernen

    JERUSALEM, 26.03.2020 (DK) – Die israelische Regierung hat nach einer zweitägigen Diskussion die Ausgangsbeschränkungen drastisch verschärft. Bürger dürfen sich vorerst nur noch in einem Radius von 100 Metern um ihre Wohnungen bewegen. Zudem bleiben Synagogen, Moscheen und Kirchen geschlossen. In dringenden Fällen wird Israelis weiterhin gestattet ihr Zuhause zu verlassen. Wer beispielsweise einkaufen gehen will, zum Arzt muss oder einen Termin vor Gericht hat, darf sich draußen aufhalten. Die Notstandsmaßnahmen traten am Mittwochabend in Kraft und sind zunächst für eine Woche gültig.

    Armee will Polizei bei Durchsetzung von Auflagen unterstützen

    Systemrelevante Berufe sollen nach wie vor ausgeübt werden, so die Regierung. Arbeitgeber sind jedoch verpflichtet, die Temperatur ihrer Angestellten zu messen, bevor sie den Arbeitsplatz betreten. Bei erhöhter Temperatur muss sich die Person umgehend testen lassen oder in Quarantäne begeben. Die Arbeitnehmer müssen zudem jeweils zwei Meter Abstand voneinander halten. Im Falle eines Regelbruchs drohen hohe Geldstrafen und in manchen Fällen sogar Gefängnishaft. Die israelische Armee kündigte an, die Polizei wenn nötig bei der Durchsetzung der Ausgangsbeschränkungen zu unterstützen.

    Die Generaldirektoren des Gesundheits- und Finanzministeriums gerieten während der Beratungen über neue Einschränkungen in eine heftige Auseinandersetzung. Die Diskussion dauerte insgesamt zwei Tage an, bevor eine Einigung erzielt werden konnte. Moshe Bar Siman-Tov drängte Berichten zufolge auf eine vollständige Ausgangssperre. Der Leiter des Finanzministeriums, Shai Babad, lehnte dies aufgrund der wirtschaftlichen Konsequenzen entschieden ab. Sollte die Zahl der Fälle in Zukunft rapide ansteigen, wird eine komplette Ausgangssperre dennoch in Betracht gezogen werden.

    Coronavirus bei 2495 Menschen in Israel nachgewiesen

    Am Mittwoch teilte das Gesundheitsministerium mit, dass bei 2.495 Israelis eine Infektion mit COVID-19 nachgewiesen wurde. Insgesamt 41 Menschen sind schwer erkrankt. Fünf Israelis haben bereits infolge einer Ansteckung ihr Leben verloren, darunter auch ein 88-Jähriger Holocaust-Überlebender aus Jerusalem. Mehr als 70.000 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/26/israel-verschaerft-auflagen-buerger-duerfen-sich-nur-noch-100-meter-von-zuhause-entfernen/

    Das sind strenge Auflagen für die Israelis!

  99. #99 von Heimchen am Herd am 26/03/2020 - 20:14

    Politisches Erdbeben: Oppositionsbündnis Blau-Weiß bricht auseinander

    JERUSALEM, 26.03.2020 (TM) – Politisches Erdbeben in Israel: Das Oppositionsbündnis „Blau-Weiß“ ist am Donnerstag auseinander gebrochen. Dessen Führer, der frühere Armeechef Benny Gantz, wurde mit den Stimmen von Benjamin Netanjahus rechts-konservativem Parteienblock zum neuen Sprecher des Parlaments gewählt. Er erhielt eine klare Mehrheit von 74 Stimmen. 18 Abgeordnete votierten gegen ihn, die übrigen nahmen an der Abstimmung nicht teil. Gantz soll nach einer kurzen Übergangszeit Außenminister werden. Netanjahu bleibt voraussichtlich die nächsten 18 Monate lang Regierungschef. Im September 2021 soll Gantz ihn dann als Premierminister ablösen.

    Heftige Kritik der bisherigen Freunde

    Die bisherigen Verbündeten von Benny Gantz übten heftige Kritik an dem früheren Armeechef. Sein bisheriger Stellvertreter Yair Lapid warf ihm vor, er sei in Netanjahus Regierung gekrochen. Moshe Yaalon von der Telem-Partei, die ebenfalls „Blau-Weiß“ angehörte, hielt Gantz vor, er begehe „politischen Selbstmord“. Der Vorsitzende der Arbeiterpartei, Nitzan Horowitz, nannte Gantz „einen Kollaborateur mit dem Premierminister unter Anklage.“ Er spucke seinen Wählern ins Gesicht und betrüge sie.

    Gantz war in einer Zwickmühle: Vor der Wahl hatte er ausgeschlossen, sich von den arabischen Parteien unterstützen zu lassen. Doch ohne die Araber hatte er keine Chance auf eine Mehrheit. Er hatte auch ausgeschlossen, sich einer Regierung unter Bibi Netanjahu anzuschließen. Dieses Versprechen hat er nun gebrochen – auch unter dem Druck der Coronavirus-Krise und dem Drängen der Öffentlichkeit, die nach drei Wahlen in elf Monaten endlich eine handlungsfähige Regierung wollte.

    „Ein wichtiger Tag“

    Gantz sagte in seiner ersten Rede als Parlamentssprecher, heute sei kein freudiger Tag für ihn, aber „ein wichtiger“. Israel werde seit über einem Jahr von einer Übergangsregierung „ohne öffentliches Mandat“ geführt: „Wir haben wiederholt Wahlen durchlaufen, bei denen Milliarden von Schekel aus den Gesundheits-, Bildungs- und Verteidigungssystemen abgezogen wurden. Daneben hat sich ein tiefer Hass entwickelt, wobei die Spaltung die größte existenzielle Bedrohung für Israel darstellt.“ Gantz zitierte aus seinem Wahlslogan von 2019, dass er Israel „vor alles andere“ stelle. Ihm gehe es darum, das Volk zu vereinen.

    Medienberichten zufolge soll Gantz mit seinen Parteifreunden ebenso viele Ministerposten erhalten wie der Block der rechts-religiösen Parteien. Der aktuelle Verteidigungsminister Naftali Bennett gratulierte dem bisherigen Oppositionsführer. In eine Einheitsregierung unter Netanjahu einzutreten sei für Gantz „der richtige Schritt in dieser Zeit des Notstands.“

    Gemeinsam verfügen Netanjahu und Gantz nun über eine deutliche Mehrheit in der Knesset. Für den früheren Verteidigungsminister Avigdor Lieberman bleibt ebenso nur die Opposition wie für die Vereinigte Arabische Liste.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/26/politisches-erdbeben-oppositionsbuendnis-blau-weiss-bricht-auseinander/

    Na bitte, geht doch!

  100. #100 von Heimchen am Herd am 26/03/2020 - 20:16

    #97 von Antipode am 26/03/2020 – 20:00

    „Meine Oma sagte früher immer: „Trau denen nicht, mein Junge! Die Tröge bleiben, nur die Schweine wechseln!“

    So ist es!

  101. #101 von Heimchen am Herd am 27/03/2020 - 21:14

    Palästinensische Autonomiebehörde warnt vor massivem Coronavirus-Ausbruch

    RAMALLAH, 27.03.2020 (DK) – Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat gewarnt, dass es zu einem massiven Ausbruch des neuartigen Coronavirus im sogenannten Westjordanland kommen könnte. Am Donnerstag wurden 13 neue Fälle von COVID-19 in dem palästinensischen Dorf Biddu nachgewiesen. Insgesamt sind 84 Menschen in den Autonomiegebieten positiv auf den Erreger getestet worden. Die Behörde verzeichnete zudem den ersten Todesfall infolge einer Ansteckung. Palästinenser, die sich regelmäßig in Israel aufhalten oder aus dem Ausland zurückkehren, wurden vom Gesundheitsamt in Ramallah aufgefordert, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben.

    Der Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman-Tov, zeigte sich ebenfalls besorgt über die neue Entwicklung. „Wir hängen aus epidemiologischer Sicht eng zusammen. Was dort passiert, wird letztendlich auch hier passieren“, erläuterte er. Am Sonntag verhängte der Premierminister der PA, Mohammed Shtajjeh, bereits eine allgemeine Ausgangssperre. Die Bürger sollen ihre Häuser für unbestimmte Zeit nur noch für Einkäufe und Arztbesuche verlassen dürfen. Die Stadt Betlehem wurde infolge eines Ausbruchs Anfang diesen Monats abgeriegelt.

    Palästinenser sind im Kampf gegen das Virus auf Israels Hilfe angewiesen

    Ein Beamter des Gesundheitsministeriums in Ramallah erklärte gegenüber der Tageszeitung Jerusalem Post, dass die Palästinenser diese Krise nicht alleine bewältigen können. „Wir werden die Hilfe Israels und anderer internationaler Parteien brauchen. Wir stimmen uns bereits jetzt täglich mit Israel ab, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen“, erklärte er. Die 16 Krankenhäuser im sogenannten Westjordanland verfügen weder über genug Personal noch über ausreichend medizinische Ausrüstung, um große Zahlen infizierter Patienten zu behandeln.

    UN lobt Zusammenarbeit zwischen Israelis und Palästinensern

    Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, lobte die Kooperation zwischen Israel und der PA hinsichtlich des Kampfs gegen den Coronavirus. „Israelis und Palästinenser sind ein Paradebeispiel für die Zusammenarbeit im Kampf gegen Corona“, sagte Guterres und forderte zu einem weltweiten Waffenstillstand auf. Israel hat bislang 400 Testkits und 500 Schutzausrüstungen an die PA geliefert. Zudem werden gemeinsame Online-Workshops für den Umgang mit infizierten Personen angeboten. Der israelische Präsident Rivlin erklärte zuversichtlich: „Unsere Fähigkeit, in Krisenzeiten zu kooperieren, ist auch ein Beweis für unsere Fähigkeit, in Zukunft zu unserem gemeinsamen Wohl zusammenzuarbeiten.“

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2020/03/27/palaestinensische-autonomiebehoerde-warnt-vor-massivem-coronavirus-ausbruch/

    Ja, und als Dank für die Hilfe aus Israel, haben die Palis heute Abend wieder eine Rakete in
    Richtung Israel abgeschossen! Was für ein idiotisches Volk!

  102. #102 von Heimchen am Herd am 27/03/2020 - 21:17

    Rakete aus Gaza in Richtung Südisrael abgefeuert

    In den Umschlägen von Sderot und Gaza ertönten rote Sirenen. IDF bestätigt, dass eine Rakete abgefeuert wurde.

    Am Freitagabend ertönten in Sderot, im Gazastreifen und in der Region Shaar Hanegev rote Sirenen.

    Die IDF-Sprechereinheit sagte, eine Rakete sei aus Gaza in Richtung israelisches Territorium abgefeuert worden.

    Es wird angenommen, dass die Rakete in einem offenen Bereich explodiert ist. Es gab keine Berichte über Körperverletzungen oder Schäden.

    Die Ruhe wurde im letzten Monat größtenteils in Südisrael aufrechterhalten, nachdem der Islamische Dschihad über 80 Raketen auf Südisrael abgefeuert hatte, bevor er Berichten zufolge um einen Waffenstillstand bat .

    Vor drei Wochen traf eine Rakete, die von Gaza in Richtung Südisrael abgefeuert wurde , ihr Ziel nicht und explodierte auf dem Territorium von Gaza.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/277922

    Was für Idioten!