Mit dem DGB nach Erfurt

Quelle: Hallo Meinung

  1. #1 von Heimchen am Herd am 15/02/2020 - 18:05

    Höcke EXKLUSIV: »Ramelow wird von uns weiter verhindert«

    *https://www.youtube.com/watch?v=ukWxGg6VVeU

    Tag 9 nach dem Thüringen-Beben. Der Deutschland-Kurier sprach exklusiv mit dem Vorsitzenden der AfD-Fraktion Thüringens über die teils absurden Entwicklungen nach Höckes Coup, die Nachgiebigkeit etablierter Politiker gegenüber der Antifa, ob es Neuwahlen geben sollte und ob Björn Höcke sich gestärkt sieht.

    ***********************************************

    Klasse Interview von Höcke, er wird immer besser!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 15/02/2020 - 19:21

    „Das Geld von Mitgliedern der Gewerkschaften wird für gewaltbereite Krawallmacher ausgegeben! Geht nicht? Doch, geht! Man kommt aus dem Staunen ja gar nicht mehr heraus. Schaut Euch das Video von HALLO MEINUNG-Unterstützerin Sandra an und teilt es. Und wenn Ihr noch in der Gewerkschaft seid – fragt Euch: Ist Euer sauer verdientes Geld dort noch sinnvoll angelegt?“

    Wer heutzutage noch in der Gewerkschaft ist, der muss sehr naiv sein! Ich kann nur jedem raten
    aus diesem Verein auszutreten!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 15/02/2020 - 22:11

    Björn Höcke beim Kommunalwahlkampfauftakt in Kulmbach am 14.02.2020

    *https://www.youtube.com/watch?v=duX3Nnpr0gQ

    „Björn Höcke unterstreicht in einer bemerkenswerten Rede zum Kommunalwahlkampfauftakt der AfD in Kulmbach die Bedeutung der kommunalen Politik und nimmt Stellung zu den Vorgängen rund um die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen.“

    Eine tolle Rede!

  4. #4 von CheshireCat am 16/02/2020 - 01:44

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! DEMOKRATIE FÜRS / IM KLO !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    KLO-DEAL GING IN DIE HOSE:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/thueringen-wahl-im-news-ticker-mike-mohring-kuendigt-rueckzug-als-landesparteichef-an_id_11629603.html

    Die Spekulationen schießen ins Kraut: Gab es einen sogenannten „Klo-Deal“ zwischen dem abgewählten Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) und seinem Rivalen Mike Mohring (CDU)? Das berichtet zumindest die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen Facebook-Post Ramelows vom Montagnachmittag.

    „Nein, aber ein Verständnis dafür, dass 4 Abgeordnete zur Toilette gehen… so war’s durchdiskutiert“, schreibt Ramelow in einer Antwort auf den Post. Sollten also vier CDU-Abgeordnete dem dritten Wahlgang fernbleiben, um eine Mehrheit für Ramelow zu sichern? Tatsächlich unterlag der Linken-Ministerpräsident nur um eine Stimme gegen den Block aus CDU, FDP und AfD. Auf die Toilette begab sich kein Abgeordneter, alle 90 Parlamentarier stimmten ab.


    In diesem Facebook-Kommentar gibt Ramelow den Klo-Deal wohl offen zu.
    © Screenshot: Facebook

  5. #5 von CheshireCat am 16/02/2020 - 02:16

    Bei den Türken ist es viel lustiger als bei DGB:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schiesserei-vor-tempodrom-42-jaehriger-tuerke-erschossen-vier-weitere-personen-verletzt/25549254.html
    42-jähriger Türke erschossen, vier weitere Personen verletzt

    Während sich die Tat ereignete, fand im Tempodrom die „Güldür Güldür Show“ statt, eine türkische Comedy-Sendung, die aus dem türkischen Fernsehen bekannt ist.

  6. #6 von Karl Heinz Hess am 16/02/2020 - 13:49

    Aus einem Forum:
    Habe heute auch mal bei der Demo vorbeigeschaut (bin aber schon gegangen bevor sie loszogen). Also Domplatz war nicht ganz 100% gefüllt. Nebenan wo der Wochenmarkt ist war noch Platz. Dass dann wirklich 18.000 Menschen da waren kann ich mir schwerlich vorstellen.

    Es war wirklich alles da was man sich vorstellen konnte. MLPD und diverse radikale Antifa-Gruppen waren natürlich auch da. Erstaunt war ich was alles angekarrt wurde. Super viele Busse waren da. 3x Frankfurt, 1x Offenbach, 1x Wiesbaden und 3x Berlin habe ich gezählt und das waren längst nicht alle. Die hatten wohl auch alle DGB/SPD Bezug. Die ersten paar Redner waren auch alles Gewerkschaftsfunktionäre.

    Als die Versammlungsauflagen verlesen worden sind habe ich gehört wie max. 3 Meter Fahnen erlaubt waren. Die Grünen (und ein paar andere Knilche) hatten natürlich Fahnen bei die deutlich erkennbar länger waren.Treusorgender Bürger wie ich bin habe ich gleich mal die Polizei informieren wollen. Habe einen Polizisten darauf angesprochen und der meinte man werde sich kümmern. Bin dann noch auf die andere Seite gegangen und habe einen anderen Polizisten danach gefragt und der meinte, die Ordner würden sich kümmern. 20 Minuten, 30 Minuten – es geschah nix. Ich wollte dann auch los und die deutlich längeren Fahnen sind weiter fröhlich im Wind geweht. Alle Leute sind gleich aber manche sind gleicher – der grüne Lebensstil halt.