Hochschullehrer beklagen Meinungsklima an Universitäten

Viele Hochschullehrer empfinden das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z.) mit Bezug auf eine aktuelle Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung und des Deutschen Hochschulverbandes. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 15/02/2020 - 19:28

    „79 Prozent hätten die Meinung vertreten, es müsse erlaubt sein, einen „Rechtspopulisten“ zu einer Podiumsdiskussion einzuladen. 74 Prozent erwarteten zugleich, damit auf erheblichen Widerstand seitens der Studenten oder der Hochschulleitung zu stoßen. Anders bei einem „Linkspopulisten“. Hier rechneten laut F.A.Z. nur 21 Prozent mit Widerstand gegen eine solche Einladung, welche 84 Prozent der Befragten befürworten würden.“

    Das ist ja interessant, denn ich hatte immer gedacht, dass die meisten Hochschullehrer eher links
    sind! Anscheinend ist dem nicht so! Es sind die Studenten, die eher links sind!