Good bye!

Alles Gute und Gottes Segen für unsere britischen Freunde, die es unter dem hasserfüllten Wehklagen ihrer mitgefangenen Europäer gewagt haben, das gemeinsame Gefängnis EU heute mit Stolz durch die weit aufgestoßene Türe zu verlassen! Möge ihr Beispiel anderen Völkern Mut machen, sich ebenfalls auf ihre Kraft zu besinnen!

  1. #1 von Heimchen am Herd am 31/01/2020 - 20:44

    Nigel Farages letzte Rede im EU-Parlament!

    Nigel Farage’s dramatic final speech at the European Parliament ahead of the Brexit vote

    *https://www.youtube.com/watch?v=LIgmfpHBiDw&feature=emb_title

    Herrlich!
    Er wird mir sehr fehlen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 31/01/2020 - 20:49

    Um Mitternacht gehen die Briten

    Von MARKUS GÄRTNER | Um Mitternacht verlassen die Briten die EU, nach vier Jahren Anlauf. In dieser Zeit ließ die Brüssel-freundliche Elite fast keinen Versuch aus, zuerst das Referendum von 2016 und dann mit der Wahl im Dezember 2019, den Wunsch der Mehrheit zu hintertreiben. Der EU haben sie mit diesem fehlgeschlagenen Versuch keinen Dienst erwiesen, im Gegenteil.

    Der wuchernde europäische Superstaat hat durch weitere Vertrauensverluste, die er bei Gelegenheiten wie der Einsetzung der Kommissions-Präsidentin und der Berufung der EZB-Chefin fleißig selbst beförderte, im Wahlvolk fast überall zusätzlich an Glaubwürdigkeit eingebüßt.

    Die Briten werden von ihrer Entscheidung profitieren. Die Rechnung wird gerade für Deutschland ziemlich hoch ausfallen. Und ab sofort wird ständig gefragt werden: Who is next?

    http://www.pi-news.net/2020/01/um-mitternacht-gehen-die-briten/

    Who is next?

    Das würde mich auch interessieren!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 31/01/2020 - 20:59

    Nigel Faranges Rede mit deutscher Übersetzung!

    Farage wird im EU-Parlament bei Abschiedsrede zum Brexit Mikro stummgeschaltet

    *https://www.youtube.com/watch?v=pMLDyPMlx7c

    Der EU-Austritt Großbritanniens steht unmittelbar bevor. Bei der letzten Sitzung mit den britischen Angeordneten wurden gestern die Schlussbestimungen für den Brexit mit klarer Mehrheit ratifiziert. Ein EU-Abgeordnerter und wohl der bekannteste Brexit-Befürworter war besonders in Partylaune: Nigel Farage. Während er mit der britischen Flagge wedelte, teilte er freudig mit, dass Großbritannien nun wieder souverän sei. Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments stellte ihm kurzerhand das Mikrofon ab.

    Am morgigen Freitag, 31. Januar 2020, wird Großbritannien die EU verlassen. Nigel Farage hat dafür viele Jahre lang gekämpft und feiert seinen persönlichen Sieg.

    Was an diesem Freitag, dem 31. Januar 2020, um 23.00 Uhr passiert, ist der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt. Wenn wir einmal weg sind, kommen wir nie wieder zurück, und der Rest ist – offen gesagt – eine Kleinigkeit, wir gehen, wir werden weg sein, und das ist wohl der Gipfel meiner eigenen politischen Ambitionen.

    Die EU sei ein undemokratisches, demokratiefeindliches Projekt. Er hoffe deshalb, dass der Brexit das Ende der EU einläutet.

    Ich möchte, dass der Brexit eine Debatte über den Rest Europas in Gang setzt. Was wollen wir von Europa? Wenn wir Handel, Freundschaft, Zusammenarbeit, Gegenseitigkeit wollen, brauchen wir keine Europäische Kommission, keinen Europäischen Gerichtshof, wir brauchen diese Institutionen und all diese Macht nicht. […] Ich hoffe also, dass damit das Ende dieses Projekts beginnt. Es ist ein schlechtes Projekt. Es ist nicht nur undemokratisch, es ist demokratiefeindlich, und es drängt sich in die erste Reihe, es gibt den Menschen Macht ohne Rechenschaftspflicht.

    Seinen letzten Auftritt hatte Farage offensichtlich gut geplant. Als er seine letzten Worte spricht, zücken er und seine Kollegen britische Flaggen.

    Sie hassen zwar alle Nationalflaggen, aber wir werden Ihnen zum Abschied damit winken, und wir freuen uns darauf, in Zukunft mit Ihnen als Souverän zusammenzuarbeiten.

    Das fand Mairead McGuinness, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, allerdings wenig amüsant und ermahnte ihn und seine Kollegen, die Regeln des Hauses nicht zu missachten und die Flaggen zu entfernen. Dann stellt sie Farage, den seine Kollegen gerade mit Hipphipphurra-Rufen feiern, das Mikrofon ab und setzt noch nach:

    „Sie verlassen uns ja. Nehmen Sie Ihre Flaggen mit und verlassen Sie uns. Leben Sie wohl.“

    Was für eine herrliche Rede!

    Mairead McGuinness hat etwas von einer Diktatorin! Was für ein widerliches Weib!

  4. #4 von CheshireCat am 01/02/2020 - 01:09

    Nigel Farage’s final speech to European Parliament cut short after he waves flag
    *https://www.youtube.com/watch?v=RBMvZRf9Scs

  5. #5 von CheshireCat am 01/02/2020 - 01:25

    Ich bezweifle, dass es GB nach Brexit wesentlich besser gehen wird.
    Boris hat schon den afrikanischen Staaten Erleichterung der Immigration versprochen.
    Also, statt Polen werden in GB Neger arbeiten.
    GB wird weiter durch Globalismus kaputt gemacht, nur halt in Eigenregie.

    Das darf uns aber egal sein.
    Für uns ist es wichtig, dass durch Brexit EUdSSR, die uns ruiniert, geschwächt wird.

    Also, Prost!

    FUCK THE EU! – FUCK THE EU! – FUCK THE EU! – FUCK THE EU! – FUCK THE EU!

  6. #6 von CheshireCat am 01/02/2020 - 01:57

    Interessant ist, dass BRD am Brexit-Tag höchstsymbolisch demonstriert hat, warum GB das Irrenhaus EU verlässt (so blöd muss man erstmal sein).

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus205478819/Negativzinsen-Bundesverdienstkreuz-fuer-Draghi-ist-Akt-ohne-Empathie.html
    Bundesverdienstkreuz
    Die Ehrung von Draghi lässt jede Empathie für die Bürger vermissen

    Bunte Visionäre:

    Falschmünzer: „Ihr holt 100 Millionen Neger nach Europa und ich finanziere das mit 100 Billionen Euros Luftgeld.“

  7. #7 von Ingo am 02/02/2020 - 04:49

    Bei der AFD gibts den genauen Wortlaut der Nigel Farage Rede

    Transkript Übersetzung auf Deutsch Farage Rede EU Parlament 29.01.2020

    https://www.afd-fraktion-bw.de/aktuelles/3015/

%d Bloggern gefällt das: