Wertlose Worte

„Die immergleichen Worte … kein Wunder, dass kaum noch jemand zuhört“, kritisiert der Historiker Michael Wolffsohn Frank-Walter Steinmeiers Rede beim Holocaust-Gedenken in Jerusalem. Er fordert außerdem eine neue Gedenkkultur in Deutschland. weiter bei WELT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/01/2020 - 17:12

    Live aus Auschwitz:

    75-jähriges Jubiläum der Befreiung von Auschwitz-Birkenau
    Präsident Reuven Rivlin nimmt an der Feier zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz-Birkenau teil.

    *https://www.youtube.com/watch?v=Y4DP9DqLRI0&feature=emb_logo

  2. #2 von Heimchen am Herd am 27/01/2020 - 17:19

    Broders Spiegel: Die deutsche Holocaust-Vorstellung

    *https://www.youtube.com/watch?v=uWf2K33eyig&feature=youtu.be

    „Heute ist der 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und damit offizieller Holocaust-Gedenktag. Doch die offiziellste Gedenkveranstaltung fand bekanntlich schon vor ein paar Tagen in Yad Vashem statt. Die deutschen Medien feierten den Auftritt von Bundespräsident Steinmeier. Niemand erinnerte daran, dass derselbe Steinmeier den Herrschern in Teheran zum Jahrestag der Islamischen Revolution gratulierte, obwohl doch eines der Ziele der in die Jahre gekommenen Revolutionäre die Vernichtung des Staates Israel ist. Stattdessen konnten deutsche Medienkonsumenten lernen, dass deutsche Gedenk-Spezialisten das Holocaust-Gedenken eigentlich viel besser beherrschen als die Israelis.“

  3. #3 von CheshireCat am 28/01/2020 - 01:20

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1284-23-januar-2020

    Ein Volk, welches das Kreuz des größten Verbrechens der Menschheitsgeschichte trägt, hat eigentlich nichts mehr auf der Erde zu suchen.

    Insofern sollten die Deutschen heil-, nein: pudelfroh darüber sein, dass sie überhaupt noch existieren und sich bei der Klimarettung, der Afrikarettung und durch die Aufnahme möglichst vieler Migranten zum letzten Mal bewähren dürfen. Darin besteht der tiefe Sinn des Steinmeierschen Selbstbezichtigungssuperlativs. Ist das verstanden worden?