Ein Gerichtssaal in Essen

  1. #1 von Heimchen am Herd am 18/01/2020 - 10:56

    „Die anwesende RTL-Gerichtsreporterin Nadine Becker ist daraufhin fassungslos: „Ich bin schon lange Reporterin, aber das, was ich bei diesem Prozess erlebt habe, habe ich noch nie gesehen. Randale und Gebrüll, von Achtung vor dem deutschen Rechtssystem keine Spur.““

    Dann war Nadine Becker vorher wohl nur im Gerichtssaal, wenn es um Biodeutsche ging!
    Bei Migranten geht es immer zur Sache, auch im Gerichtssaal, da kennen die nichts!

    Man fragt sich immer wieder, wo leben unsere Reporter eigentlich? Laufen die mit Scheuklappen
    durch die Gegend? Das was Nadine Becker erlebt hat, ist die deutsche Wirklichkeit!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 18/01/2020 - 10:59

    „Randale und Gebrüll, von Achtung vor dem deutschen Rechtssystem keine Spur.“

    Wenn ich Migrant wäre, hätte ich vor dem deutschen Rechtssystem auch keine Achtung!
    Diese lächerlich geringen „Strafen“ halten niemanden zurück! Im Gegenteil, das ermuntert sie
    zu weiteren Straftaten!

  3. #3 von Antipode am 18/01/2020 - 13:02

    Unsere Blockparteien haben unsere Heimat mit Millionen dieser Kulturbereicher geflutet. Sie ignorierten alle Warnungen und alle Umfragen in den 80ern und 90gern, die allesamt bestätigten: es gibt keine Mehrheit für eine multikulturelle Zukunft.

    Dabei scherten sie sich auch nicht um die Lehren der Geschichte: Sie verharmlosten die Zustände in den Banlieues, sie begleiteten stillschweigend das Abdriften der Türkei in eine islamische Demokratur, sie ignorierten den massenhaften Identitätsbetrug von kulturfremden Vorteilssuchenden.

    Sie schleiften die Grenzen und verstümmelten das Staatsbürgerrecht bis zur Unkenntlichkeit, ausschließlich zu unserem Nachteil.

    Sie holten islamische Dschihadisten – Mörder und Kopfabschneider – die sie vorausschauend mit der deutschen Staatsbürgerschaft belohnt hatten, nach menschenverachtenden Straftaten in unser Land „zurück“, ohne einen Irrtum zuzugeben oder eine Kehrtwende einzuleiten. Sie sorgten dafür, dass der Staatsfunk diese Fehlentwicklungen wohlwollend mit Worten und Bildern untermalte.

    Dies alles durchgehalten zu haben, und dabei – abgesehen von menschlichen Ausnahmeschwächen – anständig geblieben zu sein, das hat sie hart und unser Land bunt gemacht und ist ein niemals geschriebenes und niemals zu schreibendes Ruhmesblatt deutscher Geschichte.

  4. #4 von CheshireCat am 18/01/2020 - 23:45

    *https://mobile.twitter.com/Hartes_Geld/status/1217871311902593025
    Zünftige Gerichtssaal-Schlägerei bei Araber-Clan-Prozess in #Essen!
    Die Richterin wollte unbedingt verhindern, dass das Video an die Öffentlichkeit gelangt.
    Danke @RTLWest, dass ihr es trotzdem veröffentlicht!

  5. #5 von CheshireCat am 18/01/2020 - 23:56

    Halb so wild; so ‚haben Deutsche es auch schon immer gehandhabt‘. Es hat sich also absolut nichts verändert; ‚wir‘ leben nach wie vor im ’sichersten und besten (‚Deutsch‘)Land, das ‚wir‘ je hatten‘!

    So ist das nun mal, wenn Hochbegabte sich versammeln.

    Menschen ohne Perspektive. Ab nach Blankenese und München-Grünwald

    PI-Funde

  6. #6 von Thomas Dietz am 19/01/2020 - 09:01

    Ob mit oder ohne Paß/Staatsbürgerschafft – das ganze, kriminelle Gesindel gehört hier nicht hin, sondern WEG! ABER GANZ WEIT WEG!