Linke prahlen mit Brandanschlag auf Journalisten

Erneut wurde das Auto des Berliner Journalisten Schupelius von linksgrünen Terroristen in Brand gesetzt. Beim trotz Verbotes ungeniert weiter agierenden Hassblock „Indymedia“ rühmen sich die Verbrecher ihrer Straftat:

Da er den Klimawandel nicht für erwiesen hält und Autofahren keine Notwendigkeit sondern Sinnbild für persönliche Freiheit darstellt, haben wir entschieden dem selbsternannten Verteidiger dieser „Rechte“ diese Freiheit ein klein wenig zu beschneiden und ihn dort zu treffen wo es ihm weh tut: Bei seinem Auto.

Wir haben heute seinen SUV abgefackelt. Der BMW-SUV parkte vor seiner Wohnung in der Wiesbadener Straße in Berlin-Wilmersdorf kurz vor der Kreuzung zum Südwest-Korso. Schupelius wohnt dort im Erdgeschoss mit seinen Kindern.

Quelle: Indymedia

  1. #1 von CheshireCat am 02/01/2020 - 21:20

    WER HÄTTE ES NUR GEDACHT?!

    https://www.merkur.de/politik/leipzig-connewitz-silvester-angriff-polizisten-gewalt-raketen-krankenhaus-totschlag-cdu-linke-zr-13412192.html
    Silvester-Gewalt: Angriff mit brennendem Einkaufswagen – Polizist benötigt Not-OP

    Leipzig – Gewalttätige Attacken auf Polizisten in Leipzig sorgen am Neujahrstag für Entsetzen. …

    Nachdem zunächst nur erlaubterweise Silvesterfeuerwerke entzündet worden waren, wurden Polizisten schließlich massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern angegriffen. Eine Gruppe versuchte laut Polizeiangaben, einen brennenden Einkaufswagen mitten in eine Einheit der Bereitschaftspolizei zu schieben. Außerdem beschossen die Angreifer die Polizisten massiv mit Pyrotechnik.

    Silvester in Leipzig: CDU fordert Konsequenzen, Linke beklagt Polizeigewalt – jetzt äußert sich Seehofer
    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sowie die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) haben den Angriff mutmaßlich linksextremistischer Täter auf einen Polizisten in Leipzig während der Silvesternacht scharf verurteilt. „Diese Tat zeigt: Menschenverachtende Gewalt geht auch von Linksextremisten aus“, teilte Seehofer am Donnerstag mit.

  2. #2 von CheshireCat am 02/01/2020 - 21:22

    Fortsetzung #1 von CheshireCat am 02/01/2020 – 21:20

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung PUNK-JUSTIZMINISTERIN

    https://www.merkur.de/politik/leipzig-connewitz-silvester-angriff-polizisten-gewalt-raketen-krankenhaus-totschlag-cdu-linke-zr-13412192.html
    Silvester-Eskalation in Leipzig: Sachsens Justizministerin spricht über ihre Punk-Vergangenheit

    Sachsens Justizministerin Katja Meier (Grüne) hat sich nach Kritik an einem gewaltverherrlichenden Liedtext ihrer ehemaligen Punkband gerechtfertigt….

    So heißt es in einem Lied der Punkband Harlekins, in der Meier in den 1990er Jahren Bass spielte: „Advent, Advent – ein Bulle brennt, erst eins, dann zwei, dann drei.“ Die AfD hatte Meier am Donnerstag mit Blick auf den Angriff mutmaßlich linksextremistischer Täter auf einen Polizisten in Leipzig während der Silvesternacht für ihre Punk-Vergangenheit kritisiert und der Ministerin vorgeworfen, früher Gewalt befürwortet zu haben. „Wer es jemals in seinem Leben toll fand, dass Polizisten brennen, kann die Justiz nicht anführen“, erklärte der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag, Sebastian Wippel, und forderte Meiers Rücktritt.

    PS
    Wie die Justiz, so auch die Justizministerin (bunt).

  3. #3 von CheshireCat am 02/01/2020 - 21:55

    Zu #1, 2 CheshireCat

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-01/leipzig-connewitz-angriff-polizei-linksextremismus-horst-seehofer
    Kommentare:

    Wo bleiben die Aufmärsche und Lichterketten der Gutmenschen?
    Ist wohl zu kalt. …

    Einfach mehr gegen Rechtsextremismus machen, dann passiert sowas nicht.
    Ohne Faschisten gäbe es keine Antifaschisten.

    Und ohne Kapitalismus keine Antikapitalisten. Und ohne Staat keine Autonomen…

    Es gibt zwar die Nazis (alles was irgendwie liberal und konservativ ist), aber es gibt nicht die Antifa. Da muss man schon differenzieren, ansonsten ist man wohl Nazi. Die Gewalt ging natürlich von einer Antifa aus und nicht von der Antifa. Geistige Brandstifter sind natürlich auch keine Ex-Bassistinnen mit sozialkritischen Texten wie „Advent, Advent ein Bulle brennt“ – Nein natürlich nicht. Geistige Brandstifter gibt es doch nur bei der AfD. Ansonsten kann man wohl feststellen, dass es sich hier um linke Lausbuben handelt, die ansonsten unsere Demokratie gegen Rechts verteidigen.

  4. #4 von tacheles am 03/01/2020 - 02:04

    Wurde je ein LINKSFASCHIST wegen
    SCHOTTERN
    ABFACKELN
    WACKERSTEINE auf Einsatzkräfte werfen
    BRANDSTIFTEN
    MARODIEREN
    PLÜNDERN
    MORDVERSUCHEN
    SOZIALBETRÜGEN
    HASS predigen
    ANSTIFTEN zu Straftaten
    etcetera pp.
    vor Gericht gestellt
    und verurteilt worden?
    Welche Rolle spielen die sog: „ROTE HILFE“
    und die Drohungen gegen Justizangestellte und Richter dabei?