AfD-Bericht der Balkanreise

  1. #1 von Georg999 am 30/11/2019 - 19:24

    ot:

    Hier mal wieder eine Liste wo Soros seine Finger mit drinne hat:
    American Civil Liberties Union
    Bill of Rights Defense Committee
    Brookings Institution
    Campus Progress
    Center for American Progress
    Center for Community Change
    Center for Economic and Policy Research
    Color Of Change
    Constitution Project
    Democracy Alliance
    Democracy 21
    Drum Major Institute
    Earthjustice
    European Council on Foreign Relations
    Free Exchange on Campus
    Gamaliel Foundation
    Global Witness
    Green for All
    Human Rights Campaign
    I’lam
    Independent Media Center
    Independent Media Institute
    Institute for New Economic Thinking
    International Crisis Group
    Media Matters for America
    MoveOn.org
    National Abortion Federation
    National Organization for Women
    National Public Radio
    Natural Resources Defense Council
    NewsCorpWatch
    People Improving Communities Through Organizing
    Planned Parenthood
    Project Vote
    Psychologists for Social Responsibility
    Tides Foundation and Tides Center
    U.S. Public Interest Research Group

    https://www.thegatewaypundit.com/2019/11/george-soros-the-mug-behind-the-globalists-and-anti-trumpism/

  2. #2 von Antipode am 01/12/2019 - 09:49

    Ich kann dieses ständige „zeranalysieren“ der Verantwortung für die Migrationsbewegungen und ihren Folgen nicht mehr hören. Auch die AfD hat sich längst in diese rhetorische Einbahnstraße eingenordet, die Deutschland und Europa wie selbstverständlich zum alleinigen Insolvenzverwalter ganzer Kulturkreise macht, mit all den bekannten Verwerfungen.

    Die Verantwortung muss endlich wieder dorthin wo sie entsteht: Der OIC (Organization of Islamic Cooperation) und der AU (Afrikanische Union).

    Diese Herrschaften treffen sich regelmäßig zum Kaffeetrinken und vergießen Krokodilstränen über die fortschreitende „Islamophobie“ und „Fremdenfeindlichkeit“ gegenüber ihren exportierten Staatsbürgen in Europa. Nur von Eigenverantwortung für Korruption, Misswirtschaft und inhärenter Gleichgültigkeit ist nichts zu hören, stattdessen suhlt man sich geübt in Selbstmitleid, was wiederum von interessierter Seite in Deutschland kritiklos unterstützt wird. Hier muss der Hebel angesetzt werden, sinnlose Debatten in politischen Zirkeln werden nie eine Lösung bringen. Sie dienen nur dazu das Problem zu verwalten, bis irgendwann eine „humanitäre Lösung“ ins Spiel gebracht wird, die erfahrungsgemäß zulasten Deutschlands und Europas ausgeht.