Auch „Amnesty“ verleumdet Israel

Amnesty International warf Israel am Dienstag vor, ein Menschenrechtsbüro im Gazastreifen mit einer Rakete angegriffen zu haben, wobei die Bombardierung in Wirklichkeit auf eine palästinensische Terroristengruppe zurückzuführen ist, wie Haaretz am Mittwoch bestätitgte. weiter bei Mena Watch

  1. #1 von ingres am 19/11/2019 - 19:55

    Wieso auch, wundert das jemand, dass die Menschenrechtsfaschisten anständige Menschen verleumden. Ich war mal vor langer Zeit in der DFG/VK. Da bin ich ausgetreten, nachdem ich es nicht durchsetzen konnte, dass wenn schon die Waffen der UdSSR auch vom Übel seien. Danach habe ich überlegt mich Amnesty anzuschließen, weil ich dachte das wäre anständig. Vielleicht wars das auch mal, keine Ahnung. Aber heute gehören die zu den übelsten Hetzern gegen den Anstand überhaupt, wie jede westliche NGO.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 19/11/2019 - 20:05

    Amnesty erhebt falsche Anklage gegen Israel

    JERUSALEM / GAZA, 17.11.2019 (TPS/TM) – Amnesty International hat der israelischen Armee einen Angriff auf die „Palästinensische Unabhängige Kommission für Menschenrechte“ (ICHR) in Gaza während der jüngsten Kämpfe vorgeworfen. Tatsächlich wurde die Rakete, die das mehrstöckige Gebäude getroffen hat, jedoch von der Islamischen Dschihad-Terrororganisation abgefeuert.

    Amnesty International schrieb auf Twitter eine Erklärung, in der sie „den Angriff auf die Palästinensische Unabhängige Menschenrechtskommission, deren Büro in Gaza heute Morgen von einer israelischen Rakete getroffen wurde, aufs Schärfste verurteilt“. Die Organisation fügte hinzu, dass „Angriffe auf zivile Gebäude einen Verstoß gegen das Völkerrecht darstellen.“

    Video zeigt: Rakete flog in Richtung Israel

    Videos, die der Reuters- und Fox News-Journalist Trey Yingst in sozialen Netzwerken veröffentlichte, zeigen jedoch, dass die Rakete auf Israel gerichtet war. Sie flog in Richtung der nordöstlichen Grenze des Gazastreifens, als sie in das Gebäude einschlug. „Israel hat dieses Gebäude nicht angegriffen. Die Rakete wurde aus dem Gazastreifen abgefeuert. Ich war auf der anderen Straßenseite, als es passierte“, schrieb Yingst auf Twitter.

    Nach der Veröffentlichung des Videomaterials teilte Amnesty mit, dass „widersprüchliche Informationen darüber verbreitet werden, was genau das [ICHR] -Büro in Gaza getroffen hat und woher der Angriff kam“. Amnesty forderte daraufhin „eine unparteiische Untersuchung dieses Vorfalls und anderer Ereignisse im Gazastreifen“. In einer nachfolgenden Erklärung kritisierte die Organisation die israelische Regierung, die ihr seit 2012 keinen Zugang zum Gazastreifen gewähre, was Recherchen erschwere.

    Immer wieder falsche Vorwürfe

    Der Vorfall ist nicht das erste Mal, dass Israel fälschlicherweise beschuldigt wird, das Völkerrecht verletzt zu haben. Im Mai hat laut einer im Internet verbreiteten Nachricht ein israelischer Luftangriff ein Baby und seine Mutter im Gazastreifen getötet. Der Armee wurden Kriegsverbrechen vorgeworfen. Nachforschungen der Jerusalemer Nachrichtenagentur TPS ergaben jedoch, dass das 14 Monate alte Baby und die Frau von einer irregeleiteten Rakete des Islamischen Dschihad getötet worden waren.

    TPS hat seine Informationen durch Abfangen von Kommunikation der Hamas-Terrorgruppe in sozialen Medien bestätigt bekommen. „Es besteht kein Zweifel, dass der Tod des Kindes nichts mit den Flugzeugen des Feindes zu tun hat“, erklärte der Hamas-Bericht. Die Rakete sei „aufgrund eines technischen Defekts im Haus der Familie gelandet“ und vorzeitig explodiert.

    https://www.fokus-jerusalem.tv/2019/11/17/amnesty-erhebt-falsche-anklage-gegen-israel/

    Immer diese Lügen über Israel, das ist einfach widerlich!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 19/11/2019 - 20:08

    OT

    Der Meinungsthread geschlossen, bitte einen neuen! Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.