Kampf gegen Rechts in Magdeburg

  1. #1 von Heimchen am Herd am 17/11/2019 - 18:52

    „Kampf gegen Rechts in Magdeburg“

    Das Video wurde in Kanada aufgenommen und nicht in Magdeburg! Die Antifa gibt es überall
    in westlichen Ländern, nicht nur bei uns!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 17/11/2019 - 19:08

    ‚George Orwell Would Have Supported Antifa‘

    *https://www.youtube.com/watch?v=pih9QAA3Idc

    Ich liebe Paul Joseph Watson, er ist klasse!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 17/11/2019 - 19:17

    Donald Trump will die Antifa als Terrororganisation einstufen lassen

    In Deutschland bekennt man sich wieder öffentlich zur politischen Gewalt
    Das Land wird sich zusammenraufen müssen

    (…)In Deutschland reagieren Tausende Internetnutzer und sogar einige Politiker auf Trumps Ansinnen mit erwartbarer Trotzigkeit – sie „bekennen“ sich in den Sozialen Medien dazu, Teil der roten Straßenschläger zu sein. Unter dem Hashtag „Ich bin Antifa“ bekannten sich unter anderem ein Politiker der Grünen und der umbenannten SED zu ihrer Sympathie zu jener Gruppe, die gelegentlich auch die „Rote SA“ genannt wird. Antifa bedeutet Straßenterror. Antifa bedeutet politische Gewalt. Es ist 2019, und in Deutschland bekennt man sich wieder öffentlich zur politischen Gewalt.(…)

    (…)Alles Faschisten, außer wir

    Das Kürzel „Antifa“ leitet sich von „Antifaschistische Aktion“ ab. Das Original der heutigen „Antifa“ stammt (sofern man bei den heutigen Straßenschlägern überhaupt sinnvoll von „Abstammung“ reden kann) vom Kampfbund der

    Kommunistischen Partei Deutschlands ab. Die KPD wurde 1956 verboten und zwangsweise aufgelöst (zweites Parteiverbot in der Geschichte der Bundesrepublik nach der SRP, die sich selbst als NSDAP-Nachfolger sah), die Antifa-Schläger sind uns erhalten geblieben – wobei viele dieser Schläger auch gleichzeitig sagen werden, sie stünden in keiner organisatorischen oder sonstigen Kontinuität zur KPD, während sie weiterhin deren Varianten der KPD-Antifa-Insignien verwenden.

    Die „Antifa“ nennt sich „antifaschistisch“, doch das erste Ziel der kommunistischen Antifa war, wenn man es genau betrachtet, die Verteidigung der KPD – der Name „Antifaschistische Aktion“ ergab sich aus dem Gegner der Zeit, alles „Anti-Faschistische“ ergab sich später. Der „Massenselbstschutz“ der KPD war gleichzeitig eine spiegelbildliche Reaktion auf die Gewalt der SA in Arbeitervierteln wie auch eine Wahlkampfmaßnahme zur Abwerbung von Anhängern der Sozialdemokraten (siehe auch Carsten Voigt, „Kampfbünde der Arbeiterbewegung“, 2009).(…)

    Weiterlesen hier: https://ef-magazin.de/2019/08/02/15489-donald-trump-will-die-antifa-als-terrororganisation-einstufen-lassen-in-deutschland-bekennt-man-sich-wieder-oeffentlich-zu

    Wann werden die Antifaterroristen endlich bei uns verboten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.